BZ-Home WirtschaftsBetriebeDuisburg Wirtschaft-Finanzen - Stadtwerke DU

 

BZ-Sitemap

 



WBD 2019
WBD 2018
WBD 2017









 

Leerung der Wertstofftonnen bleibt in kommunaler Hand
Europaweite Ausschreibung gewonnen

Duisburg, 02. September 2020 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg wurden bereits in den letzten Jahren von den Dualen Systemen mit der Leerung der Gelben Tonnen beauftragt. Der derzeitige Vertrag der Wirtschaftsbetriebe Duisburg läuft zum Ende des Jahres 2020 aus. In diesem Jahr wurde die Leerung der Gelben Tonnen für die nächsten drei Jahre erneut von den Dualen Systemen europaweit ausgeschrieben. Als Bestbieter haben die Wirtschaftsbetriebe jetzt den Zuschlag erhalten und werden von 2021 bis 2023 die Wertstofftonnen im Auftrag der Dualen Systeme in Duisburg leeren.

Dass die Leerung auch weiterhin durch die Wirtschaftsbetriebe durchgeführt wird, ist eine gute Nachricht für die Duisburger. Wäre der Zuschlag an einen anderen Entsorger gegangen, hätten fast 102.000 Behälter, die derzeit auf den privaten Grundstücken stehen, ausgetauscht werden müssen. Somit können die Wirtschaftsbetriebe Duisburg weiterhin, zusammen mit ihrer Tochter, der Kreislaufwirtschaft Duisburg GmbH, den umfassenden Service der Entsorgung aller Abfallarten aus einer Hand bieten. Weiterhin können die Duisburger Bürgerinnen und Bürger die Vorteile der Wertstofftonne nutzen. Zusätzlich zur Gelben Tonne können in Duisburg ergänzend zu den Kunststoffverpackungen sämtliche Metall- und Plastikabfälle entsorgt werden. Eine richtige Abfalltrennung ist wichtig, um die Roh- und Wertstoffe zu recyceln und somit die Umwelt zu schonen. Daher ist es von großer Bedeutung, dass in die Wertstofftonnen keine Fehlwürfe wie beispielsweise Hausmüll, Bauschutt, Glas oder Papier entsorgt werden.

„Ich bin froh, dass die Leerung der Wertstofftonne weiterhin in kommunaler Hand bleibt. Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg haben sich damit im harten Wettkampf der Entsorgungswirtschaft erneut als leistungsstarkes Unternehmen bewährt.“ so Thomas Patermann, Sprecher des Vorstands der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. „Wichtig ist mir auch, dass wir gerade in diesen Zeiten, tariflich verankerte Arbeitsplätze sichern können.“

 

 

Schwanenteich in Huckingen wird abgefischt

Duisburg, 21. August 2020 - Die letzten trockenen Jahre haben den stehenden Bächen und Gewässern sehr zugesetzt. Auch der Schwanenteich in Huckingen ist davon betroffen.

Aktuell ist im Schwanenteich nur noch sehr wenig Wasser vorhanden, was bedauerlicherweise zum Tod vereinzelter Fische geführt hat. Aus diesem Grund lassen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg die noch lebenden Fische am Samstag, den 22. August 2020 von der unteren Fischereibehörde abfischen.

Das Abfischen stellt genauso wie das Zuführen von Trinkwasser durch die Feuerwehr nur eine kurzfristige Maßnahme da. Letztere wäre zumindest auch ökologisch fragwürdig. Generell sehen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg zukünftig die Notwendigkeit, eine langfristige und den ökologischen Rahmenbedingungen angemessenere Lösung zu finden.

 

Family Clean Up 2020 geht bis 26.10.2020 weiter!
Preisübergabe „Family Clean Up 2020“

Duisburg, 20. August 2020 - Sechs Wochen lang hatten Duisburger Familien die Möglichkeit, in ihrem Umfeld aufzuräumen. Die Abfallberatung der Wirtschaftsbetriebe Duisburg und die Offensive für ein Sauberes Duisburg e.V. haben zusammen die Aktion „Family Clean Up 2020“ ins Leben gerufen und freiwillige Helferinnen und Helfer mit Müllgreifer-Zangen, Kindersicherheitswesten, Kinderarbeitshandschuhen und Müllsäcken ausgestattet. 

An der Aktion haben sich insgesamt 14 Familien, darunter 24 Erwachsene und 28 Kinder, beteiligt. Aufgeräumt wurde unter anderem am Töppersee, im Biegerpark, an der Sechs-Seen-Platte, in Rahm, Großenbaum und Walsum.

Alle Familien waren mit viel Spaß und großem Engagement im Einsatz. Hierfür bedanken sich die Wirtschaftsbetriebe Duisburg noch einmal herzlich bei allen Beteiligten.

Für das Team der Abfallberatung kam die „beste Aufräumaktion“ von Familie Ginski/Schumacher. Zusammen mit ihren drei Kindern räumten Elena Ginski und Stefan Schumacher Anfang Juli eine Woche lang den Strandabschnitt am Masurensee in Duisburg-Wedau auf. An schönen Tagen tummeln sich hier immer wieder besonders viele Menschen, was ein erhöhtes Müllaufkommen nach sich zieht. So viel Einsatz soll belohnt werden und so überreichten die Wirtschaftsbetriebe Duisburg der ganzen Familie Karten für einen Ausflug in den Duisburger Zoo. 

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg verlängern die Family Clean Up Aufräumaktion bis zum Ende der Herbstferien am Montag, den 26.10.2020.

Alle Interessierten können sich über die Aktion und Teilnahmebedingungen auf der Website unter https://www.wb-duisburg.de/Umweltpaedagogik/aktionen-der-abfallberatung.php informieren.

 

 

Family Clean Up 2020 - eine Ferien-Aufräumaktion für Duisburger Familien

Duisburg, 01. August 2020 - Die Abfallberatung der Wirtschaftsbetriebe Duisburg und die Offensive für ein Sauberes Duisburg e.V. haben zusammen eine Aktion ins Leben gerufen, bei der Familien die Möglichkeit haben, in ihrem Umfeld aufzuräumen. An der Aktion, die am 29.06.2020 startete und noch bis zum 10.08.2020 läuft, haben sich bereits viele Familien tatkräftig beteiligt. Alle Interessierten haben noch zwei Wochen Zeit, ebenfalls bei der Aktion mitzuwirken und gemeinsam für ein sauberes Stadtbild zu sorgen. 

Jede Familie bekommt 1-2 Müllgreifer-Zangen, Kindersicherheitswesten, Kinderarbeitshandschuhe und Müllsäcke zur Verfügung gestellt. Damit möglichst viele Familien mitmachen können, sind die Müllgreifer-Zangen zum Verleih.

Beim Aufräumen kann alles Mögliche entdeckt werden. Lassen Sie uns bitte daran teilhaben: Schicken Sie uns Fotos, ein kurzes Video, selbstgemalte Bilder, eine Geschichte oder was immer Ihnen dazu einfällt. Wir freuen uns auf die Berichte und Beiträge. Das Mitmachen wird auf jeden Fall mit einem kleinen „Dankeschön“ belohnt.

Alle weiteren Infos zu der Aktion und zur Anmeldung finden Sie auf unserer Website unter www.wb-duisburg.de.
Fragen beantwortet gerne unser Team der Abfallberatung unter abfallberatung@wb-duisburg.de.

 

Das große Wurmdiplom“ am 31.07.
Ferienaktion der Wirtschaftsbetriebe Duisburg

Duisburg, 27. Juli 2020 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bieten allen Duisburger Familien am Freitag, dem 31.07.2020, noch einmal eine spannende Ferienaktion an. Im Recyclingzentrum Nord kann die ganze Familie „Das große Wurmdiplom“ machen. Dabei wird der Abfalllernpfad zum Forschergarten für Jung und Alt.

Das Angebot richtet sich an Eltern und Großeltern mit Kindern oder Enkelkindern im Alter von 5 bis 12 Jahren. Die Programme sind kostenlos, eine Voranmeldung ist unter (0203) 283 - 3000 oder per E-Mail an abfallberatung@wb-duisburg.de erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Treffpunkt wird mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt.

Wegen der aktuellen Coronalage werden zu den jeweiligen Terminen die Familien auf die entsprechenden Verhaltens- und Hygienemaßnahmen hingewiesen. Ein Mund- und Nasenschutz ist bitte mitzubringen.

Termin „Das große Wurmdiplom“:
·         Freitag, 31.07.2020, von 14.00 bis 16.00 Uhr
Wirtschaftsbetriebe Duisburg
Recyclingzentrum Nord                                                                  
Im Holtkamp 84                                           
47167 Duisburg-Röttgersbach

 

Bäume werden gegen Sonnenbrand geschützt

Duisburg, 24. Juli 2020 - Die Buchen auf dem Waldfriedhof werden derzeit gegen Sonnenbrand behandelt.
Jetzt stellt sich die Frage: Wieso werden Bäume gegen Sonnenbrand behandelt?
Ganz einfach, weil hohe Sommertemperaturen oder auch Frostperioden im Winter an den Südseiten der Buchen zu Hitze- oder Spannungsrisse oder auch zu Sonnenbrand führen kann. Daher werden auf dem Waldfriedhof derzeit alle freistehenden Buchen mit einer Stammschutzfarbe gegen Sonnenbrand geschützt. Dies kann notwendig werden, wenn durch Pflegearbeiten Baumkronen zurückgeschnitten oder Nachbarbäume gefällt werden, so dass nun die Sonnenstrahlen auf die ungeschützten Baumstämme der Buchen fallen. Demzufolge könnten die Rinden verbrennen und einreißen und der Baum kann anfälliger für Pilze und Insekten werden. Um dies zu vermeiden, werden derzeit Schutzmaßnahmen getroffen.  

Auf die Rinde der freistehenden Buchen wird vom Boden bis zum Kronenansatz eine Schutzschicht auf die Sonnenseite der Bäume aufgetragen. Dadurch werden Hitzeschäden minimiert oder ganz verhindert. Je nach Größe und Schädigung durch den Sonnenbrand, kann der Prozess des Absterbens Jahr oder Jahrzehnte dauern.

Dieser Schutzanstrich ist eine elastische Schutzfarbe, die auch zum Schutz von Jungbäumen in Baumschulen verwendet wird. In diesem Jahr wird diese Schutzmaßnahme zunächst nur an den Buchen auf dem Waldfriedhof getestet.

 

Änderung der Verkehrsführung am Marientor ab 12.07.2020

Duisburg, 10. Juli 2020 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen am Sonntag, den 12.07.2020 Markierungsarbeiten im Bereich Marientor durch.

Die im November 2018 mit Sperrung der Plessingstraße eingerichteten Maßnahmen zur veränderten Verkehrsführung werden teilweise wieder aufgehoben. So darf unter anderem aus Kaßlerfeld kommend nicht mehr von der Plessingstraße links in die Marientorstraße abgebogen werden. Dies wird jedoch aus der Charlottenstraße wieder möglich sein. Weiterhin werden die Fahrspurenaufteilungen der Heerstraße, Marientorstraße und Plessingstraße verändert.

Die Sperrung der Plessingstraße wird nach Beendigung der Asphalt- und Markierungsarbeiten voraussichtlich im Juli aufgehoben.

 

Trotz 'Corona' oder gerade deswegen: Bitte um Spielplätze kümmern!
Hier am Beispiel Lohstraße in DU-Hamborn

 

Familiy Clean Up 2020 - eine Ferien-Aufräumaktion für Duisburger Familien

Duisburg, 17. Juni 2020 - Die Ferien stehen vor der Tür und leider können nicht alle Familien aufgrund der Corona-Pandemie wie geplant in den Urlaub fahren. Damit die Zeit nicht zu lang wird, haben sich die Abfallberatung der Wirtschaftsbetriebe Duisburg und die Offensive für ein Sauberes Duisburg e.V. überlegt, Familien die Möglichkeit zu geben, in ihrem Umfeld aufzuräumen, damit Duisburg sauber bleibt.

Jede Familie bekommt 1-2 Müllgreifer-Zangen, Kindersicherheitswesten, Kinderarbeitshandschuhe und Müllsäcke zur Verfügung gestellt. Damit möglichst viele Familien mitmachen können, sind die Müllgreifer-Zangen zum Verleih. Aufgeräumt werden kann im Ferienzeitraum von Montag, den 29.06.2020 bis Montag, den 10.08.2020.

Beim Aufräumen kann alles Mögliche entdeckt werden. Lassen Sie uns bitte daran teilhaben: Schicken Sie uns Fotos, ein kurzes Video, selbstgemalte Bilder, eine Geschichte oder was Ihnen immer dazu einfällt. Wir freuen uns auf die Berichte und Beiträge. Das Mitmachen wird auf jeden Fall mit einem kleinen „Dankeschön“ belohnt.

Alle weiteren Infos zu der Aktion und zur Anmeldung befinden sich auf unserer Homepage unter www.wb-duisburg.de. Fragen beantwortet gerne unser Team der Abfallberatung unter abfallberatung@wb-duisburg.de.

 

Verschiebung der Entsorgungstermine an Fronleichnam

Duisburg, 09. Juni 2020 - Durch den Feiertag Fronleichnam verschieben sich die Hausmüll-, Biotonnen- und Altpapierabfuhr um einen Tag nach hinten.

Das bedeutet:
Reguläre Abfuhr                                   Neuer Termin
Donnerstag, 11.06.2020                        Freitag, 12.06.2020
Freitag, 12.06.2020                              Samstag, 13.06.2020

Für die gelben Wertstofftonnen ist in der Druckversion des Abfallkalenders die Verschiebung bereits berücksichtigt. Auch im Online-Abfallkalender und in der App „WBD-Abfall“ sind die Termine für alle Abfallarten richtig aufgeführt. 

 

Verschiebung der Entsorgungstermine über Pfingsten

Duisburg, 28. Mai 2020 - Durch den Feiertag Pfingstmontag verschieben sich die Hausmüll-, Biotonnen- und Altpapierabfuhr um einen Tag nach hinten.

Das bedeutet:
Reguläre Abfuhr                                   Neuer Termin
Montag, 01.06.2020                             Dienstag, 02.06.2020
Dienstag, 02.06.2020                            Mittwoch, 03.06.2020
Mittwoch, 03.06.2020                            Donnerstag, 04.06.2020
Donnerstag, 04.06.2020                        Freitag, 05.06.2020
Freitag, 05.06.2020                              Samstag, 06.06.2020

Für die gelben Wertstofftonnen ist in der Druckversion des Abfallkalenders die Verschiebung bereits berücksichtigt. Auch im Online-Abfallkalender und in der App „WBD-Abfall“ sind die Termine für alle Abfallarten richtig aufgeführt.

 

Recyclinghof Mitte öffnet ab Dienstag (02.06.) wieder für die Annahme von Grünabfällen

Duisburg, 28. Mai 2020 - Wegen der Corona-Pandemie wurde der Recyclinghof Mitte in Hochfeld ab März vorübergehend geschlossen. Ab Dienstag, den 02. Juni 2020 öffnen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg den Hof wieder, allerdings nur für die Annahme von Grünabfällen.

Der Hof steht den Bürgerinnen und Bürgern dann zu den gewohnten Öffnungszeiten von 8.00 - 18.00 Uhr von Montag bis Samstag zur Verfügung. Zu beachten ist, dass Fahrzeuge für die Grünanlieferungen nur bis 17.30 Uhr auf das Gelände zur Abfallentsorgung gelassen werden. Aufgrund der behördlich genehmigten Betriebszeiten, können Abfälle nur bis max. 18.00 Uhr entsorgt werden. Sollten sich zu dem Zeitpunkt noch weitere Fahrzeuge für die Abfallanlieferung vor dem Hof befinden, müssen diese abgewiesen werden.

Um für eine ausreichende Kapazität für die Annahme der Grünabfälle zu sorgen, werden dafür mehrere Container aufgestellt. Im Rahmen der Öffnung kommt es auf dem Hof zu einer anderen Verkehrsführung, die durch Markierungen entsprechend gekennzeichnet ist und unbedingt beachtet werden muss.

Weiterhin wird die Anlieferung der Grünabfälle am Eingangstor kontrolliert. Sollten sich im Fahrzeug weitere Abfallarten befinden, muss das Fahrzeug leider abgewiesen werden. Grundsätzlich werden Fahrzeuge mit anderen Abfällen (jeglicher Art) direkt abgewiesen.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bitten alle Bürgerinnen und Bürger nochmals nur in notwendigen Fällen die Recyclinghöfe aufzusuchen, um unnötige lange Warteschlangen zu vermeiden. Für eine ausschließliche Entsorgung von Altglas oder Altpapier sollten die Glascontainer im Stadtgebiet sowie die haushaltsnahe Bündel- bzw. Papierbehältersammlung genutzt werden.

Wir möchten zusätzlich darauf hinweisen, dass der Recyclinghof Süd für die Anlieferung für Grünabfälle aufgrund seiner baulichen Gegebenheiten und unseren Erfahrungen der letzten Wochen, eine durchaus kürzere Wartezeit, aber auch schnellere Entladung ermöglicht.

Die Einhaltung der Abstandsregel zu anderen Personen und dem Personal der Wirtschaftsbetriebe auf dem Gelände sollte selbstverständlich sein.

 

Kanalarbeiten auf dem Sternbuschweg vom 06. - 22.05.2020

Duisburg, 05. Mai 2020 - Auf dem Sternbuschweg finden zwischen der Aktienstraße und der Finkenstraße von Mittwoch, dem 06.05. bis voraussichtlich zum 22.05.2020 vorbereitende Kanalbaumaßnahmen statt. Im Rahmen dieser Arbeiten wird der Kanal für die spätere Erneuerung im Sommer dieses Jahres mittels einer Kamera vermessen. Der Verkehr wird in diesem Zeitraum durch eine Baustellenampel einspurig geregelt.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis für unvermeidliche Behinderungen.

 

Trauerhallen der städtischen Friedhöfe sind wieder geöffnet

Duisburg, 30. April 2020 - Am 20.04.2020 ist die neue Fassung der Coronaschutzverordnung in Kraft getreten. Nach Entscheidung der Stadt Duisburg sind hierdurch für den Betrieb auf den Friedhöfen einige Erleichterungen möglich.

Für die Durchführung von Trauerfeier stehen die Trauerhallen auf den städtischen Friedhöfen nun wieder zur Verfügung. Um die Einhaltung des gebotenen Mindestabstandes zwischen den Teilnehmern zu erleichtern, wurde die Anzahl der Sitzplätze entsprechend reduziert. Entsprechend der Größe der jeweiligen Trauerhalle ergibt sich hierdurch für die Anzahl der teilnehmenden Trauergäste eine entsprechende Begrenzung. Wie viele Trauergäste in die jeweilige Trauerhalle des Friedhofs aufgenommen werden können, erfahren Sie bei ihrem Bestatter oder unter der Rufnummer des Infotelefons (0203) 283 - 3000 sowie auf der Internetseite der Wirtschaftsbetriebe Duisburg unter www.wb-duisburg.de

Wir bitten alle Trauergäste dringlich, die folgenden Regelungen und Empfehlungen einzuhalten:

  • Die Trauerhallen stehen aufgrund des Mindestabstandsgebotes nur mit einer verringerten Anzahl von Sitzplätzen für Trauerfeiern zur Verfügung. Bitte halten Sie die höchstzulässige Anzahl von Teilnehmern ein. Es können nur so viele Trauergäste an der Feier teilnehmen wie Sitzplätze vorhanden sind.

  • Bitte halten Sie in der Halle, auf dem Friedhof und während des Trauerzuges den Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen ein.

  • Halten Sie die Husten- und Niesetikette ein (siehe Empfehlung des Robert-Koch-Institutes).

  • Vermeiden Sie Hände- und Körperkontakt.

  • Verzichten Sie auf eine Teilnahme an Trauerfeier und Beerdigung, wenn Sie selbst grippeähnlichen Symptomen oder anderen Krankheitsanzeichen haben.

 

Abfallsäcke für den Restmüll jetzt online bestellen

Duisburg, 29. April 2020 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bieten Duisburgerinnen und Duisburgern ab sofort die Möglichkeit zur Onlinebestellung von Abfallsäcken für den Restmüll.

Aufgrund der Corona-Pandemie verbringen derzeit viele Menschen vermehrt Zeit zu Hause, was dort wiederum zu einem erhöhten Müllaufkommen führt. Falls die Restmülltonne bereits voll ist, können die Abfallsäcke der Wirtschaftsbetriebe Duisburg kurzfristig Abhilfe schaffen, ohne direkt eine größere Tonne bestellen zu müssen.

Die Abfallsäcke können unkompliziert über ein Onlinebestellformular, das auf der Webseite der Wirtschaftsbetriebe unter Formularcenter verlinkt ist, bestellt und nach Hause geliefert werden.


Der Preis pro Abfallsack liegt bei 4,00 Euro, zuzüglich Versand. Pro Bestellung können zwei bis sechs Abfallsäcke bestellt werden. Bezahlt werden kann über giropay oder mit Kreditkarte. Der Preis enthält bereits das Entgelt für die ordnungsgemäße Abholung und die fachgerechte Entsorgung des Mülls.

Ein Abfallsack hat ein Fassungsvolumen von 70 Liter und kann mit maximal 20 Kilogramm Restmüll befüllt werden. Die Säcke können einfach zusammen mit der Restmülltonne zum nächsten Leerungstermin rausgestellt werden. Selbstverständlich gibt es die Abfallsäcke auch weiterhin bei privaten Verkaufsstellen. Dort kann in bar bezahlt werden.

 

Kanalbauarbeiten in Duisburg-Hochfeld
Gully-Reparatur auf der Hauptkreuzung vor der 'Brücke der Solidarität'

Duisburg, 20. April 2020 - Ab Mittwoch, dem 22.04.2020 werden in Duisburg-Hochfeld an zwei Gullydeckeln dringende Sanierungsarbeiten ausgeführt, die voraussichtlich zum Ende der Woche abgeschlossen sein werden. Betroffen ist zum einen der Kreuzungsbereich Moerser Str./Rudolf-Schock-Str./ Rheinhauser Str./ Wörthstraße. Hier ist besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit geboten. Ein Befahren in alle Fahrtrichtungen ist möglich, jedoch werden teilweise „Linksabbiegespuren“ aufgehoben und verlegt, so dass für alle Fahrtrichtungen teilweise nur eine „Geradeausspur“ verbleibt. Mit der Baustellenabsicherung wird bereits am 21.04.2020 begonnen.

Zudem werden Arbeiten an einem Gullydeckel auf der Moerser Str., in Fahrtrichtung Rheinhausen, auf der rechten Fahrspur und unmittelbar vor dem Brückenbauwerk durchgeführt, mit denen voraussichtlich am 23.04.2020 begonnen wird. Aus diesem Grund muss der rechte Fahrstreifen Fahrtrichtung Rheinhausen gesperrt werden. Die Brücke kann deshalb in beiden Richtungen nur einspurig befahren werden.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis für unvermeidliche Behinderungen.

 

Nur entsorgen, wenn es wirklich nötig ist!
Recyclinghöfe werden überrannt

Duisburg, 16. April 2020 - Seit dieser Woche Dienstag sind die Recyclinghöfe Süd, West und Nord wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten von Montag bis Samstag in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr zu erreichen. Auch können wieder alle Abfallarten und nicht nur Grünabfälle angeliefert werden. 

Die Duisburger bringen gerade jetzt, wo sie viel Zeit zuhause verbringen, Haus und Hof aufräumen und entrümpeln, gerne ihre Abfälle anschließend direkt auf einen der drei Recyclinghöfe. Es ist zu überlegen, ob in der Zeit der Kontaktbeschränkungen der Weg zum Recyclinghof wirklich notwendig ist. Der Andrang ist mittlerweile auf den Recyclinghöfen so groß, dass zum Teil zwei Stunden Wartezeit eingeplant werden muss.

Wir bitten eindringlich darum, die Recyclinghöfe nur in unaufschiebbaren Fällen aufzusuchen.

Zusätzlich weisen wir darauf hin, dass aufgrund der starken Auslastung der Recyclinghöfe nur noch Fahrzeuge bis 17.30 Uhr auf das Gelände der Höfe zur Abfallentsorgung gelassen werden. Aufgrund der behördlich genehmigten Betriebszeiten, können Abfälle nur bis max. 18.00 Uhr entsorgt werden. Sollten sich zu dem Zeitpunkt noch weitere Fahrzeuge für die Abfallanlieferung vor dem Hof befinden, müssen diese abgewiesen werden.

Wir können Ihnen zusagen, dass die Recyclinghöfe auch noch in den nächsten Wochen geöffnet bleiben.

Der Recyclinghof Mitte bleibt weiterhin geschlossen.

Wir bitten allen Kundinnen und Kunden, die dennoch in der Schlange stehen, die Nerven zu behalten und freundlich zu bleiben. Unsere Beschäftigten sorgen trotz des großen Andrangs für einen schnellen und reibungslosen Ablauf.

 

Wirtschaftsbetriebe Duisburg öffnen Recyclinghöfe Süd, West u. Mitte nach Ostern komplett

Duisburg, 09. April 2020 - Ab Dienstag, den 14.04.2020 können die Duisburger Bürgerinnen und Bürger wieder drei Recyclinghöfe der Wirtschaftsbetriebe zu den üblichen Öffnungszeiten anfahren. Das Entsorgungsangebot wird zusätzlich aufgestockt, so dass dann nicht mehr nur Grünabfälle angeliefert werden können, sondern die Anlieferung auf alle anderen Abfallarten erweitert wird. Somit stehen die drei Recyclinghöfe mit ihrem gesamten Entsorgungsangebot wieder zur Verfügung.

Die Anlieferung ist auf folgenden Recyclinghöfen möglich:
·         Recyclinghof Süd, Kaiserswerther Str. 210 in Duisburg-Huckingen
·         Recyclinghof West, Schauenstr. 40 in Duisburg-Rheinhausen
·         Recyclinghof Nord, Im Holtkamp 84 in Duisburg-Röttgersbach
Die drei Recyclinghöfe sind von Montag bis Samstag in der Zeit von 8.00 – 18.00 Uhr geöffnet.
Der Recyclinghof Mitte bleibt weiterhin geschlossen.

Da sich die Duisburger bei der Anlieferung der Grünabfälle an die Vorgaben und Kontaktbeschränkungen gehalten haben, möchten die Wirtschaftsbetriebe Duisburg ihren Entsorgungsauftrag auch in Corona-Zeiten nachkommen und die Recyclinghöfe wieder zu den gewohnten Zeiten mit ihrem gesamten Leistungsspektrum öffnen. Damit möchten wir ein Zeichen setzen und zeigen, welche Leistungen der Daseinsvorsorge auch in schwierigen Zeiten möglich sind.

Dennoch gelten weiterhin bestimmte Vorgaben, so dass der Gesundheitsschutz für alle bestmöglich berücksichtigt werden soll:
·         Wir bitten, die Anlieferung der Abfälle durch Einzelpersonen bzw. die Beschränkung der Begleitperson auf ein Minimum zu reduzieren.
·         Die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 – 2 m zu anderen Personen und dem Personal der Wirtschaftsbetriebe auf dem Gelände sollte selbstverständlich sein.
·         Zum Schutz der sich auf dem Gelände befindlichen Personen kann es bei der Anlieferung durch die Zuflusskontrolle zu längeren Wartezeiten kommen.
·         Die Anlieferung von Abfällen gilt nur für Duisburger Bürgerinnen und Bürger sowie Duisburger Gewerbebetriebe.
·         Wenn Sie kostenpflichtige Abfälle anliefern möchten, wäre eine bargeldlose Bezahlung mit EC-Karte oder abgezähltem Geld hilfreich.

Wir bitten alle Duisburger aufgrund der zu erwartenden Wartezeit, Geduld mitzubringen und sich an die Regeln und Anweisung des Personals zu halten, um so eine reibungslose Entsorgung zu gewährleisten. Es wäre wünschenswert, wenn nicht alle Kundinnen und Kunden direkt am ersten Öffnungstag die Recyclinghöfe anfahren, um einen größeren Ansturm zu vermeiden.

 

Verschiebung der Entsorgungstermine über Ostern

Duisburg, 08. April 2020 - Über Ostern verschieben sich die Hausmüll-, Biotonnen- und Altpapierabfuhr um einen Tag nach hinten.

Das bedeutet für Karfreitag:
Reguläre Abfuhr                                 Neuer Termin
Freitag, 10.04.2020                               Samstag, 11.04.2020

Ostermontag
:
Reguläre Abfuhr                                 Neuer Termin
Montag, 13.04.2020                               Dienstag, 14.04.2020
Dienstag, 14.04.2020                              Mittwoch, 15.04.2020
Mittwoch, 15.04.2020                              Donnerstag, 16.04.2020
Donnerstag, 16.04.2020                          Freitag, 17.04.2020
Freitag, 17.04.2020                                Samstag, 18.04.2020

Für die gelben Wertstofftonnen ist in der Druckversion des Abfallkalenders die Verschiebung bereits berücksichtigt. Auch im Online-Abfallkalender und in der App „WBD-Abfall“ sind die Termine für alle Abfallarten richtig aufgeführt.

Zu beachten wäre für Ostersamstag:

Der Recyclinghof Nord ist für die Anlieferung von Abfällen über Gewerbe- und Handwerksbetrieben geschlossen.
Die Recyclinghöfe Süd und West sind ausschließlich für die Anlieferung von Grünabfällen in der Zeit von 8.00 – 16.00 Uhr geöffnet.
Der Recyclinghof Mitte bleibt weiterhin geschlossen.

 

Wirtschaftsbetriebe öffnen Recyclinghöfe Rheinhausen und Huckingen ab 07.04.2020 für Grünabfälle

Duisburg, 03. April 2020 - Nachdem in NRW ein Kontaktverbot ausgesprochen wurde, haben die Wirtschaftsbetriebe alle Recyclinghöfe für Privathaushalte zum 23.03.2020 geschlossen. Da für die meisten Abfallarten weiterhin die haushaltsnahe Abholung (Restmüll, Wertstofftonne, Papier, Biotonne) ohne Einschränkung möglich ist, bestand zunächst nicht die Notwendigkeit, dass Privatpersonen jegliche Art von Abfällen an die Recyclinghöfe anliefern müssen.

Dennoch möchten die Wirtschaftsbetriebe zum jetzigen Zeitpunkt das Leistungsangebot erweitern und den Duisburgern die Möglichkeit geben, ausschließlich Grünabfälle auch wieder über die Recyclinghöfe Süd und West entsorgen zu können.

Folgendes Verfahren ist ab Dienstag, den 07.04.2020 vorgesehen:
·         Die Anlieferung erfolgt nur auf dem Gelände des Recyclinghof West, Schauenstr. 40 in Duisburg-Rheinhausen und auf dem Gelände des Recyclinghof Süd, Kaiserswerther Str.210 in Duisburg-Huckingen
·         Beide Betriebsstätten sind von Dienstag bis Samstag in der Zeit von 8.00 - 16.00 Uhr geöffnet.
·         Es können ausschließlich haushaltsübliche Mengen Grünabfälle von Bürgerinnen und Bürgern aus Duisburg angeliefert werden.
·         Die Anlieferung der Grünabfälle wird am Eingangstor kontrolliert. Sollten sich im Fahrzeug weitere Abfallarten befinden, muss das Fahrzeug leider abgewiesen werden. Grundsätzlich werden Fahrzeuge mit anderen Abfällen (jeglicher Art) direkt abgewiesen.
·         Die Anlieferung gilt nur für Privatpersonen, für Gewerbebetriebe steht weiterhin der Recyclinghof Nord nach Anfrage unter recyclinghofnord@wb-duisburg.de zur Entsorgung von Abfällen zur Verfügung.
·         Wir bitten darum, die Anlieferung der Grünabfälle durch Einzelpersonen bzw. die Beschränkung der Begleitpersonen auf ein Minimum zu reduzieren.
·         Die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 – 2 m zu anderen Personen und dem Personal der Wirtschaftsbetriebe auf dem Gelände, sollte selbstverständlich sein.
·         Zum Schutz der sich auf dem Gelände befindlichen Personen kann es bei der Anlieferung durch die Zuflusskontrolle zu längeren Wartezeiten kommen.

Wir bitten alle Duisburger aufgrund der zu erwartenden Wartezeit, Geduld mitzubringen und sich an die Regeln und Anweisung des Personals zu halten, um so eine reibungslose Entsorgung der Grünabfälle zu gewährleisten. Es wäre darüber hinaus hilfreich, wenn nicht alle direkt am 07.04.2020 anliefern würden.

Gerne möchten wir auf die zusätzliche Möglichkeit der Eigenkompostierung, aber auch die Nutzung der Biotonne hinweisen. Eine Biotonne kann unseren Kundinnen und Kunden zeitnah zur Verfügung gestellt werden.

Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Öffnungszeiten wieder auf die gewohnten Zeiten erweitert.

Zu beachten ist weiterhin: Illegale Entsorgung von Abfällen im gesamten Stadtgebiet kann hohe Bußgelder zur Folge haben.

 

Trotz geschlossener Recyclinghöfe:
WBD ermöglichen den Gewerbebetrieben und dem Handwerk weiterhin Entsorgungsmöglichkeiten

Duisburg, 25. März 2020 - Nachdem das Kontaktverbot für NRW ausgesprochen wurde, haben die Wirtschaftsbetriebe alle Recyclinghöfe geschlossen. Es dürfte derzeit nicht die Notwendigkeit bestehen, dass Privatpersonen jegliche Art von Abfällen anliefern müssen, da für die meisten Abfallarten weiterhin Entsorgungsmöglichkeiten bestehen. Anders sieht das bei Gewerbe- und Handwerksbetrieben aus.

Zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Kundinnen und Kunden vor Ansteckung mit dem Coronavirus, haben die Wirtschaftsbetriebe eine Entsorgungsmöglichkeit für Gewerbe und Handwerk gefunden, die ermöglicht, zwingend zu entsorgende Abfälle auch zu entsorgen.

Folgendes Verfahren ist ab Donnerstag, den 26.03.2020 vorgesehen:
·         Unter der E-Mail-Adresse: recyclinghofnord@wb-duisburg.de kann der Gewerbe- bzw. Handwerksbetrieb anmelden, welche Menge und Art der Abfälle entsorgt werden sollen.
·         Bei einer positiven Entscheidung erhält der Kunde per Mail eine Bescheinigung, in der der Tag der Anlieferung aufgeführt ist. Die Anlieferung der Abfälle erfolgt nur über den Recyclinghof Nord, Im Holtkamp 84 in Duisburg-Röttgersbach.
·         Die Bescheinigung muss vom Kunden am Tor des Recyclinghofes vorgezeigt werden, so dass eine Entsorgung erfolgen kann.
·         Es können nur begrenzte Abfallmengen ausschließlich von in Duisburg ansässigen Unternehmen angenommen werden. 
·         Nur die Abfälle können angeliefert werden, die im Rahmen der betrieblichen Tätigkeit entstanden sind.
·         Eine Anlieferung per Terminvergabe ist am Recyclinghof Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 bis 17.00 Uhr möglich.

Haben Betriebe größere Abfallmengen zu entsorgen, werden diese nicht am Recyclinghof angenommen, sondern sollten direkt bei den jeweiligen Entsorgungsanlagen angeliefert werden. Gerne bieten wir den Gewerbe- und Handwerksbetrieben – insbesondere bei größeren Mengen – auch Entsorgungskonzepte und Behälter- sowie Containergestellungen vor Ort an.

Wer zum jetzigen Zeitpunkt unbedingt seinen Garten auf Vordermann bringen möchte, sollte im Garten einen Platz zur Lagerung der Grünabfälle finden. Es gibt zusätzlich die Möglichkeit der Eigenkompostierung, aber auch die Nutzung der Biotonne. Eine Biotonne kann unseren Kundinnen und Kunden zeitnah zur Verfügung gestellt werden. Sollten größere Mengen für den Restabfallbehälter anfallen, stellen wir ebenfalls zeitnah größere Restmüllbehälter zur Verfügung oder ändern den Leerungsrhythmus von vierzehntäglich auf wöchentlich.

Illegale Entsorgung von Abfällen im gesamten Stadtgebiet kann hohe Bußgelder zur Folge haben!

 

Alle Recyclinghöfe in Duisburg ab sofort geschlossen
Umladestation am Recyclingzentrum Nord brannte

Duisburg, 23. März 2020 - Am Samstagnachmittag, den 21.03.2020 ist gelagertes Altpapier auf der Umladestation am Recyclinghof Nord auf der Straße Im Holtkamp in Duisburg-Röttgersbach in Brand geraten. Personen sind nicht verletzt worden. Die Feuerwehr war noch bis in den späten Sonntagmittag tätig. Die Löscharbeiten sind so aufwändig, weil das gelagerte Papier auseinandergezogen werden musste, um die Glutnester zu löschen. Wie das Altpapier in Brand geraten konnte, werden die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Das Weitern hat Ministerpräsident Armin Laschet nach Erörterung mit den anderen Bundesländern und der Bundeskanzlerin heute Nachmittag berichtet, dass zunächst keine Ausgangssperre für NRW verhängt wird, sondern es ein Verbot von Gruppengrößen über zwei Personen in der Öffentlichkeit vorgesehen ist.

Aufgrund der Entwicklungen wird es folgende Änderungen und Einschränkungen geben:
·        Die verbliebenen drei Recyclinghöfe (Nord, Süd und West) bleiben ab Montag geschlossen.
·        Zusätzlich verschiebt sich aufgrund des Brandes auf der Umladestation am Recyclingzentrum Nord die haushaltsnahe Altpapiersammlung im Duisburger Norden in der kommenden Woche um jeweils einen Tag nach hinten.

Sollte es zu weiteren Änderungen oder Einschränkungen kommen, werden wir darüber berichten.

 

Kanalarbeiten auf der Prinzenstraße in Duisburg-Duissern

Duisburg, 20. März 2020 - Aufgrund eines Kanaleinbruches im Kreuzungsbereich Prinzenstraße und Hohenzollernstraße musste die Prinzenstraße bis zum Einmündungsbereich Moltkestraße in Duisburg-Duissern voll gesperrt werden. Der Teilabschnitt ab Königsberger Allee ist als Sackgasse für Anlieger bis zur Baustelle ausgeschildert. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich ab der 14. KW und sollen bis zum Ende der 16. KW abgeschlossen sein.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis für unvermeidliche Behinderungen.

 

'Corona' ist kein Freizeitvergnügen!
Recyclinghöfe der Wirtschaftsbetriebe werden überrannt

 

Dem Coronavirus geschuldet: Einschränkungen bei den Wirtschaftsbetrieben Duisburg
Recyclinghof Mitte in Duisburg-Hochfeld geschlossen

Duisburg, 16. März 2020 - Im Rahmen der Umsetzung des Pandemieplanes bei den Wirtschaftsbetrieben Duisburg kommt es ab morgen, Dienstag, 17.03.2020, zu einigen Änderungen und Einschränkungen in verschiedenen Arbeitsabläufen.

Die Abfallentsorgung kann aufgrund nun versetzter Arbeitszeiten ab Mittwoch, den 18.03.2020 in etwa bis zu einer Stunde später stattfinden. Hiervon ist die Leerung der Restmülltonne, der Biotonne, der Wertstofftonne, der Papiertonne und die Sperrgutentsorgung betroffen.

Der Recyclinghof Mitte in Duisburg-Hochfeld wird bis auf weiteres geschlossen. Die Recyclinghöfe Nord, Süd und West bleiben von Montag bis Samstag wie gewohnt von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Das Schadstoffmobil wird ebenfalls bis auf weiteres nicht eingesetzt.

Um den Kontakt am Empfang des H2-Office (Verwaltungsgebäudes) zu verringern, werden die Kundinnen und Kunden gebeten, ihr Anliegen nicht mehr persönlich, sondern per Telefon, per Fax, per E-Mail oder über die entsprechenden Formulare auf der Internetseite der Wirtschaftsbetriebe Duisburg vorzubringen. Die Anfragen werden dann schnellst möglichst beantwortet.

Auf dem Waldfriedhof wird im Verwaltungsgebäude des Krematoriums das Servicebüro geschlossen. Unter der Rufnummer (0203) 283 - 3000 oder der E-Mail-Adresse info.krematorium@wb-duisburg.de  können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreicht werden.

 

Deich Mündelheim durch Fahrzeug stark beschädigt
Zeugen gesucht

Duisburg, 12. März 2020 - In der vergangenen Woche wurde der Deich Mündelheim an zwei Stellen durch ein Kraftfahrzeug, wahrscheinlich ein Quad, erheblich beschädigt.

Im Bereich des neuen Deiches, auf Höhe des Sportplatzes, und auf dem alten Deich, südlich der Bundesstraße B 288, wurde durch das Befahren des Deiches die Grasnarbe stark in Mitleidenschaft gezogen und teilweise komplett zerstört.

Damit der Hochwasserschutz gewährleistet werden kann, muss die Grasnarbe wiederhergestellt werden, was erhebliche Kosten verursacht.

Aus aktuellem Anlass weisen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg darauf hin, dass das Befahren von Deichen mit Fahrzeugen jeglicher Art und das Reiten grundsätzlich verboten sind.

Zeugen, die den Vorfall gesehen oder Hinweise auf mögliche Verursacher haben, werden gebeten, sich an das Kriminalkommissariat 36 der Polizei Duisburg unter der Rufnummer (0203) 280-0 zu wenden.

 

Kanaleinbruch auf der Bechemstraße in Duisburg-Duissern

Duisburg, 25. Februar 2020 - Auf der Bechemstraße in Duisburg-Duissern ist auf Höhe der Hausnummer 26 der Kanal eingebrochen.
Die Reparaturarbeiten beginnen am 26.02.2020 und dauern voraussichtlich bis 06.03.2020.

Zwischen der Hausnummer 26 und 37 ist die Bechemstraße voll gesperrt. Die Einfahrt von der Königsberger Allee bzw. von der Straße Ottilienplatz ist für Anlieger als Sackgasse ausgeschildert.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis.

 

Altpapiersammlung in Duisburg wird verstärkt begutachtet
Fehlbefüllte Tonnen werden kostenpflichtig extra entleert!

Duisburg, 22. Februar 2020 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg stellen in der letzten Zeit vermehrt fest, dass die Qualität der Inhalte der Altpapierbehälter schlechter wird. So kann es zukünftig vorkommen, dass fehlbefüllte Altpapierbehälter nicht geleert werden. Auch die Papierbündelsammlung ist davon betroffen.

Die Kolonnen, die die Sammlung und Leerung des Altpapiers vornehmen, werden ab sofort verstärkt auf Verunreinigungen im Behälter achten. Es kommt leider häufiger vor, dass die Altpapierbehälter mit anderen Abfällen befüllt werden. Zur Altpapiersammlung gehören lediglich Zeitungen, Zeitschriften, Pappe und Kartonagen, Schreib- und Computerpapier sowie Verpackungen aus Papier.

Milch- und Saftkartons, beschichtetes Papier und verunreinigte Pizzakartons zählen nicht dazu. Auch Hausmüll, Kunststoffe oder Verpackungen aus anderen Materialien dürfen nicht ins Altpapier gegeben werden.

Wird ein Altpapierbehälter wegen Fehlbefüllung stehen gelassen, kann eine kostenpflichtige Nachleerung je nach Behältergröße zwischen knapp 22,00 und 44,00 Euro kosten.

Bei der Papierbündelsammlung sollte das Papier mit einer Kordel oder einem Kreppband gebündelt oder in Papiertüten oder Kartons verpackt, bereitgestellt werden. Und zwar so, dass es nicht zum Papierflug kommt. Die Bereitstellung in Kunststofftüten ist zu vermeiden. „Blaue Säcke“ mit geschreddertem Papier gehören ebenfalls nicht in die Papierbehälter. Der „Blaue Sack“ muss ausgeschüttet und anschließend in der Wertstofftonne entsorgt werden.

Altpapier ist ein wichtiger Rohstoff, dessen Wiederverwendung nur bei einer sortenreinen Sammlung möglich ist.

 

Baumfällung Am Neuen Angerbach in Duisburg-Ungelsheim

Duisburg, 21. Februar 2020 - In der kommenden Woche werden auf Höhe des XXL Sportcenters (Am Neuen Angerbach 28) und der Mündelheimer Straße auf einer Fläche von einem halben Hektar Bäume gefällt. Es werden nur die Bäume gefällt, die unmittelbar in der Böschung des Angerbach Deiches stehen.

Die Bäume müssen aufgrund der Deichschutzverordnung und auf Anordnung der Bezirksregierung Düsseldorf weichen. Sie verhindern den Abfluss der Anger im Hochwasserfall und können für die Standsicherheit des Deichs ein Gefahrenpotential darstellen.

Generell sind Bäume auf Deichen verboten. Bei den Bäumen handelt es sich um Ahorn, Buchen, Eschen, Weiden und Roteichen. Ersatzpflanzungen werden an anderer Stelle vorgenommen. Während der Fällarbeiten ist nur der Weg auf der rechten Seite des Angerbaches (in Fließrichtung) nutzbar.

 

Verschiebung der Entsorgungstermine durch Rosenmontag

Duisburg, 20. Februar 2020 - Durch den Rosenmontag verschieben sich die Hausmüll-, Biotonnen- und Altpapierabfuhr um einen Tag nach hinten.

Das bedeutet:
Reguläre Abfuhr                                   Neuer Termin
Montag, 24.02.2020                               Dienstag, 25.02.2020
Dienstag, 25.02.2020                            Mittwoch, 26.02.2020
Mittwoch, 26.02.2020                            Donnerstag, 27.02.2020
Donnerstag, 27.02.2020                       Freitag, 28.02.2020
Freitag, 28.02.2020                               Samstag, 29.02.2020


Für die gelben Wertstofftonnen ist in der Druckversion des Abfallkalenders die Verschiebung bereits berücksichtigt. Auch im Online-Abfallkalender und in der App „WBD-Abfall“ sind die Termine für alle Abfallarten entsprechend aufgeführt.

Zu beachten wäre, dass Rosenmontag das KundenserviceCenter sowie alle Recyclinghöfe der Wirtschaftsbetriebe Duisburg geschlossen bleiben.

 

Fahrbahneinbruch auf der Saarstraße in Duisburg-Mitte

Duisburg, 12. Februar 2020 - Auf der Saarstraße in Duisburg-Mitte ist es auf der Höhe der Haus-Nr. 20 zu einem Fahrbahneinbruch gekommen. Aus der Stadtmitte kommend ist der Fahrstreifen in Fahrtrichtung geradeaus kurz vor der Auffahrt zur Autobahn gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer, die weiterhin in diese Richtung fahren, werden auf die Linksabbiegespur zur Autobahn an dem abgesperrten Fahrbahneinbruch vorbeigeleitet, wobei es zu Verkehrsbehinderungen kommen kann. 

Mit den Reparaturarbeiten wird morgen begonnen, die voraussichtlich bis zum Ende der nächsten Woche abgeschlossen sein werden. Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis für unvermeidliche Behinderungen.

 

Parks heute möglichst nicht begehen
Wirtschaftsbetriebe Duisburg verschaffen sich Überblick nach Sturm Sabine

Duisburg, 10. Februar 2020 - Die Abholung sämtlicher Abfallfraktionen wie Restmüll, Papier, Wertstoff- und Biotonne sowie die Abholung des Sperrguts erfolgt regulär und ist nicht von 'Sabine' betroffen!

Nachdem Sturm Sabine auch Duisburg mit seinen Orkanböen erreicht hat, verschaffen sich heute die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtreinigung und Grünpflege einen Überblick über die Schäden. Im gesamten Stadtgebiet sind von Straßenbäumen, als auch von Bäumen in Grünanlagen und auf Friedhöfen Astbrüche zu melden. Es wurden auch vereinzelt umgestürzte Bäume gemeldet.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist davon auszugehen, dass auf den Friedhöfen alle Beisetzungen durchgeführt werden.

Die Kolleginnen und Kollegen der Stadtreinigung und Grünpflege die derzeit in den Revieren sind, beginnen auch direkt mit den Aufräumarbeiten. Es hängen jedoch immer noch lose Äste in den Baumkronen, die herunterfallen können. Die Wirtschaftsbetreibe bitten die Duisburger beim Betreten der Anlagen darauf zu achtet, bzw. diese heute nicht zu betreten, wenn es nicht notwendig ist.

Des Weiteren sind an den Türmen der Schwanentorbrücke durch den Sturm die Planen zerrissen, so dass die Schwanenstraße seit den frühen Morgenstunden gesperrt wurde. Es ist vorgesehen, dass die defekte Planen von den Türmen beseitigt und solange es noch Sturmwarnung gibt, keine Arbeiten durchgeführt werden.

 

Repair-Café der Wirtschaftsbetriebe Duisburg im Recyclingzentrum Nord
Mittwoch, 12.02.2020, von 14.00 bis 17.00 Uhr

Duisburg, 07. Februar 2020 - Reparieren und tüfteln im Recyclingzentrum Nord - am kommenden Mittwoch, 12.02.2020, von 14.00 bis 17.00 Uhr, können alle Interessierten zum ersten Mal in diesem Jahr beim WBD-Repair-Café mit Hilfe erfahrener Reparateure versuchen, defekte Bügeleisen, Wasserkocher und andere Geräte in Stand zu setzen oder Kleidungsstücke und andere Textilien auszubessern.

Bereits in den vergangenen Jahren nutzten viele Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen ihre defekten Alltags- und Gebrauchsgegenstände zu reparieren, um die Lebensdauer zu verlängern und die Umwelt und Ressourcen zu schonen.

Unterstützt werden die Wirtschaftsbetriebe von ehrenamtlichen Reparateuren sowie Schülerinnen und  Schülern der Herbert-Grillo-Gesamtschule. Alle, die Spaß am Basteln und Reparieren haben, sind herzlich in das Repair-Café der Wirtschaftsbetriebe Duisburg eingeladen. 

 

Hochwasser am Rhein – Wirtschaftsbetriebe Duisburg ergreifen erste Maßnahmen

Duisburg, 07. Februar 2020 - Aufgrund des Hochwassers am Rhein haben die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erste Maßnahmen ergriffen. Das Mariensperrtor im Innenhafen wurde bereits gestern Nachmittag geschlossen.

Ab einem Pegelstand von 8,60 m muss dieses geschlossen sein. Derzeit befindet sich der Pegel Ruhrort bei 8,59 m, Tendenz steigend. Die Schließung des Sperrtores ist notwendig, um die Duisburger Innenstadt vor eventuellen Überflutungen zu schützen. Weiterhin werden die Deiche regelmäßig kontrolliert und einige Zufahrten zu den Deichen sind gesperrt worden.

Die Wirtschaftsbetriebe weisen darauf hin, dass das Reiten auf den Deichen generell und ab sofort auch das Befahren verboten ist und bitten deshalb darum, vorerst die Deiche nur zu Fuß zu betreten oder mit dem Fahrrad zu befahren. Sobald das Hochwasser weit genug zurückgegangen ist, werden die Deiche offiziell wieder freigegeben.

Am Deich Mündelheim ist der Rheinuferweg gesperrt worden, da dieser durch das Hochwasser überflutet ist. Die Sperrung erfolgt von der Gartenwirtschaft Schwenke (auch als Aschlöksken bekannt) bis Stadtgrenze Düsseldorf. Der Weg wird nur solange gesperrt bleiben, bis er wieder begehbar ist.