BZ-Home  BZ-Sitemap

Duisburger Termine  WER - WAS - WANN -WO               Reaktion Harald Jeschke

Klinik Notdienste DU | 2024 Schlagzeilen DU | DU-Kalender 2024









Jan

Feb

März

Apr

Mai Juni

Juli

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Stadt  Termine: www.duisburglive.| Bildung VHS |Uni-Termine | Deutsche Oper am Rhein 
Museen: https://www.duisburg.de/tourismus/stadt erleben/museen/index.php | Kultur aktuell
 Landschaftspark Duisburg-Nord Veranstaltungen 2024 | Evangelische Kirche 
Duisburger Philharmoniker Konzertsaison 2023/2024
  Theater in der Glückauf-Halle 2023/24  
Schauspiel Duisburg 2023/24:
Elf Premieren und 52 Produktionen

 Kreativquartier Ruhrort | Rheinhausenhalle
Rheinhausen-Halle: Mini-Abonnement als Weihnachtsgeschenk

Der SPIELKORB | Glückauf-Halle| Stadthalle
 Walsum| SÄULE-JAZZ  

Sommerkino | Filmforum| Kinowelt DU | UCI
 Volkspark Rheinhausen: Sonntagskonzerte 2023 im Musikpavillon
 Parkkonzerte 2023 im Jubiläumshain in Duisburg-Hamborn

 
Grammatikoff | Steinhof | Cafe Steinbruch

April 2024

16

Di

„Wenn mich der Schlag trifft…!“  Schlaganfälle – Akutbehandlung...wie geht es weiter?  
Neue Veranstaltungsreihe „Medizin im Revier“ für Patientinnen und Patienten geht am 16. April in die zweite Runde.  
Nach der erfolgreichen Premiere von „Medizin im Revier“ im Februar ist die neue Veranstaltungsreihe des Klinikverbunds Evangelisches Klinikum Niederrhein/BETHESDA Krankenhaus für Patientinnen, Patienten und alle anderen Interessierten jetzt in der Klinik für Neurologie am Evangelischen Krankenhaus Duisburg-Nord in Fahrn zu Gast. Im Mittelpunkt steht diesmal das Thema Schlaganfälle, neben Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland und oftmals die Ursache für schwere, bleibende Schäden der Betroffenen.     


Gemeinsam erläutern Dr. Corina Kiesewalter (Chefärztin der Klinik für Neurologie), Dr. Markus Heddier (Chefarzt der Zentralen Abteilung für Neuroradiologie) und Oberarzt Fabian Kahl (Leiter der Stroke Unit), warum bei Verdacht auf einen Schlaganfall höchste Eile geboten ist und welche Warnzeichen beachtet werden müssen. Außerdem stellen sie anhand konkreter Fallbeispiele Möglichkeiten der Akutbehandlung wie Lyse (also die Auflösung von Blutgerinnseln mithilfe von Medikamenten) und Thrombektomie (Entfernung von Blutgerinnseln mittels eines Katheters) vor.


Weitere Aspekte sind die nötigen diagnostischen Schritte zur Ursachenklärung nach einem Schlaganfall, vorbeugende Maßnahmen wie Medikamente, um das weitere Voranschreiten der Erkrankung zu verhindern, und die Nachsorge z.B. durch Rehamaßnahmen und ambulante Therapien.    


Selbstverständlich bleibt im Anschluss an die Vorträge genügend Zeit für Fragen an die Experten und Diskussionen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Voranmeldung ist nicht nötig.            
Hier die Eckdaten der Veranstaltung: „Wenn mich der Schlag trifft…!“ Schlaganfälle – Akutbehandlung…und wie geht es weiter?
Datum/Uhrzeit: Dienstag, 16. April 2024 / 16:30–18:00 Uhr
Ort: Evangelisches Krankenhaus Duisburg-Nord, Konferenzzentrum im Verwaltungsgebäude, Fahrner Straße 133, 47169 Duisburg  


Die Veranstaltungsreihe „Medizin im Revier“ findet im Turnus von zwei Monaten statt. Expertinnen und Experten des Klinikverbunds Evangelisches Klinikum Niederrhein/BETHESDA Krankenhaus Duisburg informieren jeweils über aktuelle Entwicklungen der modernen Medizin und geben Patientinnen und Patienten fundierte, praxisnahe Ratschläge zu ihren Erkrankungen.


Fortgesetzt wird die Reihe am 26. Juni im Johanniter Krankenhaus Oberhausen. Dann vermittelt Prof. Dr. Markus Frings, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, alles Wissenswerte zum Thema Demenz.


17

Mi

DuisBuch
Die 23. DuisBuch am Mittwoch, 17. April, 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) findet in in der Zentralbibliothek im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte statt. Die Duisburger Buchhändlerinnen Elisabeth Evertz, Gabi Scheibe, Linda Broszeit (Buchhandlung Scheuermann), Kitty Görner (Flummi - Die Buchhandlung) und Özlem Saghir von der Bibliothek stellen die schönsten Neuerscheinungen des Frühjahrs, Wiederentdecktes und besondere Fundstücke vor.


Lesebegeisterte erhalten Literaturempfehlungen aus erster Hand und können die Titel auch gleich vor Ort erwerben. Besucherinnen und Besucher können sich auf einen inspirierenden und literarisch unterhaltsamen Abend freuen. Der Eintritt kostet fünf Euro zugunsten der der Duisburger Bibliotheksstiftung. Karten gibt es in den Buchhandlungen Scheuermann und Flummi, online unter www.stadtbibliothek-duisburg.de sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen.


40 Jahre Psychiatrie – Marien-Klinik lädt zum Nachmittag der offenen Tür
Anlässlich ihres runden Geburtstages laden die psychiatrischen Abteilungen der Helios Marien Klinik am 17. April 2024 ab 13 Uhr zu einem Nachmittag der offenen Tür ein. In Vorträgen, Workshops oder Führungen können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen werfen. 1984 war ein Jahr der Neuerungen: Das HI-Virus wurde entdeckt, Apple stellte seinen ersten Macintosh-PC vor oder die ersten TetraPaks kamen auf den Markt. Und auch in Duisburg begann eine neue Ära: die der umfassenden Versorgung von Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen.


In diesem Jahr nämlich öffnete in Duisburg-Hochfeld die erste Abteilung für Psychiatrie in der Innenstadt ihre Tore und leistete fortan einen bedeutenden Beitrag zur seelischen Gesundheit der Einwohner:innen dieser Stadt. Nur zehn Jahre später kam eine weitere Abteilung für Gerontopsychiatrie dazu. Beide ermöglichten vielen Menschen in seelischen Krisen eine schnelle und unkomplizierte Hilfe, denn lange Anfahrten in umliegende Kliniken fielen weg.  


Nach verschiedenen Standortwechseln bieten die psychiatrischen Abteilungen nun seit einiger Zeit ihre breit gefächerten Dienstleistungen am Standort der Helios Marien Klinik an und feiert nun dort auch ihr 40-jähriges Bestehen. Ein guter Anlass, um die Türen der Klinik noch einmal symbolisch zu öffnen. Am kommenden Mittwoch, den 17. April 2024, bekommen Interessierte zwischen 13 und 18 Uhr einen umfassenden Einblick in die Arbeit der psychiatrischen Teams.


Nach der Begrüßung durch die Klinikgeschäftsführung, den amtierenden Chefarzt Dr. Tan Bayraktar und den damaligen „Gründer-Chefarzt“ Dr. Dr. Wolfgang Krebs haben Besucher:innen die Gelegenheit, an informativen Vorträgen, etwa zu den Themen Sucht, Depression oder Psychosomatik teilzunehmen, die Abteilungen persönlich kennenzulernen oder einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Auch Workshops, etwa zu progressiver Muskelentspannung wird es geben.


An Ständen informieren zudem Vereine wie Regenbogen Duisburg e.V., die Alzheimer Gesellschaft oder das Bündnis gegen Depressionen über ihre Arbeit. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt, musikalisch untermalt wird der Tagesausklang ab 17 Uhr mit Livemusik der Band Duonova.


„Let’s talk English“ in der Bezirksbibliothek Buchholz

Die Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, lädt am Mittwoch, 17. April, um 17.30 Uhr zum nächsten Englisch-Sprachtreff mit Jennifer Schmitz ein. Wer Spaß an der englischen Sprache hat und sich mit anderen unterhalten möchte, ist hier richtig. Dabei geht es gar nicht darum, sich perfekt auszudrücken, sondern um die Freude an der Sprache und das Auffrischen des Wortschatzes. Das Thema bestimmt die Gruppe selbst – auf jeden Fall soll jeder zu Wort kommen.


Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung ist online unter www.stadtbibliothek-duisburg.de möglich. Bei Fragen steht das Team der Bibliothek persönlich oder telefonisch unter 0203 283-7284 zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr.


VHS-Vortrag: Tina Mondotti - Zwischen Kampf und Kunst
Isabell Prieth stellt in ihrem Vortrag Tina Mondotti am Mittwoch, 17. April, von 18 bis 19.30 Uhr in der VHS im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte vor. Schauspielerin, Fotografin, Revolutionärin, Weitgereiste - all das und noch viel mehr macht das Leben und Wirken der aus Italien stammenden Tina Mondotti aus. Der Widerstreit zwischen Künstlertum und politischem Kampf begleitete sie in den USA, in Mexiko, in der Sowjetunion, in Spanien.


In Stummfilmzeiten Schauspielerin, dann Assistentin des Fotografen Edward Weston, etablierte sie sich danach als eigenständige Künstlerin. Licht und Schatten war ihr großes Thema in der Kunst. Ihr Engagement für eine gerechtere Welt machte sie dann zur Kämpferin, die der Kunst entsagte. Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro, eine vorherige Anmeldung unter www.vhs-duisburg.de ist erforderlich.



18

Do

VHS-Veranstaltung: „Musik für die Ewigkeit“ zum Zweiten
Marliese Reichardt führt am Donnerstag, 18. April, im Saal des Stadtfensters, Steinsche Gasse 26, in der Duisburger Stadtmitte, von 18.30 bis 20 Uhr nach der großen Resonanz auf den ersten Abend nun durch einen weiteren Abend mit „Musik für die Ewigkeit“. Diesmal geht es um die neuere Zeit und um andere Genres.


Wer im Zusammenhang mit einer bekannten oder unbekannten Musik schon einmal unerwartet Gänsehaut bekommen hat, wem ein kurzer Schauer über den Rücken gelaufen ist oder wer spontan hätte in Tränen ausbrechen können – der ist einer "Musik für die Ewigkeit" bereits begegnet. Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Handverlesen - Literatur am Neumarkt Joshua Clausnitzer - Wer schreibt denn sowas?!  
Der Meckenheimer Schriftsteller und Entertainer Joshua Clausnitzer stellt sein Programm ,,Wer schreibt denn sowas?!" vor. Es wird bunt, es wird kurios, es wird unterhaltsam und es wird gewiss nicht langweilig! Er ist Mitglied im Verband der Schriftsteller/innen, dort im Vorstand NRW und mehrfacher Preisträger. Seine Lesungen hält er im Stehen und vereint Elemente der Comedy mit Anekdoten und Poetry Slam.


Interaktion mit und durch das Publikum ist ihm ebenfalls wichtig. Sprache ist vielfältig, Sprache ist vielseitig, wie ein Buch. Clausnitzer wird sein gleichnamiges Buch ,,Wer schreibt denn sowas?!" vorstellen, sowieso neue Texte und aus seinem neu erschienenen Roman ,,Ich sprach E, du O!" (Komödie) vortragen. Es wird ein launiger Abend, der in Erinnerung bleibt!
 
Joshua Clausnitzer (c) Dirk Gräper

HANDVERLESEN | Joshua Clausnitzer - Wer schreibt denn sowas?!
Donnerstag, 18. April 2024, 19 Uhr Das PLUS am Neumarkt, Neumarkt 19, 47119 Duisburg-Ruhrort Eintritt frei(willig) – Hutveranstaltung


19

Fr

Lesemarathon im Stadtfenster: Für Frieden, Freiheit und Demokratie
Auf Anregung des Duisburger Sozialwissenschaftlers und Journalisten Rainer Spallek veranstalten Duisburgs Stadtbibliothek und Volkshochschule einen Lesemarathon unter dem Motto: „Für Frieden, Freiheit und Demokratie“.
Der Lesemarathon findet am Freitag, 19. April, von 10 bis 22 Uhr im Café im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte statt. Dabei wird aus George Orwells Roman „1984“ gelesen.

„Die Wahl fiel auf Orwells Roman, weil dieser ein unüberhörbarer Warnruf gegen jedwede Form des Totalitarismus ist und seit seiner Veröffentlichung nichts an Aktualität verloren hat“, so Rainer Spallek. 24 ausgesuchte Abschnitte aus der 1949 erschienen Dystopie werden sich dabei mit musikalischen Zwischenspielen abwechseln. Lesen werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Institute sowie weitere Freiwillige. Publikum ist willkommen. Der Eintritt ist frei.



AUSGERUFEN - Mathias Schüller & HB Hövelmann Tour DUNKELROT 2024  
Schüller & Hövelmann präsentieren live die Songs des neuen Mathias Schüller-Albums DUNKEL:ROT. Die Musik ist geprägt von amerikanischem Songwriting mit ausgebufften deutschen Texten. Die Liebe ist ein großes Thema, aber nie so wie erwartet. Schüller macht den Crooner und singt sich durch alle Facetten des Daseins, mal heiß, mal feucht, aber immer leidenschaftlich.

Live werden die Songs im Duo gespielt – zwei Stimmen, zwei Gitarren und etwas Rhythmus zwischen Folk und Rock´n Roll. Schüller und Hövelmann sind ein eingespieltes Team und bieten einen unterhaltsamen Abend voller Geschichten. Das ist berührend, heftig, melancholisch und humorvoll. Mit dem vorletzten Album AFFENTANZ haben Schüller & Hövelmann 60 shows absolviert, sechs davon in den USA.

Mathias Schüller & H.B.- by Stephan de Leuw

Schüller hat eine support tour für Joseph Parsons gespielt sowie eine dreiwöchige Tour mit Mare Wakefield aus Nashville und Jay Ottaway aus Boston. Das Vorgänger-Album WODKA WODKA SUPERSTAR war nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik und monatelang in der Bestenliste der deutschen Liedermacher.
DUNKEL:ROT, zum ersten Mal in einer Zusammenarbeit mit dem Timezone-Label, wird intensiv live bespielt.  
AUSGERUFEN | Mathias Schüller & HB Hövelmann Freitag, 19. April 2024, 19 Uhr Das PLUS am Neumarkt, Neumarkt 19, 47119 Duisburg-Ruhrort Eintritt frei(willig) - Hutveranstaltung


Entdeckungsreise in der Musikbibliothek
Die Zentralbibliothek lädt am Freitag, 19. April, von 15.30 bis 16.30 Uhr, im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 zu einer kostenlosen Entdeckungsreise in die Musikbibliothek ein. Hier findet jeder, der sich mit mit Musik beschäftigt oder ein Instrument lernt, die richtigen Noten, Bücher, CDs und weitere Medien. Eva Schmelnik-Tommes gibt einen Einblick in den Bestand und dessen Systematik.


Vorgestellt wird zudem auch die innovative Plattform Enote, welche Kundinnen und Kunden der Bibliothek kostenfrei zur Verfügung steht. Enote kann über eine App genutzt werden und enthält eine sehr umfangreiche digitale Notenbibliothek, die ständig erweitert wird. Zahlreiche smarte Werkzeuge erleichtern die Arbeit mit den Werken und das Üben wesentlich.
Anmeldungen sind online unter https://stadtbibliothek-duisburg.easy2book.de möglich. Treffpunkt ist die Information in der 2. Etage.


20

Sa

Neuer Mathe-Treff in der Zentralbibliothek
Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 können ab Samstag, 20. April, in der Zentralbibliothek, Steinsche Gasse 26, Unterstützung im Fach Mathematik erhalten. Der neue „Mathe-Treff“ findet alle 14 Tage statt und richtet sich an Jugendliche, die in der Schule Schwierigkeiten mit Mathe haben, nicht mitkommen oder Lernstoff nachholen müssen. Jeweils von 12 bis 13 Uhr unterstützt Marvin Budde Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7, von 13 bis 14 Uhr kommen die Älteren aus den Klassen 8 bis 10. Gearbeitet wird in Kleingruppen von maximal sechs Personen.


Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind ab sofort online unter www.stadtbibliothek-duisburg.de im Bereich Veranstaltungen möglich. Fragen beantwortet die Bibliothek gerne persönlich oder telefonisch unter 0203 283 4221. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 13 bis 19 Uhr, samstags von 11 bis 16 Uhr. In den Osterferien öffnet die Kinder- und Jugendbibliothek von dienstags bis freitags bereits um 11 Uhr.

Fahrradreparatur: VHS-Intensivkurs für Könner
Die Volkshochschule Duisburg startet am Samstag, 20. April, auf der Arndtstraße in Rheinhausen einen Intensivkurs für Hobby-Fahrradschrauber. An vier Samstagen von 14 bis 17.15 Uhr kümmern sich technikinteressierte Fahrradfreunde unter fachkundiger Anleitung um besonders kniffelige Reparaturarbeiten am eigenen Fahrrad (keine E-bikes). Themen des Kurses sind die Einstellung der Kettenschaltung, das Zentrieren der Laufräder, die präzise Einstellung von Felgenbremsen und mechanischen Scheibenbremsen sowie Teilnehmerwünsche.


Teilnehmende lernen professionelle Handgriffe, präzises Arbeiten und gewinnen Routine in schwierigen Reparaturarbeiten. Der Kurs richtet sich an Personen, die schon Erfahrung mit der Reparatur von Fahrrädern haben oder die schonmal einen oder mehrere VHSFahrradreparatur-Kurse besucht haben. Ein eigenes Fahrrad soll mit zum Kurs gebracht werden Das Entgelt beträgt 96 Euro. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig und kann über die Homepage der VHS unter www.vhs-duisburg.de oder in der VHS-Geschäftsstelle West unter (0203) 283-8475 oder per E-Mail an vhswest@stadt-duisburg.de erfolgen.


VHS-Workshop: „Türkisch für den Alltag“ Von „Gute Besserung!“ bis „Pass auf dich auf!“
Die Volkshochschule bietet am Samstag, 20. April von 9.30 bis 13.30 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte Workshop zu türkischen Redewendungen im Alltag an. Was heißt eigentlich „Herzlichen Glückwunsch“ oder „Gute Besserung!“ auf Türkisch? Wer gerne ein paar Ausdrücke und Begriffe auf Türkisch lernen möchte oder auch einen ersten Eindruck von der Sprache erhalten möchte, der kann dies im halbtätigen Kurzworkshop „Türkisch für den Alltag – wichtige Redewendungen und Ausdrücke“ erlenen.


Am Ende des Tages können die Teilnehmenden ihre türkischen Freunde zur Geburt eines Kindes beglückwünschen, die Kochkünste der Schwiegereltern loben oder Bekannten zu einem persönlichen Verlust kondolieren. Der Workshop gibt auch einen persönlichen Eindruck von Umgangsformen im türkischen Alltag wieder. Am Ende gibt es einen kleinen landestypischen Snack, bei dem man die eine oder andere erlernte Floskel bereits anwenden kann.


Der Workshop mit der Kursnummer „SZ8770“ kostet 22 Euro. Eine vorherige Anmeldung unter www.vhs-duisburg.de ist erforderlich. Vorkenntnisse in Türkisch sind nicht zwingend notwendig. Für weitere Informationen steht Fachbereichsleiterin Franziska Russ-Yardimci gerne telefonisch unter 0203 / 283-2655 oder per E-Mail an f.russ-yardimci@stadt-duisburg.de zur Verfügung.


21

So

Auf den Hund gekommen: Familienprogramm zum „Hundetag“ im Stadtmuseum am Innenhafen
Das Kultur- und Stadthistorische Museum beschäftigt sich zum Hundetag am Sonntag, 21. April, von 12 bis 17 Uhr am Johannes-Corputius-Platz (Innenhafen) mit dem treuesten Begleiter des Menschen. Dazu gibt es ein buntes Familienprogramm rund um die „Supernasen“. Mit dabei sind unter anderem Polizeihauptkommissar Sascha Mill und sein Spürhund Denver, das RTL „Top Dog“-Gewinnerteam Melanie Fydrich mit ihrer Hündin Trouble sowie Künstlerin und Tierrechtsaktivistin Eden Lumaja.

Blaulicht und Supernasen im Museum - Polizeihauptkommissar Sascha Mill und Spürhund Denver – Foto privat

Gemeinsam mit zahlreichen Tierschützern und Tierschutzlehrern können Besucherinnen und Besucher bei leiblicher Verpflegung entspannt ins Gespräch kommen, sich wie Denver auf Spürnasenjagd begeben oder sich von Melanie Fydrich Tipps abholen, wenn es darum geht, die Vierbeiner auf Trab zu halten. Der Eintritt zu allen Familientagen ist frei – es wird um Spenden für den Tierschutz gebeten.


Der Hundetag ist Teil einer Reihe von Aktionstagen zu verschiedenen Tierarten im Stadtmuseum. Am 16. Juni heißt es „Klein, aber oho! Meerschweinchen, Kaninchen, Hamster & Co.“ und am 15. September findet die Veranstaltung „Wildtiere unter der Lupe“ statt. Weitere Informationen unter www.stadtmuseum-duisburg.de.

Melanie Fydrich mit Trouble – Mo Lensing


VHS: Aquarellmalerei für Anfänger

Die Volkshochschule Duisburg bietet mittwochs vom 10. April bis 24. April, jeweils von 17.45 bis 20 Uhr in der VHS FABRIK an der Steinschen Gasse 32a in der Duisburger Innenstadt einen dreiteiligen Aquarell-Malworkshop für Anfängerinnen und Anfänger an. Bei dem Workshop werden die Grundlagen der Aquarellmalerei vermittelt. Die Wahl des richtigen Pinsels und Papiers, Farbenlehre, Nass-in-NassTechnik, Lasuren, Trockenmalerei und weitere Techniken und Effekte zeigt und erläutert eine erfahrene Künstlerin.


Am Ende des Workshops haben die Teilnehmenden mindestens ein Landschaftsbild kreiert. Vorhandenes Material kann mitgebracht werden. Die Teilnahme kostet 33 Euro. Um eine vorherige Anmeldung online unter www.vhs-duisburg.de oder per E-Mail an wird an h.pieper@stadt-duisburg.de gebeten. Weitere Informationen gibt es telefonisch bei der VHS bei Heike Pieper unter 0203 283-2775.


22

Mo

17. KW

23

Di

Welttag des Buches

Welttag des Buches in der Bezirksbibliothek Buchholz
Die Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, lädt am Welttag des Buches am Dienstag, 23. April, zu verschiedenen Veranstaltungen ein. Stefan Wachner liest um 16.15 Uhr für Kinder ab 4 Jahren das Bilderbuch „Der Tag, an dem Louis gefressen wurde“ vor. Ab 16 Uhr findet der Buchholzer Bücherzirkel statt, bei dem sich alle, die gerne lesen unter der Leitung der Duisburger Journalistin Sabine Justen bei einer Tasse Kaffee über Lesenswertes austauschen können.


Wer sich überraschen möchte, ist zum Book Blind Date eingeladen. Das Team der Bibliothek hat Bücher für Jugendliche und Erwachsene verpackt und mit Stichworten zum Inhalt versehen. Die Titel können mit einem gültigen Bibliotheksausweis ausgeliehen werden. Der Eintritt ist kostenlos.

Alle Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es online unter www.stadtbibliothek-duisburg.de. Weitere Fragen beantwortet das Team der Bibliothek gerne persönlich oder telefonisch unter 0203 283-7284. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr.


Lesefest zum Welttag des Buches  – „Ich schenk dir eine Geschichte“
4735 Schülerinnen und Schüler aus Duisburg freuen sich über das kostenlose Welttagsbuch „Mission Roboter – Ein spannender Fall für die Glücksagentur“ von Anke Girod. Buchgeschenk für über 1,1 Mio. Kinder in Deutschland Überraschungspost von Deutsche Post und DHL-Zustellern

Rund um den Welttag des Buches am 23. April bereiten sich deutschlandweit Buchhandlungen, Verlage, Schulen und Lesebegeisterte auf ein großes Lesefest vor. Mit vielfältigen Aktionen soll die Leselust geweckt und Freude an Geschichten vermittelt werden. „Ich schenk dir eine Geschichte“– Buchgeschenke für 4735 Schulkinder in Duisburg. In Duisburg beteiligen sich 182 Schulklassen an einer Buchgutscheinaktion anlässlich des Welttags des Buches. 4735 Schüler*innen freuen sich über den von der Stiftung Lesen in Zusammenarbeit mit cbj Verlag, Deutsche Post DHL und Partnern herausgegebenen Comicroman „Mission Roboter – Ein spannender Fall für die Glücksagentur“ von Autorin Anke Girod und Illustrator Timo Grubing.


Der altersgerechte Lesestoff wird mittels Buchgutscheinen an 4. und 5. Klässler verteilt. Die übliche Abholung erfolgt per Klassenbesuch in zuvor ausgewählten lokalen Buchhandlungen. Auch die Buchhandlung Scheuermann am Sonnenwall 45 in Duisburg beteiligt sich an der Aktion. Bundesweit kommen über 1,1 Millionen Kinder in den Genuss, das Buch zu erhalten. Ziel der Initiative ist es, Kinder jedes Jahr mit spannenden Geschichten, die ihre Interessen aufgreifen, für das Lesen zu begeistern und ihre Lesekompetenz zu stärken. Damit die Aktion auch in Klassen mit unterschiedlichen Leseniveaus gelingt, wurde eigens ein Comicroman entwickelt.


Die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ steht unter der Schirmherrschaft der Kultusminister*innen der Länder. Zudem unterstützt Deutsche Post DHL die Förderung des Lesens durch sogenannte Sprach- und Lesepaten: Kolleginnen und Kollegen, die bundesweit ehrenamtlich im Einsatz sind. Außerdem überraschen zahlreiche Zustellerinnen und Zusteller von Deutsche Post und DHL ihre Kunden mit kostenlosen Büchern. Damit will das Unternehmen in verschiedensten Haushalten Lesefreude vermitteln und Menschen zum Lesen zu ermutigen.


Darunter sind viele Bestseller, wie etwa „Die Entführung“ von John Grisham, „Am Meer“ von Elisabeth Strout oder von Jonas Jonasson "Drei fast geniale Freunde auf dem Weg zum Ende der Welt“. „Lesen ist wichtig. Lesen hilft uns, die Welt zu verstehen. Lesen schärft den Blick für Fakten und „Fake“. Gute Lese- und Sprachfähigkeiten sind von zentraler Bedeutung für einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und die Resilienz unserer Demokratie. Deshalb unterstützen wir als Unternehmen bewusst die Stiftung Lesen.


Im Rahmen unseres Lese- und Sprachpaten-Programms engagieren sich viele Mitarbeitende bereits seit 2007 ehrenamtlich für Lese- und Sprachkompetenz von Kindern und Jugendlichen, aber auch mit Blick auf die Integration von Geflüchteten," sagt Konzernpersonalvorstand Thomas Ogilvie, der zugleich auch Vorstandsmitglied der Stiftung Lesen ist. Das diesjährige Welttagsbuch wurde erneut nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip produziert. So können aus den recycelten Papierfasern neue Produkte entstehen, bis alle Bestandteile am Ende in den biologischen Kreislauf zurückfließen.


Die UNESCO-Generalkonferenz hat 1995 den 23. April zum „Welttag des Buches und des Urheberrechts“ ausgerufen. Das Datum geht auf eine Tradition in Katalonien zurück: Zum Namenstag des Schutzheiligen St. Georg werden dort Rosen und Bücher verschenkt. Der 23. April ist zugleich der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes. Der Welttag des Buches wird heute in über 100 Ländern gefeiert, in Deutschland seit 1996. Von Anfang an haben die Stiftung Lesen und ihre Partner den Welttag des Buches maßgeblich mitgestaltet. So gibt es z.B. seit 1997 die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“.

Stadtbibliothek öffnet ihre Schatzkammer zum Welttag des Buches
Gleich zweimal öffnet die Zentralbibliothek am Dienstag, 23. April, im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte zum Welttag des Buches die Türen zu ihrer Schatzkammer. Um 15 Uhr und um 17 Uhr besteht Gelegenheit, den alten und hochwertigen Werken in der Sammlung „Historische und Schöne Bücher" einmal näher zu kommen und einen Überblick über die Entwicklung der Buchdruckkunst seit dem 14. Jahrhundert zu erhalten.


Insgesamt besteht die Sammlung aus rund 3.500 Druckwerken. Kernstück ist eine deutschsprachige Handschrift des „Sachsenspiegel“ aus dem Jahre 1385. Treffpunkt für die Führungen ist die Information auf der dritten Etage der Zentralbibliothek. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung ist online auf www.stadtbibliothek-duisburg.de unter Veranstaltungen möglich. Für Fragen steht das Team der Bibliothek gerne telefonisch unter (0203) 283-4218 zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind montags von 13 bis 19 Uhr, dienstags bis freitags von 11 bis 19 Uhr sowie samstags von 11 bis 16 Uhr


Blick aufs Chinageschäft: Stimmen aus dem Ruhrgebiet
Referenten aus Forschung und Wirtschaft zu Gast am Konfuzius-Institut

Ist China für uns noch wirtschaftlich interessant? Lange galten Deutschland und China als ideale Partner: ein großer Markt und eine starke Exportwirtschaft. Spätestens seit der Corona-Pandemie hat sich das Geschäftsumfeld durch globale Krisen, zunehmende Konkurrenz zwischen China und dem Westen und ein sich änderndes politisches Umfeld stark verändert. Wie sind die neusten Entwicklungen einzuordnen? Welche Risiken und Chancen sehen Experten aus Forschung und Wirtschaft für die deutsche Wirtschaft in China?


Prof. Dr. Markus Taube, Universität Duisburg-Essen, gibt einen Einblick in seine Forschung und Susanne Löhr, Geschäftsführerin Konfuzius-Institut, freut sich auf den Austausch mit ihren Gästen aus der Region.


Expertenrunde: Das China-Geschäft: Trends und Zukunft. Die Veranstaltung sind offen für alle Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung über die Webseite des Konfuzius-Instituts wird gebeten. Weiterführende Informationen gibt es auf der Webseite www.konfuzius-institut-ruhr.de  

Am Dienstag, den 23. April 2024 um 18:30 Uhr erläutert Prof. Dr. Markus Taube, Universität Duisburg-Essen, wie er die gegenwärtige Situation einschätzt, ebenso am Konfuzius-Institut. Gastgeberin Susanne Löhr, Geschäftsführerin des Konfuzius-Instituts, moderiert die Veranstaltungen. Wie gewohnt wird es Zeit für Fragen aus dem Publikum geben und das Konfuzius-Institut lädt im Anschluss zum weiteren Austausch ein.  

Das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr e.V. ist ein gemeinsames Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Universität Wuhan. Es fördert den kulturellen Austausch zwischen China und dem Ruhrgebiet mit Sprachkursen, Infoveranstaltungen, Vorträgen und Dialogen. Auf dem Programm stehen die Themen Sprache, Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft Chinas. Das Angebot des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Führungskräfte und alle China-Interessierten in der Metropolregion Ruhr. www.konfuzius-institut-ruhr.de



24

Mi

VHS-Vortrag: Frieda von Richthofen und D.H. Lawrence - "Wir waren beide gute Kämpfer..."
Der Vortrag von Hannelore Schulte und Dr. Claudia Kleinert am Mittwoch, 24. April, von 18 bis 19.30 Uhr in der VHS im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte behandelt das Leben eines besonderen Paares und insbesondere das einer ungewöhnlichen Frau: Frieda von Richthofen und D.H. Lawrence. „Tut man das? Natürlich nicht!“ Man läuft nicht mit einem jüngeren, mittellosen, noch wenig bekannten Schriftsteller davon, wenn man mit einem soliden (leider etwas langweiligen) Professor verheiratet ist und drei kleine Kinder hat.


Wir schreiben das Jahr 1912, als Frieda Weekley, geb. Emma Maria Frieda Freiin von Richthofen, ihre bürgerliche Existenz aufgibt, um die nächsten knapp zwanzig Jahre mit dem genialen, schwierigen, zu Gewalt neigenden D.H. Lawrence als seine Muse zu leben. Nach seinem frühen Tod gibt es eine Fortsetzung für Frieda: kreativ, erfolgreich, glücklich. Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro, eine vorherige Anmeldung unter www.vhs-duisburg.de ist erforderlich.

25

Do

Makramee-Workshop in der Zentralbibliothek
ie Zentralbibliothek, Steinsche Gasse 26 in der Duisburger Innenstadt, lädt Jugendliche von 10 bis 14 Jahren zu einem Makramee-Workshop am 25. April ein. Dabei erklärt Maia Kesseler von 16 bis 18.30 Uhr die Grundtechniken dieses alten Handwerks. Danach können mit unterschiedlichen Garnen und Holz eigene Accessoires kreiert werden. Vorkenntnisse sind dabei nicht erforderlich, gefragt sind Kreativität und Freude an Handarbeiten.


Das Angebot wird durch das Programm „Kulturrucksack NRW“ gefördert. Die Teilnahme kostet jeweils 2 Euro zugunsten der Duisburger Bibliotheksstiftung. Die Materialien werden gestellt. Anmeldungen sind ab sofort online auf www.stadtbibliothek-duisburg.de unter „Veranstaltungen“ möglich. Fragen beantwortet die Bibliothek gerne persönlich, telefonisch unter 0203 283-4221 oder per E-Mail an kinderjugendbibliothek@stadt-duisburg.de. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 13 bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 16 Uhr. In den Osterferien öffnet die Kinder- und Jugendbibliothek von dienstags bis freitags bereits um 11 Uhr.


Magisch literarische VHS-Lesung: „Das ganze lustige Hexengesindel“
Marion Bachmann nimmt am Donnerstag, 25. April, von 18.30 bis 20 Uhr im Saal des Stadtfensters, Steinsche Gasse 26, in der Duisburger Stadtmitte, das Publikum bei einer VHS-Lesung mit auf eine Reise durch die Jahrhunderte: Wenn Haushaltsgegenstände Transportmittel, Behausungen essbar und Theateraufführungen verflucht sind, dann geht es um Hexen.


Bei der Veranstaltung können die Teilnehmer Hexenhäuschen unterschiedlicher Bauart besuchen. Sie erfahren, was der Schauspieler Will Smith mit einem Hexenfluch zu tun hat, Goethes Hexenchor bei der Fahrt zum Brocken und verschiedene Hexenfeste belauschen und zudem allerlei Hexen aus der Literatur kennenlernen.


Dazu braucht es keine Hexerei, sondern die Magie der Texte, die sowohl gelesen als auch gespielt werden. Und welche Zeit wäre besser geeignet für einen Abend voller Hexengeschichten als die Zeit um die Walpurgisnacht herum? Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.


26

Fr

Spieleabend in der Rheinhauser Bibliothek
Die Rheinhauser Bibliothek lädt am Freitag, 26. April, ab 19 Uhr in der Zweigstelle auf der Händelstraße 6 wieder zum nächsten Spieleabend ein. Die ohnehin schon umfangreiche dortige Spielesammlung wurde in den letzten Wochen noch um neue Titel erweitert, so dass für jeden Geschmack vom Klassiker bis zum Kennerspiel etwas dabei ist. An den vielen Tischen in der Bibliothek sind alle willkommen, egal ob Familie, Freunde oder Einzelperson – jeder findet garantiert Anschluss.


Für kleine Snacks und Getränke ist gesorgt. Gerne kann hierzu noch etwas beigetragen werden. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Fragen steht das Team der Rheinhauser Bibliothek vor Ort oder telefonisch unter (02065) 905- 4235 gerne zur Verfügung. Die Bezirksbibliothek ist dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet
.


27

Sa

Volkshochschule und Musikschule Nord laden zum Tag der offenen Tür ein Volkshochschuldirektor Volker Heckner und Bezirksbürgermeisterin Martina Herrmann eröffnen am Samstag, 27. April, um 10 Uhr den Tag der offenen Tür an der Musik- und Volkshochschule Hamborn an der Parallelstraße 7.

Die Gäste erwartet bis 15 Uhr ein kulinarisches und kulturelles Programm mit Musik, Tanz, Gesang und kreativen Workshops, wie Naturkosmetik, Malen oder Urban Gardening. Groß und Klein haben die Gelegenheit, verschiedene Musikinstrumente auszuprobieren. Mit dem Spielmobil wird Kindern ein breites und interaktives Programm angeboten.


Eine Lesung sowie ein musikalisches und literarisches Porträt des UNESCO Weltkulturerbe-Trägers Aşık Veysel, türkischer Dichter, Sänger und Bağlama Spieler aus Anatolien, bereichern das vielfältige Programm der Musik- und Volkshochschule. Der Eintritt ist frei.

5. Walsumer Maifest auf dem Kometenplatz in Walsum
Das fünfte Walsumer Maifest findet am Samstag, 27. April, von 12 bis 18 Uhr auf dem Kometenplatz in Walsum statt. Neben der Maibaumaufstellung findet auch ein großes Familienfest statt. Moderator Axel Königshofen wird durch ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm führen. Es werden zahlreiche Attraktionen für Kinder und Erwachsene angeboten, wie beispielsweise eine Feuerwehrauto-Hüpfburg, ein großes Vierer-Bungee-Trampolin und ein Kinderkarussell.


Die Naturwerkstatt wird von 12 bis 16 Uhr spannende Spiele zum Thema Bienen und Unterwasserwelt anbieten. Alle Attraktionen für Kinder sind kostenfrei. Um 14.30 Uhr findet dann das traditionelle Aufstellen des Maibaumes mit Vertretern der Walsumer Schützenvereine und zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Vereinen und Politik statt. Als besonderer Höhepunkt wird auch in diesem Jahr wieder die Walsumer Maikönigin gekürt.


Alle Besucherinnen ab 18 Jahren können sich ab 16 Uhr an der Bühne bereithalten. Die Siegerin erhält das Geschenkpaket „Wonnemonat Mai“ mit zahlreichen Gutscheinen von Walsumer Restaurants und Einzelhandelsunternehmen. Zudem findet eine Versteigerung von Nistkästen, die durch die Walsumer Kindergärten und Grundschulen gestaltet wurden, statt.


Die Erlöse kommen der jeweiligen Einrichtung zugute. Die Veranstaltergemeinschaft unter der Schirmherrschaft von Bezirksbürgermeister Georg Salomon, besteht aus dem Knappenverein Walsum, der Bezirksverwaltung Walsum, der Leistungsgemeinschaft Walsum, Thomas Paschke und Alfred Walzer.

28

So

„Klimafit“: Weiterbildungskurs im Kooperationsverbund für Klimaschutz startet an der VHS Duisburg
Das Weiterbildungsangebot „klimafit“ startet am Sonntag, 28. April, an der Volkshochschule Duisburg im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, in der Duisburger Innenstadt. Die Veranstaltung läuft über insgesamt sechs Termine bis zum 16. Juni. Teilnehmende setzen sich mit Folgen der Klimakrise global und regional auseinander und tragen mit Emissionseinsparungen zum Klimaschutz bei. Engagierte Bürgerinnen und Bürger vernetzen sich und bringen den Klimaschutz gemeinsam voran.


Die Klimakrise ist längst auch vor unserer Haustür angekommen. Viele Menschen in überfluteten Regionen Deutschlands haben dies erst kürzlich hautnah erlebt. Häufigere Starkregenereignisse, Dürren oder Dauerregen und immer mehr Hitzetage gehören leider mittlerweile zum Alltag. Aber wie kann sich Duisburg gegen die Folgen der Klimakrise wappnen? Wie vor der Haustür Klimaschutzmaßnahmen umsetzen? Wissen dazu vermittelt der Volkshochschulkurs „klimafit“. Hier können sich Interessierte ab Ende April weiterbilden, um Duisburg und Umgebung gemeinsam klimafreundlicher zu gestalten.


Der Kurs findet unter Leitung von Christina Rubach statt. „Um die Herausforderungen der Klimakrise wirksam anzugehen, ist eine starke Gemeinschaft engagierter Bürgerinnen und Bürger unerlässlich“, betont Nadja Kulikowa, Projektleiterin beim WWF. „Der Kurs 'klimafit' vermittelt fundierte wissenschaftliche Grundlagen und etabliert Netzwerke von Individuen, die sich aktiv für den lokalen Klimaschutz einsetzen. Sie dienen als Vorbilder und motivieren andere dazu, sich ebenfalls einzubringen.“ An sechs Kursabenden – vier in Präsenz und zwei online – erfahren Interessierte mehr über das Klimaschutzmanagement von Duisburg und wie sie sich daran beteiligen können.


Sie lernen die Ursachen der Klimakrise von der globalen über die regionale hin bis zur lokalen Ebene kennen und auch, was sie in ihrem Umfeld dagegen tun können. Dabei haben die Kursteilnehmenden die Möglichkeit, sich mit führenden Klimawissenschaftlerinnen und Klimawissenschaftlern, regionalen und lokalen Expertinnen und Experten sowie Initiativen auszutauschen. Das Jahr 2023 war das weltweit wärmste Jahr seit Messbeginn 1881 und lag 1,4 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau. In Deutschland lag die Jahresmitteltemperatur sogar 2,4 Grad Celsius über dem Wert der international gültigen Referenzperiode.


„Wir befinden uns aktuell auf einem Erwärmungspfad von bis zu drei Grad Celsius bis zum Ende des Jahrhunderts. Dies abzuwenden und die Folgen für Mensch und Natur beherrschbar zu halten, ist die größte Herausforderung der kommenden Jahre“, sagt Dr. Renate Treffeisen, Klimawissenschaftlerin und Projektleiterin für den REKLIM-Forschungsverbund. Der Fortbildungskurs richtet sich an alle diejenigen, die den Klimaschutz voranbringen wollen. Damit beginnen die Teilnehmenden bereits im Kurs: Die „klimafit“-Challenge zeigt, wie sie CO2-Emissionen durch alltägliche Verhaltensänderungen etwa beim Essen, Heizen oder im Verkehr einsparen können.


Aber auch im Bereich Politik und Finanzen lassen sich klimaschützende Maßnahmen zum Beispiel durch die aktive Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern oder Petitionen, aber auch durch klimaschützende Investitionen initiieren. Dies alles trägt zu einer notwendigen und transformativen Veränderung der Gesellschaft in Zeiten der Klimakrise bei. Nach erfolgreicher Teilnahme am Kurs „klimafit“ erhalten die Kursteilnehmenden ihr „klimafit“-Zertifikat, das sie als Multiplikatoren für den kommunalen Klimaschutz auszeichnet.


Den Kurs „klimafit“ haben der WWF Deutschland und der HelmholtzForschungsverbund „Regionale Klimaänderungen und Mensch" (REKLIM) 2017 gemeinsam entwickelt. Als dritter Projektpartner im Konsortium führt die Universität Hamburg die sozialwissenschaftliche Begleitforschung zum Projekt durch. Lokale Klimaschutzverantwortliche, Vertreter von lokalen Initiativen und Wissenschaftler unterstützen die Kurse mit Fachbeiträgen.


Der Kurs wurde Ende vergangenen Jahres mit der „Nationalen Auszeichnung – Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet. Das Projekt wird durch regionale Partner verstärkt, darunter ecolo – Agentur für Ökologie und Kommunikation, LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V., Verein Zukunftsfähiges Thüringen e.V., Projekt Nachhaltigkeitszentrum Thüringen, KlimaKom eG, ifpro – Institut für Fortbildung und Projektmanagement, Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) am UmweltCampus Birkenfeld der Hochschule Trier und KlimaDiskurs.NRW e.V.


Eine Übersicht über alle Partner gibt es unter www.klimafit-kurs.de/ueberklimafit/unsere-partner Das Bildungsprojekt wird seit Januar 2022 für drei Jahre von der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Weitere Informationen gibt es bei der VHS Duisburg bei Marissa Turac (Telefon 0203-283-3220, E-Mail: m.turac@stadt-duisburg.de. Die Anmeldung ist bei Nicole Hübner (Telefon 0203-283-4606, E-Mail: n.huebner@stadt-duisburg.de) möglich.

29

Mo

18. KW

30

Di

Mai 2024

1

Mi

Tag der Arbeit

2

Do

3

Fr

4

Sa

5

So

„Miss Daisy und ihr Chauffeur“ in der Glückauf-Halle Homberg
Das Schauspiel „Miss Daisy und ihr Chauffeur“ mit Doris Kunstmann und Ron Williams wird am Sonntag, 5. Mai, um 20 Uhr in der Glückauf-Halle Homberg, Dr.-Kolb-Straße 2, aufgeführt. Das Theaterstück unter der Leitung des Tournee-Theaters THESPISKARREN schafft es, die Ernsthaftigkeit von Rassismus, Vorurteilen und Diskriminierung auf eine menschliche, bewegende und gleichzeitig sehr unterhaltsame Weise zu thematisieren. Atlanta 1948: Miss Daisy Werthan ist es gewohnt, ihre Angelegenheiten selbst in die Hand zu nehmen.


Bis zu jenem Tag, an dem die 72-jährige jüdische Witwe ihren Neuwagen samt der Garage der Nachbarn zu Schrott fährt und ihr Sohn Boolie es wagt, Zweifel an ihrer Fahrtauglichkeit zu äußern. Ein farbiger Chauffeur soll her, was Miss Daisy zunächst vehement ablehnt. Doch der charmanten Art von Hoke Coleburn kann sie sich nicht lange entziehen. Zwischen den beiden Außenseitern entwickelt sich nach und nach eine tiefe Freundschaft. Das Stück war ein Sensationserfolg: Schon 1988, im Jahr nach der Uraufführung, gab es den begehrten Pulitzerpreis.


Die Hollywood-Adaption mit Jessica Tandy und Morgan Freeman von 1989 lockte nicht nur weltweit Millionen in die Kinos, sondern erhielt vier Oscars, darunter einen für das „Beste Drehbuch“. Einlass ist ab 19 Uhr. Eintrittskarten sind für 16 bis 25 € zzgl. VVK-Gebühr im Bürgerservice Homberg, Bismarckplatz 1, 47198 Duisburg erhältlich. Auch an der Abendkasse sind noch Tickets für den Preis von 19 bis 29 Euro erhältlich. Reservierungen für die Abendkasse sind auch telefonisch unter 02066 21- 8832 möglich.

6

Mo

19. KW

45.000 Kundenkartenbesitzer sichern sich Vorteile – Special für Konzert von Ute Lemper
Shoppen oder Sport, in Freizeitparks, im Musical oder Kino und rund ums Auto: Mit der Stadtwerke-Kundenkarte erhalten Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Duisburg deutschland- und sogar europaweit bei über 3.000 Partnern attraktive Sparvorteile – und das mit Rabatten von bis zum 60 Prozent. Schon rund 45.000 Menschen haben ihre Kundenkarte bei den Stadtwerken Duisburg aktiviert, denn jeder Strom- oder Gasliefervertrag berechtigt dazu, Kundenkartenbesitzer zu werden.


Im vergangenen Jahr wurden in Duisburg von den Kundenkarten-Besitzern die Rabattangebote im Zoo Duisburg, in den Duisburger Schwimmbädern und im Stadtwerke-Sommerkino am häufigsten genutzt. Bei den überregionalen Angeboten lag auch diesmal der Movie Park ganz vorne.  


Für alle Kundenkarten-Inhaber gibt es jetzt ein ganz besonderes Highlight: Ute Lemper kommt am 6. Mai 2024 in die Mercatorhalle. Gemeinsam mit dem WDR-Funkhausorchester präsentiert die vielfach ausgezeichnete Sängerin und Schauspielerin Hits und verborgene Perlen aus den 1920er-Jahren Berlins. Mit der Stadtwerke-Kundenkarte gibt es 10 Prozent Ermäßigung beim Ticketkauf: swdu.de/ute. Außerdem veranstalten die Stadtwerke Duisburg ein Gewinnspiel und verlosen 3x2 Eintrittskarten für das Konzert, für das jetzt schon ein Großteil der Tickets vergriffen ist. Alle Infos gibt es im Internet unter stadtwerke-kundenkarte.de/gewinnspiel.  
'

Die Stadtwerke-Kundenkarte gibt es natürlich auch digital für das Smartphone. Einfach die App in den gängigen Stores herunterladen und registrieren. Danach kann dann direkt bei allen Rabattpartnern gespart werden. Alle Informationen zur Kundenkarte und zur Registrierung gibt es im Internet unter stadtwerke-kundenkarte.de/     

Ute Lemper kommt am 6. Mai in die Mercatorhalle und präsentiert Songs aus den 1920er-Jahren Berlins. Quelle: Giampaulo Sgura for MaxMara  


7

Di

Vorlesespaß in der Bezirksbibliothek Buchholz
Die Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, hat für den Monat Mai wieder ein umfangreiches Programm für Familien mit Kindern zusammengestellt. Los geht es am Dienstag, 7. Mai, mit der Geschichte „Henri, der Bücherdieb“. Renate Schmitz liest für Kinder ab 4 Jahren. Am Mittwoch, 15. Mai, können Kinder ab 6 Jahren beim Roboter-Lesespaß mit Inge Vietor Blue Bot Roboter programmieren. Kinder zwischen 2 und 3 Jahren sind mit ihren Eltern am Mittwoch, 22. Mai, um 16 Uhr zum Schoßkinder-Programm „SchoKi“ eingeladen. Gaby Weber stellt ein Bilderbuch vor.


Gemeinsam wird gesungen, gespielt und gelacht, um Kinder und Eltern für Bücher und Geschichten zu begeistern. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Alle Informationen, auch zu weiteren Terminen, und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es online unter www.stadtbibliothek-duisburg.de. Weitere Fragen beantwortet das Team der Bibliothek gerne persönlich oder telefonisch unter 0203 283-7284. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr.


8

Mi

9

Do

Christi Himmelfahrt

10

Fr

11

Sa

12

So

Muttertag

13

Mo

20. KW

14

Di

15

Mi

16

Do

17 Fr  

VHS-Exkursion: EU im Wahljahr hautnah erleben
Im Juni finden die Wahlen zum EU-Parlament statt. Obwohl Brüssel gerade mal drei Autostunden von Duisburg entfernt ist, erscheint die EU-Politik oft weit entfernt. Die Volkshochschule und EuropeDirect Duisburg-Niederrhein möchten interessierten Bürgerinnen und Bürgern die EU näherbringen und organisieren in diesem Frühjahr drei Fahrten zu den wichtigsten EU-Institutionen in Brüssel: Am Mittwoch, 17. April, steht der Besuch des EU-Parlaments an.


Vor Ort gibt es die Gelegenheit zum Meinungsaustausch mit einem Mitglied des Parlaments. Am Donnerstag, 25. April, wird die EU-Kommission besucht, und am Mittwoch, 15. Mai, steht schließlich der Besuch des Rates an. Alle Busfahrten starten morgens um 7 Uhr und enden zwischen 18 bis 19 Uhr. Das Teilnahmeentgelt beträgt jeweils 20 Euro. Eine rechtzeitige verbindliche Anmeldung bei der VHS ist zwingend erforderlich. Anmeldungen nimmt Joelina Kugler per E-Mail entgegen: joelina.kugler@stadt-duisburg.de

Plenarsaal des EU-Parlaments in Brüssel - Foto Stadt Duisburg

18

Sa

19

So

Pfingsten

20

Mo

Pfingstmontag  Am 20. Mai ist Weltbienentag!

21. KW

21

Di

22

Mi

23

Do

24

Fr

25

Sa

26

So

27

Mo

22. KW

28

Di

29

Mi

30

Do

Fronleichnam

31

Fr

Juni 2024

1

Sa

2

So

3

Mo

23. KW

4

Di

5

Mi

6

Do

Europawahl
Zum zehnten Mal werden die Mitglieder des Europäischen Parlaments gewählt. Dies vom
6. bis 9. Juni 2024. Rund 350 Millionen Wahlberechtigte in der 27 Staaten entscheiden über die künftige Zusammensetzung des Europäischen Parlaments.  9. Juni in Deutschland

7

Fr

8

Sa

Duisburger Umweltwochen mitgestalten „Wohnen – lebenswert und ressourcenschonend“
DUISBURG.NACHHALTIG - DIE UMWELTWOCHEN 2024 finden in diesem Jahr vom 8 Juni bis zum 6. Juli statt. Unter dem Motto „Wohnen – lebenswert und ressourcenschonend“ bieten sie wieder eine Plattform für Vereine, Institutionen, Interessengruppen und Unternehmen und laden dazu ein, sich an einem breit gefächerten Angebot von Veranstaltungen rund um Umweltund Nachhaltigkeitsthemen zu beteiligen. Von der Förderung erneuerbarer Energien und nachhaltigem Bauen über ökologisches Konsumverhalten und klimaangepasste Begrünung bis hin zur Entwicklung nachhaltiger Stadtviertel – alle Facetten eines umweltfreundlichen Wohnens und Lebensraums werden beleuchtet.


Zum Start am 8. Juni wird die Königstraße in der Duisburger Innenstadt wieder zum Schauplatz des UMWELTMARKT & EINE WELT BAZAR, der vom Umweltamt organisiert wird. Diese Veranstaltung lädt Teilnehmende ein, ihre Projekte und Initiativen an Aktionsständen vorzustellen. Interessierte Vereine, Institutionen, Interessensgruppen und Unternehmen werden gebeten, sich bis zum 5. Mai anzumelden. Parallel ist während der UMWELTWOCHEN ein vielseitiges Programm mit Workshops, Vorträgen, Exkursionen und kulturellen Veranstaltungen geplant.


Wer sich an der Programmgestaltung beteiligen möchte, sollten sich dabei an dem Thema der diesjährigen Umweltwochen orientieren. Interessiert können ihren Programmpunkt bis zum 17. April anmelden. Weitere Informationen zu den UMWELTWOCHEN und zum UMWELTMARKT & EINE WELT BAZAR sowie die Anmeldeformulare gibt es unter www.duisburg.de/umweltwochen.

9

So

10

Mo

24. KW

11

Di

12

Mi

13

Do

14

Fr

15

Sa

16

So

17

Mo

25. KW

18

Di

19

Mi

20

Do

21

Fr

22

Sa

23

So

24

Mo

26. KW

25

Di

26

Mi

27

Do

28

Fr

29

Sa

30

So

Juli 2024

1

Mo

27. KW

2

Di

3

Mi

4

Do

5

Fr

6

Sa

7

So

8

Mo

28. KW

9

Di

10

Mi

11

Do

12

Fr

13

Sa

14

So

15

Mo

29. KW

16

Di

17

Mi

18

Do

19

Fr

20

Sa

21

So

22

Mo

30. KW

23

Di

24

Mi

25

Do

26

Fr

27

Sa

28

So

29

Mo

31. KW

30

Di

31

Mi

August 2024

1

Do

2

Fr

3

Sa

4

So

5

Mo

32. KW

6

Di

7

Mi

8

Do

9

Fr

10

Sa

11

So

12

Mo

33. KW

13

Di

14

Mi

15

Do

16

Fr

17

Sa

18

So

19

Mo

34. KW

20

Di

21

Mi

22

Do

23

Fr

24

Sa

25

So

26

Mo

35. KW

27

Di

28

Mi

29

Do

30

Fr

31

Sa

September 2024  Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen (1.9.) und Brandenburg (22.9.)

1

So

2

Mo

36. KW

3

Di

4

Mi

5

Do

6

Fr

6. Haniel Klassik Open Air Musikfest auf dem Opernplatz am 6. September 2024
Eines der beliebtesten Duisburger Open Air-Events findet seit Sommer 2013 mit mittlerweile dreitägigem Programm im Herzen der Stadt vor der imposanten Kulisse des Duisburger Theaters statt: Haniel, die Deutsche Oper am Rhein, die Duisburger Philharmoniker und die Duisburger Kulturbetriebe laden für Freitag, 6. September, um 20 Uhr zum „6. Haniel Klassik Open Air“ ein.

Das Haniel Klassik Open Air verwandelt den Opernplatz im Herzen der Duisburger Innenstadt in eine sommerliche Konzertarena. FOTO: Volker Wiciok


„Das Haniel Klassik Open Air ist ein absolutes Highlight im Veranstaltungsjahr. Meine Vorfreude ist schon jetzt riesig, die Duisburger Philharmoniker nun schon zum sechsten Mal vor der eindrucksvollen Theaterkulisse hautnah erleben zu dürfen. Mein herzliches Dankeschön geht an die Firma Haniel, die dieses großartige Konzert erst möglich macht“, so Oberbürgermeister Sören Link.


Peter Weidig, Leiter Standortverantwortung bei Haniel, sagt: „Wir freuen uns, mit dem mittlerweile 6. Haniel Klassik Open Air den Duisburgerinnen und Duisburgern auch in diesem Jahr wieder einen musikalischen Abend der Extraklasse zu bescheren. Mit diesem Engagement wollen wir dazu beitragen, dass Duisburg eine lebenswerte Stadt mit vielfältigen kulturellen Angeboten bleibt – denn hier haben wir seit mehr als 265 Jahren unsere Heimat.“


Der Generalintendant der Deutschen Oper am Rhein, Prof. Christoph Meyer: „Das Haniel Klassik Open Air ist auch für unsere Künstlerinnen und Künstler ein Höhepunkt im Kalender und jedes Mal ein großartiger Start in die neue Spielzeit. Solistinnen und Solisten des Opernensembles und der Chor der Deutschen Oper am Rhein präsentieren gemeinsam mit Moderator Götz Alsmann und den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Vitali Alekseenok ein vielfältiges Programm mit Kostproben aus dem Opernrepertoire und Ausblicken auf die Spielzeit 2024/25.“


„Die Duisburger Philharmoniker freuen sich sehr, zusammen mit der DOR das Haniel Klassik Open Air 2024 zu präsentieren und damit eine schöne Tradition fortzuführen. Als Special Guests freuen wir uns in diesem Jahr auf ein stimmungsmachendes „Cross-Over“ mit den kubanischen Künstlerinnen Olvido Ruiz (Gesang) und Marialy Pacheco (Klavier), die traditionelle kubanische Klänge mit Jazz-Elementen und orchestralen Klangfarben zu verbinden wissen“, ergänzt Nils Szczepanski, Intendant der Duisburger Philharmoniker.


Duisburgs Kulturdezernentin Linda Wagner schaut dem Event mit großer Vorfreude entgegen, das nicht nur am 6. September mit dem Haniel Klassik Open Air ein fulminantes Kulturwochenende verspricht: „Auch am Samstag und Sonntag werden wir unter der Veranstaltungsleitung der Kulturbetriebe die große Bühne wieder nutzen, um ein vielseitiges Musikprogramm darzubieten.

Am 7. September ist der Titel „Theater Duisburg Rockt“ Programm, bei der Sonntags-Matinee am 8. September kommen Familien und Fans bekannter Lokalmatadore auf ihre Kosten – lassen Sie sich überraschen.“ Der Eintritt ist an allen drei Konzerttagen frei.

7

Sa

8

So

9

Mo

37. KW

10

Di

11

Mi

12

Do

13

Fr

14

Sa

15

So

16

Mo

38. KW

17

Di

18

Mi

Partielle Mondfinsternis

19

Do

20

Fr

21

Sa

22

So

13:00 - 18:00  Automesse "Duisburg in Lack und Chrom" mit verkaufsoffenem Sonntag
Was: Frequenzsstarke Traditionsveranstaltung mit Vorstellung neuer Automarken, Imbiss- und Getränkeständen und buntem Programm. Ca. 50 Aussteller präsentieren 300 Automodelle. Ca. 50.000 Festbesucher.
Wo: Fußgängerzone (Königstraße, Kuhstraße, Kuhtor, Düsseldorfer Straße, Münzstraße, Münzplatz, Sonnenwall)


 

23

Mo

39. KW

24

Di

25

Mi

26

Do

27

Fr

28

Sa

29

So

30

Mo

40. KW

Oktober 2024

1

Di

2

Mi

Ringförmige Sonnenfinsternis

3

Do

Tag der Deutschen Einheit

4

Fr

5

Sa

6

So

7

Mo

41. KW

8

Di

9

Mi

10

Do

11

Fr

12

Sa

13

So

14

Mo

42. KW

15

Di

16

Mi

17

Do

18

Fr

19

Sa

20

So

21

Mo

43. KW

22

Di

23

Mi

24

Do

25

Fr

26

Sa

27

So

Ende der Sommerzeit

28

Mo

44. KW

29

Di

30

Mi

31

Do

Reformationstag

November 2024  US-Präsidentschaftswahl im November

1

Fr

Allerheiligen

2

Sa

3

So

13:00 - 18:00  Das große Duisburger Kürbisfest (Halloween) mit verkaufsoffenem Sonntag
Was: Neue 3-tägige Veranstaltung mit Streetfood-Festival, Bühne vor dem City-Palais mit Musik-Liveacts, großes Kinderfest auf der Düsseldorfer Straße, musikalische und komödiantische Walkakts in der ganzen Innenstadt, Herbst- und Bauernmarkt auf Münzstr., Kuhstr. u. Königstraße, Kunst-im-Schaufenster-Ausstellung auf der Münzstr., Livemusik vor der Königsgalerie und Halloween-bezogene Aktionen, ca. 15.000 Festbesucher

Wo: Fußgängerzone (Königstraße, Kuhstraße, Kuhtor, Düsseldorfer Straße, Münzstraße, Münzplatz, Sonnenwall) 22.12.2024 City 13:00 - 18:00 § 6 Abs. 1 Ziff. 1 LÖG: Duisburger Weihnachtsmarkt Größte Duisburger Traditionsveranstaltung seit über 40 Jahren. Mehrwöchiger Weihnachtsmarkt. Ca. 200 Ständen (typische weihnachtliche Waren, Süßwaren, Speisen und Getränke). Dazu eine Eislaufbahn. Ca. 70.000 Festbesucher. Fußgängerzone

4

Mo

45. KW

5

Di

6

Mi

7

Do

8

Fr

9

Sa

10

So

11

Mo

46. KW

12

Di

13

Mi

14

Do

15

Fr

16

Sa

17

So

18

Mo

47. KW

19

Di

20

Mi

21

Do

22

Fr

23

Sa

24

So

25

Mo

48. KW

26

Di

27

Mi

28

Do

29

Fr

30

Sa

Dezember 2024

1

So

1. Advent

2

Mo

49. KW

3

Di

4

Mi

5

Do

6

Fr

7

Sa

8

So

9

Mo

50. KW

10

Di

11

Mi

12

Do

13

Fr

14

Sa

15

So

16

Mo

51. KW

17

Di

18

Mi

19

Do

20

Fr

21

Sa

22

So

13:00 - 18:00 Duisburger Weihnachtsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag
Größte Duisburger Traditionsveranstaltung seit über 40 Jahren. Mehrwöchiger Weihnachtsmarkt. Ca. 200 Ständen (typische weihnachtliche Waren, Süßwaren, Speisen und Getränke). Dazu eine Eislaufbahn. Ca. 70.000 Festbesucher. Fußgängerzone (Königstraße, Kuhstraße, Kuhtor, Düsseldorfer Straße, Münzstraße, Münzplatz, Sonnenwall)

23

Mo

52. KW

24

Di

Heiligabend

25

Mi

1. Weihnachtstag

26

Do

2. Weihnachtstag

27

Fr

28

Sa

29

So

30

Mo

1. KW

31

Di

Silvester


Duisburger Philharmoniker stellen Konzertsaison 2023/2024

Duisburg, 6. Juni 2023 - Das Motto der Duisburger Philharmoniker lautet „Play different!“ – die Musiker:innen möchten auch in der nächsten Konzertsaison Musik anders gestalten, klänge neu hören und das Repertoire herausfordern. Sichtbarer Ausdruck dieser Weiterentwicklung des Orchesters ist auch das neue Corporate Design: Mit differenzierten Schattierungen und facettenreichem Farbspektrum schreiben sich die DUISBURGER PHILHARMONIKER ab sofort groß.

Das neue Design ist bereits im druckfrischen „PLAY!“ zu sehen und verspricht eine vielfältige Spielzeit 2023/24 – die auch viele renommierte Künstler:innen nach Duisburg lockt: Darunter sind alte Bekannte des Orchesters wie die Dirigentinnen Oksana Lyniv und Marie Jacquot. Hinzu treten zahlreiche weitere international erfolgreiche Musiker:innen, allen voran der Cellist Alban Gerhardt, der als „Artist in Residence“ gleich mehrere Auftritte in der Saison bestreitet.

Oder die Weltklasse-Geigerin Antje Weithaas, die für ihre tiefschürfenden und unkonventionellen Interpretationen bekannt ist. Oder Sopranistin Camilla Nylund und Bariton Michael Volle, die derzeit zu den weltweit gefragtesten Wagner-Sängern und -Sängerinnen gehören. Das Programm spiegelt insgesamt das Selbstverständnis der DUISBURGER PHILHARMONIKER als sich bewegendes Orchester wider: Die Philharmonischen Konzerte Zentrale Werke der klassischen Tradition vom Barock bis zur Moderne in Zusammenarbeit mit renommierten Dirigent:innen – das bieten die zwölf Philharmonischen Konzerte, das Herzstück im Konzertkalender der Duisburger Philharmoniker.


•  Der Start in die philharmonische Saison ist in der Spielzeit 2023/24 dabei ein ganz besonderer, denn mit dem 1. Philharmonischen Konzert (13./14.9.2023) gehen Geburtstagswünsche in die litauische Hauptstadt Vilnius, die 700 Jahre alt wird und die seit 1985 eine Städtepartnerschaft mit Duisburg verbindet. Klassisch-romantisch wird es im 6. Philharmonischen Konzert (7./8.2.2024), wenn Haydns jüngerer Zeitgenosse Wolfgang Amadeus Mozart mit einem seiner Klavierkonzerte dem spätromantischen Sinfoniker Gustav Mahler begegnet, von dem Marie Jacquot, die 4. Sinfonie dirigiert.

•  Im 11. Philharmonischen Konzert (5./6.6.2024) steht das 3. Violinkonzert des ukrainischen Komponisten Yevhen Stankovych zwischen deutscher und russischer Romantik von Richard Strauss und Pjotr I. Tschaikowsky – ein bewusst ukrainisches Programmzentrum, das die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv gemeinsam mit der ukrainischstämmigen Geigerin Diana Tishchenko zu Gehör bringt.

•  Eine völlig neue Hörerfahrung hält zum Abschluss der Spielzeit das 12. Philharmonische Konzert (5./6.7.2024) bereit. In dem spielen die Duisburger Philharmoniker in Zusammenarbeit mit den Alte-Musik-Experten von Concerto Köln unter der Leitung von Kent Nagano Werke der österreichischen und französischen Romantik – und machen mit zeitgenössischen Instrumenten die unterschiedlichen Klangwelten in Paris und Wien erfahrbar.

Neben diesem klassisch-romantischen Repertoire erkunden die Duisburger Philharmoniker auch regelmäßig Entdeckungen, bei denen das Publikum die Möglichkeit zur (Wieder-)Begegnung mit selten gespielten Werken erhält: Zum Beispiel im 9. Philharmonischen Konzert (24./25.4.2024), in dem die Ouvertüre zu Schillers Tragödie „Die Jungfrau von Orleans“ von Herman Severin Løvenskiold auf dem Programm steht – ein Werk aus dem 19. Jahrhundert, das jedoch noch nie aufgeführt wurde. „Call-for-Music“ heißt diese Initiative, mit der die Duisburger Philharmoniker vergessene Werke aus der Zeit von 1700 bis 2000 ins Bewusstsein zurückrufen wollen.

Im selben Konzert erklingt außerdem die „Uraufführung“ der Neufassung des Violinkonzerts von Manfred Trojahn. Im 10. Philharmonischen Konzert (15./16.5.2024) rückt die Achse Europa/Indien in den musikalischen Fokus, mit der „Lyrischen Suite in sieben Gesängen“ von Alexander von Zemlinsky auf Gedichte des indischen Literaturnobelpreisträgers Rabindranath Tagore. Auch dieses Projekt wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Förderprogramms „Neue Wege“ und in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Cellist Alban Gerhardt ist „Artist in Residence“ Eine komplette Spielzeit wird der renommierte Cellist Alban Gerhardt die unterschiedlichsten Facetten seines Instruments und seines eigenen künstlerischen Könnens zeigen, wird in den sinfonischen Konzert mit großem Orchester ebenso zu erleben sein, wie im intensiven Dialog mit seinen Kammermusikpartner:innen und dem Publikum in Duisburg. Und natürlich blickt der enorm vielseitige Cellist auch über den Tellerrand des traditionellen Konzertbetriebs hinaus, nimmt sich etwa die Zeit, um im Rahmen des Education-Programms der Duisburger Philharmoniker „klasse.klassik“ in Schulen zu gehen und dort jungen Hörer:innen sein Instrument vorzustellen und sie für die Klassik zu begeistern.


• 
Am 22. Oktober 2023 eröffnet der Cellist seine Residenz mit einem ganz besonderen Kammerkonzert gemeinsam mit dem Alliage Quintet – eine wahrlich seltene Besetzung auf den Konzertbühnen. Am 28. und 29. Februar 2024 steht Alban Gerhardt dann als Solist vor den Duisburger Philharmonikern. Gleich zwei große Konzerte des 20. Jahrhunderts präsentiert der Cellist im 7. Philharmonischen Konzert: das 1. Cellokonzert von Dmitri Schostakowitsch, und das Cellokonzert von Schostakowitsch Zeitgenossen Mieczysław Weinberg, der stets im Schatten seines berühmten Kollegen stand.

Besondere Künstlerfreundschaften in den Kammerkonzerten Hochkarätige Ensembles treten auch in dieser Spielzeit wieder in den Kammerkonzerten auf: u.a. das delian::quartett, das Bennwitz Quartet, das Quatuor Hermès und das Alliage Quintett. Besondere Akzente setzen außerdem das Melton Tuba Quartett, das sich die Bühne mit dem Harfenquartett Arparlando teilt sowie das Mahan Septet, das durch die einzigartige Verbindung zwischen europäischer Kammermusik, zeitgenössischem Jazz und iranischer Klassik punktet.

Volkspark Rheinhausen: Sonntagskonzerte 2023 im Musikpavillon

Volkspark Rheinhausen: Sonntagskonzert mit „The Good Times – finest Rock`n Roll“
In der Sonntagskonzertreihe im Musikpavillon des Rheinhausener Volksparks treten am Sonntag, 4. Juni, um 15 Uhr „The Good Times – finest Rock`n Roll“ auf. Die Band ist zum ersten Mal bei den Sonntagskonzerten dabei und spielen die größten Rock’n’Roll-Hits der 1950er-Jahre, zum Beispiel von Elvis, Chuck Berry, Buddy Holly und Jerry Lee Lewis im Originalsound und bieten dabei beste Unterhaltung für Jung und Alt.

Band „Good Times“ (Foto: Good Times)

Dazu gesellen sich immer zahlreiche Rock’n’Roll-Tänzer und bieten eine unvergessliche Tanzshow. Die Konzerte werden durch den Bauverein Rheinhausen und den Förderverein für Kultur- & Brauchtumspflege Rheinhausens & Rumeln-Kaldenhausens e. V. unterstützt. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es im Internet unter https://www.facebook.com/SonntagskonzerteRheinhausen.

Weitere Sonntagskonzerte finden in diesem Jahr an diesen Terminen statt:
11.06.2023 – 1. Akkordeon-Orchester Rheinhausen 1950 e. V.
25.06.2023 – Bigband „Eddy and Friends“
02.07.2023 – Heyberg-Musikanten
16.07.2023 – Musikgruppe „Wahre Freunde“
23.07.2023 – BSW Mandolinen-Orchester Krefeld-Oppum 1951
30.07.2023 – Männer- und Frauenchor Rumeln
06.08.2023 – Treue Bergvagabunden
03.09.2023 – Junges Ensemble Ruhr  


Parkkonzerte 2023 im Jubiläumshain in Duisburg-Hamborn

Hamborn: Parkkonzert mit den „Bergsteirern“
Das nächste Parkkonzert im Jubiläumshain an der Ziegelhorststraße in Duisburg-Hamborn findet am Sonntag, 4. Juni, um 11 Uhr mit den „Bergsteirern“ statt. „Die Bergsteirer“ präsentieren Stimmungsschlager und Volksmusik. Auf der steirischen Harmonika geht es vom Ruhrrevier nach Tirol, über die Steiermark nach Oberkrain. Auch in diesem Jahr werden die Parkkonzerte wieder finanziell vom LionsClubs Duisburg-Hamborn unterstützt.

„Die Bergsteirer“ (Foto: Kulturbüro der Stadt Duisburg)
Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es im Internet unter https://www.facebook.com/ParkkonzerteHamborn. Weitere Parkkonzerte finden in diesem Jahr an diesen Terminen statt:
11.06.2023 – Musikvereinigung Du-West
18.06.2023 – Bläsersymphonie Abtei-Hamborn
25.06.2023 – Shanty Chor
02.07.2023 – Blasorchester Lohmühle 

Glückauf-Halle: Theater-Abo für die Spielzeit 2022/23



Spielzeit  Rheinhausenhalle

Rheinhausen-Halle: Theaterspielzeit 2023/2024

•  Einen wahren Theater-Glücksfall können Sie am Montag, 19. Februar 2024 mit der Komödie „Und wer nimmt den Hund?“ erleben. In den Hauptrollen glänzen die Bühnen- und TV-Stars Marion Kracht und Michael Roll. Als die Ehe von Georg und seiner Frau Doris nach 23 Jahren vor dem Aus steht, zeigt sich, dass reine Vernunft nicht das Mittel der Wahl ist, um Beziehungsprobleme zu bewältigen.

Für einen turbulenten und witzigen Abschluss der Theaterspielzeit 2023/2024 sorgt am 22. März 2024 die Komödie „Rent a Friend“ mit Torsten Münchow, Saskia Valencia und Pascal Spielvogel. Durch eine Verwechslung der Agentur „Rent a Friend“ wird Gabriel, der eigentlich als Spaßvogel für einen Kindergeburtstag gebucht wurde, plötzlich als der angeblich zukünftige Mann der attraktiven Geschäftsfrau Sarah deren Vater vorgestellt.

Turbulent und witzig wird der Frage nachgegangen, warum wir uns lieber mit Heldengeschichten schmücken, statt unsere Niederlagen und kleinen Schwächen einzugestehen. Alle sechs Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Abonnements können ab sofort in der Bezirksverwaltung Rheinhausen, Körnerplatz 1, Zimmer 205, in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr, gebucht werden.

Das Theater-Abonnement ist in drei Preisklassen erhältlich (132, 108 und 84 Euro). Erstmalig besteht in diesem Jahr auch die Möglichkeit, ein Jugend-Abo zu erhalten. Nähere Auskünfte gibt es telefonisch unter 0203 283-8245 (montags bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr).

Theatersaison in der Rheinhausen-Halle
Die Theatersaison in der Rheinhausen-Halle beginnt am Mittwoch, 11. Oktober 2023, um 20 Uhr mit der rabenschwarzen Komödie „Nein zum Geld!“ von Flavia Coste. Auf der Bühne werden Pascal Breuer, Dorkas Kiefer, Kathrin Ackermann und Sebastian Goder zu sehen sein. Flavia Coste scheint einen sechsten Sinn für Theater-Eskalationen zu besitzen, denn das Stück dauert noch keine zehn Minuten, da zappelt man als Zuschauer schon in dem Netz, das die Theaterautorin ausgelegt hat.


„Nein zum Geld!“ erzählt die Geschichte von Richard, der eine demonstrative Heldentat begehen will und nach einem Lottogewinn von 162 Millionen Euro besagtes „Nein“ zum Geld sagt. Seine Frau Claire, seine Mutter Rose und Etienne, sein bester Freund und Geschäftspartner, finden das überhaupt nicht witzig. Wie weit werden sie gehen? Die schwarze Komödie überzeugt mit schwarzen und fabelhaft grotesken Dialogen, die man sich auf der Bühne um die Ohren haut, und die bei den Zuschauern auch private Gedankenspiralen in Gang setzen.

Karten für die rabenschwarze Komödie sind ab sofort in der Bezirksverwaltung Rheinhausen am Körnerplatz 1 (Zimmer 205) erhältlich, telefonisch unter 0203 283-8245 oder per E-Mail an a.sieg@stadtduisburg.de. Außerdem sind Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen Klatt Reisen & Shop, Dorfstr. 62 a und Lotto Körner, Kronprinzenstr. 11, zum Preis von 17/22/27 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr erhältlich.

Für die weiteren Theaterstücke der Veranstaltergemeinschaft Konzertdirektion Landgraf, Vereinigung für Kunst und Wissenschaft Rheinhausen e. V. und Bezirksverwaltung Rheinhausen hat der Vorverkauf ebenfalls begonnen. Karten für den 1. November („Die Laborantin“) und den 22. Dezember („Halleluja“) sind ebenfalls bei den genannten Vorverkaufsstellen erhältlich.



Walsum: Theater-Abo in der Stadthalle

Neuer Spielplan: Theater in der Stadthalle Walsum
Das neue Theater-Programm in der Stadthalle Walsum, Waldstraße 50 in Duisburg-Aldenrade, hat einen Spielplan wie ein Wunschkonzert. Am Freitag, 29. September, fällt der Startschuss zur Theater-Saison 2023/24 mit dem Stück „Hausmeister Krause – Du lebst nur zweimal“. Das Volksstück wurde von Tom Gerhardt zusammen mit Franz Krause geschrieben. Gerhardt ist für dessen Inszenierung verantwortlich, und natürlich steht er auch in der Titelrolle selbst auf der Bühne.

Der Haussegen hängt schief, denn über seinem Engagement für den geliebten Dackelclub hat er wieder einmal den Hochzeitstag vergessen und Lisbeth sinnt auf Rache. In der Produktion des Theaters am Dom Köln / des Theaters an der Kö Düsseldorf sind neben dem Hauptdarsteller Irene Schwarz, Stefan Preiss, Stephan Bieker und Luana Bellinghausen zu sehen.

Weihnachtlich wird es dann am Samstag, 16. Dezember, mit einer Show voller Glitter und Glamour.
„Motown goes Christmas“ stimmt auf das schönste Fest des Jahres ein. Berry Gordy, der Gründer des berühmten MotownPlatten-Labels, ließ seine Stars – The Jackson 5, The Temptations, Marvin Gaye, Smokey Robinson, Stevie Wonder u.v.m. – ein schier unerschöpfliches Repertoire an Christmas-Klassikern aufnehmen, die bis heute nichts von ihrem Charme eingebüßt haben.

Mal heiter, mal besinnlich präsentieren die vier stimmgewaltigen Interpreten der Show die unvergesslichen ChristmasHits des legendären Labels wie „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer”, „Jingle Bells”, „This Christmas”, „Winter Wonderland” und viele mehr.

Stadthalle Walsum: „Pippi feiert Weihnachten“ – Eine zauberhafte Vorweihnachtsgeschichte für die ganze Familie
Die Bezirksverwaltung Walsum lädt zu einem besonderen Theaterereignis ein: Die fesselnde Geschichte „Pippi feiert Weihnachten“, die das Publikum in eine bezaubernde Welt führt, wird am Dienstag, 19. Dezember, um 16 Uhr in der Stadthalle Walsum auf der Waldstraße 51 aufgeführt. Der Einlass beginnt bereits ab 15 Uhr. Pippi Langstrumpf, das stärkste Mädchen der Welt, steht vor einer neuen Herausforderung. In der heimeligen Vorweihnachtszeit muss sie sich mit den listigen Goldkofferdieben Bloom und Donerkalsson herumschlagen.


Doch Fräulein Prusselius, die glaubt, dass kleine Mädchen an Feiertagen ins Kinderheim gehören, macht ihr das Leben schwer. Trotz all dieser Hindernisse gelingt es Pippi natürlich, ein außergewöhnliches Weihnachtsfest für ihre Freunde Annika und Thomas, den kleinen Onkel und Herrn Nilsson zu arrangieren. Die charmante Geschichte wird von talentierten Schauspielerinnen und Schauspielern in einer bezaubernden Kulisse präsentiert. Begleitet von schwungvoller Musik entsteht eine festliche Atmosphäre, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern wird.

Aufgrund der bereits großen Nachfrage sollten bereits jetzt Eintrittskarten für die Veranstaltung gekauft werden. Für das leibliche Wohl wird gesorgt, sodass sich die Besucherinnen und Besucher in gemütlicher Atmosphäre auf das bevorstehende Theaterstück einstimmen können. Eintrittskarten sind bei der Bezirksverwaltung Walsum (Zimmer 405) auf der Friedrich-Ebert-Straße 152 zu erwerben, dort ist nur Barzahlung möglich. Die Öffnungszeiten sind montags bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr. Die Kartenpreise betragen drei Euro für Kinder und fünf Euro für Erwachsene. Für Fragen steht Luisa Koch von der Bezirksverwaltung Walsum telefonisch unter (0203) 283-5600 oder per E-Mail an l.koch@stadt-duisburg.de zur Verfügung.




Folke Braband ist als Autor ein Garant für Unterhaltungsspaß mit Hintersinn. In „Rent a friend“ führt er am Montag, 11. März 2024, selbst Regie und steht mit Darstellern wie Torsten Münchow und Saskia Valencia auf der Bühne. Sarahs Vater, ein beruflicher Überflieger, hat sich für eine Stippvisite zwischen zwei Flügen bei seiner Tochter angesagt. Die will ihm das perfekte Leben präsentieren, zu dem ihr eigentlich nur noch der passende Partner fehlt.

Den bucht sie kurzerhand bei der Agentur „Rent-a-friend“. Doch durch eine Verwechslung steht nicht der bestellte George-Clooney-Typ vor der Tür, sondern Gabriel, der eigentlich als Spaßvogel bei einem Kindergeburtstag erwartet wird. Für einen Tausch ist es zu spät, denn schon sind Vater samt Ehefrau Nummer vier im Anmarsch. Die Lügenblase droht in jedem Moment zu platzen. Und dabei offenbart sich immer mehr, dass hier alle Anwesenden nur eine Rolle spielen.

Turbulent, unterhaltsam, nachdenklich und erheiternd gleichermaßen gestaltet sich der Ausklang der Saison am Sonntag, 21. April 2024, mit Peter Shaffers Kult-Stück „Amadeus“, das in der mit acht Oscars ausgezeichneten Verfilmung aus dem Jahr 1984 unter der Regie von Miloš Forman weltberühmt wurde. Antonio Salieri genießt in Wien höchste Anerkennung als Hofkapellmeister. Doch als der junge Mozart nach Wien übersiedelt und die musikalische Welt durcheinanderwirbelt, offenbart sich der Kontrast zwischen Talent und Genie.

Salieri erkennt die Überlegenheit des Neuankömmlings sofort und setzt alles daran, den Rivalen durch geschickte Intrigen zu isolieren, die Aufführung seiner Werke zu verhindern und ihn schließlich in die materielle Katastrophe zu treiben. Ein zehnköpfiges Ensemble, u.a. mit Wolfgang Seidenberg, Marcus Abdel-Messih und Kristin Hansen, sorgt für einen zugleich packenden und amüsanten Theaterabend.


Alle Theaterstücke beginnen jeweils um 20 Uhr. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Beginn der Vorstellung. Abo-Anmeldungen sind ab sofort möglich. Einzelkarten sind im Bezirksrathaus Walsum, 3. Etage, Zimmer 315, auf der Friedrich-Ebert-Straße 152 immer montags bis donnerstags von 8 bis 13 Uhr oder nach telefonischer Absprache unter 0203 283-5731 erhältlich.


 DER SPIELKORB: Programm für die Spielzeit

Neue Spielzeit des Spielkorb startet in neuer Spielstätte
Duisburg, 8. September 2023 - Nach einem erfolgreichen Sommerprogramm startet der Spielkorb mit dem rund 50-minütigen Stück „ELLINGTON“ vom Kresch Theater Krefeld am Sonntag, 10. September, um 16 Uhr im Bora (ehemals Grammatikoff) am Dellplatz 16a im Dellviertel in die neue Spielzeit. Es geht um die Freundschaft zwischen zwei sehr unterschiedlichen Zweibeinern: einer Dame und einer Ente…


Die Organisatoren freuen sich, dass das Bora noch rechtzeitig vor der neuen Spielzeit eröffnen konnte und der Spielkorb mit seinen KindertheaterVorstellungen für alle Vorstellungen wieder in die alte Heimat, jetzt jedoch im neuen Glanz, auf die frisch renovierte Bühne zurückkehren kann. Die für das Stapeltor gekauften Eintrittskarten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Das Stück ist für alle ab fünf Jahren geeignet. Der Eintritt kostet drei Euro pro Person. Tickets gibt es unter www.duisburg.de/spielkorb. Restkarten sind an der Tageskasse erhältlich.



Schauspiel Duisburg Spielzeit 2023   schauspielduisburg