BZ-Home MSV-Frauen MSV-Sonderseiten


 
BZ-Sitemap


Sitemap Statistik
BZ-Ligenmanager

Spielberichte
1. Frauenbundesliga

Archiv
Archiv FCR







 
 

Veränderungen bei den ZebraFrauen: Danke, Naomi!
PM MSV

Duisburg, 02. März 2020 - Nach dem Abschied von Hailai Arghandiwal hat auch Naomi Gottschling, die seit 2014 für die Zebras spielt, auf eigenen Wunsch ihren Vertrag aufgelöst. Im Profikader kam sie neunmal zum Einsatz.

Naomi war zuletzt verletzungsbedingt häufig ausgefallen und möchte sich nun beruflich verändern. Wir danken Dir für Deine Zeit in ZebraStreifen und wünschen Dir alles Gute für die Zukunft!

Willkommen heißen dürfen wir dagegen Daniel Philipp als neuen Athletiktrainer im Team. Daniel hat unter anderem mit Profis von Fortuna Düsseldorf, dem VfB Stuttgart und dem VfL Bochum zusammengearbeitet und wird die Position von Lenard Tappe übernehmen, der sich ebenfalls beruflich verändern möchte.

Bereits in den Tagen vor dem Spiel gegen den FC Bayern hat Daniel die Mannschaft kennengelernt und angefangen, mit ihnen zu arbeiten. Er betreute die Zebra-Frauen auch am Spieltag: „Ich bin einfach glücklich hier zu sein, und wir werden in den nächsten Wochen alles daran setzen, den Klassenerhalt zu schaffen.“

Für die Zebras geht’s dann am 22. März 2020 endlich beim Nachholspiel gegen den direkten Konkurrenten FC Köln weiter. Das Spiel findet ab 14 Uhr im PCC-Stadion statt.

 

Länderspiele: So sind unsere ZebraFrauen unterwegs
PM MSV

Duisburg, 02. März 2020 - Die FLYERALARM-Frauen-Bundesliga geht für die nächsten knapp vier Wochen in die Länderspielpause und fünf unserer Zebras sind für ihre Nationalteams unterwegs.
Meikayla Moore kehrt nach ihrer Langzeitverletzung in den Kader der neuseeländischen Nationalmannschaft zurück, die am 4. März 2020 in einem Freundschaftsspiel auf Belgien trifft.
Abwehrspielerin Lucia Haršányová spielt mit der Slowakei zwei Freundschaftsspiele gegen  Mexiko (8. März 2020) und Finnland (11. März 2020).
Die ÖFB-Auswahl mit Lisa Makas begegnet zweimal der Schweizer Nationalmannschaft (6. März 2020 und 10. März 2020).
In der EM-Qualifikation trifft Albanien mit Geldona Morina auf Zypern (11. März 2020). Kristina Maksuti konnte verletzungsbedingt leider nicht zur albanischen Nationalelf reisen. Sie erhält am Dienstag eine Schiene für die gebrochene Hand und kann voraussichtlich ab Dienstagabend, 3. März 2020 wieder ins Training einsteigen.
Auch unsere irische Nationalspielerin Claire O’Riordan ist unterwegs. Irland empfängt Griechenland (5. März 2020) und trifft sechs Tage später auf Montenegro (11. März 2020).

Der Rest der Mannschaft nutzt die Pause in der Liga für ein Testspiel gegen den Zweitligisten Borussia Mönchengladbach. Das Spiel findet am Samstag, 7. März 2020, um 13:30 an der Mündelheimer Straße statt.

 

Halverkamps und Wu sichern überraschender Punkt gegen Bayern

Duisburg, 01. März 2020 - Zehnter gegen Zweiter - obwohl die Tabellenlage etwas anderes vermuten ließ, legten unsere Zebras gegen den favorisierten FC Bayern gut los. Nach etwas mehr als fünf Minuten flankte Lisa Makas von links in die Mitte und fand dort Stürmerin Antonia Halverkamps, die den Ball zur frühen 1:0-Führung einschob (6.).
Die Gäste erholten sich allerdings schnell von dem Schock und Kapitänin Melanie Leupolz köpfte nur wenige Momente später an MSV-Keeperin Meike Kämper vorbei zum 1:1-Ausgleich (10.). Dennoch: Die Elf von Thomas Gerstner hielt in der ersten Hälfte gut gegen die Münchner Angriffsbemühungen stand. Es entwickelte sich zu einem ein Hin und Her zwischen beiden Teams. Die zunehmenden Offensivaktionen der FCB-Frauen wusste Meike Kämper jedoch zu vereiteln.
In der 38. Minute kam es zum einer Schrecksekunde als Antonia Halverkamps, Simone Boye Soerensen und Laura Benkarth zusammenstießen. Während Halverkamps und die Bayern-Keeperin weitermachten, musste Soerensen verletzt ausgewechselt werden. Gute Besserung nach München!

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste aus München den Druck und kamen direkt mit einer Chance durch Beerensteyn aus der Kabine. In der 60. Spielminute näherten die Münchnerinnen sich nach einer Ecke gefährlich dem Duisburger Tor, aber die Gastgeberinnen klärten auch diesen Angriff.
Nach einem Freistoß von Carolin Simon war es dann aber geschehen: Die Hereingabe sorgte für Unruhe im Duisburger Strafraum und wurde auf der Linie geklärt, aber Carina Wenniger schob aus kurzer Distanz zum 2:1 für die Gäste ein (67.).
Trotz des Rückschlags kämpfte das Gerstner-Team weiter - und belohnte sich: Kurz vor Abpfiff  ging ein Aufschrei der Freude durch das PCC-Stadion. Nach einem Freistoß von Geldona Morina köpfte Rückkeherin Danica Wu den Ball zum Ausgleich in die Maschen und sicherte ihrem Team einen wertvollen Punkt.

Wir haben das Gefühl gehabt, dass die Mannschaft bereit ist den Punkt zu holen. Ich bin mega glücklich und stolz auf die Art und Weise, wie wir das gemacht haben“, freute sich Cheftrainer Thomas Gerstner. Nach dem Punktgewinn in Freiburg zuletzt und dem Remis gegen das Spitzenteam aus München, machte der MSV einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt. „Wir haben mit diesem und dem letzten Spiel zwei Schritte nach vorne gemacht“, erklärt Gerstner.

Die FLYERALARM Frauen-Bundesliga geht die nächsten knapp drei Wochen in die Länderspielpause. Am Sonntag, 22. März 2020, empfangen unsere Zebras dann den 1. FC Köln zum Nachholspiel. Thomas Gerstner weiß: „Wir müssen fleißig weiter arbeiten und das nächste Spiel wird ganz brisant.“

MSV Duisburg – FC Bayern München  2:2 (1:1)
MSV Duisburg
: Kämper –  Hochstein, O‘Riordan, Moore, Lange  –  Makas (75. Zielinski), Radtke, Wu, Morina (90+1. Angerer) , Debitzki –  Halverkamps (90. Harsanyova)
FC Bayern München: Benkarth – Hendrich, Ilestedt, Boye (42. Wenniger), Simon – Lohmann, Leupolz, Demann – Gwinn, Damjanović (77. Skorvankova), Beerensteyn (59. Islacker)
Tore: 1:0 Halverkamps (6.) 1:1 Leupolz (10.) 1:2 Wenniger (67.) 2:2 Wu (87.)
Gelbe Karte: Morina, Halverkamps, Moore
Schiedsrichterin: Susann Kunkel
Zuschauer: 647