BZ-Home Bildung in Duisburg  Redaktion Harald Jeschke  

 

BZ-Sitemap

Sonderseiten

 

100 Jahre VHS
Archiv 2020
Archiv 2019
Archiv 2018
Archiv 2017








Volkshochschule, Zentrabbiliothek, Konfuzius-Institut und mehr


Januar/Februar 2021

VHS-Online-Vortrag: Praxiswissen für Vereinsvorstände  
Ein Online-Vortrag der VHS Duisburg am Montag, 1. Februar, um 20 Uhr bietet eine Einführung in aktuelle Fragen des Vereinsrechts und des Steuerrechts für Vereine. Insbesondere werden die Änderungen durch das Jahressteuergesetz 2020 erläutert, mit dem der Gesetzgeber erstmals seit 2013 grundlegende Regelungen für gemeinnützige Vereine wie beispielsweise den Übungsleiterfreibetrag, die Ehrenamtspauschale, Regelungen für Fördervereine oder wirtschaftliche Geschäftsbetriebe angepasst hat.  
Der Referent Jörg Hallmann ist Fachanwalt für Steuerrecht und spezialisiert auf die Beratung von Vereinen und anderen gemeinnützigen Körperschaften.  
Vorstände von Vereinen stehen im Mittelpunkt des Vereinslebens und haben ein allseits geschätztes Amt inne. Doch Vereinsmitglieder, Förderer und Finanzamt erwarten auch von ehrenamtlichen Vorständen, dass sie immer alles richtig machen und alle rechtlichen und steuerlichen Vorschriften im Griff haben.    
Der Vortrag findet auf der Lernplattform VHS-Cloud statt. Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro. Eine verbindliche vorherige Anmeldung bis zum 28. Januar ist notwendig. Weiterführende Informationen: Josip Sosic, (0203) 283-3725


Online-Seminar für Lehrkräfte: „E-Learning“ in der sprachlichen Bildung  
Duisburg, 19. Januar 2021 - E-Learning und Umsetzungsmöglichkeiten im Bereich der sprachlichen Bildung ist das Thema eines Online-Seminars, das am Donnerstag, 11. Februar, von 12 bis 15 Uhr stattfindet. Das Seminar richtet sich an Pädagogen und Lehrkräfte am Übergang Primarbereich – Sekundarstufe I und wird von der „Duisburger Fortbildungskooperation“ (unter Beteiligung mehrerer Ämter der Stadt Duisburg) veranstaltet.  
Durch die Corona-Pandemie hat die Relevanz des E-Learning zugenommen. Referentin Tatjana Vogel, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der TU Dortmund, nimmt zunächst die terminologische Klärung des Begriffs „E-Learning“ in den Mittelpunkt des Workshops und stellt anschließend verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten für alle Altersklassen vor, ehe sie im Kontext der sprachlichen Bildung besprochen und ausprobiert werden.  
Ziel des Workshops ist es, erste Ideen für ein eigenes E-Learning-Konzept im Bereich der sprachlichen Bildung zu entwickeln, das die unterschiedlichen Ausgangslagen der individuellen Zielgruppen berücksichtigt.  
Das Seminar ist für Duisburger Fachpersonal kostenfrei. Anmeldungen sind ab sofort unter Angabe der Seminarnummer R0-014 per E-Mail an Yvonne Liedtke (y.liedtke@stadt-duisburg.de) möglich. Der Zugangslink wird nach Anmeldung vergeben.

Dezember 2020

Volkshochschule Duisburg und Musik- und Kunstschule stellen Präsenzbetrieb ein – bestimmte Angebote werden online fortgesetzt  
Duisburg, 15. Dezember 2020 - Aufgrund der neuen Coronaschutzverordnung stellt die VHS Duisburg auch bei den Weiterbildungsangeboten, die zuletzt noch zulässig waren, den Präsenzbetrieb ein.   Im Zweiten Bildungsweg wird der Unterricht im Zeitraum vom 14. bis zum 18. Dezember 2020 auf „Homeschooling“ umgestellt. Alle geplanten Klausuren werden auf Januar 2021 verschoben.
In der beruflichen Bildung wird ein Bildungsurlaub der Mediationsausbildung auf Online-Unterricht umgestellt. Die Präsenzkurstage der Qualifizierung für Kindertagespflegekräfte und für Betreuungskräfte im Offenen Ganztag müssen verschoben werden, da hier eine kurzfristige Umstellung auf Fernlernunterricht leider nicht möglich ist.
Das gilt auch für die Prüfungsvorbereitung und die Prüfung der (Finanz-)Buchhaltungs-/Betriebswirtschaftskurse, da die Prüfungen nicht online abgelegt werden dürfen. Bereits seit November auf Online-Unterricht umgestellte Kurse laufen an den geplanten Tagen weiter. Für in der ersten Januarwoche startende Kurse wird ein Ersatztermin gesucht beziehungsweise geprüft, was davon Online durchgeführt werden kann.  
Auch bei den Integrationskursen wird der Präsenzunterricht zunächst bis zum 10. Januar eingestellt. Das betrifft alle Integrations- und Berufssprachkurse, aber auch Kurse nach dem Weiterbildungsgesetz. Verschoben werden müssen auch alle Prüfungen und Einbürgerungstests. Lediglich die bereits vergebenen Termine für Einzelberatung in Deutschkurse können am Donnerstag noch wahrgenommen werden. Sollten die Beschränkungen über den 10. Januar hinaus verlängert werden, wäre eine Fortsetzung vieler Kurse auf dem VHS-Lernportal möglich.  
Auch in der Musik- und Kunstschule darf kein Unterricht mehr vor Ort stattfinden. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag dieser Woche wird der Unterricht auf die erprobten digitalen Angebote umgestellt. In Anlehnung an die Regelschulen verlängert die Volkhochschule die Ferien vom 21. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021.

VHS: Unterbrochene Kurse werden nicht fortgesetzt  
Die Anfang November aufgrund der Coronaschutzverordnung unterbrochenen VHS-Kurse können nicht fortgesetzt werden. Die Bund-Länder-Konferenz hat am vergangenen Mittwoch eine Fortschreibung der im November eingeführten Kontaktbeschränkungen beschlossen. Somit fallen alle unterbrochenen Kurse aus. Über Erstattungen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesondert informiert.
Diese müssen nichts weiter unternehmen. Die Volkshochschule bittet diesbezüglich um ein wenig Geduld.  
Das Frühjahrssemester wird, wie geplant, im Februar mit den Online-Veranstaltungen beginnen. Der Start der meisten Präsenzveranstaltungen wurde auf Anfang März gelegt. Das Frühjahrsprogramm steht ab Mitte Dezember auf der Homepage www.vhs-duisburg.de online zur Verfügung.


VHS-Seminar führt in agiles Projektmanagement ein  
Agiles Projektmanagement ist das Thema eines VHS-Seminars am Samstag, 5. Dezember, von 10 bis 17 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26. Diese alternative Denkweise im Projektmanagement steht im Gegensatz zum traditionellen, planungsorientierten Management von Projekten. Die Projektsteuerung erfolgt äußerst dynamisch und flexibel, bietet mehr Handlungsspielraum und ist mit einer geringeren Planungs- und Führungsintensität verbunden. Dies ermöglicht eine schnellere Projektumsetzung und ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit an sich ändernde Rahmenbedingungen.  
Die Teilnahme kostet 50 Euro. Eine schriftliche Anmeldung ist notwendig. Weitere Informationen gibt es telefonisch bei der Volkshochschule, Annette Uhr, unter 0203/283-2063.