BZ-Home  BZ-Sitemap

Duisburger Termine  WER - WAS - WANN -WO               Reaktion Harald Jeschke

Klinik Notdienste DU | DU Schlagzeilen 2024   | DU-Kalender 2024









Jan

Feb

März

Apr

Mai Juni

Juli

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Stadt  Termine: www.duisburglive.| Bildung VHS |Uni-Termine | Deutsche Oper am Rhein 
Museen: https://www.duisburg.de/tourismus/stadt erleben/museen/index.php | Kultur aktuell
 Landschaftspark Duisburg-Nord | Evangelische Kirche 
Duisburger Philharmoniker Konzertsaison 2024
  Theater in der Glückauf-Halle 2024  
Schauspiel Duisburg 2024/25:
mehr als 150 Vorstellungen und 50 verschiedene Titel

 Kreativquartier Ruhrort | Rheinhausenhalle
Rheinhausen-Halle: Mini-Abonnement als Weihnachtsgeschenk

Der SPIELKORB | Glückauf-Halle| Stadthalle
 Walsum| SÄULE-JAZZ  

Sommerkino | Filmforum| Kinowelt DU | UCI
 Volkspark Rheinhausen: Sonntagskonzerte im Musikpavillon
 Parkkonzerte im Jubiläumshain in Duisburg-Hamborn

 
Grammatikoff | Steinhof | Cafe Steinbruch

Juli 2024

26

Fr

Sommerlicher Spieleabend in der Rheinhauser Bibliothek
Die Bezirksbibliothek auf der Händlerstraße 6 öffnet am Freitag, den 26. Juli, um 19 Uhr erneut ihre Türen für einen sommerlichen Spieleabend. Spielbegeisterte jeden Alters sind herzlich eingeladen, an den vielfältigen Spieltischen Platz zu nehmen. Neben neuen Titeln wie „Celestia“ und „Living Forest“, den spannenden Reisen in fantastische Welten bieten, stehen auch altbewährte Klassiker bereit. Die zahlreichen Stammspielerinnen und Stammspieler freuen sich immer über neue Gäste, und Einzelpersonen finden schnell Anschluss.


Mit einer umfangreichen Auswahl an Spielen ist für jeden Geschmack etwas dabei, und wer möchte, kann auch gerne eigene Spiele mitbringen. Für das leibliche Wohl ist mit kleinen Snacks und Getränken gesorgt, wobei zusätzliche Beiträge gerne gesehen sind. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich. Das Team der Rheinhauser Bibliothek steht für Fragen vor Ort oder telefonisch unter 02065 905-4235 zur Verfügung. Die Bezirksbibliothek ist dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 18:30 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

27

Sa

Konzert zum schönsten Gefühl der Welt
Kaum ein Thema wird so oft besungen wie die Liebe. In all ihren Facetten widmen sich Musikerinnen und Musiker dem wohl schönsten Gefühl der Welt. Auch das Pop-Quartett der Evangelischen Rheingemeinde Duisburg wird bei der Sommerabendkultur im Gemeindehaus am Vogelsangplatz am Samstag, 27. Juli 2024, 19 Uhr musikalisch Liebe verbreiten. 


„Seasons of Love“ heißt das Motto des Konzerts, in dem die Sängerinnen Christine Gladbach und Christine Weichsel zusammen mit den Sängern und Pianisten Daniel Drückes und Dennis Amthor zu erleben sind. Es ist bereits das zweite abendfüllende Konzertprogramm des Ensembles. Neben dem titelgebenden Song aus dem Musical „Rent“ sind auch Stücke von Elton John, John Miles, den Bee Gees und vielen mehr zu hören - vorgetragen als vierstimmiger Ensemblegesang, Solo oder im Duett.


Der Eintritt ist frei, am Ausgang darf gerne eine Spende für die kirchenmusikalische Arbeit der Evangelischen Rheingemeinde Duisburg gegeben werden.

Die Sängerinnen Christine Weichsel und Christine Gladbach sowie den Sängern Dennis Amthor und Daniel Drückes am Klavier (Foto: Ev. Rheingemeinde Duisburg)


28

So

Stadtmuseum: Führung „Mercators Netzwerk“
Roland Wolf lädt am Sonntag, 28. Juli, um 15 Uhr im Kultur- und Stadthistorischen Museum am Johannes-Corputius-Platz (Innenhafen) zu einer Führung in das Duisburg des 16. Jahrhunderts. Damals lebte Gerhard Mercator in der Stadt und schuf hier Globen und Karten. Doch er war kein Einzelgänger: Er war in ein Netzwerk „gelehrter Freunde“ eingebunden, die in Duisburg oder den benachbarten Städten lebten. Sie besuchten einander, schrieben sich Briefe und machten sich auf Bücher aufmerksam.


Als Zeichen ihrer Verbundenheit hatten sie sogar Freundschaftsalben, ähnlich wie man sie aus der Schule kennt. Zu Unrecht sind die meisten dieser Leute, die unserer Stadt zeitweilig den Namen „gelehrtes Duisburg“ einbrachten, heute fast vergessen – Roland Wolf wird sie bei seiner Museumsführung wieder in Erinnerung bringen.

Die Führung ist im Eintritt enthalten und kostet für Erwachsene 4,50 Euro, ermäßigt zwei Euro. Das vollständige Programm ist im Internet unter www.stadtmuseum-duisburg.de abrufbar.

29

Mo

31. KW

30

Di

31

Mi

August 2024

1

Do

Film-Workshop für Jugendliche in der Bezirksbibliothek Rheinhausen
Die Bezirksbibliothek Rheinhausen lädt Jugendliche von 10 bis 14 Jahren am Donnerstag, 1. August, von 11 bis 17 Uhr in die Zweigstelle auf der Händelstraße 6 zum Workshop „Mit dem Green Screen Filme drehen wie in Hollywood“ ein. In den meisten Hollywoodfilme wird in einem speziellen Studio vor einem Green Screen gedreht. Thomas Köller erklärt, wie dabei getrickst wird, wie man Fantasie, Körpergefühl und Konzentration einsetzt, um in einem leeren, grünen Raum zu schauspielern und diesen realistisch mit Leben zu füllen.


Die Teilnehmenden können sich ausprobieren und Star in ihrem eigenen Film werden. Gerne können eigene Kostüme und Accessoires mitgebracht werden. Das Angebot gehört zum Programm des „Kulturrucksack NRW“. Die Teilnahme kostet zwei Euro zugunsten der Duisburger Bibliotheksstiftung.


Eine Anmeldung ist auf der Seite www.stadtbibliothek-duisburg.de unter Veranstaltungen erforderlich. Für Fragen steht das Team der Rheinhauser Bibliothek vor Ort oder telefonisch unter (02065) 905-8467 gerne zur Verfügung. Die Bezirksbibliothek ist dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet .

2

Fr

3

Sa

4

So

Workshop „Walerei - Malen mit Walen“
Wale malen. Das geht am Sonntag, 4. August, von 15 bis 17 Uhr im Kulturund Stadthistorischen Museum am Johannes-Corputius-Platz am Innenhafen. Der Künstler Jörg Mazur lädt zum kostenfreien Kreativ-Workshop. Er versteht es auf einmalige Art, seine Tierliebe in Kunst zu verwandeln. Die Sonderausstellung „Tierische Typen“ zeigt als prominenteste Leihgabe seine Büste „Rhineheart“, inspiriert vom 1966 im Rhein vor Duisburg aufgetauchten Beluga-Wal.


In dem Workshop können Kinder und Erwachsene zusammen mit Mazur neue Wal-Werke erschaffen – quasi echte Walerei. Die Teilnahme ist auf 15 Personen beschränkt. Anmeldung unter Tel. 0203/283-2640 oder ksm-service@stadt-duisburg.de wird empfohlen. Das vollständige Programm ist unter www.stadtmuseum-duisburg.de abrufbar.

(C) Joerg Mazur


5

Mo

32. KW

VHS Rheinhausen: Fahrradreparatur-Intensivkurs in den Sommerferien
In der Woche von Montag, 5. August, bis Freitag, 9. August, findet an der VHS Duisburg West in Rheinhausen ein Intensivkurs für Anfänger der Fahrradreparatur statt. Die VHS-Außenstelle ist über die Hoffläche gegenüber der Arndtstraße 5 zu erreichen. An fünf Tagen, jeweils von 9 bis 14.30 Uhr, stehen grundlegende Themen wie Fahrradmängel erkennen, verstehen, vorbeugen und beheben, Sichtund Funktionsprüfung am eigenen Fahrrad, Wartungs-, Pflege- und Reparaturarbeiten sowie der Umgang mit Spezialwerkzeugen für die Fahrradreparatur auf dem Programm.


Im Kurs werden die technischen Details von Bremssystemen, Schaltsystemen, Lager und Laufräder in Theorie und Praxis unter die Lupe genommen. Der Kurs ist als Bildungsurlaub nach dem Arbeitnehmer-Weiterbildungsgesetz von Nordrhein-Westfalen anerkannt. Der Kurs richtet sich aber auch an Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren sowie alle anderen Interessierten, die lernen möchten, wie sie ihr eigenes Fahrrad reparieren können.

Die Teilnehmenden sollen ihr eigenes funktionstüchtiges Fahrrad (kein E-Bike!) mit zum Kurs bringen. Das Entgelt beträgt 290 Euro. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Weitere Informationen gibt es bei Eva Fastabend 0203 283 4326, e.fastabend@stadt-duisburg.de.

6

Di

Kulturrucksack: Stadtmuseum bietet ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche
Das Kultur- und Stadthistorische Museum lädt vom 6. bis 9. August, jeweils von 10 bis 15 Uhr am Johannes-Corputius-Platz (Innenhafen) zu einem spannenden Sommerferienprogramm ein. Kinder und Jugendliche können einen kartographierten Parcours durch das Areal „Innenhafen“ abstecken und die Wege mit kleinen fantasievollen, fiktionalen oder auch historischen Hörgeschichten versehen.


In der „Home-Base“ im Kultur- und Stadthistorischen Museum entwickeln wir gemeinsam diese Geschichten und nehmen sie direkt vor Ort mit einfachen Mitteln auf. In der Post-Produktion werden unsere Hörgeschichten schließlich mit Musik und Geräuschen versehen und auf dem Audio-Guide-Portal „GUIDEMATE“ veröffentlicht. Die Kinder und Jugendlichen erschaffen damit ein eigenes Werk zur Stadtgeschichte, das noch lange nach den Sommerferien für alle Interessierten erfahr- und erlebbar wird.


Das Programm richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren. Die Teilnahme ist kostenfrei und die Plätze sind beschränkt. Daher wird eine Anmeldung telefonisch unter 0203/283-2640 oder per E-Mail an ksm-service@stadt-duisburg.de empfohlen. Das vollständige Programm ist im Internet unter www.stadtmuseumduisburg.de abrufbar.


Freie Plätze beim Workshop zur Ausstellung „Werde Zweitzeug*in“ in Rheinhausen

Die Bezirksbibliothek Rheinhausen, Händelstraße 6, zeigt von Dienstag, 2. Juli, bis Dienstag, 9. August, die interaktive Ausstellung des Vereins Zweitzeugen e. V. Aktuell ist diese noch in der Kinder- und Jugendbibliothek im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, zu sehen. Der Verein „Zweitzeugen e. V.“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die (Über)- Lebensgeschichten des Holocausts zu dokumentieren, um sie nachfolgenden Generationen weiterzuerzählen.


Die interaktive Wanderausstellung beschreibt beispielhaft die Geschichten von vier Personen. Sie sensibilisiert Kinder und Jugendliche altersgerecht für Antisemitismus und inspiriert Besucherinnen und Besucher, die Geschichten als Zweitzeugen weiterzugeben. Begleitmappen führen durch die Ausstellung und laden dazu ein, aktiv mitzumachen. Jugendliche von 10 bis 14 Jahren können ergänzend dazu in den Sommerferien an einem mehrtägigen Workshop in der Rheinhauser Bibliothek teilnehmen.


Der Workshop findet vom Samstag, 6. August, bis Dienstag, 9. August, täglich von 10.30 bis 15.30 Uhr statt. Das Programm vermittelt mit vielen spielerischen Elementen das Leben der Zeitzeugen. Die Jugendlichen beschäftigen sich mit der Frage, warum Erinnern wichtig ist und wie eine friedliche Gesellschaft ohne Diskriminierung heute aussehen könnte.

Bei dem Workshop wird gemalt und gebastelt, die Teilnehmenden können selbst einen Podcast oder ein Video erstellen. Für das Mittagessen wird gesorgt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind noch bis zum 10. Juli über die Seite www.zweitzeugen.de oder per E-Mail an Judith Manusch möglich (j.manusch@zweitzeugen.de).

7

Mi

8

Do

Vorlesespaß mit dem Roboter in der Bezirksbibliothek Walsum
Kinder ab sechs Jahren sind an zwei Donnerstagen im August (8. und 15. August) in der Bezirksbibliothek Walsum am Kometenplatz 32 zu einem besonderen Vorlesespaß eingeladen. Bei beiden Terminen dreht sich alles um kleine Roboter, die Blue Bots. Jann Schank von der Bibliothek erklärt zunächst, wie die kindgerechten Roboter bedient und programmiert werden. Nach dem Lesen einer Geschichte können die Kinder dann passende Aufgaben mit den Blue Bots lösen.


Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anmeldung ist ab sofort über www.stadtbibliothek-duisburg.de unter Veranstaltungen möglich. Fragen beantwortet das Team der Bibliothek gerne persönlich oder telefonisch unter (0203) 4829988. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr.

9

Fr

10

Sa

Comic-Zeichenworkshop in der Zentralbibliothek
Die Kinder- und Jugendbibliothek lädt ab Samstag, 10. August, im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 zu mehreren ComicZeichenworkshops ein. Jugendliche von 10 bis 14 Jahren können an vier Terminen samstags, jeweils von 11 bis 13.30 Uhr, mit dem Künstler Robin Schicha in die Welt von Asterix & Obelix, Batman und anderen Comic-Heldinnen und Helden eintauchen oder ihre eigene Figuren erfinden. Bei den Workshops werden erste Grundkenntnisse im Zeichnen von Comics vermittelt.


Vorkenntnisse oder eine besondere künstlerische Begabung sind nicht notwendig. Anfänger sind herzlich willkommen. Wer selbst schon gezeichnet hat, kann seine Sachen gerne mitbringen und sich weitere Tipps und Anregungen holen. Die weiteren Termine sind am 5. Oktober, 7. Dezember und 21. Dezember. Die Teilnahme kostet pro Termin zwei Euro zugunsten der Duisburger Bibliotheksstiftung. Alle Materialien werden gestellt.


Die Kurse gehören zum Programm des Kulturrucksack NRW. Die Anmeldung ist online auf der Internetseite www.stadtbibliothekduisburg.de unter Veranstaltungen möglich. Weitere Informationen gibt es beim Team der Kinder- und Jugendbibliothek persönlich oder telefonisch unter (0203) 283-4221. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 13 bis 19 Uhr sowie samstags von 11 bis 16 Uhr. In den Ferien öffnet die Kinder- und Jugendbibliothek dienstags bis freitags bereits um 11 Uhr.


11

So

12

Mo

33. KW

13

Di

14

Mi

15

Do

Vorlesespaß mit dem Roboter in der Bezirksbibliothek Walsum
Kinder ab sechs Jahren sind am August 15. August in der Bezirksbibliothek Walsum am Kometenplatz 32 zu einem besonderen Vorlesespaß eingeladen. Bei beiden Terminen dreht sich alles um kleine Roboter, die Blue Bots. Jann Schank von der Bibliothek erklärt zunächst, wie die kindgerechten Roboter bedient und programmiert werden. Nach dem Lesen einer Geschichte können die Kinder dann passende Aufgaben mit den Blue Bots lösen.


Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anmeldung ist ab sofort über www.stadtbibliothek-duisburg.de unter Veranstaltungen möglich. Fragen beantwortet das Team der Bibliothek gerne persönlich oder telefonisch unter (0203) 4829988. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr.

16

Fr

17

Sa

DARGEBOTEN | Rosemarie Abel – Trinkhallen und Eisblumen  
Am Samstag, 17. August ist der ruhrgebietsweite Tag der Trinkhallen auch im Hafenstadtteil Ruhrort zu erleben. Der Kult-Kiosk Hafenmund auf dem Neumarkt ist auch in diesem Jahr Programmbude. Passend, dass im Das PLUS am Neumarkt, gleich gegenüber, Fotos von Rosemarie Abel ausgestellt werden, die seit Jahren Trinkhallen, Kioske oder Büdchen im ganzen Ruhrgebiet fotografiert hat. Die Ausstellungseröffnung findet am Samstag, 3. August um 19 Uhr statt.  


Rosemarie Abel fotografiert intensiver seit sie nicht mehr berufstätig ist. Erst einmal besuchte sie viele Lehrgänge und Vorträge zu den verschiedenen Fotothemen, u.a. ist sie viele Jahre lang nach Dortmund zu Lehrgängen von Prof. Mante gefahren. In der Zeit in Dortmund hat sie an vielen Gemeinschaftsausstellungen mit Prof. Harald Mante und den Kursteilnehmer/-innen teilgenommen. In Duisburg gab es zwei dieser Ausstellungen in der Bibliothek in Ruhrort und in der Bezirksbibliothek Rheinhausen zum Thema Lesezeichen. Die Idee zu dem Thema kam von Rosemarie Abel und wurde mit vielen kreativen Motiven umgesetzt.  


Das Puppenmuseum in Tecklenburg, zu dem damals eine riesige Ausstellungshalle gehörte, war bevorzugter Ausstellungsort. Im Museum der deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg hatte Rosemarie Abel eine Einzelausstellung und bis nach Leipzig sind ihre Fotos gereist. Sie hat im Laufe der Jahre zu vielen Themen fotografiert: Trinkhallen, Nebel, Stillleben oder Aufnahmen, die ihre Faszination durch Unschärfe erhalten.    


DARGEBOTEN | Rosemarie Abel – Trinkhallen und Eisblumen Ausstellungseröffnung - Samstag, 3. August 2024, 19 Uhr Das PLUS am Neumarkt, Neumarkt 19, 47119 Duisburg-Ruhrort Eintritt frei(willig) - Hutveranstaltung Die Ausstellung ist vom 3. bis zum 25. August zu den Öffnungszeiten des Projektladens zu besichtigen: dienstags: 10-13 und 14-17 Uhr donnerstags: 10-13 Uhr freitags: 14-18 Uhr

18

So

VHS-West: Neuer Kurs „Balfolk-Tanzen für alle“
Die Volkshochschule bietet am Sonntag, 18. August, von 15 bis 17.30 Uhr im Gymnastikraum der VHS-West an der Arndtstraße in Rheinhausen erstmals einen Schnupperworkshop für Tanzbegeisterte an. Balfolk, das ist Freude an der Musik, an der Bewegung und am Miteinander. Seinen Ursprung hat Balfolk im Frankreich der 1970er Jahre. Heute ist der Tanz in den Benelux-Ländern und in Frankreich sehr populär.


Auch in Nordrhein-Westfalen gibt es bereits einige Balfolk-Veranstaltungen. Beim Balfolk gibt es Paartänze, Kettentänze und Gruppentänze. Ein fortlaufender Kurs beginnt am Mittwoch, 28. August ab 18 Uhr. Der Schnupperworkshop kostet fünf Euro, der Kurs 20 Euro. Teilnehmen können sowohl Einzelpersonen als auch Paare.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich und kann über die Homepage der VHS www.vhs-duisburg.de oder in den Geschäftsstellen der VHS telefonisch unter 0203 283-8475 oder per E-Mail an vhs-west@stadt-duisburg.de erfolgen.

19

Mo

34. KW

Bürokratische Begriffe und Abläufe auf Englisch: VHS bietet Englischtraining für herausfordernde Beratungsgespräche
Im Jobcenter, bei Verbraucherzentralen oder in der Migrationsberatung – in immer mehr Bereichen müssen Mitarbeitende wichtige Erstinformationen an Ratsuchende auf Englisch vermitteln. Dabei besteht die Herausforderung oft darin, schwierige bürokratische Begriffe und Abläufe in zielgruppengerechtes Englisch zu übersetzen.

Die Volkshochschule Duisburg bietet dafür einen einzigartigen EnglischIntensivkurs an, der genau auf die Bedarfe von Personen in Beratungsgesprächen zugeschnitten ist. Die Begriffe werden dazu vor Kursstart abgefragt, um den Inhalt gezielt auf die Arbeitssituation der Teilnehmenden zuschneiden zu können.


Die Teilnehmenden trainieren, wie sie auf Englisch einfach, freundlich, aber konsequent kommunizieren können, um zum Beispiel auf wichtige Friste, Termine und auch mögliche Konsequenzen aufmerksam zu machen. Beratungsgespräche werden in Rollenspielen trainiert und gefestigt. Auch die Herausforderung im Umgang mit verschiedenen Erwartungen werden reflektiert.


Der Kurs findet unter der Veranstaltungsnummer „241SZ7111“ vom 19. bis zum 23. August 2024, montags bis freitags von 9 bis 15.30 Uhr in der VHS im Stadtfenster statt und ist als Bildungsurlaub buchbar. Die Kursgebühr beträgt 175 Euro. Ermäßigungen sind möglich. Nähere Informationen gibt es bei Franziska Russ-Yardimci unter 0203-283- 2655. Anmeldungen sind per E-Mail an f.russ-yardimci@stadt-duisburg.de oder über die Webseite der Volkshochschule Duisburg unter www.vhsduisburg.de möglich.


Englischkurs für Mitarbeitende in der Integrationsarbeit
Die Volkshochschule Duisburg bietet vom 19. bis 23. August, jeweils von 9 bis 15.30 Uhr in der VHS im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte einen Englisch-Intensivkurs speziell für Mitarbeitende in der Integrationsarbeit an.


Der Kurs vermittelt Kommunikationsstrategien, um Behördenprozesse und Verwaltungssprache auf Englisch verständlich Personen mit geringen Deutschkenntnissen zu erklären. „Viele Ehrenamtliche und Mitarbeitende in Arbeitsagenturen, Jobcentern, Integrationsbüros und anderen Behörden stehen vor der Herausforderung, Informationen zu Sozialleistungen, Antragsprozessen oder Mülltrennung auf Englisch zu vermitteln", sagt Franziska Russ-Yardimci, Fachbereichsleitung Englisch an der VHS. „In diesem Kurs trainieren die Teilnehmenden, wie sie Fachbegriffe und Verwaltungsabläufe in einfacher Sprache auf Englisch erklären können.“


Neben der Vermittlung von Wortschatz und Redemitteln wird im Kurs auch interkulturelle Kompetenz und der Umgang mit schwierigen Situationen thematisiert. Die Teilnehmer*innen erhalten am Ende ein aussagekräftiges Zertifikat. Der Kurs ist für Personen konzipiert, die ehren- oder hauptamtlich im Integrationsbereich tätig sind.


Der Kurs ist als Bildungsfreistellung nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz NRW anerkannt. Buchbar ist der Kurs unter der Kursnummer „241SZ7111“ auf der Webseite der Volkshochschule www.vhs-duisburg.de. Für Rückfragen steht Franziska Russ-Yardimci unter der 0203/283-2655 oder per E-Mail unter f.russ-yardimci@stadt-duisburg.de zur Verfügung.

 

20

Di

Bücherzirkel in der Zentralbibliothek wird im August fortgesetzt
Der beliebte Bücherzirkel in der Zentralbibliothek auf der Steinschen Gasse 26 in der Duisburger Innenstadt wird ab Dienstag, 20. August, um 17 Uhr fortgesetzt. Wer gerne liest, immer auf der Suche nach lesenswerten Titeln ist und sich über Literatur austauscht, ist hier genau richtig. Dabei ist es egal, ob die eigenen Vorlieben eher bei der Belletristik oder Sachthemen liegen, ob man sich für Aktuelles interessiert, oder lieber in Klassikern schmökert.


Moderiert wird der Bücherzirkel von Elfie Baumann, die lange Jahre bei der Stadtbibliothek gearbeitet hat und sich ein Leben ohne Bücher gar nicht vorstellen kann. Folgetermine sind für den 15. Oktober und 17. Dezember geplant. Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte sollten sich schnell im Internet auf www.stadtbibliothek-duisburg.de (unter „Veranstaltungen“) anmelden, denn das Treffen ist sehr beliebt. Auskunft erteilt das Team der Zentralbibliothek gerne persönlich oder telefonisch unter 0203 283-4218 (Öffnungszeiten: montags von 13 von 19 Uhr, dienstags bis freitags von 11 bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 16 Uhr.)

21

Mi

Persönliche Einstufung und Beratung für Sprachkurse in der VHS
Die Volkshochschule Duisburg lädt am Mittwoch, 21. August, von 10 bis 18 Uhr zu einem Einstufungs- und Beratungstag für Fremdsprachenkurse ein. Interessierte haben die Möglichkeit, sich kostenlos individuell testen und umfassend beraten zu lassen. Das Angebot umfasst neben Englisch, Spanisch, Französisch zahlreiche weitere Fremdsprachen des VHSProgramms außer Deutsch.


Die Fachbereichsleiterinnen Barbara Ramirez Jaimes und Franziska RussYardimci führen persönliche Einzelgespräche, um je nach Vorkenntnissen und gewünschtem Lerntempo den passenden Kurs zu finden. Im Anschluss können sich Interessierte direkt für einen Sprachkurs anmelden. Die Mitarbeiterinnen der Volkshochschule beantworten alle Fragen und unterstützen bei der Anmeldung.


Eine Terminvereinbarung für den 21. August ist nicht erforderlich. Wer an diesem Tag verhindert ist, kann sich vom 27. August bis 5. September immer dienstags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr beraten lassen. Telefonische und E-Mail-Beratung ist ebenfalls jederzeit möglich. Die Kontaktdaten sind abrufbar unter https://vhs-duisburg.de/programm/sprachen.

22

Do

23

Fr

24

Sa

25

So

26

Mo

35. KW

27

Di

28

Mi

Neurodegenerative Erkrankungen im Kontext von Palliative Care  
Demenz und Parkinson nehmen zu. Sie zählen zu den neurodegenerativen Erkrankungen und gehören zu den größten Herausforderungen der medizinischen Forschung. Sie haben sich aber auch zu einer großen Herausforderung für unser Gesundheitssystem und nicht zuletzt auch für unser gesamtgesellschaftliches System entwickelt.  


Ca. 1,6 Mio. Menschen sind in bundesweit bereits an einer Demenz erkrankt. Morbus Parkinson zählt inzwischen zur zweithäufigsten neurodegenerativen Erkrankung. Die Statistiken zu den Neuerkrankungen sprechen ihre eigene Sprache.  Bis zum Jahr 2050 wird eine Verdreifachung für Demenzen und mehr als eine Verdopplung für Parkinson zu erwarten sein.  

Im Regelfall führen diese Krankheiten zur Notwendigkeit einer medizinischen, als auch pflegerischen Versorgung. Oftmals wird dabei jedoch vergessen, dass die Verläufe neurodegenerativer Erkrankungen auch ein Fall für eine Palliative Versorgung sind. Diesen Tendenzen wollen die Palliativakademie der medidoc GmbH und der Förderverein für Palliative Arbeit in Duisburg mit einem Fachsymposium am 28.08.2024 in der Zeit von 16:30 – 20:00 Uhr im Wyndham Hotel Duisburger Hof Rechnung tragen. 

Die drei eingeladenen Experten Giovanni Calandro (Neurologe und Geriater), Robert Bosch (Palliative Care Fachkraft) und Dr. Wolfgang Niesert (Anästhesist und Palliativmediziner) referieren zum Stand der medizinischen Forschung und informieren über entsprechende Therapieansätze und Maßnahmen im Kontext von Palliative Care.  
Die Veranstaltung ist von der Ärztekammer mit 3 Fortbildungspunkten zertifiziert und richtet sich an Ärzte, Pflegekräfte und andere Berufsgruppen im Gesundheitswesen und der Pflege.  

29

Do

30

Fr

31

Sa

September 2024  Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen (1.9.) und Brandenburg (22.9.)

1

So

2

Mo

36. KW

3

Di

4

Mi

„Beschreib mal“ – Natur- und Umweltpädagogik als Anreiz zum Sprachgebrauch
Fortbildungsseminar für Duisburger Fachpersonal zur Sprachförderung

Der Verein Naturraum Ruhrgebiet, www.naturraum-ruhrgebiet-ev.de, bietet an am Mittwoch, 4. September, von 9.30 bis 12.30 Uhr im Internationalen Zentrum am Flachsmarkt (Duisburg-Innenhafen) ein Seminar zur Sprachförderung in der Natur mit allen Sinnen an für pädagogische Fachkräfte im Übergang Kita-Grundschule.


Kinder erforschen die Welt nicht rational und theoretisch, sondern emotional und praktisch, staunend und neugierig. Wenn Kinder sich in der Natur befinden und mit nicht alltäglichen Umweltreizen konfrontiert werden, nutzen sie, oftmals implizit, alle Sinne - die olfaktorische, die haptische, die akustische und die optische Wahrnehmung. Durch ungewohnte Perspektiven und Sinneseindrücke werden Kinder dazu angeregt und dazu ermutigt sich mitzuteilen und neue Erkenntnisse zu teilen.


Die vorliegende Fortbildung zeigt konkrete naturpädagogische Einheiten auf, die die Kinder dazu einladen nach Begriffen zu suchen und in den sprachlichen Austausch zu gehen. Die Einheiten sind so aufgebaut, dass sie größtenteils in den jeweiligen Institutionen angeboten werden können. Das Seminar ist für Duisburger Fachpersonal kostenfrei und findet im Freien statt. Bitte wetterfeste Kleidung mitbringen. Anmeldungen unter Angabe der Seminarnummer „R0-073“ sind per E-Mail an Seminaranmeldung@stadtduisburg.de möglich.

5

Do

VHS-West: Alte handwerkliche Schmiedekunst
Die Volkshochschule bietet einen Schmiedekurs in der Werkstatt des Schmiedekünstlers Heinz Billen, Giesenfeldstraße 76, in RumelnKaldenhausen an. Der Kurs beginnt am Donnerstag, 5. September, von 17 bis 20 Uhr. Heinz Billen, eine Koryphäe der handwerklichen Schmiedekunst, beschreibt seine Arbeit als „dem Eisen Leben geben“. Schmieden lernen erfordert Geduld, Geschick, Kraft und Ausdauer.


Im VHS-Kurs erlernen die Teilnehmenden die Grundtechniken des Schmiedens und arbeiten nach alter Tradition an einem eigenen Werkstück. Mit Hammer, Amboss, Zange, Feuer und Fantasie verwandelt sich das Metall in neue Formen. Es entstehen Gebrauchsgegenstände oder Dekorationen für drinnen und draußen.


Der Kurs in Kleingruppen richtet sich sowohl an absolute Anfänger als auch an Personen mit ersten Schmiedeerfahrungen. Die Teilnahme an dem Kurs kostet 340 Euro für dreizehn Wochen. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich und kann über die Homepage der VHS www.vhs-duisburg.de oder in den Geschäftsstellen der VHS telefonisch unter 0203 283-8475 oder per E-Mail an vhs-west@stadt-duisburg.de erfolgen.

6

Fr

6. Haniel Klassik Open Air Musikfest auf dem Opernplatz am 6. September 2024
Eines der beliebtesten Duisburger Open Air-Events findet seit Sommer 2013 mit mittlerweile dreitägigem Programm im Herzen der Stadt vor der imposanten Kulisse des Duisburger Theaters statt: Haniel, die Deutsche Oper am Rhein, die Duisburger Philharmoniker und die Duisburger Kulturbetriebe laden für Freitag, 6. September, um 20 Uhr zum „6. Haniel Klassik Open Air“ ein.

Das Haniel Klassik Open Air verwandelt den Opernplatz im Herzen der Duisburger Innenstadt in eine sommerliche Konzertarena. FOTO: Volker Wiciok


„Das Haniel Klassik Open Air ist ein absolutes Highlight im Veranstaltungsjahr. Meine Vorfreude ist schon jetzt riesig, die Duisburger Philharmoniker nun schon zum sechsten Mal vor der eindrucksvollen Theaterkulisse hautnah erleben zu dürfen. Mein herzliches Dankeschön geht an die Firma Haniel, die dieses großartige Konzert erst möglich macht“, so Oberbürgermeister Sören Link.


Peter Weidig, Leiter Standortverantwortung bei Haniel, sagt: „Wir freuen uns, mit dem mittlerweile 6. Haniel Klassik Open Air den Duisburgerinnen und Duisburgern auch in diesem Jahr wieder einen musikalischen Abend der Extraklasse zu bescheren. Mit diesem Engagement wollen wir dazu beitragen, dass Duisburg eine lebenswerte Stadt mit vielfältigen kulturellen Angeboten bleibt – denn hier haben wir seit mehr als 265 Jahren unsere Heimat.“


Der Generalintendant der Deutschen Oper am Rhein, Prof. Christoph Meyer: „Das Haniel Klassik Open Air ist auch für unsere Künstlerinnen und Künstler ein Höhepunkt im Kalender und jedes Mal ein großartiger Start in die neue Spielzeit. Solistinnen und Solisten des Opernensembles und der Chor der Deutschen Oper am Rhein präsentieren gemeinsam mit Moderator Götz Alsmann und den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Vitali Alekseenok ein vielfältiges Programm mit Kostproben aus dem Opernrepertoire und Ausblicken auf die Spielzeit 2024/25.“


„Die Duisburger Philharmoniker freuen sich sehr, zusammen mit der DOR das Haniel Klassik Open Air 2024 zu präsentieren und damit eine schöne Tradition fortzuführen. Als Special Guests freuen wir uns in diesem Jahr auf ein stimmungsmachendes „Cross-Over“ mit den kubanischen Künstlerinnen Olvido Ruiz (Gesang) und Marialy Pacheco (Klavier), die traditionelle kubanische Klänge mit Jazz-Elementen und orchestralen Klangfarben zu verbinden wissen“, ergänzt Nils Szczepanski, Intendant der Duisburger Philharmoniker.


Duisburgs Kulturdezernentin Linda Wagner schaut dem Event mit großer Vorfreude entgegen, das nicht nur am 6. September mit dem Haniel Klassik Open Air ein fulminantes Kulturwochenende verspricht: „Auch am Samstag und Sonntag werden wir unter der Veranstaltungsleitung der Kulturbetriebe die große Bühne wieder nutzen, um ein vielseitiges Musikprogramm darzubieten.

Am 7. September ist der Titel „Theater Duisburg Rockt“ Programm, bei der Sonntags-Matinee am 8. September kommen Familien und Fans bekannter Lokalmatadore auf ihre Kosten – lassen Sie sich überraschen.“ Der Eintritt ist an allen drei Konzerttagen frei.

7

Sa

8

So

9

Mo

37. KW

10

Di

11

Mi

12

Do

13

Fr

14

Sa

15

So

16

Mo

38. KW

17

Di

18

Mi

Partielle Mondfinsternis

19

Do

20

Fr

21

Sa

22

So

13:00 - 18:00  Automesse "Duisburg in Lack und Chrom" mit verkaufsoffenem Sonntag
Was: Frequenzsstarke Traditionsveranstaltung mit Vorstellung neuer Automarken, Imbiss- und Getränkeständen und buntem Programm. Ca. 50 Aussteller präsentieren 300 Automodelle. Ca. 50.000 Festbesucher.
Wo: Fußgängerzone (Königstraße, Kuhstraße, Kuhtor, Düsseldorfer Straße, Münzstraße, Münzplatz, Sonnenwall)


 

23

Mo

39. KW

24

Di

25

Mi

26

Do

27

Fr

28

Sa

29

So

30

Mo

40. KW

Oktober 2024

1

Di

2

Mi

Ringförmige Sonnenfinsternis

3

Do

Tag der Deutschen Einheit

4

Fr

5

Sa

6

So

7

Mo

41. KW

8

Di

9

Mi

10

Do

11

Fr

12

Sa

13

So

14

Mo

42. KW

Workshop für Jugendliche: Filmdreh mit Handy: „Wie lebst DU?“
In den Herbstferien, jeweils vom 14. bis 18. Oktober, sowie vom 21. bis 25. Oktober bietet das Jugendamt gemeinsam mit dem filmforum, für Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren einen Filmdreh-Workshop an. Jugendliche lernen, wie man filmisch vom eigenen Leben erzählt. In kleinen Gruppen werden die eigenen Ideen mit Handy oder Tablet gefilmt und anschließend selbst geschnitten. Dabei stehen Profis mit Rat und Tat zur Seite. Die Technik wird gestellt.


Die beiden Workshops finden in der „filmwerkstatt“ des filmforums auf der Goldstraße 10a in der Innenstadt, jeweils in der Zeit von 10 bis 16 Uhr statt. In einer Abschlussveranstaltung werden die Filme am 2. November um 12:30 Uhr als Matinee-Vorstellung im filmforum am Dellplatz den Freunden und Familienangehörigen der Teilnehmer im Kinosaal präsentiert.


Ab sofort kann man sich per E-Mail unter scheidler@filmforum.de anmelden. Anmeldeschluss ist der 9. September. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Kostenbeitrag 5 Euro. Anmeldung per E-Mail unter scheidler@filmforum.de unter Betreff: „Wie lebst Du 2024“. Weitere erforderliche Angaben: Name und Alter des Teilnehmers, die Wunschwoche, sowie die Kontaktdaten der Eltern (Telefonnummer, EMail- und Postadresse).

15

Di

16

Mi

17

Do

18

Fr

19

Sa

20

So

21

Mo

43. KW

22

Di

23

Mi

24

Do

25

Fr

26

Sa

27

So

Ende der Sommerzeit

28

Mo

44. KW

29

Di

30

Mi

31

Do

Reformationstag

November 2024  US-Präsidentschaftswahl im November

1

Fr

Allerheiligen

2

Sa

3

So

13:00 - 18:00  Das große Duisburger Kürbisfest (Halloween) mit verkaufsoffenem Sonntag
Was: Neue 3-tägige Veranstaltung mit Streetfood-Festival, Bühne vor dem City-Palais mit Musik-Liveacts, großes Kinderfest auf der Düsseldorfer Straße, musikalische und komödiantische Walkakts in der ganzen Innenstadt, Herbst- und Bauernmarkt auf Münzstr., Kuhstr. u. Königstraße, Kunst-im-Schaufenster-Ausstellung auf der Münzstr., Livemusik vor der Königsgalerie und Halloween-bezogene Aktionen, ca. 15.000 Festbesucher

Wo: Fußgängerzone (Königstraße, Kuhstraße, Kuhtor, Düsseldorfer Straße, Münzstraße, Münzplatz, Sonnenwall) 22.12.2024 City 13:00 - 18:00 § 6 Abs. 1 Ziff. 1 LÖG: Duisburger Weihnachtsmarkt Größte Duisburger Traditionsveranstaltung seit über 40 Jahren. Mehrwöchiger Weihnachtsmarkt. Ca. 200 Ständen (typische weihnachtliche Waren, Süßwaren, Speisen und Getränke). Dazu eine Eislaufbahn. Ca. 70.000 Festbesucher. Fußgängerzone

4

Mo

45. KW

5

Di

6

Mi

7

Do

8

Fr

NICO STANK - Akte Ex im TAM
Auf seiner ersten und bis auf den letzten Platz ausverkauften Live-Tour begeisterte Nico Stank mit „merkste selber“ bundesweit über 55.000 Zuschauer:innen. 2025 geht es mit seinem zweiten „merkste selber“ Bühnenprogramm „Akte Ex“ auf große Tour durch Deutschland und Österreich. Auf urkomische Art erzählt Nico Stank, welche Erfahrungen ihn in seinem Leben dorthin geführt haben, wo er jetzt ist. Seien es EX-Freunde,…naja auch EX-Freundinnen, EX-Situationships, EX-Momente – kurzum: sein EXICH.

Mit seiner einzigartigen Erzählweise, ein multimedialer Mix aus Stand Up, Live Comedy, Gesangs- und Tanzeinlagen und seinen viralsten Social Media Clips bietet Nico Stank seinen Zuschauer:innen einen Abend, an dem kein Auge trocken bleibt und der ein oder andere Tropfen ins Höschen geht.

Nico Stank gehört zu den vielversprechendsten jungen Entertainer:innen in Deutschland, unterhält Millionen Menschen auf seinen Social Media Channels und glänzte in gleich mehreren großen Kinoproduktionen, wie z.B. Chantal im Märchenland, Freibad, Liebesdings, Einfach mal was Schönes, und erhielt 2022 den deutschen Comedypreis als bester Newcomer.


Schon in der Schulzeit entdeckte der vielseitige Künstler seine Liebe zu Schauspiel und Comedy und begann seine Karriere im Jungen Ensemble des Schauspielhaus Bochums. Danach absolvierte er eine Ausbildung als Musicaldarsteller, was ihm heute bei seinen musikalischen Einlagen auf der Bühne zugute kommt. Schon damals war klar, dass Nicos Talente in ihrer Vielfalt auf der Bühne vollends brillieren.

Auf Social Media und der Bühne versucht Nico, mit Selbstironie und Mut ein Vorbild für seine Follower:innen zu sein. Durch den Zuspruch seiner rapide wachsenden Community hat Nico gelernt, wie wichtig es ist, man selbst zu sein und dass es okay ist, dies auch in all seiner Vielfalt zu zeigen.

NICO STANK - Akte Ex:  08. November 2025, Duisburg THEATER AM MARIENTOR. Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr. Einlass erst ab 16 Jahren.

9

Sa

10

So

11

Mo

46. KW

12

Di

13

Mi

14

Do

15

Fr

16

Sa

17

So

18

Mo

47. KW

19

Di

20

Mi

21

Do

22

Fr

23

Sa

24

So

25

Mo

48. KW

26

Di

27

Mi

28

Do

29

Fr

30

Sa

Dezember 2024

1

So

1. Advent

2

Mo

49. KW

3

Di

4

Mi

5

Do

6

Fr

7

Sa

8

So

9

Mo

50. KW

10

Di

11

Mi

12

Do

13

Fr

14

Sa

15

So

16

Mo

51. KW

17

Di

18

Mi

19

Do

20

Fr

21

Sa

22

So

13:00 - 18:00 Duisburger Weihnachtsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag
Größte Duisburger Traditionsveranstaltung seit über 40 Jahren. Mehrwöchiger Weihnachtsmarkt. Ca. 200 Ständen (typische weihnachtliche Waren, Süßwaren, Speisen und Getränke). Dazu eine Eislaufbahn. Ca. 70.000 Festbesucher. Fußgängerzone (Königstraße, Kuhstraße, Kuhtor, Düsseldorfer Straße, Münzstraße, Münzplatz, Sonnenwall)

23

Mo

52. KW

24

Di

Heiligabend

25

Mi

1. Weihnachtstag

26

Do

2. Weihnachtstag

27

Fr

28

Sa

29

So

30

Mo

1. KW

31

Di

Silvester


Duisburger Philharmoniker stellen Konzertsaison 2023/2024

Duisburg, 6. Juni 2023 - Das Motto der Duisburger Philharmoniker lautet „Play different!“ – die Musiker:innen möchten auch in der nächsten Konzertsaison Musik anders gestalten, klänge neu hören und das Repertoire herausfordern. Sichtbarer Ausdruck dieser Weiterentwicklung des Orchesters ist auch das neue Corporate Design: Mit differenzierten Schattierungen und facettenreichem Farbspektrum schreiben sich die DUISBURGER PHILHARMONIKER ab sofort groß.

Das neue Design ist bereits im druckfrischen „PLAY!“ zu sehen und verspricht eine vielfältige Spielzeit 2023/24 – die auch viele renommierte Künstler:innen nach Duisburg lockt: Darunter sind alte Bekannte des Orchesters wie die Dirigentinnen Oksana Lyniv und Marie Jacquot. Hinzu treten zahlreiche weitere international erfolgreiche Musiker:innen, allen voran der Cellist Alban Gerhardt, der als „Artist in Residence“ gleich mehrere Auftritte in der Saison bestreitet.

Oder die Weltklasse-Geigerin Antje Weithaas, die für ihre tiefschürfenden und unkonventionellen Interpretationen bekannt ist. Oder Sopranistin Camilla Nylund und Bariton Michael Volle, die derzeit zu den weltweit gefragtesten Wagner-Sängern und -Sängerinnen gehören. Das Programm spiegelt insgesamt das Selbstverständnis der DUISBURGER PHILHARMONIKER als sich bewegendes Orchester wider: Die Philharmonischen Konzerte Zentrale Werke der klassischen Tradition vom Barock bis zur Moderne in Zusammenarbeit mit renommierten Dirigent:innen – das bieten die zwölf Philharmonischen Konzerte, das Herzstück im Konzertkalender der Duisburger Philharmoniker.


•  Der Start in die philharmonische Saison ist in der Spielzeit 2023/24 dabei ein ganz besonderer, denn mit dem 1. Philharmonischen Konzert (13./14.9.2023) gehen Geburtstagswünsche in die litauische Hauptstadt Vilnius, die 700 Jahre alt wird und die seit 1985 eine Städtepartnerschaft mit Duisburg verbindet. Klassisch-romantisch wird es im 6. Philharmonischen Konzert (7./8.2.2024), wenn Haydns jüngerer Zeitgenosse Wolfgang Amadeus Mozart mit einem seiner Klavierkonzerte dem spätromantischen Sinfoniker Gustav Mahler begegnet, von dem Marie Jacquot, die 4. Sinfonie dirigiert.

•  Im 11. Philharmonischen Konzert (5./6.6.2024) steht das 3. Violinkonzert des ukrainischen Komponisten Yevhen Stankovych zwischen deutscher und russischer Romantik von Richard Strauss und Pjotr I. Tschaikowsky – ein bewusst ukrainisches Programmzentrum, das die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv gemeinsam mit der ukrainischstämmigen Geigerin Diana Tishchenko zu Gehör bringt.

•  Eine völlig neue Hörerfahrung hält zum Abschluss der Spielzeit das 12. Philharmonische Konzert (5./6.7.2024) bereit. In dem spielen die Duisburger Philharmoniker in Zusammenarbeit mit den Alte-Musik-Experten von Concerto Köln unter der Leitung von Kent Nagano Werke der österreichischen und französischen Romantik – und machen mit zeitgenössischen Instrumenten die unterschiedlichen Klangwelten in Paris und Wien erfahrbar.

Neben diesem klassisch-romantischen Repertoire erkunden die Duisburger Philharmoniker auch regelmäßig Entdeckungen, bei denen das Publikum die Möglichkeit zur (Wieder-)Begegnung mit selten gespielten Werken erhält: Zum Beispiel im 9. Philharmonischen Konzert (24./25.4.2024), in dem die Ouvertüre zu Schillers Tragödie „Die Jungfrau von Orleans“ von Herman Severin Løvenskiold auf dem Programm steht – ein Werk aus dem 19. Jahrhundert, das jedoch noch nie aufgeführt wurde. „Call-for-Music“ heißt diese Initiative, mit der die Duisburger Philharmoniker vergessene Werke aus der Zeit von 1700 bis 2000 ins Bewusstsein zurückrufen wollen.

Im selben Konzert erklingt außerdem die „Uraufführung“ der Neufassung des Violinkonzerts von Manfred Trojahn. Im 10. Philharmonischen Konzert (15./16.5.2024) rückt die Achse Europa/Indien in den musikalischen Fokus, mit der „Lyrischen Suite in sieben Gesängen“ von Alexander von Zemlinsky auf Gedichte des indischen Literaturnobelpreisträgers Rabindranath Tagore. Auch dieses Projekt wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Förderprogramms „Neue Wege“ und in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Cellist Alban Gerhardt ist „Artist in Residence“ Eine komplette Spielzeit wird der renommierte Cellist Alban Gerhardt die unterschiedlichsten Facetten seines Instruments und seines eigenen künstlerischen Könnens zeigen, wird in den sinfonischen Konzert mit großem Orchester ebenso zu erleben sein, wie im intensiven Dialog mit seinen Kammermusikpartner:innen und dem Publikum in Duisburg. Und natürlich blickt der enorm vielseitige Cellist auch über den Tellerrand des traditionellen Konzertbetriebs hinaus, nimmt sich etwa die Zeit, um im Rahmen des Education-Programms der Duisburger Philharmoniker „klasse.klassik“ in Schulen zu gehen und dort jungen Hörer:innen sein Instrument vorzustellen und sie für die Klassik zu begeistern.


• 
Am 22. Oktober 2023 eröffnet der Cellist seine Residenz mit einem ganz besonderen Kammerkonzert gemeinsam mit dem Alliage Quintet – eine wahrlich seltene Besetzung auf den Konzertbühnen. Am 28. und 29. Februar 2024 steht Alban Gerhardt dann als Solist vor den Duisburger Philharmonikern. Gleich zwei große Konzerte des 20. Jahrhunderts präsentiert der Cellist im 7. Philharmonischen Konzert: das 1. Cellokonzert von Dmitri Schostakowitsch, und das Cellokonzert von Schostakowitsch Zeitgenossen Mieczysław Weinberg, der stets im Schatten seines berühmten Kollegen stand.

Besondere Künstlerfreundschaften in den Kammerkonzerten Hochkarätige Ensembles treten auch in dieser Spielzeit wieder in den Kammerkonzerten auf: u.a. das delian::quartett, das Bennwitz Quartet, das Quatuor Hermès und das Alliage Quintett. Besondere Akzente setzen außerdem das Melton Tuba Quartett, das sich die Bühne mit dem Harfenquartett Arparlando teilt sowie das Mahan Septet, das durch die einzigartige Verbindung zwischen europäischer Kammermusik, zeitgenössischem Jazz und iranischer Klassik punktet.

Volkspark Rheinhausen: Sonntagskonzerte 2023 im Musikpavillon

Volkspark Rheinhausen: Sonntagskonzert mit „The Good Times – finest Rock`n Roll“
In der Sonntagskonzertreihe im Musikpavillon des Rheinhausener Volksparks treten am Sonntag, 4. Juni, um 15 Uhr „The Good Times – finest Rock`n Roll“ auf. Die Band ist zum ersten Mal bei den Sonntagskonzerten dabei und spielen die größten Rock’n’Roll-Hits der 1950er-Jahre, zum Beispiel von Elvis, Chuck Berry, Buddy Holly und Jerry Lee Lewis im Originalsound und bieten dabei beste Unterhaltung für Jung und Alt.

Band „Good Times“ (Foto: Good Times)

Dazu gesellen sich immer zahlreiche Rock’n’Roll-Tänzer und bieten eine unvergessliche Tanzshow. Die Konzerte werden durch den Bauverein Rheinhausen und den Förderverein für Kultur- & Brauchtumspflege Rheinhausens & Rumeln-Kaldenhausens e. V. unterstützt. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es im Internet unter https://www.facebook.com/SonntagskonzerteRheinhausen.

Weitere Sonntagskonzerte finden in diesem Jahr an diesen Terminen statt:
11.06.2023 – 1. Akkordeon-Orchester Rheinhausen 1950 e. V.
25.06.2023 – Bigband „Eddy and Friends“
02.07.2023 – Heyberg-Musikanten
16.07.2023 – Musikgruppe „Wahre Freunde“
23.07.2023 – BSW Mandolinen-Orchester Krefeld-Oppum 1951
30.07.2023 – Männer- und Frauenchor Rumeln
06.08.2023 – Treue Bergvagabunden
03.09.2023 – Junges Ensemble Ruhr  


Parkkonzerte 2023 im Jubiläumshain in Duisburg-Hamborn

Hamborn: Parkkonzert mit den „Bergsteirern“
Das nächste Parkkonzert im Jubiläumshain an der Ziegelhorststraße in Duisburg-Hamborn findet am Sonntag, 4. Juni, um 11 Uhr mit den „Bergsteirern“ statt. „Die Bergsteirer“ präsentieren Stimmungsschlager und Volksmusik. Auf der steirischen Harmonika geht es vom Ruhrrevier nach Tirol, über die Steiermark nach Oberkrain. Auch in diesem Jahr werden die Parkkonzerte wieder finanziell vom LionsClubs Duisburg-Hamborn unterstützt.

„Die Bergsteirer“ (Foto: Kulturbüro der Stadt Duisburg)
Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es im Internet unter https://www.facebook.com/ParkkonzerteHamborn. Weitere Parkkonzerte finden in diesem Jahr an diesen Terminen statt:
11.06.2023 – Musikvereinigung Du-West
18.06.2023 – Bläsersymphonie Abtei-Hamborn
25.06.2023 – Shanty Chor
02.07.2023 – Blasorchester Lohmühle 

Glückauf-Halle: Theater-Abo für die Spielzeit 2022/23



Spielzeit  Rheinhausenhalle

Rheinhausen-Halle: Theaterspielzeit 2023/2024

•  Einen wahren Theater-Glücksfall können Sie am Montag, 19. Februar 2024 mit der Komödie „Und wer nimmt den Hund?“ erleben. In den Hauptrollen glänzen die Bühnen- und TV-Stars Marion Kracht und Michael Roll. Als die Ehe von Georg und seiner Frau Doris nach 23 Jahren vor dem Aus steht, zeigt sich, dass reine Vernunft nicht das Mittel der Wahl ist, um Beziehungsprobleme zu bewältigen.

Für einen turbulenten und witzigen Abschluss der Theaterspielzeit 2023/2024 sorgt am 22. März 2024 die Komödie „Rent a Friend“ mit Torsten Münchow, Saskia Valencia und Pascal Spielvogel. Durch eine Verwechslung der Agentur „Rent a Friend“ wird Gabriel, der eigentlich als Spaßvogel für einen Kindergeburtstag gebucht wurde, plötzlich als der angeblich zukünftige Mann der attraktiven Geschäftsfrau Sarah deren Vater vorgestellt.

Turbulent und witzig wird der Frage nachgegangen, warum wir uns lieber mit Heldengeschichten schmücken, statt unsere Niederlagen und kleinen Schwächen einzugestehen. Alle sechs Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Abonnements können ab sofort in der Bezirksverwaltung Rheinhausen, Körnerplatz 1, Zimmer 205, in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr, gebucht werden.

Das Theater-Abonnement ist in drei Preisklassen erhältlich (132, 108 und 84 Euro). Erstmalig besteht in diesem Jahr auch die Möglichkeit, ein Jugend-Abo zu erhalten. Nähere Auskünfte gibt es telefonisch unter 0203 283-8245 (montags bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr).

Theatersaison in der Rheinhausen-Halle
Die Theatersaison in der Rheinhausen-Halle beginnt am Mittwoch, 11. Oktober 2023, um 20 Uhr mit der rabenschwarzen Komödie „Nein zum Geld!“ von Flavia Coste. Auf der Bühne werden Pascal Breuer, Dorkas Kiefer, Kathrin Ackermann und Sebastian Goder zu sehen sein. Flavia Coste scheint einen sechsten Sinn für Theater-Eskalationen zu besitzen, denn das Stück dauert noch keine zehn Minuten, da zappelt man als Zuschauer schon in dem Netz, das die Theaterautorin ausgelegt hat.


„Nein zum Geld!“ erzählt die Geschichte von Richard, der eine demonstrative Heldentat begehen will und nach einem Lottogewinn von 162 Millionen Euro besagtes „Nein“ zum Geld sagt. Seine Frau Claire, seine Mutter Rose und Etienne, sein bester Freund und Geschäftspartner, finden das überhaupt nicht witzig. Wie weit werden sie gehen? Die schwarze Komödie überzeugt mit schwarzen und fabelhaft grotesken Dialogen, die man sich auf der Bühne um die Ohren haut, und die bei den Zuschauern auch private Gedankenspiralen in Gang setzen.

Karten für die rabenschwarze Komödie sind ab sofort in der Bezirksverwaltung Rheinhausen am Körnerplatz 1 (Zimmer 205) erhältlich, telefonisch unter 0203 283-8245 oder per E-Mail an a.sieg@stadtduisburg.de. Außerdem sind Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen Klatt Reisen & Shop, Dorfstr. 62 a und Lotto Körner, Kronprinzenstr. 11, zum Preis von 17/22/27 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr erhältlich.

Für die weiteren Theaterstücke der Veranstaltergemeinschaft Konzertdirektion Landgraf, Vereinigung für Kunst und Wissenschaft Rheinhausen e. V. und Bezirksverwaltung Rheinhausen hat der Vorverkauf ebenfalls begonnen. Karten für den 1. November („Die Laborantin“) und den 22. Dezember („Halleluja“) sind ebenfalls bei den genannten Vorverkaufsstellen erhältlich.



Walsum: Theater-Abo in der Stadthalle

Neuer Spielplan: Theater in der Stadthalle Walsum
Das neue Theater-Programm in der Stadthalle Walsum, Waldstraße 50 in Duisburg-Aldenrade, hat einen Spielplan wie ein Wunschkonzert. Am Freitag, 29. September, fällt der Startschuss zur Theater-Saison 2023/24 mit dem Stück „Hausmeister Krause – Du lebst nur zweimal“. Das Volksstück wurde von Tom Gerhardt zusammen mit Franz Krause geschrieben. Gerhardt ist für dessen Inszenierung verantwortlich, und natürlich steht er auch in der Titelrolle selbst auf der Bühne.

Der Haussegen hängt schief, denn über seinem Engagement für den geliebten Dackelclub hat er wieder einmal den Hochzeitstag vergessen und Lisbeth sinnt auf Rache. In der Produktion des Theaters am Dom Köln / des Theaters an der Kö Düsseldorf sind neben dem Hauptdarsteller Irene Schwarz, Stefan Preiss, Stephan Bieker und Luana Bellinghausen zu sehen.

Weihnachtlich wird es dann am Samstag, 16. Dezember, mit einer Show voller Glitter und Glamour.
„Motown goes Christmas“ stimmt auf das schönste Fest des Jahres ein. Berry Gordy, der Gründer des berühmten MotownPlatten-Labels, ließ seine Stars – The Jackson 5, The Temptations, Marvin Gaye, Smokey Robinson, Stevie Wonder u.v.m. – ein schier unerschöpfliches Repertoire an Christmas-Klassikern aufnehmen, die bis heute nichts von ihrem Charme eingebüßt haben.

Mal heiter, mal besinnlich präsentieren die vier stimmgewaltigen Interpreten der Show die unvergesslichen ChristmasHits des legendären Labels wie „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer”, „Jingle Bells”, „This Christmas”, „Winter Wonderland” und viele mehr.

Stadthalle Walsum: „Pippi feiert Weihnachten“ – Eine zauberhafte Vorweihnachtsgeschichte für die ganze Familie
Die Bezirksverwaltung Walsum lädt zu einem besonderen Theaterereignis ein: Die fesselnde Geschichte „Pippi feiert Weihnachten“, die das Publikum in eine bezaubernde Welt führt, wird am Dienstag, 19. Dezember, um 16 Uhr in der Stadthalle Walsum auf der Waldstraße 51 aufgeführt. Der Einlass beginnt bereits ab 15 Uhr. Pippi Langstrumpf, das stärkste Mädchen der Welt, steht vor einer neuen Herausforderung. In der heimeligen Vorweihnachtszeit muss sie sich mit den listigen Goldkofferdieben Bloom und Donerkalsson herumschlagen.


Doch Fräulein Prusselius, die glaubt, dass kleine Mädchen an Feiertagen ins Kinderheim gehören, macht ihr das Leben schwer. Trotz all dieser Hindernisse gelingt es Pippi natürlich, ein außergewöhnliches Weihnachtsfest für ihre Freunde Annika und Thomas, den kleinen Onkel und Herrn Nilsson zu arrangieren. Die charmante Geschichte wird von talentierten Schauspielerinnen und Schauspielern in einer bezaubernden Kulisse präsentiert. Begleitet von schwungvoller Musik entsteht eine festliche Atmosphäre, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern wird.

Aufgrund der bereits großen Nachfrage sollten bereits jetzt Eintrittskarten für die Veranstaltung gekauft werden. Für das leibliche Wohl wird gesorgt, sodass sich die Besucherinnen und Besucher in gemütlicher Atmosphäre auf das bevorstehende Theaterstück einstimmen können. Eintrittskarten sind bei der Bezirksverwaltung Walsum (Zimmer 405) auf der Friedrich-Ebert-Straße 152 zu erwerben, dort ist nur Barzahlung möglich. Die Öffnungszeiten sind montags bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr. Die Kartenpreise betragen drei Euro für Kinder und fünf Euro für Erwachsene. Für Fragen steht Luisa Koch von der Bezirksverwaltung Walsum telefonisch unter (0203) 283-5600 oder per E-Mail an l.koch@stadt-duisburg.de zur Verfügung.




Folke Braband ist als Autor ein Garant für Unterhaltungsspaß mit Hintersinn. In „Rent a friend“ führt er am Montag, 11. März 2024, selbst Regie und steht mit Darstellern wie Torsten Münchow und Saskia Valencia auf der Bühne. Sarahs Vater, ein beruflicher Überflieger, hat sich für eine Stippvisite zwischen zwei Flügen bei seiner Tochter angesagt. Die will ihm das perfekte Leben präsentieren, zu dem ihr eigentlich nur noch der passende Partner fehlt.

Den bucht sie kurzerhand bei der Agentur „Rent-a-friend“. Doch durch eine Verwechslung steht nicht der bestellte George-Clooney-Typ vor der Tür, sondern Gabriel, der eigentlich als Spaßvogel bei einem Kindergeburtstag erwartet wird. Für einen Tausch ist es zu spät, denn schon sind Vater samt Ehefrau Nummer vier im Anmarsch. Die Lügenblase droht in jedem Moment zu platzen. Und dabei offenbart sich immer mehr, dass hier alle Anwesenden nur eine Rolle spielen.

Turbulent, unterhaltsam, nachdenklich und erheiternd gleichermaßen gestaltet sich der Ausklang der Saison am Sonntag, 21. April 2024, mit Peter Shaffers Kult-Stück „Amadeus“, das in der mit acht Oscars ausgezeichneten Verfilmung aus dem Jahr 1984 unter der Regie von Miloš Forman weltberühmt wurde. Antonio Salieri genießt in Wien höchste Anerkennung als Hofkapellmeister. Doch als der junge Mozart nach Wien übersiedelt und die musikalische Welt durcheinanderwirbelt, offenbart sich der Kontrast zwischen Talent und Genie.

Salieri erkennt die Überlegenheit des Neuankömmlings sofort und setzt alles daran, den Rivalen durch geschickte Intrigen zu isolieren, die Aufführung seiner Werke zu verhindern und ihn schließlich in die materielle Katastrophe zu treiben. Ein zehnköpfiges Ensemble, u.a. mit Wolfgang Seidenberg, Marcus Abdel-Messih und Kristin Hansen, sorgt für einen zugleich packenden und amüsanten Theaterabend.


Alle Theaterstücke beginnen jeweils um 20 Uhr. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Beginn der Vorstellung. Abo-Anmeldungen sind ab sofort möglich. Einzelkarten sind im Bezirksrathaus Walsum, 3. Etage, Zimmer 315, auf der Friedrich-Ebert-Straße 152 immer montags bis donnerstags von 8 bis 13 Uhr oder nach telefonischer Absprache unter 0203 283-5731 erhältlich.


 DER SPIELKORB: Programm für die Spielzeit

Neue Spielzeit des Spielkorb startet in neuer Spielstätte
Duisburg, 8. September 2023 - Nach einem erfolgreichen Sommerprogramm startet der Spielkorb mit dem rund 50-minütigen Stück „ELLINGTON“ vom Kresch Theater Krefeld am Sonntag, 10. September, um 16 Uhr im Bora (ehemals Grammatikoff) am Dellplatz 16a im Dellviertel in die neue Spielzeit. Es geht um die Freundschaft zwischen zwei sehr unterschiedlichen Zweibeinern: einer Dame und einer Ente…


Die Organisatoren freuen sich, dass das Bora noch rechtzeitig vor der neuen Spielzeit eröffnen konnte und der Spielkorb mit seinen KindertheaterVorstellungen für alle Vorstellungen wieder in die alte Heimat, jetzt jedoch im neuen Glanz, auf die frisch renovierte Bühne zurückkehren kann. Die für das Stapeltor gekauften Eintrittskarten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Das Stück ist für alle ab fünf Jahren geeignet. Der Eintritt kostet drei Euro pro Person. Tickets gibt es unter www.duisburg.de/spielkorb. Restkarten sind an der Tageskasse erhältlich.



Schauspiel Duisburg Spielzeit 2023   schauspielduisburg