BZ-Home   DFB und die National-League  alle NL-Spiele- - NL-Stats/Erg 2018  


 

BZ-Sitemap

Sport-Sitemap

Archiv NL
2018/2019
NL-Stats/Erg 2018

Nationalteam

WM-Quali
WM-Leitseite
WM 2018
Confedcup 2017


U21-EM 2017
Olympia: U21


Frauen aktuell
Frauen-EM 2017

Frauen-Erg.

Leitseite OL 2016
Olympia U21

 

Archiv

Jan - Juni 2018
Juli - Dez 2017
Jan - Jun 2017

Aug - Dez 2016

Jan - Juli 2016

Jan - Juli 2015
Juli - Dez 2015

 

Jan - Juni 2014
Juli  - Dez 2014

 


WM 2010
EM 2012
EM-Spiele
Länderspiele
1 - 250 
251 -500 
501 - 750

751 - 1000 Vergleiche:
A - C
D - F 
G - J
K - M
N - P
R - S  
T -Z
 


Archiv 

Jan - Apr 2013

Mai - Dez 2013

 

 

 

 

 






 

 

 
National-League: Gruppenphase und Play-offs

Die Gruppenphase der UEFA Nations League 2020/2021 wird - wie ursprünglich geplant - in drei Länderspielperioden ausgetragen: Zwei Spieltage finden im September statt, zudem je zwei Spieltage im Oktober und November.
Deutschlands Spiele in der Nations League Division A werden wie geplant durchgeführt:
gegen Spanien (3. bis 5. September) in der Schweiz (6. bis 8. September) in der Ukraine (10./11. Oktober) gegen die Schweiz (13./14. Oktober) gegen die Ukraine (14./15. November) und in Spanien (17./18. November).
Die Play-offs zur UEFA EURO 2020, wo noch vier Startplätze für das Turnier im kommenden Jahr zu vergeben sind, und mögliche Freundschaftsspiele werden an den aktuell vakanten Terminen am 7./8. Oktober und 11./12. November ausgetragen.

Auslosung UEFA-National-League 2020 in Amsterdam:
Deutschland trifft auf Spanien, Schweiz und die Ukraine

Amsterdam, 3. März 2020 - In der zweiten Auflage der National-League nach 2018 muss das DFB-Team gegen Spanien, die Schweiz und die Ukraine antreten.

Die Begegnungen werden an drei Doppel-Spieltagen im September, Oktober und November ausgetragen. Die vier Gruppensieger der Division A qualifizieren sich für das Endturnier im Juni 2021, die Gruppenletzten steigen ab. Zuvor trifft das DFB-Team bei der  EM 2020 (12. Juni bis 12. Juli) in der Vorrunde in München unter anderem auf Weltmeister Frankreich und Titelverteidiger Portugal.

Die sechs Gruppenspiele finden im September, Oktober und November 2020 statt. Die Endrunde im Juni 2021 und die Abstiegsplay-offs im März 2022. Spieltag: 3.-5. September 2020 Spieltag: 6.-8. September 2020 Spieltag: 8.-10. Oktober 2020 Spieltag: 11.-13. Oktober 2020 Spieltag: 12.-14. November 2020 Spieltag: 15.-17. November 2020 Endrunde: 2., 3., 6. Juni 2021 Abstiegsplay-offs: 24., 25., 28., 29. März 2022

Modus

Die 55 Nationalverbände werden - entsprechend ihrer Position in der UEFA-Koeffizientenrangliste für Nationalmannschaften in vier Ligen aufgeteilt (Liga A 1–16, Liga B 17–32, Liga C 33-48 und Liga D 49–55). In jeder Liga werden die Teams in zwei (Liga D) bzw. vier Töpfe (für die Ligen A, B und C) eingeteilt, Grundlage ist erneut die Koeffizientenrangliste.

Neu: Die Ligen A und B wurden von 12 auf 16 Mannschaften aufgestockt. Die Mannschaften spielen gegen jeden Gruppengegner je einmal auswärts und zuhause, die vier Gruppensieger der Liga A qualifizieren sich für die Endrunde der UEFA Nations League im Juni 2021, die aus zwei Halbfinals, einem Spiel um den 3. Platz und dem Finale besteht. (Die Gruppensieger der Ligen B, C und D steigen in die nächst höhere Gruppe auf, die Gruppenletzten der Ligen A und B steigen ab.
Da Liga C vier Gruppen hat, Liga D aber nur zwei, werden die zwei Absteiger der Liga C im März 2022 durch zwei Play-offs ermittelt. Sollte sich eine Mannschaft durch die Teilnahme an den Play-offs für die Play-offs der WM 2022 qualifizieren, steigen in der C die Teams auf den Plätzen 47 und 48 im Ranking der UEFA Nations League automatisch ab.)

Warum neuer Modus?
Die Änderung des Formats folgte einem Beratungsprozess, an dem alle 55 UEFA-Nationalverbände beteiligt waren, und spiegelte ihren Wunsch wider, die Anzahl der Freundschaftsspiele weiter zu minimieren. Darüber hinaus wird die sportliche Fairness verbessert, weil alle Mannschaften in Vierergruppen am selben Tag und zur selben Zeit ihr letztes Spiel bestreiten.
Zudem erhöht sich die Anzahl der Pflichtspiele in diesem Wettbewerb von 138 auf 162, wodurch sich der kommerzielle Wert des Wettbewerbs erhöht. Das erfolgreiche Konzept mit einer Endrunde bleibt bestehen. Die vier Gruppensieger aus Liga A spielen dabei den Sieger der UEFA Nations League aus.