BZ-Home     EVD aktuell von Harald Jeschke EVD-Sonderseiten



BZ-Sitemap
EVD-Sitemap

Saisonseite 15/16
Kader u. Spiele

Plan Nord gesamt

Ligen, Pläne, Ergebnisse, Tabellen
Tabelle

 

 

Spielberichte
Saisonseite 2014/15

Archiv


Historisches:
Wie alles begann
Ergebnisse
Eissporthalle

 

 

 

 

 

 

 







 
 
Erster Testsieg im dritten Spiel: Füchse gewanen 5:0 bei den Indians

Duisburg, 29. August 2015 - Im dritten Vorbereitungsspiel haben die Füchse den ersten Sieg geholt. Nach den guten Spielen und knappen Ergebnissen gegen den Zweitligisten Löwen Frankfurt (3:4) und die Krefeld Pinguine (1:3) aus der DEL folgte im ersten Aufeinandertreffen gegen einen Gegner aus der Oberliga-Nord ein starker Auftritt und ein klarer Sieg.

Hannover Indians - Füchse Duisburg 0:5 (0:2, 0:2, 0:1)
Tore: 0:1 Danny Albrecht, 0:2 Chad Niddery, 0:3 Markus Schmidt, 0:4 Raphael Joly, 0:5 Raphael Joly

Im ersten Drittel spielten beide Teams noch recht verhalten, es war mehr ein Abtasten. Die Füchse hatten mehr vom Spiel, erarbeiteten sich gute Chancen und trafen zwei Mal. Treffer Nummer 1 ging auf das Konto von Routinier Danny Albrecht, der in Überzahl auf Vorlage von Chad Niddery und Jan Niklas Pietsch die Duisburger Führung markierte.
Chad Niddery traf noch im ersten Drittel selbst und erhöhte auf 0:2 - eine verdiente Führung der Füchse. Zwei Strafzeiten kassierten die Füchse im ersten Abschnitt, eine Unterzahlsituation hätte fast das 0:3 gebracht, doch Raphael Joly konnte einen Alleingang nicht im Indians-Tor unterbringen und scheiterte an Hannovers Goalie Boris Ackers. Sein Duisburger Gegenüber Sebastian Stefaniszin hatte ein ruhiges erstes Drittel und wurde kaum gefordert. Im zweiten Drittel waren noch keine drei Minuten gespielt, als der Puck erneut im Indians-Netz landete. Markus Schmidt zog von der blauen Linie ab und traf zum 0:3. Ein negativer Höhepunkt folgte nach 25 Minuten:
Füchse-Verteidiger Mike Schmitz erhielt einen Check gegen das Knie und wurde für den Rest des Spiel geschont. "Es sieht nicht so schlimm aus, es ist wohl eine Prellung", so die Einschätzung von Trainer Tomas Martinec. Aus dem Foul an Schmitz, für das der Indians-Spieler eine Spieldauerdisziplinarstrafe erhielt, folgte eine heftige Rangelei zwischen Finn Walkowiak und einem Gegner. Insgesamt wurde das Spiel im zweiten Drittel ruppiger.
Beide Teams kassierten Strafen, wobei die Gastgeber häufiger auf der Strafbank saßen als die Füchse. Kurz vor Drittelende traf Raphael Joly dann doch noch und erhöhte auf 0:4. Das letzte Drittel begann wie das zweite: mit einem Tor für die Füchse nach weniger als drei Minuten. Joly sorgte mit seinem zweiten Treffer des Abends für den 0:5-Endstand - ein Ergebnis, mit dem Füchse-Trainer Tomas Martinec gut leben kann:
"Wir können aus diesem Spiel keine großen Schlüsse ziehen. Für Hannover war es das erste Testspiel, die Indians sind erst seit einigen Tagen im Eistraining. Ich bin aber mit dem Überzahlspiel zufrieden, das lief heute schon ordentlich." Raum für Verbesserung sieht Martinec noch in der Abstimmung: "Im Vergleich zu den Spielen gegen Frankfurt und Krefeld ist ein leichter Aufwärtstrend da, aber hier und passt es noch nicht hundertprozentig."
Einzelne Spieler wollte der Füchse-Coach nach dem deutlichen Sieg nicht loben: "Das war heute eine wirklich zufriedenstellende Leistung. Klar, wenn ein Torwart zu Null spielt, hat er vieles richtig gemacht - es war wieder ein gutes Spiel von Sebastian, aber herausheben möchte ich keinen."

Am Sonntag treffen beide Teams erneut aufeinander, diesmal in der Scania-Arena. Dann wird Etienne Renkewitz zwischen den Pfosten stehen und zu seinem ersten Einsatz in der Vorbereitung kommen. Die Partie beginnt zur gewohnten Sonntagszeit um 18:30 Uhr.
 

Audi Zentrum Duisburg wird Partner der Füchse Duisburg

Duisburg, 28. August 2015 - Die Professionalisierung des Eishockeysports in Duisburg geht mit einem neuen Partner weiter. Ab sofort ist das Audi Zentrum Duisburg Strategie-Partner von KENSTON Sport GmbH und demzufolge auch Partner des Eishockey-Oberligisten Füchse Duisburg.
Sascha Wulf, Vertriebsleiter des Audi Zentrum Duisburg zur Partnerschaft mit den Füchsen Duisburg: „Wir trauen den Füchsen eine tolle Entwicklung zu! Hierbei möchten wir Sie tatkräftig unterstützen. Und gemeinsam mit Ihnen an den Herausforderungen wachsen. Wir sind von einer gemeinsamen erfolgreichen Zukunft überzeugt! Audi, die sportlichste Premiummarke und Eishockey das passt einfach! Auf Eis und Schnee fühlt sich Audi mit seinem Quattro traditionell zu Hause!“  
Sebastian Uckermann, Leiter der KENSTON Unternehmensgruppe: „Ich freue mich über das Bekenntnis des Audi Zentrums Duisburg zu den Füchsen und den ambitionierten Zielen, die wir uns mit unserem Engagement gesetzt haben. Nur mit starken Partnern aus der Wirtschaft, die uns unterstützen, können wir den Aufstieg schaffen und die Füchse noch stärker als eine Top-Adresse im deutschen Eishockey positionieren. Seit dem Einstieg bei den Füchsen Duisburg lag unser Augenmerk darauf, unseren Partnern eine attraktive Plattform für die Gewinnung neuer Kunden zu bieten. Dass das Audi Zentrum Duisburg jetzt Strategie-Partner der Füchse wird, zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“


Füchse testen Liga-Konkurrenten Hannover Indians

Duisburg, 27. August 2015 - Am Wochenende stehen für die Füchse die nächsten Vorbereitungsspiele an. Am Freitag, 28.08.2015 – 20 Uhr, treffen die Füchse am Pferdeturm auf die Hannover Indians. Die letzten Aufeinandertreffen sind bei den Füchse-Fans noch gut in Erinnerung.
Im Play-off-Viertelfinale setzte man sich glatt in 3 Spielen durch, wobei man am Pferdeturm eindeutig mit 11:1 gewinnen konnte. Auch auf den Rängen verstanden sich die Fans prima und beide Lager starteten eine Polonaise durch die Halle. Für die Füchse soll am Freitag der erste Sieg in der Vorbereitung herausspringen.  
Am Sonntag, 30.08.2015 – 18:30 Uhr, folgt direkt das Rückspiel in der SCANIA-Arena. Die Indians haben sich in der Sommerpause mit den beiden ehemaligen Moskitos Robby Hein und Bransilav Pohanka gut verstärkt.  
Für vier Füchse stehen am Wochenende gleich 3 Spiele auf dem Programm. Lars Grözinger, Yannis Walch, Chad Niddery und Daniel Kunce werden am Samstag den Kooperationspartner Löwen Frankfurt auf dem Eis unterstützen. Die Löwen sind vom Verletzungspech verfolgt und haben sich vor 2 Tagen zusätzlich noch von Neuzugang Mike Hammond getrennt. Gegner werden dann die Adler Mannheim, amtierender deutscher Meister, sein. Die Füchse müssen am Wochenende nur auf den Langzeitverletzten Manuel Neumann verzichten.

Die Testspielserie:
28.08.2015 20:00 Uhr Hannover Indians - Füchse Duisburg
30.08.2015 18:30 Uhr Füchse Duisburg - Hannover Indians       
05.09.2015 19:30 Uhr Füchse Duisburg - Tilburg Trappers         
06.09.2015 16:00 Uhr Tilburg Trappers - Füchse Duisburg         
11.09.2015 19:30 Uhr Hannover Scorpions - Füchse Duisburg    
13.09.2015 18:30 Uhr Füchse Duisburg - Hannover Scorpions    
18.09.2015 19:30 Uhr EV Landshut - Füchse Duisburg     
20.09.2015 18:30 Uhr Füchse Duisburg - EV Landshut
  

Krefelds DEL-Team traf beim 3:1-Sieg auf starke Füchse

Füchse Duisburg – Krefeld Pinguine 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)  
Tore: 0:1 (10:45)  Vasiljevs (Driendl), 0:2 (24:56) Eriksson, 1:2 (53:44) Koziol (Huebscher, Joly), 1:3 (57:14) Pietta (St. Pierre). Zuschauer: 1.313 
  

Duisburg, 24. August 2015 - Die Füchse-Fans hatten ihren Spaß. Im letzten Drittel sangen sie fast ohne Pause durch und diese tolle Unterstützung hatte sich das Füchse-Team auch redlich verdient. Vor allem im letzten Drittel zeigten die Füchse, wozu die Mannschaft fähig ist. In den letzten fünf Minuten erspielten sich Viktor Beck, Christoph Ziolkowski und Danny Albrecht eine ganze Reihe guter Möglichkeiten, scheiterten aber im Abschluss am starken Krefelder Torwart Patrick Klein.  
Sein Gegenüber im Duisburger Kasten verdiente sich ebenfalls fünf Sterne: Sebastian Stefaniszin entschärfte reihenweise Krefelder Großchancen. Die wohl spektakulärste Parade bot Stefaniszin in der 58. Minute, als er einen 2-gegen-0-Alleingang der Krefelder Schymainski und Hanusch vereitelte. Auch im übrigen Spielverlauf war Stefaniszin aufmerksam, ruhig und deutete mit dem starken Auftritt an, wie wichtig er mit seiner Erfahrung für die Füchse Duisburg im Lauf der Oberliga-Saison werden kann. Lob gab es auf der Pressekonferenz auch von Gästetrainer Rick Adduono.  
Duisburgs Trainer Tomas Martinec fand auch lobende Worte für das knappe Ergebnis: „Wir hatten zwar zunächst Probleme in der Defensive und haben uns erst im letzten Drittel Chancen erspielt, aber gegen ein Top Team aus der DEL bin ich mit dem Einsatz und der Arbeit meiner Mannschaft zufrieden.“  

Während für die Krefeld Pinguine jetzt die Champions-League-Spiele gegen Oulu und Wien im Kalender stehen, treffen die Füchse Duisburg in der Vorbereitung jetzt am kommenden Wochenende zweimal auf die Hannover Indians: zunächst am Freitag am Pferdeturm und am 30.08. in der SCANIA-Arena.  
     

Die Füchse Duisburg mussten sich im 1. Testspiel der neuen Saison gegen die Löwen aus Frankfurt mit 3:4 geschlagen geben

Duisburg, 23. August 2015 - Den besseren Start erwischten die Frankfurter. Bereits nach 43 Sekunden musste Sebastian Stefaniszin, der neue Goalie der Füchse, den Puck aus dem Tor holen. Matt Tomassoni trug sich dabei in die Torschützenliste ein. Die Füchse kämpften sich aber zurück ins Spiel und konnten in der 7. Minute durch Lars Grözinger ausgleichen. Der Ausgleichstreffer fiel im Powerplay, Ex-Fuchs Clarke Breitkreuz saß in der Kühlbox. In der 9. Minute dann der 2:1 Führungstreffer für die Füchse und der Treffer war etwas für das Auge. André Huebscher schickte Lars Grözinger mit einem feinen Pass auf die Reise und der ließ Henning Schroth keine Chance.  Mit der Führung ging es auch in die erste Pause.  
Im zweiten Drittel merkte man beiden Teams die harte Vorbereitung an, aber die Füchse konnten sich einen leichten optischen Vorteil erarbeiten. Doch es sprang auf beiden Seiten erstmal nichts Zählbares heraus. In der 37. waren die in Überzahl und Andre Huebscher mit dem Fehlpass im gegnerischen Drittel. Richard Mueller schnappt sich Scheibe, passt quer auf N. Martens und der verwandelt zum überraschenden 2:2 Ausgleich in der der 38. Minute. Und so ging es auch zum Pausentee.  
Im Schlussdrittel erwischten die Löwen wieder den besseren Start. In der 43. Minute trifft Laub, nach feinem Solo, zum 2:3. Im weiteren Verlauf des Drittels waren die Löwen die bessere Mannschaft und kamen wieder besser in Tritt, doch Stefaniszin im Tor der Füchse war gut aufgelegt und entschärfte Chance um Chance. In der 56. Minute machen die Füchse eben wie die Löwen im Drittel zuvor und gleichen überraschend aus. Neu-Fuchs und Kapitän Danny Albrecht mit dem 3:3. Doch der Jubel hielt nicht lange. 82 Sekunden später trifft Nico Opree zum 3:4 für die Löwen. Am Ende blieb es bei einer knappen 3:4 Niederlage für die Füchse.  
Tore: 0:1 (00:43) Tomassoni (Kirsch, Schaub) 1:1 (06:37) Grözinger/PP1
2:1 (09:43) Grözinger (Huebscher), 2:2 (37:32) N. Martens (Mueller/SH1), 2:3 (42:31) Laub (Tomassoni) 3:2 (55:46) Albrecht (Huebscher), 3:4 (57:08) Opree (Mueller, Tomassoni)   Strafen: Füchse: 2 – Löwen: 10 Zuschauer: 805

Saisoneröffnungsfeier
Heute geht es für die Füchse direkt weiter. Ab 14 Uhr startet die große Saisoneröffnungsfeier und um 18.30 Uhr gibt es dann das rheinische Duell gegen die Krefeld Pinguine aus der DEL.  

 

Am Sonntag steigt die große Saisoneröffnungsparty mit dem Spiel gegen den DEL-Club Krefeld Pinguine. Krefeld hat bereits drei Spiele absolviert: neben den Tests gegen Iserlohn und die Löwen Frankfurt steht für die Pinguine am kommenden Donnerstag schon ein Spiel in der Champions Hockey League gegen den finnischen Club Kärpät Oulu an.

Zur Saisoneröffnung am Sonntag gibt es in und an der SCANIA-Arena ein großes Rahmenprogramm. Neben Talkrunden zu den Zielen der Saison mit Trainer Martinec, Teamchef Nethery und Vertretern der KENSTON-Unternehmensgruppe wird sich natürlich die neue Mannschaft der Füchse vorstellen – alles auf einer Bühne vor der SCANIA-Arena. Dazu gibt es Spiele für die Kinder, Getränke- und Grillstände und ein Spiel der U16-Mannschaften des EV Duisburg und des Krefelder EV.  

Verteidiger Manuel Neumann zog sich Kreuzbandriss zu - Füchse verpflichten Verteidiger Lukas Gärtner

Duisburg, 18. August 2015 - Die Füchse Duisburg müssen lange auf Verteidiger Manuel Neumann verzichten. Der 28-Jährige zog sich im Trainingslager in der vergangenen Woche einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu, zudem ist auch der Meniskus von der Verletzung betroffen. Neumann wird den Füchsen darum mehrere Monate fehlen.
Die Füchse haben reagiert und als weiteren Verteidiger Lukas Gärtner verpflichtet. Der gebürtige Kempener wechselt von den Löwen Frankfurt nach Duisburg. Der 20-Jährige sammelte in der letzten Saison bei den Frankfurtern Spielpraxis sowohl in der Oberliga als auch in der DEL2.  
Außerdem spielte er in einer amerikanischen Nachwuchsliga im U18-Team der Phoenix Jr. Coyotes. Zuvor durchlief er den Nachwuchs der Krefeld Pinguine.  
Füchse-Teamchef Lance Nethery zu Gärtner: „Lukas hat sich als junger Verteidiger über die Oberliga in die DEL2 gekämpft, das spricht für ihn. Er will sich bei uns weiterentwickeln und wird sich durch seine Größe vor dem Tor Respekt verschaffen.“  

Lukas Gärtners Geburtsdatum: 25.01.1995
Geburtsort: Kempen. Schießt: links
Position: Verteidiger
Größe: 196 cm Gewicht: 91 kg
Nationalität: deutsch
Zuletzt gespielt: 2014-15 Löwen Frankfurt DEL2, 28 Spiele
2013-14 Phoenix Jr. Coyotes USA, 25 Spiele

Tests und Saison-Eröffnungsparty der Füchse

Duisburg, 14. August 2015 - Seit Anfang der Woche trainieren die Füchse Duisburg wieder auf dem Eis, am kommenden Wochenende folgen die ersten Testspiele, bei denen es die Gegner gleich in sich haben. Am Samstag, 15. August 2015, treffen die Füchse auf die Löwen Frankfurt. Der Zweitligist hat sein Trainingslager diesmal in der SCANIA-Arena aufgeschlagen und absolviert dort wie die Füchse zwei Eiseinheiten täglich.
Das Spiel gegen Frankfurt ist der Auftakt in das erste große Eishockey-Wochenende der Saison.  

 

Oberliga-Start der Füchse am 25. September bei Preussen Berlin
Erstes Heimspiel am 27. September gegen ESC Wohnbau Moskitos Essen

Füchse-Oberliga-Spielplan 2015/16  -  Plan Nord gesamt
München/Duisburg, 6. August 2015 - In der kommenden Saison 2015/16 setzt sich das Teilnehmerfeld der Oberliga-Nord wie folgt zusammen: Rostock Piranhas, EHC Timmendorfer Strand, Hamburger SV, Hamburg Crocodiles, ESC Wedemark Scorpions, Hannover Scorpions, EC Hannover Indians, EC Harzer Falken, FASS Berlin, ECC Preussen Berlin, Icefighters Leipzig, MEC Halle, Black Dragons Erfurt, Füchse Duisburg, Herner EV, ESC Moskitos Essen, EHC Neuwied und Tilburg Trappers.
Die Hauptrunde der Oberliga-Nord startet analog zur Oberliga-Süd am 25.September 2015 in Form einer Einfachrunde mit 34 Spielen.
Hinzu kommen jeweils weitere acht regionale Spiele, sodass jede Mannschaft am Ende der Hauptrunde 42 Spiele ausgetragen haben wird.
Die Hauptrunde endet am 6.März 2016, also ein Wochenende später als im Süden.
Am ersten Wochenende finden gleich mehrere Regionalderbys statt:
Die Hamburger Crocodiles empfangen den HSV, Neuwied ist der erste offizielle Oberliga-Gast im holländischen Tilburg und Halle zum Beispiel reist nach Erfurt. Direktor Spielbetrieb, Oliver Seeliger: „Die Erstellung dieses Spielplans war mehr als problematisch. Nicht zuletzt weil mich eine Flut an Sperrterminen erreicht hat, an denen die einzelnen Vereine keine Heimspielzeiten anbieten konnten. Aber ich denke dennoch, dass der Spielplan trotz aller Schwierigkeiten letztlich für jede Mannschaft und auch die Fans zufriedenstellend ist.“

 

Die Reaktion der Füchse:

„Wunderbar! In meinem ersten Heimspiel als Füchse-Trainer gleich ein Derby gegen Essen – schöner geht’s nicht“, freut sich Füchse-Coach Martinec. „Derbys sind besondere Spiele, da ist immer Gänsehautstimmung angesagt. Ich bin sicher, dass die Zuschauer genau so heiß sind wie wir und sich freuen, dass es endlich losgeht. Ich hoffe auf eine tolle Kulisse gegen die Moskitos!“

Am 15. März 2015, gab es in der Endrunde der Oberliga Mitte den letzten Vergleich mit den Stechmücken:
64. Vergleich EVD - Moskitos 1:2 (0:0 0:0 1:1 0:1) n.V. Es blieb bei 43 Siegen für den EVD. Essen kommt jetzt auf 20 Siege. Das Torverhältnis dieser Spiele lautet 277:205 aus Sicht der Füchse.

Und gegen Herne:

11.01.2015 Herne - EVD 2:3 - 49. Vergleich
Tore
EVD H
 120 S 34  U 11 N 4
Tore
EVD A
124
gesamt 244
Tore Herne H 93
Tore Herne A 76
gesamt 169


Wer sich jetzt seine Dauerkarte sichert, kann den Derby-Knaller Füchse – Moskitos sogar bei freiem Eintritt sehen. Bei Reservierungen bis zum 15. August gibt es zu jeder Dauerkarte einen Gutschein für eine gleichwertige Eintrittskarte dazu. Alle Infos zu Dauerkarten auf der Homepage der Füchse www.fuechse-duisburg.de.
Seit Anfang der Woche ist die neue Internetseite der Füchse online. Pressesprecher Danny Pabst zum neuen Online-Auftritt: „Wir wollen den Fans eine lebendige Seite bieten, auf der jeden Tag etwas passiert: aktuelle Infos, Videos zu den Spielen und auch mal Geschichten abseits des Eises. Die Seite sollte schlanker und übersichtlicher werden und ich habe bisher nur gute Rückmeldungen bekommen.“

Zum Modus:
In der DEB Oberliga-Nord spielen 18 Mannschaften vom 25.09.2015 bis zum 06.03.2016 eine Einfachrunde (34 Spiele), hinzu kommen jeweils acht weitere regionale Spiele. Somit bestreitet jedes Oberliga-Nord-Team in der Hauptrunde 42 Spiele. Es folgt eine „interne Play-off-Runde“ im Modus Best of five, in der vier Teilnehmer für die Aufstiegs-Playoffs gegen die ebenfalls vier Teams aus der Oberliga Süd ermittelt werden.


Datum

Heim

Gast

Ergebnis

25.09.2015

ECC Preussen Berlin

Füchse Duisburg

27.09.2015

Füchse Duisburg

ESC Wohnbau Moskitos Essen

02.10.2015

Füchse Duisburg

Rostock Piranhas

04.10.2015

Tilburg Trappers

Füchse Duisburg

09.10.2015

Black Dragons Erfurt

Füchse Duisburg

11.10.2015

Füchse Duisburg

MEC Halle 04

16.10.2015

Füchse Duisburg

EC Harzer Falken

18.10.2015

EHC Timmendorfer Strand 06

Füchse Duisburg

23.10.2015

Füchse Duisburg

Herner EV

25.10.2015

Icefighters Leipzig

Füchse Duisburg

30.10.2015

Füchse Duisburg

Tilburg Trappers

01.11.2015

Rostock Piranhas

Füchse Duisburg

08.11.2015

Tilburg Trappers

Füchse Duisburg

13.11.2015

Füchse Duisburg

ESC Wedemark Scorpions

15.11.2015

EHC Neuwied

Füchse Duisburg

20.11.2015

Hamburg Crocodiles

Füchse Duisburg

22.11.2015

Füchse Duisburg

Hamburger SV

27.11.2015

Füchse Duisburg

FASS Berlin

29.11.2015

ESC Wohnbau Moskitos Essen

Füchse Duisburg

04.12.2015

Füchse Duisburg

ECC Preussen Berlin

06.12.2015

Hannover Scorpions

Füchse Duisburg

13.12.2015

Füchse Duisburg

Tilburg Trappers

18.12.2015

Füchse Duisburg

EHC Neuwied

26.12.2015

Herner EV

Füchse Duisburg

28.12.2015

Füchse Duisburg

Hannover Scorpions

30.12.2015

ESC Wedemark Scorpions

Füchse Duisburg

03.01.2016

Füchse Duisburg

EC Hannover Indians

08.01.2016

Füchse Duisburg

Hamburg Crocodiles

10.01.2016

Hamburger SV

Füchse Duisburg

22.01.2016

EC Harzer Falken

Füchse Duisburg

24.01.2016

Füchse Duisburg

EHC Timmendorfer Strand 06

29.01.2016

EC Hannover Indians

Füchse Duisburg

05.02.2016

Füchse Duisburg

Icefighters Leipzig

07.02.2016

Herner EV

Füchse Duisburg

12.02.2016

EHC Neuwied

Füchse Duisburg

14.02.2016

Füchse Duisburg

Herner EV

19.02.2016

Füchse Duisburg

Black Dragons Erfurt

21.02.2016

MEC Halle 04

Füchse Duisburg

26.02.2016

FASS Berlin

Füchse Duisburg

28.02.2016

Füchse Duisburg

ESC Wohnbau Moskitos Essen

04.03.2016

Füchse Duisburg

EHC Neuwied

06.03.2016

ESC Wohnbau Moskitos Essen

Füchse Duisburg


Raphael Joly bleibt an Bord!

Duisburg, 3. August 2015 - Er war in den Play-offs zusammen mit dem nach Wolfsburg in die DEL gewechselten Fabio Pfohl Top Scorer der Füchse. In 12 Spielen erzielte Joly sieben Tore und gab 8 Vorlagen. Insgesamt kommt Joly in 45 Spielen im Duisburger Trikot auf 40 Tore und 40 Vorlagen.

Füchse-Teamchef Lance Nethery: „Raphael hat in den Play-offs richtig aufgedreht und gezeigt, wie wichtig er für das Team war. Darum freue ich mich, dass er weiter für uns spielen wird und wir mit Joly und Huebscher zwei Stürmer haben, die sich gut kennen. Außerdem ist Raphael auch körperlich stark.“

Raphael Joly
Geburtstag: 23.10.1988
Geburtsort: Amsterdam
Nationalität: niederländisch
Größe: 180 cm Gewicht: 80 kg
Fuchs seit: 2014 Position: Stürmer Schießt: links

 

Verteidiger aus der DEL2 für die Füchse
Zwei Testspiele gegen EV Landshut

Duisburg, 30. Juli 2015 - Der Kader der Füchse wächst: mit Yannis Walch kommt ein weiterer Spieler mit Erfahrung in der DEL2 in die Scania-Arena. Der 20-jährige gebürtige Schwenninger lernte das Eishockeyspielen beim Schwenninger ERC und spielte darüber hinaus im Nachwuchs in Mannheim sowie in Bad Nauheim. In Heilbronn schaffte Walch den Sprung in die DEL2, in der letzten Saison trug er das Trikot des EV Landshut.
„Yannis hat eine sehr gute Perspektive“, sagt Füchse-Teamchef Lance Nethery über den neuen Verteidiger der Füchse. „Er ist ein junger Spieler, der in Heilbronn und Landshut über 60 Spiele in der DEL2 absolviert hat, auch in den Play-offs.“

Yannis Walch
Geburtstag: 25. April 1995
Geburtsort: Villingen-Schwenningen
Größe: 181 cm Gewicht: 90 kg
Position: Verteidiger schießt: links
Statistik (Auszug)
2013-1014 Jungadler Mannheim DNL, 24 Spiele, 4 Tore 12 Vorlagen, 68 Strafm. Heilbronner Falken, DEL2, 10 Spiele, 2 Vorlagen, 4 Strafm.
2014-2015, EV Landshut DEL2, 53 Spiele, 1 Tor, 3 Vorlagen und12 Strafminuten.

 

Zwei Testspiele gegen EV Landshut

Nachdem die Heilbronner Falken als Nachrücker in die DEL2 wechseln, haben die Füchse Duisburg den Spielplan der Vorbereitung umgestellt. In den beiden letzten Testspielen vor Saisonbeginn treffen die Füchse zweimal auf den EV Landshut, der keine Lizenz für die DEL2 erhalten hatte und jetzt in der Oberliga Süd startet.

Vereinbart wurden Hin- und Rückspiel: am Freitag, dem 18. September, spielen die Füchse in Landshut. Am Sonntag, dem 20. September, treffen Duisburg und Landshut in der Scania-Arena erneut aufeinander, Beginn ist wie gewohnt 18:30 Uhr.

Füchse-Teamchef Lance Nethery:
„Nachdem Heilbronn als Testspielgegner ausfällt, haben wir einen starken Gegner zum Abschluss der Vorbereitung gefunden. Landshut gehört für mich vom Papier her zu den Favoriten in der Oberliga Süd, darum werden diese Testspiele ein Highlight.“

Für schnell entschlossene Dauerkarten-Vorbesteller gilt noch das Angebot, die Heimspiele in der Vorbereitung bei freiem Eintritt zu sehen, auch die Partie gegen Landshut. Damit Füchse-Fans, die gerade aus dem Urlaub kommen, auch noch von diesem Angebot profitieren, verlängert sich die „Frühbucher-Aktion“ mit freiem Eintritt zu den Vorbereitungsspielen um zwei Wochen.

Wer bis zum 15. August seine Dauerkarte für die Füchse in der DEB Oberliga-Nord 2015/2016 reserviert, sichert sich folgende Vorteile:
1) freier Eintritt bei den 6 Heimspielen der Vorbereitung, inkl. Landshut am 20.09.
2) Gutschein für eine gleichwertige Eintrittskarte (Sitz- oder Stehplatz) zum ersten Heimspiel in der Meisterschaft
3) 10 % Rabatt auf alle Fanartikel, auch das Trikot für die kommende Saison

Saisonvorbereitung der Füchse Duisburg:
22.08.2015    19:30 Uhr      Füchse Duisburg – Frankfurter Löwen (DEL2)
Offizielle Saisoneröffnung (Programm folgt):
23.08.2015 18:30 Uhr    Füchse Duisburg – Krefeld Pinguine (DEL)
28.08.2015    20:00 Uhr      Hannover Indians - Füchse Duisburg
30.08.2015    18:30 Uhr      Füchse Duisburg – Hannover Indians
05.09.2015    19:30 Uhr      Füchse Duisburg – Tilburg Trappers
06.09.2015    16:00 Uhr      Tilburg Trappers - Füchse Duisburg
11.09.2015    19:30 Uhr      Hannover Scorpions - Füchse Duisburg
11.09.2015    18:30 Uhr      Füchse Duisburg - Hannover Scorpions
18.09.2015    19:30  Uhr     EV Landshut - Füchse Duisburg
20.09.2015    18:30 Uhr      Füchse Duisburg – EV Landshut