BZ-Home MSV-Frauen MSV-Sonderseiten


 
BZ-Sitemap


Sitemap Statistik
BZ-Ligenmanager

Spielberichte
1. Frauenbundesliga

Archiv
Archiv FCR







 

ZebraLadies gewinnen Testspiel gegen Herford

Duisburg, 23. Juli 2017 - MSV – Herforder SV 3:0 (1:0)
Zwei Tage nach dem packenden 2:3 beim niederländischen Vizemeister Twente Enschede fehlte gegen Herford dann allerdings  doch hier und da die Spritzigkeit.

 „Das kam nicht ganz überraschend“, fand MSV-Coach Christian Franz-Pohlmann, gestand nach der Begegnung am Sonntag, 23. Juli 2017, aber auch: „Das hat mir nicht ganz so gut gefallen.“

Trotzdem reichte es an der Mündelheimer Straße zu einem souveränen Erfolg. Für die ersten beiden Treffer gegen den Zweitligisten zeigte der niederländische Neuzugang Eshly Bakker verantwortlich (12., 63.), den Schlusspunkt setzte Sofia Nati nach feinem Pass von Wu mit einem Schuss ins lange Eck (82.).

Den nächsten Test bestreiten die MSV-Frauen am Samstag, 29. Juli 2017. Dann kommt um 14 Uhr die Zweitvertretung des 1. FC Köln an die Mündelheimer Straße.

MSV: Nuding - Radtke, Himmighofen, Harsanyova, Richter – Zielinski, Wu, Martini, Debitzki – Dieckmann, Bakker
Eingewechselt wurden Morina, Weichelt und Nati.

 

ZebraLadies kassieren 2:3-Niederlage in Gladbach
Im Benefizspiel trafen die MSV-Frauen 17 Mal!

Duisburg, 18. Juli 2017 – Borussia Mönchengladbach - MSV 3:2 (1:1)
„Phasenweise haben wir es richtig gut gemacht“, lobte der neue Coach Christian Franz-Pohlmann sein neu formiertes Team, dem am Samstag, 15. Juli 2017, naturgemäß die intensive erste Trainingswoche in den Knochen steckte. "Das Ergebnis", verdeutlicht der Coach, "ist zweitranging. Wichtig sind die Eindrücke und Erkenntnisse, die wir gesammelt haben."

Dabei traten die Zebras sogar „ohne Sieben“ an, denn neben den Nationalspielerinnen fehlten auch Neuzugang Eshly Bakker (Knieprobleme) und Steffi Weichelt, die kurzfristig mit einem grippalen Infekt ausfiel. Deshalb standen auch gleich vier Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs im Team.

Für den MSV-Führungstreffer sorgten zwei Gastspielerinnen: nach 32 Minuten hatte die Japanerin Serina Kashimoto perfekt aufgelegt, Alina Angerer vollstreckte. Die beiden Offensivkräfte stellen sich in diesen Tagen an der Mündelheimer Straße vor. Franz-Pohlmann wechselte im Halbstunden-Rhythmus, um allen Akteuren Einsatzzeit zu geben.

Für den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 für den MSV sorgte dagegen eine alte Bekannte – und wie: Sofia Nati zog nach 64 Minuten aus 35 Metern (!) einfach mal trocken ab und versenkte den Ball unhaltbar in die Maschen. Die Borussen glichen allerdings jeweils kurz nach den MSV-Treffern aus und kamen eine Zeigerumdrehung vor dem Abpfiff noch zum Siegtreffer.


MSV 1. – 30. Minute: Nuding - Debitzi, Harsanyova, Himmighofen, Radtke - Wu - Zielinski, Martini, Morina - Kashimoto, Nati
MSV 31. – 60. Minute: Nuding (45. Klostermann) - Gottschling, Harsanyova, Himmighofen, Radtke - Dieckmann, Martini - Wu - Takahashi, Kashimoto, Angerer
MSV 61. – 90. Minute: Klostermann - Debitzki, Harsanyova, Himmighofen, Rybacki (75. Schuster) - Martini, Dieckmann - Morina, Wu, Zielinski - Nati

17:0-Sieg beim Benefizspiel in Telgte
Den zweiten Test an diesem Wochenende bestritten die MSV-Frauen erfolgreich. Beim Benefizspiel in Telgte zu Gunsten von Flüchtlingen gewann das Team von Cheftrainer Christian Franz-Pohlmann deutlich mit 17:0.

Beim Testspiel gegen die Landesliga- Mannschaft stand natürlich die gute Sache im Vordergrund. Aber auch sportlich war Chefcoach Christian Franz-Pohlmann mit seiner Mannschaft zufrieden: „Das Benefizspiel ist eine super Sache und der Aspekt dahinter sehr wichtig, denn Flüchtlingshilfe betrifft uns alle. In so einem Test wollen wir natürlich viel auf Ballbesitz spielen und hohe Passfrequenzen haben – das ist uns heute sehr gut gelungen. Das Ergebnis ist bei so einem Spiel zweitrangig. Wichtig war heue der Spaß am Fußball und den hatten beide Mannschaften. Das ganze Spiel war super organisiert und wir wurden sehr herzlich empfangen. Dafür ein riesiges Dankeschön.“

Tore: 1:0 Zielinski (15.), 2:0 Radtke (18.), 3:0 Morina (21.), 4:0 Nati (29.), 5:0 Nati (44.), 6:0 Himmighofen (45.), 7:0 Harsanyová (48.), 8:0 Martini (60.), 9:0 Diekmann (62.), 10:0 Angerer (Gastspielerin, 68.), 11:0 Zielinski (76.), 12:0 Angerer (80.), 13:0 Zielinski (81.), 14:0 Nati (82.), 15:0 Radtke (83.), 16:0 Ciesielska (Gastspielerin, 87.), 17:0 Nati (90.)

 

ZebraLadies ziehen offizielle Saisoneröffnung vor
Buntes Programm und Team-Vorstellung schon beim Test gegen Bochum

Duisburg, 14. Juli 2017 – Die MSV-Frauen starten ihre Testspiele. Die offizielle Saisoneröffnung muss leider noch einmal verschoben werden.

Weil nämlich die DFL das Heimspiel der Männer am 4. Zweitliga-Spieltag gegen Darmstadt 98 ausgerechnet auf Freitag, 25. August 2017, gelegt hat, kollidiert dieses Match mit der eigentlich für den gleichen Abend vorgesehen Saisoneröffnung der Frauen.

Also wird die Teamvorstellung mit buntem Programm jetzt eine Woche vorgezogen auf den Test gegen den VfL Bochum (Freitag, 18. August 2017, 19 Uhr). Das Freundschaftsspiel am 25. August 2017 gegen Twente Enschede an der Mündelheimer Straße (19 Uhr) findet natürlich dennoch wie geplant statt. mehr

 

Ex-FCR'lerin Vanessa Martini wechselt zu den Zebras
Abwehrspielerin kommt von der SGS Essen

Duisburg, 07. Juli 2017 - „Vanessa ist eine Spielerin mit wahnsinnig viel Erfahrung. Sie war in Essen eine absolute Führungsspielerin. Nach so einer Spielerin haben wir gesucht“, begrüßt Cheftrainer Christian Franz-Pohlmann die Neuverpflichtung vom Liga-Rivalen. „Sie wird auch bei uns sofort eine Stütze sein.“

Schon zwischen 2005 und 2009 stand Martini in Duisburg unter Vertrag und absolvierte für den damaligen FCR Duisburg die ersten 36 Spiele ihrer Bundesliga-Karriere. 2009 gehörte sie zu der Mannschaft, der mit dem Double aus UEFA Women’s Cup und dem DFB-Pokal der größte Erfolg der Vereinsgeschichte gelang.

Ähnlich wie vor zehn Jahren will Martini das Spiel der Zebras auch in der kommenden Saison bereichern. „Sportlich gesehen war die Zeit beim FCR sehr erfolgreich. Jetzt möchte ich die Mannschaft beim MSV mit meiner Erfahrung und meiner Spielweise unterstützen. Mein Anspruch ist es, immer 100 Prozent zu geben“, verspricht Martini.

Martini kommt mit der Empfehlung von 189 Bundesligaspielen und sieben Einsätzen für die deutschen U17- und U19-Nationalmannschaften.

 

Eine große Fußballerin verlässt die Zebraherde
Linda Bresonik sucht eine berufliche Perspektive

Duisburg, 07. Juli 2017 - Die gebürtige Essenerin hat ihren Vertrag bei den Zebras aufgelöst. Der MSV kommt damit dem Wunsch seiner Kapitänin nach, die bei ihrem neuen Verein vor allem auch eine berufliche Perspektive für die Zeit nach ihrer Karriere erhält.

Inka Grings hatte ihre ehemalige Weggefährtin beim FCR 2001 Duisburg und in der deutschen Frauen-Nationalmannschaft zur Saison 2015 / 2016 vom französischen Spitzenklub Paris Saint-Germain zu den Zebras geholt. Beim MSV gehörte Bresonik zu dem Team, das mit 22 Siegen aus 22 Spielen verlustpunktfrei die Rückkehr in die Allianz Frauen-Bundesliga realisierte.

Nach dem Aufstieg stand Bresonik in der vergangenen Spielzeit nach langer Verletzungspause zwölf Mal auf dem Rasen, spielte davon in elf Partien über die vollen 90 Minuten und hatte damit maßgeblichen Anteil am souveränen Klassenerhalt. Mit dem FCR 2001 und dem MSV lief Bresonik 169 Mal für Duisburg auf und erzielte dabei 41 Tore.
„Mit Linda werden wir eine Person verlieren, die sich riesig mit dem Verein identifiziert hat“, sagt Cheftrainer Christian Franz-Pohlmann. „Wir wünschen Linda für die Zukunft alles Gute. Sie wird unserem Spiel fehlen.“

Auch Linda verlässt die Zebras mit mehr als einer Träne im Knopfloch: „Es war eine Herzensangelegenheit, dass ich vorzeitig aus Paris wieder nach Duisburg gekommen bin 2015. In Duisburg habe ich drei Viertel meiner Karriere verbracht, und ich hätte gerne meine Karriere hier beendet, aber leider ist das aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Meine Karriere werde ich in den nächsten Jahren an einem anderen Ort beenden. Ich bin stolz, dass ich beim Wiederaufstieg in die Bundesliga helfen konnte und natürlich auch beim Klassenerhalt. Danken möchte ich der Mannschaft, den Fans, Inka und auch ganz persönlich Ingo Wald für eine tolle Zusammenarbeit. Ich wünsche dem MSV alles Gute für die Zukunft.“

Von 2001 bis 2014 absolvierte die heute 33-jährige Defensiv-Spezialistin 84 A-Länderspiele für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft (8 Tore) und wurde je zweimal Welt- (2003 und 2007) und Europameisterin (2001 und 2009) sowie einmal Dritte bei den Olympischen Spielen in Peking (2008).

Mit dem FCR 2001 Duisburg gewann sie außerdem den UEFA Women’s Cup (2009) und zweimal den DFB-Pokal (2009 und 2010). Am 15. Februar 2012 erzielte Bresonik beim 5:0-Sieg im EM-Qualifikationsspiel über die Türkei das 1000. Tor in der Geschichte der A-Nationalmannschaft.

Die ZebraFamilie dankt Dir, Linda, für Deinen Einsatz und wünscht Dir für die Zukunft alles Gute!

 

Der aktuelle Sommerfahrplan der ZebraLadies
Trainingsauftakt am 09. Juli 2017, Saisoneröffnung am 25.08. gegen Twente Enschede

Duisburg, 04. Juli 2017 - Wenn das Allianz Frauen-Bundesliga-Team des MSV am Sonntag, 9. Juli 2017, um 14 Uhr mit dem ersten Training in die neue Saison startet, kann der neue Coach Christian Franz-Pohlmann zunächst nur mit einem guten Dutzend Spielerinnen starten.

Barbara Dunst, Virginia Kirchberger und Lisa Makas sind mit Österreich bei der EM, der niederländische Neuzugang Eshly Bakker steht für „Oranje“ für die EM auf Abruf, Magdalena Richter ist mit der Uni-Nationalelf in Uruguay, und Meike Kämper fehlt noch verletzt. Die Zebra stimmen sich bereits am Samstag vor dem ersten Gang auf den (Kunst-)Rasen mit einem kleinen, gemeinsamen Teamevent auf die neuen Aufgaben ein.

Die offizielle Saisoneröffnung – zunächst angedacht für den Trainingsauftakt an diesem Sonntag - hat der MSV deshalb jetzt noch einmal verschoben. Das Familien-Fanfest geht nun am Freitag, 25. August 2017, mit dem Heimspiel gegen Champions League-Teilnehmer Twente Enschede über die Bühne.
„Das ist ein würdiger Rahmen, und dann sind auch alle EM-Teilnehmerinnen und Neuzugänge mit am Ball“, verdeutlicht Martin Haltermann, Leiter Kommunikation und Clubmarketing. Neben der Teamvorstellung mit Interviews soll es dann nach der Begegnung auch die beliebte Autogrammstunde mit dem kompletten Team geben.

Die Zebras spielen am 21. August 2017 auch in Enschede und haben zudem weitere Tests vereinbart. Am 18.08.17 spielt der MSV beim VfL Bochum (19 Uhr), im Rahmen des Trainingslagers in Goch trifft der MSV am 11.08.17 auf den SC Achilles 29 (Groesbeek, 15:30 Uhr) und am 13.08.17 auf KAA Gent (14:30 Uhr).

Die aktuellen Termine der MSV-Frauen im Überblick
09.07.17 Trainingsauftakt an der Mündelheimer Straße ab 14 Uhr
15.07.17 Borussia Mönchengladbach – MSV, Anstoß 11.00 Uhr, Sportplatz Am Haus Lütz 57, 41066 Mönchengladbach
16.07.17 SG Telgte - MSV Duisburg, 14.00 Uhr, Am Stadion 1, 48291 Telgte
21.07.17 Twente Enschede - MSV (Holsmanweg 13, Reutum/NL, 19:30 Uhr)
23.07.17 MSV – Herforder SV, Anstoß 14.00 Uhr auf der Mündelheimer Straße
29.07.17 MSV - 1. FC Köln II, Anstoß 14 Uhr an der Mündelheimer Straße
30.07.17 MSV – Bayer Leverkusen, Anstoß 15.00 Uhr an der Mündelheimer Straße
9.-14.08.17. Trainingslager in Goch
11.08.17 SC Achilles 29 – MSV (Groesbeek, 15:30 Uhr)
13.08.17 MSV – KAA Gent (Goch, 14:30 Uhr)
18.08.17 VfL Bochum – MSV (19 Uhr)
20.08.17 BV Cloppenburg, Anstoß 15.00 Uhr, Kirchweg, 49692 Cappeln (Oldenburg)
25.08.17 Offizielle Saisoneröffnung mit MSV – Twente Enschede (19 Uhr)
03.09.17 Erster Spieltag

 

Sommerfahrplan der ZebraLadies
Trainingsauftakt am 09. Juli 2017

Duisburg, 27. Juni 2017 - Die MSV-Frauen starten am Sonntag, 9. Juli 2017, mit der offiziellen Saisoneröffnung in die Vorbereitung für die Spielzeit 2017/18. Cheftrainer Christian Franz-Pohlmann bittet sein Team dann ab 14 Uhr bei buntem Programm an die Mündelheimer Straße. Natürlich werden den MSV-Fans dann auch die Neuzugänge und das neue Trainerteam vorgestellt. mehr