BZ-Home EVD aktuell von Harald Jeschke Duisburger Cracks seit 1971 


BZ-Sitemap
EVD-Sitemap

Plan/Tabelle 19/20
Saisonseite/ Kader 2019/20
Archiv 

EVD-Sonderseite

Duisburger Cracks seit 1971
EVD-Historie ab 1991

Saisonseiten:
Saisonseite Kader 2018/19
HR 18/19-Play-offs

2017/18
2016/17
2015/16
2014/15
2013/14


Geschichte der Eissporthalle
Duisburgs Eishockey-Geschichte: Wie alles begann








DEB-online


Nach 3:5-Rückstand noch zwei Punkte im letzten Heimspiel vor Minuskulisse erkämpft

Füchse Duisburg - Krefelder EV 6:5 (1:1 0:1 4:3 0:0) n.P.

Im letzten Hauptrunden-Heimspiel müssen die Füchse neben Sam Verelst auch auf die Verteidiger Mathias Müller Knieverletzung) und Markus Schmidt (Rückenproblem) verzichten, für Ricco Ratajczyk (Knie) ist die Saison gelaufen. Ob der zuletzt erkrankte Artur Tegkaev auflaufen kann, ist nicht gesichert.
Gesichert ist leider der Achte Platz, Rang sieben noch zu erreichen ist nur reine Theorie. Also wird es in den Pre-Play-offs gegen Rostock gehen.

Pre-Playoffs-Termine:
Donnerstag, 05.03.: Füchse - Rostock (vorgezogen wegen MSV-Heimspiel am Freitag), 08.03.: Rostock - Füchse und 10.03. Füchse - Rostock.


Tore
: 1:0 (05:32) Schaludek (Schirmacher, Tegkaev)
1:1 (17:21) Bappert (Kovacs)
1:2 (26:57) Luedge (Dreschmann)
2:2 (41:19) Slanina (Lewmer, Krüger)
2:3 (45:33) Schmitz
2:4 (47:34) Kiedewicz (Schitz, Mansfeld)
3:4 (49:16) Gibbons (Abercrombie)
3:5 (51:34) Kiedewicz  (Jamieson, Bappert/5-3 - 2Min Krüger, 2Min Neumann)
4:5 (54:50) Krüger (Lemmer, Abercrombie)
5:5 (59:08) Abercrombie (Cespiva/5-4 - 2Min Luedtke)
6:5 (65:00) Gibbons
Strafminuten: Duisburg 14 - Krefeld 8 +(2+10 Jamieson). SR.: Patrick Leven. Zuschauer: 509

Füchse: Tor: 30 Christian Wendler, 1 Frederike Trossdorf
1. Reihe: LD 69 Manuel Neumann, RD 18 Lukas Gärtner - LF 77 Lasse Bödefeld 
C 9 Matt Abercrombie, RF Kyle Gibbons
2. Reihe: LD 10 Christopher Eckl, 4 RD Milos Vavrusa - LF 72 Robin Slanina, C 92 Arthur Lemmer, RF 14 Tim Krüger

3. Reihe: LD 49 David Cespiva, RD 11 Florian Spelleken -  LF 3 Alexander Spister, C 17 Alexander Eckl, RF 5 Maximilian Schaludek
4. Reihe: 90 Artur Tegkaev, 38 Bastian Schirmacher

Oberliga-Modus und Play-off-Termine

München/Duisburg, 27. Februar 2020 - In den kommenden zwei Wochen beenden die Oberliga Nord und Süd ihre Haupt- bzw. Meisterrunde. Nach dem Abschluss werden die Meisterschafts- und Aufstiegs-Playoffs zur DEL2 durchgeführt, um den Oberliga-Meister 2020 sowie den sportlich qualifizierten Aufsteiger für die DEL2 zur Saison 2020/21 zu ermitteln.

 

Die Teilnehmer der Playoffs sind die ersten acht Mannschaften aus der Meisterrunde der Oberliga Süd sowie die ersten zehn Mannschaften der Oberliga Nord Hauptrunde. Die Mannschaften aus der Hauptrunde der Oberliga Nord, die gemäß Abschlusstabelle die Platzierungen sieben bis zehn erreicht haben, spielen zunächst die Pre-Playoffs im Modus "Best-of-3“. Im Achtel-, Viertel- und Halbfinale sowie dem Finale gilt der Modus „Best-of-5“.

 

Das jeweils erste Heimspiel findet bei dem Club statt, der in der Tabelle der Saison besser platziert ist. Anschließend wechselt das Heimrecht von Spiel zu Spiel. Erreichen gleichplatzierte Clubs (z.B. Erster Oberliga Süd und Erster Oberliga Nord) das Viertelfinale, Halbfinale oder Finale, so gilt in der Saison 2019/20 der Club der Oberliga Nord als „besser platziert“.

Alle Termine im Überblick:

Pre-Playoffs:

06.03., 08.03., 10.03.*  

Achtelfinale:

13.03., 15.03., 17.03., 20.03.*, 22.03.*

Viertelfinale:

24.03., 27.03., 29.03., 31.03.*, 03.04.*

Halbfinale:

05.04., 07.04., 09.04., 11.04.*, 13.04.*

Finale:

17.04., 19.04., 21.04., 24.04.*, 26.04.* 

*falls erforderlich

Ralf Pape die Zukunft der Füchse gesichert, hinterlässt geordnete Verhältnisse und übergibt an den Verein

Neuorganisation des Spielbetriebs der Duisburger Füchse
Duisburg, 26. Februar 2020 - Das letzte Heimspiel der Hauptrunde am kommenden Freitag, 28.Februar 2020, gegen den Krefelder EV 1981 in unserer Jomizu-Arena sowie unser letztes Auswärtsspiel dieser Hauptrunde am 01.03. bei den Hannover Indians möchten wir zum Anlass nehmen, die vielmals an uns angetragenen Fragen nach der Zukunft des Duisburger Eishockeysports zu beantworten.
„Mit meiner Zusage bei der letztjährigen Pressekonferenz hatten wir uns als Ziel gesetzt, die drohende Schließung der Eishalle, verbunden mit dem Aus unserer Füchse, zu verhindern. Zusätzlich wollten wir den Lizenz- und Liga-Erhalt realisieren und die operativen Geschäftsabläufe in allen Bereichen stabilisieren. Trotz mangelhafter Startvoraussetzungen ist uns dies, aus unserer Sicht, in recht kurzer Zeit mit Erreichen der Prey-Play-offs durchaus gelungen, so dass wir mit Abschluss der Saison und unseren erreichten Zielen, einen schuldenfreien Spielbetrieb mit gutem Gewissen wieder an den EV übergeben können und uns zum Saisonabschluss zurückziehen.
Es existiert wieder ein stabiler Pool aus verlässlichen Partnern, Sponsoren und Helfern, die die Voraussetzungen schaffen, dass der EV hierauf eine Basis für eine erfolgreiche Fortführung des Spielbetriebes findet; jeder Fan und Freund der Füchse, der diesen Prozess des Standort- und Team-Erhalts unterstützen möchte, findet dabei die Sicherheit, dieses sinnvoll und zukunftsträchtig zu tun, und seinen Beitrag hierfür zu leisten.
Bereits jetzt sind auch viele Sponsoren bereit, Ihre Engagements auch in der Zukunft fortzuführen. Ich möchte mich hiermit noch einmal bei denen bedanken, die in diesen unsicheren Zeiten hinter uns standen und den Weg in die Halle gefunden haben, bei denen, die mich und mein Team in diesem Jahr tatkräftig unterstützt haben und die an uns geglaubt haben. Ich wünsche dem EV Duisburg für die Zukunft alles Gute“, erklärt Ralf Pape.

Anmerkung der Redaktion
Rapf Pape hat für den Duisburger Spitzensport, für die Amateure und dem Allgemeinwohl in dieser Stadt - Füchse-Stadtfest - immens viel getan. Im letzten Jahr gelang nach dem Kenston-Aus auch die Rettung der Füchse. Nun hat er "sein Kind" wieder groß gezogen und es sollte allein laufen können.
Persönlich gesehen habe ich in den Jahrzenten, die ich im Bereich des Pucksports in vielen Ländern unterwegs war, selten einen so engagierten Föderer des Sports erlebt. Ihm einen in etwa entsprechenden Dank zukommen zu lassen - auch wenn er das gar nicht möchte - wäre jetzt angebracht.

Das war vor 10 Monaten:

Ralf Pape strebt kein Amt an, wird aber alles zum Erhalt des Duisburger Eissports und der Eissporthalle in die Wege leiten
Sonderbericht

Duisburg, 5. April 2019 - Heute fand im "Kleinen Prinzen" eine Pressekonferenz unter dem Arbeitstitel "Zukunft des Eissports in Duisburg" statt.

Wie es mit dem Eissport in Duisburg weitergeht erläuterten Dr. Ralf Krumpholz, Sportdezernent, Jürgen Dietz, Betriebsleiter DuisburgSport, Stavros Avgerinos, 1. Vorsitzender Eissport-Verein Duisburg und Unternehmer Ralf Pape.

Eissport in Duisburg gesichert – Füchse planen weiterhin mit der Oberliga 

Ralf Pape macht`s: Natürlich nicht allein. Alle ziehen an einem Strang, alle haben ihr 'Go' gegeben. Alle, das sind (v. l.) EVD-Vorsitzende Stavros Avgerinos für den EVD, Dr. Ralf Krumpholz für die Stadt, DuisburgSport-Mitarbeiter Henry Lehmann, DuisburgSport Betriebsleiter Jürgen Dietz und natürlich Ralf Pape.

Trotz des kurzfristigen Rückzugs der Kenston-Unternehmensgruppe von den Füchsen des EVD und der Eissporthalle herrscht wieder Aufbruchstimmung in Duisburg. Nach einem von DuisburgSport einberufenen Krisengipfel am Mittwoch ist die Rettungsaktion in Sachen Eissport angelaufen. 

Neben mehreren Sponsoren hat sich besonders der EVD-Stammverein mit Ralf Pape für den Eissport eingesetzt. Dort ist man sehr zuversichtlich, dass die Füchse in der nächsten Saison weiterhin in der Oberliga spielen werden. Das verschafft die notwendige Luft für alle Beteiligten, auf einer seriösen Basis eine langfristige Perspektive für den Eissport in Duisburg auszuloten.

Jürgen Dietz von DuisburgSport erklärte die notwendigen Reparaturarbeiten, die aber die 100.000er Kostenmarke nicht erreichen sollen. Somit wäre der Eissportbetrieb in der Halle nach Kenston gesichert. Der EV Duisburg als Verein war finanziell ohnehin losgelöst von der Betriebs-Gesellschaft bzw. der Füchse Duisburg GmbH.
Ralf Pape macht das, was er immer gemacht hat. Er kümmert sich umgehend um den Erhalt der Oberliga-Lizenz und wird alles anschieben, was hierfür notwendig ist. Ein Amt strebt er aber definitiv nicht an.
Der Sport in Duisburg hat erneut einen Unterstützer der Extraklasse.

Knapp gescheitert heißt: 23. Hauptrunden-Niederlage für die Füchse

Duisburg, 23. Februar 2020 - Ob es heute beim Vierten Leipzig ein wenig besser laufen wird? Viel schlechter geht es ja auch nicht. Vielleicht überraschen die dezimierten Füchse ja, auch ohne Mathias Müller.
Icefighters Leipzig - Füchse Duisburg 2:1 (0:0 2:1 0:0)


Tore
: 1:0 (23:14) Albrecht (Lilik, Hofverberg)
1:1 (35:50) Slanina (Gibbons, Lemmer)
2:1 (37:06) Schneider (Raaf-Effertz, Virch)

Strafminuten: Leipzig 2 - Duisburg 6. SR.: Andrej Simankov. Zuschauer: 1615

Füchse: Tor: 30 Christian Wendler, 35 Eddy Renkewitz
1. Reihe: LD 85 Markus Schmidt, RD 18 Lukas Gärtner - LF 3 Alexander Spister,
C 9 Matt Abercrombie, RF Kyle Gibbons
2. Reihe: 4 LD Milos Vavrusa, RD 10 Christopher Eckl - LF 14 Tim Krüger, C 5 Maximilian Schaludek, RF 71 Cornelius Krämer

3. Reihe: LD 11 Florian Spelleken,  RD 17 Alexander Eckl - LF 38 Bastian Schirmacher, C 72 Robin Slanina, LF 77 Lasse Bödefeld 
4. Reihe:- 49 David Cespiva,  69 Manuel Neumann  92 Arthur Lemmer,

 

1:6! Heim-Debakel gegen Tabellennachbarn

Duisburg, 21. Februar 2020 - Den Füchsen ist das Verletzungspech treu geblieben. Nach Sam Verelst und Artur Tegkaev fällt nun auch Ricco Ratajczyk länger aus. Bei ihm steht eine Knieoperation an.
Datum
Zeit Heim Gast
01.03.2020 19:00 Indians Füchse
28.02.2020 19:30 Füchse Krefeld
23.02.2020 18:00 Leipzig Füchse


Füchse Duisburg - Saale Bulls Halle 1:6 (0:3 0:2 1:1)

Tore: 0:1 (00:20) Ehemann (Walkowiak)
0:2 (08:19) Miglio (Francis)
0:3 (15:44) Miglio (Walkowiak, Albrecht/4-5 - Strafe Suchomer)
0:4 (28:07) Miglio (Francis, Schmitz)
0:5 (38:10) Helms (Bezouska, Schmitz)
0:6 (53:24) Francis (Schug, Helms/5-4 -2Min Gärtner)
1:6 (57:51) Krämer (Schmidt, Neuman/5-4 - 2Min Schmitz)

Strafminuten: Füchse 12 - Saale Bulls 12. SR.: Lars Müller. Zuschauer: 654

Füchse: Tor: 30 Christian Wendler, 35 Eddy Renkewitz,
1. Reihe: LD 85 Markus Schmidt, RD 18 Lukas Gärtner - LF 77 Lasse Bödefeld C 9 Matt Abercrombie, RF Kyle Gibbons
2. Reihe: LD Mathias Müller, 4 RD Milos Vavrusa - LF 3 Alexander Spister, C 17 Alexander Eckl, RF 5 Maximilian Schaludek 

3. Reihe: LD 49 David Cespiva, RD 69 Manuel Neumann - LF 72 Robin Slanina, C 92 Arthur Lemmer, RF 71 Cornelius Krämer
4. Reihe: RD 11 Florian Spelleken - LF 14 Tim Krüger, C 38 Bastian Schirmacher, RF 10 Christopher Eckl

Duisburg, 20. Februar 2020 - Das Restprogramm der Füchse kann noch einige Zähler auf die Habenseite schieben, ob aber Rang sechs erreicht werden kann ist dabei eher theoretischer Natur. Acht Punkte trennen Duisburg vom Sechsten, dem Team aus Mellendorf. Gegner am Freitag in der Jomizu-Arena ist der Siebte aus Halle, der drei Zähler mehr als die Füchse auf dem Punktekonto hat. Platz sieben zu erreichen ist also möglich, dazu ist ein Sieg im Heimspiel zwingend erforderlich.

 

 

Mögliches erstes Pre-Playoff-Heimspiel wird verlegt

Duisburg, 17. Februar 2020 - Am 06. März 2020 geht es für die Füchse Duisburg möglicherweise in die nächste Phase. In der Oberliga Saison 2019/2020 beginnen dann die Pre-Playoffs. Am selben Abend trägt der MSV Duisburg um 19:00 Uhr sein 2. Liga-Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg aus. Das hat zur Folge, dass die Füchse ihr Heimspiel, das erste Spiel der Pre-Play-offs um einen Tag vorverlegen, somit am Donnerstag, den 5. März 2020 um 19:30 Uhr austragen.

„Das Spiel der Zebras gegen den 1. FC Magdeburg wurde von den zuständigen Instanzen als sogenanntes „Risikospiel“ eingestuft. Gleichzeitig könnten die Füchse z.B. auf die Moskitos Essen treffen, somit ist eine Verlegung unumgänglich“, erklärt Bülent Akşen für die Füchse.
Die Termine der Pre-Play-offs (best-of-3):
05. März 2020 Heimspiel
08. März 2020 Auswärtsspiel
10. März 2020 mögliches Heimspiel

Mögliches erstes Pre-Playoff-Heimspiel wird verlegt

Duisburg, 17. Februar 2020 - Am 06. März 2020 geht es für die Füchse Duisburg möglicherweise in die nächste Phase. In der Oberliga Saison 2019/2020 beginnen dann die Pre-Playoffs. Am selben Abend trägt der MSV Duisburg um 19:00 Uhr sein 2. Liga-Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg aus. Das hat zur Folge, dass die Füchse ihr Heimspiel, das erste Spiel der Pre-Play-offs um einen Tag vorverlegen, somit am Donnerstag, den 5. März 2020 um 19:30 Uhr austragen.

„Das Spiel der Zebras gegen den 1. FC Magdeburg wurde von den zuständigen Instanzen als sogenanntes „Risikospiel“ eingestuft. Gleichzeitig könnten die Füchse z.B. auf die Moskitos Essen treffen, somit ist eine Verlegung unumgänglich“, erklärt Bülent Akşen für die Füchse.
Die Termine der Pre-Play-offs (best-of-3):
05. März 2020 Heimspiel
08. März 2020 Auswärtsspiel
10. März 2020 mögliches Heimspiel

Pre-Play-offs werden kaum zu vermeiden sein

Crocodiles Hamburg - Füchse Duisburg  4:1 (1:1 2:0 1:0
Duisburg, 16. Februar 2020 - Mit dem knappen Heimerfolg gegen die Scorpions am Freitag lebte die Hoffnung auf Erreichen von Platz sechs weiter. Allerdings hängen beim Dritten in Hamburg-Farmsen ohne Verelst und Slanina die Trauben hoch. Ware dan auch so. Nur ein Drittel lang gelang es, alle Hoffnungen auf einen Dreier hoch zu halten.

Beim Restprogram und den nun auf sechs Punkten angewachsenen Rückstand auf Rang sechs riecht es nach Verpassen der direkten Play-off-Teilnahme. Nach dem aktuellen Rang geht es in den Pre-Play-offs gegen Rostock, landen die Füchse auf Rang sieben wären Essens Mosktios der Gegner.

 

 

Tore: 0:1 (02:58) Spister (Lemmer, Cespiva/5-4 - 2Min May)
1:1 (11:18) Reimer (Zuravlev, Martens/5-3 - 2Min Spister, 2Min Abercrombie)
2:1 (27:16) Lascheit (Zuravlev, Martens/5-4 - 2Min Christoph Eckl)
3:1 (30:05) Zuravlev (Lascheit, Kristian)
4:1 (41:44) Zuravlev (Lascheit/4-5 - 2Min Draper)

Strafminuten: Crocodiles 8 - Füchse 10. SR.: Mischa Apel. Zuschauer: 1505

Füchse: Tor: 30 Christian Wendler, 35 Eddy Renkewitz,
1. Reihe: LD 85 Markus Schmidt, RD 69 Manuel Neumann - LF 77 Lasse Bödefeld C 9 Matt Abercrombie, RF Kyle Gibbons
2. Reihe: LD Mathias Müller, 4 RD Milos Vavrusa - LF 38 Bastian Schirmacher  C 92 Arthur Lemmer, RF 5 Maximilian Schaludek 

3. Reihe: LD 49 David Cespiva, RD 18 Lukas Gärtner - LF 3 Alexander Spister,
C 17 Alexander Eckl, RF 10 Christopher Eckl

4. Reihe: LF 14 Tim Krüger,  RF 71 Cornelius Krämer -
 


Spannend, aber doch drei Zähler eingefahren - Spisters Tore halfen!

Füchse Duisburg - Hannover Scorpions 3:2 (0:0 2:1 1:1)
Duisburg, 14. Februar 2020 - Nach der Pleite bei den Moskitos ist eigentlich eien Wiedergutmachung angesagt. Aber es gibt Ausfälle. Neben Sam Verelst fallen heute auch Artur Tegkaev (krank) und Ricco Ratajczyk (Knie) aus.

Mit dem knappen Erfolg lebt die Hoffnung auf Erreichen von Platz sechs weiter. Als Sechster ist die sofortige Teilnahme am Play-off-Achtelfinae mit dem Süden gesichert. Allerdings gilt es in den verbleibenen fünf Spielen den Fünf-Punkte-Abstand zu korrigieren.

Die Zuschauerzahlen halten mit den Niederlagen Schritt. 598 Fans sind nicht der Anspruch der Füchse. In den nun 20 Heimspielen kamen 17.940 Fans (Ø 897). Nach der Euphorie durch die Rettung von Ralf Pape nach dem Kenston-Aus hatten alle auf einem "Welpen"-Status gehofft, heißt mehr Zuspruch beim schwierigen Neuanfang.

 

Tore: 0:1 (22:25) Pelletier (Airich, Schnell)
1:1 (26:00) Spister (Christoph Eckl, Alexander Eckl)
2:1 (33:14) Gibbons (Abercrombie, Gärtner)
3:1 (58:26) Spister (Abercrombie/4-5 - 2Min Teamstrafe)
3:2 (59:08) Koziol (Arnold, Garten/5-4 - 2Min Cespiva)


Strafminuten: Füchse 8 - Scorpions 8. SR.: Eugen Berger. Zuschauer: 598

Füchse: Tor: 35 Eddy Renkewitz, 30 Christian Wendler
1. Reihe: LD 85 Markus Schmidt, RD 69 Manuel Neumann - LF 77 Lasse Bödefeld C 9 Matt Abercrombie, RF Kyle Gibbons
2. Reihe: LD Mathias Müller, 4 RD Milos Vavrusa - LF 72 Robin Slanina,  C 92 Arthur Lemmer, RF 5 Maximilian Schaludek 

3. Reihe: LD 49 David Cespiva, RD 18 Lukas Gärtner - LF 3 Alexander Spister,
C 17 Alexander Eckl, RF 10 Christopher Eckl

4. Reihe: LF 14 Tim Krüger,  RF 71 Cornelius Krämer - LF 38 Bastian Schirmacher
 


Es reichte nur zu einem Treffer

ESC Moskitos Essen - Füchse Duisburg 4:1 (1:0 1:0 2:1)
Essen/Duisburg, 11. Februar 2020 - Verelst fehlt weiterhin dem Trainer-Duo Egen/Hegen auch im 85. Derby.

Die Füchse waren am Essener Westbahahnhof wirklich nicht gut drauf udn unterlagen den dezimierten und mit Förderlizenspielern aufgepeppten Moskitos völlig verdient.

 

Tore: 1:0 (09:29) Volkmann (Patocka)
2:0 (25:58) McLeod (Richter, Lamers/5-4 - 2Min Vavrusa)
3:0 (45:45) Huebscher (Hoffmann, Lamers)
4:0 (50:58) Richter (McLeod, Willaschek/5-4 - 2Min Schaludek)
4:1 (54:07) Neumann (Schmidt, Gibbons/5-3 - 2Min Kraus, 2 Min Wächtershäuser)

Strafminuten: Moskitos 12 - Füchse 14. SR.: Lars Müller. Zuschauer: 1044

Füchse: Tor: 35 Eddy Renkewitz, 30 Christian Wendler
1. Reihe: LD 85 Markus Schmidt, RD 18 Lukas Gärtner -  C 77 Lasse Bödefeld C 9 Matt Abercrombie, RF Kyle Gibbons
2. Reihe: LD Mathias Müller, RD 69 Manuel Neumann - LF 90 Artur Tegkaev, C 92 Arthur Lemmer, RF 72 Robin Slanina
  

3. Reihe: LD 49 David Cespiva, RD 10 Christopher Eckl - LF 14 Tim Krüger,  RF 13 Ricco Ratajczyk
4. Reihe: RD 11 Florian Spelleken, RF 71 Cornelius Krämer -  RF 3 Alexander Spister, C 17 Alexander Eckl, RF 5 Maximilian Schaludek 
LF 38 Bastian Schirmacher

 

Bilanz Füchse - Moskitos: 
Derby Nummer 85 am 11. Februar 2020 (verlegt nach Sturmtief Sabine) ging an die Moskitos, die in Essen den EVD mit 4:1 besiegten. Essen hat nun 34 Siege, die Füchse bleiben bei 51. Das Torverhältnis: Füchse 343 - Essen 283.


Oberliga Nord: Absage der Eishockey-Partien in Essen und Erfurt

München/Duisburg, 9. Februar 2020 - Die Spiele in der Oberliga Nord zwischen dem ESC Wohnbau Moskitos Essen und den Füchsen Duisburg sowie der Tec Art Black Dragons und dem Krefelder EV wurden am Samstagabend kurzfristig abgesagt.  
Aufgrund des Sturmtiefs Sabine haben die Sport- und Bäderbetriebe Essen die Spielstätte der Moskitos Essen für jeglichen Betrieb gesperrt. Als neuer Spieltermin wurde für die Begegnung Essen gegen Duisburg der Dienstag, 11. Februar 2020 um 20.00 Uhr festgelegt.
Auch die Begegnung zwischen den  TecArt Black Dragons Erfurt und dem Krefelder EV  muss an einem anderen Termin stattfinden. Die Partie hätte voraussichtlich durchgeführt werden können, jedoch sieht sich der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) in der Verantwortung dafür Sorge zu tragen, dass die Gastmannschaft nach dem Spiel eine sichere Heimreise antreten kann. Da dies nicht vollständig gewährleistet werden kann, wurde die Partie abgesagt.  
Somit werden alle Spiele mit NRW-Beteiligung nicht durchgeführt. Alle anderen Partien im Spielbetrieb des DEB‘s finden planmäßig statt. Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. bittet die Zuschauer der morgigen Partien die sozialen Medien sowie Pressemitteilungen der Vereine zu verfolgen, um gegebenenfalls über mögliche, kurzfristige Spielverlegungen und Absagen informiert werden zu können.  

 

Im Schlussspurt zwei Punkte eingefahren

Füchse Duisburg - Rostock Piranhas 3:2 (0:1 1:1 1:0) n.V.

Duisburg, 02.02.2020 - Am Palindrom-Tag - also auch rückwärts gleiches Datum) -
Die Füchse ohne Verelst, Slanina und Krämer.
Da die Füchse die Partie gegen Erfurt vorgezogen hatten, haben sie am Freitag, 7. Februar Pause. Am Sonntag, 9. Februar steht das Derby in Essen an, falls der angekündigte Orkan am Sonntag nicht dazwischenfunkt.

Tore: 0:1 (03:52) Paukert (Gerstung, Hartmann)
0:2 (32:02) Gerstung /Pauker, Rabbani/5-4 - 2Min Krüger)
1:2 (39:05) Ratajczyk (Lemmer, Neumann)
2:2 (57:45) Abercrombie (Schmidt, Gibbons/5-4 - 2Min Pauker)
3:2 (61:15) Schaludek (Neumann, Alexander Eckl)


Strafminuten: Füchse 8 - Piranhas 10. SR.: Patrick Gogulla. Zuschauer: 688

Füchse: Tor: 35 Eddy Renkewitz, 30 Christian Wendler
1. Reihe: LD 85 Markus Schmidt, RD 18 Lukas Gärtner - LF 90 Artur Tegkaev, C 9 Matt Abercrombie, RF Kyle Gibbons
2. Reihe: LD Mathias Müller, RD 69Manuel Neumann - RF 3 Alexander Spister, C 17 Alexander Eckl, RF 5 Maximilian Schaludek
 

3. Reihe: LD 49 David Cespiva, RD 10 Christopher Eckl - LF 14 Tim Krüger, C 92 Arthur Lemmer, RF 13 Ricco Ratajczyk
RD 11 Florian Spelleken - LF 38 Bastian Schirmacher, C 77 Lasse Bödefeld - RF 71 Cornelius Krämer
 

 

 

Guter Kampf der Füchse

Tilburg Trappers - Füchse Duisburg 4:3 (0:0 3:2 1:1)

Duisburg, 31. Januar 2020 - Nach wie vor müssen die Füchse auf die Verletzten Sam Verelst und Robin Slanina verzichten. Erstmals ist Rückkehrer Manuel Neumann dabei.

Tore: 0:1 (25:36) Spister (Alexander Eckl, Müller)
1:1 (28:27) Bruijsten (Hofland, Stempher)
2:1 (31:28) De Hondt (Hermens, von der Schuit)
3:1 (32:32) Stempher (Hofland, va Gestel)
3:2 (36:44) Alexander Eckl (Abercrombie, Tegkaev/5-4 - 2Min van Gestel)
4:2 (46:01) Bruijsten (van Oorschot, Stempher)
4:3 (57:16) Gibbons (Abercrombie, Tegkaev)

Strafminuten: Trappers 6 - Füchse 2 . SR.: Tony Engelmann. Zuschauer: 2695

Füchse: Tor: 35 Eddy Renkewitz, 30 Christian Wendler
1. Reihe: LD 85 Markus Schmidt, RD 18 Lukas Gärtner - LF 90 Artur Tegkaev, C 9 Matt Abercrombie, RF Kyle Gibbons
2. Reihe: LD Mathias Müller, RD 69Manuel Neumann - RF 3 Alexander Spister, C 17 Alexander Eckl, RF 5 Maximilian Schaludek
 

3. Reihe: LD 49 David Cespiva, RD 10 Christopher Eckl - LF 14 Tim Krüger, C 92 Arthur Lemmer, RF 71 Cornelius Krämer  
RD 11 Florian Spelleken

LF 38 Bastian Schirmacher, RF 13 Ricco Ratajczyk,  C 77 Lasse Bödefeld

 

Neuzugang im Fuchsbau – Manuel Neumann verstärkt die Defensiv

Duisburg, 27. Januar 2020 - Die Füchse Duisburg vermelden einen Neuzugang. Verteidiger Manuel Neumann kehrt vom EV Landshut aus der DEL 2 zurück an die Wedau. Bereits von 2014 bis 2017 spielte der 33-jährige für die Füchse und konnte in 121 Spielen stolze 113 Scorerpunkte verbuchen. Von 2017 – 2019 ging Neumann dann in der Oberliga Süd für die Starbulls Rosenheim aufs Eis. In der aktuellen Saison kam Manuel Neumann 21 mal für den EV Landshut zum Einsatz.

„Wir freuen uns, dass wir mit Manuel Neumann einen erfahrenen Verteidiger zu den Füchsen holen konnten und er unserer Defensive mehr Sicherheit geben wird“, so Füchse-Trainer Uli Egen. Manuel Neumann wird bei den Füchsen die Nummer 33 - trug er seit 2014 beim EVD - tragen und wird möglicherweise schon am Wochenende ins Spielgeschehen eingreifen.


Ein (Pflicht)Sieg zwischen den Trappers-Spielen

Füchse Duisburg - Black Dragons Erfurt 5:2 (1:0 4:2 0:0

Duisburg, 26. Januar 2020 - Am Sonntag, 26. Januar, gibt es in der heimischen Jomizu-Arena das Duell gegen Erfurt. Zehn Spieltag vor dem Ende der Hauptrunde kommt es jetzt auf jeden Zähler an. Sechs Punkte trennen die Füchse vom Platz sechs, der zur direkten Teilnahme an den Play-offs - ohne Heimvorteil - berechtigt.
Nach wie vor müssen die Füchse auf die Verletzten Sam Verelst und Robin Slanina verzichten.

Tore: 1:0 (03:38) Gibbons (Abercrombie, Schmidt)
2:0 (23:23) Gibbons (Abercrombie, Schmidt)
3:0 (27:30) Abercrombie (Schmidt, Tegkaev/5-4 - 2Min Keil)
3:1 (32:58) Clayton (Toivanen, Gulda)
4:1 (33:31) Alexander Eckl (Schaludek, Spister)
4:2 (34:17) Gulda (Schümann, Körner)
5:2 (37:59) Alexander Eckl  (Gibbons, Tegkaev)


Strafminuten: Füchse 6 - Black Dragons 6. SR.: Eugen Berger. Zuschauer: 684

Füchse: Tor: 1 Frederike Trossdorf, 30 Christian Wendler
1. Reihe: LD 85 Markus Schmidt, RD 18 Lukas Gärtner - LF 90 Artur Tegkaev, C 9 Matt Abercrombie, RF Kyle Gibbons
2. Reihe: LD Mathias Müller, RD 11 Florian Spelleken  - RF 3 Alexander Spister, C 17 Alexander Eckl, RF 5 Maximilian Schaludek
 

3. Reihe: LD 49 David Cespiva, RD 10 Christopher Eckl - LF 14 Tim Krüger, C 92 Arthur Lemmer, RF 71 Cornelius Krämer  

LF 38 Bastian Schirmacher, RF 13 Ricco Ratajczyk,  C 77 Lasse Bödefeld

 

Die Trauben hingen wie erwartet wieder hoch in Tilburg

Tilburg Trappers - Füchse Duisburg 5:2 (3:1 2:0 0:1)

Duisburg, 24. Januar 2020 - Am Freitag, 24. und am Freitag, 31. Januar reisen die Füchse in die Eishockeyregion, wo meistens für sie die sportlich sehr hoch hängenden Trauben kaum erreichbar sind. Dazwischen (Sonntag, 26. Januar) gibt es in der heimischen Jomizu-Arena das Duell gegen Erfurt. Markus Schmidt und Alexander Eckl sind wieder dabei, dafür musste Robin Slanina passen..

Tore: 1:0 (04:12) Bruijsten (Stempher, Loginov)
2:0 (13:07) Stempher (Bruijsten, Hofland)
2:1 (15:28) Gibbons (Abercrombie)
3:1 (18:40) De Bondt (DE Hondt, Hermens/5-4 -2Min Bödefeld)
4:1 (25:31) Bruijsten (Stempher, Hofland)
5:1 (29:38) Hofland (van Oorschot, Meierdres/5-4 - 2Min Krämer)
5:2 (46:51) Krämer (Krüger, Lemmer)


Strafminuten: Trappers 2 - Füchse 10. SR.: Eugen Berger. Zuschauer: 2625

Füchse: Tor: 1 Frederike Trossdorf, 30 Christian Wendler,
1. Reihe: LD 85 Markus Schmidt, RD 11 Florian Spelleken - LF 90 Artur Tegkaev, C 9 Matt Abercrombie, RF Kyle Gibbons
2. Reihe: LD Mathias Müller, RD 18 Lukas Gärtner - RF 13 Ricco Ratajczyk, RF 14 Tim Krüger
  

3. Reihe: LD 49 David Cespiva, RD 10 Christopher Eckl, RF 71 Cornelius Krämer -  C 92 Arthur Lemmer, LF 38 Bastian Schirmacher, 
RD 17 Alexander Eckl, LF 14 Tim Krüger - C 77 Lasse Bödefeld, RF 3 Alexander Spister