BZ-Home

 BZ-Sitemap           Termine der Universität Duisburg-Essen

  Sonderseiten - Uni








Hochschule Rhein-Waal UDE Alte Universität Archiv  

 

UDE-Termine 2024

Was ist an der Uni los?  
 

Mittwoch, 22. Mai, 9 bis 12 Uhr
Wer Bauingenieur:in werden möchte, Werkstudententätigkeiten, Praktika oder Abschlussarbeiten sucht, ist beim Speed-Dating des Akademischen Beratungs-Zentrums richtig. Teilnehmende erfahren unter anderem mehr über aktuelle Herausforderungen, erhalten ein Feedback zu ihren Unterlagen und können sich über eine anonymisierte Online-Terminbuchung anmelden:
https://udue.de/FaBPp. Campus Essen, R12 S00 H12, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 22. Mai, 14:15 Uhr
Mit der Stellung sexueller und geschlechtlicher Minderheiten und ihren Rechten in der Weltpolitik beschäftigt sich Professor Stephen Brown (Universität Ottawa) in seinem englischsprachigen Vortrag LGBTQI+ Rights and Global Politics”. Er kommt in die INEF Lecture Series an den Campus Duisburg, LS 105, Lotharstraße 53.

Mittwoch, 22. Mai, 15:30 bis 18:30 Uhr
Der Klimawandel fordert von uns Veränderungen. In der AURORA-Lecture „Interdisciplinarity Perspectives on Sustainability“ hält Dr. Hande Parker (Bahçeşehir University, Türkei) den englischsprachigen Vortrag „Climate Justice and Transformation via Arts and Culture“. Im Anschluss stellt Professor Lauren Eastwood (SUNY Plattsburgh, USA) dir Frage: „Is Sustainability Possible without Degrowth?“. Wer mehr erfahren möchte, mailt an:
florian.freitag@uni-due.de.

Mittwoch, 22. Mai, 17:30 Uhr
Wie wird aus Mobbing, Ängsten und Schulvermeidung ein Riesenproblem? Die Diplompsychologin Ursula Neumann zeigt, wie Kinder und Jugendliche mit der sogenannten Schematherapie behandelt werden können. Interessierte kommen für die Reihe „Eine Reise in die Psyche“ zur LVR-Universitätsklinik, Virchowstraße 174, 45147 Essen, Raum 1.42. Anmeldung per Mail:
50JahreWir@lvr.de.

Donnerstag, 23. Mai, 14:15 bis 16 Uhr
Wie neu zugewanderte Menschen in Deutschland optimal beschult werden, ist Thema im Kolloquium des UDE-Instituts für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache. Diskutiert wird über verschiedene Modelle, Ansätze und Positionen. Campus Essen, R11 T04 C14, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 23. Mai, 16 Uhr
Wie Wege zu Klimagerechtigkeit nach 2030 aussehen könnten, diskutiert Dr. Ariel Hernandez (German Institute of Development and Sustainability). Er präsentiert in der digitalen Ringvorlesung „Wir wandeln uns! Klimawandel verstehen und gemeinsam handeln“ nachhaltige Ansätze. Anmeldung unter:
https://www.uni-due.de/ude4future/ringvorlesung.

Donnerstag, 23. Mai, 16 bis 18 Uhr
Wie sich die Großschreibung, historisch betrachtet, in verschiedenen Sprachen entwickelt hat, erforscht Prof. Dr. Jessica Nowak (Universität Mainz). Sie gibt Interessierten einen Einblick im Kolloquium zur Geschichte, Sprache und Kultur der Rhein-Maas-Region. Campus Essen, R11 T06 C64, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 23. Mai, 16:15 bis 17:45 Uhr
Wieviel sonderpädagogische Förderung brauchen wir an Schulen? Prof. Dr. Brigitte Kottmann (Universität Paderborn) setzt sich damit in ihrem Vortrag „Diagnostik in der inklusiven Schule“ kritisch auseinander. Sie kommt ins Kolloquium des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung (IZfB). Campus Essen, S06, S00 A40, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 23. Mai, 16:45 Uhr
Mathe-Cracks aufgepasst! Wer mehr über Endomorphismenringe erfahren möchte, kommt ins Oberseminar Algebra, Geometrie und Zahlentheorie. Dr. Stefano Marseglia (University of French Polynesia) spricht auf Englisch zum Thema „Cohen-Macaulay type of endomorphism rings of abelian varieties over finite fields“. Weststadtcarrée, WSC-N-U-3.05, Thea-Leymann-Straße 9.

Donnerstag, 23. Mai, 18 Uhr
Leben in Geschichten stärkt unser Empathievermögen, sagt Professor Fritz Breithaupt, Ph.D. (Indiana University Bloomington). Er zeigt, wie unser narratives Denken von den Humanwissenschaften experimentell untersucht wird. Genaueres berichtet er im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, Gartensaal, Goethestraße 31, 45128 Essen. Kostenlose Teilnahme, keine Anmeldung. Wer online teilnehmen möchte, nutzt den Link:
https://www.kulturwissenschaften.de/veranstaltung/narratives-denken/.

Donnerstag, 23. Mai, 18:30 bis 20 Uhr
China und die USA kämpfen um die weltweite technologische Vorherrschaft. Wo Europa dabei bleibt und wie es seine technologische Souveränität zurückgewinnt, diskutiert der Journalist Wolfgang Hirn in seinem aktuellen Buch. Er präsentiert es Interessierten im Konfuzius-Institut (KI) Metropole Ruhr. Kostenlose Teilnahme, Anmeldung unter:
https://konfuzius-institut-ruhr.de/veranstaltung/buchvorstellung-wolfgang-hirn/. KI, Bismarckstraße 120, 47057 Duisburg.

Freitag, 24. Mai, 15 Uhr
Würgelöffel, Spinnenbiss, Cola-Krampf: Was aus Sicht der Notfallmedizin Überraschendes dazu gesagt werden kann, zeigt Dr. David Fistéra. Er hält den Vortrag anlässlich seiner Habilitation. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal des Operativen Zentrums II, Hufelandstraße 55.

Freitag, 24. bis Samstag, 25. Mai, jeweils 9 bis 15 Uhr
Wer von der Uni kommt, sich in der Wissenschaft oder auf dem außeruniversitären Arbeitsmarkt positionieren möchte, muss für seine Qualitäten bei anderen Interesse wecken. Wie wir eigene Kompetenzen richtig einschätzen und authentisch präsentieren, zeigt Heike Schubert (comsense – coaching & training) in einer Online-Veranstaltung des Akademischen Beratungs-Zentrums. Sie richtet sich an Studierende und Absolvent:innen aller Fächer. Anmeldung per Mail:
abz@dimento@uni-due.de.

Samstag, 25. Mai, 9 bis 15 Uhr
Wer beruflich durchstarten möchte, muss sich bei Bewerbungen teils in Assessment-, Development-Centern oder bei Bewerbertagen präsentieren. Wie die Selbstdarstellung perfekt gelingt, erläutert im Akademischen Beratungs-Zentrum die Karriereberaterin Evelyn Knüfermann. Interessierte können bei der Anmeldung ihr Anschreiben und ihren Lebenslauf an
ruth.girmes@uni-de.de mailen und erhalten bei der Online-Veranstaltung ein Feedback. Sie richtet sich an Studierende und Absolvent:innen aller Fächer.

Hygiene, Sprachen, Veränderungen in der Arbeitswelt, Klimaschutz, KI und Remigration: Diesen und weiteren Themen widmen sich kommende Woche Veranstaltungen an der Universität Duisburg-Essen. Viele Vorträge finden an einem der Campi statt, die Veranstaltungssprache ist oft Englisch, Anmeldung teils erbeten.

Montag, 27. Mai, 14 bis 16 Uhr
Wie bewegen wir uns künftig fort? Prof. Dr. Rudolf Juchelka skizziert im Verein für Lebenslanges Lernen Ideen, Strategien und Restriktionen für die Zukunft der Mobilität. Campus Essen, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Montag, 27. Mai, 14:30 bis 16 Uhr
Deutschland gilt als Exportnation. Allerdings wird vieles, was hier konsumiert wird, andernorts auf der Welt produziert. Die an der Herstellung beteiligten Menschen können oft keine Gewerkschaften organisieren, Kinder- und Zwangsarbeit gehören zu ihrem Alltag. Wie sich Arbeitsstandards in Lieferketten sichern lassen, erläutern Prof. Dr. Thomas Haipeter und Dr. Sophie Rosenbohm (beide IAQ) in der digitalen Diskussionsreihe „IAQ debattiert“. Sie diskutieren mit Alexander Bercht (IGBCE), Ralf Götz (IG Metall) und Christina Schildmann (Hans-Böckler-Stiftung). Anmeldung für eine Teilnahme bis 23.05. an:
katja.goepel@uni-due.de; die Einwahldaten werden Interessierten rechtzeitig zugesendet.

Montag, 27. Mai, 18 bis 20 Uhr
Das Hygiene-Institut des Ruhrgebiets in Gelsenkirchen wurde Anfang des 20. Jahrhunderts durch den Nobelpreisträger Robert Koch ins Leben gerufen. Über die Geschichte der Einrichtung spricht der Historiker Fabian Köster (Münster / Gelsenkirchen) im Kolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte / Wirtschafts- und Sozialgeschichte / Kulturgeschichte des Ökonomischen. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Montag, 27. Mai, 19 bis 21 Uhr
Sprachen lernen in entspannter Atmosphäre: Im Café Lingua des Studierendenwerks Essen-Duisburg ist das möglich. Mit dabei ist unter anderem das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr. Campus Essen, Gelbe Cafete, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 28. Mai, 10 bis 18 Uhr
Start-ups aufgepasst! Beim ruhrSUMMIT können sie sich mit Unternehmen und Investor:innen aus ganz Europa austauschen. Für die Universität Duisburg-Essen ist GUIDE mit dabei, das Zentrum für Gründungen und Innopreneurship. Weitere Infos und Tickets unter:
https://ruhrsummit.de/. Jahrhunderthalle Bochum, An der Jahrhunderthalle 1, 44793 Bochum.

Dienstag, 28. Mai, 16 bis 17 Uhr
Ein Job in Biologie, Chemie oder Water Science wäre traumhaft? Wer eins der Fächer studieren möchte, erfährt im Akademischen Beratungszentrum (ABZ), wie an der UDE die entsprechenden Studiengänge aufgebaut sind und wie Zulassung und Berufsfelder aussehen. Anmeldung unter:
https://udue.de/dL8hn.

Dienstag, 28. Mai, 16:15 bis 17:45 Uhr
Was steckt hinter Remigration? Wie der Begriff zum Unwort des Jahres 2023 werden konnte, zeigt Prof. Dr. David Römer (Universität Kassel). Er wirft im Kolloquium Linguistik und Sprachdidaktik einen Blick hinter die Kulissen der Wortwahl. Campus Essen, R11 T03 C05, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 28. Mai, 16:15 bis 17:45 Uhr
Ihnen schwebte wohl eine ideale Bibliothek vor. Wie sich Karl V. und Karl VI. von Frankreich (1364-1422) mit der Kanonbildung beschäftigten, erläutert Noah Weissmüller (Universität Trier) im Mediävistischen Kolloquium. Campus Essen, R11 T06 C64, Universitätsstraße 2. Wer eine Online-Teilnahme vorzieht, mailt an:
david.passig@uni-due.de.

Dienstag, 28. Mai, 16:15 bis 18 Uhr
Wie die Wasserhaltung im Ruhrgebiet organisiert wird, erläutert Prof. Dr. Burkhard Teichgräber (Emschergenossenschaft / Lippeverband) in der Ringvorlesung „Water“. Interessierte kommen für den Vortrag an den Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 28. Mai, 17 bis 18:30 Uhr
Wie beeinflusst die ökologische Transformation den Arbeitsmarkt? Prof. Dr. Ronald Bachmann (Universität Düsseldorf) diskutiert die Frage im WiWi-Forum „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“. Wer dabei sein möchte, meldet sich bis zum 26.5. online an:
https://udue.de/AOrJz. Campus Essen, Bibliothekssaal, R09 T00 K18, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 28. Mai, 17 bis 19 Uhr
KI-basierte Tools werden auch in Bewerbungsprozessen immer beliebter. Das Akademische Beratungs-Zentrum Studium und Beruf (ABZ) zeigt UDE-Studierenden, was die digitale Transformation ihnen ermöglicht und wie sie mit den Risiken umgehen können. Interessierte melden sich zum Online-Workshop an:
https://www.uni-due.de/abz/career/chat-gpt.php.

Dienstag, 28. Mai, 17:15 bis 18:30 Uhr
Wie verändert sich die Arbeitswelt? Das diskutieren Prof. Dr. Maximiliane Wilkesmann (TU Dortmund), Michaela Evans-Borchers (Westfälische Hochschule) und Dr. Peter Ittermann (Sozialforschungsstelle Dortmund) in der Reihe „Arbeit und Demokratie“ der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr). Die Veranstaltung findet online und in Bochum statt (O-Werk, Atrium, Suttner-Nobel-Allee 4, 44803 Bochum). Organisiert wird sie vom Netzwerk der Arbeits- und Gewerkschaftsforschung UA Ruhr in Kooperation mit der IG Metall, der Akademie für Mitbestimmung der RUB und dem DGB-Bildungswerk Bund. Anmeldung unter:
https://bit.ly/3UW8zP0.

Mittwoch, 29. Mai, 12:15 Uhr
Wie sehen Immuntherapien bei Krebs aus?
Prof. Erwin Song, Ph.D., Präsident des Sun Yat-sen Memorial Hospital (China), hält zu der Frage das englischsprachige Referat „To be hot or not to be: That is the Question of Cancer Immunotherapy“. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal der Verwaltung, 2. OG, Hufelandstraße 55.

Mittwoch, 29. Mai, 14 bis 15 Uhr
Emotionen können viel bewegen. Wie Wut und Angst die Auswirkungen populistischer Botschaften auf politisches Vertrauen und populistische Einstellungen prägen, erläutert Paul Vierus auf Englisch im Politikwissenschaftlichen Mittagsforum. Campus Duisburg, LF 032, Lotharstraße 63. Wer die Online-Teilnahme bevorzugt, mailt für den Link an:
michael.kaeding@uni-due.de.


Mittwoch, 29. Mai, 15:30 bis 17:30 Uhr
Wie Klimaschutzmaßnahmen in Österreichs Städten aussehen, erklärt Oliver Schrot (Klimakoordinator der Stadt Linz) in der AURORA-Lecture „Interdisciplinary Perspectives on Sustainability“. Im Anschluss referiert Dr. Eric Czene (Utrecht University) über grünen Wasserstoff und wie sich das ‚Erdöl von morgen‘ auf weitere Entwicklungen auswirkt. Beide Vorträge werden auf Englisch gehalten. Wer teilnehmen möchte, mailt an:
florian.freitag@uni-due.de.