BZ-Home

Sport in Duisburg aktuell

Sonderseiten  



BZ-Sitemap

Sport-Sitemap
Statistiken
Sport im Verein
Kanu-WM 2013 

Archiv

Vor  30 Jahren:  Universiade Duisburg 1989 vom 22. bis 30. August 1989



Dem SSB angeschlossene Sportvereine in Duisburg und deren Angebote

 

Fliegende Homberger „on air“

SSB Duisburg präsentiert Highlightshow am Freitag von 19:30 bis 21 Uhr "Fliegende Homberger" „on air“ bei der Sportschau Duisburg 2020 live auf Youtube.

Duisburg, 02. Dezember 2020 - Die Fans der Duisburger Sportschau dürfen sich freuen: Der Stadtsportbund Duisburg geht am Freitag von 19:30 bis 21 Uhr auf Youtube mit einem „Best of Sportschau“ live auf Sendung. Der Link zur Sportschau Duisburg 2020: https://www.youtube.com/watch?v=VGKGNlQlNzM. Die Sparkasse Duisburg präsentiert den Gala-Abend des Duisburger Sports im Internet. Am Freitagabend faszinieren 16 Highlights mit Akrobatik, Eleganz und Comedy der Spitzenklasse.

„On Air“ sind selbstverständlich die Fliegenden Homberger, die Lieblinge des Publikums, und die Kinder der GGS Grabenstraße mit ihrer lichtvollen Interpretation des Steigerlieds, die das Publikum im Theater am Marientor begeisterte. Durch das Programm führt live im Studio des SSB Duisburg auf der Bertallee der Journalist Hermann Kewitz. Uwe Busch und Christoph Gehrt-Butry, die Macher der Sportschau, plaudern aus dem Nähkästchen. Hinter den Kulissen der Gala tut sich so einiges. Darüber hinaus kommen während des Specials „Sportschau Duisburg 2020“ die Besten im Westen zu Ehren: Der Stadtsportbund stellt die Gewinner der Wahl zum Sportler, Sportlerin, Trainer und Mannschaft des Jahres vor.
Damit auch wirklich nur echte Topacts auf den Bildschirm kommen, haben sich Uwe Busch und Christoph Gehrt-Butry zusammen mit Videofilmer Bernd Uhlen und Regisseur Philipp Gorray die Shows aus den vergangenen zehn Jahren angeschaut. 16 atemberaubende Bühnenmomente wurden ausgewählt. „Das ist uns wirklich schwergefallen, denn Jahr für Jahr bieten absolute Topacts beste Unterhaltung. Wir hätten weit mehr als 90 Minuten füllen können. Am Freitag zeigen wir wirklich nur das Beste vom Besten“, sagt Christoph Gehrt-Butry.

Uwe Busch erläutert, warum der SSB mit seiner virtuellen Sportschau auf Youtube live sendet. „Wir mussten die Schau wegen der Pandemie absagen. Viele Fans haben sich prompt bei uns gemeldet und gefragt, ob wir nicht doch irgendwas möglich machen können. Da hatten wir die Idee zu dieser Highlight-Show. Wir sind live auf Sendung, weil die Sportschau immer ein Liveprogramm bietet. Mit dieser Tradition wollen wir nach 43 Jahren nicht brechen.“

 

Moritz Stoppelkamp ist Sportler des Jahres 2020

 SSB Duisburg ehrte MSV-Kapitän am Montag in seinem Wohnzimmer

Duisburg, 30. November 2020 - Der MSV-Fußballer Moritz Stoppelkamp ist der Duisburger Sportler des Jahres 2020. Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbundes Duisburg ehrte am Montag den Kapitän des MSV Duisburg im Wohnzimmer des Fußball-Drittligisten, der Schauinsland-Reisen-Arena. Der 33-Jährige hatte sich gegen die weiteren Nominierten, den Wasserballer Dennis Eidner vom ASC Duisburg sowie den Handballer Patrick Wiencek vom THW Kiel, durchgesetzt. 15 Tore und zehn Vorlagen sowie sein Auftreten auch in schwierigen Situationen für den Verein lieferten starke Argumente.

Ein Buchholzer wurde in diesem Jahr Sportler des Jahres in Duisburg

Anders als in den Vorjahren, als prominente Laudatoren die Besten im Westen im Rahmen der Sportschau auf die Bühne des Theaters am Marientor riefen, kam in diesem Jahr SSB-Geschäftsführer Uwe Busch dem Geehrten ganz persönlich entgegen. Moritz Stoppelkamp, der herausragende Spieler des MSV Duisburg im vergangenen DrittligaJahr, freute sich über die Ehrung. Wo er die Trophäe aufstellen will, hat er nicht entschieden.
Als „Duisburger Jung“ wird er für die Auszeichnung in und durch seine Heimatstadt sicher ein gutes Plätzchen finden. Das kurze Interview während der Pokalübergabe ist auf der Facebook-Seite des SSB zu sehen. 18 Fachleute in der Jury Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in diesem Jahr nur eine beschränkte Kandidatenauswahl. Die Entscheidung traf in diesem Jahr ausnahmsweise eine Fach- sowie eine Medienjury. Die Pressejury hat acht Mitglieder. Das Expertengremium umfasst zehn Personen. Auf das Online-Voting, das in der Vergangenheit ein Drittel der Stimmen ausmachte, wurde in diesem Jahr verzichtet.
Nebenbei: Es ist nicht das erste Mal, dass Moritz Stoppelkamp als Sportler des Jahres geehrt wird. In Paderborn erhielt er die Medienauszeichnung 2014 für sein Tor aus mehr 83 Metern. Damals wohnte Stoppelkamp in Delbrück und erhielt dort im Januar des folgenden Jahres ebenfalls die Auszeichnung „Sportler des Jahres“. Am kommenden Freitag präsentiert der Stadtsportbund auf Youtube im Rahmen einer Liveschau um 19:30 Uhr die Höhepunkte aus den Galaabenden des Sports.
Der SSB hat dafür bereits seine Ehrentafel mit den Sportlern des Jahres aktualisiert. Darauf wird dann auch der Name Moritz Stoppelkamp zu lesen sein. Wer in den Kategorien „Sportlerin des Jahres“, „Trainer des Jahres“ und „Mannschaft des Jahres“ gewonnen hat, gibt der Stadtsportbund Duisburg bis Freitag bekannt.

Startschuss an der Regattabahn für die landesweite Kampagne #trotzdemSPORT

SSB Duisburg und der LSB-Präsident werben aktiv für die Lockerung der Sportverbote

Duisburg, 23. November 2020 - Der Stadtsportbund Duisburg unterstützt die landesweite Kampagne #trotzdemSPORT. Der Landessportbund will mit dieser Initiative auf die Bedeutung von Sport und Fitness in Zeiten geschlossener Hallen und Trainingsplätze hinweisen. Zudem geht es darum, die Einschränkungen für den Amateur- und Breitensport zu lockern. Die landesweite Kampagne, getragen von den Sportbünden und Fachverbänden in NRW, startete am heutigen Montag.
Zum Auftakt stellte Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbunds Duisburg, kontaktfreie Trainingsmöglichkeiten entlang der Regattabahn vor. Der Präsident des LSB Stefan Klett unterstrich als „Trainingspartner“ die Wichtigkeit der Kampagne immer vor dem Hintergrund der aktuell gültigen Verordnungen. Dass sichere Übungseinheiten auch auf dem Wasser möglich sind, bewies Katharina Bauernschmidt, die sich für die Paralympics 2021 in Tokyo qualifiziert hat, mit Vereinskameraden vom WSV Niederrhein. Die Kanuten legten am Montag mit ihren Booten an der Fitnessstation auf Höhe des VfL Wedau an.

Der Landessportbund verfolgt mit seinem Programm #trotzdemSPORT zwei Ziele: Der LSB will gemeinsam mit seinen Partnern Einfluss auf die Entscheider im Land nehmen. Die Einschränkungen oder Verbote der Corona-Schutzverordnung mit Blick auf den Amateur- und Breitensport sollen aufgehoben oder zumindest aufgeweicht werden. Darüber hinaus will der LSB die Sportbünde und Fachverbände aktivieren, den Vereinssport zu unterstützen. Viele Klubs droht aufgrund des Trainingsverbots ein Mitgliederverlust. Der Stadtsportbund Duisburg stellt mit seinem täglichen Online-Programm Beweg.dich@home ein bestes Beispiel vor. Die Workouts im Internet haben inzwischen eine eigene Fangemeinde gefunden. Der OSC Rheinhausen mit seiner Sportwelt hat ebenfalls virtuell einen aktivierenden Kontakt mit seinen Mitgliedern aufgenommen. Uwe Busch verwies zudem auf die Fitnessgeräte entlang der Regattabahn sowie die kilometrierten Laufstrecken im Sportpark Duisburg sowie am Toeppersee in Rheinhausen.

Uwe Busch: „Wer will, der kann. Es gibt Möglichkeiten, sich auch während des Lockdowns für den Vereinssport fit zu halten.“ Der Geschäftsführer des SSB unterstützte zugleich den LSB-Präsidenten Stefan Klett bei seinem Engagement, an den strengen Verboten im Amateur- und Breitensportbereich zu rütteln. Uwe Busch: „Viele Vereine haben Konzepte und Strategien entwickelt, wie sie Trainings unter Einhaltung der AHA-Regeln anbieten können. Diese guten Beispiele, entwickelt während des ersten Lockdowns, können gerade jetzt genutzt werden.“
Uwe Busch verwies dabei darauf, dass Sport einen enormen gesellschaftlichen und gesundheitlichen Wert habe. Deshalb müsse es möglichst rasch wieder möglich sein, kontaktlose Übungseinheiten draußen und in der Halle anbieten zu können. „Wir wissen aber auch, dass viele Sportfreunde darauf nicht warten wollen. Deshalb geben wir als SSB Hinweise und Anregungen wie jeder trotz Corona aktiv und fit bleiben kann“, so Uwe Busch. Mehr Informationen zu der Kampagne gibt es unter www.lsb.nrw/trotzdemsport. Die Trainings des SSB Duisburg finden sich unter: www.ssb-duisburg.d

Herbstausgabe BEWEG.DICH@HOME von montags bis freitags täglich live auf sportdeutschland.tv

Online-Trainings des Stadtsportbundes zusammen mit der Novitas BKK

Duisburg, 06. November 2020 - Das Online-Gesundheits-Programm BEWEG.DICH@HOME geht in Serie. Gemeinsam mit der Novitas BKK hat der Stadtsportbund seine Trainings um Angebote passend zur aktuellen Corona-Lage erweitert: neben Bewegung und Fitness gibt es jetzt auch Übungen fürs Homeoffice und zur mentalen Gesundheit. Die Übungseinheiten können Bewegungsfreudige in den kommenden sieben Wochen zu Hause jeweils live über sportdeutschland.tv absolvieren oder über das Portal der Novitas BKK abrufen. Die Adresse: novitas-bkk.de/beweg-dich-at-home. Zum Ziel der Heimtrainings sagt Peter Serfort: „Wir wollen möglichst viele Menschen dazu animieren, zu Hause Sport zu machen und sich mit ihrer Gesundheit zu beschäftigen.

Trotz Covid-19 und den eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten schaffen die Live-Bewegungsangebote Gemeinsamkeit. Das motiviert zusätzlich, sich die 45 Minuten für das eigene Wohlbefinden zu gönnen. Bei OFFICE.FIT@HOME reichen sogar 15- 20 Minuten in der Mittagspause.“ Erfahrene Fitnesstrainerinnen zeigen die Übungen. Die aufwändige Produktion des Livestreams macht das Wohnzimmer zum privaten Sportstudio.

Der Montag zum Beispiel gehört Bettina Twardy mit ihren sanften Trainings für Best Ager.
Dienstags und donnerstags gehen Louisa Schüttke und Dana Ammann mit ihrem Fitness-Stream online. Am Mittwoch können die Heimsportlerinnen und Heimsportler mit Conny Zarth ganzheitlich für ihre Gesundheit aktiv werden, und zwar buchstäblich von Kopf bis Fuß.
Zum Wochenausklang bietet Conny Zarth am Freitag zudem Entspannungsübungen von Yoga bis Tai-Chi an. Darüber hinaus wird es kleinere Fitness-Happen geben: OFFICE.FIT@HOME zeigt, wie Pausen im Homeoffice aktiv genutzt werden können. KIDS.FIT@HOME schult spielerisch die Beweglichkeit von Mädchen und Jungen im Grundschul-Alter.

„Gerade jetzt im November, wo Sportvereine die Trainings aussetzen müssen, ist uns das sehr wichtig“, betont Peter Serfort. Nach dem Erfolg der Reihe während des Corona-Lockdowns im Frühjahr will der Stadtsportbund auch während der zweiten Stay@home-Phase Duisburg fit und beweglich halten. „Wir hatten bis zum Sommer eine eigene Fangemeinde für unser Programm gewonnen. Was uns ebenfalls gut getan hat: Die Trainings für Zuhause wurden auch nachdem die Sportstätten wieder öffnen konnten, weiterhin regelmäßig abgerufen“, beschreibt Programmchef Peter Serfort die guten Einschaltquoten der ersten Staffel.