BZ-Home  Baustellen - Sperrungen - Umleitungen DU tagesaktuell



BZ-Sitemap

Marode Brücken Vollsperrung der A40-Rheinbrücke-Neuenkamp

Stadtteile
Archiv 2018
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
 







Duisburg und nahe Umgebung

 
Februar 2019

Winterlaufserie: Buslinien müssen weichen  
Der zweite Lauf der diesjährigen Winterlaufserie am Samstag, 23. Februar, wirkt sich auf den Fahrplan der Buslinien 928, und 942 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) sowie der Linie 939 der Stadtwerke Oberhausen (STOAG) aus. Die Kruppstraße wird zwischen Kalkweg und Masurenallee gesperrt, die Masurenallee zwischen Kruppstraße und Wedauer Straße. Daher müssen die Busse von ihren normalen Linienwegen abweichen. Haltestellen werden verlegt oder entfallen ganz.  
Die Haltestellen „Bertaallee“ und „Regattabahn“ der Buslinie 939 können in der Zeit von 13.30 bis 16 Uhr nicht angefahren werden, da die Linie auf dem Streckenabschnitt zwischen „Sportpark“ und „MSV-Arena“ eine Umleitung fährt. Die Haltepunkte „Ausbesserungswerk“ und „Barbarasee“ der Linie 928 sowie „Elbinger Straße“ und „Ausbesserungswerk“ der Linie 942 müssen von 14.15 bis 16 Uhr entfallen.
Die Umleitungen verlaufen zwischen „Sportpark“ und „Wedau Bahnhof“ (Linie 928) beziehungsweise „Kiesendahl“ und „Wedau Bahnhof“ (Linie 942). Die Haltestelle „Kiesendahl“ wird für beide Fahrtrichtungen in den Kalkweg zur Haltestelle der Linien 934 und 944 verlegt.   Die DVG bittet die Fahrgäste für den Ein- und Ausstieg auf die Haltestellen „Sportpark“, „MSV Arena“ und „Wedau Bahnhof“ auszuweichen.

Busse der Linie 940 der DVG müssen in Großenbaum Umleitung fahren
Von Montag, 25. Februar, ab circa 7 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 4. März, müssen die Busse der Linie 940 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Großenbaum eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Bauarbeiten zwischen Brengersweg und Am Weidengraben.  Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung Rahm zwischen den Haltestellen „Brengersweg“ und „Abzweig Krefelder Straße“ eine Umleitung gefahren wird.

Karnevalsumzug in Duisburg-Meiderich: Busse fahren Umleitungen  
Der „Blutwurstsonntag-Karnevalsumzug“ steht vor der Tür und wird Duisburgs Jecken auf die Straßen locken. Daher werden am Sonntag, 24. Februar, die Buslinien 906, 907, 910 und 925 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Meiderich ausweichen und Umleitungen fahren. Am Zentralomnibusbahnhof Meiderich (ZOB) können die Busse zwischen 13 und etwa 16 Uhr nicht halten. Eine Ersatzhaltestelle richtet die DVG in der Singstraße ein.  
Darüber hinaus müssen die Busse von ihren normalen Linienwegen abweichen, weil zwischen 13 und 15.30 Uhr entlang des Zugweges zeitweise Straßen für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Das hat zur Folge, dass verschiedene Haltestellen nicht angefahren werden können.  
- Linie 906 Die Haltestellen „Biesenstraße“, „Auf dem Damm“ und „Kaiser-Wilhelm Krankenhaus“ entfallen.
Als Alternative werden die Haltestellen „Baustraße“ und die Ersatzhaltestelle in der Singstraße empfohlen.  
- Linie 907 Die Haltestellen „Unter den Ulmen“, „Lohengrinstraße“, „Meiderich Post“ und „Auf dem Damm“ entfallen. Als Alternative werden die Haltestellen „Tunnelstraße“, „Kaiser-Wilhelm-Krankenhaus“ und die Ersatzhaltestelle in der Singstraße empfohlen.  
- Linie 910 Die Haltestelle „ „Gerhardplatz“ entfällt. Die Fahrgäste werden gebeten, während dieser Zeit die Haltestellen „Baustraße“ und „Reinholdstraße“ zu nutzen.  
- Linie 925 Die Fahrgäste werden gebeten, die Ersatzhaltestelle in der Singstraße zu nutzen.

A42: Sanierung bei Duisburg

Am Montag (18.2.) beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr mit der Vorbereitung für weitere Instandhaltungsarbeiten an der A42 Rheinbrücke Beeckerwerth. Auf der Brücke muss der Fahrbahnbelag und die Übergänge an den Brückenenden erneuert werden. Die am Montag beginnenden Arbeiten dienen der zukünftigen Verkehrsführung. Starten werden sie ab 9 Uhr nach dem morgendlichen Berufsverkehr. Die Sanierungsarbeiten beginnen ab dem 11. März. Mehr zum Thema: https://www.strassen.nrw.de/de/projekte/a42/sanierung-bei-duisburg-ab-2019.html

 

A40: Engpass Richtung Duisburg bei Straelen
Seit gestern Abend (14.2.) ist der rechte Fahrstreifen der A40 in Höhe der Anschlussstelle Straelen in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Bis voraussichtlich am Sonntagabend (17.2.) repariert die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld einen plötzlich aufgetretenen Schaden an einer Betonfahrbahnplatte. Hier kann es zu Behinderungen des Einreiseverkehrs aus den Niederlanden kommen.
Die beschädigte Fahrbahnplatte wird gegen Asphalt ausgetauscht. Damit über den Asphalt gefahren werden kann, muss dieser erst auskühlen und darum bleibt die Baustelle zeitweise auch ohne sichtbare Arbeiten eingerichtet.

 

Ruhrort: Vollsperrung der Hafenstraße  
Duisburg, 11. Februar 2019 - Die Hafenstraße wird am Donnerstag, 14. Februar, von 8 bis voraussichtlich 15 Uhr voll gesperrt. In Höhe der Hausnummer 3 unterstützt ein Autokran eine Anlieferung. Fußgänger und Radfahrer können passieren.

 

Hochfeld: Teilsperrung der Werthauser Straße  
Die Werthauser Straße wird ab Dienstag, 12. Februar, zwischen Walzenstraße und Charlottenstraße teilweise gesperrt. Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Der Verkehr wird wechselseitig mit Ampeln geregelt. Ortskundigen wird empfohlen, den Baustellenbereich großräumig zu umfahren.  
Die Arbeiten werden voraussichtlich am Dienstag, 19. Februar, abgeschlossen. Es handelt sich um eine Maßnahme, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) gefördert wird.  

 

Alt-Hamborn: Vollsperrung der A59-Ausfahrt „Duisburg-Marxloh“

Duisburg, 08. Februar 2019 - An der A59-Ausfahrt 5 „Duisburg-Marxloh“ in Fahrtrichtung Dinslaken führen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg ab Montag, 11. Februar, 9 Uhr Arbeiten zum Aus-tausch eines Signalmastes durch und sperren die Linksabbiegerspur der Abfahrt. Autofahrer können nur noch geradeaus auf die Walter-Rathenau-Straße und rechts auf die Duisburger Straße fahren. Der Verkehr an der Kreuzung wird an diesem Tag von der Polizei geregelt. Umleitungen werden eingerichtet.  

Von Dienstag, 12. Februar, 4 Uhr bis voraussichtlich 14. Februar wird die Ausfahrt dann vollständig gesperrt. Ab Mittwoch, 20. Februar, 9 Uhr wird die Linksabbiegerspur erneut gesperrt, aber die Arbeiten voraussichtlich noch am selben Tag abgeschlossen sein.

 

DVG-Busse der Linie 908 müssen in Neumühl eine Umleitung fahren  
Von Montag, 11. Februar, Betriebsbeginn, bis voraussichtlich Juni, müssen die Busse der Linie 908 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Neumühl eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten auf der Felix-Dahn-Straße.  
Dies hat zur Folge, dass in beide Fahrtrichtungen die Haltestelle „Barbarastraße“ in die Barbarastraße und die Haltestelle „Gerlingstraße“ in die Kalthoffstraße gegenüber der Hausnummer 5a verlegt werden.

 

Busse der Linie 923 der DVG müssen in Hochfeld eine Umleitung fahren Vom 06. Februar an müssen die Busse der Linie 923 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Hochfeld eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Arbeiten an der Rampe Marientor, die zu erheblichem Rückstau auf der Vulkanstraße und der Werthauser Straße führen. Um die daraus resultierenden Verspätungen der Busse der Linie 923 zu vermeiden, müssen die Busse diesen Bereich umfahren.  
Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung „Duisburg Hauptbahnhof“ die Haltestellen „Kupferhütte“ und „Mathes&Weber“ entfallen. Die Fahrgäste werden gebeten, die Haltestelle „Brückenkopf“ zu nutzen. Ebenfalls entfallen müssen die Haltestellen „Siemens“ und „Charlottenstraße“. Hier werden die Fahrgäste gebeten, ersatzweise die Haltestelle „Marientor“ zu nutzen.

 

Innenstadt: Sperrung der Fuldastraße    
Duisburg, 04. Februar 2019 - Wegen Arbeiten mit einem Autokran wird die Fuldastraße ab Dienstag, 19. Februar (ab 6 Uhr), bis Mittwoch, 20. Februar (18 Uhr), gesperrt. Ein Einbiegen von der Moselstraße in Fahrtrichtung Neckarstraße wird nicht möglich sein, Fußgänger und Radfahrer können aber passieren. Die Fuldastraße ist von der Neckarstraße aus als Sackgasse ausgeschildert.

 

Duissern: Vollsperrung Ruhrorter Straße/Ruhrdeich wird verschoben
Duisburg, 01. Februar 2019 - Die für heute angekündigte Sperrung der Ruhrorter Straße wurde verschoben. Die Ruhrorter Straße wird nun ab Freitag, 8. Februar um 20 Uhr zwischen Akazienallee und Carl-Benz-Straße voll gesperrt. Die Gerüste an der Brücke des Ruhrschifffahrtkanals werden zurückgebaut. Umleitungen sind ausgeschildert.  
Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag, 11. Februar, um 5 Uhr abgeschlossen sein.


Verkehrseinschränkungen an der Auffahrtsrampe im Knoten Marientor
 
Am Marientor bleibt die rechte Fahrspur der Auffahrtsrampe in Richtung Autobahn A40 weiterhin gesperrt. Mitte Januar wurde an der Rampe ein Schaden an der Übergangskonstruktion festgestellt. Eine Fachfirma wird ab Mitte Februar für ungefähr zehn Tage den beschädigten Bereich reparieren, ehe die Stahlrampe ab Mitte März saniert wird. Bis zur Beendigung der Reparatur werden die Fahrspuren der Auffahrtsrampe wechselseitig gesperrt.

Straßenverkehrsamt wegen Modernisierung am 7. und 8. Februar geschlossen  
Die technische Ausstattung im Straßenverkehrsamt muss den heutigen Anforderungen angepasst werden. Damit soll nicht nur den Kunden ein besserer Service geboten, sondern auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeit erleichtert werden.
In der kommenden Woche bleibt das Straßenverkehrsamt daher am Donnerstag, 7. Februar, und Freitag, 8. Februar, geschlossen. Ab dem 11. Februar sind dann sowohl die Fahrerlaubnis- als auch die Zulassungsstelle wieder wie gewohnt erreichbar.  
Die Arbeiten wurden bewusst auf einen Donnerstag und einen Freitag gelegt, um die Ausfallzeiten für den Publikumsverkehr so gering wie möglich zu halten. Die Stadt bittet um Verständnis für die dringend erforderlichen Maßnahmen, die dazu beitragen, den Service vor Ort weiter zu verbessern. In den vergangenen Wochen haben zudem zehn neue Kräfte die Arbeit im Straßenverkehrsamt aufgenommen und verstärken nun das Team.
Der zuständige Dezernent Paul Bischof hat die neuen Kolleginnen und Kollegen vor Ort besucht: „Ich freue mich, dass wir die Stellen zeitnah besetzen konnten. Damit sind wir für die im Frühjahr insbesondere wegen der Saisonanmeldungen deutlich steigende Nachfrage gut gerüstet.“  
In einem weiteren Schritt soll im Frühjahr nach dem modellhaften Einsatz in zwei Bürgerservice-Stationen schrittweise die Onlineterminvergabe folgen. Zudem ist geplant, zur Verbesserung des Services einen Sonderschalter mit Sprachmittlern einzurichten, um für Menschen mit keinen oder geringen Sprachkenntnissen die Abläufe zu erleichtern.


Busse der DVG müssen in Duisburg-Neudorf eine Umleitung fahren  

Von Montag, 4. Februar, circa 7 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 4. März, müssen Busse der Linien 924 und 926 der DVG in Fahrtrichtung Krölls bzw. Birkenstraße eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Asphaltarbeiten zur Wiederherstellung der Fahrbahndecke auf der Mülheimer Straße in Höhe Moltkestraße. Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Lutherplatz“ in Fahrtrichtung Duisburg Hauptbahnhof auf die Mülheimer Straße in Höhe der Hausnummer 131-133 verlegt wird.

 

Duisburg-Duissern: Vollsperrung Ruhrorter Straße/Ruhrdeich  
Die Ruhrorter Straße wird am Freitag, 1. Februar, ab 20 Uhr zwischen Akazienallee und Carl-Benz-Straße voll gesperrt, da die Gerüste an der Brücke des Ruhrschifffahrtkanals zurückgebaut werden. Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag, 4. Februar, um 5 Uhr abgeschlossen sein.

 

 

Januar 2019

Straßen.NRW baut noch häufiger nachts und am Wochenende
Gelsenkirchen/Duisburg, 25. Januar 2019 - Mit noch mehr Nachtarbeit und Baustellen an Wochenenden sorgt Straßen.NRW dafür, dass der Verkehrsfluss auf den Autobahnen in NRW weniger gestört wird. 47 Prozent der so genannten Tagesbaustellen mit Staugefahr wurden im Jahr 2018 nachts erledigt. Damit stellt fast die Hälfte dieser Bauarbeiten kürzerer Dauer (weniger als 24 Stunden) in der Regel keine Behinderung für die Verkehrsteilnehmer dar.
Im Jahr 2017 lag der Anteil der Nachtarbeit bei den staurelevanten Kurzbaustellen noch bei 44 Prozent. Gesteigert wurde auch der Anteil der Wochenend-Arbeit bei den Tagesbaustellen. Im Jahr 2017 gab es insgesamt 18.080 Tagesbaustellen auf den NRW-Autobahnen. 9,9 Prozent davon wurden am Wochenende durchgeführt. Im vergangenen Jahr stieg nicht nur die Anzahl der Tagesbaustellen auf 21.478, auch der Anteil der Wochenend-Arbeiten konnte gleichzeitig gesteigert werden: 10,4 Prozent dieser Kurzbaustellen wurden zwischen Freitagabend und dem frühen Montagmorgen erledigt.
"Um Funktion und Sicherheit unserer Autobahnen zu gewährleisten, müssen wir sie pflegen und erhalten. Die Arbeiten sollen aber den Verkehrsfluss so wenig wie möglich stören. Darum bauen wir den Anteil der Wochenend- und Nachtarbeit weiter aus", sagt Straßen.NRW-Direktorin Elfriede Sauerwein-Braksiek.
• Die Staurelevanz einer Tagesbaustelle berechnet das Baustelleninformationssystem des Landes vollautomatisch anhand der zu erwartenden Verkehrsmengen. Von den 21.478 Tagesbaustellen in 2018 (2017: 18.080) wurde bei 11.241 Baustellen eine Staugefahr gesehen.
•Tagesbaustellen werden eingerichtet, wenn zum Beispiel Gefahrenstellen beseitigt werden müssen. Auch bei der Gehölzpflege werden die Arbeiten als Tagesbaustelle ausgeführt. Um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, werden aber auch zum Beispiel Asphaltarbeiten in mehreren Abschnitten vergeben, die dann jeweils in weniger als 24 Stunden ausgeführt werden.

 

Duisburg-Altstadt: Vollsperrung der Salvatorstraße  
Duisburg, 24. Januar 2019 - Die Salvatorstraße wird ab Montag, 28. Januar, ab 7 Uhr voll gesperrt. Auf der Salvator- und Brüderstraße, in Höhe der Hausnummern 2 bis 8, werden zwei Standplätze für einen Autokran benötigt. Der Kran unterstützt die Gerüstaufbauarbeiten an der Salvatorkirche. Die Einbahnstraßenregelung auf der Brüderstraße wird für den Zeitraum der Arbeiten aufgehoben. Die Straße „Alter Markt“ wird zur Sackgasse. Die Tiefgarage bleibt anfahrbar. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Dienstag, 29. Januar, 19 Uhr  abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Ruhrort: Vollsperrung der Fabrikstraße  
Duisburg, 23. Januar 2019 - Die Fabrikstraße in Ruhrort wird ab Montag, 28. Januar, auf Höhe der Hausnummern 13 und 15 voll gesperrt. Grund hierfür sind dringende Kanalreparaturarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Februar abgeschlossen sein.

 

Innenstadt: Vollsperrung der Tonhallenstraße  
Die Tonhallenstraße wird am Freitag, 25. Januar, ab 6 Uhr zwischen Friedrich-Wilhelm-Straße und Am Buchenbaum voll gesperrt. In diesem Bereich wird ein Autokran aufgrund von Arbeiten am Forum aufgestellt. Fußgänger können einseitig passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Samstag, 26. Januar, um 20 Uhr abgeschlossen sein.

 

Duissern: Vollsperrung der Prinzenstraße  
Die Prinzenstraße wird am Freitag, 25. Januar, in der Zeit von 6 bis 15 Uhr zwischen Hohenzollern- und Gerhard-Hauptmann-Straße für den Autoverkehr voll gesperrt. In diesem Bereich wird ein Autokran zur Fällung eines umsturzgefährdeten Baumes im Hinterhof eines Privathauses aufgestellt. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren.

 

 

Minister Wüst und Regierungspräsidentin Radermacher überreichen Planfeststellungsbeschluss Neuenkamp an die DEGES 

Schneller als geplant: Ende 2018 hat die Bezirksregierung Düsseldorf den Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der Rheinbrücke Neuenkamp und den Ausbau der Autobahn A40 am 22. Januar unterzeichnet. Zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen werden die Verkehrsteilnehmer nach Fertigstellung der Maßnahme acht Spuren zur Verfügung haben.
Landesverkehrsminister Hendrik Wüst und Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher nahmen die erste Sitzung des Arbeitskreises Brücke Neuenkamp in diesem Jahr zum Anlass, den Beschluss an Udo Pasderski zu überreichen, den Bereichsleiter Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES). „Es ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Sanierung und zum Ausbau dieser wichtigen Verkehrsader“, betonte Radermacher. 

„Nach nur einem Jahr ist der Planfeststellungsbeschluss unterzeichnet worden. Das ist eine gute Nachricht für alle Pendler und die Wirtschaft. Und es ist eine tolle Leistung von allen, die daran mitgearbeitet haben. Ich bedanke mich dafür bei allen Beteiligten. Es zeigt auch, dass wir eine leistungsfähige Verwaltung haben“, sagte Landesverkehrsminister Wüst. 

Auch der weitere Zeitplan des Vorhabenträgers DEGES ist straff: Innerhalb von zwölf Monaten soll in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren ein Bauunternehmen gefunden werden, das das Projekt umsetzt. Erste Vorbereitungen sind schon in diesem Sommer geplant. Leitungen müssen verlegt, eine Baustraße muss angelegt werden.  

Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (Bildmitte= und Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher nahmen die erste Sitzung des Arbeitskreises Brücke Neuenkamp in diesem Jahr zum Anlass, den Beschluss an Udo Pasderski zu überreichen, den Bereichsleiter Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) - Foto VM/Kaldenhoff

Offenlage

Der Planfeststellungsbeschluss inklusive Planunterlagen liegt nun in der Zeit vom 22. Januar bis 4. Februar 2019 in den Stadtverwaltungen der von der Planung betroffenen Kommunen aus:  

•             Stadt Duisburg, Stadthaus, Friedrich-Albert-Lange-Platz 7 (Eingang Moselstraße), 47051 Duisburg, Zi. 215; montags bis freitags 8 - 16 Uhr 

•             Bezirksverwaltung Homberg/Ruhrort/Baerl, Bismarckplatz 1, 47198 Duisburg; montags bis freitags 8 - 16 Uhr 

•             Stadt Kamp-Lintfort, Rathaus, Am Rathaus 2, 47475 Kamp-Lintfort im Planungsamt, Zi. 436; montags bis freitags 8 - 12 Uhr, dienstags 14 - 16 Uhr und donnerstags 14 - 18 Uhr  

•             Stadt Mönchengladbach, Rathaus Rheydt, Eingang G, Markt 11, 41236 Mönchengladbach, Fachbereich Geoinformation, Geodatenzentrum, 2. Etage, Zi. 2004; montags bis mittwochs von 7.45 - 12.30 Uhr und 14 - 15 Uhr, donnerstags von 7.45 - 12.30 Uhr und 14 - 16.30 Uhr sowie freitags von 7.45 - 11 Uhr. 

Parallel werden die Daten, Texte und Zeichnungen auf der Internetseite der Bezirksregierung Düsseldorf in der Rubrik Aktuelle Offenlagen veröffentlicht.  

http://www.brd.nrw.de/bausteine/_MTT/MTT_aktuelle_offenlagen_fortsetzung.html

Hintergrund

Strassen.NRW

Die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) plant und realisiert das Projekt. Auftraggeber sind der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen. Die Bezirksregierung Düsseldorf ist bei der A40 die zuständige Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde und führt das Planfeststellungsverfahren durch.

 

 

Winterlaufserie: Buslinien machen Platz für die Läufer
Der erste Lauf der diesjährigen Winterlaufserie am Samstag, 26. Januar, wirkt sich auf den Fahrplan der Buslinien 928, und 942 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) sowie der Linie 939 der Stadtwerke Oberhausen (STOAG) aus. Die Kruppstraße wird zwischen Kalkweg und Masurenallee gesperrt, die Masurenallee zwischen Kruppstraße und Wedauer Straße. Daher müssen die Busse von ihren normalen Linienwegen abweichen. Haltestellen werden verlegt oder entfallen ganz.

Die Haltestellen „Bertaallee“ und „Regattabahn“ der Buslinie 939 können in der Zeit von 13.15 bis 16 Uhr nicht angefahren werden, da die Linie auf dem Streckenabschnitt zwischen „Sportpark“ und „MSV-Arena“ eine Umleitung fährt. Die Haltepunkte „Ausbesserungswerk“ und „Barbarasee“ der Linie 928 sowie „Elbinger Straße“ und „Ausbesserungswerk“ der Linie 942 müssen von 14.30 bis 16.45 Uhr entfallen. Die Umleitungen verlaufen zwischen „Sportpark“ und „Wedau Bahnhof“ (Linie 928) beziehungsweise „Kiesendahl“ und „Wedau Bahnhof“ (Linie 942). Die Haltestelle „Kiesendahl“ wird für beide Fahrtrichtungen in den Kalkweg zur Haltestelle der Linien 934 und 944 verlegt.
Die DVG bittet die Fahrgäste für den Ein- und Ausstieg auf die Haltestellen „Sportpark“, „MSV Arena“ und „Wedau Bahnhof“ auszuweichen.

 

 

Duisburg-Mitte: Verkehrseinschränkungen an der Auffahrtsrampe in Knotenpunkt Marientor  
Duisburg, 17. Januar 2019 - An der Auffahrtsrampe zur Autobahn A40 im Knotenpunkt Marientor wurde am heutigen Donnerstag, 17. Januar, gegen 13 Uhr ein Schaden festgestellt. Eine Lamelle am Übergang auf der rechten Fahrspur ist gebrochen. Die Belastung durch die Fahrzeuge kann nicht ordnungsgemäß abgefedert werden. Zur Wahrung der Verkehrssicherheit musste kurzfristig die rechte Fahrspur abgesperrt werden.   Der Schaden wird am kommenden Montag, 21. Januar, durch eine Fachfirma überprüft und anschließend die weitere Vorgehensweise festgelegt.  

 

ADAC-Bilanz: A40 zwischen Essen und Dortmund bleibt Staufalle
Die Autobahn 40 stellt die Geduld der Autofahrer in der Metropole Ruhr weiterhin auf die Probe: In der aktuellen ADAC Staubilanz für 2018 belegt der A40-Abschnitt zwischen Essen und Dortmund wieder einen traurigen Spitzenplatz. Mit umgerechnet 841 Kilometern Stau pro Kilometer lag die Strecke im Verhältnis der gemeldeten Staukilometer zur jeweiligen Autobahnlänge bundesweit vorn.
Die Blechlawinen summierten sich auf 22.369 Kilometer. Schneller ging es auf der A42 aber oft auch nicht: Auf dem Abschnitt zwischen Kamp-Lintfort und Dortmund staute es sich auf insgesamt 21.953 Kilometern. Das entspricht 376 Kilometern Stillstand pro Autobahnkilometer. Landesweit liegt die A40 auf dem zweiten Platz der staureichsten Autobahnen: Insgesamt standen die Autofahrer hier auf 46.717 Kilometern still, 17.697 Stunden lang. Der Autobahnabschnitt mit den meisten Staus war die A 1 zwischen Köln und Dortmund (16.090 Meldungen).
Bei einer Gesamtlänge von 36.131 Kilometern steckten die Autofahrer dort 11.734 Stunden im Stau fest. Auch für die Fernverbindungen gibt es einige Staufallen im Ruhrgebiet. Besonders ausgeprägte Stauspitzen (Autobahnabschnitte, wo die Staus entstanden sind) traten auf den Fernautobahnen u.a. am Kamener Kreuz und zwischen den Ausfahrten Hagen-Nord und Volmarstein (A1) auf.
Auch zwischen den Kreuzen Oberhausen und Oberhausen-West sowie zwischen dem Kreuz Kaiserberg und der Ausfahrt Duisburg-Wedau (A3) gab's oft Stillstand. Insgesamt entfielen mehr als ein Drittel aller bundesweiten Staus auf NRW. Laut ADAC Verkehrsdatenbank kam es auf den mehr als 2200 Autobahnkilometern des Landes zu fast 264.000 Staus (2017: rund 251.000). Etwa 154.000 Stunden steckten Autofahrer im Stau fest (2017: 143.000). idr

 

Busse der DVG müssen in Duisburg-Walsum eine Umleitung fahren
Duisburg, 17. Januar 2019 - Ab Montag, 21. Januar, Betriebsbeginn, müssen die Busse der Linien 905, 915, 919 und SB40 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Walsum eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist der zweite Bauabschnitt der Ausbauarbeiten des Franz-Lenze-Platzes.

Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Bahnhofstraße“ der Linie 905 entfällt. Die DVG bittet die Fahrgäste die Haltestelle „Am Römerberg“ zu nutzen. Die Haltestelle „Am Römerberg“ wird auf die Königstraße hinter den Einmündungsbereich der Römerstraße verlegt. Die Haltestelle „Bahnhofstraße“ der Linie SB40 wird auf die Bahnhofstraße vor den Einmündungsbereich zum Franze-Lenze-Platz verlegt.
Die Abfahrthaltestelle „Overbruch“ der Linie SB40 wird auf die Römerstraße südlich des Kreisverkehrs verlegt. Zusätzlich wird eine Ausstiegshaltestelle „Overbruch“ auf der Herzogstraße vor dem Verteilerkreis eingerichtet.

 

Obermeiderich: Teilsperrung Voßstraße 

Die Voßstraße wird ab Montag, 21. Januar, wegen Leitungsarbeiten der Telekom im Kreuzungsbereich der Neumühlerstraße teilweise gesperrt, so dass das Einfahren von der Neumühler Straße in die Voßstraße nicht möglich ist. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Januar abgeschlossen sein. 

 

Duisburg-Duissern: Vollsperrung Ruhrorter Straße/Ruhrdeich  
Duisburg, 14. Januar 2019 - Die Ruhrorter Straße wird heute zwischen Akazienallee und Carl-Benz-Straße in Duissern um 19 Uhr voll gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert. Der Landesbetrieb Straßen.NRW führt hier eine Notmaßnahme zur Instandsetzung durch. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Dienstag, 15. Januar, um 5 Uhr abgeschlossen sein.

 

Mitte: Verkehrseinschränkungen auf der Schwanenstraße/Alter Markt
Duisburg, 11. Januar 2019 - Die Lichtsignalanlage an der Kreuzung Schwanenstraße/Alter Markt wird ab Montag, 14. Januar, von den Wirtschaftsbetrieben Duisburg erneuert. Während der Arbeiten steht in diesem Bereich nur eine Fahrspur je Fahrtrichtung zur Verfügung. Bis Anfang Februar wird wegen dieser Maßnahme das Linksabbiegen von der Schwanenstraße in die Straße Alter Markt nicht möglich sein. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Februar abgeschlossen sein.  

 

A3: Wochenendsperrung in Richtung Arnheim zwischen den Kreuzen Kaiserberg und Oberhausen-West
Die A3 wird in Fahrtrichtung Arnheim am übernächsten Wochenende von Freitag (18.1.) um 22 Uhr bis Montag (21.1.) um 5 Uhr zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Kaiserberg und Oberhausen-West gesperrt. Die Umleitung wird ab Kaiserberg über die A40 in Richtung Venlo zum Kreuz Duisburg, weiter über die A59 auf die A42 in Richtung Dortmund ausgeschildert. Mehr Fahrzeit sollte dafür eingeplant werden.
Eine großräumige Umleitung wird südlich von Duisburg, von der A3 im Kreuz Ratingen-Ost über die A44 bis Kreuz Meerbusch und weiter über die A57 in Richtung Nimwegen und A 42 in Richtung Dortmund empfohlen. Die Anschlussstelle Oberhausen-Lirich ist in der Zeit für den auffahrenden Verkehr in Fahrtrichtung Arnheim ebenfalls gesperrt. Dafür wird eine Umleitung zur A42-Anschlussstelle Duisburg-Neumühl ausgewiesen.
Hintergrund: Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld saniert den Fahrbahnübergang der A3-Brücke über den Rhein-Herne-Kanal.

 

Busse der Linie 905 müssen in Hamborn eine Umleitung fahren
Von Montag, 14. Januar, ab circa 7 Uhr, bis voraus-sichtlich Donnerstag, 28. Februar, müssen die Busse der Linie 905 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Hamborn eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist die Sperrung der Heinrich-Baaken-Straße. Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Gustavstraße“ der Linie 905 in beide Fahrtrichtungen zur Haltestelle „Gustavstraße“ der Linie 910 auf der Papiermühlenstraße verlegt wird.  

 

Homberg: Vollsperrung Ehrenstraße   
Duisburg, 09. Januar 2019 -Die Ehrenstraße in Fahrtrichtung Ottostraße wird im Kreuzungsbereich zur Rheinpreußenstraße ab Montag, 14. Januar, voll gesperrt. Aus Fahrtrichtung Oststraße kommend wird die Ehrenstraße als Sackgasse ausgewiesen. Im Vorlauf zu Kanalbauarbeiten auf der Rheinpreußenstraße führen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg in diesem Bereich Suchschachtungen durch. Fußgänger und Fahrradfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Januar abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Duissern: Vollsperrung Hohenzollernstraße  
Duisburg, 08. Januar 2019 - Die Hohenzollernstraße ist auf Höhe der Hausnummer 29 ab sofort für den Kraftfahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Hohenzollernstraße wird von der Prinzenstraße und der Zieglerstraße als Sackgasse ausgewiesen. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Grund für die Sperrung ist ein Einbruch der Fahrbahn. Die Wirtschaftsbetriebe arbeiten an einer Wiederherstellung. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum  28. Januar abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Röttgersbach: Vollsperrung der Ziegelhorststraße  
Duisburg, 02. Januar 2019 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 7. Januar, Reparaturen am Kanal auf der Ziegelhorststraße zwischen Eichsfelder Straße und Fahrner Straße durch. Hierzu wird die Straße voll gesperrt. Das Abbiegen von der Ziegelhorststraße in die Eichsfelder Straße ist weiterhin möglich. Umleitungen sind eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Januar 2019 dauern.

 

Obermeiderich: Verkehrseinschränkungen auf der Obermeidericher Straße   
Die Deutsche Bahn AG führt ab Dienstag, 8. Januar 2019, Instandsetzungsarbeiten auf der Obermeidericher Straße Höhe der Hausnummer 186 durch. Aus diesem Grund steht in diesem Bereich nur eine Fahrspur zur Verfügung, der Verkehr wird mit Hilfe einer Ampelanlage wechselseitig geführt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich am 15. Januar 2019 abgeschlossen sein.

 

 

Dezember 2018

Bezirksregierung bereitet Weg für den Neubau der Brücke Neuenkamp
Düsseldorf/Duisburg, 27. Dezember 2018 - Es war ein Kraftakt: Nur ein Jahr nach Einreichung der Antragsunterlagen für den Neubau der Rheinbrücke Neuenkamp und den Ausbau der Autobahn A40 präsentiert Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher kurz vor dem Jahreswechsel das Ergebnis: Am 21. Dezember ist der Planfeststellungsbeschluss unterzeichnet worden.  
„Ich freue mich, dass wir unseren ehrgeizigen Zeitrahmen eingehalten haben. Der Beschluss bereitet den Weg für den Ausbau einer der wichtigsten Verkehrsadern dieses Landes“, sagte die Regierungspräsidentin. „Mein Dank gebührt allen voran dem Projektteam meines Hauses.“ Verkehrsminister Hendrik Wüst ergänzte: „Alles, was schneller geht, ist eine gute Nachricht für alle Pendler und die Wirtschaft. Das ist eine tolle Leistung von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die daran mitgearbeitet haben. Es zeigt auch, dass wir eine leistungsfähige Verwaltung haben.“  
Erst im Dezember 2017 hatte die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) gemeinsam mit Verkehrsminister Hendrik Wüst der Bezirksregierung die Antragsunterlagen für den Planungsabschnitt zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen übergeben, im September konnte der Erörterungstermin in Duisburg abgeschlossen werden. In der Regel dauern Planfeststellungsverfahren drei Jahre. Der Planfeststellungsbeschluss für die Rheinbrücke Neuenkamp war ursprünglich für das erste Quartal 2019 vorgesehen.
Offenlage
Eine Ausfertigung des Planfeststellungsbeschlusses inklusive der Planunterlagen liegt in der Zeit vom 22. Januar bis 4. Februar 2019 in den Stadtverwaltungen der von der Planung betroffenen Kommunen aus:
- Stadt Duisburg, Stadthaus, Friedrich-Albert-Lange-Platz 7 (Eingang Moselstraße), 47051 Duisburg, Zimmer 215
- in der Bezirksverwaltung Homberg/Ruhrort/Baerl, Bismarckplatz 1, 47198 Duisburg  

 

Baustellenampel am Kreisverkehr in Ruhrort wird abgebaut  
Duisburg, 19. Dezember 2018 - Die eingerichtete Baustellenampel am Verteilerkreis in Ruhrort wird am Donnerstag, 20. Dezember, abgebaut, da der Verkehr nicht mehr wechselseitig geführt werden muss.  
Die Netze Duisburg verlegen im Umfeld des Verteilerkreises in Ruhrort neue Gas- und Wasserleitungen. Da noch Arbeiten im Bereich Amtsgerichtsstraße und Hafenstraße durchgeführt werden, wird nach Abbau der Baustellenampel aus Richtung Hafenstraße, Am Nordhafen und Eisenbahnstraße jeweils ein Fahrstreifen auf den Kreisverkehr führen. Dieser Bauabschnitt soll voraussichtlich bis Ende Januar andauern. Danach soll der gesamte Bereich wieder in den ursprünglichen Zustand zurückgebaut werden.

 

Teilaufhebung Sperrung Schifferstraße: Busse der Linie 934 fahren wieder in den Innenhafen  
Die Stadt Duisburg hat die vorsorglich veranlasste Sperrung der Schifferstraße in Duisburg-Kaßlerfeld in eine Fahrtrichtung aufgehoben. Ab Donnerstag, 20. Dezember, können deshalb die Busse der Linie 934 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Fahrtrichtung „Am Unkelstein“ wieder den normalen Linienweg fahren. Die Haltestellen „Hansegracht“, „Holzhafen“ und „Innenhafen“ können wieder angefahren werden.  
In der Gegenrichtung, also in Fahrtrichtung „Großenbaum“, bleibt die bisherige Umleitung weiterhin bestehen: Die Haltestellen „Holzhafen“ und „Hansegracht“ entfallen. Die DVG bittet die Fahrgäste die Haltestellen „Am Unkelstein“, „Stapeltor“ und „Schäferturm“ sowie die Ersatzhaltestelle „Innenhafen“ zu nutzen. Die Haltestellen „Stapeltor“ und „Schäferturm“ werden vor den Einmündungsbereich der Straße Kuhlenwall verlegt.

 

Duisburg-Buchholz: Teilsperrung Münchener Straße    
Die Münchener Straße in Buchholz wird ab Montag, 10. Dezember, zwischen Lindauer Straße und Grazer Straße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Grazer Straße umfunktioniert. Nach Leitungsverlegung durch die Stadtwerke wird die Fahrbahn in diesem Bereich wiederhergestellt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Für die übrigen Verkehrsteil-nehmer sind Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Samstag, 15. Dezember, abgeschlossen sein.  

 

A59: Verkehrsbehinderungen am Sonntag in beiden Richtungen
Am Sonntag (9.12.) von 8 bis 10 Uhr steht auf der A59 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Ruhrort und -Meiderich nur jeweils ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Außerdem kommt es dann dort zu mehreren kurzen Vollsperrungen, ebenfalls in beiden Fahrtrichtungen.
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr führt Messungen für die Verstärkung an der Brücke Sommerstraße durch. Dafür muss das Bauwerk möglichst erschütterungsfrei sein. Die Verstärkung ist aufgrund der Schäden durch einen Brand unter der Brücke im April diesen Jahres erforderlich.

 

Rumeln: Teilsperrung Düsseldorfer Straße wird aufgehoben  
Die Teilsperrung auf der Düsseldorfer Straße in Rumeln-Kaldenhausen zwischen Rathausallee und Donkweg wird am Montag, 10. Dezember, im Laufe des Tages aufgehoben. Bei entsprechenden Witterungsverhältnissen werden Nacharbeiten erfolgen, die aber den Verkehr nicht beeinflussen.  
Der Ausbau der Düsseldorfer Straße in Rumeln-Kaldenhausen zwischen Donkweg und Schulallee hat bereits im Januar begonnen. In mehreren Bauabschnitten werden Geh-, Radweg und Fahrbahn erneuert. Insgesamt werden hierfür etwa 800.000 Euro investiert, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) finanziert werden.