BZ-Home             DFB aktuell  DFB-Nationalteams (Link-Übersicht)  


DFB-Präsidenten   

Redaktion Harald Jeschke
Teamseite
Frauen:

EM 2022
EM-Spiele|Ewige EM Tabelle

Archiv
2022
2021
2020
2019
Juli - Dez 2018

Jan - Juni 2018
Juli - Dez 2017
Jan - Jun 2017

Aug - Dez 2016

Jan - Juli 2016

Jan - Juli 2015
Juli - Dez 2015 

Jan - Juni 2014
Juli  - Dez 2014

Jan - Apr 2013

Mai - Dez 2013







Frauen WM 2023|Endrundenteilneherinnen|

Herren: WM 2022 |Plan |WM-Leitseite | WM-Nationen | DFB WM-Spiele
WM-Spieler ab 1934  | WM-Einsätze - 297 Spieler von A - Z |


Man glaubt es kaum - DFB und Flick: Weiter wie bisher
Verband ohne Mumm für einen Neuanfang

Frankfurt, 07. Dezember 2022 - Zum Ergebnis des heutigen Gesprächs zwischen Hansi Flick, Bernd Neuendorf und Hans-Joachim Watzke erklärt der DFB: Gemeinsam haben DFB-Präsident Bernd Neuendorf, DFB-Vizepräsident Hans-Joachim Watzke und Bundestrainer Hansi Flick heute ein freundliches und konstruktives Gespräch über die aktuelle Situation und die Perspektiven der deutschen Fußball-Nationalmannschaft geführt.


 Dazu erklärt Bernd Neuendorf: “Wir sind gemeinsam der Überzeugung, dass die Europameisterschaft 2024 im eigenen Land eine große Chance für den Fußball in Deutschland darstellt. Unser Ziel ist es, dieses Turnier sportlich erfolgreich zu gestalten. Wir haben volles Vertrauen in Hansi Flick, dass er diese Herausforderung gemeinsam mit seinem Team meistern wird. Hinsichtlich der Nachfolge von Oliver Bierhoff haben wir uns darauf verständigt, zunächst innerhalb des DFB über die künftige Struktur dieses Aufgabenbereichs zu beraten, um anschließend eine Personalentscheidung zu treffen.”

Hansi Flick: “Mein Trainerteam und ich blicken optimistisch auf die Europameisterschaft im eigenen Land. Wir als Mannschaft können viel mehr erreichen, als wir in Katar gezeigt haben. Wir haben dort eine große Chance verpasst. Daraus werden wir unsere Lehren ziehen. Ich habe Vertrauen in den heute verabredeten, gemeinsamen Weg mit Bernd Neuendorf und Aki Watzke. Wir alle möchten, dass sich bei der Heim-EM 2024 wieder ganz Deutschland hinter der Nationalmannschaft versammelt.”

Kommentar
Was eine Fußballnation erwartet hat war ein echte Neuformierung, ein Abschneiden der alten Zöpfe nach der Steilvorlage von Oliver Bierhoff. Aber das kannte man ja schon aus 2018. Der größte Fußballweltverband zaudert und zögert bis das Kind erneut in den Brunnen fällt. Was soll sich bis zur EM 2024 ändern?

Es geht nicht darum ob Hansi Flick nett ist oder es ein "freundliches und konstruktives Gespräch über die aktuelle Situation" gab. Daraus werden sich kaum notwenidge Änderungen ergeben. Es bleibt dabei, dass es bis auf die Postionen von Oliver Bierhoff keine Erneuerung geben wird. Chance vertan DFB.

Zuscherboom in der Flyeralarm-Bundesliga
Was die Erfolge der Nationalmannschaft bewirken können

Frankfurt, 05. Dezember 2022 - Nächster Rekord in der Flyeralarm-Bundesliga– und damit schreibt die höchste Spielklasse der Frauen Geschichte. Bereits nach dem 9. Spieltag ist die Bestmarke aus der Saison 2013/2014 überschritten. Insgesamt 173.438 Fans haben nach neun Runden der aktuellen Spielzeit die Stadien besucht. Das sind jetzt schon rund 17.000 mehr als in der gesamten bisherigen Rekordsaison, in der nach 22 Spieltagen 156.355 Zuschauer*innen zu Buche standen.

Die Bestmarke für die meisten Zuschauer*innen in einer Partie wurde im Eröffnungsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München mit 23.200 Fans im Deutsche Bank Park aufgestellt. Der positive Trend hält die gesamte Hinrunde in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga an: In der PreZero Arena trat die TSG Hoffenheim am 2. Spieltag gegen den VfL Wolfsburg vor 7.109 Fans und damit ebenfalls vor einer Rekordkulisse an.

Die Begegnung VfL Wolfsburg gegen den FC Bayern München verfolgten am 5. Spieltag insgesamt 21.287 Zuschauer*innen in der Volkswagen Arena. Die Rekorde wurden dabei nicht nur in den großen Stadien, sondern auch in den angestammten Heimstätten der Vereine aufgestellt: So lief der SC Freiburg vor 6.273 Fans im Dreisamstadion gegen den FC Bayern München auf. Die Partie zwischen dem 1. FC Köln und dem VfL Wolfsburg war gar ausverkauft. Mit 5.400 Zuschauern feierten die FC-Frauen im Franz-Kremer-Stadion einen vereinseigenen Zuschauer*innenrekord.

Das Highlight im wohninvest WESERSTADION zwischen dem SV Werder Bremen und dem SC Freiburg lockte am 8. Spieltag 20.417 Fans in Stadion – eine weitere Bestmarke! Am vorletzten Spieltag vor der Winterpause sorgte dann das Spitzenspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt mit 14.027 Zuschauer*innen in der Volkswagen Arena endgültig dafür, dass die Bestmarke aus der Saison 2013/2014 überschritten wurde. Quelle DFB


 

Bierhoff nach 18 Jahren DFB Vertrag gelöst

Frankfurt, 05. Dezember 2022 - Oliver Bierhoff und der DFB haben sich heute darauf verständigt, seinen bis 2024 laufenden Vertrag vorzeitig aufzulösen. Oliver Bierhoff kam 2004 nach einer überaus erfolgreichen Profikarriere zum DFB. Zuvor schoss er 37 Tore in 70 Länderspielen und machte Deutschland 1996 mit seinen beiden Finaltoren zum Europameister. Zwei Jahre nach seinem letzten Länderspiel begann er 2004 zunächst als Manager der Nationalmannschaft.

2018 wurde er Direktor Nationalmannschaften und Akademie und 2022 Geschäftsführer Nationalmannschaften und Akademie der DFB GmbH & Co KG. Ab 2015 übernahm er die Projektleitung für die geplante DFB-Akademie. Er war innovativer Treiber bei der Entstehung des neuen DFB-Campus. In seiner Ära erreichte die Deutsche Nationalmannschaft bei sechs Welt- und Europameisterschaften in Folge mindestens das Halbfinale und krönte sich 2014 mit dem WM-Titel. Dazu kamen der Gewinn des Confed Cups 2017 und zwei U21 EM-Titel.

DFB-Präsident Bernd Neuendorf: „Oliver Bierhoff hat sich große Verdienste um den DFB erworben. Auch wenn die letzten Turniere hinter den sportlichen Zielen zurückblieben, steht er für große Momente. Sein Wirken wird für immer mit dem WM-Erfolg in Brasilien verbunden bleiben. Er verfolgte auch in unruhigen Zeiten stets seine Ziele und Visionen und hat den DFB nachhaltig geprägt. Ich danke Oliver Bierhoff im Namen der DFB-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für alles, was er für uns und den Fußball in Deutschland geleistet hat.“


Wir wünschen Oliver Bierhoff für sein künftiges Wirken alles Gute. Über die Nachfolgeregelung werden die DFB-Gremien beraten.

Persönliche Erklärung von Oliver Bierhoff Frankfurt, 05. Dezember 2022.
Nach 18 Jahren in verantwortlichen Positionen beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) habe ich mit sofortiger Wirkung meine Tätigkeit als Geschäftsführer Nationalmannschaften & Akademie beendet. Darauf habe ich mich heute mit Präsident Bernd Neuendorf verständigt. Ich mache damit den Weg frei für neue Weichenstellungen. Es war eine intensive, spannende und lehrreiche Zeit, in der wir gemeinsam große Erfolge feiern konnten, Rückschläge verarbeiten mussten und außergewöhnliche Projekte umsetzen durften.

Meine Aufgabe war vom ersten bis zum letzten Tag Teamwork. Ich danke all den Menschen von Herzen, die mir in dieser Zeit mit ihrem Einsatz, ihren Ideen und ihrer Leidenschaft zur Seite gestanden haben. Ich bin stolz auf das, was ich gemeinsam mit meinen Mitarbeitern, unseren Nationaltrainerinnen und Nationaltrainern und den Betreuerstäben geleistet habe. Solche Teams um sich zu haben, war ein Privileg. Mein Wirken war stets getrieben von der Überzeugung, mein Bestes für den DFB und die Nationalmannschaften zu geben.

Umso mehr schmerzt mich das Abschneiden der Männer Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften in Russland und Katar. Ich gehe deshalb auch nicht ohne die nötige Selbstkritik. In den vergangenen vier Jahren haben wir es nicht geschafft, an frühere Erfolge anzuknüpfen und den Fans wieder Grund zum Jubeln zu geben. Einige Entscheidungen, von denen wir überzeugt waren, haben sich nicht als die richtigen erwiesen. Das bedauert niemand mehr als ich. Dafür übernehme ich die Verantwortung.

Voller Stolz blicke ich auf die Fortschritte und die Arbeit der DFB-Akademie. Ich bin überzeugt davon, dass sie einen maßgebenden Beitrag zur Entwicklung des deutschen Fußballs leisten wird. Dass ich dieses ehrgeizige Großprojekt von der Idee bis zur Realisierung über Jahrzehnte hinweg unter hohem persönlichem Einsatz begleiten durfte, war eine einzigartige Erfahrung. Dass nun unsere Nationalmannschaften auf dem neuen DFB-Campus eine Heimat gefunden haben, macht mich glücklich.

Ich wünsche dem DFB, seinen vielen engagierten Mitarbeitern, allen unter seinem Dach versammelten Verbänden und Klubs, Einrichtungen und Initiativen sowie unseren Nationalmannschaften viel Erfolg bei ihren wichtigen Aufgaben. Ich wünsche mir, dass die Fußball Fans unsere Teams – ob Frauen, Männer oder Junioren – auch in Zukunft voller Leidenschaft unterstützen.

Das gilt insbesondere für unsere Männer-Nationalmannschaft bei der Heim-Europameisterschaft 2024, bei der wir zehn Jahre nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Brasilien wieder erfolgreich sein können. Der Fußball hat mein Leben geprägt und wird mich weiter begleiten. Es war mir eine große Ehre, so lange für den deutschen Fußball gearbeitet zu haben.

 

Nationalmannschaft : Eine Million Euro für SOS-Kinderdorf in Nepal

Katar/Frankfurt, 18. November 2022 - Die Stiftung der deutschen Nationalmannschaft unterstützt das SOS-Kinderdorf im nepalesischen Kavre mit einer Zuwendung von einer Million Euro. Die Summe ist in Tranchen von je 200.000 Euro aufgeteilt und soll über die kommenden fünf Jahre einen Beitrag leisten, die Betriebskosten des 1997 gegründeten SOS-Kinderdorfes mitzufinanzieren.

Insbesondere soll etwa mit dem Ausbau des Familienstärkungsprogramms in die Bildung der Kinder investiert werden. Bei der Auftaktpressekonferenz im DFB-Medienzentrum in Doha sagte DFB-Präsident Bernd Neuendorf: “Wir haben uns mit dem Team überlegt, wie wir ein nachhaltiges Zeichen setzen können. Wir werden in Nepal über die nächsten fünf Jahre mit einer Million Euro ein SOS-Kinderdorf unterstützen. Es geht darum, dass Kinder und Jugendliche Bildung erfahren. Die Eltern dieser Kinder sind oft aufgrund ihrer Armut gezwungen, das Land zu verlassen. Wir glauben, dass unsere Maßnahme nachhaltig Wirkung entfalten wird. Wir wollen dazu beitragen, dass die Menschen in Nepal nicht in eine Dauerschleife kommen und immer wieder dazu gezwungen sind, das eigene Land zu verlassen.”


Das SOS-Kinderdorf Kavre liegt zwischen den Kleinstädten Panauti und Banepa östlich von Nepals Hauptstadt Kathmandu. Experten gehen davon aus, dass 1,1 Millionen Kinder des Landes Arbeit verrichten müssen, viele davon, um das Überleben ihrer Familien zu sichern. Besonders Mädchen würden die Schule abbrechen und oft als Minderjährige verheiratet werden. Das SOS-Kinderdorf Kavre unterstützt Familien dabei, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, ohne dass die Kinder arbeiten müssen. Die Kinder sollen so die Möglichkeit haben, die Schule zu besuchen und eine angemessene Ausbildung zu erhalten.


Zur Finanzierung der Unterstützung für Kavre sagte Bernd Neuendorf: “Das Stiftungsbudget wird gespeist aus Geldern, die direkt von den Nationalspielern kommen. Wir reden mit dem Stiftungsrat seit Wochen über dieses Thema. Wir waren und sind der festen Überzeugung, dass es wirkungsvoll sein kann, etwas dort zu tun, wo die Menschen diesem Armuts- und Migrationsdruck ausgesetzt sind.”

Laut Zahlen von tagesschau.de arbeiten derzeit 400.000 Nepalesen in Katar. Die nepalesische Regierung berichtete, dass es während der Bauarbeiten für die WM zu zahlreichen Todesfällen unter den nepalesischen Wanderarbeitern gekommen sei. Soziales Engagement ist den deutschen Nationalspielern, die sich seit Jahren nachhaltig einbringen, ein persönliches Anliegen. 2020 wurde die Stiftung der deutschen Nationalmannschaft als Treuhandstiftung unter dem Dach der DFB-Stiftung Egidius Braun gegründet.

Der SOS-Kinderdorf e.V.: SOS-Kinderdorf bietet Kindern in Not ein Zuhause und hilft dabei, die soziale Situation benachteiligter junger Menschen und Familien zu verbessern. In SOS-Kinderdörfern wachsen Kinder, deren leibliche Eltern sich aus verschiedenen Gründen nicht um sie kümmern können, in einem familiären Umfeld auf. Sie erhalten Schutz und Geborgenheit und damit das Rüstzeug für ein gelingendes Leben.

Der SOS-Kinderdorfverein begleitet Mütter, Väter oder Familien und ihre Kinder von Anfang an in Mütter- und Familienzentren. Er bietet Frühförderung in seinen Kinder- und Begegnungseinrichtungen. Jugendlichen steht er zur Seite mit offenen Angeboten, bietet ihnen aber auch ein Zuhause in Jugendwohngemeinschaften sowie Perspektiven in berufsbildenden Einrichtungen.


Ebenso gehören zum SOS-Kinderdorf e.V. die Dorfgemeinschaften für Menschen mit geistigen und seelischen Beeinträchtigungen. In Deutschland helfen in 38 Einrichtungen insgesamt rund 4.750 Mitarbeitende. Der Verein erreicht und unterstützt mit seinen über 840 Angeboten rund 85.500 Menschen in erschwerten Lebenslagen in Deutschland. Darüber hinaus finanziert der deutsche SOS-Kinderdorfverein 102 Programme in 21 Fokusländern und ist in 110 Ländern mit Patenschaften aktiv.
Mehr Informationen unter
www.sos-kinderdorf.de

 

DFB nominiert keinen Kandidaten für Wahl des FIFA-Präsidenten

 Katar/Frankfurt, 16. November 2022 - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) begrüßt den laufenden Dialog mit der FIFA zu unterschiedlichen Themen, wird aber für die Wahl des FIFA-Präsidenten im kommenden März zur heute endenden Frist keinen Kandidaten nominieren. Das hat das Präsidium des DFB einstimmig im Rahmen einer Schaltkonferenz beschlossen.


DFB-Präsident Bernd Neuendorf sagt: “Tatsache ist: Viele Verbände haben ihre Unterstützung für den amtierenden Präsidenten Gianni Infantino bereits signalisiert. Dennoch wollen wir mit dieser Entscheidung zum Ausdruck bringen, dass wir uns seitens der FIFA ein deutlicheres Bekenntnis für die Menschenrechte sowie ein größeres Engagement in humanitären Fragen gewünscht hätten. Der DFB erwartet transparente Entscheidungsprozesse in der FIFA und bleibt bei seinen Forderungen nach der Einrichtung eines Entschädigungsfonds für die Angehörigen der verstorbenen oder verletzten Arbeiter auf den WM-Baustellen. Er tritt weiter für die Einrichtung eines Migrant Working Center in Katar ein.”


Der DFB wird bis zum FIFA-Kongress in Kigali im März den konstruktiven Dialog mit der FIFA zu diesen Punkten suchen und auf Fortschritte hinwirken. Er stellt sich damit seiner gesellschaftspolitischen Verantwortung.

 

Flicks WM-Kader: Überraschungs-Nominierung Mario Götze. Neu beim DFB und einer WM: Füllkrug und Moukoko. Müller dabei, Hummels nicht!

Frankfurt, 10. November 2022 - "Mario Götze wird sich sicher sehr freuen", meinte der Bundestrainer bei der Bekanntgabe seines 26er WM-Kaders.
Bundestrainer Hansi Flick hat am heutigen Donnerstag im DFB-Campus in Frankfurt am Main seinen Kader für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar bekanntgegeben. Angeführt wird das 26 Spieler umfassende Aufgebot von Kapitän Manuel Neuer vom deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Der Weltmeister von 2014 nimmt in Katar an seiner vierten WM-Endrunde teil. Neu im Kader der Nationalmannschaft sind die Angreifer Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund und Niclas Füllkrug von Werder Bremen. Außerdem kehrt Weltmeister Mario Götze von Eintracht Frankfurt zurück in das DFB-Team. Sein bislang letztes von 63 Länderspielen hatte Götze im November 2017 in Köln beim 2:2 gegen Frankreich absolviert.

Erfahrenste Spieler im deutschen Aufgebot sind neben Kapitän Manuel Neuer mit aktuell 113 Länderspielen seine Vereinskollegen vom FC Bayern München Thomas Müller (118 Länderspiele) und Joshua Kimmich (70 Länderspiele), gefolgt von Mario Götze und İlkay Gündoğan von Manchester City (62 Länderspiele).

Das DFB-Team wird am kommenden Montag von Frankfurt aus in den Oman abreisen. Im finalen Länderspiel vor Beginn der WM trifft die Nationalmannschaft am 16. November (ab 18 Uhr MEZ, live bei RTL) in Maskat auf den Oman. Nach der Weiterreise in die katarische Hauptstadt Doha am 17. November startet die deutsche Nationalmannschaft am 23. November (ab 14 Uhr MEZ, live in der ARD und bei MagentaTV) mit dem Auftaktspiel in der Gruppe E im Khalifa-International-Stadion in ar-Rayyan gegen Japan in die WM.

Es folgt das Duell mit Spanien am 27. November (ab 20 Uhr MEZ, live im ZDF und bei MagentaTV) im Al-Bayt-Stadion in al-Chaur. Am 1. Dezember (ab 20 Uhr MEZ, live in der ARD und bei MagentaTV) steht das abschließende Vorrundenspiel abermals im Al-Bayt-Stadion gegen Costa Rica an.

 

WM-Kader des DFB (in Grün Debütant):

Pos # Name Geboren Verein LS Tore
T 1 Manuel Neuer 27.03.1986 FC Bayern München 113 0
T 22 Marc-André ter Stegen 30.04.1992 FC Barcelona 30 0
T 12 Kevin Trapp 08.07.1990 Eintracht Frankfurt 6 0
V 25 Armel Bella Kotchap 11.12.2001 Southampton FC 1 0
V 4 Matthias Ginter 19.01.1994 SC Freiburg 46 2
V 20 Christian Günter 28.02.1993 SC Freiburg 6 0
V 5 Thilo Kehrer 21.09.1996 West Ham United 22 0
V 16 Lukas Klostermann 03.06.1996 RB Leipzig 18 0
V 3 David Raum 22.04.1998 RB Leipzig 11 0
V 2 Antonio Rüdiger 03.03.1993 Real Madrid 54 2
V 23 Nico Schlotterbeck 01.12.1999 Borussia Dortmund 5 0
V 15 Niklas Süle 03.09.1995 Borussia Dortmund 42 1
Mf/S 24 Karim Adeyemi 18.01.2002 Borussia Dortmund 4 1
Mf/S 17 Julian Brandt 02.05.1996 Borussia Dortmund 38 3
Mf/S 9 Niclas Füllkrug 09.02.1993 Werder Bremen 0 0
Mf/S 10 Serge Gnabry 14.07.1995 FC Bayern München 36 20
Mf/S 8 Leon Goretzka 06.02.1995 FC Bayern München 44 14
Mf/S 11 Mario Götze 03.06.1992 Eintracht Frankfurt 63 17
Mf/S 21 İlkay Gündoğan 24.10.1990 Manchester City 62 16
Mf/S 7 Kai Havertz 11.06.1999 FC Chelsea 30 10
Mf/S 18 Jonas Hofmann 14.07.1992 Borussia Mönchengladbach 16 4
Mf/S 6 Joshua Kimmich 08.02.1995 FC Bayern München 70 5
Mf/S 26 Youssoufa Moukoko 20.11.2004 Borussia Dortmund 0 0
Mf/S 13 Thomas Müller 13.09.1989 FC Bayern München 118 44
Mf/S 14 Jamal Musiala 26.02.2003 FC Bayern München 17 1
Mf/S 19 Leroy Sané 11.01.1996 FC Bayern München 47 11



 

Historie: DFB-Präsidenten - die Männerriege

1900 – 1904 Professor Ferdinand Hueppe
1904 – 1905 Friedrich Wilhelm Nohe
1905 – 1925 Gottfried Hinze
1925 – 1945 Felix Linnemann
1949 – 1962 Dr. Peco Bauwens
1962 – 1975 Dr. Hermann Gösmann
1975 – 1992 Hermann Neuberger
1992 – 2001 Egidius Braun
2001 – 2006* Gerhard Mayer-Vorfelder
2004 – 2012* Theo Zwanziger
02.03.2012 – 09. November 2015 Rücktritt Wolfgang Niersbach
05.04.2016 – 02.04. 2019 Rücktritt
Übergang bis zur Neuwahl durch Doppelspitze  
Vizepräsidenten Dr. Rainer Koch und Dr. Reinhard Rauball
Reinhard Grindel
27.09. 2019 – 17. Mai 2021 (598 Tage) Fritz Keller 13. Präsident
* Von 2004 bis 2006 gab  es mit Gerhard Mayer-Vorfelder und Theo Zwanziger die Doppelspitze. Von 1945 bis 1949 existierte kein deutscher Fußballverband
Freitag, 11. März 2022 in Bonn Bernd Neuendorf