BZ-Home   Zoo Duisburg Sonderseiten - Fotostrecken



BZ-Sitemap

Archiv







 
Zoo Duisburg wird 85 Jahre alt   - historische Daten

Freier Eintritt am Sonntag für alle, die 1934 geboren wurden

 

Duisburg, 10. Mai 2019 - Am 12. Mai 1934 wurde der Tierpark am Kaiserberg eröffnet. Zu seinem 85jährigen Bestehen blickt der Zoo auf eine bewegte Geschichte zurück – und ermöglicht allen Besuchern, welche 1934 geboren wurden, einen kostenfreien Zootag am kommenden Sonntag unter Vorlage des Personalausweises an den Zookassen.

Foto Zoo Duisburg 1996

Expo-Brücke: Foto Zoo Duisburg

Foto Hans-Willi Bütefür



Gerade einmal 4ha umfasste das Gelände des ehemaligen Tierparks an der Stadtgrenze zu Mülheim. Vornehmlich heimische Tierarten, aber auch ein Aquarium und ein Raubtierhaus lockten die Besucher in den Gründerjahren an den Kaiserberg. In den folgenden Jahren konnte der Tierpark Stück für Stück vergrößert werden – bis Gebäude und Tierbestand den Bombenangriffen während des zweiten Weltkrieges zum Opfer fielen.


Lediglich ein Emu, drei Flamingos, zwei Schafe und ein Maulesel überlebten. Nach Kriegsende wurde der Zoo wieder aufgebaut und so konnten die Besucher bereits 1951 das erneuerte Aquarium besuchen – es ist bis heute das älteste Gebäude am Kaiserberg.

 

Mit dem Aufbau der Expo-Brücke im Jahre 1959 konnte sich der Tierpark um weitere 5 ha vergrößern und ist bis heute der einzige Zoo, welcher von einer Autobahn geteilt wird. Ersetzt wurde die gelbe Expo-Brücke im Jahr 1997 durch die neue, bis zu 30 Meter breite Zoo-Landschaftsbrücke.

 

Die Gorilla-Anlage damals

und heute - Fotos Zoo Duisburg

 

Das seinerzeit größte Affenhaus der Welt entstand 1962 am Kaiserberg. Im Äquatorium leben bis heute verschiedene Tierarten, vornehmlich Affen, welche rund um den Äquator beheimatet sind. Nur drei Jahre später eröffnete in Duisburg das erste Delfinarium, in welchem die vier großen Tümmler Flip, Flap, Perfect und Littlebit lebten.
Aufgrund des großen Zuspruchs ersetzte der Zoo nach drei weiteren Jahren die Beckenkonstruktion mit einem Tragluftzelt durch ein damals wegweisendes Delfinarium und erweiterte dieses im Jahre 1995 beträchtlich.

Zum gleichen Zeitpunkt begann in Duisburg eine wahre Erfolgsgeschichte, das erste Koalajungtier wurde 1995 am Kaiserberg geboren. Erst ein Jahr zuvor begann der Zoo mit der Haltung der Kletterbeutler. Weitere erfolgreiche Nachzuchten in den folgenden Jahren sorgten dafür, dass der Zoo über die Grenzen Deutschlands für seine Koalazucht bekannt wurde. Nicht umsonst wird in Duisburg daher auch das Europäische Erhaltungszuchtprogramm für die sympathischen Beuteltiere koordiniert.

 

In den folgenden Jahren ersetzten Wegweisende, neue Tiergehege - das gehege damals, Fotos Zoo Duisburg - Stück für Stück ältere Anlagen. So konnten neue Gehege für Riesenotter und Brillenbären verwirklicht werden. 
Seit 2016 freuen sich die Sibirischen Tiger El-Roi und Dasha über eine großzügige und naturnah gestaltete Freianlage. Auch künftig wird der Zoo in naturnahe Tiergehege investieren. So bekommt das Duisburger Löwenrudel aktuell eine neue, 2.500m² große Außenanlage.


Mit der Eröffnung der Sparkassen-Erlebniswelt in 2011 wurde der Zoo um ein weiteres Highlight reicher. Auch ein neues Riff-Aquarium begeistert seit einigen Jahren kleine und große Zoobesucher.

 

Geschichte des Duisburger Zoos - Quelle Zoo Duisburg

12.05.1934

Eröffnung des Duisburg-Hamborner Tierparks am Kaiserberg

1935

Eröffnung des ersten Aquariums im Blockhausstil

1936

Ankunft der ersten Leih-Elefanten

1939

Kriegsbedingte Schließung des Tierparks wegen Einziehung von 4 Belegschaftsmitgliedern zur "Wehrmacht". Bis 1945 Verwüstung des ZOOs durch Kriegsereignisse und Zwangsevakuierung seiner Bewohner

1946

Ankunft von 3 Waggons Leihtieren aus dem Münchener Tierpark Hellabrunn und Wiedereröffnung für das Publikum

1951

Wiederaufbau des "neuen", heute noch existierenden Aquariums

1952

Duisburg erhält seine ersten Elefanten

1958

Einweihung der Pinguin- und Robbenanlagen durch Helmut Horten und Bau der Expo-Brücke zum Erweiterungsgelände östlich der Autobahn

1962

Europas größtes Affenhaus/Äquatorium begründet Duisburgs Ruf als international angesehene Zuchtstätte bedrohter Primatenarten

1963

KAISSON begründet die einzigartige Zucht von arabischen Wüstenpferden

1965

Erste provisorische Delphinvorführung unter einem Tragluftzelt

1967

Richtfest für das erste massive Delphinarium Europas

1969

Dr. Gewalt leitet die erste Walfangexpedition nach Kanada und bringt Belugas mit nach Duisburg

1970

Der Duisburger Tierpark wird zum ZOO

1973

Neubau der ZOO-Terrassen an der Mülheimer Straße

1975

Ankunft der Orinoco-Flußdelphine aus Südamerika

1978

Erste Delphin-Geburt eines großen Tümmlers im Delphinarium

1979

Die erste madegassische Fossa wird in Duisburg geboren und legt den Grundstock für die heute weltweit anerkannte Zucht dieser seltenen Schleichkatzen

1982

Die Kodiak-Bären beziehen ihre neue Anlage und die Zooschule eröffnet ihre Pforten

1984

Das 50-jährige Jubiläum bringt zahlreiche Verbesserungen im Wegesystem und für die Besucher eine Fledermaus/Flughund-Kugel

1985

Einweihung des Großen Raubtierhauses und seiner Freianlagen

1988

Der erste bedeutende Chinesische Garten außerhalb des "Reiches der Mitte" wird im Duisburger Zoo als Zeichen der Völkerverständigung und Städtepartnerschaft zu Wuhan der Duisburger Bevölkerung zugänglich gemacht. Chinesische Katzenbären, seltene Mandschurenkraniche und Goldfische ziehen dort ein

1989

Die spektakuläre "Run and Fun-Anlage" für afrikanische Wildhunde nimmt ihren Betrieb auf

1992

Die außerordentlich erfolgreiche Zucht der Nebelparder wird um eine neue Zuchtanlage erweitert

1993

Der Zoo-Förderverein läßt eine geräumige Außenvoliere für die Pflege und Zucht der höchstbedrohten indischen Bartaffen erstellen

1994

Die ersten Koalas treffen in Duisburg ein

1995

Erstmals in Europa werden Koalas in Duisburg geboren

1996

Beginn der Bauarbeiten an der neuen Zoobrücke über Auto- und Eisenbahntrasse. Drei junge afrikanische Elefanten treffen via Lissabon / Portugal in Duisburg ein

1997

Im Zoo beginnen Affen, Bilder zu malen

2000

Die Fossa-Zuchtstation wird eröffnet. Der gesamte (Haupt-) Eingangsbereich an der Mülheimer Straße wird neugestaltet. Eröffnung der neuen Giraffen- und Lemurenanlage hinter dem Haupteingang

2001

Bau eines Hauses für Riesenschildkröten. Neubau des Hauses für Zwergflußpferde. Einweihung der Anlage für Vielfraße Eröffnung der Kattainsel am Haupteingang

2002

Einweihung der Gorilla-Freianlage

2003

Errichtung je einer Freianlage für Nasenbären sowie Zwergotter