MSV aktuell MSV-Sonderseiten

BZ-Sitemap     Statistik 2022/23

 

Erste Feuerprobe in der 1. Frauen-Bundesliga gegen Bayer Leverkusen
  MSV Duisburg - Bayer 04 Leverkusen   0:1 (0:1)
"Tödlicher" Sonntagsschuss besiegelte die Niederlage der Aufsteigerinnen - Im Pokal ist Bayern München zu Gast

PM MSV

Duisburg, 18. September 2022 - Im Vergleich zum Pokalspiel in Magdeburg änderte Teamchef Nico Schneck die Startelf auf zwei Positionen. Für Ahsley Leonhart und Gina Ebels standen Marija Ilic und Allie Hess auf dem Platz.

Beide Mannschaften beschnupperten sich in der Anfangsphase. Weder Leverkusen noch Duisburg kam zu großen Torraumszenen. Das erste Highlight der Partie bildete dann leider ein Sonntagsschuss von Jill Bayings aus gut 20 Metern, der die Unterlatte noch touchierte und hinter der machtlosen Mahmutovic ins Netz einschlug.

Teamchef Nico Schneck ist mit der Leistung seiner Mannschaft trotzdem nicht unzufrieden:„Wir wollten kompakt stehen, das ist insgesamt auch ganz gut geglückt. Die Einstellung hat gestimmt und die Mädels haben gekämpft. Dieser Sonntagsschuss ist einfach mit hoher Qualität gemacht und war für uns in dem Fall tödlich.“

Im Laufe des Spiels verschlechterte sich das Wetter enorm, so dass sich die Mannschaften eine richtige Wasserschlacht lieferten.
In der 71. Minute ertönte ein Pfiff durch die Arena und die Unparteiische zeigte auf den Punkt für Leverkusen. Kögel war da im Strafraum nach Zweikampf mit Fürst zu Fall gekommen. Wahrscheinlich ahndete die Schiedsrichterin hier ein leichtes Halten von Fürst, die dafür auch Gelb sah. Kögel schnappte sich den Ball selber, schoss aber links am Kasten vorbei.

„Wir haben es heute nicht geschafft den Ball nach Ballgewinn zu sichern. Wir sind nicht wirklich zu Torchancen gekommen. Wir hatten dann später im Spiel einige Phasen, wo es besser lief. Aber trotzdem haben wir es nicht geschafft die Bälle ins letzte Drittel zu bekommen“, resümiert Schneck.

Kurz vor Schluss spielte der nasse Rasen dann doch eine Rolle, als Mahmutovic einen Schuss von Fuso gerade so mit den Fingerspitzen festhalten konnte und eine Minute später als ein Rückpass von Henriksen auf dem durchnässten Gras liegen blieb und Bayings die Chance zum 2:0 ermöglichte. Der Schuss ging aber übers Tor, so dass es beim 1:0 blieb.

Während der Partie wurde außerdem das Achtelfinale im DFB-Pokal ausgelost. Unsere MSV-Frauen empfangen am 19./20. November den FC Bayern München zum Heimspiel. „Das ist natürlich ein Highlight-Spiel und wir freuen uns darauf, aber erst zu gegebener Zeit“, schmunzelt Schneck.

Das nächste Punktspiel unserer Zebra-Frauen steht am Sonntag, 25. September 2022, um 13 Uhr bei Turbine Potsdam an.


Duisburg, 17. September 2022 - Nachdem unsere Zebra-Frauen das erste Pflichtspiel der Saison erfolgreich absolviert haben und mit 5:0 gegen den Magdeburger FFC in die nächste Runde im DFB-Pokal eingezogen sind, steht jetzt endlich die neue Saison in der obersten deutschen Spielklasse vor der Tür.

Die Mannschaft von Teamchef Nico Schneck ist heiß auf den Start: „Wir freuen uns, dass es losgeht. Der Sieg in Magdeburg war auf jeden Fall wichtig. So gehen wir mit einem guten Gefühl in das Spiel!“

Leverkusen hat seit diesem Sommer einen neuen Cheftrainer: Robert de Pauw ist der neue Mann an der Seitenlinie der Werkself, der als Saisonziel klar mindestens den fünften Tabellenplatz ausgegeben hat. Schneck: „Es hat sich ein bisschen was geändert bei Leverkusen. Der neue Trainer bringt ein neues Spielsystem mit und eine neue Struktur auf dem Platz.“

Schneck weiß, worauf es für sein Team ankommen wird: „Für uns geht es darum, gut und kompakt zu stehen. Wir müssen defensiv im Verbund arbeiten und trotzdem die Umschaltmomente und Standardsituationen nutzen. Wir wollen auch Fußball spielen!“

Trotzdem will er das Ergebnis in der ersten Partie nicht zu wichtig nehmen: „Man weiß vor dem ersten Spiel nie so richtig, wo man steht. Die Vorbereitung war für uns sehr schwer. Wir hoffen natürlich, dass wir mit einer guten Leistung und im besten Fall einem guten Ergebnis starten, aber im Endeffekt ist die Leistung die Basis!“

Fünf Spielerinnen, die am vergangenen Wochenende die Reise nach Magdeburg nicht antreten konnten, stehen Teamchef Nico Schneck wieder zur Verfügung. Meret Günster, Kaitlyn Parcell und Alissa Andres sind wieder genesen. Marija Ilic und Allie Hess haben die Spielfreigabe vom DFB erhalten. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Kari Närdemann, die nach einem Hörsturz erst wieder ins Training eingestiegen ist. Gloria Adigo, Brooke Denesik, Eva Hilsenberg und Melissa Ugochukwu fallen weiter aus.

Leverkusen ist wie unsere MSV-Frauen ebenfalls in die nächste Runde im DFB-Pokal eingezogen. Sie besiegten den TSV Jahn Calden mit 4:1. Ihre letztes Testspiel gegen Zwolle entschieden sie mit 4:0 für sich, das Testmatch gegen die TSG Hoffenheim (2:4) hingegen verloren sie.

Am Spieltag selber gibt es ab 90 Minuten vor Anpfiff auch noch eine Tageskasse. Die Stehplätze kosten 5 Euro und die Sitzplätze 10 Euro. Dauerkarteninhaber erhalten ihre Sitzplatzkarten bereits für 5 Euro! Alles Ticketinfos findet ihr ausführlich hier.