BZ-Home MSV-Frauen MSV-Sonderseiten


 
BZ-Sitemap


Sitemap Statistik
BZ-Ligenmanager

Spielberichte
1. Frauenbundesliga

Archiv
Archiv FCR







 

Weihnachtswunschbaum in der Schauinsland-Reisen-Arena
1899 Hoffenheim - MSV Duisburg
MSV will drei Punkte gegen Aue – Frauen wollen Maximum in Hoffenheim erreichen
Manfred Schneider

Duisburg, 17. November 2017 – Nun strahlt er wieder in der Schauinsland-Reisen-Arena!

Bereits zum siebten Male steht die große Tanne, geschmückt und bestückt mit Kinder-Wunschzetteln von zehn Duisburger Institutionen, und wartet darauf, dass viele Freunde und Gönner ihr die Wunschzettel abnehmen und die Wünsche (bis ca. 25 Euro) der Kids erfüllen.

ZebraLadies im neunten Spiel in Hoffenheim mehr

 

Auch im achten Spiel setzte es eine Niederlage
  MSV Duisburg - 1. FC Köln 0:1 (0:0)
Klassenerhalt ist nach Heimniederlage gegen Aufsteiger Köln in weite Ferne gerückt

Jochem Knörzer

Duisburg, 12. November 2017 - Auch im achten Ligaspiel der laufenden Saison stand am Ende eine knappe Niederlage für die ZebraLadies. Auch gegen den Aufsteiger und direkten Mitkonkurrenten aus Köln reichte es nicht zum Punktgewinn, geschweige denn zum ersten Sieg.

Während Kirchberger in der 33. Minute die größte Chance der Zebras vergab, versenkte Heart in der 53. Minute den Ball eiskalt zum 0:1 im Netz des MSV.

MSV-Trainer Franz-Pohlmann zeigte sich nach Abpfiff enttäuscht: "Wir hätten das Spiel gewinnen müssen, da wir in den gesamten 90 Minuten die bessere Mannschaft gewesen sind. Dennoch müssen wir uns auch eingestehen, dass wir vor dem Tor nicht genug Durchschlagskraft hatten und auch unsere Ausfälle nicht kompensieren konnten. Es ist bitter, dass wir durch den einzigen Torschuss der Kölner die Partie verlieren. Dennoch dürfen wir jetzt den Kopf nicht in den Sand stecken und müssen weiter arbeiten und kämpfen."

 

 

Die Null muss weg!
  MSV Duisburg - 1. FC Köln
Gegen Aufsteiger Köln die ersten Punkte, den ersten Sieg einfahren

Jochem Knörzer

Duisburg, 09. November 2017 - Neben Meike Kämper und Lisa Makas fällt jetzt auch Julia Debitzki lange aus. Sie zog sich im Training am rechten Knie einen Riss des vorderen Kreuzbandes und einen Meniskuseinriss zu.
BZ wünscht allen eine schnelle Genesung!

Auch der Einsatz von Weichelt, Himmighofen und Bakker ist fraglich.
MSV-Trainer Franz-Pohlmann: "Wir müssen mit den Spielerinnen arbeiten, die wir zur Verfügung haben und immer 100 Prozent geben."

Trotz der Verletztenliste setzt der Trainer auf Sieg: "Nach den knappen Niederlagen gegen gute Gegner haben wir natürlich den Anspruch, am Sonntag als Sieger vom Platz zu gehen. Die Stärken, die wir uns in den vergangenen Wochen erarbeitet haben, möchten wir nutzen, um gegen Köln endlich Punkte zu holen."

Für die Partie hat der MSV wieder eine Reihe toller Aktionen geplant. Unter anderem wird es für die jüngsten Zebra-Anhänger eine Hüpfburg geben. Außerdem haben Fußballbegeisterte die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten im Torwandschießen unter Beweis zu stellen. Karten für das Spiel können im ZebraShop an der schauinsland-reisen-arena und an der Tageskasse erworben werden. Das Stadion am Rheindeich öffnet um 12:30 Uhr.

 

 

Es blieb bei null Punkten
   FC Bayern München - MSV Duisburg 3:1 (2:1)
Wieder eine knappe Niederlage

Jochem Knörzer

Duisburg, 05. November 2017 - Überraschend gingen die ZebraLadies in der 6. Minute durch Sofia Nati in Führung, die einen groben Schnitzer der Münchener Torhüterin eiskalt nutzte. Danach folgte Einbahnstraßen-Fußball der Bayerinnen auf das von Nuding gehütet Tor. Vonkova (26.) und Lohmann (29.) drehten das Spiel bereits zur Halbzeit.

In der 54. Minute traf Roord und erzielte das dritte Tor der Münchnerinnen.
Dabei blieb es dann auch.

 

Null Punkte treffen auf fünf Siege
   FC Bayern München - MSV Duisburg
Setzt es auch im siebten Spiel wieder eine knappe Niederlage?

Jochem Knörzer

Duisburg, 04. November 2017 - Teuer verkauft, aber nach dem Schlusspfiff standen die ZebraLadies in den ersten sechs Ligaspielen mit leeren Händen da. So könnte es auch in München aussehen. Trotzdem gilt es auch in Bayern zu bestehen, denn die Tordifferenz könnte am Ende der Saison den Ausschlag über Klassenerhalt oder Abstieg geben. Und hier sieht es für den MSV Duisburg trotz sechs Niederlagen mit Minus sechs Toren hervorragend aus.

Die wirklich wichtigen Partien folgen zum Jahresende. Gegen Köln, in Hoffenheim, gegen Sand und eine Woche vor Heiligabend in Jena. Vielleicht aber gibt es den ersten Punkt doch schon in München.

 

Derby gegen Essen im sechsten Ligaspiel
  MSV Duisburg - SGS Essen 1:2 (0:0)
Anschlusstreffer von Kathleen Radtke  kam zu spät

Jochem Knörzer

Duisburg, 29. Oktober 2017 - Nach 23 Minuten hatte Schiedsrichterin Hanna Schlemmer schon drei Gelbe Karten verteilt. Derby und Abstiegskampf pur wurde hier im Homberger Stadion von beiden Mannschaften abgeliefert. Nach 29 Minuten stand es bei den Gelben Karten 2:2, zur Halbzeit blieb es beim torlosen Unentschieden.

In der 49. Minute ging Essen durch Hegering in Führung, Klasen erhöhte in der 63. auf 0:2.
Sechs Minuten vor dem regulären Spielende erzielte Kathleen Radtke den Anschlusstreffer.
Zu spät. Die ZebraLadies bleiben auch im sechsten Ligaspiel punktlos.