BZ-Home EVD aktuell von Harald Jeschke EVD-Sonderseiten


BZ-Sitemap
EVD-Sitemap

Saisonseite 16/17

Archiv

Saison 2015/16
Saison 2014/15 - Saison 2013/14

Historisches:
EVD-Historie ab 1991
Wie alles begann
Ergebnisse
Eissporthalle





















Oberliga Nord Plan, Erg.,Tabelle und Stats Hauptrunde 2016/17
Saisonseite Füchse 2016/17
Ersten Saisonsieg erwartungsgemäß gegen die Akademiker eingefahren
Nach 99 Sekunden schon zwei Füchse-Treffer

Füchse Duisburg - FASS Berlin 9:2 (3:0 3:0 3:2)
Schon nach 99 Sekunden gab es zwei Füchse-Treffer gegen die Akademiker, in deren Reihen Ex-Fuchs Tom Fiedler dabei war. Mit steter Regelmäßigkeit trafen die Füchse, nur im Schlussdrittel kamen zwei Gegentore hinzu.

Tore: 1:0 (0:44) Raphael Joly (Chris St.Jacques), 2:0 (01:39) Anthony Ast (Raphael Joly) , 3:0 (5:01) Lars Grözinger (Anthony Ast, Norman Martens), 4:0
(23:21) Chris St.Jacques (Björn Barta, Patrick Klöpper), 5:0 (36:18) Andre Huebscher (Raphael Joly), 6:0 (36:27) Chris St.Jacques, 6:1 (44:32) Dennis Merk (Christian-Alexander Leers, Nico Ehmann), 7:1 (47:49) Lois Spitzner (Lars Grözinger, Maik Klingsporn), 8:1 (50:35) Patrick Klöpper (Chris St.Jacques, Yannis Walch), 8:2 (52:32) Tom Fiedler (Oliver Duris, Patrick Czajka), 9:2 (56:28) Raphael Joly (Lars Grözinger, Yannis Walch).


Strafminuten:
Duisburg 6 - Berlin 4. Zuschauer: 1210

Füchse: 59 Justin Schrörs, 35 Etienne Renkewitz - 9 Norman Martens, 10 Tobias Schmitz, 17 Jari Neugebauer, 18  Yannis Walch, 33 Manuel Neumann, 57 Maik Klingsporn, 95 Mike Schmitz, 97 Tom Schmitz, 21 Dominic Ochmann

11 Björn Barta, 13 Lars Grözinger,16 Anthony Ast, 61 Andre Huebscher, 71 Viktor Beck, 77 Cornelius Krämer, 91 Raphael Joly, 92 Chris St. Jacques, 94 Patrick Klöpper, 15 Leon Taraschewski, 24 Lois Spitzner


Statistiken: http://www.pointstreak.com/prostats/leagueschedule.html?
leagueid=653&seasonid=16352  

1. Oberligaspiel: Zwei Punkte blieben am Glockenturm nach 2:0-Führung

ECC Preussen Berlin - Füchse Duisburg 3:2 (0:1 1:1 1:0 0:0) n. V.
Tore: 0:1 (16:14) Raphael Joly, 0:2 (27:49) Lars Grözinger (Raphael Joly), 2:1 (37:36) Daniel Volynec  (Philip Reuter, Veit Holzmann/5-4 - Strafe Lois Spitzner), 2:2 (40:11) Josh Rabbani (Veit Holzmann)
3:2 (60:08) Julian van Lijden
Strafminuten: Preussen 8 - Füchse 2. Zuschauer: 311.

 Zum ersten Mal ging es nach der neuen Regelung mit jeweils 3 Spielern auf dem Eis weiter. Und nach nur acht Sekunden schlug es bei den Füchsen ein.

Nach einer 2:0-Führung und 37:23 Schüssen sowie einem Plus im Powerplay - da bleibt viel Arbeit für Lance Nethery. 


Füchse Duisburg:  59 Justin Schrörs, 35 Etienne Renkewitz -  9 Norman Martens, 10 Tobias Schmitz, 17 Jari Neugebauer, 18  Yannis Walch, 33 Manuel Neumann, 57 Maik Klingsporn, 95 Mike Schmitz, 97 Tom Schmitz, 21 Dominic Ochmann,  11 Björn Barta, 13 Lars Grözinger, 16 Anthony Ast, 61 Andre Huebscher, 71 Viktor Beck,  77 Cornelius Krämer, 91 Raphael Joly, 92 Chris St. Jacques, 94 Patrick Klöpper

 

Die Familie Holzmann

2. Assists steuerte Veith Holzmann beim Preusen-Sieg bei. Er ist der Sohn von Georg Holzmann. Der ehemalige Inline-Bundestrainer war es, der Anfang der 1980er Jahre sich einen legendären Fight mit dem wegen des Passskandals von Duisburg nach Füssen gewechselten Lynn Powis lieferte. Während in der damaligigen Bundesliga fast alle dem mit allen Wassern gewaschenen Lynn Powis aus dem Weg gingen, war das bei Georg Holzmann anders. "Ich lass mir doch von einem Kanadier nicht alles gefallen", erzählte er damals. Nicht alles gefallen bedeutete für Lynn Powis die Härte eines kantigen Bayerns am Füssener Kobelhang zu spüren.

 

Mit 63 Jahren starb vor wenigen Tagen Hans-Joachim Böllert. Der Mitarbeiter von DuisburgSport - früher Sportamt - war Ende der 1970 und Anfang der 1980er Jahre so etwas wie der Pressesprecher des DSC Kaiserbergs. So etwas wie bedeutet, dass ohnehin alles über den damaligen Manager Fritz Hesselmann lief. Hans-Joachim Böllert lieferte sich über das DSC-Stadionheft einen heftigen Austausch mit dem ebenfalls in diesem Jahr gestorbenen ehemaligen WAZ-Redakteuer Friedel Kaufhold, der 67 Jahre alt wurde.

 

  Saison 2016/17 Sp S N Tore GT +/- Pte  
  Crocodiles Hamb. 1 1 0 2 1 1 3  
  Black Drag. Erfurt 1 1 0 5 3 2 3  
  Harzer Falken 1 1 0 8 6 2 3  
  MEC Halle 04 1 1 0 3 0 3 3  
  Tilburg Trappers 1 1 0 6 2 4 3  
  Hannover Ind. 1 1 0 4 0 4 3  
  Preussen Berlin 1 1 0 3 2 1 2  
  Füchse Duisburg 1 0 1 2 3 -1 1  
  Icefighters Leipzig 1 0 1 0 4 -4 0  
  Herner EV 1 0 1 2 6 -4 0  
  Moskitos Essen 1 0 1 0 3 -3 0  
  FASS Berlin 1 0 1 3 5 -2 0  
  Wedemark Scorp. 1 0 1 6 8 -2 0  
  Rostock Piranhas 1 0 1 1 2 -1 0  
  Timmendorfer Str. 0 0 0 0 0 0 0  
  Hannover Scorp. 0 0 0 0 0 0 0  
                   

 

Oberliga-Nord startet in die Saison 2016/17 -
Aufstieg in die DEL2: Füchse starten nächsten Versuch

München/Duisburg, 22. September 2016 - Am Freitag startet die Oberliga Nord in die neue Saison 2016/17. Vorfreude und Spannung sind groß in der zweiten Saison nach der gelungenen Umstrukturierung der dritthöchsten deutschen Spielklasse im Norden. 15 Vereine aus acht deutschen Bundesländern und der Niederländische Gastklub Tilburg starten zunächst in eine 30 Spiele umfassende Hauptrunde, ehe die Liga dann in Meister- und Qualifikationsrunde geteilt wird, in denen Play-off und Pre-Play-Off Teilnehmer ermittelt werden.  
„Nachdem der Modus im vergangenen Jahr zur Wiederbelebung der Oberliga Nord nach eher wirtschaftlichen, also regionalen Gesichtspunkten von den Vereinen so gewünscht wurde, haben wir mit der aktuellen Teilnehmerzahl nun die Möglichkeit ein Format zu spielen, das sowohl sportlich, wie auch wirtschaftlich attraktiv ist“, sagt Oliver Seeliger, Direktor Spielbetrieb des DEB.  
Neben den meistgenannten Favoriten Duisburg, die zum Start gleich gegen die beiden Hauptstadtclubs Preussen und FASS Berlin antreten müssen und Tilburg (Start gegen Herne und in Halle) werden viele Augen auf die Hamburg Crocodiles gerichtet sein.
Nach dem Aus der Hamburg Freezers in der DEL und dem Abstieg des HSV sind die Crocodiles im Eishockey nun die Nummer Eins in der Hansestadt. Rund 1000 Dauerkarten hat der Verein um Ex- Nationalspieler und Freezers Kapitän Christoph Schubert (70 Länderspiele) verkauft. Die Fans fiebern dem Saisonstart im Nordderby gegen Rostock entgegen.  
„Ich habe allergrößten Respekt vor der Arbeit von Christoph Schubert und den Leuten, die ihn dabei unterstützen, dass Eishockey in Hamburg weiterlebt“, sagt DEB-Vizepräsident Marc Hindelang. „Die Crocos werden ein Farbtupfer in der Liga sein und deren Öffentlichkeitswirksamkeit guttun.“  

Ebenso werden auch die Tilburg Trappers sicher wieder zur Attraktivität der Liga beitragen, die sich im ersten Jahr ihrer Teilnahme gleich die Oberliga-Meisterschaft sicherten. Wie in der vergangenen Saison starten die Trappers ohne Aufstiegsberechtigung in die DEL2. „Bevor man hier überhaupt über den Aufstieg sprechen kann, müssen sich die Clubs der DEL2 darüber einig sein und dies dem DEB mitteilen. Wir haben Tilburg letztes Jahr aufgenommen, um die Oberliga- Struktur zu stärken. Das ist gelungen“, sagt Hindelang. Wenn ein Aufstieg aber sportlich und wirtschaftlich für alle Beteiligten Sinn macht, müssen und werden wir darüber reden.“  

Die Partien des ersten Wochenendes:  

  Zeit Heim Gast
Freitag 19:30 ECC Preussen Berlin Füchse Duisburg
Samstag 19:30 FASS Berlin Black Dragons Erfurt
Sonntag 20:00 EC Harzer Falken ESC Wedemark Scorpions
Montag 20:00 Hannover Indians Icefighters Leipzig
Dienstag 20:00 Tilburg Trappers Herner EV
Mittwoch 20:00 EHC Timmendorfer Strand 06 Hannover Scorpions
Donnerstag 20:00 ESC Wohnbau Moskitos Essen MEC Halle 04
Freitag 20:00 Crocodiles Hamburg Rostock Piranhas
       
Sonntag 16:00 Black Dragons Erfurt Crocodiles Hamburg
Montag 17:00 Icefighters Leipzig EC Harzer Falken
Dienstag 18:15 MEC Halle 04 Tilburg Trappers
Mittwoch 18:30 Herner EV Hannover Indians
Donnerstag 18:30 Füchse Duisburg FASS Berlin
Freitag 18:30 Hannover Scorpions ECC Preussen Berlin
Samstag 18:30 ESC Wedemark Scorpions EHC Timmendorfer Strand 06
Sonntag 19:00 Rostock Piranhas ESC Wohnbau Moskitos Essen

 

Statistiken zur Oberliga Nord: http://www.pointstreak.com/prostats/leagueschedule.html?leagueid=653&seasonid=16352

 

Generalprobe gelungen

Füchse Duisburg - Tilburg Trappers 4:1 (2:0, 2:1, 0:0)
Tore: 1:0 (06:00) Klöpper/5-4. 2:0 (11:52) Ast, 3:0 (22:27) Taraschewski, 4:0 (23:56) Beck, 4:1 (27:31), Zuschauer: 905

Füchse Duisburg:  59 Justin Schrörs, 96 Lucas Di Berado -9 Norman Martens, 10 Tobias Schmitz, 17 Jari Neugebauer, 18  Yannis Walch, 33 Manuel Neumann, 57 Maik Klingsporn, 95 Mike Schmitz, 97 Tom Schmitz  
11 Björn Barta, 13 Lars Grözinger, 16 Anthony Ast, 61 Andre Huebscher, 71 Viktor Beck, 77 Cornelius Krämer, 91 Raphael Joly, 92 Chris St. Jacques, 94 Patrick Klöpper.

Torflut beim Testspielsieg in Herne

Duisburg, 16. September 2016 - Mit 7:6 (3:2, 2:3, 3:3, 1:0) siegten die Füchsen nach Penaltyschießen im Herner Gysenbergpark. Eine 5:3-Führung im Schlussdrittel reichte nicht zum Sieg. Der Grund: Strafzeiten.

Herne nutzte diese  und stellte sich auch beim folgenden Penaltyschießen nicht schlecht an.

Joly machte schließlich als siebter Schütze dem Zusatzspektakel ein Ende. Die Füchse empfangen am Sonntag um 18.30 Uhr die Tilburg Trappers.

 

Tore: 0:1 (5:02) Beck (Klöpper, Klingsporn), 0:2 (9:35) Spitzner (Taraschewski), 1:2 (18:16) Snetsinger (Ackers), 2:2 (27:09) Richter (Verelst), 3:2 (27:48) Schneider (Snetsinger/5-4), 3:3 (30:44) Beck (Ast, Di Berado), 3:4 (43:10) Beck (Krämer, Joly), 3:5 (48:27) Joly (Mike Schmitz), 4:5 (49:46) Nieberle (Maaßen, Snetsinger), 5:5 (52:25) McLeod (Snetsinger/5-3), 5:6 (54:52) Huebscher (Joly, Mike Schmitz/5-4), 6:6 (56:16) Schneider (Ackers, Nieberle), 6:7 (65:01) Joly (siegbringender Penalty).
Strafen: Herne 12, Duisburg 24. Zuschauer: 658

 

Füchse: Justin Schrörs (Lucas Di Berardo) – Manuel Neumann, Maik Klingsporn, Norman Martens, Yannis Walch, Tobias Schmitz, Mike Schmitz, Tom Schmitz – Raphael Joly, Lars Grözinger, Andre Huebscher, Anthony Ast, Viktor Beck, Chris St. Jacques, Cornelius Krämer, Jari Neugebauer, Patrick Klöpper, Lois Spitzner, Leon Taraschewski

 

Nethery-Team siegte auch beim Zweitligisten Heilbronn

Duisburg, 12. September 2016 - Nach dem Erfolg bei den Moskitos folgte ein 5:4 (3:1, 1:2, 1:1)-Sieg bem DEL2-Club Heilbronn. Dabei begann es sehr ungemütlich, da Tom Schmitz schon in der erste Minute und etwas später Maik Klingsporn - aber noch im ersten Drittel, beide wegen hohen Stocks -  mit Spieldauerstrafen aus dem Match genommen wurden. Mit nur fünf Verteidigern gelang ein sehr konzentriertes Spiel.

Für die Füchse trafen Joly (4.), Grözinger (7. Joly), Joly (14.), Barta (34./Klöpper, Neugebauer), Grözinger (42./Huebscher, Renkewitz),

Füchse Duisburg:  35 Etienne Renkewitz, 96 Lucas Di Berado  9 Norman Martens, 10 Tobias Schmitz, 17 Jari Neugebauer,  33 Manuel Neumann, 57 Maik Klingsporn, 95 Mike Schmitz, 97 Tom Schmitz   11 Björn Barth, 13 Lars Grözinger, 16 Anthony Ast,  61 Andre Huebscher, 71 Viktor Beck, 77 Cornelius Krämer, 91 Raphael Joly, 92 Chris St. Jacques, 94 Patrick Klöpper

Füchse stechen Moskitos mit 4:1 (1:1, 1:0, 2:0), beklagen aber zwei  Verdachtsfälle auf leichte Gehirnerschütterung

Duisburg, 10. September 2016 - Ein Sieg über Essen zählt bei den Fans der Füchse immer, egal ob es um Punkte oder um einen Test geht. Sauer kann es einem aufstoßen, wenn es in so einem Test um zwei Spieler - Dominik Ochmann und Lois Spitzer - mit Verdacht auf Gehirnerschütterung geht.

 

Tore: 1:0 (5:19) Patocka (Bires, Hildebrand), 1:1 (6:25) Grözinger (Mike Schmitz, Joly), 1:2 (21:30) Joly (Huebscher, Martens), 1:3 (45:38) Krämer (St. Jacques, Martens/5-4), 1:4 (57:25) Ast. Strafen: Essen 12 + 10 (Tobias Brazda, Duisburg 8 + 10 (Krämer). Zuschauer: 410. 

 

Füchse Duisburg:  35 Etienne Renkewitz, 96 Lucas Di Berado   9 Norman Martens, 10 Tobias Schmitz, 17 Jari Neugebauer, 21 Domink Ochmann, 33 Manuel Neumann, 57 Maik Klingsporn, 95 Mike Schmitz, 97 Tom Schmitz   11 Björn Barth, 13 Lars Grözinger, 16 Anthony Ast, 24 Lois Spitzner, 61 Andre Huebscher, 71 Viktor Beck, 77 Cornelius Krämer, 91 Raphael Joly, 92 Chris St. Jacques, 94 Patrick Klöpper

Saisoneröffnungsfeier der Füchse

Am 02.09.2016 um 18 Uhr startet im Audi Zentrum Duisburg (Düsseldorfer Landstraße 37, 47249 Duisburg) die Saisoneröffnungsfeier der Füchse Duisburg.
Veranstaltungsablauf: Beginn: 18.00 Uhr, Moderation: Knut Martini
18.00 Uhr – 18.10 Uhr: Eröffnung durch Knut Martini und Sascha Wulf, Audi Zentrum Duisburg
18.10 Uhr – 18.35 Uhr: Talkrunde zur neuen Saison mit Lance Nethery, Reemt Pyka, Sebastian Uckermann und Patrick Drees
18.40 Uhr – 18.50 Uhr: Fan-Projekt „DDEF“ und „Projekt 2000“ – Talkrunde mit den Fanbeauftragten Heiko Schilling und Carina Chylewski
18.55 Uhr – 19.10 Uhr: Vorstellung neue Geschäftsstelle und Fanbetreuung – Uwe Lange, Leitung Geschäftsstelle und Marketing Füchse Duisburg
19.15 Uhr – 19.25 Uhr: Die „EVD-Jugend“ – Ausblick auf die neue Saison mit Stavros Avgerinos, 1. Vorsitzender EVD-Stammverein
19.30 Uhr – 20.00 Uhr: Vorstellung der Füchse-Mannschaft zur Saison 2016/2017
Für das leibliche Wohl wird während der Veranstaltung ausreichend gesorgt sein.        

 

Erste Tests der Füchse gingen daneben - 0:2-Niederlage bei den Indians und 1:5 beim Heimaufgalopp gegen die Frankfurt Lions

Hannover/Duisburg, 27. August 2016 - Mit 0:2 (0:1, 0:0, 0:1) unterlag das Team von Cheftrainer Lance Nethery vor 1800 Zuschauern bei den Hannover Indians.

Tore: 1:0 (5:36) Robert Peleikis (Yannik Baier, Branislav Pohanka), 2:0 (44:29) Brian Gibbons (Maximilian Pohl, Yannik Baier/5-4). Strafen: Hannover 14 + 10 (Leon Lilik), Duisburg 16 + 10 (Raphael Joly). Zuschauer: 1864.

Füchse: Lukas Di Berardo,(Etienne Renkewitz - beide kamen zum Einsatz) - Finn Walkowiak, Yannis Walch, Manuel Neumann, Maik Klingsporn, Henry Martens, Dominik Ochmann, Tobias Schmitz – Raphael Joly, Lars Grözinger, Andre Huebscher, Anthony Ast, Viktor Beck, Chris St. Jacques, Cornelius Krämer, Björn Barta, Jari Neugebauer, Leon Taraschewski

Duisburg, 28. August 2016:
1500. Spiel (Meisterschaft, Tests usw.) aller EVD-Teams seit der Gründung im Novemer 1991:
Füchse - Frankfurt Lions (DEL2) 1:5 (0:2, 0:3, 1:0)
Tore: 0:1 (12:17)Stretch (Pistilli, Liesegang), 0:2 (14:30) Stretch (Tomassoni, Liesegang), 0:3 (26:34) Reimer (Breitkreuz, Dronia), 0:4 (28:35) Laub (Ratajczyk), 0:5 (33:32) Laub (Ratajczyk, Draxinger), 1:5 (52:08) Huebscher (Joly (Grözinger/5-4). Strafen 8 -14. Zuschauer 785

Es geht wieder los bei den Füchsen

Duisburg, 16. August 2016 - Ab dem 22.08.2016 trainieren die Füchse Duisburg wieder auf dem Eis, ab Ende August folgen die ersten Testspiele, und auch die lang ersehnte Eröffnungsfeier ist nicht mehr weit. So steigt am 02.09.2016 ab 18.00 Uhr im Audi Zentrum Duisburg (Düsseldorfer Landstraße 37, 47249 Duisburg) die große Saisoneröffnungsparty der Füchse mit großem Rahmenprogramm.
Neben Talkrunden zu den Zielen der Saison mit Teamchef Nethery, Co-Trainer Pyka und Vertretern der KENSTON-Unternehmensgruppe wird sich u. a. natürlich die neue Mannschaft der Füchse vorstellen – alles auf einer Bühne im Hause des Hauptsponsors des EVD. Für ausreichend Getränke und Speisen sorgt das Team der SCANIA-Arena. Durch die Veranstaltung führt der neue, „alte“ Stadionsprecher der Füchse, Knut Martini.

Das Programm im Einzelnen:
Beginn: 18.00 Uhr Moderation Knut Martini
Programm: Talkrunde mit Trainerteam und Verantwortlichen; Vorstellung Fanprojekt, Cheerleader und neuer Fanbetreuer; Talkrunde Saisonplanung Jugend; Vorstellung und Talkrunde Mannschaft der Füchse 2016/2017 Eine Anfahrtsbeschreibung gibt es unter: www.audi-zentrum-duisburg.de.

Sebastian Uckermann, Leiter der KENSTON Unternehmensgruppe, zur Saisoneröffnung der Füchse Duisburg: „Wir freuen uns, dass wir dieses Mal einen völlig neuen Rahmen für unsere Saisoneröffnungsfeier auswählen konnten. Wir sind sehr sicher, dass wir gemeinsam mit unserem Hauptsponsor Audi für einen gelungenen Abend für alle Füchse-Fans sorgen werden. Vor allem sollten alle Fans die Chance zum persönlichen „Small-Talk“ mit allen Spielern und Verantwortlichen nutzen.“

Zwischenzeitlich konnten die Füchse Duisburg zudem ein weiteres Vorbereitungsspiel mit den Tilburg Trappers vereinbaren. Nach dem bereits vereinbarten Zusammentreffen am 18.09.2016 um 18.30 Uhr in Duisburg, kommt es ebenfalls am Samstag, den 03.09.2016 ab 19.30 Uhr zu einem Zusammentreffen beider Teams – dieses Mal allerdings in Tilburg.  

Die Testspiel 2016/17:

Datum Zeit Heim Gast Ergebnis Tore
27.08.2016 18:00 Hannover Indians Füchse Duisburg 0:2  
28.08.2016 18:30 Füchse Duisburg Löwen Frankfurt  
03.09.2016 19:30 Tilburg Trappers Füchse Duisburg  
11.09.2016 18:30 Heilbronner Falken Füchse Duisburg  
16.09.2016 20:00 Herner EV Füchse Duisburg  
18.09.2016 18:30 Füchse Duisburg Tilburg Trappers  
 


 

Er ist wieder da: Knut Martini wieder als Stadionsprecher am Mikro


Knut Martini, erfolgreicher Bundesliga-Kegler bei KSG Montan Holten-Duisburg, zeigte hier BZ-Redakteur Jochem
den richtigen Ausfallschritt beim Kegeln.

Duisburg, 03. August 2016 - Die Füchse-Fans dürfen einen alten Bekannten in der SCANIA-Arena begrüßen: Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg konnte für die kommende Saison 2016/2017 Knut Martini als neuen Stadionsprecher verpflichten. Der bisherige Stadionsprecher Danny Pabst ist berufsbedingt zum Ende der vergangenen Saison aus seinem Amt ausgeschieden.
„Aller guten Dinge sind drei!“, freut sich Martini auf eine spannende neue Saison mit den Füchsen. Er hat als Hallensprecher des EVD schon zwei Aufstiege mitfeiern dürfen. Der 50-jährige hat im Frühjahr Radio Duisburg nach über 22 Jahren verlassen und plant eine Selbstständigkeit. Knut Martini ist kein Unbekannter bei den Füchse-Fans, hatte er doch von Mitte der 90er bis einschließlich der DEL-Jahre die ehrenamtliche Tätigkeit übernommen.
„Die Füchse haben sich gut verstärkt, trotzdem wird der Aufstieg kein Selbstläufer“, ist der neue „alte“ Hallensprecher sportlich auf dem Laufenden. Sebastian Uckermann, Leiter der KENSTON Unternehmensgruppe, zur „Rückkehr“ von Knut Martini: „Wir freuen uns, dass wir mit Knut Martini einen absoluten „Fan-Liebling“ für die Füchse wiedergewinnen konnten. Knut Martini kennt den EVD wie seine Westentasche und wird daher ohne Eingewöhnungszeit ans Werk gehen. Der Stadionsprecher ist so etwas wie der „Haupt-Anchorman“, um die SCANIA-Arena in Wallung zu bringen. Dieses Anforderungsprofil erfüllt Knut Martini perfekt. An dieser Stelle wollen wir uns auch noch einmal ganz besonders bei Danny Pabst bedanken, der in den vergangenen zwei Jahren das Amt des Stadionsprechers bekleidet hatte und berufsbedingt nach Abschluss der vergangenen Saison ausgeschieden ist.“

 

Füchse starten mit Auswärtsspiel bei Preußen Berlin in die neue Oberligaspielzeit

München/Duisburg, 01. Augusti 2016 - Zum Saisonstart können sich die Fans auf einige attraktive Paarungen freuen: Vorrundensieger Füchse Duisburg startet am Freitag, 23. September beim ECC Preussen Berlin, Oberliga-Meister Tilburg Trappers beginnt vor heimischem Publikum gegen Herne.

Ein Topspiel ist ebenfalls die Partie Hannover Indians gegen Leipzig. Hamburgs nun höchstklassiger Verein, die Crocodiles um Ex-Nationalspieler Christoph Schubert starten ebenfalls zuhause und empfanden im Nordderby die Rostock Piranhas.  

Das erste Heimspiel der Füchse ist wieder gegen einen Brliner Verein: Am Sonntag, 25. September kreuzen die "Akademiker" von Fass Berlin in der Scania-Arena auf. Und ausgerechnet am 27. November - dem 25. Jahrestag der Vereinsgründung (EVD-Historie ab 1991) - kreuzen die Moskitos aus Essen in der Scania-Arena auf.

Die Hauptrunde der Oberliga-Nord startet am 23.09.2016 in Form einer Einfachrunde mit 30 Spielen und endet am 08.01.2017.
Nach der vorbezeichneten Runde spielen die Platzierten 1 bis 8 eine weitere Einfachrunde mit 14 Spielen, nach deren Abschluss die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 6 für die Play-offs und die Mannschaften auf den Plätzen 7 und 8 für Pre-Playoffs qualifiziert sind.
Die Platzierten 9 bis 16 absolvieren parallel ebenfalls eine Einfachrunde mit 14 Spielen, nach deren Abschluss die Platzierten 1 und 2 für die Pre-Playoffs gegen den 7. und 8. der anderen Gruppe qualifiziert sind. Die Mannschaften auf den Plätzen 3 bis 6 haben sich sportlich für die Oberliga-Nord Saison 2017/2018 qualifiziert und die Mannschaften auf den Plätzen 7 und 8 spielen in einer Relegationsrunde mit 2 Teilnehmern aus den Regionalligen die weiteren Qualifikationen für die Oberliga-Nord 2017/2018 aus.
Die Playoffs werden sodann analog der Vorsaison gespielt: 1. Play-off-Runde Oberliga-Nord intern; die 4 Sieger spielen dann im Viertelfinale gegen 4 Clubs der Oberliga-Süd „über Kreuz“.
Füchse-Cheftrainer Lance Nethery zum erschienen Spielplan der DEB Oberliga Nord: „Wir freuen uns, dass es bald wieder losgeht. Die Pause war jetzt lang genug. Wir wollen angreifen und unser großes Ziel „Aufstieg in die DEL2“ erreichen. Der Spielplan ist sehr attraktiv und wird unseren Fans viel Unterhaltung bieten. Die Heimspiele gegen Tilburg und Herne in der Weihnachtszeit werde hierbei sicherlich ganz besondere Höhepunkte darstellen. Da zudem nun der Spielplan endlich feststeht, entscheiden sich zudem noch einige kurzentschlossene Fans zum Kauf einer Dauerkarte.“

Nachdem der Spielplan der Oberliga Nord nun feststeht – noch einmal zur Erinnerung: Wer seine Dauerkarte bis zum 05.August 2016 bestellt, sieht alle Heimspiele der Vorbereitung gratis. Außerdem bekommen Vorbesteller einen Gutschein für zwei gleichwertige Freikarten zum ersten Meisterschaftsheimspiel der neuen Saison und können so einen Freund oder Bekannten zum Auftaktspiel in der SCANIA-Arena mitbringen. Alle Dauerkartenkäufer erhalten außerdem 10 % Rabatt auf Füchse-Fanartikel, egal wann die Karte bestellt wird. Weitere Infos unter: https://fuechse-duisburg.de/reservierung-dauerkarten/.      

SpT Datum Heim Gast
1 23.09.2016 Preussen Berlin Füchse Duisburg
2 25.09.2016 Füchse Duisburg FASS Berlin
3 30.09.2016 MEC Halle 04 Füchse Duisburg
4 02.10.2016 Füchse Duisburg Black Dragons Erfurt
5 07.10.2016 Füchse Duisburg EC Hannover Indians
6 09.10.2016 Tilburg Trappers Füchse Duisburg
7 14.10.2016 Füchse Duisburg Crocodiles Hamburg
8 16.10.2016  Moskitos Essen Füchse Duisburg
9 21.10.2016 Füchse Duisburg Wedemark Scorpions
10 23.10.2016 Hannover Scorpions Füchse Duisburg
11 28.10.2016 Herner EV Füchse Duisburg
12 30.10.2016 Füchse Duisburg Icefighters Leipzig
13 11.11.2016 Rostock Piranhas Füchse Duisburg
14 13.11.2016 Füchse Duisburg Timmendorfer Strand
15 18.11.2016 Füchse Duisburg EC Harzer Falken
16 20.11.2016 FASS Berlin Füchse Duisburg
17 25.11.2016 Crocodiles Hamburg Füchse Duisburg
18 27.11.2016 Füchse Duisburg 25. Geb Moskitos Essen
19 02.12.2016 Füchse Duisburg MEC Halle 04
20 04.12.2016 Black Dragons Erfurt Füchse Duisburg
21 09.12.2016 EC Harzer Falken Füchse Duisburg
22 11.12.2016 Füchse Duisburg  Preussen Berlin
23 16.12.2016  Hannover Indians Füchse Duisburg
24 18.12.2016 Füchse Duisburg Tilburg Trappers
25 23.12.2016 Icefighters Leipzig Füchse Duisburg
26 26.12.2016 Füchse Duisburg Herner EV
27 28.12.2016 Wedemark Scorpions Füchse Duisburg
28 30.12.2016 Füchse Duisburg Hannover Scorpions
29 06.01.2017 Füchse Duisburg Rostock Piranhas
30 08.01.2017 Timmendorfer Strand Füchse Duisburg