BZ-Home

Sport in Duisburg aktuell

Sonderseiten  



BZ-Sitemap

Sport-Sitemap
Statistiken
Sport im Verein
Kanu-WM 2013 

Archiv

Universiade 2025
Universiade Duisburg 1989 vom 22. bis 30. August 1989



Dem SSB angeschlossene Sportvereine in Duisburg und deren Angebote


5. Rhein City Run am Sonntag, 16. Oktober  

Mit Rückenwind 21,1 Kilometer von Düsseldorf nach Duisburg laufen   Düsseldorf/Duisburg, 23. September 2022 -  Der Rhein City Run feiert am Sonntag, 16. Oktober, (Startzeit 9:30 Uhr) ein kleines Jubiläum. Läuferinnen und Läufer können noch bis zum 9. Oktober ihre Startnummer für die fünfte Auflage des Halbmarathons von Düsseldorf nach Duisburg zum Vorzugspreis von 35 Euro buchen. Nachmeldungen sind bis zum 14. Oktober möglich. Die Startgebühr beträgt dann 40 Euro. Spätere Nachmeldungen sind leider auch vor Ort nicht möglich. Im Startgeld enthalten ist unter anderem ein ÖPNV-Ticket für den gesamten Wettkampftag. Über die Webadresse www.rhein-city-run.de geht es im Herbst an die Startlinie am Robert-Lehr-Ufer in Düsseldorf.  

 Die Strecke am Rheinufer führt zum Ziel am historischen Steinhof in Duisburg-Huckingen. Die Laufrichtung von Düsseldorf nach Duisburg hat Vorteile: Rückenwind ist mehr als wahrscheinlich. Bestzeiten sind es damit ebenfalls. Nach zwei Jahren Corona-Pause ist der Lauf zurück im Wettkampf-Kalender.  


Was die guten Zeiten angeht, da kann Veranstalter Christian Hengmith, der zusammen mit dem Stadtsportbund Duisburg den Zwei-Städte-Lauf organisiert, auf den Ergebnisdienst der vierten Auflage 2019 verweisen: Es gab gleich zwei Streckenrekorde zu feiern. Karol Grunenberg (Schalke 04) gewann das Rennen über 21,1 Kilometer bei den Männern mit einer Zeit von 1:05,27 Stunden.  

 

Auf Rang zwei kam Nikki Johnstone, damals noch vom LAZ Rhein-Sieg, nach 1:08,12 Std. ins Ziel. Johnstone lief eine persönliche Bestzeit über diese Distanz. Bei den Frauen war Katharina Wehr vom TV Wanheimerort, am Start für Laufsport Bunert, nicht zu schlagen. 1:19,53 Stunden bedeuteten ebenfalls einen neuen Streckenrekord.  


Damit der Run auf den Rhein City Run – den die Düsseldorferin Sonja Oberem gemeinsam mit Jörg Bunert 2016 aus der Taufe hoben - nicht zum Stau auf der Strecke führt, wird in zwei Wellen gestartet. Am 16. Oktober ab 9:30 Uhr geht es im Abstand von fünf Minuten auf die Rhein-Strecke. Christian Hengmith: „Wir wollen, dass die Läuferinnen und Läufer jeden Meter der 21,1 Kilometer genießen können.“  

Auf 14 Kilometern mit Rheinblick laufen
Was das Rennen so besonders macht, ist gerade die Streckenführung entlang des Rhein-Ufers.“ Die Strecke führt auf 14 Kilometern direkt am Ufer von Europas wichtigstem Strom entlang. Über die Rheinterrassen und Rheinpromenade laufen die Ausdauerspezialisten bis Kaiserswerth und Wittlaer und dann weiter zum historischen Steinhof im Duisburg-Huckingen.  
Alle weiteren Informationen zum 5. Rhein-City-Run: www.rhein-city-run.de

 

Verleihung der Auszeichnung „Sportherz der Stadt Duisburg“

 Duisburg, 21. September 2022 - Oberbürgermeister Sören Link überreichte am Mittwochnachmittag, 21. September, im Rahmen einer Feierstunde im Duisburger Rathaus insgesamt 13 Duisburgerinnen und Duisburgern das Sportherz der Stadt Duisburg. Um mit dem Sportherzen ausgezeichnet zu werden, müssen entweder hervorragende sportlich bedeutende Leistungen über einen längeren Zeitraum oder im nationalen und internationalen Bereich der Sportführung erbracht werden, insbesondere in Vereinen oder Verbänden, die in Duisburg ansässig sind, oder besondere Leistungen im Sponsoring auf dem Gebiet des Duisburger Sports.


In jedem Jahr schlägt der Stadtsportbund dem Betriebsausschuss DuisburgSport besonders engagierte Menschen vor, die auf dem Gebiet des Sports ein besonderes Herz für den Duisburger Sport gezeigt haben. Aus diesen Vorschlägen wurden durch den Betriebsausschuss schlussendlich vier Personen für das Jahr 2022 ausgewählt, die im Rahmen der diesjährigen Sportherzverleihung ebenso geehrt worden sind wie auch die Ehrenträger deren Ehrungen pandemiebedingt aus den Jahren 2020 und 2021 nachgeholt wurden, sodass in diesem Jahr insgesamt 13 Preisträgerinnen ausgezeichnet wurden.


Zu den Preisträgern zählen Peter Althans (MTV Union Hamborn), Wolfgang Graf, Helmut Boermann, Wilfried Conrad (alle VfB Homberg), Günter Henkel (Amateur-Box-Club Rheinhausen 1920), Klaus Mönnicks (Tennisclub Borussia Rheinhausen sowie langjähriges Mitglied im Betriebsausschuss DuisburgSport), Werner von Häfen (Wanheimer Kanu-Gilde e.V. und Vorsitzender Betriebsausschuss DuisburgSport), Susanne Wollschläger (Club Raffelberg), Claudia Wischert (1. Schwimmverein Walsum 1959 e.V.), Dr. Rainer M. Holzborn (1. Walsumer Automobilclub e.V.), Erik Gruhn (PSV Duisburg 1920 e.V.), Stephanie Dortelmann (Homberger Turnverein 1878 e.V.) und Jürgen Joachim (Kanu-Regatta-Verein-Duisburg e.V.).


Der Betriebsausschuss DuisburgSport hat beschlossen, folgende Ehrungen vorzunehmen: Das Sportherz der Stadt Duisburg wird verliehen an Peter Alhans Peter

Peter Althans ist seit 1985 Mitglied im MTV Union Hamborn. Von 1987 bis 1990 begann er als Jugendtrainer. Seit 1989 fungiert er als Fußballjugendobmann. Zusätzlich war er von 1997 bis 1999 stellvertretender Geschäftsführer und von 2006 bis 2008 stellvertretender Vorsitzender im Hauptverein. Aufgrund seines großen Engagements wurde er 1997 mit der Verdienstnadel und im Jahr 2000 mit der silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet. Seit 20 Jahren ist er Beisitzer im Kreisjugendgericht des Fußballverbandes Niederrhein.

Von 2003 bis 2006 war er Vorsitzender der Bezirkssportjugend. Von 2006 bis 2016 fungierte er als Beisitzer und war seit 2016 bis zu seiner Auflösung Vorsitzender im Bezirkssportverband Hamborn. Ihm wurde im Jahre 2000 das silberne Jugendleiterehrenzeichen des Westdeutschen Fußballverbandes und 2014 die Ehrenamtsurkunde des Deutschen Fußballbundes verliehen. 2016 wurde er mit der Silbernadel des Fußballverbandes Niederrhein ausgezeichnet. Aufgrund seines großen Engagements erhält Herr Althans nun das Sportherz der Stadt Duisburg.

Wolfgang Graf ist bereits seit dem 10.12.1968 Mitglied im VfB Homberg. Er war dort zunächst aktiver Fußballer. Im Anschluss wurde er Trainer im Jugendbereich. Seit Mai 1999 ist er durchgängig Abteilungsleiter für den Fußball und zusätzlich stellvertretender Vorsitzender des Vereins. Herr Graf engagierte sich außerordentlich bei der Planung des PCC-Stadions. Am Sanierungskonzept der Finanzen und der entsprechenden Umsetzung im Hauptverein war er maßgeblich beteiligt. Er führt den Jahresetat des Hauptvereins und übernimmt die Aufgabe der Umsetzungskontrolle.

Als Marketingbeauftragter war er an der Akquirierung des Hauptsponsors beteiligt. Zudem fungierte er für das gesamte Lizenzierungsverfahren (u.a. in der Regionalliga West) als Sicherheitsbeauftragter. Er zeigte sich zusätzlich verantwortlich für die großen sportlichen Erfolge der ersten Mannschaft und die Aufstiege in die Verbands-, Ober- und NRW-Liga sowie in die Regionalliga West. Aufgrund seines außerordentlichen Engagements wurde ihm die Verdienstnadel für besondere Verdienste in Silber und Gold verliehen. Nun erhält er auch das Sportherz der Stadt Duisburg.



Günter Henkel ist seit 1955 Mitglied im Amateur-Box-Club Rheinhausen 1920. Seit 1984 fungierte er vereinsintern als Trainer und seit 1991 ist der er erste Vorsitzende im Verein. Seit 65 (!) Jahren ist er der leidenschaftliche Gestalter und „die Stütze“ im Verein. Besonders fördert er die gesellschaftliche Teilhabe und das Thema Integration. Für sein großes Engagement wurde er Ehrenmitglied des Amateur-Box-Club Rheinhausen 1920. In Würdigung seines großen und langjährigen Engagements wird ihm in diesem Jahr das Sportherz der Stadt Duisburg verliehen.

 

 Ratsherr Klaus Mönnicks ist seit vielen Jahren Mitglied der CDURatsfraktion im Rat der Stadt und zahlreichen anderen Gremien. Seit über 20 Jahren unterstützt er im Betriebsausschuss DuisburgSport (vormals Sportausschuss) alles, was den Sport in Duisburg betrifft. Herrn Mönnicks liegt besonders sein Stadtteil Friemersheim am Herzen. Hier engagiert er sich bis heute politisch in vielfältigen Bereichen. Lange Jahre war er als Leiter eines Berufskollegs tätig. Darüber hinaus ist er dem Tennisclub Borussia Rheinhausen sehr innig verbunden.

Der Verein pachtete ein Gelände an der Kaiserstraße, gleich hinter dem Elternhaus von Herrn Mönnicks, und legte zwei Tennisplätze an. Bereits als Jugendlicher trat er dem Club bei. Jedoch war zunächst nicht der Sport der Antrieb, sondern eher die Tatsache, dass sich der soziale Mittelpunkt der Familien mit ihren Kindern im Clubleben abspielte. Herr Mönnicks war 64 Jahre lang Mitglied und leistete wertvolle Arbeit. Als Jugendwart gehörte er zehn Jahre lang dem Vorstand an und leitete gemeinsam mit seiner Frau die große Jugendabteilung mit 150 Mädchen und Jungen. Neben der Organisation von vielfältigen Turnieren, Klubmeisterschaften und Jugendfeten setzte er sich besonders für die Interessen der Jugendlichen gegenüber den erwachsenen Mitgliedern ein.

Herr Mönnicks war auch sieben Jahre Kreisjugendwart der Grafschafter Tennisvereinigung des Altkreises Moers und organisierte die jährlichen Jugendkreismeisterschaften. Für sein großes und langjähriges Engagement wird ihm nun das Sportherz der Stadt Duisburg überreicht.


Ratsherr Werner von Häfen bereichert das politische Leben in Duisburg und ist Mitglied in zahlreichen Gremien. Seit über 20 Jahren gehört er dem Betriebsausschuss DuisburgSport (zuvor Sportausschuss) an und ist dort sportpolitischer Sprecher seiner Partei, der SPD. Seit 2020 ist er nun Vorsitzender des Betriebsausschusses DuisburgSport. Seine Ausbildung als Walzwerker begann er 1964 bei der damaligen Mannesmann-Hütte (heute HKM). 1970 kam er im Rahmen der Aufteilung von Rohr- und Flachstahlproduktion zwischen den Ruhrkonzernen zu Thyssen.

Lange Jahre war er Betriebsratsvorsitzender bei ThyssenKrupp Steel Europe. In seiner Freizeit ist er am liebsten mit dem Kanu oder Drachenboot auf Duisburger Gewässern unterwegs. Zudem geht er gerne laufen und fährt viel Fahrrad. Werner von Häfen engagiert sich zudem als Vorsitzender der Wanheimer Kanugilde. Die Innenhafenregatta - als größtes Drachenbootrennen der Welt sogar im Guinessbuch der Rekorde - und das jährliche Sommerfest der Kanugilde gehören zu den Aushängeschildern des Vereines. Aufgrund des großen Engagements und seiner tiefen Verbundenheit zur Sportstadt Duisburg erhält Herr von Häfen nun das Sportherz der Stadt Duisburg.

Susanne Wollschläger
Susi Wollschläger ist seit 1971 Mitglied im Club Raffelberg. Sie selbst erzielte als aktive Sportlerin zahlreiche Erfolge. Drei Mal nahm sie an den olympischen Spielen teil, 1988, 1992 und 1996, und gewann 1992 mit dem Nationalteam die Silbermedaille in Barcelona. Jeweils zwei Mal war sie Europa- und Deutsche Meisterin. Sie absolvierte 110 A-Länderspiele. Für ihre außerordentlichen sportlichen Erfolge wurde sie mit dem silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet.

Ihre Karriere setzt sie im Anschluss ab 2003 als Trainerin mit zahlreichen Deutschen Meisterschaften und mehreren Westdeutschen Meistertiteln fort. Im Ruhrbezirk der Fachschaftsleitung Hockey ist sie als Auswahltrainerin der weiblichen U14 Jugend aktiv. Seit vielen Jahren leitet sie das Hockeybüro im Verein. Zusätzlich ist sie als Trainerin für die weiblichen Sportlerinnen in der ersten und zweiten Bundesliga tätig. Darüber hinaus kümmert sie sich um die gesamte sportliche Koordination und Leitung im weiblichen Bereich und ist ihrem Verein mit ganzen Herzen verbunden.

Für ihr außerordentliches Engagement wurde sie bereits mit der Silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet. Nun erhält Frau Wollschläger zusätzlich das Sportherz der Stadt Duisburg.

Die gebürtige Walsumerin Claudia Wischert ist seit 1992 Mitglied im 1. Schwimmverein Walsum 1959 e.V.. Seit 1993 bis heute ist die inzwischen 59-jährige als Trainerin tätig und seitdem mindestens 2x pro Woche im Schwimmbad anzutreffen. Von 1996 bis 2010 bekleidete sie neben ihrer Tätigkeit als Übungsleiterin den Posten der Jugendwartin, seit 2010 ist sie zudem Vereinsgeschäftsführerin. Weiterhin organisierte sie in den Jahren 1993 bis 2017 u.a. die Frühjahrsmeetings des Vereins, dazu kam mehrmals pro Jahr außersportliche Jugendarbeit sowie die Organisation von Vereinsfesten und Seniorenfahrten.

Auf Verbandsebene ist Claudia Wischert seit 2010 Jugendkassiererin im Bezirkssportbund Walsum-Fahrn und seit 2010 zudem fester Bestandteil des Organisationsteams des Walsumer Sommerfestes. In Würdigung ihres Engagements wird ihr in diesem Jahr das Sportherz der Stadt Duisburg verliehen.


Helmut Boermann
Der auf der linken Rheinseite am 05.06.1939 geborene Helmut „Pat“ Boermann ist bereits seit 1955 Mitglied beim VfB Homberg, für welchen er bis hin zur Regionalliga als Spieler aktiv war. Nach der sportlichen Karriere rückte die Vereinsarbeit in den Vordergrund. Von 1979 für die nächsten 37 Jahre war Pat Boermann Handball-Abteilungsleiter beim VfB Homberg; seit 2017 bekleidet er „nur“ noch den Posten des Männerwartes im Seniorenbereich.

Helmut "Pat" Boermann hat mehr oder weniger als „Manager“ für die Handball-Senioren-Abteilung fungiert. Er hat den Spielbetrieb organisiert, Spieler und Trainer "verpflichtet", Sponsoren akquiriert und Beziehungen dorthin gepflegt und wenn mal Not am Mann war und es keinen Betreuer gab, auch noch die Trikots gewaschen. Er war (und ist) eigentlich DER Macher im Hintergrund und wird bei den Handball-Fachverbänden geschätzt und geehrt. Nun erhält Helmut Boermann das Sportherz der Stadt Duisburg.

Wilfried Conrad
Seit 01.05.1979 Mitglied im VfB Homberg ist Wilfried Conrad. Als sein Sohn angefangen hat, aktiv Fußball zu spielen, begann Wilfried Conrad damit, sich einen Namen beim VfB Homberg zu machen. Zunächst hat er „nur“ als Betreuer in den Jugendmannschaften ausgeholfen. Von 1990 bis 1993 war er Fußball-Obmann bei den Senioren, 1993 wurde er dann zum Geschäftsführer Fußball Senioren gewählt. Beim VfB Homberg verantwortet und verwaltet er den Spielbetrieb der Seniorenmannschaften 1-3 sowie der Alten Herren. Sämtliche Paßanträge gehen über seinen Tisch, selbst die Schiedsrichter-Betreuung der 1. Mannschaft übernimmt er.

Darüber hinaus arbeitete er ab 2009 neun Jahre für den Stadtsportbund Duisburg in der Fachschaft Fußball. Als aktiver Fußballer hat er selbst in der A-Jugend vom VvfB Ruhrhort-Laar und sowie für die Niederrhein-Auswahl gespielt. Wilfried Conrad ist aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit bei den Vereinen und Verbänden ein wertgeschätzter Ansprechpartner. Für sein langjähriges Engagement im VfB Homberg erhält Herr Conrad nun das Sportherz der Stadt Duisburg.

Dr. Rainer M. Holzborn Mitglied seit 1969, stellvertretender Vorsitzender von 1985 bis 1991, Jugendleiter von 1991 bis 1996, Sportleiter von 2005 bis 2016, seit 2016 1. Vorsitzender. Das ist die Vita von Dr. Rainer M. Holzborn im 1. Walsumer Automobilclub e.V. Zu seiner aktiven Zeit hat er diverse Clubmeisterschaften im Automobilslalom, Rallye und Oldtimer) gewonnen. Als Highlight seiner „Laufbahn“ sind sicherlich die Teilnahme an dem Rallye Weltmeisterschaftslauf 2002 in Deutschland sowie der Gewinn der Oldtimer-Stadtmeisterschaft in Duisburg 2020 zu nennen.

Zu den weiteren persönlichen Erfolgen zählen die Teilnahme an Rallye-EMLäufen in Belgien, Spanien und der ehemaligen Tschechoslowakei. Er wurde Sieger bei der Kreismeisterschaft Oldtimer Ausfahrt in Wesel (2013). Im Walsumer Automobilclub war er von 1991 bis 1999 Leiter des Ressorts Jugend-Kart-Slalom. Weiterhin war Rainer Holzborn Rallye-Leiter bei der „Rhein-Ruhr-Rallye“ 1989 sowie von 2006 – 2021 Fahrtleiter der Oldtimer Ausfahrt „Rund um die Rheinfelsquelle“. Auf Verbandsebene bekleidete er im Zeitraum von 2008 bis 2017 den Posten des Vorstandes bzw.

Vorstandrates beim ADAC Nordrhein (2008 – 2017). Ab 1984 bis 2018 war er zudem Sportwart in der „Obersten Nationalen Sportkommission Motorsport“ bzw. später beim Deutschen Motorsport Bund. In seinem weiteren Werdegang findet sich die Mitgliedschaft im Organisationskomitee Regattabahn Wedau. Er betreute dazu noch die Sport-Untersuchungs-Ambulanz des SSB Duisburg im Wedau-Stadion (1981-1983).

Seit 1999 war er 21 Jahre lang Mitglied im Sportausschuss der Stadt Dinslaken, dessen Vorsitz er von 1999 bis 2004 inne hatte. Neben der Ehrennadel des ADAC Nordrhein in Gold, dem goldenen Sportabzeichen des ADAC, der Sportnadel des ADAC (silber) und der Ewald-Krotz-Medaille, die für besondere Verdienste in der Organisation motorsportlicher Veranstaltungen im ADAC vergeben wird, kommt nun mit dem Sportherz der Stadt Duisburg eine weitere Auszeichnung hinzu.

Erik Gruhn wurde am 07.05.1967 geboren und ist seit seinem neunten Lebensjahr Mitglied im PSV Duisburg 1920 e.V. Während seiner langjährigen Tätigkeit als Trainer nahm er an mehreren Europa- und Weltmeisterschaften teil. Highlights waren dabei der U23 Europameistertitel 2010 sowie die WM-Teilnahme 2011 (Aaron Hildebrand), der 3. Platz bei der U23 EM 2016 (Lea Reimann) sowie ein weiterer 3. Platz bei der U21 WM 2015 und die Vize-Europameisterschaft bei den Junioren 2016 (Lara Reimann).

Darüber hinaus nahm er mit Thomas Mikulski an der Jugend-EM 2002 teil. Neben der Tätigkeit als Trainer begleitete er Veranstaltungen organisatorisch u.a. in München und Warschau. Über die Vereinsarbeit hinaus agierte Erik Gruhn neben der Tätigkeit als Kampfrichter noch als Pressereferent des NRW Judo Verbandes, Referent für die Öffentlichkeitsarbeit der Jugend im Deutschen Judo Bund (DJB) und Pressereferent im DJB. Er ist Mitglied der Redaktion des „Budoka“, dem Verbandsmagazin des Nordrhein-Westfälischen Judo Verbandes. Nun erhält Herr Gruhn das Sportherz der Stadt Duisburg.

Stephanie Dortelmann, geboren in Mülheim an der Ruhr, ist bereits seit Kindheitstagen Mitglied im Homberger Turnverein 1878 e.V. (HTV) Mitglied. Die begeisterte Turnerin ist bereits seit dem 16. Lebensjahr Trainerin im HTV, stellte die Wettkampfabteilung in dem Verein neu auf und gründete im Jahr 2003 die „Fliegenden Homberger“. 2011 erhielt sie die goldene Leistungsnadel. Im Verein engagiert sie sich als Kunstturnwartin. Dazu gehört sie seit 2010 dem Vorstand an. Von März 2010 bis März 2014 war sie Beisitzerin im Vorstand des HTV, ab März 2014 stellvertretende Geschäftsführerin.

Seit dem 12.06.2020 ist „Steffi“ Dortelmann stellvertretende Vorsitzende im HTV von 1878. Darüber hinaus machte sie sich auch über die Vereinsarbeit einen Namen. Beim RTB (Rheinischer Turnerbund) war sie im Orga-Team Gruppenwettkämpfe und beim deutschen Dachverband der Turn-Verbände und -Vereine (Deutscher-Turnerbund, DTB) gehörte sie dem Organisationsteam des Showwettbewerbs „Rendezvous der Besten“ an. Des Weiteren war sie für die Turnfeste 2013 (Mannheim) und 2017 (Berlin) sowie bei den Worldgymnaestrada 2018 im österreichischen Dornbirn als Choreografin für die Stadiongala im Einsatz.

Viele Erfolge, sowohl national als auch international, wären ohne ihr Mitwirken und ohne ihr Engagement nicht möglich gewesen. Hierzu zählen u.a. die seit 2008 zwölfmalige Teilnahme mit der „RTJ-Showgruppe“ am RTJ-Landesfinale und sowie das achtmalige Antreten beim DTB-Bundesfinale „Rendezvous der Besten“ mit der „DTB-Showgruppe“. Auf internationalem Parkett wurde unter ihrer Leitung bei der EM „European Gym for Life Challenge“ in Helsingborg/Schweden die Gold Medaille erreicht, bei der WM 2017 in Oslo Silber.

2019 kam die Qualifikation für die WM 2021 in Lissabon hinzu. Den DTB vertrat sie auf vielen internationalen Veranstaltungen, u.a. bei der Weltgymnaestrada in Lausanne/Schweiz (2011), Helsinki/Finnland (2015) und Dornbirn/Österreich (2019), sowie bei der „Worldgym for Life Challenge“ in Oslo/Norwegen (2017) in Lissabon/Portugal (2021) und bei der „Eurogym“ in Helsingborg/Schweden (2014).
In Würdigung ihres großen und langjährigen Engagements wird ihr in diesem Jahr das Sportherz der Stadt Duisburg verliehen.

Jürgen Joachim
Der 61-jährige Jürgen Joachim - im „echten Leben“ langjähriger Mitarbeiter bei DuisburgSport – ist seit dem 11.07.2006 Mitglied und seit 2015 Präsident des Kanu-Regatta-Verein-Duisburg e.V. Zuvor war er bereits seit 2010 als Vizepräsident für seinen Verein im Einsatz. Während seiner ehrenamtlichen „Vereinslaufbahn“ organisierte er u.a. diverse in Duisburg ausgetragene internationale Regatten im Kanurennsport.

Er gehörte darüber hinaus zu den Organisationsteams diverser Olympiaqualifizierungen im Rahmen der Kanu Weltcups und sowie zum Orga Team mehrerer Kanurennsport Weltmeisterschaften in unserer Stadt. Auch die 2023 stattfindende Weltmeisterschaft wird vom Kanu-RegattaVerein - an dessen Spitze Jürgen Joachim im Dezember 2021 bestätigt wurde - im Auftrage des Deutschen Kanuverbandes (DKV) organisiert werden. Aufgrund des langjährigen Engagements im und für den Kanurennsport erhält Jürgen Joachim nun das Sportherz der Stadt Duisburg.

 



 Stadtsportbund Duisburg sieht Existenz vieler Vereine bedroht

 Brief an Oberbürgermeister Sören Link angesichts der Energiekostensteigerung   
Duisburg, 20. September 2022 -Der Stadtsportbund Duisburg fordert zusätzliche finanzielle Unterstützung für die Vereine. Angesichts dramatisch steigender Energiekosten sei eine Ausweitung der Hilfen durch die Stadt Duisburg unabdingbar.


Der SSB Vorsitzende Joachim Gossow hat in einem Brief an Oberbürgermeister Sören Link diese Position deutlich gemacht und dringend um finanzielle Entlastung der Sportvereine nachgesucht. „Wir befürchten, dass viele unserer Vereine in den nächsten Monaten aufgrund der explodierenden Energiekosten in existenzbedrohende Lagen geraten werden“, schreibt der SSB-Vorsitzende. Sowohl Sportvereine mit eigenen Sportanlagen, als auch solche mit Kostenbeteiligungen bei der Nutzung kommunaler Anlagen, seien bald schon nicht mehr in der Lage, die Mehrkosten aus Eigenmitteln aufzufangen.  


„Die Bewältigung der Krise kann unseres Erachtens nur in einem Dreiklang aus Energieeinsparung, höherem Eigenmitteleinsatz und öffentlichen Hilfe gelingen“, heißt es in dem Schreiben an den Oberbürgermeister. Der SSB verweist dabei auf die Initiativen des Deutschen Olympischen Sportbunds und des Landessportbunds gegenüber Bund und Land. Darüber hinaus müsse sich ebenfalls die Stadt Duisburg in die Pflicht nehmen lassen.  


Sportpausschale adäquat anpassen
Joachim Gossow schreibt: „Unsere Duisburger Sportvereine brauchen auch kommunale, finanzielle Unterstützung. Zwar wird laut Vereinbarung zum Pakt für den Sport im kommenden Jahr die Unterhaltungskostenpauschale um 100 T€ erhöht - das wird aber nicht ausreichen, um die Mehrbelastung der Sportvereine aufzufangen. Daher werben wir dafür, dass die Stadt diese Pauschale nochmal um eine adäquate Summe anpasst.“   Vereine haben Vorleistungen bereits erbracht Die Vereine haben nach Einschätzung des SSB Duisburg bereits Vorleistungen zur Energieeinsparung erbracht.


In dem Brief heißt es dazu: „Einvernehmlich haben wir schon der Reduzierung der Wassertemperaturen in Bädern und Hallen zugestimmt. Viele Vereine haben nicht zuletzt durch das Programm `Moderne Sportstätte‘ auf ihren Anlagen energetische Sanierungen vorgenommen.“ Darüber hinaus müssen die Mitglieder unter Umständen mit höheren Beiträgen rechnen. All dies werde aber voraussichtlich nicht ausreichen, die Mehrkosten abzudämpfen.  


Abschließend verweist der SSB auf die „hohe soziale, integrative und gesundheitliche Aufgabe, die Sportvereine mit ihrer ehrenamtlichen Struktur übernehmen.“ Hinzu komme, dass sich gerade im Kinder- und Jugendbereich die Sportvereine von den Auswirkungen der Corona-Pandemie mit den Sportstättenschließungen erholten. Dazu sei es zwingend erforderlich, dass die Kommune nicht wieder Sportstätten und Schwimmbäder im Zuge der Energiekrise schließe.  


Im Gespräch mit Politik und Verwaltung will der Stadtsportbund die Herausforderung durch die Energiekrise überwinden. Der Weg zur Lösung des Problems müsse beschritten werden, bevor die Wucht der Kostenexplosion die Vereine unvermittelt treffe, so der Stadtsportbund Duisburg.


Sportgutscheine: „I-Dötzchen“ auf dem Vormarsch
Dieses Jahr wurden über 5.000 Erstklässler in Duisburg neu eingeschult. Mit der Einschulung oder spätestens mit dem ersten Elternabend sollten sie, genauso wie Leon, einen Sportgutschein über ein kostenfreies Mitgliedsjahr in einem teilnehmenden Sportverein erhalten haben. Der Gutschein gilt für alle neu eingeschulten Erstklässler, die noch nicht Mitglied in einem Sportverein sind. In manchen Grundschulen wurden doch mehr Kinder eingeschult als vor den Sommerferien absehbar war oder die Lieferung der Sportgutscheine ist im Schulalltag untergegangen.


Der Stadtsportbund Duisburg kümmert sich daher auch aktuell noch um Ersatzlieferungen, wo keine Gutscheine aufgefunden werden können. Währenddessen sind die ersten I-Dötzchen schon in den teilnehmenden Sportvereinen angekommen. Sie können sich dort über ein kostenfreies Mitgliedsjahr freuen und neue Sportarten mit den neu gewonnenen Schulfreunden ausprobieren. Aktuell nehmen im Duisburger Stadtgebiet rund 50 Sportvereine an der Aktion teil.

Dabei übernehmen sie die Differenz zu den Kosten für die Jahresmitgliedschaft, die in den meisten Fällen über die 75 Euro des Gutscheinwertes hinausgehen, im Sinne der Mitgliederwerbung. Die Sportangebote der teilnehmenden Vereine finden interessierte Eltern und Kinder auf der Internetseite des SSB Duisburg (www.ssb-duisburg.de).

Die gemeinsame Aktion der Stadt Duisburg und des Stadtsportbundes Duisburg wird von der Sparkasse Duisburg, Gebag, Novitas BKK und dem Helios Klinikum Duisburg unterstützt. Den „I-Dötzchen“ wie Leon wünschen sie viel Freude beim Entdecken neuer Sportarten und vielleicht auch neuer Talente. Zur Einschulung erhielt Leon, wie über 5000 weitere „IDötzchen“, einen Sportgutschein. Foto SSB Duisburg

 

Nach Sanierung: Traditionsverein OSC Rheinhausen wieder komplett unabhängig

Duisburg, 19. September 2022 -  Der OSC 04 Rheinhausen e.V. aus Duisburg hat das Insolvenzplanverfahren und alle weiteren Formalia erfolgreich abgeschlossen und kann seit Ende Juli wieder eigenständig arbeiten. Rechtsanwalt Mark Steh aus der Kanzlei hammes. Insolvenzverwalter aus Duisburg hat durch seine gezielte Sanierung die Weichen für die Zukunft des Vereins nach der Insolvenz 2018 gestellt.  


Es ist ein gutes halbes Jahr her, dass der OSC 04 Rheinhausen e.V. in eine neue Zukunft entlassen worden ist. Zunächst hatten die Gläubiger des bekannten Sportvereins im Duisburger Stadtteil Rheinhausen am 22. Dezember 2021 den von Rechtsanwalt Mark Steh aus der Kanzlei hammes. Insolvenzverwalter im Rahmen des Insolvenzverfahrens erstellten Insolvenzplan einstimmig angenommen, im Januar erfolgte dann die Bestätigung durch das Amtsgericht Duisburg.  


„Somit konnten wir das Insolvenzplanverfahren rund drei Jahre nach unserem Antrag beim Amtsgericht erfolgreich abschließen. Wir sind Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter Mark Steh sehr dankbar für seine immer partnerschaftliche Ausrichtung in der Führung des Verfahrens. Er hat sich auf die Befriedigung der Gläubiger und die Rettung des Vereins gleichermaßen konzentriert. Uns hat als OSC 04 Rheinhausen in dem Insolvenzplanverfahren nichts gefehlt“, sagt Bernd Haack, Vorsitzender des Sportvereins, der mit seinen rund 2600 Mitgliedern zu den größeren Sportvereinen in Nordrhein-Westfalen gehört und aus 14 Abteilungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene besteht.

Fast 1000 Kinder und Jugendliche haben im Verein ihre sportliche Heimat, vier Schulen führen ihren Schulsport auf der Anlage des Vereins durch. Bernd Haack verweist aber auch auf die anschließenden Schwierigkeiten, die letzten Formalitäten für den Verein abzuschließen. Denn bis der Verein wieder eigenständig arbeiten konnte, wurde es Ende Juli.


„Es hat aufgrund verschiedener Faktoren lange gedauert, die Eintragung ins Vereinsregister und ein neues Konto zu erhalten. Das ist jetzt abgeschlossen, sodass wir als Verein wieder völlig unabhängig arbeiten können. Wir stehen zwar gerade durch die derzeit stark steigenden Kosten vor neuen wirtschaftlichen Herausforderungen, werden aber auch diese lösen. Wir sind optimistisch für die Zukunft!“  


„Wir freuen uns sehr darüber, dass es für den Verein nun endlich weitergehen kann. Wir haben den Verein seit Ende 2018 im Insolvenzverfahren in sehr enger Abstimmung mit dem Vorstand fortgeführt. Damit geht eine intensive dreijährige Arbeit erfolgreich zu Ende“, sagt Mark Steh. Hauptursächlich für die Insolvenz des OSC 04 Rheinhausen e.V. waren Verbindlichkeiten aus der Planung und Errichtung der auf dem Vereinsgelände Ende des Jahres 2016 eröffneten „Sportwelt“, einem Fitness- und Reha-Center für die gesundheitliche Prävention und Nachsorge von ca. 900 Rehasport-Teilnehmern. Eine außergerichtliche Sanierung war dem Verein zuvor nicht gelungen.  


Heute läuft die „Sportwelt“ erfolgreich, auch das ist ein Ergebnis aus der Restrukturierung des Vereins durch Mark Steh. Er hat auch sämtliche Arbeitsplätze beim Verein erhalten. Ursächlich für die Rettung war der Insolvenzplan. „Gemeinsam mit dem Vorstand ist es uns trotz aller Begleitumstände gelungen, eine wirklich tragfähige Lösung zu finden. Das zeigt, dass der Insolvenz-plan ein wesentliches Sanierungsinstrument unter dem Schutz des Insolvenzrechts ist, für Gläubiger oftmals das beste Ergebnis bietet und einem Schuldner eine neue Zukunft ermöglicht. Im vorliegenden Fall war die Quotenerwartung für die Gläubiger durch den Insolvenzplan erheblich besser, als sie bei einer Liquidation des Vereins gewesen wäre. Daher konnten wir das Insolvenzplanverfahren gezielt durchführen.“  

Das betont auch Bernd Haack. „Für Vereine in einer wirtschaftlichen Krise kann das Insolvenz-planverfahren eine sehr gute Lösung darstellen. Das können wir aus eigener Erfahrung sagen. Geholfen hat natürlich auch, dass Herr Steh mit seiner Rheinhausener Kanzlei lokal exzellent vernetzt und positioniert ist und mit großem persönlichen Einsatz für die Lösung eingetreten ist.“  

Mark Steh, Fachanwalt für Insolvenzrecht, stellt dabei auch den sozialen Aspekt der erfolgreichen Sanierung heraus. „Der OSC 04 Rheinhausen ist ein Traditionsverein. Ohne diesen würde es im Stadtteil Rheinhausen kaum mehr Breitensport geben“, sagt der Insolvenzverwalter, der nicht nur durch den erfolgreichen Insolvenzplan die Rettung federführend gestaltet hat. Die selbst in Rheinhausen ansässige Kanzlei hammes. Insolvenzverwalter hat auch durch einen teilweisen Honorarverzicht dazu beigetragen, die Sanierung zu einem guten Abschluss zu bringen.  

 

20. Lichterlauf: 1435 Meldungen - Katharina Wehr war einmal mehr nicht zu schlagen  

Duisburg, 19. September 2022 - Maximilian Jacobs von der SG Duisburg-Süd gewann am Samstagabend den 20. Lichterlauf. Nach 34:20 Minuten überquerte der Jubiläumssieger die Ziellinie auf der Kruppstraße im Sportpark Duisburg. Den Lichterlauf nannte er sein „Heimrennen“. Auf Platz zwei kam Sebastian Schär von Marathon und Triathlon Mülheim (34:47) vor dem Drittplatzierten Jens Gisbers vom LV Marathon Kleve (35:04).
Bei den Frauen setzte sich erwartungsgemäß Katharina Wehr (38:33 Minuten) vom ASV Duisburg durch.  

Nach dem Sieg beim 39. Rhein-Ruhr-Marathon und beim TARGOBANK Run war die Duisburgerin auch bei dem Benefizlauf zugunsten der Beleuchtung rund um die Regattabahn nicht schlagen. Auf Platz zwei kam die Duisburgerin Linda Meier (39:22) vor Lena Weller (OCR Crew Duisburg/40:14). Lena Weller hatte bereits über 5000 Meter den dritten Rang belegt. Die Wertung bei den Frauen ging in diesem ersten Rennen des Lichterlaufs an Anneke Vortmeier vom TV Wattenscheid (16:57). Bastian Nitz vom TV Voerde gewann bei den Männern in 16:23 Minuten.  


Insgesamt 1435 Läuferinnen und Läufer hatten für die 20. Auflage des Abendsportfests genmeldet. Uwe Busch, geschäftsführendes Vorstandsmitglied beim veranstaltenden Stadtsportbund Duisburg, zeigte sich mit dem Meldeergebnis sehr zufrieden. „Wir werden einen Überschuss erzielen, den wir zur Finanzierung der Beleuchtung für die 180 Lampen rund um Duisburgs beliebteste Laufstrecke einsetzen können. Ein ganz großes Dankeschön an alle Läufer, die in diesem Jahr dazu beigetragen haben.“  


Der Lichterlauf ist die einzige Duisburger Laufveranstaltung, die trotz der Corona-Pandemie im Jahr 2020 und 2021 durchgängig stattfand. Die Läuferinnen und Läufer konnten in diesem Jahr ohne besondere Einschränkungen aufgrund eines Hygienekonzepts auf die Strecke gehen.   Der Lichterlauf wird vom SSB Duisburg zusammen mit Karsten Kruck von Laufsport Bunert und in Kooperation mit DuisburgSport veranstaltet.

Karsten Kruck bereitete erst den Lichterlauf vor und ging dann im Hauptlauf an den Start und belegte für seinen ASV Duisburg Platz vier in 35:37 Minuten. Den Startschuss zum Hauptlauf gab Manfred Gregorius, Marketingleiter von der AOK Regionaldirektion Duisburg-Oberhausen. Die AOK ist einer der Sponsoren des Lichterlaufs.


- Vorfahrt für Läufer beim 20. Lichterlauf im Sportpark Duisburg  
- Kruppstraße in Wedau am Samstag  von 16:30 bis 22 Uhr gesperrt  

Duisburg, 16. September 2022 - Der 20. Lichterlauf am Samstag, 17. September, führt zu Verkehrsbeschränkungen im Sportpark Duisburg. Die Kruppstraße in Wedau ist am Samstag zwischen 16:30 und ca. 22 Uhr für den Auto- und Busverkehr gesperrt. Hier befindet sich der Start- und Zielbereich für die Rennen. Die Sperrung erfolgt zwischen Kalkweg und Masurenallee, wobei die Zufahrt vom Kalkweg zur Bertaalle frei ist. Die Bertaallee im Sportpark ist zwischen 19:45 und 20:15 Uhr gesperrt.  

Auf die Verkehrsbeschränkung hat auch die DVG reagiert. Betroffen ist am Samstagabend die Buslinie 939 (von Oberhausen, Anne-Frank-Realschule – Klinikum Duisburg). Die zum und vom „Klinikum Duisburg“ fahrenden Busse werden zwischen den Haltestellen „Sportpark“ und „MSV Arena“ in beiden Fahrtrichtungen umgeleitet. Die Haltestellen „Bertaallee“ und „Regattabahn“ werden aufgehoben. Die Fahrgäste können die Haltestellen „Sportpark“ und „MSV Arena“ nutzen.  

Am Lichterlauf nehmen am Samstagabend etwa 1500 Ausdauersportler teil. Start und Ziel der Läufe sind auf der Kruppstraße. Der Erlös aus den Startgebühren trägt dazu bei, die Beleuchtung auf der Laufstrecke rund um die Regattabahn und den Parallelkanal zu finanzieren. Nachmeldungen für einen Start um 18:30 Uhr über 5000 Meter und 20 Uhr über zehn Kilometer sind am Veranstaltungstag im Organisationsbüro unter der Tribüne der Regattabahn Duisburg möglich.

Weitere Information: lichterlauf.bunert.de


Eine Woche Abenteuer und Spaß im Sportpark Duisburg

Duisburg, 16. September 2022 - Vom 10.10.-14.10.2022 (jeweils 8.00-16.30 Uhr) findet wieder das Piratencamp von SportBildungswerk und Stadtsportbund an der Kanustation im Sportpark Duisburg statt. Gemeinsam erleben die Jungpiraten große Abenteuer, erkunden die umliegenden Gewässer, begeben sich auf Schatzsuche oder sitzen zusammen am Lagerfeuer. Eine Mittagsstärkung ist natürlich inklusive.

Da es mit Kajaks, Canadiern und Drachenbooten aufs Wasser geht, müssen alle Kids schwimmen können (mindestens das Bronzeabzeichen). Unsere Oberpiraten werden Euch mit viel Spaß und guter Laune durch die Woche begleiten! Anmelden könnt ihr euch unter https://bit.ly/3BykNnt. Weitere Infos erhaltet ihr telefonisch unter 0203 3000 880/881 oder per Mail an sportbildungswerk@ssbduisburg.de.


Öffnungszeiten Stadtsportbund Duisburg e.V.
Die Geschäftsstelle des SSB bleibt am Mittwoch, dem 21.09.2022, aufgrund einer internen Veranstaltung geschlossen. Am Donnerstag, dem 22.09.2022, sind wir ab 08:00 Uhr zu den gewohnten Geschäftszeiten gerne wieder für Sie da.


Die Sportschau mit Wahl „Sportler*innen des Jahres“ im Theater am Marientor

Duisburg, 14. September 2022 -  Am Freitag 4. November 2022 ist es wieder soweit. Nach einer überaus erfolgreichen Stippvisite in der Mercatorhalle, kommt die Sportschau zurück in ihr Wohnzimmer. Aus der ehemaligen Leistungsschau des Duisburger Schulsports ist eine spektakuläre Sportgala geworden, die immer noch den Schul- und Vereinssport zeigt, aber in erster Linie ein hochkarätiges Showprogramm mit Spitzensportlern aus der ganzen Welt präsentiert.


Diesen Anspruch hat der Stadtsportbund Duisburg e.V. auch für die 43. Auflage am 4. November 2022 um 19 Uhr, wobei der Veranstalter im Moment davon ausgeht, dass es keine Einschränkungen bezgl. der Corona-Pandemie geben wird. U.U. könnte aber noch eine neue Maskenpflicht seitens der Bundesregierung für Indoor-Veranstaltungen kommen, was dann auch für die Sportschau gelten würde.


Der SSB freut sich wieder auf zahlreiche außergewöhnliche Top-Acts, angefangen vom National Danish Performance Team bis hin zu den Fliegenden Hombergern, die beim Heimspiel traditionell ihre aktuelle Show präsentieren. Wie gewohnt werden auch wieder der Sportler, die Sportlerin, der Trainer und die Mannschaften des Jahres während der Sportschau ausgezeichnet. Dass der Stadtsportbund Duisburg auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Programm zusammenstellen kann, verdankt er u.a. der treuen Unterstützung der zahlreichen Sponsoren und Förderern.


Der Dank gilt an dieser Stelle der Sparkasse Duisburg, der König-Brauerei, den Wirtschaftsbetrieben, Sinalco/Rheinfels, der GEBAG, Haniel, Duisburg Kontor, Schauinsland-Reisen, der Volksbank Rhein-Ruhr, Krohne Messtechnik und DuisburgSport. Wie auch in den vergangenen Jahren ist das Programm sorgfältig ausgewählt und hält eine Vielzahl von atemberaubenden Showacts bereit.


Dazu ist es erstmals gelungen, das National Danish Performance Team nach Duisburg zu holen, das bei 3 Auftritten seine ganze Bandbreite turnerischen Könnens präsentieren wird. Weitere Highlights sind sicherlich die Tuchakrobatik von Sofia Hardy und die Flying Pole von Mario Espanol sowie die beiden Auftritte von Benno und Max mit Diabolo und Tischtennisbällen.  


Das Programm im Einzelnen  

National Danish Performance Team

Das nationale dänische Leistungsteam besteht aus 28 der besten Turner*innen Dänemarks und wird im November auf der Sportschau in Duisburg erstmals sein Können zeigen. Die Athleten sind in den Jahren 2021 und 2022 6 Monate um die Welt gereist und sind herausragende Leistungsträger im Kunstturnen.


Die Show „QUA“ ist eine Aufführung voller Energie, großartiger Musik, schöner Choreografien, Humor und emotionaler Bewegungen. Die vollständigen Aufführungen erzählen die Geschichte der Herausforderungen und Erfahrungen im Leben eines Jungen und eines Mädchens. Das Team wird 3 Auftritte haben und Teile der Show „QUA“ aufführen.  


Mario Espanol
Mit seiner einzigartigen Vielseitigkeit als Tänzer und akrobatischer Künstler und mit einer erhabenen Eleganz kombiniert Mario Espanol modernen Tanz, Breakdance sowie chinesische Stangen- und Handstandakrobatik zu einer atemberaubenden Performance. Trotz seiner sehr jungen Jahre hat Mario bereits eine beachtliche Show-Vita, darunter bei GOP und Urbanatix.

Inspiriert und nachdenklich ist Mario Espanol einer der führenden Köpfe der neuen Generation von tanzinspirierten Acro-Superstars. Als zweite Spezialisierung entdeckte Mario auch seine Leidenschaft für Chinese Pole und Flying Pole, mit deren Show er bei der Sportschau auftritt.        


Benno & Max
Ob mit ihren einzigartigen, millionenfach geklickten Videos auf Instagram und TikTok oder mit ihrem Podcast „Spätzle mit Currywurst“ auf Spotify - Benno & Max begeistern online wie offline tausende Follower und Fans jeden Alters. In „Challenge accepted“ bringen sie ihre größten viralen Hits live auf die Bühne.

Dabei entsteht eine moderne Crossover-Live-Show aus Stand Up Comedy, Game Challenges, Akrobatik und ihren ganz eigenen Skills, welche die beiden preisgekrönten Weltrekordhalter und Diabolo Weltmeister aus Berlin spektakulär und humorvoll präsentieren – Challenge accepted!  


Sofia Hardy
Ursprünglich aus Los Angeles kommend, lebt Sophia Hardy jetzt in Berlin und fasziniert das Publikum in Deutschland und Europa gleichermaßen. Indem sie mit ihrer Tuch-Akrobatik einzigartige Formen und ausdrucksstarke Bewegungen vermischt, lässt sie die Bedeutung undefiniert und offen für die Interpretation des Publikums.          


Jumpinos
Das Rope Skipping Showteam JUMPINOS vom TSV Friedberg begeistert das Publikum auf ganz ungewöhnliche Weise: mit Seilspringen. Die Zuschauer dürfen sich auf die mitreißende Show „Let’s start the boxing-fight“ voller Akrobatik zwischen verschiedensten Seilen, Tempowechseln und Synchronität freuen, die ihren Ausgang in einem Boxring nimmt.

Die Mädels der JUMPINOS sind nicht nur im bundesweiten Showbereich an der Spitze unterwegs, wie sie es schon im Finale der Pro7 Show „Germany´s next showstars“ oder im Audi-Dome bei Basketballspielen des FC Bayern bewiesen haben. Sie haben darüber hinaus auch Deutschland bei internationalen Rope Skipping Wettkämpfen und bei den Weltmeisterschaften in Hong Kong und in Paris vertreten.      


Fliegende Homberger
Weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind Duisburgs „Fliegende Homberger“, die Sie auch 2022 mit einer spektakulären Demonstration der Akrobatik auf dem Boden und in der Luft begeistern werden.
Mit ihrer Show „Sirenen – Mystische Klänge aus der Tiefsee“ tauchen sie in die sagenumwobene Welt des Unterwasservolkes der Nixen und Sirenen ein und verführen für einen kurzen Moment die Zuschauer*innen in die Tiefen der Unterwasserwelt.          


Duisburger Schulen
Unter dem Motto „Bewegung, Spiel und Sport mit Großgeräten“ zeigen die Grundschulkinder des Schulverbundes GGS Lauenburger Allee mit dem Teilstandort Waterbergpfad ihr Können. Unter der Leitung von Christoph Gehrt-Butry präsentieren die Kinder ein buntes Programm an Großgeräten.            


Moderation und Sportler*innen-Wahl In altbewährter Form werden Asli Sevindim und Multitalent Bülent Aksen wieder sehr unterhaltsam und kurzweilig durch den Abend führen. Dazu werden sie auch wieder Duisburger Athletinnen und Athleten für besonders herausragende Leistungen im Sport ehren und die Siegerinnen und Sieger der Wahl zum „DUISBURGER SPORTLER DES JAHRES“ bekannt geben.  


Eintritt Karten gibt es in 2 Kategorien: 25 € / 20 €
Vorverkauf Der Verkauf der Karten erfolgt in diesem Jahr erstmals online unter www.rheinruhrticket.de und den angeschlossenen Vorverkaufsstellen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Stadtsportbundes Duisburg www.ssb-duisburg.de, telefonisch unter Tel. 0203 – 3000811 oder per Mail an loch@ssb-duisburg.de.

20. Lichterlauf am Samstag, 17. September, ab 18 Uhr  

 Zum Jubiläum wieder in gewohnter Form  

Duisburg, 14. September 2022 - Der Lichterlauf feiert Jubiläum. Zum 20. Mal laufen Duisburgs Jogger zugunsten der Beleuchtung entlang der Regattabahn durch den Sportpark Duisburg. Nach zwei Jahren mit Hygiene-Konzept und besonderen Corona-Auflagen, kehrt der Lichterlauf am Samstag, 17. September zur alten Form zurück. Drei Rennen stehen auf dem Programm. Um 18 Uhr eröffnen die Bambini mit ihrem Lauf über 400 Meter das Abendsportfest.

Um 18:30 Uhr starten die Lichter-Läuferinnen und Lichter-Läufer des 5000-Meter-Rennens. Um 20 Uhr geht es dann im Hauptlauf auf die Strecke über zehn Kilometer.  

Start und Ziel sind auf der Kruppstraße im Sportpark Duisburg. Nachmeldungen sind möglich. Zur Startnummer geht es für Spätberufene durch einen Besuch im Meldebüro unterhalb der Regattabahn-Tribüne. Die Meldegebühr beträgt 18 Euro. Der Erlös aus dem Benefizrennen trägt dazu bei, die Kosten für die 180 Leuchten rund um die Regattabahn zu finanzieren.  


Hoffnung auf 1500 Teilnehmende Inzwischen zeichnet sich ab, dass „Geld übrig bleibt“. Nachdem die Meldezahlen lange niedrig waren und sogar eine Absage drohte, kann der Stadtsportbund Duisburg, der gemeinsam mit Karsten Kruck und in Zusammenarbeit mit DuisburgSport den Lauf organisiert, auf eine ausreichend lange Starterliste schauen. Bis Mittwochvormittag hatten sich rund 1.300 Ausdauersportlerinnen und Ausdauersportler den Samstag als Termin vorgemerkt. Hält der Run auf die Rennen an, dann könnte der Jubiläumslauf die 1.500 knacken. Zum Vergleich: Im Vorjahr – damals allerdings unter Corona-Auflagen, hatten 980 Frauen und Männer für den Lichterlauf gemeldet.  


Katharina Wehr als Favoritin bei den Frauen Die Veranstalter können dabei nicht allein auf Masse, sondern auch auf Klasse zählen. Katherina Wehr vom ASV Duisburg ist die Favoritin bei den Frauen im Hauptlauf über zehn Kilometer. Die Gewinnerin des 39. Rhein-Ruhr-Marathons und des TARGOBANK Runs ist derzeit eine Klasse für sich. Bereits 2019 hatte Katharina Wehr den Lichterlauf gewonnen. Bei den Männern ist ein Zweikampf zwischen Jan Neuens und Dennis Breuer, beide ASV, zu erwarten.


Beim TARGOBANK Run im August machten die beiden ihre Platzierungen erst im Zielspurt aus. Jan Neuens war da nur eine Sekunde schneller als sein Vereinskamerad. Am Samstag besteht Gelegenheit zu einer Revanche.  


Verkehrsbeschränkungen ab 16:30 Uhr im Sportpark Duisburg
Aufgrund des Lichterlaufs kommt es am Samstag zu Verkehrsbeschränkungen im Sportpark Duisburg. Die Kruppstraße ist zwischen 16:30 – 22 Uhr zwischen Bertaallee und Masurenallee gesperrt. Die Bertaallee selbst ist lediglich für den Start des Rennens über 10.000 Meter von 19:45 bis 20:15 Uhr autofrei.  


Die Startkartenausgabe im Meldebüro unterhalb der Haupttribüne der Regattabahn Duisburg ist am Samstag ab 17 Uhr geöffnet. Dort sind auch Nachmeldungen für die Rennen möglich. Die Teilnahme am Bambini-Lauf ist kostenlos.   Alle Infos unter: lichterlauf.bunert.de

Run auf die Startnummern rettet den 20. Lichterlauf

Benefizrennen am Samstag, 17. September im Sportpark Duisburg 
Duisburg, 08. September 2022 - Der Aufruf hat gewirkt. Für den 20. Lichterlauf am Samstag, 17. September, haben inzwischen knapp 1000 Starterinnen und Starter gemeldet. Damit steht fest: Der Benefizlauf mit Start und Ziel auf der Kruppstraße im Sportpark Duisburg findet statt. Der Erlös aus den Teilnahmegebühren, der vom Stadtsportbund Duisburg gemeinsam mit Karsten Kruck und DuisburgSport organisierten Rennen über 5 Kilometer (18:30 Uhr) und 10 Kilometer (20 Uhr), trägt zur Finanzierung der Beleuchtung rund um die Regattabahn teil.


Noch bis zum 15. September können Läuferinnen und Läufer für das Abendsportfest online melden (Startgebühr: 15 Euro). Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag ebenfalls möglich, kosten dann aber 3 Euro mehr. Uwe Busch, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des SSB Duisburg, freut sich über den späten Run auf die Startnummern: „Die Läuferinnen und Läufer haben gezeigt, dass ihnen das Training bei Licht an der Regattabahn wichtig ist und dass sie ihren Beitrag dazu leisten wollen.“


Uwe Busch blickt zurück: „Lange hat es bei den Meldezahlen wirklich mau ausgesehen, und wir wussten nicht, ob wir überhaupt den Lichterlauf stattfinden lassen können.“ Bis vor wenigen Tagen habe man kaum die eigenen Kosten decken können. Von einem Überschuss für die Stromkosten der 180 Leuchten entlang der Laufstrecke sei gar nicht die Rede gewesen. Der Stadtsportbund habe dann über seine unterschiedlichen Kanäle aufgerufen, für den Lichterlauf zu melden. „Das hat unseren Lauf gerettet“, so Karsten Kruck, der zu den Mitveranstaltern gehört.


Der Lichterlauf hat Treue verdient. Eben weil es um die gute Sache geht. Seit 2003 gelang es Jahr für Jahr etwa 2.000 Läuferinnen und Läufer an den Start zu bringen. Dann kam die Pandemie. Die Veranstalter haben in den vergangenen beiden Jahren nicht aufs Geld geschaut. Sie haben stattdessen – mit sehr hohem Aufwand für die notwendigen Hygienekonzepte – den Laufenden das Rennen weiter ermöglicht.

Als Zeichen der Solidarität wünschten sich die Organisatoren, dass die Ausdauerfreundinnen und Ausdauerfreunde nun auch für den „ganz normalen Lichterlauf“ melden. Denn auch das war überall festzustellen. Die Meldezahlen sind (noch) nicht wieder auf dem Stand vor der Corona-Pause. Nebenbei, ein Start lohnt nicht allein der guten Sache wegen. Karsten Kruck sagt: „Der Lichterlauf gehört atmosphärisch zu den schönsten Läufen in der Region.“ Weitere Infos: www.lichterlauf.bunert.de


Duisburg hat erstmals Halbmarathon-Staffeln im Wettkampfprogramm
40. Rhein-Ruhr-Marathon: Jetzt melden und am 11. Juni 2023 das Jubiläum feiern

Auf die Plätze, fertig, vierzig: Ab Sonntag, 11. September, können Läuferinnen und Läufer für den 40. Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg melden. Der Termin für den Jubiläumslauf ist Sonntag, 11. Juni 2023. Erstmals gehört die Halb-Marathon-Staffel zum Wettkampfprogramm des Duisburger Ausdauer-Sonntags. Die Webseite www.rhein-ruhr-marathon.de bringt direkt an die Startlinie.


Der gastgebende Stadtsportbund Duisburg macht die Entscheidung für einen Start im kommenden Jahr leicht: Es gibt mehr als nur ein Rennen. Der Hauptlauf über die klassische Distanz von 42,195 Kilometer geht zum 40. Mal seit 1981 auf die Strecke. Weitere Rennen sind der Rhein-Ruhr-Halb-Marathon, der Rhein-Ruhr-Inline-Marathon und das Rennen der Handbiker. Wer sich die Freude teilen will, kann für die HalbmarathonStaffel melden. Die Startlinie lockt am Marathon-Tag an Rhein und Ruhr auf der Kruppstraße im Sportpark Duisburg. Die „Helden der Langstrecke“ dürfen sich auf den finalen Einlauf in die Schauinsland-Reisen-Arena freuen.

Für die „Heldinnen der Langstrecke“ gilt dies natürlich ebenfalls. Die Startgebühr für den 40. Rhein-Ruhr-Marathon beträgt bis zum 31. Dezember 60 Euro. Die Startnummer für den Halbmarathon ist bis zum Jahreswechsel für 45 Euro zu haben. Staffeln zahlen 100 Euro. Der SSB richtet die 40. Auflage des Stadt-Marathons in Zusammenarbeit mit dem LC Duisburg aus. Alle Informationen zum 40. Rhein-Ruhr-Marathon am 11. Juni 2023 lassen sich auf der Seite www.rhein-ruhr-marathon.de nachlesen.

Berliner Werkstätten verteidigen Titel im Männerturnier der Fußball-Meisterschaft

- Gemeinsam wieder am Ball: Gewinner*innen der Deutschen Fußball-Meisterschaft der Werkstätten geehrt
- Hephata Werkstätten Mönchengladbach gewinnen Frauenturnier zum zweiten Mal in Folge
- Otto Rehhagel und Maren Meinert verleihen feierlich die Meisterplaketten


Berlin/Duisburg, 08. September 2022 -  Die Deutschen Fußball-Meister*innen der Werkstätten für behinderte Menschen stehen fest. Beim Männerturnier setzten sich die BWB - Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung in einem hochklassigen Endspiel mit 2:0 gegen das Team der Hannoverschen Werkstätten aus Niedersachsen durch. Damit sicherte sich das Team aus der Hauptstadt zum vierten Mal den Titel.

Spannende Finalspiele auf Augenhöhe
Die Berliner Werkstätten gingen bereits in der ersten Halbzeit mit einem Tor in Führung und konnten sich den Titel mit einem zweiten Tor in der zweiten Halbzeit, trotz eines starken Spiels der Hannoveraner, sichern. Den dritten Platz erreichten die Freckenhorster Werkstätten aus Nordrhein-Westfalen, die im „kleinen Finale“ mit 5:0 gegen WEFA Ahorn aus Bayern gewannen.  


Das Finale der Frauen entschieden die Hephata Werkstätten Mönchengladbach für sich. Das Team aus Nordrhein-Westfalen setzte sich nach einem torlosen, aber spannenden Spiel im Achtmeterschießen gegen die anfangs spieldominierende Spielgemeinschaft aus Schleswig-Holstein, bestehend aus Spielerinnen vom Lebenshilfewerk Neumünster, der Vorwerker Diakonie und der Stiftung Drachensee, durch. Den dritten Platz erreichte die Landesauswahl aus Rheinland-Pfalz.  


Den Fair-Play-Preis erhielt das Team der Werkstatt Martinshof aus Bremen, deren Trainer*innen, Betreuer*innen und Spieler*innen sowohl auf als auch neben dem Platz ein hervorragendes Verhalten zeigten. Beim Frauenturnier wurde das Team von den HPZ-Werkstätten Irchenrieth aus Bayern für seine faire Spielweise ausgezeichnet.   Endlich wieder ein Turnier Unter dem Motto „Gemeinsam wieder am Ball“ spielten 14 Männer- und fünf Frauenteams der Werkstätten aus verschiedenen Bundesländern um den Titel „Deutscher Fußball-Meister der Werkstätten“.


„Die Deutsche Fußball-Meisterschaft war in diesem Jahr ein großes Highlight für die Werkstätten. Nach zwei Jahren Pause wegen der Corona-Pandemie war die Begeisterung bei diesem Turnier noch mehr zu spüren. Diese Leidenschaft für den Fußball und die tollen Leistungen der Teams strahlen auch in die einzelnen Regionen der teilnehmenden Mannschaften“, resümiert Martin Berg, Vorstandsvorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM).


„Fußball ist für alle da. Das hat dieses wichtige Turnier erneut bewiesen. Wir freuen uns, dass es endlich wieder stattfinden konnte. Vielen Dank an alle Sportler*innen und Beteiligten, die mit viel Motivation für eine großartige Sportveranstaltung gesorgt haben“, sagt Ralph-Uwe Schaffert, Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und Vorsitzender der Sepp-Herberger-Stiftung.


Das Team der Hephata Werkstätten Mönchengladbach sichert sich zum zweiten Mal in Folge den Meistertitel. Fotos Carsten Kobow

Otto Rehhagel und Maren Meinert ehrten die Sieger*innen
Die begehrte Meisterplakette des DFB übergaben zusammen mit Schaffert Trainerlegende und Kuratoriumsmitglied der Sepp-Herberger-Stiftung Otto Rehhagel und die ehemalige Nationalspielerin und Fußball-Weltmeisterin Maren Meinert. Unterstützt wurden sie dabei von Martin Berg und Stefan Kiefer, dem Generalsekretär des Deutschen Behindertensportverbandes. 

Das Team der Berliner Werkstätten gewinnt zum vierten Mal die Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten.

Das Team der Berliner Werkstätten nimmt die Meisterplakette von Trainerlegende Otto Rehagel und Ralph-Uwe Schaffert, Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) entgegen. Bild 4: In einem spannenden Achtmeterschießen entschied sich das Finale des Frauenturniers.


Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten 2022 in Duisburg

Gemeinsam wieder am Ball: Deutsche Fußball-Meisterschaft vom 5. bis 8. September startet in Duisburg / Finalspiele werden am Donnerstag ausgetragen / Insgesamt sind 19 Frauen- und Männerteams aus Werkstätten dabei

Duisburg, 07. September 2022 - Bis Donnerstag, 8. September 2022, findet die Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen in der Sportschule Wedau in Duisburg statt. Die Fußball-Meisterschaft wird in diesem Jahr zum 21. Mal ausgetragen. In den kommenden Tagen spielen 270 Fußballer*innen aus 19 Werkstätten den Deutschen Fußball-Meister der Werkstätten für behinderte Menschen aus. Gemeinsam mit der Sepp-Herberger-Stiftung (SHS) und dem Kooperationspartner Deutscher Behindertensportverband (DBS) veranstaltet die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) jährlich das bundesweit größte Turnier für geistig und psychisch beeinträchtigte Fußballer*innen.


Die Gruppenauslosung für das Männerturnier nahm bei der Eröffnung die ehemalige Nationalspielerin und Fußball-Weltmeisterin Linda Bresonik vor. Sie wünschte den Sportler*innen viel Freude und Leidenschaft beim Spiel um den Meistertitel. Der Fußball und seine Bedeutung in den Werkstätten „Die Meisterschaft ist in diesem Jahr besonders wichtig für die Werkstattbeschäftigten. Während der Pandemie waren die Einschränkungen in den Werkstätten sehr stark und die sportlichen Betätigungen für Menschen mit Behinderungen wegen geltender Kontaktbeschränkungen kaum möglich.


Bei dieser Meisterschaft steht aber nicht nur das gemeinsame Sporttreiben wieder im Vordergrund, sondern es geht auch wie bei der Werkstattleistung um kompetente Teilhabe im gesellschaftlichen Umfeld“, so Martin Berg, Vorstandsvorsitzender der BAG WfbM. In den Werkstätten für behinderte Menschen arbeiten viele Fußballbegeisterte. Der Sport sorgt für Spaß neben der Arbeit und hat einen großen Mehrwert für die Persönlichkeitsentwicklung der Spieler*innen. Er verbindet Menschen mit und ohne Behinderungen, denn alle teilen die gemeinsame Leidenschaft für den Fußball. 


„Wir wollen Freude stiften und nicht nur tolle Fußballspiele sehen, sondern den Spieler*innen eine abwechslungsreiche Zeit bereiten. Unser Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen in die große Fußballfamilie zu integrieren“, sagte Tobias Wrzesinski, Geschäftsführer der Sepp-Herberger-Stiftung. Neben dem Geschehen auf dem Platz wird den Aktiven auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten: So besuchen alle Turnierteilnehmenden am 7. September das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund. Anschließend gibt es in der Sportschule Wedau zahlreiche Mitmachangebote für die Spieler*innen, zum Beispiel Torwandschießen und Parcours. 

 

Finalspiele am Donnerstag
Das Finale des Frauenturniers findet am Donnerstag, dem 8. September, um 13:00 Uhr statt, das Finale des Männerturniers um 13:45 Uhr. Die Finalspiele werden von Trainerlegende Otto Rehhagel besucht. Rehhagel zählt zu den Mitgliedern des Kuratoriums der Sepp-Herberger-Stiftung und wird im Anschluss mit Martin Berg und DFB-Vizepräsident Ralph-Uwe Schaffert sowie DBS-Generalsekretär Stefan Kiefer die Siegerehrung vornehmen.



Insgesamt spielen 19 Frauen- und Männerteams bei der Deutschen Fußball-meisterschaft um den Meistertitel. 

Moderator Tobias Ufer und die ehemalige Nationalspielerin und Fußball-Weltmeisterin Linda Bresonik bei der Gruppenauslosung.

Martin Berg, Vorstandsvorsitzender der BAG WfbM, Linda Bresonik, ehemalige Nationalspielerin und Fußball-Weltmeisterin, Benedikt Ewald, Direktor Sportentwicklung des DBS, und Tobias Wrzesinski, Geschäftsführer der Sepp-Herberger-Stiftung.


Über die BAG WfbM In dem bundesweiten Verband BAG WfbM haben sich Träger von Eingliederungseinrichtungen, insbesondere von Werkstätten, Förderstätten und Inklusionsbetrieben zusammengeschlossen, die Menschen mit Behinderungen die Teilhabe an Arbeit und Gesellschaft ermöglichen. Die BAG WfbM dient ihren Mitgliedern als Beratung und Interessenvertretung in allen fachlichen und politischen Angelegenheiten.


Sie wird von den Spitzen- und Fachverbänden der freien Wohlfahrtspflege sowie den Landesarbeitsgemeinschaften der Werkstätten für behinderte Menschen mitgetragen. Derzeit sind rund 320.000 Erwachsene mit Behinderungen in den Mitgliedswerkstätten der BAG WfbM beschäftigt, knapp 30.000 im Berufsbildungsbereich und fast 270.000 im sogenannten Arbeitsbereich. Etwa 20.000 sind so schwer behindert, dass sie einer besonderen Betreuung, Förderung und Pflege bedürfen. 


Jungensportnacht Duisburg

 Duisburg, 07. September 2022 -  Ein Abend nur unter Jungs – Das bietet die Jungensportnacht am 16.09.2022 in der Sporthalle Hitzestraße. In der Zeit von 19-22 Uhr können Sportangebote aus den Duisburger Sportvereinen entdeckt und ausprobiert werden. Dabei können alle Jungen, ob schon Mitglied eines Sportvereins oder nicht, im Alter von 12-17 Jahren teilnehmen.

Mitzubringen sind Sportbekleidung, Hallenschuhe, etwas zu trinken, gute Laune und Lust auf Fußball, Baseball und Taekwondo. Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 1 € und ist Vorort zu bezahlen. Die ausrichtende Sportjugend im Stadtsportbund Duisburg bittet um eine vorherige formlose Anmeldung per E-Mail an: koenigs@ssb-duisburg.de

 

Erfolgreiches Sport-Wochenende: Aktionstag der Vereine und Radwanderung

Duisburg bewegt sich“- und 5.000 Besucher machen mit
Duisburg, 06. September 2022 - Es wurde gefochten, getanzt, gekämpft und geturnt. Am Samstag, den 03. September, verwandelten rund 40 Duisburger Vereine und Fachschaften die Innenstadt in eine große Sportmeile. Auf und neben der Bühne präsentierten die Sportlerinnen und Sportler ihr Können und informierten über ihre Sportarten. Wer Lust hatte, machte einfach mit und probierte neue Disziplinen aus!


Die Königstraße als Sportarena – das geht nicht? Klar geht das, und wie! Die Duisburger Vereine haben es vorgemacht und die Innenstadt beim Aktionstag „Duisburg bewegt sich“ in einen einzigartigen Sport- und Spielplatz verwandelt. Rund 5.000 Besucherinnen und Besucher schauten am Samstag bei schönstem Sommerwetter in der City vorbei und nutzten die Gelegenheit, Judoka, Wasserballer, Segler oder Squash-Spieler aus nächster Nähe zu erleben oder sogar selbst einmal zum Degen oder Golfschläger zu greifen. Zu sehen und zu erleben gab es die Vielfalt der Duisburger Vereinslandschaft.


„Es war ein wunderbarer und bunter Sporttag. Rund um die attraktiven Stände und vor der Bühne herrschte eine großartige Stimmung“, zieht Uwe Busch, Geschäftsführer des ausrichtenden Stadtsportbundes, ein positives Fazit. Er sieht den Aktionstags als Neustart nach der pandemiebedingten Pause. „Viele Vereine haben diesen Aktionstag genutzt, um auf sich aufmerksam zu machen, wieder mit den Menschen in Kontakt zu kommen und ihr Angebot vorzustellen.“


Einen Ausblick auf die Kanu-Weltmeisterschaften in Duisburg im kommenden Jahr gab es ebenfalls. Im Vorfeld wird ein besonderes Augenmerk auf der Initiative „Duisburg paddelt“ liegen. Mit Unterstützung des Kanuverbandes NRW, dem Stadtsportbund Duisburg, dem Kanuregattaverein Duisburg und DuisburgSport planten die Duisburger Kanusportvereine besondere Aktionen und gaben einen Vorgeschmack auf die Titelkämpfe vom 22. bis 27. August 2023 in Duisburg.


Ergänzend dazu informierten der Stadtsportbund und seine Kooperationspartner umfassend über das gesamte Duisburger Sportangebot. All dies gelang durch die freundliche Unterstützung der Sparkasse Duisburg, König-Brauerei, den RheinfelsQuellen, Sinalco, der Volksbank Rhein-Ruhr sowie der Gebag, den Wirtschaftsbetrieben Duisburg und Duisburg Kontor.


Radwanderer setzten Schlusspunkt
Den Schlusspunkt hinter ein „bewegtes“ und prall gefülltes Sport-Wochenende setzten die rund 1.000 Teilnehmenden, die am Sonntag bei der 39. Duisburger Radwanderung auf die Strecke gingen. Die attraktive Tour führte auf zwei verschiedenen Routen entlang der linken Rheinseite. Der Rundkurs für Familien führte über 26 Kilometer nach Rumeln, für Radprofis ging es auf der 52 Kilometer langen Strecke bis nach Krefeld-Hüls. Höhepunkt war die Milchtankstelle Kliedter Hof in Krefeld.

Auch an den weiteren Stempelstellen beim Rumelner TV, dem TV Kaldenhausen und Kapellener TC herrschte eine große Resonanz. In der Innenstadt testeten derweil die Jüngsten ihr Geschick beim Befahren des Laufradparcours von Schauinsland-Reisen. Als Partner gehörten die Stadtwerke Duisburg, die Wirtschaftsbetriebe Duisburg, die Sparkasse Duisburg, die König-Brauerei, das Duisburg Kontor und die Gebag zum Team. Und auch die Stadt unterstützte die Aktion „Duisburg sitzt im Sattel“.


Öffnungszeiten Stadtsportbund Duisburg e.V.
Die Geschäftsstelle des SSB ist am Freitag, dem 09.09.2022, aufgrund einer internen Veranstaltung geschlossen. Am Montag, dem 12.09.2022, sind wir ab 08:00 Uhr zu den gewohnten Geschäftszeiten gerne wieder für Sie da.


Stadtsportbund und ADFC bringen die Stadt am 4. September auf Tour(en)

Rein in die Pedale: 39. Duisburger Radwanderung auf „Entdeckungsreise“ entlang der linken Rheinseite
·         Zwei unterschiedliche Rundkurse nach Rumeln oder Krefeld
·         Radpässe liegen aus
·         GPS-Dateien ab Sonntag zum Download bereit
·         Radwanderung startet um 9 Uhr
Duisburg, 01. September 2022 - Aufsatteln und los geht’s: Am Sonntag, 4. September, ab 9 Uhr geht die Duisburger Radwanderung in die 39. Runde. Nach einem „bewegten“ Samstag der Duisburger Vereine in der City, heißt es für die Radfahrerinnen und Radfahrer am Tag darauf erst einmal: raus aus der Stadt. Der Rundkurs für Familien über 26 Kilometer wagt sich bis nach Rumeln vor. Für sportlich Ambitionierte führt die Strecke über 52 Kilometer bis nach Krefeld-Hüls. Zielschluss ist um 17 Uhr.  


Die Wettervorhersage verspricht Sonnenschein und sommerlich warme Temperaturen. Ob als Familie, mit Freunden oder als Einzelteilnehmer: Wer das Radeln liebt, der geht mit auf Tour. Die kostenlosen Fahrradpässe sind in der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes Duisburg auf der Bertaallee im Sportpark, beim ADFC, im Touristikzentrum von Duisburg Kontor und in der Hauptstelle der Sparkasse Duisburg jeweils auf der Königstraße erhältlich. Auf dem Pass lassen sich die Mitradelnden ihre Etappenziele eintragen. Die genaue Wegstrecke wird erst am Sonntag an den Stempelstellen verraten. Dann stehen auch die GPS-Dateien mit den Streckenplänen zum Download auf der Internetseite des Stadtsportbundes bereit (
www.ssb-duisburg.de).  


Uwe Busch, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des ausrichtenden Stadtsportbundes, freut sich auf den Westwärts-Tag und die Duisburger Radwanderung: „Nachdem uns die Tour im vergangenen Jahr ostwärts geführt hat, radeln wir diesmal in die andere Richtung. Die Strecke ist ausgesprochen attraktiv und zeigt Duisburg von seiner linken Rheinseite.“ Busch ist sich sicher: „Die Randwanderung wird zu einer wunderbaren Entdeckungsreise.“  


Nach Rumeln oder Krefeld
Zwei Touren hat der Stadtsportbund gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Duisburg ausgesucht: Familienfreundlich geht es über 26 Kilometer in den Westen – also von der Stadtmitte in Richtung Rumeln. Die sportlichere Variante mit einer Streckenlänge von 52 Kilometern führt bis Krefeld-Hüls, bevor es zurück nach Duisburg geht. Start und Ziel ist jeweils die Königstraße (Höhe Sparkasse).  

 Frühaufsteher können ab 9 Uhr auf die Strecke gehen. Wer es gemütlicher angehen möchte, sollte wissen: Bis 17 Uhr muss die letzte Kontrollstation passiert sein. Jede Stempelstelle kann ebenfalls als Start- und Zielpunkt genutzt werden. Die Etappenziele sind der ADFC Duisburg (Königstraße 23), die Platzanlage des Rumelner TV (Am Sportplatz 15), die Platzanlage des TV Kaldenhausen (Am Westrich 27), die Milchtankstelle Kliedther Hof (Papendyk 138 in Krefeld) sowie die Platzanlage des Kapellener TC (Fritz-Peters-Straße 7 in Moers).  


Nach der erfolgreich absolvierten Tour landen alle Pässe in einer Box. Unter allen Teilnehmenden werden wertvolle Preise, darunter auch ein E-Bike, ausgelost. Zudem bekommt jeder eine Teilnahme-Urkunde im Ziel. Dort lädt außerdem ein kleiner Fahrradmarkt mit Ständen rund um die Themen Fahrradtechnik, Tourismus und Fahrradsicherheit zum Verweilen oder Verschnaufen nach der Radtour ein.  


Mit dabei sind neben dem ADFC und dem Stadtsportbund auch die Gebag, WAZ und Niederrheintherme sowie Peter Kleckers Spezialräder und die Fahrradwerkstatt. Auch das Ordnungsamt und die Polizei Duisburg stehen für Fragen bereit. Für Spaß und Spannung auf zwei Rädern sorgt der Laufradparcours von Schauinsland-Reisen. Auf die Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren warten Rampen und kleine Wellen, Geschick ist beim Befahren einer Wippe oder der Rüttelstrecke gefragt.  


Busch ist überzeugt: „Mit diesem Parcours wird bei den Jüngsten die Begeisterung am Radfahren geweckt und auch ein entscheidender Beitrag zur Unfallprophylaxe und Verkehrssicherheit geleistet.“ Laufräder und kleine Räder sowie Helme stehen kostenfrei zur Verfügung.   Als Partner sind die Stadtwerke Duisburg, die Wirtschaftsbetriebe Duisburg, die Sparkasse Duisburg, die König-Brauerei, das Duisburg Kontor und die Gebag im Team. Die Stadt unterstützt die Aktion „Duisburg sitzt im Sattel“ ebenfalls.


 Aktionstag „Duisburg bewegt sich“ am 3. September 2022

„Innenstadt wieder sportlich beleben“
 Duisburger Vereine verwandeln Königstraße in Spiel- und Sportplatz


Duisburg, 31. August 2022 - Zuschauen, erleben und mitmachen: Wer schon immer einmal Kampfsport ausprobieren, Fechten oder mehr über das Segeln, Tauchen und den Kanurennsport erfahren wollte, ist am Samstag, den 3. September 2022, zum Aktionstag des Duisburger Sports in die Innenstadt eingeladen. Von 11 bis 18 Uhr verwandelt sich die Königstraße in die größte Sportarena Duisburgs. Rund 40 Duisburger Vereine und Fachschaften präsentieren sich und ihre Sportarten. Dabei ist das Mitmachen strengstens erlaubt!


Ob beim Wrestling, Schach, Floorball, Hochsprung, Turnen oder Muay Thai: Das alles und viel mehr können die kleinen und großen Sportlerinnen und Sportler ausprobieren und selbst aktiv werden. Jeder darf mitmachen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Uwe Busch, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des ausrichtenden Stadtsportbundes, ist froh, dass „Duisburg bewegt sich“ nach einer zweijährigen pandemiebedingten Pause wieder stattfinden kann.

„Wir freuen uns und sind dankbar, einen solchen Aktionstag veranstalten zu dürfen. Da fehlte in den letzten beiden Jahren etwas. Wir hoffen auf schönes Wetter und viele begeisterte Besucher, damit wir die Innenstadt endlich wieder mit sportlichem Leben füllen können.“ Ziel ist es, die Innenstadt in einen großen Spiel- und Sportplatz zu verwandeln – mit Angeboten zum Sport treiben und Bestaunen. Dafür haben der Stadtsportbund und die Vereine ein vielfältiges und attraktives Programm auf die Beine gestellt, auf und neben der Bühne, mit einem Spielfest für die ganze Familie und zahlreichen Bewegungsangeboten.


Das Programm an der Hauptbühne am Vorplatz der Sparkasse Duisburg beginnt um 11 Uhr mit einer Zumba-Aufführung. Eröffnet wird der Aktionstag durch den Stadtsportbund um 11.10 Uhr. Im Anschluss stellen sich die Tänzer des KV Obermarxloh vor, es folgen über den Tag verteilt viele weitere rhythmische und sportliche Einlagen.

 Zu sehen sind neben Golf und Gardetanz auch die Fliegenden Homberger. Judoka, Wasserballer, Segler oder SquashSpieler gewähren ebenso interessante Einblicke in ihre Sportarten und präsentieren die Vielfalt der Duisburger Vereinssportlandschaft. Ergänzend dazu gibt es an den zahlreichen Informationsständen der Vereine und Kooperationspartner des Stadtsportbundes umfassende Informationen zum gesamten Duisburger Sportangebot.

All dies gelingt durch die freundliche Unterstützung der Sparkasse Duisburg, König-Brauerei, den Rheinfels-Quellen, Sinalco, der Volksbank Rhein-Ruhr sowie der Gebag, den Wirtschaftsbetrieben Duisburg und Duisburg Kontor. Die Jüngsten können ihr Geschick und ihre Bewegungsfreude beim Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz), an der Hüpfburg oder der Tumbling-Bahn erproben. Ergänzt wird dies durch ein Spielefest der Sportjugend Duisburg. „Das Angebot richtet sich an Familien, hier können Jung und Alt gemeinsam Sport treiben“, erklärt Uwe Busch, der dem sportlichen Treiben in der Stadt entgegenfiebert.


Einen Blick auf bevorstehende Höhepunkte gibt es ebenfalls. So gibt es im kommenden Jahr im Rahmen der Kanu-Weltmeisterschaften auch wieder Spitzensport in Duisburg zu bestaunen. Im Vorfeld der Titelkämpfe wird ein besonderes Augenmerk auf der Initiative „Duisburg paddelt“ liegen. Mit Unterstützung des Kanuverbandes NRW, dem Stadtsportbund Duisburg, dem Kanuregattaverein Duisburg und DuisburgSport planen die Duisburger Kanusportvereine besondere Aktionen.

So bekommen Interessierte beispielsweise über ein Gewinnspiel die Möglichkeit, ihr Wissen über den Kanusport zu vertiefen. Wer möchte, kann sich ein Boot aus nächster Nähe ansehen. Für Kanu wie für alle anderen Sportarten gilt: Anschauen und Ausprobieren erwünscht! Daher: Sportliche Kleidung nicht vergessen!

Das Programm an der Hauptbühne (Vorplatz Sparkasse Duisburg)
Moderation: Bülent Aksen

11.00 Uhr Zumba MSV Duisburg Turnen
11.10 Uhr Eröffnung Vorstand SSB
11.20 Uhr Tanzen KV Obermarxloh
11.35 Uhr Budo-Demo PSV Duisburg Abtlg. Budo
11.50 Uhr Fliegende Homberger Fliegende Homberger
12.10 Uhr Cheermix Duisburg Dockers
12.25 Uhr Kindertanz MSV Duisburg Turnen
12.30 Uhr Wasserball ASCD
12.35 Uhr Muay Thai Kids Muay Thai
12.45 Uhr Zumba OSC Rheinhausen
13.00 Uhr Schautanz Kleine Strolche
13.25 Uhr Wasserball ASCD
13.30 Uhr Cheerleading Duisburg Dockers
13.40 Uhr Showtanz Karnevalsfamilie Homberg
14.00 Uhr Triathlon DSV 98
14.10 Uhr Budo-Demo PSV Duisburg
14.30 Uhr Fliegende Homberger Fliegende Homberger
15.00 Uhr Selbstverteidigung 1. Duisburger Judo Club
15.20 Uhr Turnkids Blau-Weiß Neuenkamp
15.30 Uhr Kanusport WSV Walsum
15.35 Uhr Muay Thai Erwachsene Muay Thai
15.50 Uhr Tanzen OSC Rheinhausen
16.00 Uhr Golf Golf & More
16.05 Uhr KuK Sool Wo FC Rumeln-Kaldenhausen
16.30 Uhr Zumba Kids MSV Turnen
16.40 Uhr Gardetanz KG Duisburger Musketiere
17.05 Uhr Tai Chi FC Rumeln-Kaldenhausen
17.30 Uhr Showtanz Karnevalsfamilie Homberg
17.50 Uhr Abmoderation / Ausklang

Teilnehmende Vereine
1. 1. ASC Duisburg Dockers
2. 1. Duisburger Judo Club 1957
3. Amateur-Schwimm-Club Duisburg
4. Blau-Weiß Neuenkamp
5. Bürger-Schützen-Verein Rheinhausen/Bergheim 1925
6. Deutsche LebensRettungsGesellschaft Duisburg
7. Duisburger Schwimmverein 98
8. Deutscher Unterwasserclub Duisburg
9. Duisburger Fecht-Klub
10. Duisburger Kanu-und -Segel-Club
11. Eintracht Duisburg - Fechten
12. Fachschaft Luftsport
13. Fliegende Homberger
14. Freie Wasserfahrer Du-Süd
15. Golf & More Huckingen GmbH & Co. KG
16. Homberger Turnverein 1878 e.V.
17. Karnevalsfamilie Homberg 1963
18. Karnevalsgesellschaft Duisburger Musketiere 1998
19. Kodokan Duisburg 1976
20. Kanusport-Verein Duisburg Wedau
21. MSV Duisburg Turnen
22. Muay Thai Duisburg
23. Olympischer Sport Club Rheinhausen
24. Polizeisportverein Duisburg Budo Abteilung
25. Polizeisportverein Duisburg Judoabteilung
26. Schachfreunde Brett vor´m Kopp
27. Schwimm- und Paddelclub Ackerfähre
28. Sportjugend Duisburg
29. Squah-Racket-Club Duisburg 1993
30. Turnerkreis Duissern
31. Turnverein Germania
32. Turnverein Wanheimerort
33. Versehrtensportgemeinschaft Duisburg
34. Wanheimer Kanu Gilde
35. Wassersportverein "Glück Auf" Walsum
36. Stadtsportbund Duisburg

 20. Bunerts Lichterlauf am 17. September im Sportpark

Duisburg, 26. August 2022 - Letzter Aufruf! Am Samstag, 17. September, feiert der Lichterlauf Jubiläum. Stadtsportbund Duisburg, Karsten Kruck von Laufsport Bunert, dem Duisburger Laufladen und DuisburgSport fordern dringend zur Teilnahme an der 20. Auflage des Benefizrennens auf. Zum ersten Mal seit 20 Jahren könnten die Lichter rund um die Laufstrecke an der Regattabahn ausgehen oder, anders gesagt, im Winter gar nicht eingeschaltet werden.


Die Meldezahlen für die Abendrennen mit Start und Ziel auf Kruppstraße liegen weit hinter den Erwartungen zurück. Derzeit haben sich nicht mehr als 400 Läuferinnen und Läufer eine Startnummer für die Rennen über fünf und zehn Kilometer (Startzeit 18:30 und 20 Uhr) gesichert. „Wenn die Zahlen nicht rasch besser werden, dann müssen wir sagen: Es geht nicht mehr, der Lauf fällt aus und die Lichter gehen den Winter über aus“, erklärt Uwe Busch, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des SSB Duisburg.


Uwe Busch erklärt, warum er darüber nachdenkt, den Stecker zu ziehen: Das derzeitige Meldeergebnis reicht nicht, um die Kosten für den Lauf zu finanzieren. Von einem Überschuss zur Finanzierung der Beleuchtung entlang der Regattabahn brauchen wir gar nicht zu sprechen.“ Der Lichterlauf kam aber überhaupt erst in den Veranstaltungskalender, um über die Einnahmen die laufenden Kosten für die 180 Lampen rund um Duisburgs beliebteste Laufstrecke zusammen mit den Laternenpatenschaften und Sponsoringgeldern zu finanzieren.

Das Rennen hat Treue verdient. Bis zur Pandemie gelang es, Jahr für Jahr etwa 2.000 Läuferinnen und Läufer an den Start zu bringen. Die Freizeitsportler hatten die Botschaft verstanden: Bin ich nicht dabei, dann ist es mit dem Licht vorbei. Es zählt aber auch: Die Veranstalter haben in den vergangenen beiden Jahren nicht aufs Geld geschaut. Sie haben stattdessen – mit sehr hohem Aufwand für die notwendigen Hygienekonzepte – den Laufenden das Rennen ermöglicht. Wenn andernorts gar nichts mehr ging, der Termin blieb im Kalender.

Der Lichterlauf war die einzige Veranstaltung, die auch in der Pandemie stattgefunden hat. Als Zeichen der Solidarität wünschen sich die Organisatoren, dass die Ausdauerfreundinnen und Ausdauerfreunde nun für den „ganz normalen Lichterlauf“ melden. Ein Sommerabend-Lauf mit Atmosphäre Und das lohnt sich so oder so. Karsten Kruck sagt: „Der Lichterlauf gehört atmosphärisch zu den schönsten Läufen in der Region.“


Die Strecke führt rund um die Regattabahn mit Start und Ziel auf der Kruppstraße. Die Startgebühr für den guten Zweck beträgt 15 Euro. Bambini sind kostenlos unterwegs. Die Anmeldung kann bis zum 15. September bequem online erfolgen. Nachmeldungen sind möglich, kosten aber drei Euro mehr. Alle Infos unter: lichterlauf.bunert.de

39. Duisburger Radwanderung: Mitfahren und gewinnen

Ab sofort erhältlich: Der Fahrradpass für die Go-West-Tour am 4. September

Duisburg, 23. August 2022 - Am Sonntag, 4. September, strampelt die Stadt sich ab. Die 39. Duisburger Radwanderung nimmt Kurs gen Westen bis nach Rumeln oder Kempen. Ab sofort sind die Fahrradpässe für die Spätsommertour des Stadtsportbunds Duisburg in Zusammenarbeit mit dem ADFC erhältlich. Auf dem Pass lassen die Mitradelnden eintragen, dass sie alle Etappen geschafft haben. Das macht stolz. Mehr noch: Der ausgefüllte Ausweis ist zugleich ein Los. Das bringt Glück! Die Tour-Teilnehmer können wertvolle Sachpreise gewinnen.

Die Fahrradpässe sind ab sofort erhältlich beim Stadtsportbund Duisburg, Bertallee 8b im Sportpark Duisburg, bei der Sparkasse Duisburg auf der Königstraße, über den ADFC und im Touristik-Zentrum auf der Königstraße (nahe Hauptbahnhof). Am Veranstaltungstag gibt der SSB die Pässe an den Einstiegsstellen aus. Start- und Ziel der Go-West-Tour ist am Sonntag, 4. September, von 9 bis 17 Uhr der Platz vor dem Lifesaver-Brunnen in der Innenstadt.

Die Route für Fortgeschrittene führt über ca. 52 Kilometer bis St. Hubert in Kempen. Wenn es ein bisschen weniger sein darf: Der Rundkurs über ca. 26 Kilometer wagt sich bis Rumeln vor. Uwe Busch, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des SSB Duisburg, sagt über den Westwärts-Tag: „Die Strecke ist ausgesprochen attraktiv und zeigt Duisburg von seiner linken Rheinseite. Die Randwanderung wird zu einer Entdeckungsreise.“

Als Partner sind wie im Vorjahr die Stadtwerke Duisburg, die Wirtschaftsbetriebe Duisburg, die Sparkasse Duisburg, die König-Brauerei, Duisburg Kontor und die Gebag im Team. Auch der ADFC engagiert sich für die Duisburger Radwanderung. Die Stadt unterstützt die Aktion „Duisburg sitzt im Sattel“ ebenfalls.

Mädchen- und Jungensportnacht Duisburg

Duisburg, 18. August 2022 - Ein Abend nur unter Mädchen – Das bietet die Mädchensportnacht am 02.09.2022 in der Sporthalle der Gottfried-WilhelmLeibniz-Gesamtschule (Hottelmannstr., 47166 Duisburg). In der Zeit von 19-22 Uhr können Sportangebote aus den Duisburger Sportvereinen entdeckt und ausprobiert werden. Dabei können alle Mädchen, ob schon Mitglied eines Sportvereins oder nicht, im Alter von 12-17 Jahren teilnehmen.

Dieses Jahr können sich die Mädchen unter anderem auf die Sportarten Turnen und Softball freuen. Mitzubringen sind Sportbekleidung, Hallenschuhe, etwas zu trinken, gute Laune und Lust auf etwas Neues. Der Eintritt liegt bei 1 € pro Teilnehmerin und ist Vorort zu bezahlen. Um eine vorherige formlose Anmeldung per E-Mail wird gebeten: koenigs@ssbduisburg.de.

Natürlich gibt es auch eine eigene Sportnacht für die Jungen in der gleichen Altersklasse. Die Anmeldung für den 16.09.2022 in der Sporthalle der ehemaligen Hauptschule Hitzestraße (Hitzestr., 47055 Duisburg) ist ebenfalls schon möglich. Die Jungen können unter anderem die Sportarten Softball und Taekwondo ausprobieren.

Weitere Informationen zu beiden Veranstaltungen gibt es auf der Internetseite des Stadtsportbundes Duisburg (www.ssb-duisburg.de) unter der Rubrik Veranstaltungen.



Mädchensportnacht 2021 - Fotos SSB Duisburg

 Jungensportnacht 2021

 

Sailingteam Finjanna Deutsche Vizemeisterinnen U17 im 29er

Duisburg, 18. August 2022 - Bei der gemeinsamen Internationale Deutschen Meisterschaft der Jugendbootklassen segelte Finja Waldheuer(DUYC) mit ihrer Vorschoterin Anna-Maria Rissanen (DYC) auf den zweiten Platz der 29er in der U17 Wertung. (Segler*innen unter 17 Jahren).

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der olympischen Spiele in München und Kiel fanden vom 12.-16.8.2022 die int. deutschen Meisterschaften der 29er gemeinsam mit der Ilca4 und 6, 420er, Europe, Teeny, Open Windfoil und Optimist- Klasse statt. Vor Schilksee segelten so ungefähr 750 jugendliche Seglerinnen und Segler an fünf fast perfekten Wettfahrttagen. Sonne gab es satt, auch bei Wind und Wettfahrtleitung war nichts zu meckern.

Einzig am Abschlusstag schwächelte der Wind, so dass es keine Rennen mehr gab und sich das durchweg enge Punktekarussell in den vorderen Rängen der 29er nicht noch einmal andrehen ließ. Nach einer souveränen Leistung schlossen Finja und Anna mit dem zweiten Platz U17; Gesamtrang 11 ab.



Duisburg ehrt seine Sportlerinnen und Sportler des Jahres

Hier geht es zur virtuellen Wahlurne (www.nrz.de/sportwahl) SSB Duisburg hat das Online-Voting für die Besten im Westen gestartet

Duisburg, 17. August 2022 -  Am Freitag, 4. November dürfen sich die Besten im Westen im Rahmen der Sportschau des Stadtsportbunds Duisburg auf der Bühne des Theater am Marientor feiern lassen. Die Fans haben dabei ein Mitspracherecht. Das Online-Voting läuft. Die Webadresse www.nrz.de/sportwahl führt zur virtuellen Wahlurne. Bis zum 11. September, 24 Uhr stehen zur Abstimmung: - die Sportlerin des Jahres - der Sportler des Jahres - Trainerin oder Trainer des Jahres - Mannschaft des Jahres. Das Online-Voting zählt zu einem Drittel für das Gesamtergebnis.

Darüber hinaus stimmen die Vertreterinnen und Vertreter der Duisburger Sportpresse sowie eine Experten-Jury ab. Diese beiden Gruppen werden jeweils ebenfalls mit einem Drittel gewertet. Die Entscheidung fällt dann Mitte Oktober. Das Ergebnis wird erst am 4. November bekannt gegeben. Die Kandidatenliste hat der Stadtsportbund in Zusammenarbeit mit der Duisburger Sportpresse zusammengestellt: Zur Wahl stehen sechs Männer – darunter auch der Sportler des Jahres 2021, der Ruderer Laurits Follert, sechs Frauen – mit dabei ist die Rhein-Ruhr-Marathon-Siegerin Katharina Wehr vom ASV.

Sechs Trainerinnen und Trainer stehen zur Wahl: Die Vize-Europameisterin Martina VossTecklenburg und Björn Zirotzki, dessen Kanupolo-Nationalmannschaft bei den World Games Gold holte, haben da Chancen.

Sechs Teams haben sich qualifiziert: Die Füchse Duisburg als Aufsteiger in die Eishockey-Oberliga und die MSV-FußballFrauen, die zurück in der Bundesliga sind, gehören ebenfalls dazu.

Ganztägige Schließung: Schwimmer-Stadtmeisterschaften im Hallenbad Toeppersee
Die Stadtmeisterschaften im Schwimmen finden von Samstag, 27. August bis Sonntag, 28. August, im Hallenbad Toeppersee an der Bergheimer Straße 101 in Rheinhausen statt. Damit die Sportler freie Bahn für ihre Wettkämpfe haben, werden an beiden Tagen keine öffentlichen Schwimmzeiten für Besucherinnen und Besucher angeboten.

Der ausrichtende Stadtsportbund und Bäderbetreiber DuisburgSport bitten dafür um Verständnis. Zuschauer, die zur Unterstützung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Hallenbad besuchen möchten, sind herzlich eingeladen. Infos zu den städtischen Bädern gibt es im Internet unter www.baederportalduisburg.de oder telefonisch unter der Bäder-Hotline 0203 283-4444.



Sportgutscheine für über 5000 Erstklässler

 Duisburg, 15. August 2022 - Der Stadtsportbund Duisburg (SSB) und die Stadt Duisburg ermöglichen im bereits fünften Jahr allen Erstklässlern eine Schnuppermitgliedschaft in einem Duisburger Sportverein ihrer Wahl. Oberbürgermeister Sören Link überreichte heute auf dem Schulhof der Gemeinschaftsgrundschule Unter den Kastanien in Wehofen allen Kindern der Klasse 1a persönlich die diesjährigen Sportgutscheine.

Christoph Gehrt-Butry, stellvertretender Geschäftsführer vom Stadtsportbund erklärte den Schülerinnen und Schülern was es damit auf sich hat: Alle Kinder, die nach den Sommerferien eingeschult werden, können so für ein Jahr kostenlos Mitglied in einem Sportklub werden. Auf dem Schulhof ging es dann sogleich in eine beispielhafte Umsetzung. Fußballtrainer und 2. Geschäftsführer Ralf Plincner vom Viktoria Wehofen 1920 e.V. absolvierte mit den Kleinen ein erstes Training mit Schüssen auf die Torwand.

Oberbürgermeister Sören Link half ebenfalls dabei, „das Runde in das Eckige zu bekommen“. Schulleiterin Beate Bischof freute sich über den Besuch aller Akteure im Jubiläumsjahr der Schule, die in den nächsten Tagen ihr 100-jähriges Bestehen feiert. „Möglichst viele Grundschulkinder sollen von dem hervorragenden Sport- und Vereinsangebot in Duisburg profitieren. Neben der schulischen Bildung bietet der Vereinssport wichtige Voraussetzung für die Entwicklung der Kinder. Vor allem liegt der Schwerpunkt hier auf der Integration von sozial benachteiligten Kindern mit und ohne Migrationshintergrund sowie Kindern aus Flüchtlingsfamilien“, erklärt Oberbürgermeister Sören Link.

Christoph Gehrt-Butry, stellvertretender Geschäftsführer beim SSB, ergänzt: „Mit Hilfe der Gutscheine soll es den Kindern leichter gemacht werden, Mitglied in einem Verein zu werden und so auch von den vielfältigen positiven Effekten zu profitieren. Auch Kinder aus Familien, bei denen Sport bisher nicht auf der Tagesordnung steht, sollen so die Gelegenheit bekommen, Spaß an der Bewegung, am Training und am Miteinander in der Gruppe und mit Freunden zu erleben.“

Umgesetzt wird der Start für die Vereinskarriere mit Hilfe der Sparkasse Duisburg, der Gebag, der Novitas BKK und dem Helios Klinikum Duisburg.

OB Sören Link (vorne rechts), Christoph Gehrt-Butry, stellvertr. Geschäftsführer SSB (Mitte), und Achim Gossow, Vorsitzender SSB (hinten links), überreichen die Sportgutscheine.


Bewegung, Spaß und Live-Musik im Duisburger Leichtathletik-Stadion

Duisburg, 10. August 2022 - Bewegung, Spaß und Live-Musik: Diese gelungene Mischung garantiert ein Sportfamilienfest am 13. August (Samstag) 2022 mit zahlreichen und vielseitigen Angeboten für Groß und Klein, das im Rahmen des 75-jährigen Bestehens des Landessportbundes und der Sportjugend NRW ab 11 Uhr (bis ca. 18 Uhr) im Sportpark Wedau II (Leichtathletik-Stadion) stattfindet.

Wer will, kann zum Beispiel seine Kraft an einem Hüpfburg-Kletterfelsen einsetzen oder sich mit viel Action im Bubble Fußball oder auf einer Fechtbahn messen. Darüber hinaus dürfen sich die kleinen Besucher in den zehn Bewegungsstationen des Kinderbewegungsabzeichens (KiBaz) ausprobieren, während die Großen das Sportabzeichen ablegen oder ihre Alltagsfitness testen können.

Dazu wird es ein buntes Bühnenprogramm mit Moderation, Live-Musik und anderen Auftritten geben, tatkräftig unterstützt durch den Stadtsportbund Duisburg sowie Eintracht Duisburg. Verschiedene Foodtrucks sorgen für das leibliche Wohl - einfach für einen locker-fröhlichen Tag mit Sport und Bewegung vorbeikommen.


15. Duisburg TARGOBANK Run am Donnerstag in der gesamten Innenstadt

Ab 16 Uhr haben die Firmenläufer absolute Vorfahrt in der City

Duisburg, 8/9.. August 2022 - Der 15. Duisburg TARGOBANK Run führt ab Donnerstagnachmittag zu umfangreichen Verkehrsbeschränkungen in der Duisburger Innenstadt. Die Köhnenstraße und Landfermannstraße sowie der Opernplatz sind am 11. August ab 16 Uhr (zwischen Mainstraße und Pulverweg) vollständig gesperrt. Das Fahrverbot wird – im Bereich des Opernplatzes – erst zum Ende der Veranstaltung (nicht vor 22.30 Uhr) aufgehoben. Andere Streckenabschnitte sind bereits ab ca. 20 Uhr wieder befahrbar.

Um 18 Uhr wird die Ausfahrt aus der Landgerichtsstraße kurzzeitig ebenfalls für den Bambinilauf gesperrt. Die gesamte Laufstrecke von 5,6 Kilometern in der Innenstadt wird um 18:30 Uhr für die Läufer vom Verkehr freigehalten. Betroffen sind davon unter anderem die Steinsche Gasse zwischen Oberstraße und Friedrich-WilhelmPlatz. Die Friedrich-Wilhelm-Straße bis Tonhallenstraße sowie der Innenhafen mit Philosophenweg, Stresemannstraße und Schifferstraße.

 Die Beschränkungen werden aufgehoben, sobald der letzte Läufer und das Schlussfahrzeug einen Abschnitt passiert haben. Die Veranstalter rechnen damit, dass die letzten Läufer spätestens um 20:15 Uhr im Ziel sind und die gesamte Strecke mit Ausnahme des Opernplatzes, Köhnenstraße und Landfermannstraße dann wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Darüber hinaus gibt es aufgrund des Laufs umfangreiche Halteverbotszonen im Bereich des Theaters und entlang der Laufstrecke.

Die Sicherheit von 3600 Läufern aus knapp 200 Unternehmen und sowie der mehreren 10.000 Zuschauern hat absoluten Vorrang. Deshalb werden Fahrzeuge, die gegen die eingerichteten Haltverbote verstoßen, werden kostenpflichtig abgeschleppt. Ein Schwerpunkt der Abschleppmaßnahmen war in der Vergangenheit die FriedrichWilhelm-Straße. Dort hatten sich besonders viele Autofahrer nicht an die Haltverbote gehalten. Betroffen ist in diesem Streckenabschnitt auch das Parkhaus des FORUM Duisburg Veranstalter des Firmenlaufs ist die TARGO Dienstleistungs GmbH Duisburg.

Ausrichter ist der Stadtsportbund Duisburg in Zusammenarbeit mit der Bunert Events GmbH. Weitere Informationen: www.unser-unternehmen-laeuft.de Laufstrecke TARGOBANK Run 2019. Hier der Link zum Streckenplan:
https://www.unser-unternehmen-laeuft.de/anmelden-laufen/laufstrecke.html

 

Targobank Run: Vorrang für Läuferinnen und Läufer wirkt sich auf den Fahrplan der DVG aus  
Am Donnerstag, 11. August, steht die Duisburger Innenstadt wieder im Zeichen des Targobank Runs. Um den Teilnehmenden einen sicheren Laufweg zu gewährleisten, sind am Veranstaltungstag zwischen 16 und 24 Uhr zeitweise Umleitungen und Sperrungen innerstädtischer Durchgangsstraßen notwendig. Da die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) auch von diesen Maßnahmen betroffen ist, kommt es zu verkehrsbedingten Einschränkungen und zu Haltestellenverlegungen.  

Betroffene Linien: 920, 921, 926, 928, 929, 930, 931, 933, 934, SB10 und SB30   Haltestellen: Von 18.20 bis circa 19.45 Uhr Die Haltestelle „Innenhafen“ (Linie 934) wird zur Ersatzhaltestelle „Innenhafen“ in die Max-Peters-Straße verlegt. Die Haltestellen „Stapeltor“, „Holzhafen“ und „Hansegracht“ (Linie 934) entfallen.   Von 18.20 bis circa 20.15 Uhr „Du-Hbf. West“ und „Lehmbruck-Museum“ (Linien 920, 921, 926, 928, 929, 930, SB10 und SB30), Fahrtrichtung Moers, Kaldenhausen Krölls, Birkenstraße, Vluyn bzw. Geldern, werden zur Ersatzhaltestelle in die Mercatorstraße hinter der Einmündung Friedrich-Wilhelm-Straße verlegt, „Friedrich-Wilhelm-Platz“ (Linien 926, 928, 929, SB10 und SB30).

In Fahrtrichtung Kaldenhausen Birkenstraße, Bruchstraße, Vluyn bzw. Geldern, wird in die Plessingstraße vor die Einmündung Steinsche Gasse verlegt, „Marientor“ (Linien 926, 928, SB10 und SB30), in Fahrtrichtung Kaldenhausen Birkenstraße, Bruchstraße, Vluyn bzw. Geldern, wird in die Plessingstraße vor die Einmündung Steinsche Gasse verlegt, „Schwanentor“, (Linie 929) Fahrtrichtung Moers, wird zur Haltestelle „Schifferstraße“ der Linie 933 (Richtung Uni Nord) in die Schifferstraße verlegt, „Schwanentor“ und „Schifferstraße“ (Linie 933) Fahrtrichtung Neuenkamp, werden in die Essenberger Straße zur Haltestelle „Sperrschleuse“ verlegt.   Darüber hinaus führt die vollständige Sperrung der Landfermannstraße im Start- und Zielbereich des Firmenlaufs zwischen 16 und 24 Uhr dazu, dass die Busse der Linie 933 die Haltestellen „Stadttheater“ und „Schäferturm“ bis Betriebsende nicht bedienen können.  



Katharina Wehr vor ihrem fünften Sieg
Nach Zielschluss beginnt die After-Run-Party mit Liveband DUISBURG (9.8.2022). Duisburgs Firmen laufen wieder. Nach zwei Jahren Corona-Pause feiert der Duisburger TARGOBANK Run am Donnerstag sein Comeback. Die Innenstadt wird zur Rennstrecke für 3.600 Läuferinnen und Läufer aus knapp 200 Unternehmen und zur Fanmeile für die Kolleginnen und Kollegen der Betriebssportlerinnen und Betriebssportler. Der Firmenlauf ist das größte Einzelrennen in Duisburg. Um 19 Uhr gibt Oberbürgermeister Sören Link auf dem Opernplatz den Startschuss zur 15. Auflage des Firmenlaufs und macht den Weg frei für das Rennen über 5,8 Kilometer durch die Duisburger City.


Bereits ab 16 Uhr ist die Innenstadt für den Run reserviert. Zahlreiche Firmen nutzen den König-Heinrich-Platz, um sich zu präsentieren. Die einzelnen Mannschaften können sich zudem auf dem Schulhof des Landfermann-Gymnasiums zum offiziellen Teamfoto aufstellen. Vor dem Hauptlauf gehen um 18 Uhr die Bambini gemeinsam mit den Maskottchen unterschiedlicher Firmen und Institutionen auf die Kurzstrecke. Ennatz, das Zebra des MSV, misst sich dann mit dem Plüsch-Delfin aus dem Zoo. Bei der After-RunParty mit der Liveband Ten Ahead wird der Platz vor dem Theater Duisburg zur Feiermeile beim sportlichsten Stadtfest des Jahres. Eine Lichtershow gegen 22 Uhr setzt zugleich einen weiteren Höhepunkt und den Abschluss des TARGOBANK Run.


Duisburg liebt den TARGOBANK Run
Christian Hengmith, Geschäftsführer von Bunert Events GmbH, blickt mit Vorfreude auf den Neustart nach der Pandemie-Pause: „Die TARGOBANK liebt Duisburg und Duisburg liebt den TARGOBANK Run. Die großartige Stimmung auf dem Opernplatz, das Miteinander der Läuferinnen und Läufer und der Fans aus den Unternehmen – das ist einzigartig. Wir sind sehr froh, dass wir das wieder möglich machen können und am Donnerstag erleben dürfen.“ Veranstalter des Firmenlaufs ist die TARGO Dienstleistungs GmbH Duisburg. Ausrichter ist der Stadtsportbund Duisburg in Zusammenarbeit mit Bunert Events Gmbh.

Die Organisatoren weisen erneut darauf hin, dass für den Lauf umfangreiche Straßensperrungen in der Innenstadt notwendig sind. Roman Schulte-Zurhausen will es wieder wissen Beim TARGOBANK Run stehen der Teamgeist und der Spaß am Sport im Mittelpunkt. Aber natürlich geht es auch um den Sieg.


Der erste Blick richtet sich dabei auf Katharina Wehr. Die 35-Jährige hat die Chance auf ihren fünften Sieg in Folge. Die Siegerin des 39. Rhein-Ruhr-Marathons ist auch auf der deutlich kürzeren Strecke die Favoritin. Bei den Männern haben Dennis Breuer, Karsten Kruck, Roman Schulte-Zurhausen (alle Ausdauerschule by Bunert) hoch vorgewettet. Der Essener Roman Schulte-Zurhausen weiß, wie man sich als TARGOBANK-Sieger fühlt. Er gewann das Rennen 2018. Im Jahr danach belegte er Platz zwei hinter Hendrik Pfeiffer.


346 Startnummern für das Team „Stadt Duisburg“ Die Stadt Duisburg hat bereits den ersten Sieg eingefahren. 346 Läuferinnen und Läufer gehen für das Team Duisburg an den Start. Kein anderes der 197 teilnehmenden Unternehmen ist so stark besetzt. Auf Platz zwei kommt die TARGOBANK selbst mit 290 Beschäftigten im Trikot. Erneut 32.000 Euro an Spenden Vier weitere Gewinner sind ebenfalls bereits bekannt: Wie in den vergangenen Jahren kann die TARGOBANK 32.000 Euro aus dem Erlös durch die Startgelder spenden.


10.000 Euro erhalten Immersatt e.V. 9.000 Euro gehen an das Malteserhospiz St. Raphael. 8.000 Euro unterstützenden Zoo Duisburg. Darüber hinaus profitieren der Kinderschutzbund Duisburg, der Bunte Kreis Duisburg, City Wärme e.V., Gemeinsam gegen Kälte und die Tafel Duisburg vom Erlös aus den Startgeldern. Seit dem ersten TARGOBANK Run im Jahr 2005 sind damit über 600.000 Euro an Spenden zusammen gekommen. Alle weiteren Informationen sowie der Streckenplan auf www.unser-unternehmenlaeuft.de


 

Sommer-Camp der Fussballschule Grenzland in Duisburg mit 26 Kids

Duisburg, 15. JUli 2022 - In der dritten Woche der Sommerferien 2022 haben 26 fussballbegeisterte Kids auf der Anlage bei  Viktoria Buchholz am Ferien-Camp der Fussballschule Grenzland teilgenommen. Die Nachwuchskicker wurden an vier Tagen abwechselnd von den professionellen Trainern der Fussballschule Grenzland trainiert.

Dennis, Regionalliga Nachwuchstrainer, war sehr zufrieden mit dem Verhalten und Engagement der Kinder: „Zusammen haben wir in den vier Tagen unheimlich viel Spaß gehabt und ich bin überzeugt, dass die Kids auch das ein oder andere gelernt haben.“

Je nach Alter trainierten die Kids unterschiedliche Inhalte. In den jüngeren Altersklassen wurde besonders viel spielerisch gearbeitet. In der ältesten Trainingsgruppe flossen auch bereits taktische Elemente mit ins Training ein. Im Laufe der Camp-Tage hatten alle Kinder die Möglichkeit, die Geschwindigkeit Ihres Torschusses an einer Messanlage zu testen und erhielten zum Ende Ihr Ergebnis auf einer von allen Trainern unterschriebenen Urkunde mit nach Hause.

Zum Ende hin gab es viele strahlende Gesichter bei den Kindern. Mats freut sich beispielsweise schon jetzt schon auf das nächste Camp mit der Fussballschule Grenzland: „Das Training war toll. Es hat mir einfach richtig viel Spaß gemacht.“  Auch in den kommenden Ferienzeiträumen bietet die Fussballschule Grenzland wieder Fussballcamps in der Region an. Alle Termine, weitere Informationen, sowie Anmeldemöglichkeiten dazu gibt es unter 
www.fussballschule-grenzland.de.

 

Sportreisen mit dem SportBildungswerk Duisburg 

Aktivurlaub im Sommer und Winter 
Duisburg, 15. Juli 2022 - Neben den Sportkursen, die das SportBildungswerk das ganze Jahr über anbietet, können aktive Duisburger auch von einem breiten Angebot an Sportreisen profitieren. Egal ob Sommer oder Winter, als Single oder mit der Familie – es ist für jeden etwas dabei! Qualifizierte Reise- und Kursleitungen garantieren ein abwechslungsreiches Programm für das Urlaubserlebnis der besonderen Art und das zu sehr fairen Konditionen.

 Aktuell sind zum Beispiel noch ein paar freie Plätze für eine Mallorca Reise vom 19.09.- 25.09.2022 ins Hotel Exagon Park frei. Teilnehmer/innen können sich auf eine unbeschwerte Urlaubswoche mit Fitness und Entspannung pur freuen. Alle Infos zu dieser Reise und zu weiteren Angeboten gibt es via https://bit.ly/3uPRRDA oder unter 0203/3000880.

 

13. Zoolauf Duisburg: Gut gebrüllt, Seelöwen

700 Starter beim Fun-Run für den guten Zweck
Duisburg, 13. Juli 2022 - Das Wetter meint es gut mit dem 13. Zoolauf Duisburg. Rechtzeitig zum Neustart nach zwei Jahren Corona-Pause ebbt die Hitzewelle am Freitag ab. Trotzdem gilt: Bärenfelle und Schafspelze sind als Kostüme wenig angeraten. Schmetterlingsflügel und Spinnennetzhaut durchaus. Die Staffelrennen durch die Arche am Kaiserberg beginnen am Freitag ab 17:30 Uhr. Der Erlös hilft, das neue Seelöwengehege im Zoo zu finanzieren.

Die Läuferinnen und Läufer können sich sehr intensiv anschauen, wohin ihr Geld buchstäblich fließt. Start und Ziel sind an der bisherigen Anlage für diese Tiere. Der ausrichtende Stadtsportbund und der Zoo Duisburg als Gastgeber haben unabhängig von den Wetterprognosen reagiert: Im Bereich des Delfinariums werden die Organisatoren eine zusätzliche „Wasserstelle“ mit reichlich Wasser einrichten. Der Zoolauf ist ein FunRun.

Viele Läuferinnen und Läufer gingen verkleidet auf die rund 2,7 Kilometer lange Strecke, vorbei an Tieren aus fünf Kontinenten. Nicht nur die Schnellsten, auch die Schönsten erhalten am Freitag Preise und Pokale. Um 18:00 Uhr starten die Mixed-Staffeln. Um 19:30 Uhr gehen dann die Herren- und Damen-Staffeln auf die Strecke, die mit Steigungen und Gefällestücken durchaus anspruchsvoll ist. Talente dürfen beim Zoolauf solo mitmachen: Um 17:30 Uhr nehmen die Schülerklassen (U10-U16) die 800 Meter in Angriff.

Um 17:45 Uhr können dann die Bambini den 400-Meter-Rundkurs absolvieren. Für den Lauf der Minihelden, unterstützt durch Schauinsland-Reisen, können Eltern am Veranstaltungstag ihre „Küken“, „Fohlen“ oder „Kitze“ nachmelden. Für alle anderen ist das Meldeportal geschlossen. Die Veranstalter rechnen mit knapp 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wie viele andere Rennen, braucht auch der Zoolauf eine Erholungsphase nach der Pandemie. Die Rennen sind wie gewohnt als Staffellauf, also nach dem Arche-Noah-Prinzip, organisiert. Die Zweier-Teams drehen ihre doppelten Zoorunden über jeweils 5,5 Kilometer. Start und Ziel ist das Seelöwen-Gehege. Hauptsponsor des 13. Zoolaufs ist wie in der Vergangenheit das Casino Duisburg.

 

Segeltteam Finjanna GER2957 - 3. Platz bei der 29er Europameisterschaft (Female) und Vize-Europameister U17

Duisburg, 08. Juli 2022 - "Wir sind immer besser reingekommen. Umso mehr freuen wir uns, dass am Ende sogar zwei Treppchenplätze herausgekommen sind." sagen Finja Waldheuer (DUYC) und Anna-Maria Rissanen (DUC) und haben die Trophäe für den 3. Platz der Wertung "Female Europeans" in der einen und den Siegerbecher als Vize- Europameisterinnen U17 in der anderen Hand.

An 6 Regattatagen, die in Sachen Wind und Wetter alles zu bieten hatten, segelten 165 29er-Teams aus Europa und der Welt (u.a. Neuseeland, Australien, Hong Kong und USA) bei den Volvo European Championships vor Rungsted/Dänemark. Nach den drei Qualifikationstagen hatten die Seglerinnen und Segler nervenaufreibende Startverschiebungen, enge Rennen bei guten Bedingungen und Windstärken von 2 bis 20 Knoten hinter sich.

„Das einzig Beständige waren die Winddreher. Wir haben also die Wolken und die Windfelder immer im Blick behalten, um die Dreher zu nutzen.“ sagen Finja und Anna. Dass die beiden die Finals im Gold Fleet bestreiten konnten, war allein schon ein toller Erfolg. Bei den 9 Wettfahrten während der drei Finaltage konnten Finja und Anna in dieser starken Gruppe immer einige Boote hinter sich lassen und im letzten Rennen mit einem 7.Platz noch ein tolles Ausrufezeichen setzen. Am Ende stand Gesamtplatz 40 (overall), 3. Platz Female Europeans all, 2. Platz Female Europeans U17.


Europameister wurden Tom Goron und Mael Clochard aus Frankreich. Die Europameisterinnen kommen aus Spanien: die Schwestern Sara Momplet Baixauli and Isabel Momplet Baixauli vom Royal Club Naútico de Valencia, dem Austragungsort der letztjährigen World Championships. Sieger der offenen Wertung wurden - wie auch schon bei der Kieler Woche - die Neuseeländer George Lee Rush und Seb Menzies. Herzliche Glückwünsche!

Neben der Organisation der Rennen haben die vielen Helfer des Royal Danish Yachtclub auch an Land super Arbeit geleistet: ein Highlight war die Eröffnungsfeier, eine stimmungsvolle Beachparty gestartet mit Sambamusik, fortgesetzt mit 'pink drinks' und Stranddecken für alle, abgerundet durch Feuerschalen und gebratene Marshmallows - meget hyggeligt.

Segeltörn der SSB-Sportjugend übers Ijsselmeer

16 Jugendliche aus dem Westen an Deck und in den Wanten

Duisburg, 04. Juli 2022 - Die Sportjugend im Stadtsportbund Duisburg setzte Segel. 16 Kinder und junge Erwachsene im Alter von 9 bis 21 Jahren „heuerten“ für einen Törn auf dem Ijsselmeer an. Gemeinsam mit dem Leitungsteam, angeführt von Sandra Niedzwiedz, machten sie auf dem über 150 Jahre alten Segelschiff Emma die Leinen los und erkundeten vom Hafen Lemmer aus das niederländische Binnenmeer.

Was die Crew dabei lernte: „Auch Jugendliche, die aus ganz unterschiedlichen Sportarten kommen, können zu einem harmonischen Team zusammenwachsen. Als Mannschaft erreichen wir mehr. Und dazu verstanden alle sehr schnell: Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen, um auf Kurs zu bleiben“, sagt die stellvertretende Vorsitzende der Sportjugend im SSB Duisburg.

Die Lehre kann helfen, auch im Wettkampfsport unter widrigen Bedingungen seine Ziele zu erreichen. Die Reise übers Ijsselmeer war damit mehr als ein Aktivurlaub und die Teilnehmenden nahmen mehr mit, als die Fähigkeit, Geschirr und Besteck von Hand zu spülen. Mit an Deck und in den Wanten waren Sportlerinnen und Sportler des OSC Rheinhausen, des BSV Rheinhausen, der WRK Rumeln-Kaldenhausen und vom VfB Homberg.

Eine der „Matrosinnen“ war Teilnehmerin Pia Lucassen. Die Rheinhauserin ist nominiert für die U17 Nationalmannschaft des DFB Frauen Fußball. Die ehrgeizige Kickerin trainiert gewöhnlich dreimal wöchentlich bei der SGS Essen und zusätzlich zweimal wöchentlich beim TSV Meerbusch. Dazu kommen natürlich Spiele und Turniere am Wochenende. Bei allem Karriereeifer, beim Segeltörn wollte sie unbedingt dabei sein.

Sandra Niedzwiedz: „Es ist schön zu sehen, wie die gemeinsame Reise und Arbeit auf Deck ganz unterschiedliche Menschen auf einem Schiff zusammenführte und zusammenschweißte. Schön, dass unsere Sportjugend genau das möglich macht.“

Jetzt aber los: Am Sonntag ist Meldeschluss für den 13. Duisburger Zoolauf

Duisburg, 29. Juni 2022 - An diesem Sonntag ist Schluss, und zwar Meldeschluss für den 13. Duisburger Zoolauf. Am Freitag, 15. Juli, geht’s dann nach zwei Jahren Pandemie-Pause wieder rund durch alle „Decks“ der Arche am Kaiserberg. Nachmeldungen für den Staffellauf sind nach dem 3. Juli nicht möglich. Der Erlös aus den Startgeldern sorgt für Badespaß. Das Geld trägt zur Modernisierung und Erweiterung der Seelöwen-Anlage bei. Der Stadtsportbund Duisburg veranstaltet den tierischen Lauf für den guten Zweck.

Die Startgebühr pro Staffel beträgt 30 Euro. Die Teilnahme am Schülerlauf kostet fünf Euro. Meldungen sind online möglich unter www.zoolauf.de. Die Rennen sind wie gewohnt als Paarlauf, also nach dem Arche-Noah-Prinzip, organisiert. Die Staffeln drehen ihre doppelten Zoorunden über jeweils 5,5 Kilometer. Der 2,75 Kilometer lange anspruchsvolle Rundkurs führt vorbei an Tieren aus fünf Kontinenten. Um 18:00 Uhr starten die Mixed-Staffeln.

Um 19:30 Uhr gehen dann die Herren- und Damen-Staffeln auf die Strecke, die mit Steigungen und Gefällestücken durchaus anspruchsvoll ist. Talente können beim Zoolauf solo mitmachen: Um 17:30 Uhr nehmen die Schülerklassen (U10-U16) die 800 Meter in Angriff. Um 17:45 Uhr können dann die Bambini den 400-Meter-Rundkurs absolvieren. Hier kann man am Veranstaltungstag die „Kleinen“ auch noch nachmelden.

Um ganz vorne zu sein, muss man nicht schnell laufen können. Eine Zusatzwertung – sozusagen wider den tierischen Ernst - bringt den Läufer auf eine andere Weise aufs Treppchen. Prämiert werden die drei schönsten Kostüme der Staffelläufer. Inzwischen sind viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Strecke tierisch verkleidet unterwegs und verwandeln den Abendlauf zum „Karneval der Tiere“. Hauptsponsor des Fun-Runs ist wie in der Vergangenheit das Casino Duisburg.

Zum Tode von Herbert Mettler Unbedingtes Engagement für den Sport in Duisburg

Duisburg, 21. Juni 2022 - Der Stadtsportbund Duisburg trauert um Herbert Mettler. Der langjährige SPDFraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Duisburg und Vorsitzende des Sportausschusses verstarb am Sonntag im Alter von 72 Jahren. Joachim Gossow, der Vorsitzende des SSB Duisburg, würdigte Herbert Mettler für sein unbedingtes Engagement für den Sport und die Vereine in seiner Stadt Duisburg. Joachim Gossow sagte: „Wir haben vor zwei Jahren den neuen Pakt für den Sport ausgehandelt und konnten dabei wesentlich bessere Bedingungen für die Klubs vereinbaren. Das wäre ohne Herbert Mettler nicht möglich gewesen.

Er hat gesehen, dass sich der organisierte Sport in den Jahren der knappen Haushaltslage stets kompromissbereit gezeigt hat und hat deshalb nachvollzogen, dass die Vereine auch von der finanziell verbesserten Situation der Kommune profitieren müssen.“ Der Sozialdemokrat habe sich darüber hinaus unter anderem für die Sportgutscheine politisch stark gemacht. Kinder im Grundschulalter können mit Hilfe dieser Gutscheine für ein Jahr kostenlos Mitglied in einem Sportverein ihrer Wahl werden. Bis zu seinem Ausscheiden aus den Ämtern nach der Kommunalwahl 2020 habe der SPDPolitiker immer ein offenes Ohr für die Anliegen des SSB und der Vereine gehabt. Joachim Gossow: „Herbert Mettler hat sich als Kommunalpolitiker verstanden und das bedeutete für ihn, möglichst eng im Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern zu sein.“

Mettler habe zudem seinen Anteil am Erfolg der World Games 2005 in Duisburg gehabt, indem er das Multisportevent politisch unterstützte und die Stadt bei mehreren Gelegenheiten im Ausland repräsentierte. Uwe Busch, geschäftsführendes Vorstandsmitglied, erinnert zudem, dass Herbert Mettler der Sportaustausch mit Duisburgs Partnerstadt Calais stets besonders am Herzen lag. „Er ist immer gern mit uns nach Frankreich gefahren und hat damit ein Zeichen gesetzt, dass die Stadt den Austausch fördert und wertschätzt.“

Joachim Gossow erklärte: „Der Stadtsportbund Duisburg und die Vereine, die wir vertreten, sind dankbar für Herbert Mettlers Lebensleistung. In unseren Gedanken sind wir in diesen Tagen bei seiner Familie und wir wünschen ihr Kraft für die kommende Zeit. Der Sport in Duisburg wird Herbert Mettler stets ein ehrendes Angedenken bewahren.“

Zoolauf: 13. Auflage des Abendrennens am 15. Juli unterstützt neue Robben-Anlage

Duisburg, 21. Juni 2022 - Echte Freunde beweisen Treue, auch wenn man sich eine ganze Zeit nicht sieht. Das Casino Duisburg ist ein echter Freund des Zoolaufs Duisburg. Für die 13. Auflage des Paar-Laufs am Freitag, 15. Juli, kann der veranstaltende Stadtsportbund Duisburg weiter auf seinen langjährigen Hauptsponsor zählen. Spielbankdirektor Michael Wiebeck sicherte am Dienstag persönlich zu: Die zweijährige Corona-Pause hat die guten Beziehungen keineswegs getrübt.

Die finanzielle Hilfe durch das Casino, das zu Westspiel gehört, trägt zu uneingeschränktem Badespaß bei. Denn der Reinerlös des Sommernacht-Rennens am 15. Juli hilft perspektivisch bei der Modernisierung und Erweiterung der Seelöwen-Anlage. Zoochefin Astrid Stewin bewegt das zuverlässige Engagement, denn auch dank der Hilfe von Partnern und Förderern kann sich der Zoo weiterentwickeln, neue Anlagen realisieren bzw. modernisieren: „Mein Dank gilt all denen, welche ein großes Herz für Tiere haben und uns zuverlässig zur Seite stehen. Ich hoffe und wünsche mir für unsere Tiere, dass auch andere Unternehmen und Sponsoren den Mehrwert einer Partnerschaft mit dem Zoo Duisburg erkennen, so wie es das Casino und der Stadtsportbund tun“.

An dem Ortstermin nahm auch Uwe Busch, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Stadtsportbunds, teil. Der SSB organisiert den Zoolauf bereits zum 13. Mal. Michael Wiebeck sagt über die Zusammenarbeit: „Wir sind von Anfang mit dabei und wir haben unser Engagement auch während der Zwangspause durch die Pandemie nie hinterfragt. Wir sind überzeugt: Mit unserer Unterstützung liegen wir genau richtig. Wir machen uns für den Zoo stark, der eine echte Attraktion für Duisburg ist. Zugleich geben wir dem Lauf den notwendigen Rückenwind. Das Rennen hat viele Fans in der Szene und zieht als Funrun auch mediale Aufmerksamkeit auf sich. Unser Einsatz zahlt sich damit doppelt und dreifach aus.“


Astrid Stewin betont den Mehrwert des Zoolaufes für Tier und Mensch, der in Duisburg mittlerweile eine wohlgepflegte Tradition ist: „Die Läuferinnen und Läufer erleben den Zoo auf ungewöhnliche Weise in den Abendstunden und engagieren sich nachhaltig für den guten Zweck. Uwe Busch:  „"Den Zoolauf auszurichten, mache besonderen Spaß. Viele Läuferinnen und Läufer gehen verkleidet auf die Strecke. Das hat schon was, wenn Bären, Bienen oder Schmetterlinge durch einen Zoo laufen“, so das SSB-Vorstandsmitglied.

V.l.: Uwe Busch, Astrid Stewin und Michael Wiebeck beim Ortstermin im Duisburger Zoo

Sportfest für GROß und KLEIN

Neue Kooperation zwischen der Städt. Kita Templerstraße & dem SV Duissern 1923 e.V.

Duisburg, 14. Juni 2022 - Im Mai fand ein großes Sportfest auf der Platzanlage des SV Duissern 1923 e.V. statt. Grund dafür war die neu geschlossene Kooperation zwischen dem Verein und der nahegelegenen Städtischen Kindertageseinrichtung Templerstraße. Gemeinsam möchten sich die Partner für mehr Bewegung von Kindheitsbeinen an einsetzen. Um dies zu feiern, luden Verein und Kita ihre Familien und weitere Interessierte zu einem bunten Sportfest ein. Die Kitakinder haben sich dabei unter anderem bei den einzelnen Stationen, wie dem BobbycarRennen, des Kinderbewegungsabzeichens (kurz Kibaz) ausgetobt.

Neben dem neuen Kooperationspartner konnte sich die Städt. Kita Templerstraße allerdings noch über einen weiteren Punkt freuen. Sie trägt seit nun 15 Jahren das Qualitätssiegel als Anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW und weist damit ein besonders Sportprofil auf. So besteht bereits seit 15 Jahren eine Kooperation zum Post Sportverein Blau-Weiß Duisburg e.V. und die Erzieher*innen der Einrichtung bilden sich regelmäßig mit Bewegungsfortbildung weiter. Dieses besondere Jubiläum wurde von Sandra Niedzwiedz (Vorstand Stadtsportbund Duisburg e.V.) mit einer Jubiläumsurkunde inkl. neuem Partnerverein und einem bunten Schwungtuch geehrt.

Als Kooperationspartner eines Bewegungskindergartens erhielt der SV Duissern 1923 e.V. das Qualitätssiegel als Anerkannter Kinderfreundlicher Sportverein des Landessportbundes NRW und durfte sich über eine Plakette und ebenfalls über eine Urkunde freuen.

V.l.: Sandra Niedzwiedz (Vorstand SSB Duisburg), Frank Blum (Jugendgeschäftsführer SV Duissern), Eckhard Eisenmann (Jugendobmann SV Duissern), Claudia Netzer (Kita Templerstraße) & dazwischen Kinder des Vereins und der Kita.


 

39. Rhein-Ruhr-Marathon am Sonntag, 12. Juni

Gelungenes Comeback des Rhein-Ruhr-Marathons mit 4317 Teilnehmenden
Der Rhein-Ruhr-Marathon feierte am Sonntag, 12. Juni, ein sonniges Comeback. Nach zwei Jahren Pandemie-Pause nutzten eine Duisburgerin und ein gebürtiger Duisburger die 39. Auflage des Klassikers über 42,195 zudem erfolgreich den Heimvorteil. Christoph Heesen aus Kalkar überquerte als Erster am Sonntag die Ziellinie in der Schauinsland-Reisen-Arena. Nach 2:43,09 Stunden, hatte sich der Duisburg-Sieger, der in der Stadt geboren ist und über 20 Jahre hier gelebt hat, den Platz ganz oben auf dem Treppchen gesichert.

Auf Platz zwei kam der Oberhausener Hannes Piffko (2:46:59) und Marin Winiger vom MTK Kriens (2:49:27) Bei den Frauen gewann Lokalmatadorin Katharina Wehr (2:57,51) vom ASV Duisburg. Platz zwei und drei gingen an Johanna Köster (3:23:41) und Beate Sikora vom ASV Duisburg (3:27:51). An den unterschiedlichen Rennen des Marathon-Tages nahmen insgesamt 4317 Starterinnen und Starter teil. 761 Teilnehmende starteten im Hauptlauf über die 42,195 Kilometer durch zwölf Stadtteile. Die Polizei meldete keine besonderen Vorkommnisse. Die Sanitätsdienste berichteten ebenfalls keine außergewöhnlichen Ereignisse. 

Der Lauftag durch Duisburg begann am frühen Morgen allerdings  mit der Verspätung von einer Stunde. Grund waren zahlreiche Fahrzeuge auf dem Laufweg, die vor dem Beginn der Rennen abgeschleppt werden mussten. Wie gewohnt erhielten die Läuferinnen und Läufer bei frühsommerlichen Temperaturen dank der Anfeuerung durch die Duisburgerinnen und Duisburger die notwendige Unterstützung. Vor allem im Duisburger Süden und auch in Hochfeld feuerten die Bürgerinnen und Bürger die Heldinngen und Helden der Lang-Strecke an. Veranstalter des Duisburg-Laufs sind der Stadtsportbund Duisburg gemeinsam mit dem LC Duisburg. Katharina Wehr: „Es hat Spaß gemacht.“

Gewinner des Rhein-Ruhr-Halbmarathons Simon Bong aus Brühl hatte übers Internet nach Duisburg gefunden. Bong studiert in North Carolina/USA und nutzte seinen Heimaturlaub zum Erfolg über die 21,1 Kilometer in1:10,37. Auf Platz zwei kam Christian Schreiner vom LAC Rhein-Sieg in 1:13,21. Seine Ehefrau Lisa gewann derweil die Konkurrenz bei den Frauen in 1:22,48 Stunden. Beide versprachen im nächsten Jahr wieder zu kommen. Lisa Schreiner will dann den Streckenrekord (1:18,02) brechen. Das sei am Sonntag nicht möglich gewesen.

Wind und Sonne hätten viel Kraft gekostet. Bei den Inlinern setzte sich Alexander Jose Bastidas aus Venezuela (1:09,01) durch. Bei den Frauen war erwartungsgemäß Claudia Maria Henneken aus Köln (1:20,31) nicht zu schlagen. Die Handbike-Trophy ging bei den Männern an den Belgier Jonas van de Stene (1:04,52). Bei den Frauen sicherte sich die Paralympics-Siegerin Annika Zeyen (1:16,15) erwartungsgemäß den Erfolg. 2.000 Helferinnen und Helfer im Einsatz Am Marathon-Tag waren mehr als 2.000 Helferinnen und Helfer. Sie übernahmen unter anderem Aufgaben als Streckenposten oder waren an den 18 Versorgungsständen im Einsatz.

Der LC Duisburg als Mitveranstalter war mit knapp 200 ehrenamtlich Tätigen beteiligt. Organisationsleiter Uwe Busch fasste den Marathon-Tag für sich so zusammen: „Es gab eine große Vorfreude, wieder ein richtiges Rennen veranstalten zu können. Es war dann an vielen Stellen so, dass es war, als wäre es unser erstes Mal. Mit den Teilnehmerzahlen bin ich zufrieden. Wichtig war, dass wir den Neuanfang erfolgreich geschafft haben und jetzt schauen wir bereits auf den 40. Rhein-Ruhr-Marathon im nächsten Jahr.“ 40. Rhein-Ruhr-Marathon am 11. Juni 2023 Der Termin steht bereits fest: Am Sonntag, 11. Juni, verwandelt sich die Stadt wieder in einen Sportplatz. Ob Christoph Heesen seinen Titel verteidigen kann, steht nicht fest: Sein Sohn hat an dem Tag Geburtstag.

Strecke, Streckensperrungen und Durchlaufzeiten

Duisburg, 10. Juni 2022 - live.ssb-duisburg.de streamt den 39. Rhein-Ruhr-Marathon Die Rennen des 39. Rhein-Ruhr-Marathons am Sonntag, 12. Juni, lassen sich im Internet mitverfolgen. Ab 7:40 Uhr geht der Duisburg-Lauf über die Facebook-Seite des RheinRuhr-Marathons und den Videokanal des veranstaltenden Stadtsportbunds https://live.ssb-duisburg.de online. Das Videoteam, das der SSB während der Pandemie aufgebaut hat, macht es möglich.

Fans und Freunde der Teilnehmerinnen und Teilnehmer können alle Starts und den Zieleeinlauf am Bildschirm mitverfolgen. Darüber hinaus folgt eine Kamera den führenden Läuferinnen und Läufer. Damit können auch die Zuschauerinnen und Zuschauer in der Schauinsland-Reisen-Arena über die Videowände den Rennverlauf mitverfolgen. Kurzentschlossen an die Startlinie? Nachmeldung en für den 39. Rhein-Ruhr-Marathon sind bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start im Meldebüro in der Schauinsland-Reisen-Arena möglich.
Kurzentschlossene starten über die volle Distanz für 75 Euro (zu Fuß und auf Inliner), Halbmarathon 55 Euro, Staffeln 180 Euro.


Frühstückslauf des LC Duisburg
Der LC Duisburg ermöglicht eine gemütliche Generalprobe. Am Samstag, 11 Juni, bietet der Mitorganisator des Rhein-Ruhr-Marathons einen Frühstückslauf. Start ist um 11 Uhr vor dem Haupteingang der Schauinsland-Reisen-Arena im Sportpark Duisburg. Die Streckenlänge beträgt etwa 5 Kilometer. Zum Schlussspurt geht es zurück in die Arena und dann durch das Zieltor des Rhein-Ruhr-Marathons.
Da kommt dann schon mal ein wenig Vorfreude auf. Nach der Warmlaufrunde gibt es Kaffee und kühle Getränke. Ein kleines Gebäckstück füllt den Kohlenhydrat-Speicher wieder auf. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Zum „Auslaufen“ lohnt ein Bummel über die Marathonmesse, ebenfalls in der SchauinslandReisen-Arena. Adidas ermöglicht ab 10:30 Uhr einen Laufschuhtest aus Anlass des Frühstückslaufs.


Der Marathon-Express
Der Marathon-Express der DVG (Duisburger Verkehrsgesellschaft) bringt Fans und Freunde an die Strecke. Und die Staffelläufer zurück ins Ziel. Die Verkehrsbetriebe schicken den Marathon-Express auf Rundkurs. Diejenigen, die ihre Frau oder ihren Mann unterwegs anfeuern und im Ziel bejubeln wollen, sind dank des Shuttle-Services immer rechtzeitig auf Streckenposten. Der Bus bringt die Unterstützer vom Sportpark aus im Liniendienst an markante Stellen auf dem Laufweg. Dazu gehört auch das Bürgerfest am Buchholzer Markt. Die Fahrzeiten sind so getaktet, dass Familie, Freunde und Bekannte der Läuferinnen und Läufer danach pünktlich beim Zielspurt in der Schauinsland-Reisen-Arena dabei sein können.

Die Staffeln nutzen ebenfalls gern den Express, um gemeinsam mit ihrer Schlussläuferin oder ihrem Schlussläufer die letzten Meter ins Ziel absolvieren zu können. Der Marathon-Express hält auch an den Wechselpunkten der Staffel. Mit Bus und Bahn am Start (und in die Badewanne) Noch etwas zum Thema Bus und Bahn: Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Wer kein Neun-Euro-Ticket hat: Die Startnummer dient am Marathontag als Fahrkarte.

Die Teilnehmenden können am 12. Juni für die An- und Abreise Busse und Bahnen im Bereich der Preisstufe D-Süd kostenlos nutzen. Dieses Angebot kommt besser an, denn es spart die Parkplatzsuche und Wartezeiten bei der Rückfahrt.

Marathon-Messe Quasi zum Warmbummeln: Im VIP-Bereich der Schauinsland-Reisen-Arena lädt die Marathon-Messe zum Schauen und Shoppen ein. Namhafte Hersteller präsentieren am Samstag (10-19 Uhr) und Sonntag (9- 16 Uhr) ihre Produkte. Messerabatte erleichtern die Kauf-Entscheidung. Der kleine Rundgang lässt sich leicht mit dem Abholen der Startunterlagen, die es gleich nebenan gibt, verbinden.

Tipps und Trends: das Symposium in der MSV-Arena
Der Messebesuch macht schlau(er). In der Schauinsland-Reisen-Arena veranstalten der Stadtsportbund Duisburg gemeinsam mit dem LC Duisburg am Samstag, 11. Juni, ein Symposium mit Tipps und Trends, die Läuferinnen und Läufer schneller und besser machen. Der Eintritt ist frei.
Hier die Themen:
- 13:30 Uhr : Mit dem richtigen Biss in die neue Saison Mit interdisziplinärer Diagnostik zu neuen Höchstleistungen Vortragender: Stavros Avgerinos, Zahnarzt
- 14:30 Uhr: Bestzeit durch intelligente Ernährung und Versorgung in der Marathonvorbereitung Vortragender: Paul Barth, Repräsentant von Ultra Sports
- 15:30 Uhr: Laufschuhbau 2.0 Wie True Motion Running die Läufer wieder ins Zentrum stellt! Vortragender: Fatih Karakaya, Technischer Repräsentant True Motion Running GmbH

- Interkulturelles Jugend-Fußballturnier

Duisburg, 10. Juni 2022 - Das Kommunale Integrationszentrum veranstaltet in Kooperation mit dem Stadtsportbund Duisburg und dem Georgswerk Duisburg e.V. am Samstag, 18. Juni, von 10 bis 18 Uhr, auf der Bezirkssportanlage am Kalkweg 125 in Duisburg-Wedau ein Jugend-Fußballturnier Acht Mannschaften aus verschiedenen Duisburger Stadtteilen sowie aus benachbarten Städten treten in bunt zusammengestellten Besetzungen gegeneinander an, um sich den Pokal zu holen, der am Ende auf die besten drei Teams sowie auf den Torschützenkönig wartet.

Die jungen Spieler mit ihren unterschiedlichen familiären Wurzeln, eint die Liebe und der Spaß am Fußball. Das Turnier bietet die Möglichkeit, sich spielerisch und auf Augenhöhe fair und sportlich zu begegnen. Das Jugend-Fußballturnier ist Teil des Duisburger Integrationsprojektes „Nah dran – Aven majpashe“, welches vom Land NRW gefördert wird und das sich unter anderem zum Ziel gesetzt hat, durch Begegnung und Dialog, das friedliche Zusammenleben zwischen alteingesessenen und neuzugewanderten Duisburgerinnen und Duisburger in den Stadtteilen zu fördern.




39. Rhein-Ruhr-Marathon: Duisburg feiert Comeback im Goldglanz von Tokio

Strecke, Streckensperrungen und Durchlaufzeiten
Duisburg, 7. Juni 2022 - Die Paralympics-Siegerin Annika Zeyen verleiht dem Neustart des Rhein-Ruhr-Marathons goldenen Glanz. Am Sonntag, 12 Juni, verwandelt der Duisburg-Lauf die ganze Stadt in einen Sportplatz. Für das Rennen um die Handbike-Trophy hat die Gewinnerin des Time-Trials von Tokio 2021 gemeldet. Für die 37-jährige Athletin aus Bonn ist der Start in Duisburg ebenfalls ein Comeback.

Vor zwei Jahren hatte sie mit einer Zeit von 1:15,36 einen neuen Streckenrekord aufgestellt. Es war ihr erstes größeres Rennen mit dem Handbike, nachdem sie zuvor bei den Olympischen Spielen 2012 Gold im Rollstuhl-Basketball geholt hatte. Die Favoritin hat die Frühschicht gebucht.
Bereits um 8 Uhr geht sie mit ihrem Handbike auf die Strecke.

Der Hauptlauf über die 42,195 Kilometer startet Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link um 8:30 Uhr auf der Kruppstraße in Sportpark Duisburg. Der Gewinner über die neu vermessene Strecke wird gegen 11 Uhr in der Schauinsland-Reisen-Arena erwartet. Der 39. Rhein-Ruhr-Marathon wird vom Stadtsportbund Duisburg gemeinsam mit dem LC Duisburg veranstaltet. Die Gastgeber rechnen mit insgesamt etwa 3.500 bis 4.000 Läuferinnen und Läufer am Sonntag.

Sechs Rennen auf dem Wettkampfprogramm
Insgesamt sechs Läufe nehmen auf der Kruppstraße den Anfang. Zum Lauftag am 12. Juni geht es auch um die Entscheidungen beim Rhein-Ruhr-Halbmarathon, dem RheinRuhr-Inline-Marathon und dem Staffelrennen. 3 Schulen haben für die Ekidenstaffeln gemeldet. Läuferinnen und Läufer per App können per Fernbeziehung ihr ZehnKilometer-Rennen real überall auf der Welt und virtuell in Duisburg laufen.

Nach zwei Jahren Corona-Pause kehrt der Duisburg-Marathon, der gemeinsam mit Frankfurt und Berlin zu den ältesten in Deutschland gehört, zurück auf die Straße. Der Pause muss der Rhein-Ruhr-Marathon Tribut zollen. Organisationsleiter Uwe Busch stellt fest. „Wie bei allen Läufen derzeit liegt das Meldeergebnis um etwa 20 Prozent hinter dem Ergebnis der Zeit vor der Pandemie.“ Allerdings gibt es Unterschiede: Für den Hauptlauf über die 42,195 Kilometer haben bis Sonntagabend 747 gemeldet. Dieses Starterfeld ist damit schon jetzt größer als 2019, als 732 Läuferinnen und Läufer die volle Runde durch zwölf Stadtteile absolvierten.

AOK-Schülerläufe mit über 1.100 Talenten am Freitag
Die Long-Covid-Symptome sind vor allem beim Halbmarathon (2022: 1.866, 2019: 2309 und beim Staffel-Marathon (2022: 43, 2019: 106) zu spüren. Ein Plus gibt es dagegen bei der Nationenwertung: 2019 waren es 38 Nationen am Start, aktuell sind es 42. Die Liste reicht von A wie Australien bis V wie Venezuela.

2 Läuferinnen und Läufer aus der Ukraine stehen auf der Meldeliste. Sie werden am Sonntag ein besonderes Zeichen der Solidarität erleben: Alle Finisher-Shirts vom Ausrüster adidas sind in Gelb und Blau gehalten. Ein sehr gutes Meldeergebnis mit über 1.100 Talenten 07.06.2022 3 verzeichnet der AOK-Schülermarathon.

Insgesamt 23 Schulen haben für die Läufe am Freitag, 10. Juni, gemeldet. Zwei Neue stehen ganz oben auf dem Treppchen Fest steht, dass es bei der 39. Auflage des Klassikers eine neue Siegerin und einen neuen Sieger geben wird. Annika Vössing aus Oberhausen, die 2018 und 2019 nicht zu schlagen war, lebt inzwischen in der Schweiz. Dem Rhein-Ruhr-Marathon fühlt sie sich weiterhin verbunden und hat angeboten, weiterhin als Botschaft für den DuisburgLauf tätig zu sein.

Nikki Johnstone, Gewinner des Rennens bei den Männern 2018 und 2019 hat ebenfalls nicht gemeldet. Damit ist der Ausgang des Rennens sowohl bei den Frauen wie bei den Männern völlig offen. Bei den Männern ist mit Hannes Piffko vom Running4Charity e.V. lediglich ein Starter aus den TOP 10 von 2019 am Start. Auch der Sieger des virtuellen Laufes 2021 Andreas Lindermann vom ASV Duisburg hat eher Außenseiterchancen. Das gilt auch für den Gewinner von 2017, Karsten Kruck vom ASV Duisburg. Bei den Frauen ist Silke Böhm, die 2019 Platz zehn belegt hat, am Start, ebenso wie die Gewinnerin des virtuellen Laufes von 2021, Katharina Wehr.

Eine wirkliche Vorhersage traut sich Jörg Bunert jedoch nicht zu: „Man muss abwarten, wer noch kurzentschlossen für Duisburg meldet. Als Annika Vössing 2018 bei uns gewonnen hat, da hatte sie auch niemand auf der Rechnung.“

Duisburg duscht die Dauerläufer
Uwe Busch rechnet mit mehreren Hundert Nachmeldern. Vorhersagen sind aber auch hier schwierig und hängen von einer Vorhersage ganz anderer Art ab: „Entscheidend ist, wie das Wetter wird.“ Derzeit spricht vieles für einen heiter bis wolkigen Lauftag mit einem Höchstwert von 26 Grad. Wird es tatsächlich sommerlich warm, dann sind die Duisburgerinnen und Duisburger gefordert.

Christoph Gehrt-Butry: „Gartenduschen, Wasserschläuche oder Wassereimer und Wannen können für Abkühlung sorgen. Das hat 2019, als es sehr warm war, für große Anerkennung bei den Läuferinnen und Läufern gesorgt. Die Hilfsbereitschaft der Duisburgerinnen und Duisburger und ihre herzliche Art der Unterstützung sind deshalb in der Szene fast schon legendär.“

Die Mentalität der Menschen hier sei einmalig und setzt noch einmal Kräfte frei, wenn es hart wird. Anders gesagt: Niemand vertreibt den „Mann mit Hammer“ besser als ein Duisburger oder eine Duisburgerin! Verkehrsbeschränkungen am Marathon-Tag, Sonntag, 12. Juni Aufgrund des Marathons kommt es in der gesamten Stadt zu Verkehrsbehinderungen. Polizei und Ordnungskräfte sind angewiesen, keine Autos auf die Laufstrecke zu lassen, Querungen sind allerdings bei Läuferlücken möglich.

Entsprechende Schleichwege lassen sich auf der Webseite www.rhein-ruhr-marathon.de nachschauen. Autos, die auf Marathon-Strecke widerrechtlich geparkt sind, werden abgeschleppt. Die DVG hat einen Sonderfahrplan während der Marathon-Stunden herausgegeben. Das Pressegespräch nach dem Lauf ist für 12:30 Uhr im VIP-Raum des Rhein-Ruhr-Marathons (Ostseite des Stadions) terminiert.











 

39. Rhein-Ruhr-Marathon: Online-Meldeschluss am 5. Juni

Duisburg, 2. Juni 2022 - Zeit für einen entscheidenden Klick: Nur noch bis Pfingstsonntag, 5. Juni, 24 Uhr, können Ausdauerspezialisten über das Internet online für den 39. Rhein-Ruhr-Marathon melden. Wer am Sonntag darauf, am 12. Juni, in der Schauinsland-Reisen-Arena seinen ganz persönlichen Sieg feiern will, sollte jetzt die Startnummer klicken. Über www.rhein-ruhr-marathon.de führt der Weg an die Startlinie auf der Kruppstraße im Sportpark Duisburg. Das spart Lauferei und Geld. Dann sind Nachmeldungen gegen Bar- oder Kartenzahlung bei Abholung der Startkarten (bis eine Stunde vor dem jeweiligen Lauf) immer noch möglich, allerdings nur analog.

Das heißt: Um den 12. Juni laufend zu genießen, ist eine schriftliche Anmeldung direkt beim Stadtsportbund Duisburg möglich. Während der Startkarten-Ausgabe am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag ab 6 Uhr in der Arena, können sich Kurzentschlossene ebenfalls in Position bringen. Bis eine Stunde vor dem jeweiligen Rennen sind die Nachmeldeschalter geöffnet. Am Schalter direkt ist ebenfalls nur Bar- oder Kartenzahlung möglich.

Der Start für den Hauptlauf per Internet kostet bis Sonntag, 5. Juni, 65 Euro (dann 75 Euro). Die Teilnahme am Halbmarathon lässt sich bis Montag für 47 Euro (danach 55 Euro) online buchen. Staffeln sind in dieser Woche noch für 160 Euro (statt 180 Euro) mit vier Läufern am Stab.

Startzeiten für den 39. Rhein-Ruhr-Marathon am Sonntag, 12. Juni:
8.00 Uhr 14. Rhein-Ruhr-Handbike-Marathon
8:05 Uhr 23. Rhein-Ruhr-Inline-Marathon
8:28 Uhr Ekiden-Staffel-Lauf
8:30 Uhr 39. Rhein-Ruhr-Marathon
8:50 Uhr 14. Rhein-Ruhr-Staffel-Marathon
10:00 Uhr 21. Rhein-Ruhr-Halbmarathon

Ferienspaß für Wasserratten!

Sportjugend Feriencamps laden zum Wasserspaß ein.
Duisburg, 1. Juni 2022 - Die Sportjugend Duisburg bietet in Kooperation mit dem Homberger Ruderklub Germania e.V. von 1893 zwei sportliche Camps in den Sommerferien an. Sowohl zwischen dem 18. und 22. Juli als auch zwischen dem 25. und 29. Juli gibt es Wasserspaß auf dem Gelände des Vereins.

Für die Betreuungszeit von 7:30 – 16:00 Uhr liegen die Kosten pro Camp bei 60 Euro inklusive einem Mittagessen. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren, die mindestens das Seepferdchen mit einer guten Schwimmfähigkeit besitzen. Weitere Informationen und die Anmeldelinks finden Sie online unter www.sportjugend-duisburg.de oder direkt bei der Sportjugend Duisburg (Tel. 0203 / 3000 851, E-Mail sportjugend@ssb-duisburg.de).

Sonne, Strand & Sport: Sporthelfer-Ausbildung in den Sommerferien in Neuharlingersiel

Duisburg, 30. Mai 2022 - Schnell noch die Chance nutzen und vom 09. – 16. Juli die Sommerferien im schönen Neuharlingersiel verbringen. In dem Preis von 335 € (Mitglieder in einem Sportverein) bzw. 435 € (Sonstige) sind die An- und Abreise, die Unterkunft in der Jugendherberge mit All-inklusiv-Verpflegung, die Sporthelfer-Ausbildung I oder II (SH I bzw. SH II) und das Freizeitprogramm enthalten. Unter fachlicher Anleitung lernen die Jugendlichen im Alter von 13-17 Jahren neue Ideen und Trends in Spiel- und Sportangebote einzubauen.

Die Ausbildung berechtigt sie anschließend zur eigenständigen Planung und Anleitung von Stundenanteilen für Kinder oder Gleichaltrige. Jugendliche, die zum Beispiel bereits in der Schule den SH I gemacht haben, können im SH II ihr Wissen vertiefen. Natürlich kommt neben dem sportlichen Input auch die Freizeit nicht zu kurz. Ob bei Ausflügen zum Strand oder beim Grillen am Lagerfeuer – hier ist für jeden etwas dabei! Weitere Informationen gibt es beim Stadtsportbund Duisburg (koenigs@ssbduisburg.de oder 0203 / 3000-818).

(c) Adobe Stock | Foto: micromonkey.

 

Gewichtheber vom VfL Duisburg-Süd für seine Lebensleistung im Sport ausgezeichnet

Stadtsportbund Duisburg machte Ehrung für Rolf Milser zum Heimspiel

Duisburg, 25. Mai 2022 - Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Joachim Gossow, der Vorsitzende des Stadtsportbund Duisburg, ehrte am Montag beim Landhaustreff den Gewichtheben-Olympiasieger von 1984, Rolf Milser, für seine Lebensleistung im Sport. Die Ehrung war ursprünglich für die große Bühne der Duisburger Sportschau im April vorgesehen. Rolf Milser musste da aber aufgrund einer Corona-Infektion absagen.

Der Stadtsportbund machte für den Athleten, der für den VfL Duisburg-Süd seine Erfolge stemmte, die Auszeichnung zum Heimspiel. Im Landhaus Milser, wo der Treff, moderiert von Manni Breuckmann, regelmäßig stattfindet, überreichte Joachim Gossow gemeinsam mit Jürgen Dietz, dem Leiter des Eigenbetriebs DuisburgSport, die Trophäe.

Der Hotelier Milser hatte früher im Sportamt der Stadt Duisburg, heute Eigenbetrieb DuisburgSport, gearbeitet. Die Ehrung nahm der Mann, der in seine Stadt so viele Titel zurückbrachte, mit viel Bescheidenheit entgegen. Statt einer langen Rede sagte Rolf Milser: „Danke und jetzt gibt es den Nachtisch.“

Von links: Manni Breuckmann, Joachim Gossow, Rolf Milser sowie Jürgen Dietz.

Öffnungszeiten Stadtsportbund Duisburg
Die Geschäftsstelle des SSB ist am Freitag, den 27.05.2022, geschlossen und auch nicht telefonisch erreichbar. Ab Montag, den 30.05.2022, sind die Mitarbeiter*innen des Stadtsportbundes und des Sportbildungswerkes gerne wieder wie gewohnt für Sie da.

 

Bürger-Info zum 39. Rhein-Ruhr-Marathon am 12. Juni in Duisburg

Die Quadratur des Laufkreises findet alle Schleichwege

Duisburg, 18. Mai 2022 - Die Runde passt ins Eckige. Alles Wissenswerte zum 39. Rhein-Ruhr-Marathon am Sonntag 12. Juni fasst die Bürgerinformation im quadratischen Format zusammen. So passen 42,195 Kilometer locker in jede Hosentasche. Das Faltblatt ist jetzt erschienen. Die Quadratur des Laufkreises verrät zudem Schleichwege für alle, die 12. Juni mit dem Auto unterwegs sein müssen.

Das InfoQuadrat liegt in den Bürgerbüros, den Stadtbibliotheken, aber auch beim Stadtsportbund Duisburg, bei DuisburgSport und bei Bunert Laufsport in Neudorf aus. Im Internet kann die Übersicht unter www.rhein-ruhrmarathon.de heruntergeladen werden. Der „Marathon im Quadrat“, herausgegeben vom veranstaltenden Stadtsportbund Duisburg, informiert über die Startzeiten ab 8 Uhr auf der Kruppstraße im Sportpark Duisburg.


Am Sonntag, 12. Juni, sind auch Inliner, Handbiker, die Starter beim Halbmarathon und die Staffeln unterwegs. Fans können daraus ersehen, ab wann auf den jeweiligen Streckenabschnitten mit Sport-Verkehr zu rechnen ist. Wo die Samba-Bands spielen, wo es Verpflegung für die Starterinnen und Starter gibt und die Wechselpunkte der Staffeln sind ebenfalls verzeichnet. Wie die Privat-Fans des einen oder anderen Starters möglichst schnell zu den einzelnen Streckenpunkten kommen, auch darüber informiert das Faltblatt.

Der Zieleinlauf ist in der Schauinsland-Reisen-Arena. Der Sieger wird dort gegen 11 Uhr erwartet. Nach Straßen aufgelistet lässt sich ebenfalls nachlesen, ab wann die Sperrung beginnt und wann sie wieder aufgehoben wird. Darüber hinaus erhalten die Bürgerinnen und Bürger Auskunft über Fahrplanänderungen der DVG. Uwe Busch, Organisationsleiter des Rhein-Ruhr-Marathons gibt Entwarnung für alle Nicht-Sportler: „Wer am Marathon-Sonntag mobil sein muss, kommt ans Ziel. Umwege aber müssen eingeplant werden. Denn der Marathon hat aus Sicherheitsgründen unbedingt Vorfahrt.“ Weitere Infos unter www.rhein-ruhr-marathon.de

 

Bus im Design des Laufs am 12. Juni tourt ab sofort durch Duisburg

Die DVG wirbt fahrplanmäßig für 39. Rhein-Ruhr-Marathon
Duisburg, 12. Mai 2022 - Etwas mehr als vier Wochen vor dem Start des 39.Rhein-Ruhr-Marathons am Sonntag, 12. Juni, bekommt die zweifache Duisburg-Siegerin Annika Vössing eine „Monatskarte“ für einen DVG-Bus. Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) haben einen ihrer Busse mit dem Plakatmotiv des Marathons, veranstaltet vom Stadtsportbund Duisburg, gebrandet.

Die Oberhausenerin Annika Vössing ist darauf prominent und beinahe in Lebensgröße zu sehen. Sie macht damit ab sofort fahrplanmäßig Werbung für das größte Sportfest in der Stadt. Am heutigen Donnerstag stellte die DVG ihren Marathon-Bus vor. Kathrin Naß, Pressesprecherin der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV), erklärte dabei, dass das rollenden Werbebanner im ganzen Stadtgebiet zu sehen sein wird: „Wir setzen den Bus auf unterschiedlichen Linien ein. Damit erzielen wir dann eine größere Reichweite. Mit dem Marathon-Bus zeigen wir, dass wir hinter Duisburg und einem für die Stadt bedeutenden Sportereignis stehen.“

Für den Stadtsportbund bedankte sich Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Uwe Busch bei der DVG: „Es ist fast schon Brauchtum, dass ein Bus mit unserer Werbung auf den Rhein-Ruhr-Marathon hinweist. Das Großplakat mit der Siegerin von 2018 und 2019 fällt sofort ins Auge und sorgt für Aufmerksamkeit. Das bedeutet: Mehr Menschen lesen die Nachricht: Am 12. Juni ist Marathon-Tag an Rhein und Ruhr. Wir wollen unseren Lauf zum Stadtgespräch machen. Die Verkehrsbetriebe helfen uns dabei.“

DVV-Sprecherin Kathrin Naß verbindet mit der Mobilitätsgarantie der DVG mehr als nur Werbung: „Wir wecken damit die Vorfreude auf den Rhein-Ruhr-Marathon. Zugleich wollen wir auch dafür sorgen, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger wahrnehmen, dass sich die Stadt am 12. Juni in einen Sportplatz verwandelt.“
Wenn die Straße zur Laufstrecke wird, dann bedeute dies Verkehrseinschränkungen. Die DVG müsse ebenfalls ihre Fahrpläne anpassen. Kathrin Naß: „Es soll sich möglichst weit herumsprechen, damit sich die Bürgerinnen und Bürger darauf einstellen können.“

Den Läuferinnen und Läufer empfiehlt die Pressesprecherin eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln „Wir bringen alle sicher und pünktlich zur Startlinie. Und wir bringen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch wieder entspannt nach Hause. Die Startnummer wird am Marathontag zur Fahrkarte.“
Die Starter können am 12. Juni für die An- und Abreise Busse und Bahnen im Bereich der Preisstufe D-Süd kostenlos nutzen. Die Zusammenarbeit bei der An- und Abreise komme ebenfalls bei den Läuferinnen und Läufern sehr gut an. Uwe Busch: „Dieses Angebot wird immer besser genutzt, denn es spart die Parkplatzsuche und Wartezeiten bei der Rückfahrt.“

Für Sonderfahrten ist der Marathon-Bus am Marathon-Sonntag fest eingeplant. Die Verkehrsbetriebe schicken wieder den Marathon-Express auf Rundkurs. Diejenigen, die ihre Frau oder ihren Mann auf der Strecke anfeuern und im Ziel bejubeln wollen, sind dank des Shuttle-Services immer rechtzeitig auf Streckenposten. Der Bus bringt die Unterstützer vom Sportpark aus im Liniendienst an markante Stellen auf dem Laufweg. Dazu gehört auch das Bürgerfest am Buchholzer Markt.

Die Fahrzeiten sind so getaktet, dass Familie, Freunde und Bekannte der Läuferinnen und Läufer danach pünktlich beim Zielspurt in der Schauinsland-Reisen-Arena dabei sein können. Die Staffeln nutzen ebenfalls gern den Express, um gemeinsam mit ihrer Schlussläuferin oder ihrem Schlussläufer die letzten Meter ins Ziel absolvieren zu können. Der Marathon-Express hält auch an den Wechselpunkten der Staffel.

 

13. Zoolauf Duisburg zugunsten der neuen Robben-Anlage

SSB Duisburg startet das Sommernachtsrennen über den Kaiserberg am Freitag, 15. Juli

Duisburg, 10. Mai 2022 - Alle guten Dinge sind 13. Nach zwei Jahren Corona-Pause geht der Zoolauf Duisburg am Freitag 15. Juli in seine 13. Auflage. Stand Mai gibt es keine Auflagen mehr, sondern nur den puren Spaß, eine tierisch schöne Sommernacht sportlich zu genießen. Meldungen für die Staffelrennen nach dem Arche-Noah-Prinzip (immer zwei Starter bilden ein Team) sind ab sofort möglich unter www.zoolauf-duisburg.de. Die Teilnehmerzahl ist auf 500 Paare begrenzt.

Verkleidet an den Start für das Rennen über jeweils fünf Kilometer zu gehen, ist nicht verpflichtend. Es ist aber mehr als gern gesehen. Denn es erhalten nicht nur die Schnellsten Pokale und Urkunden. Der veranstaltende Stadtsportbund prämiert auch die schönsten Kostüme. Der Reinerlös des 13. Zoolaufs kommt in diesem Jahr der Modernisierung und Erweiterung der Seelöwenanlage zugute, die sich seit jeher – im Start- & Zielbereich des Rennens befindet.


Weil es schon ein bisschen her ist, gilt es noch einmal die „Spielregeln“ zu beschreiben. Der veranstaltende Stadtsportbund bietet in diesem Jahr wieder das volle Programm: Frauen-, Männer und Mixed-Teams können sich auf den Weg vorbei an Affen, Flamingos und Koalas machen. Gleich vier Starts sorgen für Bewegung: Der sportlichste Sommerabend des Jahres beginnt mit dem Schülerlauf über 800 Meter um 17:30 Uhr. Es folgt der Bambinilauf (bis einschl. 6 Jahre) über 400 Meter (17:45 Uhr).

Die Mixedstaffel über zwei Mal 5000 Meter gehen um 18 Uhr auf den 2,5 Kilometer langen Rundkurs. Die Strecke ist jeweils zweimal zu laufen. Die Frauen- und Männerstaffeln sind ab 19:30 Uhr ebenfalls über 2 x 5000 Meter auf der durchaus anspruchsvollen Strecke unterwegs. Weil viele Läufer im Kostüm starten, ist darauf hinzuweisen: Fell ist 2022 nicht der Stoff, aus dem das Trikot sein sollte. Kreativität ist gleichwohl gefragt. Die drei Paarläufer mit dem schönsten Kostüm kommen aufs Treppchen und erhalten einen Sonderpreis.
Weitere Informationen unter 0203 3000811. Ausschreibung und Anmeldung unter www.zoolauf.de

 

Rhein-Ruhr-Bad: Feriencrashkurse

Duisburg, 9. Mai 2022 - für Anfänger DuisburgSport bietet wieder Feriencrashkurse in den Sommerferien für Kinder ab fünf Jahren im Rhein-Ruhr-Bad an der Kampstraße 2 in Hamborn an. Die Kurse bestehen aus zehn Einheiten mit maximal neun Kindern und kosten 75 Euro.

Interessierte können die Kurse ab Montag, 16. Mai, ab 17 Uhr online unter www.baederportal-duisburg.de buchen. Weitere Informationen zu den Bädern und deren Öffnungszeiten gibt es auf www.baederportal-duisburg.de und telefonisch unter der Info-Hotline 0203 283-4444.



DuisburgSport: Öffnungszeiten der Hallenbäder an Christi Himmelfahrt

Das Rhein-Ruhr-Bad an der Kampstraße 2 in Hamborn ist am Donnerstag, 26. Mai, von 8 bis 21 Uhr geöffnet. Auch das Freibad Homberg an der Schillerstraße 160 und das Allwetterbad Walsum an der Scholte-RahmStraße 16 sind jeweils von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Das Hallenbad Toeppersee an der Bergheimer Str. 101 in Rheinhausen bleibt an diesem Tag geschlossen.

Das Hallenbad Neudorf an der Memelstraße 70 bis 72 bleibt auch weiterhin wegen Reparaturarbeiten geschlossen. Weitere Informationen zu den Bädern gibt es im Internet unter www.baederportal-duisburg.de und telefonisch unter der Info-Hotline 0203 283-4444.


FASEL-Stiftung unterstützt gemeinnützige Duisburger Vereine

 Duisburg, 4. Mai 2022 - Oberbürgermeister Sören Link überreichte am Dienstag, 3. Mai, bei einem Empfang im Rathaus am Burgplatz gemeinsam mit Reinhold Kube, Vorsitzender der Fasel-Stiftung, Spenden mit einer Gesamthöhe von über 25.000 Euro an Duisburger Vereine und Hilfsorganisationen.

Die Duisburger FASEL-Stiftung fördert seit über 20 Jahren internationalen Schüler- und Jugendaustausch, die Idee der Sozialen Marktwirtschaft und verschiedene Hilfsprojekte. Von ihrer Hilfe profitieren dabei regelmäßig auch Einrichtungen, die sich um Bedürftige in Duisburg kümmern: „Wir helfen Armen und Unterdrückten in verschiedenen Gegenden der Welt. Doch wir wollen dabei den Nächsten hier vor Ort nicht übersehen“, sagte Thomas Schlenz, Vorstandsvorsitzender der FASEL-Stiftung, bei der Spendenübergabe.

„Das soziale Engagement der FASEL-Stiftung und die vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten der Duisburger Vereine und Hilfsorganisationen bereichern unsere Stadt. Ihre Arbeit ist für unsere Stadt wichtiger als je zuvor und ich bin allen Engagierten sehr dankbar“, so Oberbürgermeister Sören Link. In diesem Jahr konnten sich der Verein „Gemeinsam gegen Kälte“, die „Duisburger Tafel“, der „Kinder- und Jugendtisch Immersatt“ und die Bedürftigen-Mittagstische verschiedener Kirchengemeinden der Hamborner „Pobstei St. Johann“ über Tankgutscheine für insgesamt rund 30.000 Kilometer und über Finanzzusagen für 6.000 Kinderfrühstücke und 1.000 warme Mahlzeiten freuen.

Ebenfalls beachtliche Fördermittel erhalten das Newcomer-Netzwerk des Neumühler Vereins „OfJu e.V.-Lemonhaus“ für die Organisation und Durchführung von Sprach- und Integrationskursen für Geflüchtete, der Verein „Jungs e.V.-Heroes“ für seine Antidiskriminierungsarbeit sowie die „Duisburger Werkkiste“ für das Berufsvorbereitungs-Projekt 2. Chance.


 

Sportlerehrung 2022

Duisburg, 4. Mai 2022 - Duisburgs erfolgreichste Leistungssportler wurden am Dienstag, 3. Mai, wieder für ihre herausragenden Erfolge geehrt. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Sportlerehrung in den letzten zwei Jahren nicht wie gewohnt stattfinden und musste ausfallen. Daher wurden bei der diesjährigen Sportlerehrung auch die herausragenden sportlichen Leistungen aus den Jahren 2019 und 2021 ausgezeichnet. Wie bereits in den Jahren zuvor, hatte Veranstalter DuisburgSport auch diesmal wieder in das „Studio Duisburg“ an der Kaiserswerther Straße eingeladen.

Auf dem roten Teppich posierten die Sportstars vor einer großen Sponsorenwand für Fotografen oder machten Selfies. Oberbürgermeister Sören Link lobte die nationalen und internationalen Titelträger für ihr besonderes Engagement und betonte deren wichtige Rolle als positive Botschafter der Stadt. Gemeinsam mit Sportdezernent Martin Linne überreichte er anschließend Urkunden und kleine Präsente. Durch das Rahmenprogramm führte Moderator Danny Pabst.

Als Show-Act zeigten die Hip-Hop Tanzcrews Massive-X-Dream und Baddest Females aus Recklinghausen, die zahlreiche Titel bei Regionalen Meisterschaften, sowie Deutschen Meisterschaften und Europameisterschaften ertanzt haben, ihr Können. Möglich wurde diese Veranstaltung durch die Unterstützung der Sparkasse Duisburg, der Wirtschaftsbetriebe Duisburg, der Bitburger Braugruppe und des Getränkeherstellers Hövelmann.

Oberbürgermeister Sören Link (2. von rechts) und Sportdezernent Martin Linne (1. von rechts) mit den geehrten Sportlerinnen und Sportlern

Liste der geehrten Sportlerinnen und Sportler



Einradfahren







 

Podiumsdiskussion des Stadtsportbunds Duisburg in der MSV-Arena

Die Parteien sind sich einig: Die nächsten 300 Millionen für den Sport sollen fließen

Duisburg, 3. Mai 2022 - Mehr Sport in NRW hatte der Landessportbund (LSB) in seiner Kampagne zur Landtagswahl gefordert. Das Podiumsgespräch zur Wahl am 15. Mai am Montagabend in der MSV–Arena vermittelte den Zuhörerinnen und Zuhörern die Einsicht: Die Botschaft ist angekommen und auf fruchtbaren Boden gefallen. Alle Beteiligten auf dem Podium sicherten zu, in der nächsten Legislaturperiode mehr für den Sport investieren zu wollen.


Der Stadtsportbund Duisburg hatte den politischen Fitnesstest veranstaltet. Joachim Gossow, der Vorsitzende des SSB, resümierte nach dem neunzig minütigen Austausch: „Ich stelle fest, dass sich alle auf unterschiedliche Weise für den Sport einsetzen. Ich wünsche mir eine enge Verzahnung der politischen Arbeit mit den Initiativen des Landessportbunds, denn nur so wird am Ende des Tages wirklich mehr für den Sport möglich sein.

Stefan Klett, der Präsident des Landessportbunds, vernahm sehr zufrieden: Die CDU, die FDP, die Grünen, die Linke und die SPD – zumindest ihre Vertreterinnen und Vertreter aus Duisburg – wollen das Modernisierungsprogramm für die Sportstätten fortschreiben. Das war eine der LSB-Forderungen vor der Wahl. 300 Millionen Euro hatte das Land dafür bis 2022 zur Verfügung gestellt. Bis 2027 sollen es noch einmal mindestens 300 Millionen sein. Einig war man sich auch dabei, dass es einen Inflations- und Klimaschutzaufschlag geben müsse.

Duisburg hatte aus dem nun ausgelaufenen Förderprogramm, dessen Mittel über den SSB an 42 Vereine flossen, 6,7 Millionen Euro erhalten. Martin Linne, Sportdezernent der Stadt Duisburg, einer der Gäste des Gesprächs, sprach von zwölf bis 15 Millionen, die das Fitnessprogramm für vereinseigene und städtische Sportanlagen mittelfristig brauche. Joker schießen Tore An dem Podiumsgespräch unter der Leitung des Sportjournalisten Hermann Kewitz nahmen teil: Annabella Peters für Die Linke (Kandidatin für den Wahlkreis Mitte/Nord), Sven Benentreu für die FDP, Kevin Galuszka von den Grünen (beide Duisburg West und Walsum), Peter Griebeling (CDU-Sprecher im städtischen Betriebsausschuss DuisburgSport) und Ralf Jäger (SPD-Mitglied des Landessportausschusses).

Die beiden großen Parteien hatten aufgrund von Absagen nicht ihre ursprünglich angekündigten Kandidatinnen, sondern zwei Vertreter geschickt. „Joker schießen auch manchmal Tore“, sagte dazu der Moderator Hermann Kewitz. Ralf Jäger präsentierte sich durchaus offensiv und sprach sich für eine gerechtere Verteilung der Landessportförderung aus. Aus seiner Sicht hätte Duisburg aus dem 300 Millionen Fonds nicht nur 6,7, sondern 13 Millionen bekommen müssen.

Peter Griebeling von der CDU machte angesichts der Kritik an seiner Landesregierung mit Blick auf die kommende Legislaturperiode deutlich: „Es ist eine Erfahrung gemacht worden und aus Erfahrung lernt man.“ Die Attraktivität „vernünftiger Sportstätten“ Während des Podiumsgesprächs ging es dabei nicht nur um Geld, und hier besonders um mehr Geld für den Sport. Die Diskutierenden rückten auch ihre unterschiedlichen Schwerpunkte in den Blick: Sven Benentreu von der FDP machte sich vor allem für die integrative Kraft des Sports stark.

Annabella Peters von den Linken betonte die Bedeutung für die Bildung und begrüßte den weiteren Ausbau von Bewegungs-Kindertagesstätten. Duisburg hat davon derzeit 21. Kevin Galuszka von den Grünen warb dafür, den gesundheitsfördernden Aspekts des Sports mehr in den Mittelpunkt zu stellen. Ihm ging es dabei auch darum, dass im Reha-Bereich die Angebote der Vereine besser beworben werden. Peter Griebeling sprach sich besonders für den Ausbau der Sportinfrastruktur aus. „Nur mit vernünftigen Sportstätten bekommen wir die Kinder und Jugendlichen wieder an den Sport“, so der CDU-Vertreter.

Dass dies unter Umständen überlebensnotwendig sein könnte, macht Ralf Jäger deutlich: Er habe aus Gesprächen mit der DLRG mitgenommen, dass man aufgrund des durch die Pandemie-Bekämpfung ausgefallenen Schwimmunterrichts in Zukunft mit mehr Badeunfällen rechnen müsse. 1500 Duisburger Kinder können nicht schwimmen Uwe Busch, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des SSB, rechnete vor: Allein in Duisburg gebe es in den Klassen fünf und sechs mehr als 1500 Kinder, die nicht richtig schwimmen können.

Der Stadtsportbund hat deshalb mit Hilfe von Landesmitteln ein Programm aufgelegt. Kinder können kostenlos am Wochenende Schwimmen lernen. Abschließend beschrieb Jürgen Joachim, Präsident des Kanu-Regattavereins Duisburg, dass es bei der geeigneten Unterstützung nicht immer nur um Geld gehen müsse.
Der Organisationsleiter der Kanu-Weltmeisterschaften 2023 in Duisburg, sagte: „Ich bin für ein Ministerium für Sport und Ehrenamt. Ich glaube, dass man das Ehrenamt im Sport nicht unterschätzen darf. Es brauche eine gewisse Wertschätzung und Unterstützung durch alle Beteiligten.“ Für diese Einschätzung bekam Jürgen Joachim Applaus. Kein Wunder, unter den Zuhörenden waren zahlreiche Vereinsvorstände. Sie übernehmen ihre Aufgabe ehrenamtlich.

 

Ehrung der Jugendsportler im Zoo

Duisburg, 08. April 2022 - Duisburgs jüngste Nachwuchssportlerinnen und -sportler wurden am heutigen Freitag für ihre herausragenden sportlichen Leistungen im Zoo Duisburg gefeiert. Oberbürgermeister Sören Link und Astrid Stewin, Direktorin des Zoo Duisburg, ließen sich es nicht nehmen, den acht Titelgewinnerinnen und -gewinnern persönlich zu gratulieren. Da die Ehrungen in den letzten beiden Jahren wegen der Coronapandemie ausfallen mussten, wurden die Erfolge der Jahre 2019 bis 2021 gemeinsam gewürdigt.

Von den Einradzebras des MSV Duisburg 02 Turnen standen Annika, Henrik und Torben Kraus, Manuela und Luisa Schindelmann sowie Anna Lena Pörschke auf den Siegerpodesten. Die Duisburgerin Mia Florkowski startete im Kanu erfolgreich für den KC Friedrichsfeld und Oleksii Bielikov war Titelgewinner für den SRC Duisburg im Squash.
 
Schauplatz der Sportlerehrung war der spektakuläre Tigerturm des Zoos. Zeitweise beobachteten die imposanten Raubkatzen neugierig aus ihrer Anlage heraus das Geschehen und sorgten für eine besondere Atmosphäre. Als Präsente gab es praktische Sporthandtücher von Organisator DuisburgSport und Freikarten vom Zoo Duisburg, der nach dem offiziellen Teil noch den Besuch im Delfinarium ermöglichte.

Erfolge Jugendsportlerehrung am 08.04.2022: 












SSB Duisburg zeigt und beweist Solidarität mit der Ukraine

Duisburg, 07. April 2022 - Der neue Vorstand und der Beirat des Stadtsportbundes Duisburg bekennen Flagge: gegen den Krieg und für Solidarität mit der Ukraine. Der SSB Duisburg zeigt zugleich Einsatz: bei der Hilfe für die Geflüchteten aus dem Land, das sich seit dem 24. Februar gegen den Einmarsch russischer Truppen stemmt.

Das Sportmobil des Stadtsportbundes beschert den Kindern aus der Ukraine Tag für Tag unbeschwerte Stunden. Das Finisher-Shirt des 39. Rhein-Ruhr-Marathon am 12. Juni steht im Zeichen der Solidarität mit der Ukraine. Viele Mitgliedsvereine des SSB öffnen ihre Sportplätze für Geflüchtete. Denn Sporträume sind Integrationsräume.

Einig im Einsatz für die Menschen aus der Ukraine: (von links) Vorstandsmitglied Uwe Busch, Beirat Dieter Winnig, Beirätin Sandra Niedzwiedz, Vorstandsvorsitzender Joachim Gossow, Vorstandsmitglied Susanne Hering, Beirat Andreas Vanek, Beirätin Bettina Winnig, Vorstandsmitglied Karl-Heinz Dinter, Vorstandsmitglied Christoph Gehrt-Butry und Beirat Peter Joppa. Foto: SSB Duisburg

 

Hans-Joachim Goßow übernimmt Vorsitz des Stadtsportbund Duisburg

Mitgliederversammlung mit Satzungsänderung am Dienstag im Steinhof Duisburg
Duisburg, 05. April 2022 - Hans-Joachim Goßow hat den Vorsitz des Stadtsportbund Duisburg übernommen. Die Vertreter der knapp 400 Vereine innerhalb des SSB mit mehr als 92.000 Mitgliedern wählten den 62-Jährigen während der Mitgliederversammlung am Dienstag im Steinhof in Huckingen einstimmig in sein neues Amt. Die Delegierten aus den 75 anwesenden Vereinen bestimmten Susanne Hering zur Stellvertretenden Vorsitzenden und Karl-Heinz Dinter zum Stellvertretenden Vorsitzenden. Beide Stellvertreter wurden ebenfalls einstimmig gewählt. Die Amtszeit des ehrenamtlichen Vorstands beträgt vier Jahre.

Erstmals in seiner 50-jährigen Geschichte hat der Dachverband der Duisburger Sportvereine zusätzlich zwei hauptamtliche Vorstandsmitglieder. Uwe Busch, als Geschäftsführer des SSB, und sein Stellvertreter Christoph Gehrt-Butry übernehmen diese neu geschaffenen Positionen. In den neu geschaffenen Beirat wählten die Vereinsvertreter: Andreas Vanek, Peter Joppa, Dieter Winnig und Sandra Niedzwiedz.
Auch die Mitglieder des Beirats erhielten die einhellige Zustimmung der Mitgliederversammlung. Als geborenes Mitglied gehört die Vorsitzende der Sportjungend im SSB, Bettina Winnig, diesem Gremium an. Ebenfalls als neues Gremium führte der Stadtsportbund die „ständige Konferenz“ ein, die den ehemaligen Hauptausschuss ersetzt.

Der neue Vorstand des Stadtsportbund Duisburg: (Von links) Uwe Busch, als Geschäftsführer Vorstandsmitglied, Susanne Hering, stellvertretende Vorsitzende, Hans-Joachim Goßow, Vorsitzender, Karl-Heinz Dinter, stellvertretender Vorsitzender, Christoph Gehrt-Butry, als stellvertretender Geschäftsführer Vorstandsmitglied. Foto: SSB Duisburg

Möglich wurde diese Neustrukturierung durch eine Satzungsänderung. Die Vereinsvertreter hatten einem entsprechenden Vorschlag vor den Wahlen zum Vorstand ebenfalls bei nur einer Gegenstimme zugestimmt. Notwendig war eine zwei Drittel Mehrheit. In seiner Rede nach seiner Wahl sagte Hans-Joachim Goßow: „Der Stadtsportbund hat sich mit dem engen Schulterschluss zwischen Ehrenamt und hauptamtlichen Mitgliedern eine zukunftsfähige Struktur gegeben.“

OB Sören Link: Sport als größte Bürgerbewegung in der Stadt
An dem Mitgliedertreffen nahmen Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link sowie Stefan Klett, Präsident des Landessportbunds, und der Sportdezernent Martin Linne teil. Oberbürgermeister Sören Link nannte in seinem Grußwort den Sport die „größte Bürgerbewegung der Stadt“, für den die Stadt bestmögliche Bedingungen schaffen will. Sören Link blickte zurück auf die Herausforderung für den Sport durch die Pandemie.
Er schaute zugleich voraus: Die Aufnahme der Flüchtlinge aus der Ukraine und ihre Unterbringung in Sporthallen fordere kreativen Lösungen von den Vereinen ein. Link sagte zu: „Wir wollen die Hallen so schnell wie möglich wieder freigeben.“

Im Rahmen der Mitgliederversammlung präsentierte der Vorstand seine Bilanz für die vergangenen drei Jahre. Der SSB ist wirtschaftlich gesund bei einem Jahresumsatz von etwa 7,6 Millionen Euro. Für die Jahre 2022 und 2023 soll der Umsatz auf 8,9 Millionen Euro steigen. Knapp 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für den SSB tätig.

 

Sportmobil des Stadtsportbund macht an den Flüchtlingsunterkünften Station

Sarah Franke: „Wir konnten so viel Leben in den Kindern wecken.“
Duisburg, 05. April 2022 - Das Sportmobil des Stadtsportbund Duisburg ist seit Freitag auf Tour. An jedem Tag macht das Gute-Laune-Team des SSB Station an einer der Flüchtlingsunterkünfte in der Stadt. Für drei Stunden vertreiben Sarah Franke, Referentin für Integration durch Sport beim SSB, und weitere Sportmobilisten den geflüchteten Kindern die Langeweile. Sarah Franke hat sehr schnell festgestellt, dass sich der Besuch lohnt.

„Es war wunderschön. Ich habe ganz viele lachende und gut gelaunte Kinder erlebt“, sagte sie nach ihrer ersten Touretappe am Freitag im Schulzentrum Süd. Denn das Sportmobil hat jede Menge Spaß geladen. Die Kinder bewegen sich auf den Pedalos, springen Seilchen, lernen Jonglieren oder üben sich im Leitergolf. Ganz schnell versammelten sich viele Mädchen und Jungen um das Team, das den fahrbaren Sportplatz mitgebracht hatte. Sarah Franke: „Über die Bewegungsspiele konnten wir so viel Leben in den Kindern wecken. Es war beeindruckend, das miterleben zu können.“

„Sportmobil des Stadtsportbund macht an den Flüchtlingsunterkünften Station"

Am Samstag war das Sportmobil gleich wieder im Schulzentrum. Am Sonntag und Montag parkte das Sportmobil des SSB im Landschaftspark Nord, wo in der Kraftzentrale Geflüchtete aus der Ukraine untergebracht sind. Am Dienstag und Mittwoch fährt das Team dann wieder in Huckingen vor, wo in den vier Sporthallen über 400 Geflüchtete aus der Ukraine untergebracht sind. Am Donnerstag und Freitag parkt das Sportmobil dann vor der Glückauf-Halle.

Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbunds, sagt zu der Aktion: „Wir können nur ahnen, was die Menschen und gerade die Kinder durchgemacht haben und wie sie sich in der für sie vollkommen fremdem Umgebung fühlen. Wir tun, was wir gut können: Über Spiele und Bewegung wollen wir den Kindern ein wenig Abwechslung und ein paar unbeschwerte Stunden ermöglichen.“

 

- 39. Rhein-Ruhr-Marathon zeigt blau-gelbe Brücke der Solidarität
- Mitgliederversammlung: Neuer Vorstand, neue Satzung und neue Namen für die Gremien

Das Finisher-Shirt für den Duisburg-Lauf am 12. Juni 2022
Duisburg, 01. April 2022 - Der Rhein-Ruhr-Marathon setzt ein Zeichen. Als Ausdruck der Verbundenheit mit den Menschen in der Ukraine leuchtet das Finisher-Shirt für den Lauf am Sonntag, 12. Juni, in Blau und Gelb. Ebenfalls sehr bewusst haben der veranstaltende Stadtsportbund gemeinsam mit dem LC Duisburg das Motiv ausgewählt: die Brücke der Solidarität.


In diesem Jahr gibt es keine unterschiedlichen Farben für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den diversen Läufen, die zum Marathon-Tag gehören. Alle tragen nach dem Zieleinlauf in der Schauinsland-Reisen-Arena Blau und Gelb: die Teilnehmenden an der Handbike-Trophy, am Rhein-Ruhr-Inline-Marathon, am Rhein-Ruhr-Halbmarathon, an der Staffel und am Klassiker über 42,195 Kilometer.


Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbunds, möchte mit Entscheidung bei der Auswahl der Finisher-Shirts buchstäblich Farbe bekennen: „Wir hoffen alle, dass dieser furchtbare und sinnlose Krieg bis zu unserem Lauf beendet sein wird. Was aber bereits heute fest steht, die Menschen in der Ukraine brauchen noch über lange Zeit unsere Solidarität. Wir wollen darauf hinweisen und wir werden diese Geste mit einer Aktion zugunsten der Opfer des Krieges verbinden“, so Uwe Busch. Adidas ist in diesem Jahr der Textilpartner des 39. Rhein-Ruhr-Marathons. Weitere Informationen und Meldung: www.rhein-ruhr-marathon.de


Mitgliederversammlung am Dienstag, 5. April, 19 Uhr in Huckingen im Steinhof
Neuer Vorstand, neue Satzung und neue Namen für die Gremien

Die Mitgliederversammlung des Stadtsportbunds Duisburg hat in diesem Jahr zukunftsweisenden Charakter. Die Vertreter der knapp 400 Duisburger Sportvereine wählen am Dienstag, 5. April, ab 19 Uhr im Steinhof Duisburg den Vorstand und ebenfalls einen neuen Vorsitzenden. Darüber hinaus steht eine umfassende Satzungsänderung auf der Tagesordnung.

Unter anderem soll der Dachverband der Vereine in der Stadt in Zukunft zwei hauptamtliche Vorstandsmitglieder erhalten. Darüber hinaus sieht die neue Satzung, die zur Abstimmung steht, vor: Die Wahlperiode für die ehrenamtlichen Funktionsträger verlängert sich von drei auf vier Jahre. Einen entsprechenden Auftrag zur Neugestaltung der Satzung hatte das Führungsgremium des SSB bei der Mitgliederversammlung vor drei Jahren erhalten.

 

 Seither hatten das Vorstandsteam Susanne Hering, Karl-Heinz Dinter und Hans-Joachim Gossow sowie Geschäftsführer Uwe Busch und sein Stellvertreter Christoph Gehrt-Butry an dem nun vorliegenden Vorschlag gearbeitet und von externen Juristen überprüfen lassen. Die wesentlichen Änderungen sind: - Zu den drei ehrenamtlichen und von der Mitgliederversammlung gewählten Vorstandsmitgliedern kommen zwei weitere hauptamtliche Vorstände hinzu. Diese werden von dem auf vier Jahre gewählten Vorstand bestellt. Aktuell sollen Uwe Busch, bisher Geschäftsführer des SSB, sowie Christoph Gehrt-Butry diese Aufgabe übernehmen.
- Statt des bisherigen Gesamtvorstands unterstützt ein Beirat die Arbeit des Führungsgremiums. Die vier Mitglieder dieses Beirats werden am Dienstag ebenfalls gewählt. Als geborenes Mitglied gehört auch die Vorsitzende oder der Vorsitzende der Sportjugend diesem Gremium an.
- Der bisherige Hauptausschuss, in dem unter anderem die Vertreter der einzelnen Fachschaften mitarbeiten, erhält einen neuen Namen: Ständige Konferenz. Zu diesem Kreis gehören dann auch die Vertreterinnen oder Vertreter der Bezirkssportbünde sowie eine Delegierte oder ein Delegierter der Vereine in der Stadt mit mehr als 1.000 Mitgliedern.

Hans-Joachim Gossow als Kandidat für den Vorsitz Bei allen Veränderungen setzt der SSB auf Kontinuität: Der bisherige Vorstand stellt sich zur Wiederwahl. Dabei wird Hans-Joachim Gossow für den Vorsitz kandidieren. Der 62-Jährige ist seit mehr als 20 Jahren in den verschiedenen Gremien des SSB tätig gewesen und seit sechs Jahren Mitglied des geschäftsführenden SSB-Vorstands. Der neue Vorsitzende übernimmt den Posten, der seit dem Frühjahr 2020 vakant ist.


Hintergrund der Umstrukturierung des 1971 gegründeten Stadtsportbunds sind zum einen Vorgaben durch den Landessportbund sowie die über Jahre gewachsene Bedeutung des Dachverbands. Der SSB hat mehr als 300 Beschäftigte und einen Jahresumsatz von knapp 8 Millionen Euro. Ehrengäste der Mitgliederversammlung am kommenden Dienstag sind der Präsident des Landessportbunds Stefan Klett, Oberbürgermeister Sören Link und Sportdezernent Martin Linne.

 

Doppelpack 50+: Stadtsportbund feiert Sportschau und Jubiläum am 29. April

Vorverkaufsstart für die Show der Spitzenklasse in der Mercatorhalle Duisburg
Duisburg, 24. März 2022 - Der Re-Start für die 42. Duisburger Sportschau hat begonnen. Am Freitag, 29. April, 19 Uhr, veranstaltet der Stadtsportbund Duisburg seine Gala in der Mercatorhalle Duisburg. Die Show der Spitzenklasse ist zugleich Geburtstagsparty.

Der SSB feiert sein 50-jähriges Bestehen nach. Für den „Doppelpack 50+“ kommen insgesamt nur 500 Karten zum Preis von 22 Euro / 18 Euro in den Verkauf. Mehr als 1.000 Tickets sind bereits gebucht. Der SSB hatte den ursprünglich für November 2021 geplanten Termin aufgrund der PandemieBeschränkungen absagen müssen. Viele Freundinnen und Freunde der Sportschau hatten ihre Karten nicht zurückgegeben. Sie behalten damit für 29. April ihre Gültigkeit. Für den Gala-Abend des Duisburger Sports mit der Bekanntgabe der Sportlerinnen und Sportler des Jahres sowie der besten Trainerin oder Trainer sowie des besten Teams gilt die 3G-Regel. Masken müssen während der gesamten Veranstaltung getragen werden.


Der SSB präsentiert am 29. April zahlreiche außergewöhnliche Top-Acts, angefangen von der anmutigen Show-Gymnastikgruppe Uni-2-Tre aus Bern bis hin zu den akrobatischen Fliegenden Hombergern, die beim Heimspiel traditionell ihr neues Programm präsentieren. Zu den Stars des Abends gehören sicher auch Noah Chorny mit seiner atemberaubenden „Laternenakrobatik“ sowie die Ballakrobatin Sofia Sperrati. Den Abend moderiert Bülent Aksen. Auch Asli Sevindim ist wieder dabei, die im November beruflich verhindert war.

Dass der Stadtsportbund Duisburg auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Programm zusammenstellen kann, verdankt er u.a. der treuen Unterstützung der zahlreichen Sponsoren und Förderern. Der Dank gilt an dieser Stelle der Sparkasse Duisburg, der König-Brauerei, den Wirtschaftsbetrieben, Sinalco/Rheinfels, der GEBAG, Haniel, Duisburg Kontor, Schauinsland-Reisen, der Volksbank Rhein-Ruhr, Krohne Messtechnik und DuisburgSport.


Der Kauf von Eintrittskarten ist ab Samstag, 26.03.2022, an folgenden Vorverkaufsstellen möglich: Stadtsportbund Duisburg, Bertaallee 8b, 47055 Duisburg, 0203 – 3000811 Konzertkasse Lange, Königstraße 2, 47051 Duisburg, 0203 – 26464 Tourist Information Duisburg, Königstraße 86, 47051 Duisburg, 0203 - 285440

 

Sportler setzen Zeichen gegen Rassismus

Gemeinsam Farbe bekennen
Duisburg, 14. März 2022 - Vom 14. - 27. März finden die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Seit zwei Jahren hat die Aktion Pink gegen Rassismus dort ihren Kernzeitraum. In pinken T-Shirts zeigen die Duisburger Sportvereine, dass im Sport Rassismus keinen Platz hat. Mit unterschiedlichen Vereinsaktionen setzen sie so ein Zeichen für eine tolerante und weltoffene Sportwelt. Seit Beginn der Aktion haben sich über 6.000 Sportler*innen aus über 150 Duisburger Vereinen beteiligt.

Neben Duisburg nehmen viele weitere Städte und Kreise mit ihren Sportbünden an der Aktion teil. Weitere Landessportbünde und Fachverbände aus ganz Deutschland nutzen die pinke Farbe ebenfalls, um sich gegen menschenverachtendes Verhalten zu positionieren. Über die Website www.pinkgegenrassismus.de erfährt man weitere Informationen zu der Aktion und findet dort auch ein buntes und vielfältiges Bildungsprogramm für Jung und Alt. Neben diversen Vereinsaktionen beteiligt sich der Stadtsportbund Duisburg am 19.03. an dem Aktionstag der Stadt Duisburg auf der Königstraße. Auch hier wird ein pinkes Zeichen gegen Rassismus gesetzt und über die Programme vom Stadtsportbund informiert.

RVR fördert Kanu-Rennsport und Para-Kanu-WM in Duisburg mit 30.000 Euro

Essen/Duisburg, 10. März 2022 - Der Regionalverband Ruhr (RVR) unterstützt die Vorbereitungen für die Weltmeisterschaften im Kanu-Rennsport und im Para-Kanu 2023 in Duisburg mit 30.000 Euro. Das beschloss der RVR-Ausschuss für Kultur, Sport und Vielfalt einstimmig in seiner heutigen Sitzung. Bereits zum sechsten Mal werden die Titelkämpfe der Rennsport-Kanuten im Sportpark Duisburg in Duisburgn Duisburg-Neudorf ausgetragen.


Die Elite der Para-Kanuten tritt hier zum dritten Mal an. Vom 23. bis zum 27. August 2023 erwarten die Veranstalter des KRV Duisburg und des Deutschen Kanu-Verbandes rund 1.200 Teilnehmende aus etwa 100 Ländern zu ihrer eigenen WM. Kanuten und Para-Kanuten kämpfen in Kajaks und Canadiern über 200, 500, 1.000 und 5.000 Meter lange Strecken um insgesamt 42 WM-Titel.


Die bisherigen Vorbereitungen hat der Duisburger Verein ehrenamtlich und damit kostenneutral durchgeführt. Ab diesem Jahr müssen aber Kosten u.a. für die Öffentlichkeitsarbeit, die Entwicklung einer Corporate Identity, für Büroräume und Personal übernommen werden. Dabei unterstützt der RVR die Veranstalter mit seiner Förderung. Insgesamt fördert der RVR in diesem Jahr elf internationale und nationale Sportwettkämpfe im Ruhrgebiet mit 65.000 Euro. idr

 Eine Übersicht über alle geförderten Sportveranstaltungen unter https://www.ruhrparlament.de/

Halbmarathon-Kurs 2022 des LC Duisburg beginnt am 26. März

Heinz Radomski macht fit für den Zieleinlauf im Stadion
Duisburg, 10. März 2022 - Die perfekte Vorbereitung auf eine Premiere: Der LC Duisburg startet am Samstag, 26. März, um 15 Uhr seinen Halbmarathon-Kurs. Debütanten auf der 21,1 Kilometer langen Strecke ebnet der erfahrene Ausdauertrainer Heinz Radomski den Weg ins Ziel. Der Kurs mit zwei Trainingseinheiten pro Woche endet am 12. Juni 2022 mit der Teilnahme am Rhein-Ruhr-Halbmarathon. Die Kursgebühr beträgt 70 Euro. Eine Anmeldung ist per Mail an HRadi63@wen.de möglich. Start und Ziel der Übungstage ist die BSA 1, Kalkweg 145, 47055 Duisburg-Wanheimerort.

Die Trainings beginnen samstags um 15 Uhr und dienstags um 18 Uhr. Die Erfolgsquote lag in den vergangenen Jahren bei 100 Prozent. Voraussetzungen sind die regelmäßige Teilnahme am Kurs und das Erledigen der Hausaufgaben. Samstags stehen lange, ruhige Läufe auf dem Programm, dienstags eher Tempo- und Koordinationsläufe. Die notwendige Trainingssteuerung übernimmt Cheftrainer Heinz Radomski. Das LC Mitglied hat 100 Marathon-Läufe absolviert.

Der Mann mit Ausdauer war zudem über viele Jahre die „Rote Laterne“ beim Rhein-Ruhr-Marathon und hat als Schlussmann viele Abgekämpfte über die Ziellinie „getragen“. Wenn jemand weiß, wie man einen Lauf erfolgreich angeht, dann ist es Heinz Radomski. Der LC Duisburg veranstaltet den Halbmarathon-Trainingskurs in Vorbereitung auf den Rhein-Ruhr-Marathon am 12. Juni 2022 in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund Duisburg. Anmeldungen sind auch über die Webseite des Sportbildungswerks im SSB Duisburg möglich. Alle Infos unter: www.laufclub-duisburg.de

 

Übungsleiter-C Aufbaumodul U25

Lernen eigenständig Übungsstunden anzuleiten.
Duisburg, 09. März 2022 - Erstmalig bietet die Sportjugend im Stadtsportbund Duisburg ein Übungsleiter – C Aufbaumodul nur für Teilnehmer*innen von 16 bis 24 Jahren an. Diese Ausbildung qualifiziert junge Menschen für die sportartübergreifende breitensportliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Sie lernen alles rund um die Kraft- und Ausdauerförderung und die Körperfunktionen, üben das Auftreten und das Anleiten vor Gruppen und vertiefen ihr Wissen und Können in der Trainingslehre.


All dies wird gemeinsam in der Gruppe in praktischen Übungen und Spielen erarbeitet, in denen der Spaß nicht zu kurz kommt! Das Aufbaumodul umfasst 90 Lerneinheiten und findet kompakt in den Sommerferien statt. Die Teilnahmegebühren liegen bei 150 € mit Vereinsempfehlung (ansonsten 280 €). Als Voraussetzung benötigen die Teilnehmer*innen das ÜL-C Basismodul oder eine Sporthelfer 2 – Ausbildung. Alle genauen Termine und den Link zur Anmeldung finden Sie unter www.ssbduisburg.de und dem Themenbereich Qualifizierung. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmer*innen die Übungsleiter*inC-Lizenz.

© LSB NRW / Andrea Bowinkelmann


DuisburgSport sucht Saisonkräfte für die Bäder

Duisburg, 17. Februar 2022 - Für die diesjährige Freibadesaison vom 1. April bis zum 30 September stellt DuisburgSport Fachangestellte für Bäderbetriebe, Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer sowie Servicekräfte für die Bereiche Kasse und Reinigung in Voll- und Teilzeit ein. Es gibt noch einige freie Stellen. Im Rahmen einer Beschäftigung im Schichtdienst sorgen Fachangestellte für Bäderbetriebe im Freibad Homberg für einen reibungslosen Ablauf des Badebetriebes. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Schwimmmeistergehilfen/in bzw. Fachangestellten für Bäderbetriebe.


Außerdem gehören Einsatzbereitschaft – auch an Feiertagen und Wochenenden -, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, sowie ein kundenorientiertes freundliches Auftreten und gute deutsche Sprachkenntnisse zu den Eigenschaften, die Bewerber-/innen mitbringen sollten. Wer über 18 Jahre alt ist und ein gültiges Rettungsschwimmerabzeichen der DLRG in Silber besitzt, kann sich für einen „Sommerjob“ als Rettungsschwimmer-/in bei DuisburgSport bewerben.

Neben der Aufsicht am Beckenrand im Freibad Homberg, Hallenbad Toeppersee und Allwetterbad Walsum haben die Rettungsschwimmer-/innen die Möglichkeit, die Badebetriebsleiter/innen zu unterstützen. Die Tätigkeiten als Servicekraft im Bereich Reinigung bzw. Kasse werden zu flexiblen Arbeitszeiten und an wechselnden Einsatzorten ausgeübt.


Im Bereich Reinigung sind Kenntnisse im Umgang mit chemischen Reinigungsmitteln sowie Hochdruckgeräten und Reinigungsmaschinen von Vorteil. Bewerberinnen und Bewerber für den Bereich Kasse sollten über ausreichende Kenntnisse im Umgang mit den gängigen Kassensystemen verfügen. Die Bewerber sollten Einsatzbereitschaft – auch an Feiertagen und Wochenenden -, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, sowie ein kundenorientiertes freundliches Auftreten und gute deutsche Sprachkenntnisse mitbringen. <


Für Rückfragen steht Markus Dreher von DuisburgSport telefonisch unter (0203) 283-58172 zur Verfügung. Schriftliche Bewerbungen können per EMail an Thorsten Moog, t.moog@duisburgsport.de, gerichtet werden. Weitere Informationen gibt es unter der Hotline für Bäder und Sportstätten (0203) 283-4444 und im Internet unter www.baederportal-duisburg.de.

Freibad Homberg (Foto Uwe Köppen / Stadt Duisburg)


42 Duisburger Vereine bringen mit 6,7 Millionen Euro ihre Anlagen in Topform

Stadtsportbund Duisburg setzte Landes-Förderprogramm „Moderne Sportstätte“ um

Duisburg, 16. Februar 2022 - . NRW-Staatssekretärin Andrea Milz hatte eine Torte mitgebracht. Die Besucherin aus Düsseldorf, zuständig für Sport und Ehrenamt, ließ sich von Hanspeter Sturm, dem Vorsitzenden der Freien Schwimmer Duisburg, über die Vereinsanlage führen. Die Torte als Gastgeschenk passte sehr gut. Denn die Freien Schwimmer durften sich ein Stück aus einem 300- Millionen-Euro-Kuchen abschneiden.
 


Das Geld aus dem Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ ermöglichte dem Klub direkt an der Regattabahn die Anschaffung und Installation einer Photovoltaikanlage. Duisburg erhält insgesamt 6,7 Millionen Euro aus dem im Jahr 2019 gefüllten Fördertopf. Die Mittel ermöglichen insgesamt 42 Vereinen, ihre Anlagen in Topform zu bringen. Um die Vergabe der Zuschüsse kümmerte sich der Stadtsportbund Duisburg. Alle Anträge sind inzwischen geprüft und entschieden. Eine Reihe von Maßnahmen sind bereits abgeschlossen. Eine davon ist die der Freien Schwimmer. Deshalb waren auch SSB-Vorstandsmitglied Joachim Goßow und Geschäftsführer Uwe Busch zum Besuch der Staatsekretärin und auf ein Stück Torte mit dem Landeswappen als Verzierung eingeladen.

Staatssekretärin Andrea Milz und der Vorsitzende der Freien Schwimmer Duisburg, Hanspeter Sturm, beim Anschnitt der Torte


„Die Umsetzung des Programms war auch für uns eine Herausforderung. Im Sinne der Vereine tätig sein zu können und ihnen bei der Verwirklichung ihrer Projekte helfen zu können, das war uns ein echtes Anliegen. Deshalb haben wir diese zusätzliche Aufgabe gern übernommen“, sagt Joachim Goßow, Mitglied des Vorstandteams beim SSB. Für die Stadt Duisburg nahmen Oberbürgermeister Sören Link und Jürgen Dietz, Leiter des Eigenbetriebs DuisburgSport, an dem Ortstermin auf der Vereinsanlage mit Sonnenstrom teil. Der Verein in Wedau mit 750 Mitgliedern erhielt insgesamt 11.900 Euro. Die Stadt beteiligte sich mit weiteren zehn Prozent an der Maßnahme. Die Freien Schwimmer erhielten bei weitem nicht die größte Einzelförderung.


LBN erhielt 617.000 Euro – TuS Mündelheim 500.000 Euro
Der Lichtbund Niederrhein zum Beispiel erhielt für sein Großprojekt mit einer Investition von 820.000 Euro Landesmittel in Höhe von 617.000 Euro. Die Stadt stockte den Betrag um weitere 62.000 Euro auf. Mit dem Geld setzt der LBN die energetische Sanierung und Instandsetzung der Vereinsanlage um. Der TuS Mündelheim verwendet die Landesmittel von etwas mehr als einer halben Million Euro zur Modernisierung und Erweiterung der Umkleidekabinen.


Dem Duisburger Reiterverein ermöglicht das Programm das Sanieren eines Asbestdachs (144.000 Euro). Der WSV Niederrhein baute einen barrierefreien Eingang (187.000 Euro). Der BürgerSchützen-Verein in Wedau modernisiert seine 10 Meter Druckluftanlage. Dank des zehnprozentigen Nachschlags der Stadt lag der Eigenanteil für die Vereine zwischen 10 und 15 Prozent.

Staatssekretärin Andrea Milz bei der Übergabe der Plakette an den Vorsitzenden der Freien Schwimmer Duisburg, Hanspeter Sturm


Zoolauf Duisburg ist zurück am Start: Am 15. Juli 2022 wird für die Seelöwen gelaufen

Ab sofort Meldestart für die Sommernachtsrennen über den Kaiserberg am Freitag, 15. Juli

Duisburg, 14. Februar 2022 -  Nach zwei Jahren coronabedingter Pause ist er wieder da: Der Zoolauf. Zum 13. Mal gehen Läuferinnen und Läufer am Kaiserberg am Freitag, den 15. Juli 2022, für den guten Zweck an den Start. „In diesem Jahr profitieren die Seelöwen von den laufenden Einnahmen“, freut sich Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbundes. Denn in den kommenden Jahren soll die Anlage der Kalifornischen Seelöwen am Kaiserberg modernisiert und erweitert werden.


„Dazu wird unser Fun-Run beitragen, der mittlerweile eine Institution in der Lauf-Szene ist und sich großer Beliebtheit erfreut“, so Busch. Zoodirektorin Astrid Stewin freut sich auf den Re-Start des Laufevents: „Der Zoo-Lauf ist in jedem Jahr ein Highlight im Veranstaltungskalender – für Läufer, Zuschauer und uns als Zoo. Denn mit den ‚laufenden Einnahmen‘ werden immer aktuelle Projekte unterstützt“. So konnten mit dem Reinerlös des Zoolaufs beispielsweise das Winterquartier für Flamingos realisiert sowie die Anlagen der Roten Pandas sowie Brillenbären verschönert werden. „Nun profitieren die Seelöwen, deren Anlage in den kommenden Jahren modernisiert und erweitert wird“, sagt die Zoochefin.


Wie schon in den vergangenen Jahren, sind auch beim 13. Zoolauf alle Läuferinnen und Läufer herzlich eingeladen, die Strecke verkleidet zu absolvieren. Uwe Busch: „Kostüme beim Zoolauf sind eine wohl gepflegte Tradition, die wir natürlich beibehalten“. Die Kreativität wird obendrein belohnt, denn die drei Paarläufer mit den schönsten Kostümen kommen aufs Treppchen und erhalten einen Sonderpreis. Ebenfalls gern gesehen sind tierisch schöne Team-Namen. Das Laufevent am 15. Juli 2022 beginnt um 17.30 Uhr mit dem Schülerlauf – 800 Meter gilt es hier für die 7-15 jährigen zu absolvieren.


Es folgt der Bambinilauf (17.45 Uhr / für Kinder bis einschl. 6 Jahren) über eine Distanz von 400 Metern. Die Mixedstaffel geht um 18.00 Uhr auf die 2 x 2,5 km lange Strecke vorbei an Brillenbär, Känguru und Pinguin. Den Schlusslauf bestreiten die Frauen- und Männerstaffeln, die ab 19.30 Uhr auf den Rundkurs gehen. Dabei absolviert jedes Staffelmitglied die vorgegebene Strecke mit einer Länge von 5.000 Metern einmal.

Der Reinerlös des 13. Zoolaufs kommt in diesem Jahr der Modernisierung und Erweiterung der Seelöwenanlage zu Gute. Dabei beträgt die Startgebühr für den Staffellauf 30 Euro. Schülerinnen und Schüler gehen in ihrer Altersklasse bereits für 5 Euro an den Start. Der Bambini-Lauf ist kostenfrei. Anmeldungen (für den Staffellauf nach dem Arche-Noah-Prinzip (immer zwei Starter bilden ein Team)) sind ab dem 15. Februar unter www.zoolauf-duisburg.de möglich.

Die Teilnehmerzahl beim Staffellauf ist auf 500 Paare begrenzt. Weitere Informationen erhalten Interessierte außerdem unter 0203 3000811. Passend zum diesjährigen Motto hat der Stadtsportbund ein neues Laufshirt mit Robben-Motiv an den Start gebracht. Dieses kann ebenfalls über die Internetseite bestellt werden.

 

Duisburger Nachbarschaftshilfe nach Absage des Düsseldorf-Laufs

39. Rhein-Ruhr-Marathon am Sonntag, 12. Juni, mit Start und Ziel im Sportpark
Duisburg, 09. Februar 2022 - Duisburg läuft: Der 39. Rhein-Ruhr-Marathon geht am Sonntag, 12. Juni, an den Start. Nachdem Düsseldorfs Lauf auf den Herbst verschoben wurde, bietet Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbunds Duisburg, Nachbarschaftshilfe an: „Die Läuferinnen und Läufer, die geplant haben, Ende April in Düsseldorf ins Rennen zu gehen, laden wir ein, bei uns zu starten.“ Meldungen sind unter www.rhein-ruhr-marathon.de möglich. Der Leiter des Organisationskomitees stellt klar: „Unser Termin ist fest im Kalender eingetragen.

Die Planungen für das Comeback sind weit fortgeschritten.“ Duisburg ermöglicht am 12. Juni das volle Programm. Dazu gehören der Klassiker über 42,195 Kilometer, der Halbmarathon, der Staffel-Marathon, der Inline-Marathon, das Rennen der Handbiker sowie ein virtueller Lauf über 10 Kilometer. Der Start ist auf der Kruppstraße im Sportpark Duisburg. Die Ziellinie wird in der Schauinsland-Reisen-Arena gezogen. Uwe Busch: „Der Einlauf ins Stadion sorgt für Gänsehaut-Atmosphäre und ist Teil des ganz besonderen Duisburg-Gefühls.“

Wer für die 39. Auflage des City-Marathons meldet, muss übrigens keineswegs allein auf die Strecke gehen. Derzeit haben mehr als 1.500 Läuferinnen und Läufer ihren Platz an der Startlinie gebucht. Was ebenfalls fest steht: Sie werden von Duisburgs erstem Bürger auf die „Reise geschickt“. Oberbürgermeister Sören Link hat zugesagt, den Startschuss zu übernehmen. Der Rhein-Ruhr-Marathon wird vom Stadtsportbund Duisburg gemeinsam mit dem LC Duisburg veranstaltet.




VHS-Vortrag: Praxiswissen für Vereinsvorstände

VHS-Vortrag: Praxiswissen für Vereinsvorstände
Duisburg, 31. Januar 2022 - Referent Jörg Hallmann bietet in seinem Vortrag am Montag, 7. Februar, um 20 Uhr in der Volkshochschule an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte eine Einführung in aktuelle Fragen des Vereinsrechts und des Steuerrechts für Vereine. Der Fachanwalt für Steuerrecht ist spezialisiert auf die Beratung von Vereinen und anderen gemeinnützigen Körperschaften. Vorstände von Vereinen stehen im Mittelpunkt des Vereinslebens und haben ein allseits geschätztes Amt inne.

Doch Vereinsmitglieder, Förderer und Finanzamt erwarten auch von ehrenamtlichen Vorständen, dass sie immer alles richtig machen und alle rechtlichen und steuerlichen Vorschriften im Griff haben. Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro. Eine verbindliche vorherige Anmeldung ist notwendig. Es gilt die 3G-Regel. Weitere Informationen unter www.vhs-duisburg.de sowie telefonisch bei Josip Sosic unter (0203) 283 3725.


Sporthelfer-I-Ausbildung für Jugendliche

Duisburg, 27. Januar 2022 - Ein sportlicher Lehrgang in den Osterferien Duisburg (27.01.2022) Vom 11. bis zum 14. April haben sportbegeisterte Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren die Möglichkeit im Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck ihr Hobby zu vertiefen und in die Rolle als Anleiter*in für Kinder- und Jugendgruppen hineinzuwachsen. Sie lernen vor Gruppen zu stehen und mit diesen Spiel- oder Sportangebote durchzuführen. Dafür gibt die Ausbildung den Jugendlichen Fachwissen und methodische Tipps und Kniffe mit auf den Weg.

Über viel Bewegung in der Ausbildung erleben die Teilnehmer*innen, was es heißt Sportangebote so anzuleiten, dass alle mitmachen können und Spaß haben. Die Ausbildung prägen vor allem die praktischen Übungen und Spiele. Aber auch das Freizeitprogramm kommt nicht zu kurz. Gemeinsame Grillabende, Teamspiele und Ausflüge gehören einfach zu einem gelungenen Jugendlehrgang dazu.


In dem Preis von 110 € mit Vereinsempfehlung (ansonsten 210 €) sind die Unterkunft, Verpflegung und das Freizeitprogramm inklusive. Lediglich die Anreise zum Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck muss eigenständig organisiert werden. Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie unter www.sportjugend-duisburg.de


Duisburg wird Host Town bei den Special Olympic World Games 2023

Duisburg, 26. Januar 2022 - Die Special Olympics World Games sind die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung. Die Stadt Duisburg hat sich als Host Town beworben und ist nun offiziell eine von 216 Gastgeber-Städten. Tausende Athlet*innen mit geistiger und mehrfacher Behinderung treten vom 17. bis 25. Juni 2023 in 26 Sportarten und 2 Demonstrationssportarten in Berlin an. Dieses internationale und bunte Fest des Sports wird damit erstmals in Deutschland ausgetragen. Diese neun Tage mit fesselnden und inspirierenden Spielen von Athlet*innen für Athlet*innen sollen auch für mehr Anerkennung und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung beitragen.

Die Special Olympics mit mehr als 5 Millionen Athlet*innen in 174 Ländern sind die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung und offiziell durch das Internationale Olympische Komitee (IOC) anerkannt. Vom 11. Juni bis zum 14. Juni werden Delegationen aus den verschiedensten Regionen der Welt in die Städte, Gemeinden und Landkreise der Bundesrepublik Deutschland kommen, um vor Ort Land und Leute kennenzulernen.

Auch Duisburg wird als Host Town vor dem Wettbewerb Gäste begrüßen, ihnen Trainingsmöglichkeiten anbieten und natürlich die Highlights der Stadt zeigen. Ein Höhepunkt wird unter anderem der Fackellauf sein, bei dem das olympische Feuer durch Duisburg getragen wird. „Duisburg ist definitiv Sportstadt. Ob Groß oder Klein, ob mit oder ohne Handicap, die Duisburgerinnen und Duisburger begeistern sich für "ihren" Sport, viele sind in Sportvereinen aktiv. Daher freue ich mich sehr, dass wir im nächsten Jahr wieder Gastgeber für internationale Athletinnen und Athleten sein werden“, sagt Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg.

Weitere Informationen zu den Special Olympic World Games gibt es im Internet unter www.berlin2023.org.


 Stadtsportbund Duisburg hilft 1.300 Kindern aufs Seepferdchen

Ab Februar: Anfängerschwimmkurse für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5

Duisburg, 26. Januar 2022 - Das Ziel ist ehrgeizig: Bis zum Herbst sollen knapp 1.300 Kinder der Klassen fünf bis sechs schwimmen lernen. Der Stadtsportbund Duisburg macht dies in Zusammenarbeit mit den Schwimmvereinen in Duisburg möglich. Die Schülerinnen und Schüler können sich jetzt in ihrer Schule melden und bereits ab Februar ihre ersten Schwimmzüge machen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Kurse finden jeweils für eine Stunde an einem Samstag oder Sonntag statt. Die Kursdauer beträgt zehn Wochen. Drei Kursrunden sind geplant und beginnen am 5./6. Februar, 23./24. April sowie 3./4. September. Jeweils acht Kinder sind in einer Schwimmlerngruppe. Die Stadt öffnet für das ambitionierte Projekt seine fünf Lehrschwimmbecken in den Stadtteilen Beeckerwerth, Buchholz, Rheinhausen und Walsum (2).

Die Initiative „Anfängerschwimmkurse für Schülerinnen und Schüler“ wird über das Landesprogramm „Ankommen und Aufholen nach Corona“ finanziert. Der Stadtsportbund arbeitet mit DuisburgSport, dem Schulsportreferat, der Schulaufsicht, IMD, dem Schwimmverband NRW, der Universität Duisburg/Essen und den Duisburger Schwimmvereinen zusammen. Holger Lauterbach leitet für den SSB die Initiative. „Geschätzt gibt es in Duisburg weit über 1.300 Schülerinnen und Schüler, die nicht schwimmen können. Dies ist sicherlich auch dem eingeschränkten Schwimmunterricht in der Corona-Pandemie geschuldet. Wir wollen dies jetzt ändern und bündeln dafür die Kräfte.“

180 Kurse zwischen Februar und November 2022 Das Programm hat durchaus Dimensionen: Die Kursgruppen nutzen die fünf Lehrschwimmbecken an den Wochenenden jeweils von 10 bis 16 Uhr. Das macht 30 Kurse pro Tag, 60 pro Wochenende und 180 Kurse über die drei Runden gesehen. Holger Lauterbach: „An fast allen Duisburger Schulen fiel seit März 2020 über viele Wochen und Monate der Schwimmunterricht aus. Diesen Rückstand wollen wir nun aufholen und wir freuen uns auf alle, die zu uns in die Kurse kommen.“

Jedes Mädchen oder Junge der Klassen fünf und sechs kann sich so fit für das Schwimmabzeichen Seepferdchen machen. Um dabei zu sein genügt es, sich in der Schule zu melden. Vor der ersten Schwimmstunde sind 25 Euro „Pfandgeld“ zu entrichten. Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten die Kinder das Geld zurück.

 

 

Ruhr Games kommen 2023 zurück in den Landschaftspark Duisburg-Nord

EUROPAS GRÖSSTES SPORT- UND KULTURFESTIVAL FÜR JUGENDLICHE RUHR GAMES
starten 2023 im Landschaftspark Duisburg-Nord in ihren zweiten Durchführungszyklus

Essen/Duisburg, 25. Januar 2022 - Die internationale Alleinstellung im Jugend-Spitzensport einschließlich offizieller Europameisterschaften sowie der große Publikumszuspruch der RUHR GAMES bilden das starke Fundament für weitere vier Editionen des Erfolgsformates. Nach dem Regionalverband Ruhr als Veranstalter hat auch das Land Nordrhein-Westfalen als Förderer die Fortsetzung der Finanzierung zugesagt.

Auf die digitale Sonderedition 2021 in Bochum folgen somit die RUHR GAMES 2023 vom 8. bis 11. Juni an ihrem bisher publikumsstärksten Standort, dem Landschaftspark Duisburg-Nord. Seit ihrer Gründung im Jahr 2015 wurden die RUHR GAMES im 2-Jahres-Turnus in Essen, Dortmund, Duisburg und Bochum veranstaltet. Dieser erste Durchführungszyklus war geprägt von der Etablierung und Weiterent-wicklung des Formats hin zu einem europaweit einzigartigen Sport- und Kultur-Großevent für Jugendliche mit mehr als 100.000 Zuschauenden und über 5.000 Aktiven pro Jahr in der Sportmetropole Ruhr.

Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverband Ruhr erläutert: „Der große Erfolg der RUHR GAMES in den vergangenen Jahren bei Verbänden und Aktiven ebenso wie beim Publikum hat das Konzept einer modernen Kombination aus Jugend-Leistungssport, Urban Culture und internationaler Begegnung eindrucksvoll bestätigt. Die Fortsetzung im Schulterschluss mit dem Land Nordrhein-Westfalen ist daher das richtige Signal an alle jungen Sportlerinnen und Sportler und unsere Partner. Schon jetzt blicken wir voller Vorfreude auf die nächste Edition in Duisburg mit spannenden Wettkämpfen und Publikum. Und das wieder wie 2019 inmitten der grandiosen Kulisse des Landschaftsparks Duisburg-Nord.“


Landschaftspark Duisburg-Nord als Spielort für die Publikumsrückkehr

Die Corona-bedingte, digitale Sonderedition 2021 in Bochum hat mit über 4.000 Aktiven, 180.000 Zuschauenden auf den Live-Streams und großer medialer Präsenz nochmals die nachhaltige Relevanz der RUHR GAMES für den Jugend-Leistungssport bewiesen. Im Jahr 2019 hatten bereits 110.000 Besuchende in Duisburg die Qualität des viertägigen Events als Freizeit- und Familien-Veranstaltung genossen. Mit der nächsten Edition 2023 im Landschaftspark Duisburg-Nord wird an den Erfolg bei allen Zielgruppen der RUHR GAMES angeknüpft werden.


Dies sieht auch Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, so: „Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein echter Publikumsmagnet und heißbegehrter Veranstaltungsort. Die Rückkehr der RUHR GAMES in 2023 garantiert, wie bereits vier Jahre zuvor, eine spektakuläre Show kombiniert mit sportlichen Höchstleistungen. Für den Landschaftspark und die Sportstadt Duisburg wird das ein echtes Highlight.“ RUHR GAMES sind feste Größe für internationale Sportverbände  In 2021 haben die RUHR GAMES die über einjährige Durststrecke ohne große Wettkämpfe im Jugend-Spitzensport beendet und damit ihren Stellenwert als europaweit fest etabliertes Sport-Event weiter untermauert. Und auch für 2023 planen die Fachverbände bereits intensiv, die Abstimmungen für verschiedene Europameisterschaften und Deutschen Meisterschaften laufen.


Diese und alle weiteren Planungen für den zweiten Durchführungszyklus werden unter neuer Leitung stattfinden, der Besetzungsprozess beim Regionalverband Ruhr läuft bereits. Niklas Börger, seit 2013 Projektleiter RUHR GAMES beim Regionalverband Ruhr, hat das Format maßgeblich  mit entwickelt und zum Erfolg geführt. Nun wechselt er zum Land Nordrhein-Westfalen und übernimmt in der Staatskanzlei die Leitung für die FISU World University Games.


Die weltgrößte Multisportveranstaltung nach den Olympischen und Paralympischen Spielen findet 2025 in der Rhein-Ruhr-Region statt. 
Über RUHR GAMES Die RUHR GAMES sind Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche und finden 2023 bereits zum fünften Mal in der Metropole Ruhr statt. Der Regionalverband Ruhr (RVR) leistet als Veranstalter die gesamte Gestaltung, Planung und Durchführung des Groß-Events. Gefördert werden die RUHR GAMES vom Land NRW, insbesondere vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft, vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration sowie der Staatskanzlei NRW. Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen ist darüber hinaus als strategischer Partner in das Konzept eingebunden.

Die RUHR GAMES 2021 in Bochum können aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und damit verbundenen Verordnungslage nicht in ihrer bekannten und erfolgreichen Form als Publikumsevent und internationaler Begegnungsort für Jugendliche stattfinden. Eine Teilnahme von Publikum vor Ort muss für 2021 vollständig ausgeschlossen werden. Stattdessen können alle Leistungssport-Wettkämpfe sowie die durchführbaren Highlights des Kulturprogramms digital in Live-Streams und auf den Social Media Kanälen verfolgt werden.

Diese einschneidenden Maßnahmen sind notwendig, um die Durchführbarkeit der Europa- und Deutschen Meisterschaften sowie der Qualifikationswettkämpfe sicherzustellen und somit den Athletinnen und Athleten der RUHR GAMES eine sportliche Perspektive zu bieten. Die Erstauflage der RUHR GAMES fand 2015 in Essen und Umgebung statt, mit dem UNESCO-Welterbe Zollverein als Hauptstandort. Im planmäßigen Turnus von zwei Jahren ging das Sportfestival 2017 in Dortmund und Umgebung an den Start und verwandelte das traditionsreiche Stadion Rote Erde in die zentrale Multisport-Wettkampfstätte.


2019 folgte die dritte Auflage im Landschaftspark Duisburg Nord mit über 5.600 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern und 110.000 Besuchenden. Die musikalische Headliner waren u.a. Cro, Jan Delay, Clueso, Lena und Bosse. Corona-bedingt fand die letzte Edition 2021 in Bochum als digitale Sonderedition statt. Die Wettkämpfe und Rekorde der über 4.000 Athletinnen und Athleten, u.a. in der ersten jemals ausgetragenen Europameisterschaft im BMX Flatland, verfolgten 180.000 Zuschauende im Netz und zahlreiche weitere im TV.  idr

 

DFB-Bundesjugendtag in Duisburg: DFB-Positionspapier Schulsport

DFB: Neue Spielformen im Kinderfußball ab 2024 verbindlich
Die neuen Spielformen auf einen Blick



 

Stadtmeisterschaften im Schwimmen im Hallenbad Toeppersee

Duisburg, 21. Januar 2022 - Die Stadtmeisterschaften im Schwimmen finden in diesem Jahr am Samstag, 29. und Sonntag, 30. Januar, im Hallenbad Toeppersee an der Bergheimer Straße 101 in Rheinhausen statt. Damit die Sportlerinnen und Sportler freie Bahn für ihre Wettkämpfe haben, werden an beiden Tagen keine öffentlichen Schwimmzeiten für Besucher angeboten.


Pandemiebedingt sind in diesem Jahr keine Zuschauer zugelassen. Weitere Informationen zu den städtischen Bädern gibt es bei der Bäder-Hotline 0203/283-4444 sowie online unter www.baederportalduisburg.de.

Stadtsportbund spendet 4.500 Euro für den „Reptilienfonds“ des Zoo Duisburg

Marathon-Zuschuss für das Freilandterrarium der Ringelnattern

Duisburg, 12. Januar 2022 - Die erste gute Tat des Jahres: Der Stadtsportbund Duisburg e.V. hat dem Zoo Duisburg 4.500 Euro gespendet. Die Gelder stammen aus dem 38. Rhein-Ruhr-Marathon und helfen beim Bau eines Freilandterrariums für die heimischen Ringelnattern. Schon seit Jahren engagiert sich der Zoo Duisburg für diese faszinierenden Reptilien. In der Vergangenheit wurden Mini-Schlangen hinter den Kulissen des Aquariums ausgebrütet, um diese nach erfolgreicher Aufzucht in geeignete Biotope in NRW auszuwildern. „Mit dem Bau eines Freilandterrariums wollen wir unseren Besuchern diese heimische Tierart näherbringen und für die Gefährdung der für den Menschen harmlosen Schlangen sensibilisieren“, erklärt Astrid Stewin.


Der SSB hatte seine Schlangenhilfe bereits im vergangenen Jahr initiiert. Zahlreiche Spenden und ein Teil der Startgebühr des 38. Rhein-Ruhr-Marathons, der einmal mehr als virtuelles Rennen an den Start ging, kamen in diesen ganz analogen Reptilienfonds. Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbundes, ist dennoch zufrieden, zumindest 4.500 Euro überwiesen zu haben. „In den Jahren vor der Pandemie konnten wir stets etwa 10.000 Euro spenden. Auch wenn es dieses Mal nicht ganz so viel ist, unsere Spende zeigt, dass wir auch in schwierigen Zeiten unsere Partner nicht vergessen“, sagt Uwe Busch. Der SSB-Geschäftsführer geht davon aus, dass die Erlöse aus dem diesjährigen Zoolauf höher ausfallen können.


„Wir wollen nach zwei Jahren Pause den Zoolauf wieder an den Start bringen. Noch gibt es zwar keinen genauen Termin, ich gehe aber davon aus, dass wir wieder im Juni laufen werden“, so Busch. Darüber hinaus will der SSB am 12. Juni den 39. Rhein-Ruhr-Marathon zurück auf Duisburgs Straßen bringen. Beide Veranstaltungen tragen wesentlich dazu bei, dass der Stadtsportbund seit 2005 knapp 130.000 Euro an den Zoo Duisburg spenden konnte. Zahlreiche Projekte am Kaiserberg wurden mit der Unterstützung umgesetzt. Neben einem warmen Winterquartier für Flamingos konnten mit der „Laufenden Unterstützung“ beispielsweise auch die Anlagen der Roten Pandas sowie der Brillenbären verschönert werden.

Foto Zoo Duisburg