BZ-Home  Baustellen - Sperrungen DU tagesaktuell



BZ-Sitemap

Stadtteile

Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
 







 
Duisburg und nahe Umgebung
 
Mai 2015

Duisburg-Meiderich: Borkhofer Straße wird zur unechten Einbahnstraße   Die Stadtwerke Duisburg führen ab Montag, 1. Juni, auf der Gerrickstraße in Duisburg-Meiderich Arbeiten an der Gasleitung durch. Aus diesem Grund wird im Kreuzungsbereich Gerrickstraße/Sympher Straße/Borkhofer Straße eine Lichtsignalanlage aufgestellt.
Ein Ausfahren aus der Borkhofer Straße in die Gerrickstraße/ Sympher Straße ist nicht möglich. Auf der Borkhofer Straße selbst, kann in beiden Fahrtrichtungen gefahren werden (unechte Einbahnstraße). Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte September an.   Für die Dauer der Sperrung des Karl-Lehr-Brückenzuges in Duisburg-Ruhrort, vom 19. bis 28. Juni, werden die Arbeiten unterbrochen.

 

Ruhrbrücke in Fahrtrichtung Ruhrort muss gesperrt werden  
Die Ruhrbrücke im Zuge der Ruhrorter Straße muss von Donnerstag, 28. Mai, ab 20 Uhr, bis voraussichtlich Sonntag, 31. Mai, 18 Uhr, für den Kraftfahrzeugverkehr in Fahrtrichtung Ruhrort zwischen dem Kaßlerfelder Kreisverkehr und Pontwert gesperrt werden. Grund für die Sperrung sind dringend  notwendige Instandsetzungsarbeiten am Fahrbahnübergang zur Brücke. Die Straßenbahn ist von der Sperrung nicht betroffen. Auch für Fußgänger und Fahrradfahrer können die Brücke passieren.
Eine Umleitung über Ruhrdeich, Emmericher Straße ist ausgeschildert. Von  Ruhrort kommend in Fahrtrichtung Innenstadt ist die Brücke befahrbar. Für die Instandsetzung wurde das verkehrsarme Wochenende ausgewählt.

 

Ampelanlage Steinsche Gasse/Marientor/Heerstraße:  
Am Freitag drei Stunden wegen Reparaturarbeiten außer Betrieb

Die Ampelanlage im Kreuzungsbereich Steinsche Gasse, Marientor und Heerstraße muss am Freitag, 22. Mai, ab 10 Uhr wegen dringender Reparaturarbeiten für etwa drei Stunden abgeschaltet werden. Zur Sicherheit werden dann Fahrspuren im Kreuzungsbereich gesperrt. Die Abschaltung wurde in die verkehrsarme Zeit gelegt. Alle Kraftfahrzeugführer werden gebeten, den Kreuzungsbereich vorsichtig zu befahren.

Meiderich: Linksabbiegespur auf der Neumühler Straße gesperrt  
Im Bereich Neumühler Straße zwischen Haltestelle Essen-Steeler-Straße und 30 Meter hinter der Emscher Straße in Meiderich müssen ab Mittwoch, 20. Mai, bis Donnerstag, 28. Mai, Gleisarbeiten durchgeführt werden. Aus diesem Grund ist ein Linksabbiegen von der Neumühler Straße in die Emscher Straße und von der Emscher Straße in die Neumühler Straße nicht möglich. Umleitungen sind ausgeschildert.

Duisburg-Bergheim: Sperrung der Wiesenstraße  
Die Wiesenstraße in Bergheim muss ab Montag, 18. Mai, zwischen Winkelhauser Straße und Burgfeld von montags bis freitags jeweils zwischen 8 und 18 Uhr für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt werden. Grund für die Sperrung sind Arbeiten an Hochspannungsmasten und Leitungen. Zwischen 18 und 8 Uhr und an Wochenenden  ist die Durchfahrt freigegeben. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 15. Juni dauern.

Vollsperrung der Dr.-Heinrich-Laakmann-Straße in Alt-Hamborn  
Die Dr.-Heinrich-Laakmann-Straße ist ab heute, 11. Mai, ab Buschstraße in Fahrtrichtung Autobahnbrücke aufgrund von Kanalbauarbeiten voll gesperrt. Die Kanalbauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Juli. Eine Umleitung ist eingerichtet, Fußgänger und Radfahrer können den Bereich immer passieren. Der Zugang zur Kindertagesstätte ist nur über den Fußweg an der Dr. Heinrich-Laakmann-Straße möglich. Zusätzliche Haltverbote wurden eingerichtet, um ein Wenden zu ermöglichen.

 

Duisburg-Walsum: Königstraße wird zur Einbahnstraße    
Aufgrund von Straßenbauarbeiten zur Erstellung einer neuen Fahrbahndecke wird ab Montag, 11. Mai, die Königstraße in Alt-Walsum in Fahrtrichtung Römerstraße zwischen Kaiserstraße und Lehmkuhlplatz gesperrt. In Fahrtrichtung Kaiserstraße wird die Königstraße zur Einbahnstraße. Die Ein- und Ausfahrten der Straßen Heuberg und Johanniterweg zur Königstraße hin werden ebenfalls gesperrt. Auf beiden Seiten der Königstraße werden Halteverbote eingerichtet. Fußgänger können den Bereich jedoch stets passieren. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 22. Mai an.

A40-Rheinbrücke Neuenkamp: Ab Samstag nur eine Fahrspur nach Venlo Ab kommenden Samstag (9.5.) um 16 Uhr steht auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg wegen dringend erforderlicher Sanierungsarbeiten nur ein Fahrstreifen in Richtung Venlo zur Verfügung. Zudem dürfen dann keine Fahrzeuge mehr über die Brücke fahren, die schwerer als 3,5 Tonnen sind. Der Verkehr soll über die Autobahnen A3 bzw. A59, A42 und die A57 ausweichen. Lastwagen in Richtung Westen sollten ab dem Kreuz Kaiserberg bzw. dem Kreuz Duisburg die A40 verlassen.
Bis zur Anschlussstelle Duisburg-Häfen dürfen Lkw fahren, die Ziele im Hafen anfahren möchten. Eine Weiterfahrt in Richtung Venlo ist ab der Anschlussstelle Duisburg-Häfen für Lkw nicht mehr möglich. Sie müssten zurück auf die A40 in Richtung Dortmund, um im Kreuz Duisburg oder Kreuz Kaiserberg die ausgewiesenen Umleitungen zu nehmen.
Um einen besseren Verkehrsablauf zu gewährleisten, ist es auch für Auto-Fahrer nicht möglich in der Anschlussstelle Duisburg-Häfen auf die A40 in Richtung Venlo aufzufahren. Die öffentlichen Buslinien, die über die Rheinbrücke Neuenkamp führen, dürfen weiterhin fahren. Wie bereits in der Gegenrichtung praktiziert, wird die Polizei dafür Sorgen tragen, dass Fahrzeuge, die schwerer als 3,5 Tonnen sind, die Brücke nicht überqueren werden.
Diese Einschränkung der Brücke dauert nach Angaben der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung in Krefeld voraussichtlich fünf Wochen. Erste Vorbereitungen und Arbeiten an der Beschilderung finden bereits am Donnerstag und Freitag am Rand der Strecke statt.
Hintergrund: Bei den jüngsten Untersuchungen wurden neben den bekannten Rissen in beiden Fahrtrichtungen weitere Risse entdeckt. Damit gibt es nicht nur Risse in den Schrägstreben der Brücke, sondern auch im Bereich der Hauptträger, wo die Schrägstreben befestigt sind. Diese "versteckten" Risse können in jedem Hauptträger der Brücke vorkommen. Diese Erkenntnis führte zu den wesentlich aufwändigeren Arbeiten, da die neuen Risse anders und umfangreicher bearbeitet werden müssen als die "einfachen" Risse an den Schrägstreben.
Die großen Risse, die länger als drei Zentimeter sind, können nur saniert werden, wenn die Brücke wenig schwingt, also keine Lkw über die Brücke fahren. 20 dieser Schadstellen wurden in Richtung Essen festgestellt und saniert, 19 sind jetzt in der Gegenrichtung an der Reihe. Aus diesem Grund kann der Verkehr in Richtung Venlo erst nach der Sanierung wieder zweispurig laufen und erst dann können auch Fahrzeuge über 3,5 Tonnen wieder in Richtung Niederlande über die Brücke fahren.
Wie geht´s weiter?
Die Brücke wird weiterhin intensiv beobachtet. Weitere Sanierungsmaßnahmen an allen Streben der Brücke stehen ab Herbst dieses Jahres auf dem Programm und sollen demnächst ausgeschrieben werden. Schon jetzt ist klar, dass der Verkehr bis zum Neubau der Brücke nur noch auf zwei Fahrspuren je Fahrtrichtung rollen kann. Durch die Reduzierung der Fahrstreifen werden vor allem die Ränder der Brücke entlastet. Brückenfachleute untersuchen seitdem das konkrete Schadensbild. Teilweise sind die Schäden mit dem bloßen Auge nicht sichtbar. Das erschwert den Umfang der Untersuchungen.
Die Rheinbrücke Neuenkamp stammt aus dem Jahr 1970. Bei der Planung war man von einer maximalen Verkehrsbelastung von 30.000 Fahrzeugen am Tag ausgegangen. Heute hat sich der Verkehr fast vervierfacht. Die Brücke ist ähnlich konstruiert wie die A1-Brücke bei Leverkusen, für die aktuell ein Neubau geplant wird. Auch hier sind Risse in der Stahlkonstruktion aufgetreten, die auf Dauer nicht repariert werden können.
Die Leverkusener Brücke ist fünf Jahre älter als die Brücke Neuenkamp. Auch für diese Brücke läuft bereits die Neubauplanung. Die Duisburger Rheinbrücke auf der A40 ist eine so genannte Schrägseilstahlbrücke. Sie ist 777 Meter lang und hat eine Fläche von rund 28.000 Quadratmetern. Instandsetzungsarbeiten gab es auch schon in den vergangenen Jahren: Die "Fahrbahnübergänge" wurden 1977 ausgetauscht, und schon zweimal, 1996 bis 1998 und 2010 bis 2013, wurde die Fahrbahnplatte wegen aufgetretener Risse saniert. Seit drei Jahren hat man auch immer wieder Schäden in den Querträgern festgestellt, die regelmäßig geschweißt wurden.

 

Duisburg-Hochfeld: Baumaßnahme im Kreuzungsbereich Wanheimer Straße, Karl-Jarres-Straße und Rheinhauser Straße     
Ab Dienstag, 5. Mai, beginnen Straßenausbauarbeiten im Kreuzungsbereich der Karl-Jarres-Straße, Rheinhauser Straße und Wanheimer Straße. Der Verkehr im betroffenen Bereich wird mit einer Baustellenampel geregelt.  
Auf der Karl-Jarres-Straße sowie der Rheinhauser Straße steht in jeder Fahrtrichtung nur eine Fahrspur zur Verfügung. Das Linksabbiegen von der Karl-Jarres-Straße in die Wanheimer Straße in Fahrtrichtung Süden ist nicht möglich. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis zum 5. Juni andauern. 

 

 

 

April 2015

A40-Rheinbrücke Neuenkamp: Lkw-Verbot in Richtung Essen wird aufgehoben
Die aktuellen Sanierungsarbeiten auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp in Richtung Essen bei Duisburg sind soweit abgeschlossen, dass von morgen (Donnerstag, 30.4.), allerdings nicht vor 16 Uhr, der Verkehr wieder auf zwei Fahrspuren über die Brücke laufen kann und auch Lkw die Brücke in Richtung Essen wieder nutzen können.
In der nächsten Woche wird die Baustelle für die Gegenrichtung eingerichtet:

Ab Ende der Woche können dann in Richtung Venlo für voraussichtlich fünf Wochen die Autos nur eine Fahrspur nutzen, und Fahrzeuge, die schwerer als 3,5 Tonnen sind, bleiben in dieser Zeit außen vor. Hintergrund: Bei den jüngsten Untersuchungen wurden neben den bekannten Rissen in beiden Fahrtrichtungen weitere Risse entdeckt.
Damit gibt es nicht nur Risse in den Schrägstreben der Brücke, sondern auch im Bereich der Hauptträger, wo die Schrägstreben befestigt sind. Diese "versteckten" Risse können in jedem Hauptträger der Brücke vorkommen. Diese Erkenntnis führte zu den wesentlich aufwändigeren Arbeiten, weil die neuen Risse anders und umfangreicher bearbeitet werden müssen als die "einfachen" Risse an den Schrägstreben.
Die großen Risse, die länger als drei Zentimeter sind, können nur saniert werden, wenn die Brücke wenig schwingt; dafür dürfen keine LKW über die jeweilige Brückenseite fahren. 20 dieser Schadstellen wurden in Richtung Essen festgestellt und saniert, 19 sind jetzt in der Gegenrichtung an der Reihe. Aus diesem Grund kann der Verkehr in Richtung Venlo erst nach der Sanierung wieder zweispurig laufen, und auch Lkw können erst dann wieder in Richtung Westen über die Brücke fahren.
Wie geht´s weiter?
Die Brücke wird weiterhin intensiv beobachtet. Weitere Sanierungsmaßnahmen an allen Streben der Brücke stehen ab Herbst dieses Jahres auf dem Programm und sollen demnächst ausgeschrieben werden. Ausgeschlossen wird schon jetzt, dass langfristig der Verkehr noch einmal dreistreifig je Fahrtrichtung über die Brücke Neuenkamp laufen kann.
Seit Oktober 2014 läuft der Verkehr auf der Brücke generell nur über vier Fahrspuren, um die Belastung einzudämmen. Durch die Reduzierung der Fahrstreifen werden vor allem die Ränder der Brücke entlastet. Brückenfachleute untersuchen seitdem das konkrete Schadensbild. Teilweise sind die Schäden mit den bloßen Augen nicht sichtbar. Das erschwert den Umfang der Nachforschungen. Die Rheinbrücke Neuenkamp stammt aus dem Jahr 1970. Bei der Planung war man von einem maximalen Verkehr von 30.000 Fahrzeugen am Tag ausgegangen. Heute hat sich der Verkehr fast vervierfacht.
Die Brücke ist ähnlich konstruiert wie die A1-Brücke bei Leverkusen, für die aktuell ein Neubau geplant wird. Auch hier sind Risse in der Stahlkonstruktion aufgetreten, die auf Dauer nicht repariert werden können. Die Leverkusener Brücke ist allerdings noch einmal fünf Jahre älter. Für die Duisburger Brücke ist bereits eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben worden, die die Rahmenbedingungen für einen Neubau ermitteln wird. Die Duisburger Rheinbrücke im Verlauf der A40 ist eine so genannte Schrägseilstahlbrücke.
Sie ist 777 Meter lang und hat eine Fläche von rund 28.000 Quadratmetern. Instandsetzungsarbeiten gab es auch schon in den vergangenen Jahren: Die "Fahrbahnübergänge" wurden 1977 ausgetauscht, und schon zweimal, 1996 bis 1998 und 2010 bis 2013, wurde die Fahrbahnplatte wegen aufgetretener Risse saniert. Seit drei Jahren hat man auch immer wieder Schäden in den Querträgern festgestellt, die regelmäßig geschweißt wurden.

Maifeiertag: 33 Engpässe auf den Autobahnen
Da der Maifeiertag (1.5.) in diesem Jahr auf einen Freitag fällt, nutzen erfahrungsgemäß viele Menschen das verlängerte Wochenende für einen kurzen Erholungstrip oder für einen Besuch von Festen und Veranstaltungen in der Region. Verkehrsteilnehmer sollten bei ihrer Routenplanung 33 größere Baustellen auf den Autobahnen im Land beachten. Diese sind zwar so verkehrsverträglich wie möglich eingerichtet, trotzdem lassen sich Beeinträchtigungen nicht ausschließen.
Wichtig für Reisende im Ruhrgebiet zum Start in das verlängerte Wochenende: Auf der A40 führt der Landesbetrieb am Donnerstag (30.4.) mit Kehrmaschinen Reinigungsarbeiten an den Fahrbahnrändern durch.
Betroffen ist der Bereich zwischen Essen-Huttrop und Mülheim-Dümpten in Richtung Venlo. Von 9 bis 15 Uhr, außerhalb der "Rushhour", steht dem Verkehr dort zum Teil nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Die größten Baustellen im Überblick:
A1: Greven bis Münster-Nord, Fahrbahnreparatur (nur Fahrtrichtung Dortmund)  A1: Remscheid bis Wermelskirchen, Ausbau
A1: Wuppertal-Langerfeld bis Wuppertal-Ronsdorf, Brückenarbeiten und Schutzeinrichtungen
A1: Burscheid bis Köln-Niehl, Brückenarbeiten und Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
A1: Kreuz Köln-Nord bis Köln-Bocklemünd, Ausbau
A2: Dortmund-Nordost bis Kamen/Bergkamen, Deckenarbeiten
A3: Kreuz Ratingen bis Kreuz Hilden, Deckenarbeiten
A3: Opladen bis Leverkusen, Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung  A4: Vetschau bis Kreuz Aachen, Deckenarbeiten (nur Fahrtrichtung Niederlande)  A4: Aachen-Zentrum bis Eschweiler-West, Umbau Autobahnkreuz Aachen
A4: Weisweiler bis Merzenich, Umlegung der Verkehrsführung auf den neuen Streckenabschnitt der A4, Neubau Anschlussstelle
A4: Elsdorf bis Kerpen, Umlegung der Verkehrsführung auf den neuen Streckenabschnitt der A4
A4: Frechen-Nord bis Köln-Klettenberg, Umbau (nur Fahrtrichtung Olpe)
A31: Heek bis Gescher/Coesfeld, Deckenarbeiten
A40: Duisburg-Rheinhausen bis Duisburg-Häfen, Brückenarbeiten
A40: Dreieck Essen-Ost bis Essen-Frillendorf, Schallschutz
A40: Bochum-Dückerweg bis Bochum-Hamme, Ausbau
A42: Duisburg-Beeck bis Kreuz Duisburg-Nord, Brückeninstandsetzung und Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
A43: Haltern bis Recklinghausen/Herten, Deckenarbeiten
A44: Aachen-Brand bis Broichweiden, Ausbau
 A45: Kreuz Castrop-Rauxel-Ost bis Kreuz Dortmund-West, Deckenarbeiten und Schallschutz
A45: Westhofener Kreuz bis Kreuz Hagen, Brückeninstandsetzung
A45: Lüdenscheid bis Lüdenscheid-Süd, Umbau und Schallschutz
A45: Olpe bis Freudenberg, Brückeninstandsetzung
A46: Grevenbroich bis Kreuz Neuss-West, Deckenarbeiten und Schallschutz
A46: Haan-Ost bis Wuppertal-Cronenberg, Brückenarbeiten
A46: Sonnborner Kreuz bis Wuppertal-Elberfeld, Deckenarbeiten
A46: Kreuz Hagen bis Hagen-Hohenlimburg, Brückenarbeiten
A52: Kaarst-Nord bis Büderich, Brückenarbeiten
A52: Essen-Kettwig bis Essen-Rüttenscheid, Deckenarbeiten
A57: Bovert bis Holzbüttgen, Ausbau Autobahnkreuz Kaarst
A57: Kreuz Neuss-Süd bis Dormagen, Brückenarbeiten (Behelfsbrücke)
A59: Kreuz Düsseldorf-Süd bis Düsseldorf-Benrath, Umbau (nur Fahrtrichtung Leverkusen)

Für Verkehrsteilnehmer, die es am Maifeiertag Richtung Niederlande zieht, hat die Verkehrszentrale des Landesbetriebes in Leverkusen gemeinsam mit der niederländischen Straßen- und Wasserbaubehörde "Rijkswaterstaat" folgende Routenempfehlungen ausgearbeitet: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/ Bonn mit Fahrtziel Roermond sollten die A4 in Fahrtrichtung Aachen und dann die niederländische A2 in Fahrtrichtung Eindhoven nutzen. Reisende mit dem Fernziel Eindhoven sollten diese Strecke meiden und der A61 in Fahrtrichtung Venlo und anschließend der niederländischen A67 nach Eindhoven folgen.

Verkehrsteilnehmer aus dem Großraum Düsseldorf werden gebeten, die A44 bzw. A52 in Fahrtrichtung Roermond zu nutzen. Reisende mit dem Fernziel Eindhoven sollten diese Strecke meiden und der A61 in Fahrtrichtung Venlo und anschließend der niederländischen A67 nach Eindhoven folgen. Verkehrsteilnehmer aus dem Ruhrgebiet mit dem Ziel Roermond werden gebeten, die A40 in Fahrtrichtung Venlo und die niederländische A73 in Fahrtrichtung Maastricht zu nutzen. Reisende mit Fernziel Eindhoven folgen ebenfalls der A40 und der niederländischen A67 in Fahrtrichtung Eindhoven.


Einspurige Verkehrsführung im Bereich der Brücke Mannesmannstraße in Hüttenheim  

Die Arbeiten auf der Brücke an der Mannesmannstraße werden ab Montag, 4. Mai, in der Höhe von Tor 3 fortgesetzt. In den Osterferien wurde die Brücke eine Woche voll gesperrt, um Beton vibrationsfrei einbauen zu können. Der Beton ist nun ausgehärtet, um jetzt die Isolierungen und die Fahrbahndecke wiederherstellen zu können. Dazu muss eine Fahrspur gesperrt werden. Der Kraftfahrzeugverkehr wird einspurig mit einer Baustellenampel im Brückenbereich geführt. Fahrradfahrer und Fußgänger können die Brücke weiterhin passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 20. Mai dauern.  

 

Sperrung der Straße Am Neuen Angerbach  
Der Straßenausbau Am Neuen Angerbach geht in die nächste Bauphase. Dazu wird die Straße ab Montag, 27. April in Fahrtrichtung Mündelheimer Straße zwischen Am Heidberg und Nordhäuser Straße für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. In Fahrtrichtung Am Heidberg ist die Straße Am Neuen Angerbach als Einbahnstraße befahrbar. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Juni. Ortskundigen wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.

Kanalbaumaßnahme in der Kolumbusstraße in Duisburg-Hüttenheim  
Vom 27. April bis 10. September 2015 wird auf der Kolumbusstraße in Duisburg-Hüttenheim der Abwasserkanal erneuert. Über 90 Meter erstreckt sich die gesamte Maßnahme, die in 30-m-Abschnitten durchgeführt wird. Eine Durchfahrt ist in dieser Zeit nicht möglich, die Zufahrt für Anwohner ist gewährleistet.  
Sobald die Kanalbaumaßnahme abgeschlossen ist, wird die Straßendecke erneuert. Dieser Prozess wird voraussichtlich vier Wochen dauern.  Der neue Kanal hat einen Durchmesser von 30 cm. Der Kanalneubau kostet ca. 140.000 Euro.

Sperrung der „Pelles-Kurve“ in Duisburg-Rheinhausen    
Duisburg, 23. April 2015 - Die Arbeiten an der „Pelles-Kurve“ an der Asterlager Straße in Duisburg-Rheinhausen gehen in die nächste Bauphase. Am Freitag, 24. und Samstag, 25. April, ist die Asterlager Straße im Bereich der Einmündung der Bergheimer Straße nur einspurig passierbar. Der Verkehr wird hier mit einer Baustellenampel geregelt. Der Einmündungsbereich der Bergheimer Straße wird für den ein- und ausfahrenden Verkehr ebenfalls ab Freitag, 24. April, komplett gesperrt. Diese Sperrung wird bis Donnerstag, 30. April, andauern. Da mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen ist, wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.

Sperrung der Steiermarkstraße in Buchholz  
In Höhe der Hausnummer 78 wird die Steiermarkstraße in Buchholz ab Montag, 27 April, wegen einer Kanalbaumaßnahme komplett gesperrt. Die Straße ist als Sackgasse ausgeschildert und bis zur Baustelle aus beiden Richtungen befahrbar. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 6. Mai.
 

A40: Nur eine Fahrspur zwischen Mülheim an der Ruhr und Duisburg-Kaiserberg
Auf der A40 im Bereich der Anschlussstelle Duisburg-Kaiserberg sperrt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr am Samstag (25.4.) von 7 Uhr bis 20 Uhr den jeweils rechten Fahrstreifen. Auf der Raffelbergbrücke werden in beiden Fahrtrichtungen so genannte transportable Schutzwände auf der Standspur aufgestellt, um die Brücke in den kommenden Wochen zu entlasten. Der Verkehr fließt am Samstag in beiden Richtungen auf jeweils nur auf einer Spur. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.
Hintergrund:
Bei der Raffelbergbrücke handelt es sich um eine Spannbeton-Hohlkastenbrücke aus dem Jahr 1966. Das Bauwerk hat eine Länge von 523 Metern und eine Breite von 15,50 Metern je Fahrtrichtung. Überbrückt wird die Ruhr. Die Brücke weist keine akuten Schäden auf. Allerdings hat die aktuelle statische Nachrechnung ergeben, dass das Bauwerk verstärkt werden muss, um dem täglichen Verkehr gerecht zu werden und damit fit für die nächsten 20 Jahre zu sein. Die Verstärkung geschieht mit Gewindestangen, mit denen die Fahrbahnplatte und die Längsträger der Brücke verschraubt werden. Straßen.NRW plant bereits den sechsstreifigen Ausbau der A40 in diesem Bereich. Dann wird die Brücke ohnehin durch eine breitere ersetzt.

 

Rheinhausen-Bergheim: Sperrung der Lindenallee    
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg beginnen am 18. Mai mit umfangreichen Kanalbauarbeiten in der Lindenallee zwischen Krefelder Straße und Neuer Krefelder Straße in Rheinhausen-Bergheim.  
In der ersten Bauphase wird die Lindenallee in Fahrtrichtung Krefelder Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt. In der Gegenrichtung zwischen Krefelder Straße und Ulmenstraße wird die Lindenallee als Einbahnstraße ausgeschildert.  
Die Zufahrt zum ALDI–Markt bleibt aus allen Fahrtrichtungen gewährleistet. Umleitungen sind weiträumig ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich stets in beiden Fahrtrichtungen passieren. Die Baumaßnahme wird etwa vier Monate andauern.  

 

A40-Rheinbrücke Neuenkamp:
Teilsperrung in Richtung Essen dauert noch rund drei Wochen

Im Anschluss wird die Fahrtrichtung Venlo für Lkw gesperrt. Neuer Koordinierungskreis gegründet. Duisburg - Weil neue Schäden an der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg entdeckt worden sind, muss die Teilsperrung in Richtung Essen um rund drei Wochen verlängert werden, erklärten Verkehrsminister Michael Groschek und Straßen.NRW bei einer Pressekonferenz. So lange dürfen auch weiterhin keine Lkw und Gespanne in Fahrtrichtung Essen über die Brücke fahren, die schwerer als 3,5 Tonnen sind. Aufgrund von weiteren Rissen an der Brücke sollen kurz danach auch in Gegenrichtung Schweißarbeiten durchgeführt werden.

Der Verkehr in Richtung Venlo darf dann ebenfalls nur über eine Fahrspur laufen - und ist für Lkw gesperrt, die mehr als 3,5 Tonnen wiegen. Nach derzeitigem Kenntnisstand werden diese zusätzlichen Sanierungsarbeiten in Fahrtrichtung Venlo mindestens fünf Wochen andauern. Hierzu sagte Groschek: "Die Mitarbeiter von Straßen.NRW tun alles, um die Beeinträchtigungen und Einschränkungen für die Wirtschaft und die Pendler so gering wie möglich zu halten. Ich hoffe, dass der Verkehr einschließlich Lkw spätestens ab Mitte des Jahres wieder auf jeweils zwei Fahrspuren in jede Richtung über die Brücke rollen kann."


Regierungspräsidentin Anne Lütkes hat die Situation zum Anlass genommen, einen neuen Koordinierungskreis Regionales Baustellenmanagement für den Raum Duisburg ins Leben zu rufen. "Zurzeit steht hier vor allem die Brücke Neuenkamp im Fokus. In den kommenden Jahren werden im Duisburger Raum aber noch weitere Baustellen dazukommen. Die Bezirksregierung Düsseldorf wird daher mit den beteiligten Institutionen in der Region regelmäßig die regionale Verkehrssituation erörtern, um den Stand des Baustellenmanagements transparent zu halten, die Maßnahmen zu koordinieren und so die verkehrsbedingten Beeinträchtigung so weit wie möglich zu minimieren. Die Zusammenarbeit mit dem Koordinierungskreis der Bezirksregierung Köln ist unabdingbar."


Bei den jüngsten Untersuchungen der Brücke Neuenkamp hat Straßen.NRW neben den bekannten Schäden in beiden Fahrtrichtungen weitere Risse entdeckt. Damit gibt es nicht nur Risse in den Schrägstreben der Brücke selbst, sondern auch im Bereich der Hauptträger, wo diese Schrägstreben angeschweißt sind. Die Risse konnten erst entdeckt werden, nachdem von den Hauptträgern so genannte Bohrkerne gezogen worden waren.
Die mit bloßem Auge häufig nicht sichtbaren "versteckten" Risse breiten sich im Material bei Überbelastung terrassenförmig aus. Diese Erkenntnis führte zu den wesentlich aufwändigeren Arbeiten, weil die neuen Risse anders und umfangreicher bearbeitet werden müssen als die "einfachen" Risse an den Schrägstreben. Es ist davon auszugehen, dass die wesentlichen Schadstellen gefunden worden sind, trotzdem werden zur Sicherheit noch an weiteren Stellen Bohrkerne entnommen.

Die großen Risse, die länger als drei Zentimeter sind, können nur saniert werden, wenn die Brücke wenig schwingt, also direkt oberhalb der Schweißarbeiten keine Lkw über die Brücke fahren. Aus diesem Grund kann der Verkehr in Richtung Essen erst Anfang Mai einschließlich Lkw wieder zweispurig laufen. Danach wird die Verkehrsführung umgebaut und die einstreifige Verkehrsführung einschließlich Verbot für Lkw ab 3,5 Tonnen in Fahrtrichtung Venlo eingerichtet.

Straßen.NRW rechnet mit einer Dauer der neuen Einschränkung in Fahrtrichtung Venlo bis Mitte Juni. Als Umleitungen dienen in beiden Fällen die Autobahnen A42, A57, A59 und A3. Wenn die Sperrung in Richtung Venlo aktiviert wird, sollen schwere Fahrzeuge nach Möglichkeit schon im Autobahnkreuz Kaiserberg auf die Umleitung über die A3 einbiegen oder spätestens im Autobahnkreuz Duisburg auf die A59.

Die Anschlussstelle Duisburg-Häfen ist die letzte Möglichkeit für Lkw in Richtung Westen, die A40 zu verlassen. Die Brücke wird weiterhin intensiv beobachtet. Weitere Sanierungsmaßnahmen an allen Streben der Brücke stehen ab Herbst dieses Jahres auf dem Programm und sollen demnächst ausgeschrieben werden. Sie sollen aber keine weiteren Verkehrseinschränkungen mit sich bringen, höchstens Teilsperrungen an verkehrsarmen Wochenenden. Ausgeschlossen wird schon jetzt, dass dem Verkehr langfristig noch einmal drei Fahrstreifen je Fahrtrichtung auf der Brücke zur Verfügung gestellt werden können.


Hintergrund zur A40-Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp

Sachstand: 14.4.2015 Bauwerk: Baujahr 1970, Brückenklasse 60 Bauweise: Schrägseilbrücke mit zwölf Seilgruppen (zum Vergleich: Rheinbrücke Leverkusen acht
• Seilgruppen), orthotrope Fahrbahnplatte (eine Baustahlplatte, die auf der Unterseite mit aufgeschweißten
• Stahlprofilen in Längs- und Querrichtung versteift ist) Zwei begehbare, 50 m hohe Stahlpylone in der Fahrbahnmitte
• Brückenlänge: 777,40 m • Brückenbreite 36,30 m (35,80 m zwischen den Geländern)
• Fahrbahnbreite 2 x 12,50 m
• Sechs Fahrstreifen ohne Standspur
• Neubauplanung: Die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) wurde im Sommer 2014 mit der Planung des Neubaus der Rheinbrücke Neuenkamp beauftragt. Die Machbarkeitsstudie ist inzwischen vor der Fertigstellung und wird in Kürze mit den Verkehrsministerien von Bund und Land abgestimmt. Im Anschluss wird das Vorhaben mit seinem derzeitigen Stand vor Ort den Bürgern und der Stadt ausführlich vorgestellt werden.


Mögliche Zeitschiene (bei optimalem Planungsverlauf): Machbarkeitsstudie Frühjahr 2015
• RE-Bauwerksentwurf 2016
• Baurechtsverfahren 2017 bis 2018 Ausführungsplanung,
• Ausschreibung und Vergabe 2019
• Bisher geschätzte Kosten: 160 – 180 Millionen Euro Das erste Brückenbauwerk der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp soll bis zum Jahr 2023 fertiggestellt werden, der komplette Ersatzneubau soll 2026 errichtet sein.

 

Rheinhausen-Bergheim: Vollsperrung der Lange Straße    
Die Lange Straße in Rheinhausen-Bergheim erhält von Mittwoch, 15. bis Donnerstag, 16. April, eine neue Fahrbahndecke. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Oberfeld und Auf dem Hahn, der für den gesamten Fahrzeugverkehr vollgesperrt wird. Umleitungsempfehlungen werden ausgeschildert


Umleitungsempfehlung Mercatorstraße wegen Fällarbeiten
 
Die Mercatorstraße in Fahrtrichtung Koloniestraße wird am Dienstag, 14. April, ab Kreuzung Landfermannstraße in Fahrtrichtung Süden gesperrt. Der Verkehr wird weiträumig umgeleitet. Der Einsatz von Großgerät zur Baumfällung macht die Vollsperrung der Fahrtrichtung Süden erforderlich.

 

Duisburg-Wehofen: Im Eickelkamp gesperrt  
Die Stadtwerke Duisburg verlegen ab Donnerstag, 9. April, eine neue Gas-/Wasserleitung im Bereich Dinslaker Straße/Im Eickelkamp in Wehofen. Aus diesem Grund ist die Straße Im Eickelkamp im Einmündungsbereich Dinslaker Straße für den Verkehr gesperrt. Diese Sperrung dauert voraussichtlich rund eine Woche. Danach wird die Leitung auf der Dinslaker Straße weiter bis zur Sassenstraße verlegt. Fußgänger und Radfahrer können den Kreuzungsbereich Im Eickelkamp weiter nutzen. Die Gesamtmaßnahme dauert bis Ende April. Eine Umleitung ist ausgeschildert.   

 

Asphaltarbeiten in der Moerser Straße in Rumeln-Kaldenhausen  
Duisburg, 1. April 2015 - Die Asphaltabschlussdecke in der Moerser Straße zwischen Kapellener Straße und Bonertstraße/Auf dem Hastert wird in der Woche nach Ostern, ab dem 7. April, eingebaut. Der Verkehr kann dann nur einspurig im Baustellenbereich geführt werden. Eine Baustellenampel wird den Verkehr regeln.
Die Arbeiten wurden in die Osterferien gelegt, um die verkehrsarme Zeit zu nutzen. Diese sind allerdings witterungsabhängig und lassen sich nur bei trockenem Wetter ausführen. Anschließend beginnt der letzte Bauabschnitt des Ausbaus der Moerser Straße mit dem Neubau des Kreuzungsbereichs  Bonertstraße/Auf dem Hastert in der ersten Bauphase und in der zweiten Phase bis zur Ortsausfahrt im Bereich der Hausnummern 36/37. 
Der notwendige Vollausbau der Straße inklusive eines neuen Unterbaus wird auch hier nur eine einstreifige Verkehrsführung im Baustellenbereich ermöglichen. Der Verkehr wird mit einer Baustellenampel geregelt. Die Zu- und Ausfahrt Auf dem Hastert auf die Moerser Straße muss während der Arbeiten im Kreuzungsbereich komplett gesperrt werden.  
Die Arbeiten werden voraussichtlich etwa sechs Monate dauern. Während der Arbeiten ist durch die einspurige Verkehrsführung mit erheblichen Behinderungen und Wartezeiten zu rechnen. Es wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. 
 

 

März 2015

Brückensanierung von der Mannesmannstraße zu HKM erfordert in den Ostertagen Umleitungen für den Lkw-Verkehr

Duisburg-Hochfeld: Zweiter Bauabschnitt der Wanheimer Straße beginnt Ab Montag, 30. März, beginnen die vorbereitenden Arbeiten zum Ausbau des zweiten Bauabschnitts der Wanheimer Straße in Duisburg-Hochfeld. Hier werden die Gleisanlagen komplett neu verlegt. Im Anschluss daran wird die Straße entsprechend des ersten Bauabschnitts komplett ausgebaut.   
 Ab Dienstag, 7. April, wird die Wanheimer Straße zwischen Karl-Jarres-Straße und Bachstraße in Fahrtrichtung Innenstadt für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert. In Fahrtrichtung Duisburg Süd bleibt die Wanheimer Straße befahrbar.  Die Arbeiten werden voraussichtlich bis  Ende Juli andauern. Es wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.


Duisburg-Hüttenheim: Brücke an der Mannesmannstraße gesperrt
   
Ab Mittwoch, 1. April, 23 Uhr, werden an der Brücke an der Mannesmannstraße in der Höhe von Tor 3 in Duisburg-Hüttenheim Sanierungsarbeiten durchgeführt. Die Brücke muss frei von Schwingungen sein und wird daher für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt.
Eine Umleitung wird ausgeschildert. Die Arbeiten werden über die Ostertage ausgeführt, um größere Verkehrsstörungen zu vermeiden und dauern voraussichtlich bis Dienstag, 7. April, an. Fahrradfahrer und Fußgänger können die Brücke weiterhin passieren.

 

30 Engpässe auf Autobahnen in den Osterferien
Mit den Osterferien beginnt für viele Kurzurlauber und Erholungsuchende die Reisezeit. Autofahrer müssen dabei mit einigen Engpässen auf Autobahnen rechnen: An 30 Stellen im nordrhein-westfälischen Autobahnnetz wird auch während der Schulferien in NRW mit Hochdruck gearbeitet.
Die Straßen.NRW-Niederlassungen sorgen im Rahmen des Baustellenmanagements zwar dafür, dass die Baustellen so verkehrsverträglich wie möglich eingerichtet werden. Trotzdem lassen sich Beeinträchtigungen - vor allem an den Hauptreisetagen zu Beginn und zum Ende der Ferien - nicht ausschließen. In diesem Jahr müssen sich Reisende speziell im Ruhrgebiet auf Verkehrsbehinderungen einstellen.
Einen Umweg müssen Verkehrsteilnehmer etwa auf der A45 in Kauf nehmen. Die Autobahn ist auf Antrag einer Firma, die mit dem Ausbau von Hochspannungsnetzen beauftragt ist, zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Witten und der Anschlussstelle Dortmund-Süd ab Sonntag (29.3.) bis zum 10. April komplett gesperrt.
Auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg können Autofahrer in Richtung Essen weiterhin nur eine Fahrspur nutzen. Wegen der Risse an den Stahlträgern, die die Brücke tragen, muss das Bauwerk "entlastet" werden: Die Reduzierung auf einen Fahrstreifen führt dazu, dass weniger Fahrzeuge gleichzeitig die Brücke befahren, die Brücke also weniger Gewicht tragen muss. Auch das Fahrverbot über die Brücke in Richtung Essen für Fahrzeuge und Gespanne, die schwerer als 3,5 Tonnen sind, gilt weiterhin. In Fahrtrichtung Venlo ist die Brücke Neuenkamp bis auf Weiteres zweistreifig befahrbar.

Die größten Baustellen in NRW im Überblick
A1: Greven bis Münster-Nord, Fahrbahnreparatur
A1: Remscheid bis Wermelskirchen, Ausbau
A1: Wuppertal-Langerfeld bis Wuppertal-Ronsdorf, Brückenarbeiten und Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
A1: Burscheid bis Köln-Niehl, Brückenarbeiten und Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
A1: Kreuz Köln-Nord bis Köln-Bocklemünd, Ausbau
A3: Kreuz Ratingen bis Kreuz Hilden, Arbeiten an der Fahrbahndecke
A3: Opladen bis Leverkusen, Fahrbahnverengung wg. Gewichtsbeschränkung
A4: Vetschau bis Kreuz Aachen, Arbeiten an der Fahrbahn in Richtung Niederlande A4: Aachen-Zentrum bis Eschweiler-West, Ausbau (nur in Richtung Aachen)
A4: Weisweiler bis Merzenich, Neu Markierung: Verkehr wird auf den neuen Streckenabschnitt gelegt, Neubau Anschlussstelle
A4: Elsdorf bis Kerpen, Neu Markierung: Verkehr wird auf den neuen Streckenabschnitt gelegt
A4: Frechen-Nord bis Köln-Klettenberg, Umbau
A31: Heek bis Gescher/Coesfeld, Arbeiten an der Fahrbahndecke
A40: Duisburg-Rheinhausen bis Duisburg-Häfen, Brückenarbeiten
A40: Dreieck Essen-Ost bis Essen-Frillendorf, Schallschutz
A40: Bochum-Dückerweg bis Bochum-Hamme, Ausbau
A42:Duisburg-Beeck bis zum Kreuz Duisburg-Nord, Brückeninstandsetzung und Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
A43: Recklinghausen/Herten bis zum Kreuz Recklinghausen, Ausbau
A44: Aachen-Brand bis Broichweiden, Ausbau
A45: Kreuz Dortmund/Witten bis Dortmund-Süd, Vollsperrung
A45: Schwerte-Ergste bis zum Kreuz Hagen, Brückeninstandsetzung
A45: Lüdenscheid bis Lüdenscheid-Süd, Umbau, Schallschutz
A46: Grevenbroich bis zum Kreuz Neuss-West, Arbeiten an der Fahrbahndecke, Schallschutz
A46: Haan-Ost bis Wuppertal-Cronenberg, Brückenarbeiten
A46: Sonnborner Kreuz bis Wuppertal-Katernberg, Arbeiten an der Fahrbahndecke A52: Kaarst-Nord bis Büderich, Brückenarbeiten
A52: Essen-Kettwig bis Essen-Rüttenscheid, Arbeiten an der Fahrbahndecke
A57: Bovert bis Holzbüttgen, Ausbau
A57: Kreuz Neuss-Süd bis Dormagen, Brückenarbeiten (Behelfsbrücke)
A59: Kreuz Düsseldorf-Süd bis Düsseldorf-Benrath, Umbau Hier die Details zu

Baustellen im Ruhrgebiet - neue Baustellen zu den Osterferien
A45: Vollsperrung zwischen Autobahnkreuz Dortmund/Witten und der Anschlussstelle Dortmund-Süd
Die A45 ist zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Witten und der Anschlussstelle Dortmund-Süd ab Sonntag (29.3.) um fünf Uhr voll gesperrt. Die Sperrung dauert bis Freitag (10.4.). Vorbereitet wird die Sperrung ab Samstag (28.3.) um 21 Uhr. Hier steht den Autofahrern dann noch bis Sonntag (29.3.) um fünf Uhr jeweils ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Anschließend sind Umleitungen mit dem "Roten Punkt" ausgeschildert. Ab der Anschlussstelle Dortmund-Süd wird der Verkehr über die B54 (Ruhrwaldstraße) bis zur B1/A40 geführt. Für den Verkehr aus dem Ruhrgebiet führt die Umleitung ab dem Dreieck Dortmund/Witten über die A44 auf die A43 auf die A1 zum Westhofener Kreuz (A1/45). Zwischen den A43-Anschlussstellen Witten-Herbede und Sprockhövel laufen seit Ende Februar Arbeiten für die Lärmschutzanlage "Rehnocken". Hier stehen den Autofahrern aber zwei eingeengte Fahrspuren zur Verfügung.

 

A59: Markierungsarbeiten zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg und Duisburg-Nord
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr (Bochum) beginnt am Dienstag (17.3.) mit den endgültigen Markierungsarbeiten im Bereich des sanierten Abschnittes der A59 zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord. In Fahrtrichtung Dinslaken wird in der Zeit von 8 Uhr bis 14 Uhr und in Fahrtrichtung Düsseldorf von 10 bis 18 Uhr gearbeitet. Bereichsweise muss dafür eine Fahrspur gesperrt werden. Die Arbeiten sollen am Freitag (20.3.) abgeschlossen sein.
Zum Hintergrund: Bei der im Oktober 2014 aufgebrachten Markierung handelt es sich um eine sogenannte Verkehrsfreigabemarkierung. Eine endgültige Markierung hält auf einer neuen Asphaltdecke nicht sehr gut, weil darauf noch ein Bitumenfilm ist, der sich erst mit der Zeit durch das Überfahren der Fahrzeuge löst.

 

Duisburg-Meiderich: Walzstraße wird zur Sackgasse    
Die Stadtwerke Duisburg arbeiten ab Montag, 16. März, an der Stromleitung in der Walzstraße in Duisburg-Meiderich. Aus diesem Grunde wird die Straße von der Mylendonkstraße aus als Sackgasse ausgeschildert. Eine Einfahrt von der Bahnhofstraße ist nicht möglich. Eine Umleitungsempfehlung wird ausgeschildert. Die Maßnahme dauert voraussichtlich bis Mitte April an.

Duisburg-Beeckerwerth: Monschauer Straße wird Sackgasse    
Nach Kanalbauarbeiten in der  Monschauer Straße in Duisburg-Beeckerwerth erfolgen nun Arbeiten an der Fahrbahndecke. Wegen der Baumaßnahme wurde die Monschauer Straße ab Mittwoch, 11. März, von der Haus-Knipp-Straße und der Ahrstraße als Sackgasse ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich noch zwei Wochen andauern. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.

 

Beschränkung der Befahrbarkeit der A40-Rheinbrücke/Maßnahmen für den innerstädtischen Verkehr 

Duisburg, 9. März 2015 - Ab Dienstag, 10. März, wird die A40-Rheinbrücke in Fahrtrichtung Dortmund für den LKW Verkehr mit mehr als 3,5 t Gesamtgewicht gesperrt. Ab dem Kreuz Moers wird insbesondere der überregionale Transitverkehr, der den weit überwiegenden Anteil des LKW-Verkehrs auf der A 40 ausmacht, über die Autobahn 57, die A 42 und weiter zur A 3 umgeleitet.  

Lkw-Verkehre mit dem Ziel Duisburger Westen können die A 40 bis zu der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen benutzen, um ihre Zielorte zu erreichen. Zur Durchsetzung des Lkw-Verbots in Fahrtrichtung Essen ab der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen wird unmittelbar angrenzend an die AS DU-Homberg eine Fahrbahneinengung auf 2,10 Meter Durchfahrtsbreite eingerichtet, die rund um die Uhr von der Polizei mit vier Einsatzkräften überwacht wird. Regelwidrig auftretende Fahrzeuge mit mehr als 3,5 t werden an der AS DU-Homberg zwangsabgeleitet und zum Wenden in Richtung AK Moers gezwungen. Zur Ahndung von unvermeidbaren Verstößen wird auf der Brücke ein Überwachungsfahrzeug des Ordnungsamtes positioniert, um Verstöße zu dokumentieren. 

Folgende weitere Maßnahmen sind durch den Landesbetrieb Straßen NRW vorgesehen:

-       Infoflyer für Lkw-Fahrer über die Sperrungen und Routenführungen in verschiedenen Sprachen werden an Tank- und Rastplätzen im weiträumigen Umfeld ausgelegt.

-       Informationen über die Verkehrsbeschränkungen werden auf den vorhandenen digitalen Anzeigetafeln an den Autobahnen im westlichen NRW angezeigt.

-       Die Überfahrt der Brücke für Rettungsfahrzeuge ist gewährleistet.

-       Die Busse des ÖPNV dürfen die Brücke passieren.

-       Eine Fahrbahneinengung auf 2,10 Meter Durchfahrtsbreite ab AS Homberg wird aufgestellt, um LKW an einer Weiterfahrt auf die Brücke zu hindern.

-       Eine Baustellenkoordinierung aller beteiligten Stellen ist durch Straßen NRW gewährleistet.

-       Ein Verkehrsgutachten zur Leitung der LKW-Verkehrs ist in Bearbeitung.

Aus Sicht der Stadt Duisburg darf  das städtische Straßennetz nicht länger als unbedingt nötig für Ausweichverkehre in Mitleidenschaft gezogen werden. Eine Beschilderung von Umleitungen auf städtischen Straßen wird nicht ausgewiesen, da sowohl auf den zur Verfügung stehenden Ausweichrouten über die Friedrich-Ebert-Brücke, als auch über die Brücke der Solidarität im weiteren Verlauf unüberwindbare Kapazitätsengpässe vorliegen. Der Baustellenbereich des  OB-Lehr-Brückenzuges ist bereits jetzt ebenso an der Kapazitätsgrenze wie der Verkehrsknotenpunkt Marientor.  

Im städtischen Straßennetz werden Optimierungen wie die Anpassung der Lichtsignalanlagen-Programme, Markierungen und Beschilderungen vorgenommen und sind zum Teil bereits umgesetzt:

-       Grüne Welle Moerser Straße (Rheinhausen)

-       Grüne Welle Schwarzenberger Straße/Margarethenstraße

-       Grüne Welle Friederich-Ebert-Straße (Rheinhausen)

-       Rheinhauser Straße/Rudolf-Schock-Str. Rheinbrückenausfahrt

-       Rheinhauser Straße/ Hochfeldstraße

-       Rudolf-Schock-Straße /Zur Kupferhütte 

In Abstimmung mit Straßen.NRW wird geprüft, ob eine zusätzliche Zielausweisung des Hafens im Autobahnkreuz DU-Nord erforderlich bzw. möglich ist. Dem LKW-Verkehr mit Zielrichtung Hafen wird dringend empfohlen, über die A57, A42 und A59 zu fahren.  

Mit Blick auf zusätzliche Belastungen des städtischen Verkehrsnetzes durch Schwerlastverkehr geht die Stadt Duisburg davon aus, dass die LKW zum weit überwiegenden Teil die Umleitungsstrecke im Zuge der A 42 nutzen werden, weil sich hieraus deutliche Zeitvorteile ergeben. Da Duisburg innerhalb des Stadtgebietes jedoch ebenfalls über zahlreiche Gewerbe- und Industriegebiete verfügt, wird ein Anstieg des Lkw-Verkehrs auf einzelnen Streckenabschnitten dennoch nicht zu vermeiden sein. 

Für die Anfahrt zentraler Güterverkehrszentren, wie zum Beispiel Logport in Duisburg-Rheinhausen, stehen nach wie vor unverändert die bekannten Routen über die Südtangente (L 473 n) oder auch die Osttangente mit Anbindung an die Brücke der Solidarität als leistungsfähige und schnelle Verbindungen uneingeschränkt zur Verfügung.

Duisburg-Ungelsheim: Vollsperrung Nordhäuser Straße  
Wegen der Bauarbeiten wird die Nordhäuser Straße von Donnerstag, 12. März, bis Freitag, 13. März, tagsüber für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Straße erhält eine neue Fahrbahndecke. Eine Umleitungsempfehlung wird ausgeschildert.

 


Duisburg-Meiderich: Straßenbauarbeiten Varziner Straße     
Duisburg, 6. März 2015 - Die Varziner Straße in Duisburg-Meiderich erhält eine neue Fahrbahndecke. Wegen der Bauarbeiten ergeben sich kurzfristige Änderungen in der Verkehrsführung.  
Am Dienstag, 10. März, kann daher aus dem Kreuzungsbereich Essen-Steeler-Straße/Bügelstraße nicht in die Varziner Straße eingebogen werden. Gleichzeitig erfolgt eine Einbahnstraßenregelung für die Varziner Straße zwischen Im Heidkamp und Essen-Steeler-Straße/Bügelstraße.
Am Donnerstag, 12. und Freitag, 13. März, wird die Bügelstraße ab Gelderblomstraße als Sackgasse ausgeschildert. Der gegenläufige Verkehr auf der Varziner Straße wird im Baustellenbereich durch eine Ampel geregelt. Entsprechende Umleitungsempfehlung sind ausgeschildert .
 

Duisburg-Fahrn: Vollsperrung der Einmündung Im Spennskamp  
Auf der Fahrner Straße beginnen am Montag, 9. März, Straßenbauarbeiten. Aus Sicherheitsgründen wird deshalb der Einmündungsbereich Im Spennskamp voraussichtlich bis 20. April für den gesamten KFZ-Verkehr gesperrt. Die Straßen Kuhkamp und Im Spennskamp erhalten für die Dauer der Arbeiten einseitige Haltverbote zur Sicherung des Feuerwehrrettungsweges.

 

A40-Rheinbrücke Neuenkamp: Sperrung für Lkw erst ab Dienstag
Krefeld/Duisburg, 5. März 2015 - Die Sperrung für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg gilt erst ab Dienstag nächster Woche (10.3.). Grund dafür ist ein geändertes Umleitungskonzept. Eigentlich sollten Fahrzeuge, die schwerer als 3,5 Tonnen sind, schon ab morgen Abend (Freitag, 6.3.) zumindest in Fahrtrichtung Essen von der Brücke verbannt werden.
In den kommenden Wochen werden wichtige Schweißarbeiten an der Brücke durchgeführt, wobei die Brücke nicht schwingen darf. Die Sperrung soll jetzt am Dienstag voraussichtlich um 12 Uhr stehen, kündigte der Landesbetrieb Straßenbau NRW an.
Mit dieser Maßnahme komme man den Spediteuren entgegen, die die zahlreichen Gewerbegebiete in Duisburg westlich des Rheins erreichen wollen. Die LKW können nach dem neuen Verkehrskonzept bis Duisburg-Rheinhausen auf der A40 verbleiben und werden nicht schon ab dem Autobahnkreuz Moers abgeleitet. Von Rheinhausen sind viele Betriebe gut erreichbar.
Die großräumige Umleitung gilt jedoch weiterhin an dem Autobahnkreuz Moers über die Autobahnen A57, A42 und A3 bis zur A40. Für das neue Konzept müssen die geplanten Umleitungsschilder angepasst und neu produziert werden. Aus diesem Grund muss der Beginn der Sperrung verschoben werden.
In Richtung Essen steht den Fahrzeugen auf der Rheinbrücke Neuenkamp aktuell nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Auch die Auffahrt über Duisburg-Homberg ist gesperrt. Die LKW werden mit 2,10 Meter auseinander stehenden Stahlplanken an der Durchfahrt gehindert. Zudem ist ein Blitzer geplant, der auf zu hohe Gewichte reagiert. In Richtung Venlo kann bis auf weiteres zweispurig gefahren werden und auch LKW können in dieser Richtung verkehren.

 

A40-Rheinbrücke Neuenkamp: Fahrtrichtung Venlo bleibt zweistreifig
Krefeld/Duisburg, 2. März 2015 -Bis auf weiteres kann die A40-Rheinbrücke Neuenkamp in Fahrtrichtung Venlo zweistreifig befahren werden. Das vermeldete heute (4.3.) die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld. Damit können in Richtung Venlo auch weiterhin Lkw die Brücke nutzen.
In der Gegenrichtung wurde bereits am vergangenen Wochenende der Verkehr auf eine Fahrspur reduziert, zudem dürfen ab Freitagabend (6.3.; 22 Uhr) keine Lkw und Fahrzeuge, die schwerer als 3,5 Tonnen sind, mehr in Richtung Essen fahren. Sie sollen die Umleitung über die A42 und die A3 nutzen.
Der Grund für die aktuellen Einschränkungen auf der Brücke liegt in der laufenden Sanierung. Vor allem einige Streben in Fahrtrichtung Essen sind stark geschädigt. Wenn Sie ab dem kommenden Wochenende geschweißt werden, darf die Brücke nicht schwingen. Noch fünf Wochen dauern diese Arbeiten und damit die aktuellen Verkehrsbeschränkungen. Wie es nach den fünf Wochen weitergeht, ist noch offen


Duisburg-Meiderich: Vollsperrung „Am Welschenhof“ 
   
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern seit Montag, 2. März, einen Kanalschacht auf der Straße „Am Welschenhof“ in Meiderich. Wegen der Bauarbeiten wird diese zwischen Hofstraße und Emmericher Straße für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Eine entsprechende Umleitungsempfehlung wird ausgeschildert. Radfahrer und Fußgänger können passieren. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende April.


Duisburg-Bruckhausen: Einmündung Eilperhofstraße gesperrt 
   
Im Einmündungsbereich Eilperhofstraße/Kaiser-Wilhelm-Straße in Duisburg-Bruckhausen finden zurzeit Straßenbauarbeiten statt. Wegen der Baumaßnahme ist die Einfahrt in die Eilperhofstraße von der Kaiser-Wilhelm-Straße aus gesperrt. Eine Umleitungsempfehlung ist ausgeschildert. Radfahrer und Fußgänger sind hiervon nicht betroffen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich noch bis Ende dieser Woche an.  

Duisburg-Baerl: Heesbergstraße vorübergehend Sackgasse    
Die Stadtwerke Duisburg verlegen zurzeit eine Wasserleitung in der Heesbergstraße in Duisburg-Baerl. Wegen der Bauarbeiten wird diese von der Schulstraße sowie von der Straße Am Heesberg als Sackgasse ausgeschildert. Der Fußgängerverkehr ist hiervon nicht betroffen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich noch bis Mitte April an.

 

Rheinbrücke: Erhöhtes Verkehrsaufkommen führt zu Verspätungen auf einigen Buslinien
Die eingeschränkte Befahrbarkeit der Rheinbrücke der Autobahn A40 führt auf einige innerstädtischen Ausweichstrecken zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Die DVG bittet um Verständnis, dass es daher auf folgenden Buslinien zu Verspätungen kommen kann: 921, 923, 924, 926, 928, 929, 933, 939, 944, SB10, SB30, SB42. 

Februar 2015

 

A40-Rheinbrücke Neuenkamp: Ab morgen nur einspurig in Richtung Essen
Ab morgen (Freitag, 27.2.) um 9 Uhr kann der Verkehr auf der Rheinbrücke Neuenkamp im Verlauf der A40 bei Duisburg in Richtung Essen nur noch über eine Fahrspur laufen. Wegen der aktuell festgestellten Risse an den Trägern muss die Brücke "abgelastet" werden. Ob auch die Gegenrichtung von so einer Einschränkung betroffen sein wird, entscheidet sich Mitte kommender Woche. Ab Ende nächster Woche ist die Brücke in Richtung Essen dann auch für Fahrzeuge gesperrt, die schwerer als 3,5 Tonnen sind. Denn dann beginnen die erforderlichen Schweißarbeiten an den geschädigten Trägern. Dabei darf die Brücke nicht schwingen.
Der Landesbetrieb Straßenbau empfiehlt, über die parallel verlaufende A42 auszuweichen. Die Einspurigkeit in Richtung Essen wird voraussichtlich sechs Wochen dauern. Danach muss das beratende Expertenteam entscheiden, ob die Schweißarbeiten erfolgreich waren. Bei elf Trägern sind aktuell starke Risse festgestellt worden. Die Träger müssen zunächst fixiert werden, bevor sie geschweißt werden können.
Die Rheinbrücke Neuenkamp wurde 1970 für den Verkehr freigegeben. Hier zeichnen sich die gleichen Probleme ab wie bei der A1-Rheinbrürcke Leverkusen, die allerdings fünf Jahre älter ist. Fast 100.000 Fahrzeuge fahren täglich über die A40-Brücke, davon 11.000 LKW. Die Brücke soll mittelfristig neu gebaut werden. Mit der Planung des Neubaus hat das Land Nordrhein-Westfalen die Projektmanagementgesellschaft DEGES in Berlin beauftragt, die vor wenigen Tagen ein Büro in Düsseldorf eröffnet hat.
Das Land NRW ist 2014 der DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) beigetreten, um Infrastrukturvorhaben in NRW neben dem Landesbetrieb Straßenbau zu übernehmen. Die Brücke ist eine so genannte Schrägseilstahlbrücke. Sie ist 777 Meter lang und hat eine Fläche von rund 28.000 Quadratmetern. Instandsetzungsarbeiten gab es auch schon in den vergangenen Jahren: Die "Fahrbahnübergänge" wurden 1977 ausgetauscht, und schon zweimal, 1996 bis 1998 und 2010 bis 2013, wurde die Fahrbahnplatte wegen aufgetretener Risse saniert.
Seit drei Jahren hat man auch immer wieder Schäden im Tragsystem festgestellt, die regelmäßig geschweißt wurden. Bis Oktober 2014 lief der Verkehr auf der Brücke sogar über sechs Fahrstreifen. Es wird immer deutlicher: Die Brücke insgesamt kann konstruktiv nicht mehr verbessert werden. Eine laufende Beobachtung der Brücke und weitere Reparaturen sind notwendig und werden gewährleistet, damit die Standsicherheit der Rheinbrücke Neuenkamp nicht gefährdet wird.

Duisburg-Mitte: Friedenstraße im Bereich Heerstraße gesperrt    
Die Stadtwerke Duisburg beginnen am Donnerstag, 26. Februar, mit Arbeiten zur Verlegung einer neuen Wasserleitung in der Heerstraße. Die Zu- und Ausfahrt der Friedenstraße in die Heerstraße muss dann komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. In der Heerstraße kommt es zu Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Innenstadt. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Bauarbeiten werden bis Ende März dauern. Ortskundigen wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.

Duisburg-Rumeln: Vollsperrung der Dorfstraße    
Die Dorfstraße zwischen Lohfelder Weg und Am Binsenteich in Duisburg-Rumeln wird am Mittwoch, 25. Februar, ab 8 Uhr komplett gesperrt. Grund für die Sperrung ist der Einsatz eines großen Krans, der die ganze Straße beansprucht. Umleitungen sind ausgeschildert, für Fußgänger bleibt der Baustellenbereich passierbar.
 

40: Und wieder der Engpass auf der Rheinbrücke Neuenkamp  
Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld macht Autofahrer auf eine Baustelle auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp am Wochenende aufmerksam. In Fahrtrichtung Essen finden wieder die bereits angekündigten Schweißarbeiten statt. Von Freitag (20.2.) ab 22 Uhr bis Montag (23.2.) um 5 Uhr ist dann der rechte Fahrstreifen der Richtung Essen der auf zwei Fahrstreifen je Richtung reduzierten Rheinbrücke gesperrt.
Diese Maßnahme findet bewusst am verkehrsärmeren Wochenende statt, damit der Berufsverkehr am Montagmorgen wieder möglichst ungehindert fließen kann. In Fahrtrichtung Essen ist die Brücke während der Schweißarbeiten nur noch für Fahrzeuge mit mehr als 7,5 Tonnen Gewicht gesperrt. Die Fahrtrichtung Venlo ist von der Gewichtsbegrenzung nicht betroffen.
Die Umleitung für Fahrzeuge mit mehr als 7,5 Tonnen ist mit dem "Roten Punkt" ausgeschildert und führt vom Kreuz Moers über die A57, A42 und A3 bis zum Kreuz Kaiserberg. Dort können die über die A40 zu erreichenden Ziele wieder angefahren werden. Gleichzeitig ist auch die Auffahrt in der Anschlussstelle Duisburg-Homberg in Richtung Essen gesperrt.
Die Umleitung führt auf die A40 in Richtung Venlo bis zum Anschluss Duisburg-Rheinhausen. Dort kann wieder auf die Richtung Essen gewechselt werden. Weitere Schweißarbeiten sind an noch folgenden Wochenenden in der gleichen Richtung vorgesehen. Im Anschluss daran wird dann in Richtung Venlo fortgefahren.

Duisburg-Rheinhausen: Vollsperrung der Bismarckstraße        
Duisburg, 12. Februar 2015 - Aufgrund einer Kanalbaumaßnahme wird die Bismarckstraße in Duisburg-Rheinhausen ab Montag, 16. Februar, in Fahrtrichtung Gaterweg hinter der Einmündung Walther-Rathenau-Straße für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Aus Richtung Gaterweg wird sie als Sackgasse ausgeschildert. Umleitungsempfehlungen werden ausgewiesen.

Rheinhausen-Friemersheim: Sperrung Krefelder Straße     
Duisburg, 11. Februar 2015 - Die Krefelder Straße in Friemersheim ist ab der Lindenallee in Fahrtrichtung Rheingoldstraße momentan als Sackgasse ausgeschildert. Es wurde eine entsprechende Umleitungsempfehlung eingerichtet. Die Gegenrichtung bleibt frei. Die Sperrung bleibt voraussichtlich bis Ende Februar bestehen.  
Im Zuge der dortigen Kanalbaumaßnahme wurde festgestellt, dass sich im Einmündungsbereich Krefelder Straße/Rheingoldstraße ein Hohlraum unter der Fahrbahn gebildet hatte. Aus diesem Grunde muss vorübergehend eine Fahrspur der Krefelder Straße gesperrt werden.


Fahrbahn Am Schürmannshof wird erneuert  
Duisburg, 5. Februar 2015 - Die Fahrbahn der Straße Am Schürmannshof wird zurzeit komplett, inklusive Unterbau erneuert. Dabei wird das Straßenprofil, ähnlich wie bereits in der angrenzenden Lösorter Straße durch breitere, natursteingepflasterte Rinnen, optisch etwas eingeengt. Dies führt erfahrungsgemäß zu einer Geschwindigkeitsreduzierung. Der schadhafte Gehweg wird ab Talstraße bis zum Eingang der Kleingartenanlage ebenfalls erneuert.  
Mit der Erneuerung der Fahrbahn kann eine weitere Straße im Umfeld des Landschaftsparks Duisburg-Nord technisch und optisch komplett erneuert werden. Die Stadt Duisburg investiert in diese Straßenbaumaßnahme circa 170.000 Euro. Die Arbeiten können voraussichtlich Mitte April abgeschlossen werden.

ber Huckingen und Hüttenheim

A40: Engpass auf der Rheinbrücke Neuenkamp Krefeld
Die Autobahnniederlassung Krefeld macht Autofahrer auf zwei Baustellen auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp am Wochenende aufmerksam. In Fahrtrichtung Essen finden wieder die bereits angekündigten Schweißarbeiten statt. Von Freitag (6.2.) ab 22 Uhr bis Montag (9.2.) um 5 Uhr ist dann der rechte Fahrstreifen der Richtung Essen der auf zwei Fahrstreifen je Richtung reduzierten Rheinbrücke gesperrt. Unabhängig von den Schweißarbeiten ist auf der Rheinbrücke in Richtung Venlo durch das Winterwetter ein Fahrbahnschaden aufgetreten, den der Landesbetrieb aus Gründen der Verkehrssicherheit kurzfristig beheben muss.
Deshalb steht den Autofahrern auf der Rheinbrücke am Samstag (7.2.) in Richtung Venlo von 8 bis ca. 16 Uhr ebenfalls nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Beide Maßnahmen finden bewusst am verkehrsärmeren Wochenende statt, damit der Berufsverkehr am Montagmorgen wieder möglichst ungehindert fließen kann. Gute Nachrichten gibt es für den LKW-Verkehr:
In Fahrtrichtung Essen ist die Brücke während der Schweißarbeiten nur noch für Fahrzeuge mit mehr als 7,5 Tonnen Gewicht gesperrt. Bei den Arbeiten am vorletzten Wochenende galt noch eine Begrenzung auf 3,5 Tonnen. Nun jedoch konnten die Statiker grünes Licht geben, die Begrenzung auf 7,5 Tonnen anzuheben. Dadurch sind weniger Fahrzeuge von der Sperrung betroffen und können die Brücke nutzen.
Die Fahrtrichtung Venlo ist von der Gewichtsbegrenzung nicht betroffen. Die Umleitung für Fahrzeuge mit mehr als 7,5 Tonnen ist mit dem "Roten Punkt" ausgeschildert und führt vom Kreuz Moers über die A57, A42 und A3 bis zum Kreuz Kaiserberg. Dort können die über die A40 zu erreichenden Ziele wieder angefahren werden. Gleichzeitig ist auch die Auffahrt in der Anschlussstelle Duisburg-Homberg in Richtung Essen gesperrt. Die Umleitung führt auf die A40 in Richtung Venlo bis zum Anschluss Duisburg-Rheinhausen. Dort kann wieder auf die Richtung Essen gewechselt werden. Weitere Schweißarbeiten sind wie bereits angekündigt an zwei Wochenenden (20./23. Februar und 6./9. März) in der gleichen Richtung vorgesehen. Im Anschluss daran wird dann in Richtung Venlo fortgefahren.

Duisburg-Obermeiderich: Fahrbahn Am Schürmannshof wird erneuert   Der Ausbau der Straße Am Schürmannshof in Obermeiderich hat begonnen. Die komplette Fahrbahn inklusive Unterbau wird dabei erneuert. Das Straßenprofil wird, ähnlich wie bereits in der Lösorter Straße, durch breitere Natursteingepflasterte Rinnen optisch etwas eingeengt. Die Reduzierung der asphaltierten Fahrbahnbreite führt erfahrungsgemäß zu einer Geschwindigkeitsreduzierung. Dies konnte bereits erfolgreich in der angrenzenden Lösorter Straße umgesetzt werden.
Der schadhafte Gehweg wird ab Talstraße bis zum Eingang der Kleingartenanlage ebenfalls saniert. Mit der Erneuerung der Fahrbahn kann eine weitere Straße im Umfeld des Landschaftsparks Duisburg-Nord technisch und optisch komplett erneuert werden. Die Stadt Duisburg investiert in diese Straßenbaumaßnahme etwa 170.000 Euro. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte April abgeschlossen sein. 

Januar 2015

Obermeiderich: Vollsperrung „Am Schürmannshof“  
Duisburg, 30. Januar 2015 -Die Straße „Am Schürmannshof“ wird ab Montag, 26. Februar, durch die WBD ausgebaut. Aus diesem Grund wird die Straße von der Emscherstraße bis zur Lösorter Straße für den Verkehr voll gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Maßnahme dauert voraussichtlich bis zum 17. April. Fußgänger und Radfahrer können auf den parallel verlaufenden Grünen Pfad ausweichen.

Duisburg-Großenbaum: Vollsperrung der Straße „Zu den Erlen“  
Nach einem Kanaleinbruch wird die Straße „Zu den Erlen“ auf einer Länge von rund 15 Metern für den Kfz-Verkehr ab sofort bis voraussichtlich Freitag, 6. Februar, gesperrt. Fußgänger können den Bereich passieren. Für die Busumleitungen wurden Halteverbote auf den Straßen „Zu den Wiesen“ und Rotdornstraße eingerichtet.

 

Duisburg-Süd, 29. Januar 2015: Brückensanierung von der Mannesmannstraße zu HKM erfordert vom 23. Februar bis zum 1. März Umleitungen für den gesamten Lkw-Verkehr über Huckingen und Hüttenheim

 

Duisburg-Rumeln: Sperrung der Kirchfeldstraße    
Duisburg, 27. Januar 2015 - Die seit September 2014 durchgeführte Kanalbaumaßnahme auf der Kirchfeldstraße in Duisburg-Rumeln geht seit Montag, 26. Januar, in die nächste Phase. Daher wurde die Kirchfeldstraße im Bereich zwischen Feuerwehrzufahrt und Friedhofallee für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Diese Regelung bleibt bis zum Ende der Baumaßnahme, voraussichtlich Ende März, bestehen.

Duisburg-Neudorf: Vollsperrung der Danziger Straße
Duisburg, 26. Januar 2015 - Die Danziger Straße in Duisburg-Neudorf ist im Einmündungsbereich der Mülheimer Straße aufgrund eines Wasserrohrbruchs ab sofort gesperrt. Wegen der Notbaumaßnahme steht auf der Mülheimer Straße in Fahrtrichtung Mülheim nur eine Fahrspur zur Verfügung. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 13. Februar  andauern.   

Vollsperrung der Herzogstraße in Overbruch  
Die Herzogstraße in Overbruch muss ab Montag, 26. Januar, zwischen der Neunkirchener Straße und der Feldstraße komplett für den durchfahrenden Verkehr gesperrt werden. Ein Einbiegen von der Herzogstraße in die Neunkirchener Straße ist ebenfalls nicht möglich. Die Anlieger können in Absprache mit der Baufirma ihre Grundstücke erreichen. Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag hier umfangreiche Kanalbauarbeiten durch. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Ende 2016 dauern.   Eine Umleitung über die Bahnhofstraße ist ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren. 

 

A40: Wieder wird es eng auf der Rheinbrücke Neuenkamp
Duisburg, 21. Januar 2015 - Am kommenden Wochenende wird auf der A40-Rheinbrücke bei Neuenkamp wieder nur ein Fahrstreifen in Richtung Essen zur Verfügung stehen. Gleichzeitig ist die Brücke in Richtung Essen auch für Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen Gewicht gesperrt. Von Freitag (23.1.) ab 22 Uhr bis Montag (26.1.) um 5 Uhr ist der rechte Fahrstreifen der Richtung Essen der auf zwei Fahrstreifen je Richtung reduzierten Rheinbrücke gesperrt.
Der Grund für diese Einschränkung sind die angekündigten dringenden und nicht aufschiebbaren Schweißarbeiten an der Rheinbrücke.
In diesen Verkehrsführungen kann auf der Brückenseite der Richtung Essen bei weniger Schwingungen geschweißt werden, wenn der Verkehr hier nur über einen Fahrstreifen läuft. Die Brücke muss zusätzlich noch aus statischen Gründen entlastet werden. In dieser Zeit darf kein Fahrzeug mit mehr als 3,5 Tonnen Gewicht über die Brücke fahren. Es werden zur Reparatur aus den Trägern die Schadstellen herausgeschnitten und mit neuen Blechen wieder geschlossen. Für diese Zeit ist der Träger geschwächt und die Belastung muss herabgesetzt sein.

Die
Umleitung für Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen ist mit dem "Roten Punkt" ausgeschildert und führt vom Kreuz Moers über die A57, A42 und A3 bis zum Kreuz Kaiserberg. Dort können die über die A40 zu erreichenden Ziele wieder angefahren werden. Gleichzeitig ist auch die Auffahrt in der Anschlussstelle Duisburg-Homberg in Richtung Essen gesperrt.
Die Umleitung führt auf die A40 in Richtung Venlo bis zum Anschluss Duisburg-Rheinhausen. Dort kann wieder auf die Richtung Essen gewechselt werden. Zum Berufsverkehr am Montagmorgen kann der gesamte Pkw- und Lkw-Verkehr in Richtung Essen dann wieder über die auf zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung reduzierte Autobahn fahren. Die gleiche Situation ist an weiteren Wochenenden (6./9. und 20./23. Februar und 6./9. März) in der gleichen Richtung vorgesehen. Im Anschluss daran wird dann in Richtung Venlo fortgefahren.

A42: Rodungsarbeiten im Bereich Duisburg
Ab Spätsommer 2015 erneuert die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr den Streckenabschnitt der A42 zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord (A42/A59) und der Anschlussstelle Duisburg-Baerl. Bis Herbst 2017 erneuern die Straßenbauer dann unter anderem die Fahrbahnen sowie Entwässerungskanäle, Schutzeinrichtungen und die Beschilderung. Gleiches gilt für die Lärmschutzwände. Weiterhin setzt der Landesbetrieb die Brücken in diesem Abschnitt instand.
Zur Vorbereitung des Projekts sind Rodungsarbeiten notwendig. Diese beginnen ab Freitag (23.1.) in Fahrtrichtung Dortmund und werden vom Standstreifen aus durchgeführt. Der Verkehr läuft in der gewohnten Fahrstreifenbreite an den Tagesbaustellen vorbei, die erlaubte Geschwindigkeit ist dann jedoch reduziert. Bis Ende Februar 2015 sollen die Arbeiten spätestens abgeschlossen sein. Entsprechende Kompensationsmaßnahmen sind Teil des Projekts.

 

Große Kanalbaumaßnahme auf der Herzogstraße in Duisburg-Walsum  
Duisburg, 15. Januar 2015 - Ab dem 26.01.2015 beginnt auf der Herzogstraße eine groß angelegte Kanalbaumaßnahme. Hier wird mit einem Außendurchmesser von 3,2 m ein neuer Regenrückhaltekanal gebaut.  
Die Baumaßnahme dauert inklusive Straßenbau ca. drei Jahre. Da die Baumaßnahme so umfangreich sein wird, muss die Herzogstraße von Hausnummer 47 bis 101 voll gesperrt werden. Der Kanalbau, der alleine fast 30 Monate dauern wird, wird in sechs Bauabschnitte untergliedert.
Jeder Bauabschnitt wird 50 Meter lang und 5,5 Meter breit sein. So haben die Anlieger bis zu dem jeweiligen Baustellenabschnitt die Möglichkeit, die Straße zu befahren. Angrenzend an den neuen Kanal müssen auch Arbeiten an den Kanälen der Stichstraßen Feldstraße, Ottostraße, Steinstraße, Oswaldstraße, Ottweiler Straße, Georgstraße und der Herzogstraße durchgeführt werden.  
Insgesamt werden 883 m Kanalnetz erneuert, wovon fast 500 m einem Kanalinnendurchmesser von 2,6 m entsprechen. Ein einzelnes Stahlbetonrohr wiegt ca. 25 Tonnen.

 

Duisburg-Homberg: Teilsperrung der Straße „Am Alefskamp“
Duisburg, 14. Januar 2015 - Ab Montag, 19. Januar, wird die Straße „Am Alefskamp“ in Duisburg-Homberg von der Richard-Wagner-Straße bis zum Hubertusplatz von den Wirtschaftsbetrieben Duisburg neu ausgebaut. Aus diesem Grund muss die Straße abschnittsweise gesperrt werden. Von der Richard-Wagner-Straße und von der Hubertusstraße wird die Straße „Am Alefskamp“ jeweils als Sackgasse ausgewiesen. Den Fußgängern und Radfahrern steht jedoch immer eine Gehwegseite zur Verfügung. Die Maßnahme wird voraussichtlich bis Ende Juli andauern.

Duisburg-Obermeiderich: Vollsperrung der Straße „Am Schürmannshof“

Die Maßnahme wird witterungsbedingt bis auf Weiteres verschoben

  Die Straße „Am Schürmannshof“ in Duisburg-Obermeiderich wird ab Montag, 19. Januar, durch die Wirtschaftsbetriebe Duisburg neu ausgebaut. Aus diesem Grund wird die Straße von der Emscherstraße bis zur Lösorter Straße für den Verkehr gesperrt. Entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können auf den parallel verlaufenden Grünen Pfad ausweichen. Die Maßnahme wird voraussichtlich bis Mitte April andauern.

Duisburg-Rheinhausen: Baustelle auf der Asterlager Straße    
Ab Montag, 19. Januar, beginnt auf der Asterlager Straße zwischen der Bergheimer Straße und der Winkelhauser Straße in Duisburg-Rheinhausen die erste Bauphase zur Sicherung der „Pelleskurve“. Während der Baumaßnahme ist das Linksabbiegen in die Bergheimer Straße und die Winkelhauser Straße nicht möglich. Umleitungen sind eingerichtet. Die erste Bauphase dauert voraussichtlich bis Ende Februar an.

 

Rheinhausen-Bergheim:  Lange Straße wird zur Einbahnstraße      
Duisburg, 12. Januar 2015 - Die Straßenbaumaßnahme auf der Lange Straße in Rheinhausen-Bergheim, im Bereich zwischen Oberfeld und Julius-Leber-Straße, geht in die nächste Phase. Die Lange Straße wird hier ab sofort zur Einbahnstraße, so dass nur in Richtung Julius-Leber-Straße gefahren werden kann. Für die Gegenrichtung ist eine Umleitungsempfehlung ausgeschildert. Der Radverkehr ist hiervon nicht betroffen. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich noch bis Mitte März andauern.

Duisburg-Homberg: Baumaßnahme auf der Hubertusstraße    
Seit Montag, 12. Januar, finden auf der Hubertusstraße zwischen Kirchstraße und Am Alefskamp in Duisburg-Homberg Baumaßnahmen an der Wasserleitung statt. Die Hubertusstraße ist von der Straße Am Alefskamp als Einbahnstraße ausgewiesen und kann nicht von der Kirchstraße aus angefahren werden. Eine Umleitung über die Friedhofsallee und Duisburger Straße ist ausgeschildert. Fußgänger können den Baustellenbereich passieren. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich am Freitag, 27. Februar, abgeschlossen sein.

Ernährungsberatung für Eltern von Babys bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres  
Das Gesundheitsamt der Stadt Duisburg bietet kostenlos Ernährungsberatungen für Eltern von Babys bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres an. Diese werden von einer Stillberaterin durchgeführt. Ziel dieser Beratungen ist es, über die Ernährung der Säuglinge im ersten Lebensjahr zu informieren, beispielsweise bei Befindlichkeitsstörungen des Säuglings wie Blähungen, Koliken, vermehrtem Spucken, Unruhezuständen und erschwertem Zahndurchbruch. Außerdem gibt es Tipps zur Säuglingsernährung, Pflege und zum Stillen.  
Das Angebot ersetzt nicht die Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt, sondern stellt eine zusätzliche gesundheitsfördernde Maßnahme dar und ermöglicht es, Fragen zu stellen, für die im Routinealltag einer Kinderarztpraxis manchmal zu wenig Zeit bleibt.  
In der Praxis für Ernährungsoptimierung und Lebensstilmanagement Intakt im Ärztezentrum der Kliniken Wedau (Zu den Rehwiesen 5, 47055 Duisburg) finden die Beratungen jeden 1. Donnerstag im Monat in der Zeit von 15 bis 16 Uhr statt.   In der Praxis HEBAMMEN MITTENDRIN (Düsseldorfer Straße 128, 47051 Duisburg) werden die Beratungen jeden 1. Mittwoch im Monat in der Zeit von 16 bis 17 Uhr angeboten.  
Nach einer telefonischen Terminabsprache unter 0203/5708550 kann man sich bei der Ambulanten Kinderkrankenpflege AKiD (Am Inzerfeld 75, 47167 Duisburg) informieren. Weitere Informationen gibt es unter www.gesundheitskonferenz-duisburg.de.

Vollsperrung der Hagelkreuzstraße in Duisburg-Neumühl  
Duisburg, 8. Januar 2015 - Die Hagelkreuzstraße in Neumühl ist ab sofort gesperrt. Grund sind Straßenausbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Betroffen ist der Abschnitt ab der Einmündung Katermannstraße bis Hofstraße, Ortsgrenze Oberhausen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 30. Januar andauern. Eine Umleitung ist eingerichtet. Fußgänger können den Bereich passieren, die betroffenen Anlieger können ihre Grundstücke erreichen.

Duisburg-Beeck: Vollsperrung der Arnold-Overbeck-Straße  
Die Arnold-Overbeck-Straße ist ab Montag, 12. Januar, gesperrt und wird von der Kronstraße und Kaiser-Wilhelm-Straße aus als Sackgasse ausgeschildert. Grund sind Kanalbauarbeiten, die in mehreren Phasen durchgeführt werden. Die Arbeiten enden voraussichtlich am 19. Mai. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren.

A40: Engpass auf der Rheinbrücke Neuenkamp
Krefeld/Duisburg, 8. Januar 2015 - Am Wochenende können Autofahrer nur einen Fahrstreifen in Richtung Essen über die A40-Rheinbrücke bei Neuenkamp nutzen. In der auf zwei Fahrstreifen je Richtung reduzierten Rheinbrücke richtet die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld zusätzlich von Freitag (9.1.) um 22 Uhr bis Montag (12.1.) um 5 Uhr die einstreifige Baustellenverkehrsführung ein. Gleichzeitig ist auch die Auffahrt in der Anschlussstelle Duisburg-Homberg in Richtung Essen gesperrt. Die Umleitung führt auf die A40 in Richtung Venlo bis zum Anschluss Duisburg-Rheinhausen. Dort kann wieder auf die Richtung Essen gewechselt werden.
Der Grund für diese Einschränkung sind die angekündigten dringenden und nicht aufschiebbaren Schweißarbeiten an der Rheinbrücke.
In diesen Verkehrsführungen kann auf der Brückenseite der Richtung Essen bei weniger Schwingungen geschweißt werden, wenn der Verkehr hier nur über einen Fahrstreifen läuft. Die gleiche Situation ist am Wochenende vom 23. Bis 26. Januar in der gleichen Richtung vorgesehen.
Im Anschluss daran wird dann in Richtung Venlo fortgefahren. Hier sind voraussichtlich vier weitere Wochenenden betroffen. Damit die Behinderungen für den Verkehr minimiert werden können, wird auch auf eine großräumige Umfahrungsmöglichkeit des Engpasses über die parallel führende A42 hingewiesen. Diese Arbeiten werden an verkehrsärmeren Wochenenden durchgeführt. Zum Berufsverkehr am Montagmorgen kann der Verkehr in Richtung Essen dann wieder über die auf zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung reduzierte Autobahn fahren.