BZ-Home     EVD aktuell EVD-Sonderseiten



BZ-Sitemap
EVD-Sitemap

Saisonseite 15/16
Kader u. Spiele

 


Tabelle

Spielberichte
Saisonseite 2014/15

Archiv


Historisches:
Wie alles begann
Ergebnisse
Eissporthalle

 

 

 

 

 

 

 







 
 
Verteidiger aus der DEL2 für die Füchse
Zwei Testspiele gegen EV Landshut

Der Kader der Füchse wächst: mit Yannis Walch kommt ein weiterer Spieler mit Erfahrung in der DEL2 in die Scania-Arena. Der 20-jährige gebürtige Schwenninger lernte das Eishockeyspielen beim Schwenninger ERC und spielte darüber hinaus im Nachwuchs in Mannheim sowie in Bad Nauheim. In Heilbronn schaffte Walch den Sprung in die DEL2, in der letzten Saison trug er das Trikot des EV Landshut.
„Yannis hat eine sehr gute Perspektive“, sagt Füchse-Teamchef Lance Nethery über den neuen Verteidiger der Füchse. „Er ist ein junger Spieler, der in Heilbronn und Landshut über 60 Spiele in der DEL2 absolviert hat, auch in den Play-offs.“

Yannis Walch
Geburtstag: 25. April 1995
Geburtsort: Villingen-Schwenningen
Größe: 181 cm Gewicht: 90 kg
Position: Verteidiger schießt: links
Statistik (Auszug)
2013-1014 Jungadler Mannheim DNL, 24 Spiele, 4 Tore 12 Vorlagen, 68 Strafm. Heilbronner Falken, DEL2, 10 Spiele, 2 Vorlagen, 4 Strafm.
2014-2015, EV Landshut DEL2, 53 Spiele, 1 Tor, 3 Vorlagen und12 Strafminuten.

 

 

Zwei Testspiele gegen EV Landshut

Nachdem die Heilbronner Falken als Nachrücker in die DEL2 wechseln, haben die Füchse Duisburg den Spielplan der Vorbereitung umgestellt. In den beiden letzten Testspielen vor Saisonbeginn treffen die Füchse zweimal auf den EV Landshut, der keine Lizenz für die DEL2 erhalten hatte und jetzt in der Oberliga Süd startet.

Vereinbart wurden Hin- und Rückspiel: am Freitag, dem 18. September, spielen die Füchse in Landshut. Am Sonntag, dem 20. September, treffen Duisburg und Landshut in der Scania-Arena erneut aufeinander, Beginn ist wie gewohnt 18:30 Uhr.

Füchse-Teamchef Lance Nethery:
„Nachdem Heilbronn als Testspielgegner ausfällt, haben wir einen starken Gegner zum Abschluss der Vorbereitung gefunden. Landshut gehört für mich vom Papier her zu den Favoriten in der Oberliga Süd, darum werden diese Testspiele ein Highlight.“

Für schnell entschlossene Dauerkarten-Vorbesteller gilt noch das Angebot, die Heimspiele in der Vorbereitung bei freiem Eintritt zu sehen, auch die Partie gegen Landshut. Damit Füchse-Fans, die gerade aus dem Urlaub kommen, auch noch von diesem Angebot profitieren, verlängert sich die „Frühbucher-Aktion“ mit freiem Eintritt zu den Vorbereitungsspielen um zwei Wochen.

Wer bis zum 15. August seine Dauerkarte für die Füchse in der DEB Oberliga-Nord 2015/2016 reserviert, sichert sich folgende Vorteile:
1) freier Eintritt bei den 6 Heimspielen der Vorbereitung, inkl. Landshut am 20.09.
2) Gutschein für eine gleichwertige Eintrittskarte (Sitz- oder Stehplatz) zum ersten Heimspiel in der Meisterschaft
3) 10 % Rabatt auf alle Fanartikel, auch das Trikot für die kommende Saison

Saisonvorbereitung der Füchse Duisburg:
22.08.2015    19:30 Uhr      Füchse Duisburg – Frankfurter Löwen (DEL2)
Offizielle Saisoneröffnung (Programm folgt):
23.08.2015 18:30 Uhr    Füchse Duisburg – Krefeld Pinguine (DEL)
28.08.2015    20:00 Uhr      Hannover Indians - Füchse Duisburg
30.08.2015    18:30 Uhr      Füchse Duisburg – Hannover Indians
05.09.2015    19:30 Uhr      Füchse Duisburg – Tilburg Trappers
06.09.2015    16:00 Uhr      Tilburg Trappers - Füchse Duisburg
11.09.2015    19:30 Uhr      Hannover Scorpions - Füchse Duisburg
11.09.2015    18:30 Uhr      Füchse Duisburg - Hannover Scorpions
18.09.2015    19:30  Uhr     EV Landshut - Füchse Duisburg
20.09.2015    18:30 Uhr      Füchse Duisburg – EV Landshut


Füchse Duisburg verstärken sich mit Julius Bauermeister

Duisburg. 6. Juli 2015 - Der gebürtige Düsseldorfer lernte das Eishockeyspielen in den Nachwuchsteams des Krefelder EV, wo er bis zur Saison 2013/2014 in der DNL-Mannschaft der Pinguine spielte. Dazu spielte er kurze Zeit im Nachwuchs des EHC Dortmund, der Hannover Indians, des Nachbarclubs Preussen Krefeld und sammelte in Grefrath Oberliga-Erfahrung. Für die Krefeld Pinguine lief Bauermeister fünf Mal in der DEL auf.

In der vergangenen Saison spielte Julius Bauermeister für Lake Tahoe Blue in der US-Nachwuchsliga Western State Hockey League (WSHL) und war dort mit großem Abstand Top Scorer seines Teams (46 Spiele, 17 Tore, 30 Vorlagen).

Name: Julius Bauermeister
Geburtstag: 25.05.1994
Geburtsort: Düsseldorf
Größe: 181 cm
Gewicht: 76 kg
Position: Stürmer
Schießt: rechts

Dauerkartenverkauf angelaufen

Duisburg, 2. Juli 2015 - Ab sofort können die Füchse-Fans Dauerkarten für die kommende Saison in der Oberliga-Nord vorbestellen und sich viele Vorteile sichern. Mit der Dauerkarte spart man 20 % gegenüber Einzeltickets und erhält Vorzugskonditionen beim Erreichen der Play-offs. Schnellentschlossene profitieren gleich doppelt.
Wer seine Dauerkarte bis zum 31. Juli 2015 bestellt, sieht alle Heimspiele der Vorbereitung umsonst. Außerdem bekommen Vorbesteller einen Gutschein für eine gleichwertige Freikarte zum ersten Meisterschaftsheimspiel der neuen Saison und können so einen Freund oder Bekannten zum Auftaktspiel in der Scania-Arena mitbringen.
Alle Dauerkartenkäufer erhalten außerdem 10 % Rabatt auf Füchse-Fanartikel, egal wann die Karte bestellt wird.
Die Dauerkartenpreise im Detail:
Ticket                              Preis  
Stehplatz                         € 170,-        
Stehplatz erm.                  € 120,-
Kinder                             € 50,-
Sitzplatz Block A, B, E, F     € 285,-        
Sitzplatz Block C, D            € 370,-        
Sitzplatz erm.                   € 220,-
VIP-Ticket                        € 1.150,-

Die Dauerkarten können nur online auf
http://fuechse-duisburg.de/tickets vorbestellt werden. Die Preise für Einzeltickets:
Ticket                              Preis
Stehplatz                         € 10,-
Stehplatz erm.                  € 7,-
Kinder                             € 3,-
Sitzplatz Block A, B, E, F     € 17,-
Sitzplatz Block C, D            € 22,-
Sitzplatz erm.                   € 13,-
VIP                                 € 65,-

Alle Preise verstehen sich inklusive 19 % gesetzlicher Mehrwertsteuer.
Die Vorbestellung für Einzeltickets wird später freigeschaltet.

Schiedsgericht stützt DEB-Position bei Umstrukturierung der Oberliga Nord

Duisburg, 1. Juli 2015 - Am Dienstagabend machte der Blick ins Emailfach der Füchse Spaß: Post vom Deutschen Eishockey-Bund. Bei den eingereichten Unterlagen für die kommende Saison gebe es „nichts zu beanstanden“, darum steht jetzt fest, dass die Füchse demnächst unter dem Dach des DEB in der Oberliga Nord spielen werden.
Sebastian Uckermann, Leiter der KENSTON Unternehmensgruppe zur Entscheidung: „Wir freuen uns auf eine tolle Saison in einer attraktiven Oberliga mit neuen, interessanten Gegnern. Wir haben uns früh in Richtung DEB positioniert und dass wir jetzt auch formal Gewissheit haben, ist eine Bestätigung. Die Fans können sich auf spannende Spiele freuen und es bleibt bei unserem Ziel Aufstieg in die DEL2.“

Erste Heim-Testspiele der Füchse im August gegen DEL2-Club Frankfurt und Krefelds DEL-Pinguine

Duisburg, 29. Juni 2015 - Am 22. und 23. August steht das erste Eishockey-Wochenende auf dem Plan, die Füchse treffen in den ersten Spielen auf hochkarätige Gegner. Das erste Testspiel bestreitet die Mannschaft von Tomas Martinec und Lance Nethery am 22. August zuhause gegen die Frankfurter Löwen aus der DEL2, am 23. August sind die Krefeld Pinguine aus der DEL zu Gast in der Scania-Arena. Die Partie gegen Krefeld wird auch die offizielle Saisoneröffnung der Füchse sein, mit einem großen Familienfest, Spielmöglichkeiten für die Kinder und natürlich der Vorstellung der Mannschaft auf der Bühne vor der Scania-Arena.

Weitere Gegner in den insgesamt zehn Spielen in der Vorbereitung sind die Hannover Scorpions, die Hannover Indians, die Tilburg Trappers und die Falken Heilbronn. Jeweils zwei Mal geht es gegeneinander und insbesondere in den Partien gegen die Indians dürften sich die Fans wieder prächtig verstehen, wenn man an die phantastische Stimmung aus den Playoff-Spielen gegen die Indians zurückdenkt. Hier der komplette Spielplan der Füchse Duisburg in der Saisonvorbereitung:
Samstag, 22.08.15, 19:30 Uhr Füchse Duisburg - Frankfurter Löwen (DEL 2), Sonntag, 23.08.15, 18:30 Uhr Füchse Duisburg – Krefeld (DEL),
Freitag, 28.08.15, 20 Uhr Hannover Indians - Füchse Duisburg,
Sonntag, 30.08.15, 18:30 Uhr Füchse Duisburg – Hannover Indians,
Samstag, 05.09.15, 19:30 Uhr Füchse Duisburg – Tilburg Trappers,
Sonntag, 06.9.15, 16 Uhr Tilburg Trappers – Füchse Duisburg,
Freitag, 11.09.15, 19:30 Uhr Hannover Scorpions – Füchse Duisburg,
Sonntag, 13.09.15, 18:30 Uhr Füchse Duisburg – Hannover Scorpions,
Freitag, 18.09.15, 20 Uhr Heilbronner Falken – Füchse Duisburg,
Sonntag, 20.09.15, 17:30 Uhr Füchse Duisburg – Heilbronner Falken.

 

 Das erste Punktspielwochenende steht am 25. und 27. September auf dem Programm. Den Spielplan für die neue Oberliga-Nord gibt der Deutsche Eishockey-Bund in Kürze bekannt.
In der Oberliga Nord spielen 18 Mannschaften vom 25.09.2015 bis zum 06.03.2016 eine Einfachrunde (34 Spiele), hinzu kommen jeweils acht weitere regionale Spiele für jede Mannschaft. Somit bestreitet jedes Oberliga-Nord-Team in der Hauptrunde 42 Spiele. Es folgt eine „interne Play-off-Runde“ im Modus Best of five, in der vier Teilnehmer für die Aufstiegs-Playoffs gegen die ebenfalls vier Teams aus der Oberliga Süd ermittelt werden.

Daniel Kunze junior kommt: Fünfte Neuverpflichtung der Füchse

Duisburg, 19. Juni 2015 - Beim Namen Daniel Kunce erinnern sich die Fans der Füchse an die Zeit, als Duisburg in der DEL als fünfter NRW-Club antrat. In der Saison 2008/2009 verteidigte Nationalspieler Daniel Kunce senior für die Füchse. Daniel Kunce junior ist jetzt Neuzugang Nummer fünf in Duisburg.

Daniel Kunce spielte in der vergangenen Saison für die Kassel Huskies in der DEL2, zuvor einige Jahre in der tschechischen U20-Liga in Brno und Olmütz. Das Eishockeyspielen lernte Kunce im Nachwuchs des Krefelder EV, wo er auch in der DNL aktiv war.

„Daniel ist ein junger Spieler, der viel erreichen will. Er ist schnell, wendig und torgefährlich. Außerdem hat er großen Ehrgeiz, sich weiterzuentwickeln“, sagt Füchse-Teamchef Lance Nethery über Kunce. „Daniel hat in der letzten Saison wegen einer Verletzung nur 17 Spiele bestritten. Die Verletzung ist jetzt aber komplett ausgeheilt.“

Daniel Kunce
Geburtstag: 17. August 1993
Geburtsort: München
Position: Außenstürmer
Schießt: rechts
Größe: 179 cm
Gewicht: 75 kg
Nationalität: deutsch

Deutsch-Kasache Viktor Beck: Vom Fishtown-Pinguin zum Fuchs

Duisburg, 19. Juni 2015 - Die Füchse haben einen weiteren Spieler mit viel Zweitliga-Erfahrung und Gardemaß verpflichtet. Von den Fishtown Pinguins aus Bremerhaven wechselt Viktor Beck nach Duisburg.
Füchse-Teamchef Lance Nethery zu den Stärken von Beck:
„Er ist ein großer und kräftiger Spieler, der sich durch sein Körperspiel schnell Respekt verschafft. Wir können Viktor Beck als Center einsetzen aber auch als Außenstürmer.“
Als weitere Vorzüge nennt Nethery die Erfahrung, die Beck in der DEL2 gesammelt hat. Im April dieses Jahres wurde Viktor Beck mit Bremerhaven Vizemeister in der DEL2, im Jahr zuvor gewann er mit den Fishtown Pinguins den Zweitliga-Titel.

Geburtsdatum: 03.03.1988
Geburtsort: Ust-Kamenogorsk
Schießt: L
Position: F
Größe:186 cm
Gewicht: 86 kg
Nationalität: deutsch

Füchse verpflichten kanadischen Stürmer

Duisburg, 18. Juni 2015 - Oberligist Füchse Duisburg hat den kanadischen Stürmer Chad Niddery verpflichtet. Niddery ist 24 Jahre alt und spielte in den letzten vier Jahren für die Ohio State University. Geboren wurde Niddery in Penticton, BC und hat gute Chancen, bald einen deutschen Pass zu bekommen.
Füchse-Teamchef Lance Nethery: „Die Aussicht auf den deutschen Pass gibt uns die Möglichkeit, später noch zu reagieren. Chad ist Rechtsschütze und außerdem sehr flexibel: er kann als Center und Außenstürmer spielen.

Oberliga Nord: DEB lässt alle 18 für den Spielbetrieb der neuformierten Oberliga Nord gemeldeten Vereine zur Lizensierung zu.

München/Duisburg, 16. Juni 2015 - Der Deutsche  Dies gilt auch für den EV Duisburg, den Herner EV und die Moskitos Essen.   Der Landeseissport-Verband Nordrhein-Westfalen (LEV) hatte diese drei Vereine für den Spielbetrieb der Saison 2015/16 „gesperrt“, allerdings sind die Anwendbarkeit der vom LEV NRW herangezogenen Rechtsgrundlage und die Erfüllung der Voraussetzungen dafür unklar. Ein Akt, der weder mit dem DEB abgesprochen war, noch aus Sicht des DEB für eine Oberliga-Teilnahme unter dem DEB-Dach rechtliche Relevanz hat.

Alle drei Vereine hatten sich sportlich qualifiziert und sich fristgerecht und ordnungsgemäß für den Oberliga Spielbetrieb gemeldet, der ab der Saison 2015/16 ausschließlich vom DEB durchgeführt wird.  
Unabhängig von einer Sperre im Bereich des LEV Nordrhein-Westfalen werden die Vereine, vorausgesetzt einer erfolgreichen Lizenzierung, an der Oberliga Nord teilnehmen. Auch für den Nachwuchs wird ein entsprechender Spielbetrieb angeboten werden.

Die offizielle Pressemiteilung des LEV NRW vom 14. Juni 2015:
LEV NRW leitet Sportrechtswegverfahren gegen drei Vereine ein!
Der Eissport-Verband NRW hat die Vereine EV Duisburg e.V., Herner EV 2007 e.V. und Moskitos Essen offiziell davon in Kenntnis gesetzt, dass der Rücktritt von verbindlichen Mannschaftsmeldungen zum Stichtag 2. Mai 2015 nicht genehmigt wird. Gleichzeitig treten dadurch die Rechtsfolgen des Artikel 31 (3) der Spielordnung des Deutschen Eishockey-Bundes ein.

Damit sind die jeweils gemeldeten Mannschaften (sowohl Senioren als auch Nachwuchs) für jeglichen Spielverkehr gesperrt. Die drei Vereine hatten nämlich nicht nur ihre Seniorenmannschaft, sondern auch ihre je- weiligen Nachwuchsmannschaften zuerst fristgerecht verbindlich beim LEV NRW gemeldet um sie dann einen Monat später beim DEB zu melden und damit wieder beim LEV NRW abzumelden.
Da die ausgesprochene Sperre auf der DEB Spielordnung beruht, ist diese auch für den DEB verbindlich. Deswegen wurde der Deutsche Eishockey-Bund parallel von den Entscheidungen des LEV NRW in Kenntnis gesetzt. Gegen diese Entscheidungen können die genannten Vereine binnen einer Frist von zwei Wochen beim Spielgericht des Eissportverbandes NRW ein Nachprüfungsver- fahren beantragen.
Der LEV NRW sah sich zu keiner anderen Entscheidung als den Sportrechtsweg zu beschreiten in der Lage. Denn die drei Vereine hatten die ohnehin problematische Situation, die durch die Neustrukturierung der DEB Oberliga Nord unter Missachtung der vorher abgegebenen LEV Meldungen entstanden war, noch verschärft. Denn es waren die drei Vereine, die dem LEV mitteilten dass sie ihre jeweiligen Nachwuchsmannschaften ebenfalls beim DEB gemeldet hätten. Um so unverständlicher, da Duisburg, Herne und Essen noch am 10. Mai 2015 bei einer LEV Nachwuchstagung in Dortmund die jeweiligen Nachwuchsmannschaften mit ihrer Zustimmung in die entsprechenden Ligen eingruppieren liessen.

Noch befremdlicher erscheint diese Vorgehensweise, wenn man berücksichtigt, dass der DEB seine bayerischen Vereine vor Kurzem aufgefordert hat, falls noch nicht geschehen ihre Altersklassen unterhalb von DNL/DNL2 sowie Schüler Bundesliga beim Bayerischen Eissport-Verband, der diese Ligen organisiert, zu melden. Entsprechend § 6 (2) der neuen DEB Satzung kann der Deutsche Eishockey-Bund zwar auch im Bereich der Knaben und Kleinschüler den Spielbetrieb einrichten, aber nur wenn der zur Erreichung einer Deutschen Meisterschaft führt. 

 

11 Verträge auf einen Streich bei den Füchsen

Duisburg, 10. Juni 2015 - Füchse-Teamchef Lance Nethery ist die Freude anzumerken: „Ich weiß, dass die Fans sehnlich darauf gewartet haben zu erfahren, wer bleibt. Und dass wir auf einen Schlag gleich 11 Verträge für die neue Saison unter Dach und Fach haben, ist eine gute Nachricht!“
Folgende Spieler der vergangenen erfolgreichen Saison bleiben den Füchsen treu: Jan Niklas Pietsch, Manuel Neumann, Finn Walkowiak, Mike Schmitz (Förderlizenz Krefeld) sowie der dienstälteste Fuchs Markus Schmidt werden auch in der kommenden Saison in der Oberliga Nord in der Scania-Arena verteidigen.

Im Sturm bleiben Lars Grözinger, Christoph Ziolkowski, Dominik Meisinger (ebenfalls Förderlizenz Krefeld) Noureddine Bettahar und André Huebscher den Füchsen treu. Hinzu kommt auf der Torwart-Position Publikumsliebling Etienne Renkewitz, der seinen Vertrag ebenfalls verlängert hat. Als Neuzugänge hatten die Füchse zuvor Stürmer Danny Albrecht und Goalie Sebastian Stefaniszin verpflichtet. Nethery betont aber: „Unsere Planungen laufen natürlich Tag und Nacht weiter.“

Füchse in 18er DEB-Oberliga mit Teams aus Nord, Ost , West plus Tilburg

Hannover-Langenhagen/Duisburg, 6. Juni 2015 - Ist es vollbracht oder gibt es doch noch einen rechtlichen Check vom Landesverand NRW? Nach dem Willen von 17 Vereinen aus den bisherigen Oberligen West, Nord, Ost und dem neu hinzu kommenden 14-maligen niederländischen Meister Tilburg Trappers sollen 18 Teams der neuen Oberliga Nord - daneben existiert dann nur noch die Oberliga des Südens - in die Saison 2015/2016 starten.

 

Teil 1 der Saison:
Diese 18 Nord-Teams Mannschaften werden vom 25. September 2015 bis zum 6. März 2016 ihre Hauptrunde in einer Einfachrunde mit 34 Spielen absolvieren. Hinzu kommen jeweils weitere acht regionale Spiele, sodass jede Mannschaft am Ende der Hauptrunde 42 Spiele auf dem Buckel haben wird.

Teil 2 der Saison:

Die besten Acht der Hauptrunde ermitteln in einer internen Play-off-Runde im Best-of-Five-Modus die vier Teilnehmer, die gemeinsam mit vier Teams aus der Oberliga Süd die Play-offs der Aufstiegsrunde zur DEL2 angehen

Füchse verpflichteten Hochkaräter für die Torwartposition

Duisburg, 2. Juni 2015 - Von den Kölner Haien wechselt Sebastian Stefaniszin nach Duisburg. Der gebürtige Berliner lernte das Eishockeyspielen im Nachwuchs der Eisbären Berlin, wo er die Vizemeisterschaft der DNL erreichte. In den Nachwuchsnationalmannschaften des Deutschen Eishockey-Bundes absolvierte er 27 Spiele. DEL-Erfahrung sammelte Stefaniszin in Köln, bei den Eisbären sowie in Iserlohn und Nürnberg, insgesamt absolvierte er 63 DEL-Spiele.

Vor seinem Wechsel zu den Haien spielte er in der ersten österreichischen Liga für die Vienna Capitals und die Graz 99ers. "Ich freue mich darauf, mit Duisburg um den Aufstieg zu spielen, das ist das Ziel für die nächste Saison. Es muss endlich wieder ein NRW-Club in die DEL 2." Füchse-Teamchef Lance Nethery zu Stefaniszin: "Wir sind froh, mit Sebastian einen Goalie mit DEL-Erfahrung nach Duisburg zu holen. Diese Erfahrung wird uns helfen."

Sebastian Stefaniszin
Geburtstag: 22. Juli 1987
Geburtsort: Berlin
Nationalität: deutsch
Größe: 184 cm
Fängt: links

Füchse sichern sich die Dienste von Danny Albrecht

Duisburg, 18. Mai 2015 - Der 30-jährige Mittelstürmer war in der letzten Saison für die Lausitzer Füchse in der DEL 2 aktiv und erzielte dort in 47 Spielen 35 Scorerpunkte (6 Tore, 29 Vorlagen).
Zu Albrechts weiteren Stationen gehören die Kassel Huskies, die Schwenninger Wild Wings, die Moskitos Essen, der EV Regensburg und die Fishtown Pinguins Bremerhaven. Danny Albrecht war während der Play-offs schon als Zuschauer in der Scania-Arena zu Gast und sah die beiden Heimspiele der Füchse in der Finalserie gegen Freiburg.
„Insgesamt habe ich Duisburg leicht vorne gesehen, vor allem bei 5 gegen 5 waren die Füchse etwas besser. Was fehlte waren die Tore, trotz guter Chancen. Am Ende hat wohl die etwas größere Erfahrung der Freiburger die Serie entschieden.“
Aus dem Füchse-Team kennt Neuzugang Albrecht bisher Markus Schmidt am besten: „Wir haben in Bremerhaven zusammengespielt und vorher in den Nachwuchs-Nationalmannschaften.“ Auf die Frage, ob er seinen künftigen Trainer Tomas Martinec kenne, sagt Albrecht mit einem Augenwzinkern: „Ich kenne ihn, aber nur aus dem Fernsehen.“

Danny Albrecht
Geburtstag: 17.01.1985
Geburtsort: Bad Muskau
Größe: 178 cm
Gewicht: 86 kg
Schießt: links

Füchse verpflichten Tomas Martinec als Trainer

Duisburg, 12. Mai 2015 - Der 39-Jährige war zuletzt als Trainer für die Nachwuchsmannschaften der Adler Mannheim tätig. Als Spieler blickt der in Pardubice (Tschechien) geborene Martinec auf eine eindrucksvolle Karriere zurück. Er bestritt insgesamt 621 Spiele in der DEL, die meisten im Trikot der Adler Mannheim, für die er in sechs Spielzeiten aktiv war.
Mit den Adlern gewann Martinec 2007 die Meisterschaft sowie 2003 und 2007 den deutschen Eishockey-Pokal. Seine weiteren Stationen in der höchsten deutschen Spielklasse waren Kaufbeuren, Iserlohn und Nürnberg. Seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft ist ebenso beeindruckend. Martinec nahm an vier Weltmeisterschaften, dem World Cup of Hockey 2004 sowie den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin teil.

Bei den Füchsen Duisburg will Tomas Martinec seine Erfahrung weitergeben: „Ich habe die Entwicklung im Duisburger Eishockey schon lange verfolgt. Die Füchse sind sowohl sportlich wie auch im Umfeld hochprofessionell aufgestellt und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Lance Nethery.“ Lance Nethery, Füchse-Teamchef und Geschäftsführer KENSTON Sport: „Tomas war von Anfang an unser Wunschkandidat. Er ist ein junger, hungriger und motivierter Trainer, der viel erreichen will.“

Füchse Duisburg sagen „Dankeschön und auf Wiedersehen!“ - auch zu Trainer Uli Egen und sechs Füchsen

Am Donnerstag, 30. April feierten rund 300 Fans den Abschluss einer ereignisreichen Saison. Das große Ziel, der Aufstieg in die DEL2, wurde nur denkbar knapp verpasst. Trotzdem gab es in gemütlicher Runde in der Scania-Arena den Abschied des Teams, das sich für die phantastische Unterstützung bedankte.
Abschied
Uli Egen wird die Füchse nicht weiter trainieren. Sein Vertrag wurde nicht verlängert.  Weiter Abgänge: Fabio Pfohl (Grizzly Adams Wolfsburg), Felix Bick, Leon Niederberger (beide Düsseldorfer EG) und Kevin Orendorz (Fischtown Pinguins Bremerhaven), Kapitän Dennis Fischbuch und Alexander Schneider.


Hinzu kam ein besonders emotionaler Programmpunkt. Im Februar verstarb der erste echte Torjäger des Duisburger Eishockeys, Heiner Bayer im Alter von 64 Jahren. Für den damaligen DSC Kaiserberg erzielte Bayer in 53 Spielen unglaubliche 148 Tore und gab 48 Vorlagen – wohl ein Rekord für die Ewigkeit! Ein Trikot von Heiner Bayer aus der Saison 1971/72 wird künftig in der Scania-Arena hängen und an die Anfänge der mittlerweile über 40jährigen Eishockey-Tradition in Duisburg erinnern.