BZ-Home  Bürger am Niederrhein Sonderseiten



BZ-Sitemap
Bürger-Sitemap

Bürger aktuell











 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 






Bürgertelefon   363 44 66 
 

GENTLEMAN ERÖFFNET DAS FANTASTIVAL DINSLAKEN 2020

Dinslaken/Hamminkeln, November 2019 -  Schon jetzt kann das ehrenamtlich organisierte FANTASTIVAL erste Bestätigungen für das beliebte Open-Air Kulturfestival im denkmalgeschützten Open-Air Burgtheater in Dinslaken bekannt geben! Am 17. Juli 2020 eröffnet der weltweit gefeierte Reggae-Star GENTLEMAN das 22. FANTASTIVAL. Tickets gibt es ab dem 19.11. ab 10 Uhr an allen bekannten VVK-Stellen und im FANTASTIVAL-Onlineshop.

Deutsche Wurzeln, jamaikanisches Lebensgefühl, Headliner bei etlichen Festivals und international gefragt: das ist Gentleman. 2015 war er mit seiner Band „The Evolution“ bereits Gast beim FANTASTIVAL. Nun kommt er zurück ins Burgtheater. In der Zwischenzeit war er alles andere als untätig: Zahlreiche Konzerte, ein neues Album mit Ky-Mani Marley, dem Sohn von Bob Marley, die Teilnahme bei „Sing mein Song“, Singles mit Michael Patrick Kelly, Sean Paul und Mark Forster und viele weitere Projekte. Der Kölner Musiker ist auch nach 26 Jahren in der nationalen und internationalen Musikszene immer noch vorne mit dabei.

Durch seine zahlreichen Jamaikaaufenthalte und Kollaborationen mit unterschiedlichsten jamaikanischen Musikern ist Gentleman, der mit bürgerlichem Namen Tilmann Otto heißt, tief verwurzelt in der Kultur der Karibikinsel. In seiner mittlerweile 26-jährigen Bühnenkarriere hat er große Pionierarbeit für sein geliebtes Genre geleistet. Jahrzehnte nach Bob Marley machte er Reggae auch hierzulande wieder ungemein populär.

Seine Songs wie „Dem Gone“, „Superior“, „Intoxication“ oder „You Remember“ sorgten auch international für Aufsehen. Im Laufe der Jahre ist es ihm gelungen, Roots-Reggae und Dancehall Songs perfekt in seinen Werken zu vereinen – er ist eben ein stilistischer Grenzgänger, der immer wieder beweist, dass er nicht nur ein Händchen für prägnante Riddims und einprägsame Melodien hat, sondern auch ein begnadeter Songtexter und Sänger mit unverwechselbarer Stimme ist. Durch seine Kollaborationen mit Künstlern aus unterschiedlichsten Genres beweist er immer wieder seine musikalische Vielfalt. Neben Udo Lindenberg, Die Toten Hosen, Patrice, Kool Savas, Megaloh, Afrob oder Stefanie Heinzmann hat Gentleman auch mit vielen internationalen Musikern zusammengearbeitet: Pink, Michael Franti, Mustafa Sandal, Aloe Blacc, Sean Paul, UB40. Sogar in der ewigen Reggae-Heimat Jamaika ist Gentleman als inoffizieller Botschafter dieser einzigartigen Musik ein Star.

„Ich kann mich noch genau an die besondere Stimmung im Burgtheater erinnern als Gentleman 2015 zum ersten Mal beim FANTASTIVAL zu Gast war. Ein unvergesslicher Abend. Seitdem versuchen wir immer wieder, ihn nochmals nach Dinslaken zu holen. Jetzt hat es endlich geklappt“, freut sich Lea Eickhoff von der Freilicht AG.

Tickets sind ab dem 19.11. ab 10 Uhr an allen bekannten VVK-Stellen und im FANTASTIVAL-Onlineshop zum Preis von 44,- Euro (zzgl. Gebühren je nach VVK-Stelle) erhältlich.

Das 22. FANTASTIVAL findet vom 17. bis 25. Juli 2020 statt. Mit Gentleman am 17. Juli und dem Finale mit der Sommernacht des Musicals am 25. Juli stehen schon die Eckpfeiler. Das weitere Programm wird nach und nach bekannt gegeben.

Über das FANTASTIVAL:
Stars hautnah erleben kann man seit 1999 jeden Sommer im Burgtheater Dinslaken.  In den letzten Jahren haben sich die Stars in Dinslaken die Klinke in die Hand gegeben: Tom Jones, Amy Macdonald, Mando Diao, Anastacia, Nena, Sasha, Gentleman, Joss Stone, Milow, Bosse, BAP, Götz Alsmann, Stefanie Heinzmann, Roger Cicero und viele weitere standen schon auf der Bühne im Burgtheater. Das einmalige Ambiente des über 80 Jahre alten und unter Denkmalschutz stehenden Burgtheaters zog in den vergangenen Jahren nicht nur Gäste aus dem Ruhrgebiet und Niederrhein, sondern aus ganz Deutschland an. Die familiäre Atmosphäre und Nähe machen hier den ganz besonderen Reiz aus, denn keiner der möglichen 2.000 Zuschauer ist weiter als 20 Meter vom Geschehen auf der Bühne entfernt. 

Dass Dinslaken jedes Jahr mit einem attraktiven Kulturprogramm aufwarten kann, während die städtischen Etats immer weiter gekürzt werden, ist rund 550 „Kultur-Aktionären“, zahlreichen Sponsoren, den vielen ehrenamtlichen Helfern und dem Herzblut aller Beteiligten zu verdanken. Auf diese Weise gelingt es den Dinslakener Bürgern, dem kulturellen Leben ihrer Stadt Attraktivität zu verleihen.

Obwohl bis heute kein einziger Cent Dividende ausgeschüttet wurde, verzeichnet die Freilicht AG doch jährlich einen unbezahlbaren Gewinn – und zwar nicht nur für die Aktionäre: Von dem attraktiven kulturellen Angebot profitieren die Dinslakener genauso wie Besucher aus den umliegenden Städten und Regionen. Lebensqualität als Dividende ist letztlich etwas, das nur wenige Aktiengesellschaften bieten können! Der Freilicht AG gelingt das jedes Jahr aufs Neue.