BZ-Home MSV-Frauen MSV-Sonderseiten


 
BZ-Sitemap


Sitemap Statistik
BZ-Ligenmanager

Spielberichte
1. Frauenbundesliga
Statistik 2020/21
Kader 2020/21


Archiv
Archiv FCR







 
 

Überraschungs-Ei SC Sand
  MSV Duisburg - SC Sand   0:1 (0:1)

 

Freitagabendspiel in Leverkusen
   Bayer 04 Leverkusen - MSV Duisburg     2:0 (0:0)
MSV-Frauen verlieren in den Schlussminuten

 

ZebraLadies starten am Sonntag vor (max. 300) Zuschauern gegen Meppen
  MSV Duisburg - SV Meppen    0:0
ZebraLadies müssen mit einem Punkt leben - Für Meppen waren drei drin

 

ZebraLadies starten am Sonntag vor (max. 300) Zuschauern gegen Meppen

Duisburg, 04. September 2020 - Und das schreibt der MSV dazu.
Endlich rollt der Ball wieder! Unsere Zebra-Frauen starten am Sonntag, 6. September 2020, um 14 Uhr in der schauinsland-reisen-arena in die neue Saison. Zum Auftakt stellt sich Aufsteiger SV Meppen vor.

„Keiner weiß, wo er steht, wir nicht und der Gegner auch nicht. Alle denken, sie sind gut vorbereitet“, ahnt Frauen-Trainer Thomas Gerstner und gibt sich aber doch selbstbewusst: „Das denken wir auch!“

Seine Zebras gehen zuversichtlich in den Saisonauftakt, „vor allem, weil wir einen Gegner haben, der bisher nicht in dieser Liga gespielt hat. Aber sie werden uns alles abverlangen.“ Bis zu 300 Fans können dabei sein. Alle Ticket-Infos gibt’s hier.

Dennoch, die Aufgabenstellung gegen den Neuling ist klar: „Das Ziel ist aber, das Spiel zu gewinnen!“ Gerstner dann mit einem Schmunzeln: „… und uns die ganze Tabelle dann mal von etwas weiter oben ansehen zu können, als es sonst der Fall ist."

Einzig Lucia Harsanyova wird den Zebras fehlen. Die Slowakin arbeitet weiter in ihrer Heimat an ihrer Reha. Mit an Bord ist der jüngste Neuzugang Taylor Kornieck (21) von Orlando Pride, auf die sich Gerstner ganz besonders freut: „Taylor hat an den ersten Tagen einen sensationell guten Eindruck Tagen hinterlassen. Durch sie haben wir im Offensivspiel wesentlich mehr Möglichkeiten.“

Seit 2011 wird beim SV Meppen auch Frauenfußball gespielt, damals trat der vorherige SV Victoria Gersten dem „Großverein“ im Emsland bei. Nach dem um einen Zähler verpassten Aufstieg 2019 belegten die Blau-Weißen in der Corona-bedingt abgebrochenen Spielzeit 2019/20 zwar „nur“ Rang vier, weil aber der VfL Wolfsburg II und 1899 Hoffenheim II mit ihren Reserve-Teams nicht aufsteigen durften, kann die Elf von Trainer Wulf-Rüdiger Müller jetzt endlich das Abenteuer erste Liga starten. Herzlich Willkommen!

 

Capelli neuer Haupt- und Trikot-Partner
Taylor Korniek wird ein Zebra

Duisburg, 04. September 2020 - Pünktlich zum Start in die neue Saison der FLYERALARM Frauen-Bundesliga präsentieren die Zebras ihren neuen Haupt- und Trikot-Partner: Beim Liga-Auftakt gegen den SV Meppen in der schauinsland-reisen-arena (Sonntag, 6. September 2020, 14 Uhr) ziert unser langjähriger Partner und Ausrüster Capelli die neuen ZebraStreifen.

Capelli übernimmt damit noch mehr Verantwortung im MSV-Frauenfußball. „Wir sind stolz darauf, unser Engagement beim MSV Duisburg ausbauen zu dürfen und wählen bewusst die Frauen-Abteilung“, verdeutlicht Kay Mourheg, President Capelli Europe GmbH. Aufgrund unseres stetig wachsenden Netzwerks im Fußball-Frauenbereich in den USA möchten wir gerne eine größere Brücke zwischen der USA und Deutschland schaffen, damit wir talentierte und ambitionierte Spielerinnen durch die Verbindung aus der aktuellen Weltmeister-Nation zum MSV bringen können.“

Auf in die neue Saison: MSV-Cheftrainer Thomas Gerstner (v.r.), Kay Mourheg, President Capelli Europe GmbH, Taylor Korniek, Dario Mlodoch, Sports Marketing Manager Capelli Europe GmbH, MSV-Geschäftsführer Thomas Wulf.

Bis zum jetzigen „Trikotwechsel“ war 19 Jahre lang die Sparkasse Duisburg als Haupt- und Trikotpartner beim MSV und zuvor bis 2014 beim Vorgängerverein FCR 2001 Duisburg „am Ball“. „Sparkasse Duisburg und Frauen-Bundesligafußball passen traditionell gut zusammen. Wir werden den Frauenfußball beim MSV auch weiterhin unterstützen. Es war immer unser Wunsch, den Kreis der Unterstützer größer zu machen, deshalb passt das Engagement von Capelli ganz ausgezeichnet“, erläutert der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Duisburg, Dr. Joachim Bonn.

„Unser Dankeschön geht an beide Partner: An die Sparkasse Duisburg, die immer wieder ihr Herz für den Frauenfußball gezeigt hat. Ohne dieses Engagement gäbe es heute hier keine Bundesliga, und wir freuen uns, dass die Sparkasse auch weiter mit am Ball bleibt“, sagt MSV-Geschäftsführer Peter Mohnhaupt. „Wir freuen uns aber auch, dass sich Capelli jetzt in dieser Phase und auch zukünftig nicht nur finanziell, sondern auch mit seinem Netzwerk noch intensiver einbringen wird.“

Denn aus den USA stößt mit Taylor Korniek eine 21-jährige Mittelfeldspielerin von Orlando Pride (NWSL) zum MSV; zuvor kam sie bis Februar 2020 in 82 Spielen (39 Tore) für ihr Uni-Team Colorado Buffs zum Einsatz. Vorerst ist sie bis Jahresende ein Zebra (abhängig von der Corona-Entwicklung in den USA) – eine Verstärkung, mit der Capelli sein Engagement unterstreicht.

„Taylor hat an den ersten Tagen einen sensationell guten Eindruck Tagen hinterlassen“, strahlt Chef-Trainer Thomas Gerstner. „Wir freuen uns, dass wir sie hier haben und mit ihr nochmal Qualität gewinnen. Durch sie haben wir im Offensivspiel wesentlich mehr Möglichkeiten, als wir sie bisher hatten.“

 

MSV-Frauen testeten gegen die U17-Juniorinnen des DFB
DFB U17 – MSV Duisburg  4:2 (0:1)

Duisburg, 29. August 2020 - Sportschule Hennef statt PSV Eindhoven: Nach der Absage der Partie gegen die Niederländer, testete das Team von MSV-Cheftrainer Thomas Gerstner kurzerhand gegen die U17-Juniorinnen des DFB.

Nach knapp zehn Minuten erzielte Alina Angerer für starke Duisburgerinnen die Führung - 0:1 (9.) und ließen eine gute Hälfte ohne Treffer folgen. Erst nach dem Seitenwechsel fielen die weiteren Tore.

„In der ersten Halbzeit hat man gesehen, dass wir da sind. Wir haben verdient geführt. In der zweiten Hälfte haben wir durchgewechselt und auch Spielerinnen auf Positionen gebracht, wo wir sie nochmal sehen wollten und wo sie, wenn es mal brennt, eingesetzt werden könnten.“

Mit einem Elfmeter kam die DFB-Auswahl zum Ausgleich und damit zurück ins Spiel. Im Handumdrehen drehte das Team um Kapitänin Mia Büchele das Spiel auf 2:1 für die U17. Aber auch die Zebras blieben schlagfertig und glichen nach einem schön ausgeführten Angriff durch Miray Cin zum 2:2 aus. In der 62. Minute war es wieder Mia Büchele, die für die erneute DFB-Führung sorgte und nur kurz danach durch das 4:2 ihren Hattrick perfekt machte.

Des einen Freud ist des anderen Ärger.
„Im zweiten Durchgang ging der Spielfluss verloren und wir haben denen die Tore ja quasi geschenkt", beanstandet Coach Gerstner und fügt an: „Keine Frage: das war eine gute Mannschaft, mit guten Spielerinnen. Aber normalerweise müssen wir hier gewinnen, deswegen bin ich vom Ergebnis enttäuscht“, resümiert Gerstner.

Schon nächsten Sonntag, 6. September 2020, findet um 14 Uhr das erste Heimspiel der neuen Saison statt. Gegner unserer Zebras in der schauinsland-reisen-arena wird Aufsteiger SV Meppen sein.

MSV Duisburg
: 1 Kämper (46. 16 Härling), 3 O‘Riordan, 4 Hilbrands, 8 Morina (58. 10 Günster), 9 Fürst, 15 Maierhofer (46. 7 Cin), 17 Zielinski, 19 Halverkamps (46. 25 Hochstein) 20 Debitzki, 22 Lange, 31 Angerer (46. 6 Cumert)