BZ-Home    

Kultur aktuell

Redaktion Harald Jeschke



BZ-Sitemap
Kultur-Sitemap

DeutscheOper am Rhein
Kult-Pur

Sonderseiten Kultur
Duisburger Akzente
Brauchtum
Ausstellungen
Kunst im Untergrund
Kulturrucksack


Bibliothek Literatur

Was-Wann-Wo
Buch-Besprechungen
Film-Besprechungen


Mercatorjahr 2012

 

 

 







„Kreativquartier Ruhrort“  Konzerte in der Schifferkirche

 

HOFkultur 2019 im Kreativquartier Ruhrort beginnt

„Weggegangen, angekommen, geblieben“ 

Duisburg, 9. September 2019 - Seit 2011 bringt die Reihe HOFkultur Kulturveranstaltungen in Ruhrorter Hinterhöfe, die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Im September 2019 beschäftigt sich die HOFkultur mit verschiedenen Aspekten der Migration unter dem Titel „Weggegangen, angekommen, geblieben“.

 

Das Ruhrgebiet ist eine Einwanderungsregion par excellence. Aus- und Einwanderung, Flucht und Vertreibung, Gastfreundschaft und Fremdenfeindlichkeit, Anwerbung und Ablehnung – diese Themen bewegen die Menschen hier seit Jahrhunderten und sie sind auch heute aktuell. Grund genug sich einmal künstlerisch mit einigen Facetten dieser Problematik zu beschäftigen. Die HOFkultur 2019 greift dies mit drei Veranstaltungen auf.

 

Los geht es am 15. 9. 2019 um 18:00 Uhr im Hof in der Karlstr. 45 in Ruhrort. Dort lesen Barbara Wedekind und Folkert Küpers Texte zum Thema Migration. Clemens Graefen, Eike und Detlef von Schmeling steuern entsprechende Lieder bei. Der Abend steht unter dem Motto: „ Mich samt meiner Wurzeln auszureißen und zu setzen in ein anderes Land“, einer Zeile aus einem Gedicht des österreichischen Dichters Theodor Kramer.

 

Am 22.9.2019 um 18:00 Uhr im Hof des Schifferkinderheim Nikolausburg in der Fürst-Bismarck- Str. 42 tritt das Allerwelt-Ensemble Duisburg und Freunde unter dem Motto „I wanna be the player of my live“ auf.

 

Das "Allerweltensemble Duisburg" hat sich im Jahr 2016 im Rahmen eines Projekts des "Jungen Ensemble Ruhr" gegründet und besteht derzeit aus etwa 20 überwiegend jungen Akteuren aus vier Kontinenten und erzielte 2017 den 1. Platz im Landeschorwettbewerb NRW in der Kategorie Interkultur.

 

David Gómez Stiefenhöfer, Merino Peter Otto Gödderz, Franziska Mareike Federer, Lili Thomas, Lena Rothhaar und Kilian Hoffmeister beschließen mit Liedern aus dem Gepäck von Einwanderern am 29.9.2019 um 18:00 Uhr im Hof Dammstr. 12 (Zugang über Garagenhof Dammstr. 16) die diesjährige HOFkultur-Reihe. Der Titel des Liederabends ist „Sehnsucht nach dem anderswo“.

 

Das Betreten der Höfe zu den Veranstaltungen erfolgt immer auf eigene Gefahr.

Der Eintritt ist frei (der Hut geht rum).

 
Foto Fritz Hemberger

Bei Regen und unbeständigem Wetter findet die Veranstaltung am 15.9. im Maximilian-Haus und die Veranstaltungen am 22.9. und 29.9.19 im Gemeindehaus Ruhrort, Dr.-Hammacher-Str. 6, statt.

Mercator - Ensemble – Let’s do it

Duisburg, 7. September 2019 - ‚Let’s do it‘ – frei übersetzt ‚Packen wir’s an‘ heißt es am Samstag, 14. September, wenn Kultur und moderne Fertigungstechnik einander in der Werkshalle der Ophardt-Werft begegnen.  Wo sonst die Präzisionsmaschinen Aluminium - Schiffsteile formen und verschweißen,  wird das Mercator Quartett der Duisburger Philharmoniker Brücken über Jahrhunderte, Kontinente und Musikgenres geschlagen werden.

 

Zu Hause sind die vier Musiker, deren Besetzung mit dem Kontrabass für besondere Fülle und viel Spannkraft sorgt, überall. Klassische Akzente schwingen mühelos hinüber zu südamerikanischen Klängen, der Dreivierteltakt von Johann Strauss streift - nicht ohne ein Augenzwinkern - die funkelnden Klassiker des Amerikaners Cole Porter. Es gibt Stücke, die nicht altern. Und so ergänzt das Ensemble sein zeitloses Programm mit viel Witz und Charme durch bemerkenswerte Anekdoten zu den Komponisten und Ihren Werken.

 

“Let’s Do It” ist die Aufforderung zum mitschwingen, mitschwelgen und mitschmunzeln. Das Mercator-Ensemble hat sich dieses lebenslustige Stück zum Programm und zum Titel seiner ersten CD gemacht. Wer das dynamische Streichquartett jemals live erlebt hat, weiß, warum.

 

Mercator - Ensemble – Let’s do it

Samstag, 14. September, 20 Uhr

Ophardt – Werft, Hafenstraße 69, 47119 Duisburg-Ruhrort

Eintritt: 15,00€

 

 

Vladimir Mogilevsky – The best of Peter Tschaikowsky

Duisburg, 4. September 2019 - Der in Moskau geborene Klaviervirtuose Vladimir Mogilevsky ist zu Recht in den großen Konzerthäusern zu Hause. Ob im Leipziger Gewandhaus, der Berliner Philharmonie, dem Opernhaus in Istanbul oder dem Expo-Center Shanghai - überall wird die Vielseitigkeit des Pianisten von Kritikern und Zuhörern geschätzt. Von klassischen bis hin zu zeitgenössischen Komponisten zählen frische Interpretationen zu seinem breiten Repertoire.

 

Seine Konzertprogramme heben sich durch frischen Schwung und das Fehlen von fest vorgegebenen Mustern deutlich ab. In ihnen spiegeln sich immer interessante Konzepte und Ideen wieder. Immer auf der Suche nach niveauvollen Raritäten spielt Mogilevsky nicht nur das typisch klassische Standard-Repertoire, sondern er erweckt unbekannte Werke großer Komponisten zu neuem Leben.

 

Bereits im Alter von 5 Jahren entdeckte und förderte die renommierte Moskauer Gnessin-Musikschule seine außergewöhnliche  Begabung. Im Alter von nur 8 Jahren führte er eigens für ihn von namhaften Komponisten geschriebene Stücke bei großen Festivals in Moskau auf. Dieser Tradition ist er treu geblieben und darum erhält er bis heute Werke  von  bekannten Komponisten aus der ganzen Welt. Sein Studium  schloss  Mogilevsky  an der Gnessin-Musikakademie mit höchster Auszeichnung als Konzertpianist ab. Seit 1995 lebt Vladimir Mogilevsky in Deutschland.

Im Ophardt – Auditorium wird Vladimir Mogilevsky ein Solokonzert mit Werken des russischen Komponisten Peter Tschaikowsky aufführen. Neben der Großen Sonate op. 37 und „Lied ohne Worte“ werden unter anderem Konzertparaphrasen von Paul Pabst und Franz Liszt nach Auszügen aus der Oper „Eugene Onegin“ zur Aufführung kommen.

Das Ophardt – Auditorium ist ein Juwel im Kreativquartier Ruhrort: Direkt am Bunkerhafen gelegen, lässt sich durch die offene Glasfront das geschäftige Hafentreiben im stilvoll gestalteten Ambiente beobachten. Während Lastschiffe Container in Europas größten Binnenhafen transportieren, kann der Besucher an diesem Abend Kultur auf höchstem Niveau genießen. Dazu tragen der hochwertige Bösendorfer Flügel aus der AUDI-edition und die hervorragende Akustik des Konzertsaals entscheidend bei.

www.vladimirmogilevsky.de

 

Vladimir Mogilevsky – The best of Peter Tschaikowsky

Samstag, 7. September, 20 Uhr

Ophardt – Auditorium, Hafenstraße 69, 47119 Duisburg-Ruhrort

Eintritt: 15,00€

 
foto14 by Viktor Goryachev

Der Konzertabend wird von der Firma Ophardt-Maritim unterstützt.

- Serenadenkonzert im Gemeindehaus Ruhrort
- Hiby/Bardon/Hession Trio – Tourneeauftakt im Lokal Harmonie

Serenadenkonzert im Gemeindehaus Ruhrort  
Duisburg, 2. September 2019 - Fast schon Tradition – die Serenadenkonzerte des studio-orchester duisburg, die im Spätsommer im ehemaligen evangelischen Gemeindehaus in Ruhrort stattfinden.  Das diesjährige Serenadenkonzert findet am Sonntag, 15. September, um 18 Uhr im Gemeindehaus Ruhrort auf der Dr. Hammacher Straße 6 statt. Mit klassischer Musik in zwanglos-gemütlicher Atmosphäre wird das Ende des Sommers und der Beginn der neuen Konzertsaison eingeläutet.  

Das Studio-Orchester Duisburg e.V. besteht seit 1970. Seine frische Art zu musizieren, sein Idealismus und seine Leidenschaft haben das Orchester weit über die Grenzen Duisburgs hinaus bekannt gemacht. Die ca. 50 aktiven Musiker unterrichten als Lehrer an den Musikschulen der Region oder sind in ganz anderen Berufen tätig, teilweise sind sie noch Schüler oder Studenten.  

studio orchester duisburg
Im Sommer 2018 sprang Cecilia Castagneto kurzfristig als Dirigentin des dritten Serenadenkonzerts ein. „Schwung und Leuchtkraft“ attestierte die Rheinische Post dem Spiel des Orchesters unter Leitung der jungen Argentinierin, die nach dem großen Erfolg prompt ein weiteres Mal eingeladen wurde.   Solist bei diesem sommerlich leichten Programm mit Meisterwerken der Wiener Klassik ist der russische Geiger Paul Rosner. Er studierte noch bei Größen wie David Oistrach und André Gertler, spielte auf großen Konzert- und Festspielpodien und lebt heute in Düsseldorf. In der Pause besteht wieder die Gelegenheit mit den Musikern ins Gespräch zu kommen.  
Karten zum Preis von elf Euro (ermäßigt 6,50 Euro) im InfoCenter im Maximilianhaus auf der Maximilianplatz in Ruhrort, im Cafe Klamotte auf der Moerser Straße 59 in Alt-Homberg sowie in der Tourist-Info auf der Königstraße 86 in der Stadtmitte erhältlich. Reservierungen zur Hinterlegung an der Abendkasse werden per E-Mail an kulturbuero@stadt-duisburg.de oder telefonisch unter (0203) 283-62264 entgegengenommen.    

Hiby/Bardon/Hession Trio – Tourneeauftakt im Lokal Harmonie
Hans Peter Hiby - Saxofon Michael Bardon - Kontrabass Paul Hession - Schlagzeug Das 2016 gegründete Hiby-Bardon-Hession Trio arbeitet im Bereich des freien Jazz und der europäischen Improvisationsmusik. Mit dem Konzert im Ruhrorter Lokal Harmonie startet das Trio seine Deutschlandtournee, die sie u.a. auch nach Hannover, Köln und Schorndorf führen wird. Aus dem Duo von Saxofonist Hans-Peter Hiby und Schlagzeuger Paul Hession entwickelte sich nach und nach das aktuelle Trio.

Die beiden Musiker trafen sich erstmals in Hiby‘s Heimatstadt Wuppertal. Im Laufe der Jahre wurde das Duo um verschiedene Kontrabassisten wie den verstorbenen Peter Kowald und Dieter Manderscheid erweitert. 2016 bildete sich dann das heutige Trio mit dem jungen irischen Bassisten Michael Bardon. Er ist der perfekte Hintergrund für die beiden anderen Musiker, fungiert als melodischer Drehpunkt und die daraus resultierende Musik ist leidenschaftlich und suchend, während sie eine volle Dynamik mit Anspielungen auf eine frühere Jazztradition entfaltet.

Das Trio nimmt den Hörer mit auf eine Reise, indem es die formalen Möglichkeiten, die jeder Begegnung innewohnen, vollständig auslotet und sensibel aufeinander eingeht, sowie die einzigartigen akustischen Eigenschaften jeder Spielumgebung mit einbezieht. Die Freunde der frei improvisierten Musik kommen beispielsweise beim Anhören der im Jahr 2017 veröffentlichten CD „Roots“ voll auf ihr Kosten, denn die drei Musiker harmonieren glänzend miteinander. Exzellent passen wirbelnde, komplexe Schlagzeugfiguren und kunstfertige Bassriffs zu Hiby‘s kraftvollem, energiegeladenem Spiel.

Die komplexen Strukturen ihrer Improvisationen verraten bei aller explosiven Dynamik einen hohen Grad an Sensibilität und erzählerischem Ausdruck. Den Musikern ist es wichtig, auch bei Konzerten nicht durch festgelegte Vorlagen eingeengt zu sein, um so musikalischem Ausdruck und Gefühlen freien Lauf lassen zu können, mit Raum, Umgebung und allen äußeren und inneren Einflüssen zu arbeiten und zu spielen, um diese in einem gemeinsamen Dialog weiterzuentwickeln.
Ein extrem spannender Prozess für Zuhörer und Musiker gleichermaßen. www.hanspeterhiby.com Hiby/Bardon/Hession Trio Freitag, 6. September 2019, 20 Uhr Lokal Harmonie, Harmoniestr. 41, 47119 Duisburg-Ruhrort Eintritt frei(willig) – Hutveranstaltung Veranstalter: Kreativquartier Ruhrort UG       

JazzStones Trio veröffentlicht  Album mit Rolling Stones - Interpretationen

Die neue CD gibt’s zum Releasekonzert zum Sonderpreis 

Duisburg, 30. August 2019 - Dass ein CD-Album in der Werft vom Stapel läuft hat es im Kreativquartier Ruhrort auch noch nicht gegeben. Am Montag, 2. September ist es nun zum ersten Mal so weit. In der Ophardt Werft am Bunkerhafen in Duisburgs Binnenhafen stellt das JazzStones Trio seine Bearbeitungen von Klassikern der wohl dienstältesten Rockband der Welt vor.

 

Pianist Stefan Heidtmann freut sich auf das besondere Konzert mit Hafenflair, hat er doch im Duo mit der deutschen Saxofonlegende Gerd Dudek im Herbst 2017 bereits in dem Auditorium mit Panoramablick gastiert. Im der klassischen Pianotrio – Besetzung mit Markus Braun am Kontrabass und Marcel Wasserfuhr am Schlagzeug verspricht der Abend ein musikalischer Leckerbissen zu werden, wie erste Rezensionen der Aufnahmen

 

Die auf die Bearbeitung des Rohmaterials Aluminium zu hochpräzisen Bootsrümpfen spezialisierte Firma Ophardt – Maritim hat in dem normalerweise für Konferenzen, Kundenpräsentationen oder Schulungen genutzte Auditorium mit dem Bösendorfer Konzertflügel und hervorragender Akustik die besten Voraussetzungen für Konzerte geschaffen. Firmenchef Thomas Ophardt öffnet das Firmengelände nun für den Konzertgenuss: „Präzisionsfertigung und musikalisches Können in unserem schönen Firmenkomplex begegnen zu lassen war der Grund, warum unser Auditorium so konzipiert wurde.“

 

Gleich am Samstag drauf wird mit Vladimir Mogilevsky ein weltweit gefeierter Konzertpianist mit Werken von Peter Tschaikowsky eine weitere musikalische Kontur legen.

 

Die Konzerte am Montag, 2. September und Samstag, 7. September beginnen jeweils um 20 Uhr. Eintrittskarten für 15€/ermäßigt 11€ sind an der Abendkasse oder online erhältlich. Nähere Informationen dazu auf der Website des Veranstalters www.kreativquartier-ruhrort.de oder telefonisch unter 02039356612.

 

Kostenlose Parkplätze sind auf dem Firmengelände an der Hafenstr. 69 in Duisburg-Ruhrort ausreichend vorhanden. Der öffentliche Personennahverkehr fährt die Haltestelle Ruhrort Kreisverkehr an.

 

JazzStones plays The Rolling Stones

Montag, 2. September 2019, 20 Uhr

Ophardt-Auditorium, Hafenstr. 69, 47119 Duisburg Ruhrort

 

Vladimir Mogilevsky – Werke von Peter Tschaikowsky

Samstag, 7. September, 20 Uhr

Ophardt-Auditorium, Hafenstr. 69, 47119 Duisburg Ruhrort

Highlights aus dem Kreativquartier Ruhrort für den September

JazzStones Trio plays The Rolling Stones | CD-release Konzert

Montag, 2. Sep. 2019, 20:00 Uhr. Ophardt - Auditorium | Hafenstr 69

Eintritt 15€/11€ ermäßigt

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/09/02/5515/-/jazzstones-trio-plays-the-rolling-stones-cd-release-konzert

https://www.facebook.com/events/384801282130934/

 

 

Hiby/Bardon/Hession Trio

Freitag, 6. Sep. 2019, 20:00 Uhr. Lokal Harmonie | Harmoniestr. 41

Eintritt frei(willig)

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/09/06/5590/-/hiby-bardon-hession-trio

 

 

Vladimir Mogilevsky – Werke von Peter Tschaikowsky

Samstag, 7. Sep. 2019, 20:00  Uhr. Ophardt - Auditorium | Hafenstr. 69

Eintritt 15€/11€ ermäßigt

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/09/07/5587/-/vladimir-mogilevsky-werke-von-peter-tschaikowsky

 

 

Mercator Ensemble – Let’s do it! | Eine muskalische Reise von Wien nach New Orleans

Samstag, 14. Sep. 2019, 20:00 Uhr. Ophardt - Auditorium | Hafenstr. 69

Eintritt 15€/11€ ermäßigt

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/09/14/5588/-/mercator-ensemble-let-s-do-it-eine-muskalische-reise-von-wien-nach-new-orleans

 

 

HOFkultur 2019 - Lieder und Texte zur Migration

Sonntag, 15. Sep. 2019, 18:00 Uhr. Hof Karlstraße 45

Eintritt frei(willig)

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/09/15/5451/-/hofkultur-2019-lieder-und-texte-zur-migration

 

 

Serenaden Konzert | Studio-Orchester Duisburg

Sonntag, 15. Sep. 2019, 18:00 Uhr. Gemeindehaus Ruhrort | Dr.-Hammacher-Str. 6

Eintritt 11€/6,50€ ermäßigt

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/09/15/5592/-/serenaden-konzert-studio-orchester-duisburg

 

 

HOFkultur 2019 - I wanna be the Player of my Life

Sonntag, 22. Sep. 2019, 18:00 Uhr. Hof Schifferkinderheim | Fürst-Bismarck-Str. 42

Eintritt frei(willig)

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/09/22/5483/-/hofkultur-2019-i-wanna-be-the-player-of-my-life

 

 

HOFkultur 2019 - Sehnsucht nach dem anderswo

Sonntag, 29. Sep. 2019, 18:00 Uhr. Hof Dammstr. 12

Eintritt frei(willig)

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/09/29/5452/-/hofkultur-2019-sehnsucht-nach-dem-anderswo



Rolling Stones, Peter Tschaikowsky und Cole Porter in der Werft

Duisburg, 29. Juli 2019 - Das Kreativquartier Ruhrort und die Firma Ophardt Maritim laden zu drei Konzertabenden im September in die Schiffswerft an der Hafenstraße 69 im Ruhrorter Hafen ein. Wo normalerweise in Präzisionsarbeit Schiffsrümpfe aus Aluminium gefertigt werden, werden drei herausragende Konzerte aufgeführt:

 

Am Montag, 2. September veröffentlicht das Trio JazzStones eine CD mit Bearbeitungen von Liedern der Rolling Stones. Aus diesem Anlass findet im stimmungsvoll über dem Bunkerhafen gelegenen Auditorium der Firma Ophardt das Releasekonzert mit Stefan Heidtmann, piano; Marcus Braun, Kontrabass und Marcel Wasserfuhr, Schlagzeug statt. 
Mit aufgeweckten Adaptionen, die eine neue Rezeption der altehrwürdigen Titel fordern, bauen die drei Musiker eine Brücke von der ursprünglich typisch bodenständigen Harmonik, Rhythmik und Melodik von Klassikern wie „Paint It Black“, „Gimme Shelter“ „Sympathy For The Devil“ oder „Angie“ zum modernen europäischen Klaviertrio-Jazz.

 

Der in Moskau geborene Klaviervirtuose Vladimir Mogilevsky ist zu Recht in den großen Konzerthäusern zu Hause. Ob im Leipziger Gewandhaus, der Berliner Philharmonie, dem Opernhaus in Istanbul oder dem Expo-Center Shanghai - überall wird die Vielseitigkeit von Kritikern und Zuhörern geschätzt. Von klassischen bis hin zu zeitgenössischen Komponisten zählen frische Interpretationen zu seinem breiten Repertoire.
Am Samstag, 7. September wird Vladimir Mogilevsky auf dem im Auditorium vorhandenen Bösendorfer Flügel ein Solokonzert mit Werken des russischen Komponisten Peter Tschaikowsky aufführen. Neben der Großen Sonate op. 37 und „Lied ohne Worte“ werden unter anderem Konzertparaphrasen von Paul Pabst und Franz Liszt nach Auszügen aus der Oper „Eugene Onegin“ zur Aufführung kommen.

 

‚Let’s Do It‘ – frei übersetzt etwa ‚Packen wir’s an‘ heißt es dann am Samstag, 14. September, wenn Kultur und moderne Fertigungstechnik einander in der Werkshalle der Ophardt-Werft begegnen. Wo sonst die Präzisionsmaschinen Aluminium formen und verschweißen,  wird das Mercator-Ensemble der Duisburger Philharmoniker Brücken über Jahrhunderte, Kontinente und Musikgenres schlagen.

Zu Hause sind die vier Musiker, deren Besetzung mit dem Kontrabass für besondere Fülle und viel Spannkraft sorgt, überall. Klassische Akzente schwingen mühelos hinüber zu südamerikanischen Klängen, der Dreivierteltakt von Johann Strauss streift - nicht ohne ein Augenzwinkern - die funkelnden Klassiker des Amerikaners Cole Porter. Es gibt Stücke, die nicht altern. Und so ergänzt das Streicher - Ensemble sein zeitloses Programm mit viel Witz und Charme durch bemerkenswerte Anekdoten zu den Komponisten und Ihren Werken.

 

Die Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr, was zu dieser Jahreszeit den Sonnenuntergang über dem lebendigen Binnenhafen zu einem stimmungsvollen Erlebnis macht. Der Eintritt beträgt jeweils 15,00€, ermäßigt für Schüler und Studenten, sowie SGBII-Leistungsempfänger 11,00€. Die Karten können telefonisch unter 0203-9356612 und per Email an info@kreativquartier-ruhrort.de bestellt werden.

Die 90. HFN-Jam feiert den Sommer am Hafen

Duisburg-Ruhrort, 24. Juli 2019 - „Das wir überhaupt eine neunzigste HFN-Jam feiern würden haben wir uns damals nicht wirklich vorstellen können,“ sind sich Klaus Grospietsch und Thommie Black sicher. Im Februar 2012 haben sie in der Kneipe am Hafen ZUM HÜBI die erste offene Jamsession gestartet. „Die Spontaneität der jeweils für eine Viertelstunde zusammenfindenden Bühnenakteure stand dabei von Anfang an im Vordergrund.“

Sicherlich gab es auch die eine oder andere Newcomerband, die hier ihren ersten Auftritt vor dem dankbaren Ruhrorter Publikum hatte. Auch historische Formationen fanden sich für die inzwischen berüchtigten 15 Minuten noch einmal zusammen. Launig und teilweise bissig kommentiert Moderator Thommie Black das Geschehen, nicht ohne Respekt für die gezeigten Leistungen. Die Rundumleuchte verkündet auch im wildesten Sessiongetümmel die abgelaufene Zeit, nach der sich eine neue Formation an den Start macht.

 

HFN-Jam in der Kneipe am Hafen ZUM HÜBI - HFN-Jam in der Kneipe am Hafen ZUM HÜB Foto  Peter Jacques

So finden sich immer am letzten Donnerstag im Monat etliche Stammkräfte, aber immer wieder auch neue Akteure aus dem Ruhrgebiet und vom Niederrhein auf der Bühne mit Blick auf das rege Hafentreiben ein. Die musikalische Qualität kann dabei zwar schon gewaltig schwanken, aber die Freude an der Musik und dem Miteinander steht hier deutlich im Vordergrund.
Dankbar werden die Bemühungen von einem aufmerksamen und kundigen Publikum mit Applaus und der obligatorischen Hutspende quittiert. Magische Momente sind dabei garantiert, wenn das Wetter mitspielt, hat doch der Hübi die Terrasse mit dem schönste Sonnenuntergang der Region. Los geht es immer um 19.30 Uhr am letzten Donnerstag im Monat.

 

HFN-Jam am Donnerstag, 25.7.2019, 19.30 Uhr

ZUM HÜBI – Leinpfad, Ecke Horst-Schimanski-Gasse, Duisburg Ruhrort

Eintritt frei, Hutveranstaltung

- Geburtstag für die Irish Session Ruhrort
- Heilige und Sünder aus North Carolinabringen Schimanski’s Kneipe zum Tanzen
 

Geburtstag für die Irish Session Ruhrort

 

Bereits ein Jahr alt wird die Ruhorter Irish Folk Session am morgigen Dienstagabend. Holger „Mick“ Haering lädt Freunde der Musik von der grünen Insel zur Geburtstagssession in die Ruhrorter Traditionskneipe ZUM ANKER. „Dass die Session solch ein großer Erfolg werden könnte, haben wir uns nicht zu träumen gewagt“, sind Mick und Gastwirt Rainer Schmitz selber erstaunt über den regen Zuspruch der bisherigen zwölf Sessions. Monatlich finden sich, wie in den Pubs in Irland, Musiker am Stammtisch ein. Dabei gehören Tin-Whistle, Fiddle und die Bodhrán als traditionelle Instrumente ebenso dazu, wie Gitarre, Akkordeon oder Drehleier und natürlich kernige Gesangsstimmen.
„Zum Reiz der Session gehört, dass man nie weiß, wie viele Musikerinnen und Sänger an den Abenden kommen. So ergibt sich jedesmal eine spannende Zusammenstellung von Instrumentarium und Repertoire.“, erklärt Mick Haering das Konzept. „Das macht es auch für die Gäste und Zuhörer immer wieder zu einem neuen, energiegeladenen Erlebnis.“ Die Session startet um 19 Uhr.

Erfahrungsgemäß beginnt sich der Musikertisch und der Gastraum aber bereits weit vorher zu füllen, sodass frühzeitiges Erscheinen die besten Plätze sichert. Auf Eintritt wird verzichtet, man setzt auf die Großzügigkeit der Gäste wenn der Hut für die Musiker gereicht wird. „Auch die eine oder andere Getränkerunde für den Musikertisch sichert die Motivation der Protagonisten“, freut sich Rainer Schmitz augenzwinkernd auf das Jubiläum. 

Irish Session Ruhrort - ZUM ANKER, König-Friedrich-Wilhelm-Str. 18, Duisburg Ruhrort

Dienstag, 9.7.2019 und jeden zweiten Dienstag im Monat um 19 Uhr

Eintritt frei  https://www.facebook.com/sessionruhrort/

 

Die zweite Veranstaltung im Anker bringt am Freitag, 13. Juli dann wieder einmal Gäste aus den USA ins Kreativquartier Ruhrort: 

Heilige und Sünder bringen Schimanski’s Kneipe zum Tanzen 

Konzerte gab es damals hier noch nicht, als Schimanski in seiner Lieblingskneipe „ZUM ANKER“ sein Feierabendbier kippte. An einem Abend wie dem kommenden Samstag wäre Schimmi aber sicherlich gerne dabei gewesen: Aus North Carolina, USA ist die Zweimannband Sinners & Saints zu Gast am Neumarkt. Perry Fowler und Mark Baran mischen ihren akustischen, Country-geprägten Sound mit Harmoniegesängen und präzisen Rhythmen, die u.a. auf wiederverwendeten Trommeln eines ausrangierten Schlagzeugs gespielt werden.

Seit der Gründung im Jahr 2011 hat die Band eine Fangemeinde aufgebaut, die ihre raue und doch herzliche Musik dafür schätzen, dass sie in jede Gemütslage passt. Sie strahlen unbändigen Optimismus auch in dunkelsten Zeiten aus. Sie geben ihrem Publikum die Gewissheit zu einer Gemeinschaft zu gehören, in der man sowohl Sünder, als auch Heiliger sein kann. Im Rahmen Ihrer zweiten Europatour kommen sie nun auch ins Kreativquartier Ruhrort. Dies nicht zuletzt, weil die befreundete Band Bombadil, die bereits zweimal im Anker gastierten, ihnen den Abstecher ins Hafenquartier ans Herz gelegt haben.
Gastgeberin Antje Hegemann lud die Band kurzerhand in ihre Lieblingskneipe ein: „Im Anker ist die gleiche intime Atmosphäre eines Wohnzimmerkonzerts möglich, die die Musiker bei ihren Auftritten schätzen.“ Wie oft im Anker ist auch zu diesem Konzert der Eintritt frei. Das Publikum bekommt die Gelegenheit, ihre Wertschätzung der Musiker bei einer Hutsammlung Ausdruck zu verleihen.

Sinner & Saint (North Carolina, USA)

ZUM ANKER, König-Friedrich-Wilhelm-Str. 18, Duisburg Ruhrort

Samstag, 13.7.2019,  20 Uhr

Eintritt frei (Hutkonzert) 

Bandwebsite http://sinnersandsaintsmusic.com/

 

Uraufführung im Gemeindehaus Ruhrort: J’n’R in deutscher Uraufführung mit dem Blue Goat Theatre

Duisburg, 1. Juli 2019 - Nach Aufführungen der englischen Version unter anderem auf den Fringe – Festivals in Edinburgh, Reading und Prag,

spielt das Blue Goat Theatre nun erstmals die deutsche Version des Theaterstücks von Fiona Leonard.

 

"J'n'R" ist ein neues Theaterstück, geschrieben und produziert von Fiona Leonard, einer australischen Autorin, die auch das Blue Goat Theatre gründete.

Das Blue Goat Theatre ist eine Düsseldorfer Theatergruppe. J'n'R wurde von Anja Bauermeister auf Deutsch übersetzt.

 

J'n'R ist leicht angelehnt an die berühmte Balkonszene aus Romeo und Julia, zeigt sie aber aus einem neuen Blickwinkel. Zwei Menschen verlieben sich zur falschen Zeit am falschen Ort: Sie treffen sich um 4 Uhr morgens in einem Flughafen und

wollen beide in entgegengesetzte Richtungen fliegen. Schnelle Liebe geht einher mit schnellen, witzigen Dialogen in diesem Theaterstück über eine ungeplante, aber lebensverändernde Begegnung.

 

Es spielen: Anna Trier / Shaheryar Shah

Regie: Daniel Hees & Fiona Leonard

 

J’n‘R

Freitag, 5. Juli 2019, 19:30 Uhr

Gemeindehaus Ruhrort, Dr.-Hammacher-Str. 6, 47119 Duisburg

Eintritt frei (Hutveranstaltung)

 

Alle Informationen über das Blue Goat Theatre finden Sie auf seiner Website:

www.bluegoattheatre.com

 

 Das Blue Goat Theatre von links nach rechts mit Anna Trier, Daniel Hees, Fiona Leonard und Shaheryar Shah

 

 

Spelunken Spektakel

Duisburg, 24. Juni 2019 - Mit einem Konzert auf dem Leinpfad an der Kneipe am Hafen ZUM HÜBI feiert das Spelunken-Spektakel im Kreativquartier Ruhrort den Sommer. Folkert Küpers und Jons Heiner haben mit der Krefelder Band MONDO MASHUP SYSTEM einen weiteren aufstrebenden Musikact des Folk- und Weltmusikgenres verpflichten können.
„Wir freuen uns auf einen lebhaften und schweißtreibenden Abend mit der agilen Truppe“, betätigen die beiden die Vorfreude auf das Konzert am Sonntag. „Der skurrile Eintopf der Musiker und Sänger sowie der bunte Mix der Musikstile des lebhaften Dutzends lädt zum Tanzen und feiern ein. Das muss unbedingt in unserem Hafenquartier präsentiert werden.“  

Mondo Mashup - fünf Krefelder Bands sind zu einer neunköpfigen Ensemble-Formation zusammengewachsen, die es schnell geschafft hat sich in der Region einen Namen zu erspielen. Mondo Mashup ist Partyeskalation vom Feinsten. Irgendwas zwischen Soul und Ska … im Vordergrund steht der Spaß an der Musik. Mondo Mashup tragen durch zahlreiche Club-Gigs und Festivalauftritte den "urban maximal" Sound durch die Lande und stellen regelmäßig ihre spielerische Qualität in mitreißenden Shows unter Beweis.

Der Mondo Mashup Sound besteht aus einer energiegeladenen Melange unterschiedlichster Musikstile zwischen Hip-Hop, Funk, Ska und Soul, behält dabei aber immer seine unverwechselbare Note, welche auch die Live-Auftritte zu einem einmaligen Erlebnis macht. Drei ausdrucksstarke Sänger und eine Sängerin treffen auf ein 9-köpfiges Ensemble. Hier treffen Welten aufeinander, die in einer musikalischen Symbiose zu einer unverwechselbaren Einheit werden.

Jazzige Saxophonimprovisationen gehen Hand in Hand mit Bluessoli auf der Gitarre, karibisch inspirierten Stücken auf der Ukulele und funky Beats mit treibendem Slap-Bass, die dann überraschend in stampfende Off-Beat-Passagen übergehen und dem Publikum keine Chance lassen die Beine stillstehen zu lassen.


DREI und Duo Keune/Schneider

Improvisierte Musik im Lokal Harmonie

Duuisburg, 13. Juni 2019 - 'DREI' improvisieren frei und regelmässig alle zwei Monate im Lokal Harmonie. Uwe Juchum: Bassklarinette, Tenorsaxophon Kai Winter: Altsaxophon Dirk Friedrich: chromatische Mundharmonika als Doppelkonzert mit dem Duo Keune/ Schneider:  
Der Saxophonist Stefan Keune und der Kontrabassist Hans Schneider treffen sich zu einem intensiven Zwiegespräch um die Themen Klang, Ausdruck und Energie. Keune und Schneider blicken auf nahezu 30 Jahre gemeinsame Arbeit in der Crème der europäischen Improvisationskünstler zurück. Ihre Musik ist radikal frei improvisiert, mit ungewöhnlichen Spieltechniken werden ungeahnte musikalische Ereignisse geschaffen.  

Sonntag, 16. Juni 2019, 16:00 Uhr Lokal Harmonie | Harmoniestr. 41, Kreativquartier Ruhrort Eintritt: frei(willig)/Hutveranstaltung  

Das Kreativquartier Programm Juni 2019 in Ruhrort

Analoge Fotografie | Baris Eroglu - Ausstellungseröffnung

Samstag, 1. Juni 2019, 17:00

Roter Stern Ruhrort | Amtsgerichtsstr. 15

Eintritt frei

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/01/5456/-/analoge-fotografie-baris-eroglu-ausstellungseroeffnung

 

 

Irish Folk Session Ruhrort

Dienstag, 11. Juni 2019, 19:00

Zum Anker | König-Friedrich-Wilhelm-Str. 18

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/11/4929/-/irish-folk-session-ruhrort

 

 

Ausstellungseröffnung R(h)einort II | Ingrid Handzlik, Wilfried Weiß

Samstag, 15. Juni 2019, 18:00

ruhrKUNSTort | Fabrikstr. 23

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/15/5447/-/r-h-einort-ii-ingrid-handzlik-wilfried-weiss

 

 

DREI und Duo Keune/Schneider | Improvisierte Musik im Lokal

Sonntag, 16. Juni 2019, 16:00

Lokal Harmonie | Harmoniestr. 41

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/16/5441/-/drei-und-duo-keune-schneider-improvisierte-musik-im-lokal

 

 

Blues & More @ruhrKUNSTort

Sonntag, 16. Juni 2019, 20:00

ruhrKUNSTort | Fabrikstr. 23

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/16/5472/-/blues-more-ruhrkunstort

 

 

Live-Musik mit den Ruhrorangen

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:00

Café Mittendrin | Bergiusstr. 1

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/18/5458/-/live-musik-mit-den-ruhrorangen

 

 

Schiffsprozession | Segen über den Hafen

Donnerstag, 20. Juni 2019, 09:00

Kreativquartier Ruhrort

Eintritt frei

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/20/5048/-/schiffsprozession-segen-ueber-den-hafen

 

 

Trans*formations - Café

Donnerstag, 20. Juni 2019, 17:00 - 23:00

Lokal Harmonie | Harmoniestr. 41

Eintritt frei

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/20/5453/-/trans-formations-cafe

 

 

Dichtergalerie in der Kunstgalerie | Georg Schwikart, Bonn

Samstag, 22. Juni 2019, 18:00

ruhrKUNSTort | Fabrikstr. 23

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/22/5431/-/dichtergalerie-in-der-kunstgalerie-georg-schwikart-bonn

 

 

Katzentisch | feministische Perspektiven

Mittwoch, 26. Juni 2019, 19:00

Lokal Harmonie | Harmoniestr. 41

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/26/5474/-/katzentisch-feministische-perspektiven

 

 

The Chimprellas (Utan Pans) @ Hübi

Freitag, 28. Juni 2019, 21:00

Zum Hübi | Leinpfad/Horst-Schimanski-Gasse

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/28/5430/-/the-chimprellas-utan-pans-huebi

 

 

Quartalstänzer 2-2019

Samstag, 29. Juni 2019, 21:00

Zum Hübi | Leinpfad/Ecke Horst-Schimanski-Gasse

Eintritt 5,00€

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/29/5449/-/quartalstaenzer-2-2019

 

 

Ruhrorter Matjesfest | De Nieuwe Haring

Sonntag, 30. Juni 2019, 12:00

Neumarkt | Am Kraftfeld Brunnen

Eintritt frei

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/30/5246/-/ruhrorter-matjesfest-de-nieuwe-haring

 

 

Spelunken Spektakel #3-2019 | Mondo Mashup Sound System

Sonntag, 30. Juni 2019, 18:00

Leinpfad Zum Hübi | Dammstr. 27

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/06/30/5432/-/spelunken-spektakel-3-2019-mondo-mashup-sound-system 

 

 

Ausstellung - Illuminiertes Duisburg. Lichtkunst im Kunstlicht

sonntags 12:00 - 17:00

DU-Tours Hafenlager | Leinpfad Hintereingang Dammstr. 1

Eintritt frei

 

DU Tours schreibt dazu:

Lichtkunst im Kunstlicht. So lautet der Untertitel unserer neuen Ausstellung im Hafenlager. Momentane Illumination. So nennen die drei Fotografen Rainer Liebe, Wolfgang Voßkamp und Herbert Geisler ihre besondere Art der Fotografie. Von der Dämmerung bis zum Morgengrauen ist das Trio mit seinen Lichtstrahlern in Duisburg unterwegs. Dabei illuminieren sie besondere Monumente, Objekte, Landmarken - aber auch eher unscheinbare Bauten und nehmen sie per Kamera auf. Die Ausstellung ist bis zum 15. September zu sehen.

 

 

Konzerte in der Schifferkirche 2019

Duisburg-Ruhrort, 29. April 2019 - Erstmals präsentieren wir die Konzerte in der historischen Schifferkirche St. Maximilian im Duisburger Hafenstadtteil Ruhrort in der diesjährigen Saison als ein „Mini-Festival“. An zwei aufeinander folgenden Wochenenden im Frühling werden Freunde musikalischer Leckerbissen auf ihre Kosten kommen und außergewöhnliche Musik in unterschiedlichen Besetzungen erleben. Der atmosphärische Kirchraum mit seiner besonderen Akustik und den künstlerisch gestalteten Ornamentfenstern macht die Konzerte in der Schifferkirche St. Maximilian zu einem besonderen klanglichen und visuellen Erlebnis.

 

Mai 2019

Bettina Henke und Regina Beste Henke – Kuratorinnen der Konzertreihe

Samstag, 11.05.2019 19 Uhr Rendezvous mit Flöte, Bratsche und Harfe

 

Flöte und Harfe gehören zu den Ur-Instrumenten der Menschheit. Nirgendwo sonst wurde dieses Paar so gefeiert wie in der französischen Musik. Als Dritte im Bunde taucht in diesem kammermusikalischen Zusammenspiel die Bratsche auf. Das Hauptwerk des Abends ist die als "Klang gewordene Poesie" bezeichnete Sonate von Claude Debussy aus dem Jahr 1915. Nicht selten wird sie als Debussys bestes Kammermusikwerk bezeichnet. Die Kombination von Flöte, Bratsche und Harfe, das wie zufällig wirkende Zusammenspiel der Instrumente mit seinen agogischen Freiheiten bietet ein außergewöhnliches Hörerlebnis.                                                                                           

 

Gudula Elsenbruch, Flöte, Natascha Lenhartz, Bratsche, Iris Sophia Stieber, Harfe

Foto: Micha Mayer

 

 Sonntag, 12.05.2019, 18 Uhr God so loved the world 

„God so loved the world“ ist der Titel des Programms, das das „Ensemble Convocalis“ aus Düsseldorf präsentiert. Das Vokalquartett gründete sich 2017. Die Quartettmitglieder kennen sich sowohl aus vielen gemeinsamen Auftritten in unterschiedlichen Chören und Ensembles, als auch von etlichen Soloauftritten. Die Freude am A-Cappella-Singen von geistlicher und weltlicher Literatur verbindet die aus Düsseldorf und Umgebung stammenden Sänger*innen. Ihr Repertoire umfasst Werke vom 16. bis zum 20. Jahrhundert.                                                                                                

 

Ensemble Vocalis: Mechtild Aust, Sopran  Stefanie Wagener, Alt  

Andreas Normann, Tenor Wolfgang Rüter, Bass - Foto: Robert Aust

Freitag, 17.05.2019 20 Uhr  ... Klassik, Tango, Folklore und mehr.Andres Grandoni, Akkordeon solo

 

Andres Grandoni, ehemaliger Solist, Komponist und Konzertmeister des Staatlichen Don Kosaken-Ensembles in Rostow am Don, lebt seit 1995 in Düsseldorf. Als virtuoser Knopfakkordeon-Solist umspannt sein Repertoire Werke der Klassik, Romantik und Moderne. Mit Rhapsodien und anderen Werken tritt Andres Grandoni auch als Komponist und Arrangeur für sein Instrument und sein Ensemble „Milonga Sentimental“ hervor. Ungewöhnlich ist sein Akkordeon der Marke „Jupiter“ - kein Vergleich mit den hier üblichen Instrumenten. Es ist das Ergebnis von zwei Jahren Arbeit einer der wenigen spezialisierten Instrumentenbauer und mit schier unbegrenzten Möglichkeiten ausgestattet. Grandoni wird sich u.a. mit Werken des berühmten Akkordeon-Komponisten Piazzolla präsentieren.

Foto: A. Grandoni privat 

Andres Grandoni, Akkordeon solo 

 

Samstag, 18.05.2019, 19 Uhr Englische Musik des 16. und 17. Jahrhunderts für drei Gamben

A Chest of Viols war die Kiste, in der reiche Engländer des 16. und 17. Jahrhunderts ihren Schatz aufbewahrten – die Gamben! In der englischen Aristokratie gehörte es zum guten Ton, dieses Streichinstrument zumindest halbwegs zu beherrschen – und wenn man gespeist und anschließend Kaffee, Tee, Kakao und Tabak genossen hatte, nahm man die Instrumente und Noten heraus und musizierte…
Andrea Heerich, Martin Ingenhütt und Takuma Murayama hatten alle zunächst ein anderes Instrument an der Musikhochschule studiert. Fasziniert vom feinen, ätherischen Klang, der Viola da Gamba fand jeder auf seine Weise zu diesem Instrument. Seit 2014 erarbeiten sie dessen Literatur und spielen in Ruhrort Englische Musik des 16. und 17. Jahrhunderts.   

A Chest Of Viols: Andrea Heerich, Martin Ingenhütt und Takuma Murayama – Viola da Gamba - Foto: Lukas Heerich 

  

Eintritt

Karten für die Einzelkonzerte sind bei freier Platzwahl ausschließlich an der Abendkasse für 10,00€, ermäßigt 5,00€ (Schüler, Studenten, SGBII) erhältlich.

In diesem Jahr bieten wir auch wieder den vergünstigten MAXI-Pass an. Er gilt für alle 4 Konzerte und kostet 30,00€ im Vorverkauf oder an der Abendkasse. Er ist erhältlich im InfoCenter im Maximilianhaus, Weinhagenstr. 25 – 27, sowie in der Touristinformation auf der Königstraße. Telefonische Bestellungen bitte unter 0203-9356612 oder per Email an info@kreativquartier-ruhrort.de

 

Anfahrt und Parken in Ruhrort

Wir empfehlen die Anfahrt mit dem öffentlichen Personennahverkehr, Linie 903 - Haltestelle Karlstraße oder Friedrichsplatz. Von dort jeweils ca. 3 min. Fußweg zur Maximiliankirche. Parkplätze in Ruhrort sind rar. Am Tausendfensterhaus steht ein öffentliches Parkhaus für Besucher zur Verfügung. Orientierung bietet der Stadtteilplan unter http://kreativquartier-ruhrort.de/images/Hafenstadtteil_Ruhrort.pdf

 

 

Der Mai im „Kreativquartier Ruhrort“

11. Ruhrorter Flaggenfest | Maritimer Maibaum

Mittwoch, 1. Mai 2019, 14:30

Mühlenweide | Rheinkilometer 781

Eintritt frei 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/01/5192/-/12-ruhrorter-flaggenfest-maritimer-maibaum

 

 

StoP 5 | „ADHOC - Abend" @ Lokal Harmonie

Mittwoch, 1. Mai 2019, 20:00

Lokal Harmonie | Harmoniestr. 41 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/01/5248/-/stop-5-adhoc-abend-lokal-harmonie

 

 

Holocene @ Zum Anker

Freitag, 3. Mai 2019, 20:00

Zum Anker | König-Friedrich-Wilhelm-Str. 18 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/03/5197/-/holocene-zum-anker

 

 

Kulturrucksack 2019 - Handlettering

Samstag, 4. Mai 2019, 10:00 - 12:30

Carl-Mandelartz-Bibliothek | Amtsgerichtsstr. 5

Eintritt: 1,00€ 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/04/5053/-/kulturrucksack-2019-handlettering

 

 

An einem Sonntag im Lokal

Sonntag, 5. Mai 2019, 18:00

Lokal Harmonie | Harmoniestr. 41 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/05/4942/-/an-einem-sonntag-im-lokal 

 

Komitee für Unterhaltungskunst | Songs von Rio Reiser

Sonntag, 5. Mai 2019, 18:00

Zum Hübi | Leinpfad/Horst-Schimanski-Gasse 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/05/5082/-/komitee-fuer-unterhaltungskunst-songs-von-rio-reiser

 

 

Konzerte in der Schifferkirche | Rendezvous mit Flöte, Bratsche und Harfe

Samstag, 11. Mai 2019, 19:00

Schifferkirche St. Maximilian | Fabrikstr. 20

Eintritt 10/5€ 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/11/5237/-/konzerte-in-der-schifferkirche-rendezvous-mit-floete-bratsche-und-harfe

 

 

Konzerte in der Schifferkirche | God so loved the world

Sonntag, 12. Mai 2019, 18:00

Schifferkirche St. Maximilian | Fabrikstr. 20

Eintritt 10/5€ 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/12/5238/-/konzerte-in-der-schifferkirche-god-so-loved-the-world

 

 

Irish Folk Session Ruhrort

Dienstag, 14. Mai 2019, 19:00

Zum Anker | König-Friedrich-Wilhelm-Str. 18 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/14/4928/-/irish-folk-session-ruhrort

 

 

Konzerte in der Schifferkirche | Akkordeon Solo

Freitag, 17. Mai 2019, 20:00

Schifferkirche St. Maximilian | Fabrikstr. 20

Eintritt 10/5€ 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/17/5239/-/konzerte-in-der-schifferkirche-akkordeon-solo

 

 

Kulturrucksack 2019 - Workshop Mangazeichnen mit Jen Satora

Samstag, 18. Mai 2019, 10:00 - 12:30 und Samstag, 25. Mai 2019, 10:00 - 12:30

Carl-Mandelartz-Bibliothek | Amtsgerichtsstr. 5

Eintritt: 3,00€ 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/18/5051/-/kulturrucksack-2019-workshop-mangazeichnen-mit-jen-satora

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/25/5050/-/kulturrucksack-2019-workshop-mangazeichnen-mit-jen-satora

 

 

Konzerte in der Schifferkirche | Englische Musik für drei Gamben

Samstag, 18. Mai 2019, 19:00

Schifferkirche St. Maximilian | Fabrikstr. 20

Eintritt 10/5€ 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/18/5240/-/konzerte-in-der-schifferkirche-englische-musik-fuer-drei-gamben

 

 

Repair Café | Wegwerfen? DENKSTE!

Freitag, 24. Mai 2019, 16:00 - 19:00

Christengemeinde | Landwehrstr. 55

Eintritt frei 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/24/5012/-/repair-cafe-wegwerfen-denkste

 

 

Kielgeholt die Erste | Wollfest im Kreativquartier Ruhrort

Samstag, 25. Mai 2019 und Sonntag, 26. Mai 2019, 10:00 - 17:00

Museum der Deutschen Binnenschifffahrt | Apostelstr. 84

Eintritt 4,50€ 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/25/5083/-/kielgeholt-die-erste-wollfest-im-kreativquartier-ruhrort

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/26/5084/-/kielgeholt-die-erste-wollfest-im-kreativquartier-ruhrort

 

 

GROOVE SPECIALS @ ruhrKUNSTort

Samstag, 25. Mai 2019, 20:00

ruhrKUNSTort | Fabrikstr. 23 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/05/25/4916/-/groove-specials-ruhrkunstort

 

 

Improvisierte Musik im Lokal Harmonie  

DREI improvisieren frei und das Duo Santiago Bogacz und Salim Javaid verarbeitet Einflüsse    

Duisburg, 8. April 2019 - 'DREI' improvisieren frei und regelmäßig alle zwei Monate am Sonntagnachmittag im Lokal Harmonie. DREI sind Uwe Juchum: Bassklarinette, Tenorsaxophon Kai Winter: Altsaxophon Dirk Friedrich: chromatische Mundharmonika.

Diesen Monat gibt es ein Doppelkonzert mit dem Duo Bogacz/Javaid: Das Duo Bogacz/Javaid besteht aus dem uruguayischen Gitarristen Santiago Bogacz (Foto links) und dem tschechisch-pakistanischen Saxophonisten Salim Javaid. Die beiden Musiker lernten sich an der Kölner Musikhochschule kennen, wo Bogacz elektronische Komposition und Javaid Saxophon studieren.
In ihrer Musik verarbeiten die beiden verschiedenste musikalische Einflüsse aus u.a. lateinamerikanischer Volksmusik, Free Jazz, Neuer Musik und Elektronischer Musik. Das Duo spielt Kompositionen, Konzepte und improvisiert - die Übergänge sind jedoch fließend. Teile der Musik werden zusammen gespielt, jedoch ist auch abwechselndes Solospiel ein wichtiger Bestandteil.  

 
https://www.salimjavaid.com/ https://www.youtube.com/watch?v=un7OBEFBLM4 Improvisierte Musik im Lokal Harmonie Sonntag, 14. April 2019, 16 Uhr Lokal Harmonie, Harmoniestr. 41, Duisburg-Ruhrort Eintritt: frei(willig)/Hutveranstaltung  

 

Spelunken-Spektakel #2-2019

Doppelkonzert mit „Singadjo“ und „Schlagsaite“  
Duisburg, 5. April 2019 -
Beide Gruppen haben in den letzten Monaten neue - und jeweils sicher ihre bisher besten - CDs herausgebracht und haben völlig zu recht eine Einladung zum Rudolstadt Festival 2019 - dem wohl bedeutendsten Folk- und Weltmusik-Festival in Deutschland - erhalten. Beide Bands kommen aber erst einmal zum Spelunken-Spektakel am 14. 4. 2019 ins Kreativquartier Ruhrort. Freunde des Spelunken-Spektakels werden sich vielleicht daran erinnern, dass beide Acts schon einmal Gast in der beliebten Reihe waren und damals bereits großartige Konzerte im Hafenquartier abgeliefert haben.  

Singadjo
Sie haben sich den Bandnamen „Singadjo“ gegeben; ein Kunstwort aus „Sing“ und „Gadjo“, der Bezeichnung der Roma für diejenigen, die nicht zu ihnen gehören. Die 9 - 12 Singadjos verquicken virtuos viele unterschiedliche Stilrichtungen, ob Gipsy, Tango, Rumba, Rembetiko, Mariachi, Balkan, Latin oder Chanson. Auf ihrer neuen CD „Tango bis zuletzt“ zeigen sie textlich klare Kante gegen Ausgrenzung, Ausbeutung und Rassismus, bringen aber auch eine Hymne auf den Frühstückskaffee und besingen Liebesleid und Liebesfreude. Die Liederbestenliste der besten deutschsprachigen Interpreten listet derzeit in den Top 10 zwei Lieder daraus: http://www.liederbestenliste.de/Wertungen Weitere Infos: http://singadjo.de/  

Schlagsaite
Die fünf Musiker überzeugen abseits des Mainstreams mit ihrem vielfältigen Mix aus virtuosem Folk und treibender Offbeat-Polka, gepaart mit eingängigen Akustik-Balladen und nachdenklichen Lyrikvertonungen im Singer-/Songwriter-Stil. Ihre Texte werden von einem individuellen Bandsound untermalt, der von Geige und Akkordeon geprägt ist. Auf ihrer neuen CD „Vom Mond“ erzählen sie von den Schlachtfeldern der großen Gefühle, vom Affen auf der Schulter und den Guten, die am Ende immer gewinnen. Ihre Bühnenpräsenz ist energiegeladen und ansteckend.

Weitere Infos: https://schlagsaite.de/   Spelunken Spektakel Singadjo – Schlagsaite Sonntag, 14. April 2019, 18 Uhr Gemeindehaus Ruhrort, Dr.-Hammacher-Str. 6, 47119 Duisburg-Ruhrort Eintritt frei (Hutkonzert)


 

Lokal Harmonie: Wie jetzt?! Wirklich wirklich?

Duisburg, 1. April 2019 - Die Welt verändert sich immer schneller. Wir spüren, schon morgen wird unser Alltag ein anderer sein. Angst vor zukünftiger Entwicklung findet viele Anlässe. Eine gute Zeit für Utopien. So lauten Buchtitel auf den Bestsellerlisten gegenwärtig „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“, „Alles könnte anders sein“ oder „Jäger, Hirten, Kritiker: Eine Utopie für eine digitale Gesellschaft“.
Doch der Mensch störte in früheren Utopien. Er musste immer erst erzogen werden für die erdachten idealen Welten. Hat sich das geändert? Auf der Bühne sitzen drei Menschen. Hier ist eine frühe Utopie verwirklicht. Denn die Figuren machen, was der Erzähler will. Die drei Menschen sprechen miteinander.
Sie werden unterschiedliche Rollen annehmen. Sie suchen das Mögliche in den Utopien der Gegenwart. Sie streiten sich. Sie finden zueinander. Sie sind abhängig von ihrem Publikum. Ralf Koss - Foto Fritz Hemberger - macht sein Lese- und Hörstück „Wie jetzt?! Wirklich wirklich?“ zu einer Begegnung der Bestseller-Utopien mit der Duisburger Wirklichkeit. Denn auch Duisburger wissen, wie für die Zukunft gehandelt werden muss. Ihre Stimmen werden zum kommentierenden Chor.


„Wie jetzt?! Wirklich wirklich?“ erzählt von dem, was möglich und nötig ist. Es erzählt vom drohenden Scheitern und vom Mut, weiter zu machen.  
Wie jetzt?! Wirklich wirklich? Im Rahmen der 40. Duisburger Akzente UTOPIEN Sonntag, 6. April 2019, 16 Uhr Lokal Harmonie, Harmoniestr. 41, Duisburg-Ruhrort Eintritt frei, Hutveranstaltung  

 

April-Programm

Ausstellung Die Stadt Montan - Industrie und Hafen | Dmitrij Surkov

montags bis donnerstags, 10-16 Uhr; freitags 10-14 Uhr

ruhrmed Kulturforum | Dammstr. 25

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/01/5090/-/ausstellung-die-stadt-montan-industrie-und-hafen-dmitrij-surkov

 

 

Vincent Glanzmann - elektro-akustisches Solo-Perkussions-Programm

Mittwoch, 3. April 2019, 20:00 Uhr

Lokal Harmonie | Harmoniestr. 41

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/03/5169/-/vincent-glanzmann-elektro-akustisches-solo-perkussions-programm

 

 

Punk Rock Night @ KMC Café

Freitag, 5. April 2019, 20:00 Uhr

KMC Café | Harmoniestr. 45

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/05/5195/-/punk-rock-night-kmc-cafe

 

 

Duisburger Akzente | Wie jetzt?! Wirklich wirklich? Ein Hör- und Lesestück mit Ralf Koss

Samstag, 6. April 2019, 16:00 Uhr

Lokal Harmonie | Harmoniestr. 41

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/06/5037/-/duisburger-akzente-wie-jetzt-wirklich-wirklich

 

 

JAANA REDFLOWER @ ruhrKUNSTort

Samstag, 6. April 2019, 20:00 Uhr

ruhrKUNSTort | Fabrikstr. 23

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/06/4915/-/jaana-redflower-ruhrkunstort

 

 

Irish Folk Session Ruhrort

Dienstag, 9. April 2019, 19:00 Uhr

Zum Anker | König-Friedrich-Wilhelm-Str. 18

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/09/4927/-/irish-folk-session-ruhrort

 

 

Paul Weber | Live @ Heimathafen

Samstag, 13. April 2019, 19:00 Uhr

Heimathafen | Landwehrstr. 55

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/13/5028/-/paul-weber-live-heimathafen

 

 

DREI und Duo Bogacz/Javaid | Improvisierte Musik im Lokal

Sonntag, 14. April 2019, 16:00 Uhr

Lokal Harmonie | Harmoniestr. 41

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/14/5171/-/drei-und-duo-bogacz-javaid-improvisierte-musik-im-lokal

 

 

Spelunken Spektakel #2-2019 | Singadjo & Schlagsaite

Sonntag, 14. April 2019, 18:00 Uhr

Gemeindehaus Ruhrort | Dr.-Hammacher-Str. 6

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/14/5172/-/spelunken-spektakel-2-2019-singadjo-schlagsaite

 

 

HFN Jam | Zum Hübi

Donnerstag, 25. April 2019, 19:30 Uhr

Zum Hübi | Leinpfad/Horst-Schimanski-Gasse

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/25/5081/-/hfn-jam-zum-huebi

 

 

Repair Café | Wegwerfen? DENKSTE!

Freitag, 26. April 2019, 16:00 - 19:00 Uhr

Christengemeinde | Landwehrstr. 55

Eintritt frei, Spenden willkommen

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/26/5011/-/repair-cafe-wegwerfen-denkste

 

 

Dylan, Cash und Co. | Ella M. @ Zum Anker

Samstag, 27. April 2019, 20:00 Uhr

Zum Anker | König-Friedrich-Wilhelm-Str. 18

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/27/5063/-/dylan-cash-und-co-ella-m-zum-anker

 

 

Abseits der Hafeninsel aber von Quartiers-Aktivposten gestaltet:

 

 

An einem Sonntag im 47 | WasserGeräusch

Sonntag, 7. April 2019, 18:00 Uhr

Lokal Harmonie Export | Interkultureller Projektraum 47, Münzstraße 47, DU-Altstadt

 

http://kreativquartier-ruhrort.de/kalender/icalrepeat.detail/2019/04/07/4941/-/an-einem-sonntag-im-lokal