BZ-Home  WER - WAS - WANN - WO Kultur aktuell


BZ-Sitemap
Notdienste DU 
Bürger-Sitemap
Selbsthilfe  
Baustellen-Verkehr







Tipps und Termine: duisburglive
Jan Feb März Apr Mai Jun Juli Aug Sep Okt Nov Dez

Treffs  Selbsthilfe |Uni-Termine | Deutsche Oper am Rhein | Anne Tränke |
Kreativquartier RuhrortSÄULE-JAZZ | Filmforum | UCI Kinowelt DU Lichtermarkt Landschaftspark Nord Stadtwerke-Sommerkino | Platzhirsch 2018

Duisburger (Veranstaltungs)Kalender 2018  | 
Evangelische Kirche |  Katholische Familienbildungsstätte Duisburg


Rheinhausenhalle, 14. Dezember 2018: „Die Schöne und das Biest“
"Dschungelbuch" als Familien-Musical im Theater am Marientor
New York Gospel Stars | Vicky Leandros in Neumühl
Neujahr 2019 in Neumühl: Die Himmlische Nacht der Tenöre
Abschiedstournee 2019: Erste Allgemeine Verunsicherung im TAM

November 2018  mit Explorado  und Grammatikoff

Kochworkshop: Frischer Käse - selbst gemacht und köstlich zubereitet  
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kochworkshops am Mittwoch, 14. November, von 17.30 bis 20.30 Uhr in der Lehrküche des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs auf der Klöcknerstraße 48 in Neudorf lernen unter Leitung  von Dorothea Heeb die Vielseitigkeit und Genialität der Käsezubereitung kennen und kosten anschließend die frisch zubereiteten „gesammelten Werke“.  
Eine vorherige schriftliche Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Das Teilnehmerentgelt beträgt 26 Euro, darin sind die Kosten für die Lebensmittel und die Küchennutzung enthalten. Weiterführende Informationen telefonisch unter (0203) 283-3220 oder (0203) 283-2340 .

 

VHS-Vortrag: „Die Esskastanie“ - Baum des Jahres 2018
Heinz Kuhlen stellt in seinem Vortrag am Mittwoch, 14. November, um 20 Uhr in der Volkshochschule im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte die Esskastanie in einem biologischen sowie kulturgeschichtlichen Porträt vor. Die Esskastanie“ ist nämlich in diesem Jahr der „Baum des Jahres“.  
In dem biologischen Porträt wird der Baum in einer Vielzahl von Fotos dargestellt. Das kulturgeschichtliche Porträt beinhaltet das Vorkommen und die historische Verbreitung von Kleinasien über Griechenland, Italien bis nach Mitteleuropa. In den genannten Ländern gab es schon früh eine Kastanienkultur.  
Alljährlich wird von dem Kuratorium der Dr.-Silvius-Wodarz-Stiftung der Baum des Jahres proklamiert. Die Auswahlkriterien sind: Seltenheit, Schönheit, Gefährdung und kulturgeschichtliche Bedeutung. Die Esskastanie, auch Marone oder Edelkastanie genannt, erfüllt viele dieser Kriterien.  
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Entgelt beträgt fünf Euro. Weitere Informationen telefonisch unter (0203) 283-3220 oder (0203) 283-2340.

 

Stadtteilbibliothek Ruhrort lädt zum Bilderbuchkino ein  
Die Stadtteilbibliothek Ruhrort lädt am Mittwoch, 14. November, um 16 Uhr, auf der Amtsgerichtsstraße 5, alle Kinder ab vier Jahren zum Bilderbuchkino ein. Vorgestellt und vorgelesen wird das Buch „Familie Steinkauz“ von Anne Möller. Im Anschluss daran gibt es ein buntes Bastelprogramm. Der Eintritt ist kostenlos.

 

IHK-Seminar: „Moderne und erfolgreiche Geschäftskorrespondenz“  
Um in der heutigen Korrespondenzflut mit den eigenen Anliegen herauszustechen, ist es notwendig, Geschäftsbriefe kurz und präzise und somit verkaufsaktiver zu gestalten. In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer das Handwerkszeug, um Briefe professionell zu formulieren und auf den Punkt zu bringen.
Im Vordergrund stehen dabei die klare und übersichtliche Gestaltung, treffende Einleitungen und Abschlüsse, ansprechende Formulierungen und die Vermeidung von Floskeln und Füllwörtern.
Das Seminar findet am 15. November in der IHK Duisburg statt. Weitere Informationen und Anmeldung: Sabrina Giersemehl, Telefon 0203 2821-382, E-Mail giersemehl@niederrhein.ihk.de.

 

Vortrag zu Fragen von Sicherheit und Verteidigung  
Prof. Dr. Thorsten Müller hält einen Vortrag über Fragen zur Sicherheit und Verteidigung und diskutiert diese mit dem Publikum am Donnerstag, 15. November, um 18.30 Uhr in der Volkshochschule im Stadtfenster auf der Steinschen Gasse 26. Der Referent ist Professor für Politikwissenschaften und Soziologie an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW.  

Innere und äußere Sicherheit lassen sich heute nicht mehr trennen. Die Bekämpfung organisierter Drogenkriminalität, des Menschenhandels oder Cybercrime lässt sich nicht mehr erfolgreich national bewältigen, sondern es bedarf europäischer und internationaler Zusammenarbeit. Bietet die Europäische Union mit Europol, aber auch Frontex geeignete Möglichkeiten, die gemeinsamen Herausforderungen der Kriminalität und illegalen Einwanderung zu meistern? Können innerhalb dieser Strukturen nationale Behörden, zum Beispiel in Deutschland und Frankreich, durch gezielte Kooperation die polizeilichen Fähigkeiten erhöhen, um die Freiheiten der Bürger in der EU auch langfristig zu sichern?  
Dies ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der VHS mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg e.V. und Europe Direct, dem EU-Bürgerbüro der Stadt Duisburg. Der Eintritt ist frei.

 

Vorlesespaß für Grundschulkinder  
Die Bezirksbibliothek Buchholz lädt am Donnerstag, 15. November, ab 16.15 Uhr in die Räumlichkeiten an der Sittardsberger Allee 14, zum Vorlesespaß für Grundschulkinder ab sechs Jahren ein. Marion Leineweber liest aus dem Buch „ Ali Baba und die vierzig Räuber“ vor. Anschließend wird gebastelt. Der Eintritt ist frei.

 

Journalisten-Talk in der Zentralbibliothek fällt aus  
Der für Donnerstag, 15. November in der Zentralbibliothek angekündigte Journalistentreff des Duisburger Journalistenverbandes zum Thema „Die Türkei - die Integration und der lange Arm des Erdogan“ fällt wegen einer Erkrankung eines Teilnehmers aus.

 


Comedy Helene Bockhorst: “Die fabelhafte Welt der Therapie”
Donnerstag, 15.11.2018 | Explorado Kindermuseum, Philosophenweg 22-24, 47051 Duisburg | Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr |  Welche positiven Auswirkungen hat eine schlechte Kindheit? Wie exhibitionistisch darf eine Frau sein? Was haben Sex und Kartoffelsalat gemeinsam? Und warum beteiligt sich niemand am Crowdfunding für meine Brustvergrößerung - es hätten doch am Ende alle etwas davon? Helene Bockhorst stellt sich schonungslos selbst in Frage und präsentiert Geschichten, die lustig sind – sofern man sie nicht miterleben musste.

Es geht um psychische Auffälligkeiten und Schwierigkeiten in sozialen Situationen; um Onlinedating, Sex, Missgeschicke und immer wieder um die Frage: Warum passiert das ausgerechnet mir? Mit ihren Auftritten therapiert sie sich selbst und andere, indem sie alles ausspricht, was schon immer mal gesagt werden musste – und noch einiges darüber hinaus, denn sicher ist sicher.
Künstlerhomepage: www.facebook.com/HeleneBockhorst Video: https://www.youtube.com/watch?v=zlNvEKNfi-M Infos und Tickets für 17 Euro / 14 Euro ermäßigt zzgl. Gebühren unter https://monochromat-booking.soulticket.de/helene-bockhorst-tickets-57.html

 

 

 

Tobi Krell, bekannt als Checker Tobi, liest am 16. November um 16 Uhr aus dem Buch „Tobi und die rosa Teufel“ von Jo Pestum im Duisburger Kindermuseum Explorado vor.
Anlässlich des Vorlesetages am 16. November 2018 können sich Kinder auf einen prominenten Lesebotschafter im Explorado Kindermuseum freuen. Tobi Krell, der KiKA-Held vieler Kinder, kommt nach Duisburg an den Innenhafen, um jungen Leseratten – und allen, die es noch werden wollen – vorzulesen.

Als „Checker Tobi“ - Foto: (c) megaherz GmbH / Andreas Maluche - geht er seit 2013 wöchentlich im KiKA und im Ersten spannenden Fragen auf den Grund und entdeckt mit Spaß neues Wissen für Kinder. Als Lesepate im Explorado liest er aus dem Buch „Tobi und die rosa Teufel“ von Jo Pestum vor. Die Geschichte handelt von Tobi, der von der Stadt aufs Dorf zieht, Fußball spielt und neue Freunde findet.
Doch wenn Tobi von Tobi erzählt, wird das nicht nur für fußballbegeisterte Mädchen und Jungen ein witziger Lesespaß. Im Anschluss können die jungen Zuhörer dem „Checker“, der sonst immer selbst alle Fragen stellt, Löcher in den Bauch fragen und ein Autogramm bekommen.
Bereits zum vierten Mal beteiligt sich das Explorado Kindermuseum am bundesweiten Vorlesetag. Das größte Vorlesefest Deutschlands möchte Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken. So laden die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung jedes Jahr am dritten Freitag im November zum Vorlesetag ein.
Datum: Freitag, 16.11.2018 Uhrzeit: 16 Uhr Die Lesung ist im Museumseintritt inbegriffen.
Tobi Krell wurde 1986 in Mainz geboren und wuchs im ländlichen Umland auf. Nach Abi und Zivildienst studierte er Soziologie und Politikwissenschaft in Münster und begann, für verschiedene Zeitungs-, Radio- und Fernsehredaktionen zu arbeiten. Es folgte ein Master-Studium an der Filmuniversität PotsdamBabelsberg.
Seit 2008 steht er vor der Kamera, seit 2013 als Checker Tobi. Anfang 2019 kommt der Checker Tobi-Kinofilm „Das Geheimnis unserer Erde" in die deutschen Kinos – darauf freut er sich sehr.
Seine größten Hobbys sind Filme und alles, was damit zu tun hat, turnen, klettern, kochen und mit dem VW-Bus verreisen. Seine schönste Erinnerung an die Grundschulzeit ist die an die Lesenacht in der 2. Klasse - spätestens seitdem liest er für sein Leben gern! Egal ob Krimi, historischer Roman oder Sachbuch: Tobi liest alles, was er zwischen die Finger kriegt. Anderen Leuten vorzulesen gehört übrigens auch zu seinen Hobbies – echt jetzt.

 

 

MakerNight 2018 UND RepairCafe im CityWohnpark Hochfeld

Die Initiative Duisentrieb veranstaltet am 16.11.2018, von 19 - 22 Uhr die "MakerNight 2018". Die Veranstaltung "MakerNight" ist ein Treffpunkt für Technik- und "Do it yourself"-Begeisterte jeden Alters. Von "Arduino" und "Raspberry Pi" über "Linux" bis zu "3D-Druck" und unserer "CNC-Fräse" stehen faszinierende technische Projekte und Eigenkonstruktionen im Mittelpunkt.
Die Vorführungen und der Austausch untereinander kann und soll neue Ideen und Verbindungen hervorbringen. Die "MakerNight" kann man getrost als unser Highlight des Jahres bezeichnen und sie findet in unseren Räumen in der Heerstraße 31 in 47053 Duisburg-Hochfeld statt - dieser Ort befindet sich im CityWohnpark der Gebag, direkt hinter dem Marientor-Theater.

 

 

 

Panini-Tauschbörse in der Stadtteilbibliothek Ruhrort  
Die Stadtteilbibliothek Ruhrort lädt am Freitag, 16. November, um 15 Uhr, auf der Amtsgerichtsstraße 5, alle Panini-Interessierten zur Tauschbörse ein. Wer seine WM-Paninisammlung vervollständigen möchte oder Bilder zum Tauschen hat, ist hier, in einem netten, gemütlichen Umfeld unter Panini-Freunden, herzlich willkommen. Doch nicht nur Fussball-Fans kommen auf ihre Kosten, auch Bilder zum Bergbaualbum „Schwarzes Gold“ können hier gehandelt werden.  

 

Bilderbuchkino und Basteln in der Bezirksbibliothek Hamborn  
Zum Bilderbuchkino und anschließendem Basteln lädt am Freitag, 16. November, um 16 Uhr alle Kinder ab 4 Jahre die Bezirksbibliothek Hamborn auf der Schreckerstraße 10 ein.  
Lale Öztürk stellt das Bilderbuchkino „Der Neinrich“ vor. „Nein“ - dies ist eines der Lieblingswörter aller Kinder. Auch wenn das nicht immer alle Erwachsenen toll finden, manchmal ist es ganz wichtig „nein“ zu sagen.

 

Poetisches Geheimnis im „Café Offener Treff mit Herz/Restaurant Sham“
Der Bundesweite Vorlesetag von der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung „DIE ZEIT“ und der Deutschen Bahn Stiftung findet seit 2004 jedes Jahr im November statt und gilt heute als das größte Vorlesefest Deutschlands. Es soll ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen gesetzt und so Freude am eigenen Lesen geweckt werden.
Das „LauschGericht“ greift diesen Impuls auf und knüpft bei der alten, klösterlichen Tradition der Tischlesung an. Die Idee: Überall da, wo sich Menschen zu einer gemeinsamen mittäglichen Mahlzeit versammeln, dürfen sie sich um einen „Vorleser“ für die Zeit ihrer Mahlzeit bewerben – eine kleine literarische Pause am Küchentisch.
Vorleser und Zuhörer kennen sich nicht, verbinden sich aber in diesem gemeinsamen LauschGericht: Die Zuhörer essen und der/die Vorleser/in liest aus einem von ihm/ihr ausgewählten Buch vor. Ein kleines, poetisches Geheimnis nimmt für einen zufälligen Augenblick Platz am Esstisch. Nach der Lesung lässt der/die Vorleser/in lediglich das aufgeschlagene Buch als Spur zurück.  
Am Freitag, den 16.11.18 kommt um 12:30 Uhr, inzwischen schon zum fünften Mal, ein Überraschungsgast mit einem Buch der Wahl ins „Café Offener Treff mit Herz“ an der Holtener Straße 176 in 47167 Duisburg, um dort während des Mittagstisches eine halbstündige Vorlesung zu halten.  
Um eine Anmeldung im Café unter Tel.: 0203-44989672 wird gebeten, da nur eine begrenzte Zahl an Sitzmöglichkeiten vorhanden ist.

Ilse Eckhard (l.) und Friedhelm Bleckmann (r.) hörten bei der Lauschgericht-Aktion in 2017 gespannt der Vorleserin Christel Weichert (m.) aus Gladbeck zu (Foto: Projekt LebensWert)

 

 

Kostenfreies Dinosaurier-Seminar im Zoo Duisburg 

Sie faszinieren Groß und Klein – Dinosaurier. Wo lebten die mächtigen Echsen? Welche Farben hatten Sie und warum leben sie heute nicht mehr auf der Erde? All das und noch vieles mehr können Kinder beim kostenfreien Dinosaurier-Seminar

am Samstag, den 17. November von 13 - 16 Uhr in der Zooschule im Duisburger Zoo erfahren.  Naturschutzexperte Peter Allenschläger nimmt Dino-Freunde mit auf eine Reise in die Vergangenheit und bietet außerdem die Möglichkeit, ein eigenes Dino-Skelett zu basteln (solange der Vorrat reicht).

Foto Zoo Duisburg

 

 

Stadtteilbibliothek Ruhrort lädt zum Comiczeichenkurs  
Zum Kulturrucksack-Projekt „Comiczeichnen“ lädt am Samstag, 17. November, von 10 bis 13 Uhr alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren die Stadtteilbibliothek Ruhrort auf der Amtsgerichtsstraße 5 ein.  
Angelika Stephan zeigt, wie man mit drei bis vier Comic-Bildern ganz eigene Geschichten erzählen kann. Das Zeichen-Material wird gestellt. Es können aber auch eigene Lieblingsstifte mitgebracht werden.  
Eine Anmeldung ist erforderlich. Teilnahmekarten zum Preis von einem Euro, die auch einen kleinen Snack beinhalten, sind ab sofort in der Stadtteilbibliothek Ruhrort erhältlich.  

 

 

Tag der offenen Tür an der Musik- und Kunstschule in Duissern
Die Duisburger Musik- und Kunstschule lädt am Samstag, 17. November, von 11 bis 14 Uhr auf der Duissernstraße 16 in Duissern zum Tag der offenen Tür ein, um eine fundierte Wahl zu treffen und um die Musikschule einmal genauer kennen lernen zu können. Das Unterrichtsangebot wird vorgestellt und interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten die Möglichkeit, Instrumente, Singen, Kunst, Musikalische Früherziehung und vieles andere mehr auszuprobieren, Informationen einzuholen und sich beraten zu lassen.
„Flöte würde mir gefallen, oder vielleicht Keyboard,...wie sieht eigentlich ein Fagott aus?...ist mein Sohn nicht zu klein für den Kontrabass?...bin ich nicht zu alt, um noch ein Instrument zu erlernen?", solche Fragen werden häufig von Eltern, ihren Kindern und an Unterricht interessierten Erwachsenen gestellt, wenn es darum geht, das passende Instrument zu finden.
Das MKS Orchester eröffnet um 11 Uhr den Tag der offenen Tür; es folgen zu jeder vollen Stunde Präsentationen verschiedener Ensembles der MKS. Auch die Cafeteria ist geöffnet. Weitere Infos über das Programm sind auf der Webseite der Musik- und Kunstschule unter www2.duisburg.de/mks abrufbar.

 

 

Unsere geprägten Leben – Teil 2  
Die älteren Duisburger haben den Zweiten Weltkrieg als Kinder oder Jugendliche erlebt. Dieser Krieg hat ihren Werdegang auf unterschiedliche Weise bestimmt. Welche Erfahrungen teilen diese Kriegskinder? Wie bewältigen Menschen die so existentielle Erfahrung eines Krieges? Wie wirkt das lang zurückliegende Geschehen weiter? Wie findet die traumatische Erfahrung ihren Niederschlag im Leben von Kindern und Enkeln der Kriegskinder?
In Erinnerungswerkstätten mit dem Autor Ralf Koss wurden die persönlichen Texte festgehalten, die im Gemeindehaus Ruhrort, Dr.-Hammacher-Str. 6,  am Volkstrauertag, Sonntag, den 18. November, ab 17 Uhr, von Duisburgern gelesen werden. Nie wieder Krieg, da sind sich die Erinnernden einig!

 

47. Internationale Kinderbuchausstellung  
Die Internationale Kinderbuchausstellung (IKiBu) der Stadtbibliothek Duisburg steht in diesem Jahr unter dem Motto „Alles eine Frage der Technik". Vom 19. bis 24. November 2018 können Kinder im Rahmen vieler verschiedener Lesungen und Werkstätten zahlreiche spannende Geschichten hören und interessante Begegnungen mit Autoren, Schauspielern, Illustratoren und anderen Künstlern erleben. Am 24. November endet die IKiBu wie immer mit einem großen bunten Aktions- und Familientag auf der Kinder- und Jugendetage in der Zentralbibliothek in der Innenstadt.  

 

VHS: Meisterwerke der spanischen Malerei  
Anhand ausgewählter Beispiele der großen spanischen Maler vom Goldenen Zeitalter (El Greco, Velázquez, Murillo) bis zur Gegenwart stellt Professor Dr. Helmut C. Jacobs in der VHS im Stadtfenster repräsentative Meisterwerke der spanischen Malerei in ihren jeweiligen Kontexten vor.  
Am Montag, 19. November 2018 ab 18 Uhr, erläutert er, warum Goya die Aufklärung repräsentiert und Pérez Villaamil die Romantik. Auch wichtige Meisterwerke des 20. Jahrhundert werden präsentiert, u.a. Joaquín Sorolla, Pablo Picasso, Joan Miró, Salvador Dalí oder Miquel Barceló. Professor Dr. Helmut Jacobs wird seinen Vortrag mit charakteristischen Werken der spanischen Musik untermalen und bereichern. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt fünf Euro. Weiterführende Informationen gibt es telefonisch bei Axel Voss unter 0203/283-2064.

 

Bildervortrag: „Von Windhuk zu den Victoriafällen“
Am Dienstag, den 20. November 2018, um 18 Uhr sind die Besucher im Café Mittendrin (Bergiusstr.1) des Diakoniewerks Duisburg eingeladen zu einer Erlebnisreise „Von Windhuk zu den Victoriafällen“. Mit einem Bilder-Vortrag  berichtet Rainer Wilcke von seinen Besuchen in Namibia, Botswana und Simbabwe.
Der begeisterte Afrika-Tourist hat die Eindrücke von seinem Lieblings-Reiseziel mit der Fotokamera dokumentiert und erzählt von ungewöhnlichen Begegnungen mit der Natur und den Menschen.  
Rainer Wilcke war bereits im Jahr 2017 zu Gast im Café Mittendrin mit einem Vortrag über Südafrika. Er nutzt seinen Ruhestand, um sich in Afrika für gemeinnützige Projekte zu engagieren, hält Kontakt zu den Einheimischen und besucht Dörfer, Schulen, Farmen etc. „Viele Deutsche wissen nichts über diese afrikanischen Länder“, erklärt Wilcke. „Dabei sind die Menschen dort sehr an Deutschland interessiert und es gibt viele deutschsprachige Bewohner in Namibia.“
Die Begeisterung für den Süden Afrikas möchte Rainer Wilcke gerne mit anderen teilen. Regelmäßig bietet er Vorträge an bei verschiedenen Vereinen oder auch in Seniorenheimen. „Die unglaubliche Weite dieses Landes ist der Wahnsinn!“ schwärmt er.  
Foto Raiwer Wilcke

 

Im Rahmen des Projektes „Ruhrort: inklusiv!“ wurde das Café Mittendrin im Jahr 2013 auch für die Öffentlichkeit geöffnet, um  die Teilhabe von Menschen mit psychischen Erkrankungen am gesellschaftlichen Leben zu verbessern. Das Diakoniewerk Duisburg betreut an seinem Standort in Duisburg-Ruhrort ca. 160 Klienten, die psychisch erkrankt oder von Behinderung bedroht sind. Alle öffentlichen Angebote und Veranstaltungen des Cafés Mittendrin sind kostenfrei und stehen allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.  
Platz-Reservierung und Information unter Telefon: 0203-479464-0 (täglich von 8:30-14:30 Uhr), Adresse: Café Mittendrin, Bergiusstraße 1, 47119 Duisburg

 

 

VHS: „Soiree Chocolate“ – Auf den Spuren der Schokolade  
Zu einem ganz besonders schmackhaften Abend lädt die VHS am Dienstag, 20. November, von 18 Uhr bis 21.15 Uhr ein. Dann wird Referent Jürgen Bluhm sich zunächst in einem reich bebilderten Vortrag auf die Suche nach Spuren der Kakaopflanze in den Tropen rund um den Globus begeben.  
Nach der theoretischen Einführung dürfen sich die Besucher dieses süßen Schokoladenabends in der VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, auf Gaumenfreuden freuen. Von der Kakaofrucht über verschiedene Schokoladen und Pralinés, teilweise gefüllt mit Wasabi oder Fisch, präsentiert der Referent die je nach Region deutlich unterschiedlichen Geschmacksvorlieben.
 Das Teilnahmeentgelt inklusive der Lebensmittel beträgt 31 Euro. Eine vorherige schriftliche Anmeldung ist erforderlich. Weiterführende Informationen gibt es telefonisch unter 0203 283-3220 und 283-2340 sowie auf www.vhs-duisburg.de.

 

Kirchbauverein Herz-Jesu lädt zum Duisburger Weihnachtsmarktes ein
Mittlerweile traditionell ist der Kirchbauverein Herz-Jesu auch in diesem Jahr, und zwar am Mi., 21. und Do., 22. November,  jeweils von 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr, mit einem eigenen Stand auf dem Duisuburger Weihnachtsmarkt vertreten. Angeboten werden neben deftigem Schmalz nach Hausfrauenart auch süße Köstlichkeiten, wie selbstgemachte Marmeladen- und Gelee-Spezialitäten, Säfte, Liköre und Weihnachtsplätzchen. 
Der Erlös aus dem Verkauf geht ausschließlich an den Kirchbauverein Herz-Jesu in Duisburg-Neumühl und wird zur Sanierung und Renovierung der Herz-Jesu-Kirche, den "Schmidthorster Dom" verwandt. Mit unseren Spezialitäten können Sie Freude bereiten und gleichzeitig Gutes tun. Wir freuen uns über regen Zulauf.

 

 

VHS-Vortrag zeigt den Kantpark im Wandel der Zeit  
Mit einem Dia-Vortrag erläutert Heinz Kuhlen am Mittwoch, 21. November, um 20 Uhr in der Volkshochschule im Stadtfenster auf der Steinschen Gasse 26 die Entwicklung des Kantparks. Im Vordergrund stehen die historische Entwicklung, die Veränderung des Baumbestandes, der Immissionsschutz sowie die Umgestaltung. Gezeigt wird die Veränderung des Parks während und nach der Bauphase.  
Dem in der Stadtmitte gelegenen Immanuel-Kant-Park kommt in vielerlei Hinsicht eine außergewöhnliche Bedeutung zu. Mit seinem Baum- und Strauchbestand bildet er, inmitten der weitgehend versiegelten Innenstadt, die „Grüne Lunge Duisburgs". So besitzt er aus Sicht des Immissionsschutzes einen besonders hohen ökologischen Wert.  
Mit einer Bürgerbeteiligung startete die Stadt Duisburg 2015 eine Neuplanung und Umgestaltung des Immanuel-Kant-Parks. Die Bauphase der Umgestaltung begann im Januar 2017 mit umfangreichen Baumfällarbeiten und Gehölzrodungen, dem folgten Abbruch-, Erd- und Wegebauarbeiten, Spielplatzneubau und abschließend im Jahre 2018 Vegetationsarbeiten.  
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro.

 

 

VHS: Für die Radio-Reportage unterwegs   
Junge Nachwuchsjournalisten können sich wieder am Radiomachen ausprobieren. Die Volkshochschule im Stadtfenster bietet den Kurs „Die Reportage im Radio“ an. Der insgesamt sechs-stündige kostenlose Workshop findet am 16. November und am 23. November von jeweils 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr in der VHS statt.  
Die Teilnehmenden im Alter von 15 bis 20 Jahren lernen zunächst die Reportage als Beitragsform im Hörfunk kennen. Dazu gehört etwa das genaue Beschreiben von ausgewählten Situationen. Die Umsetzung des Gelernten erfolgt auch direkt im Kurs. Die Reporter suchen sich Themen aus, gehen dafür raus auf die Straße, nehmen dort mit Aufnahmegeräten ihre Töne auf und machen daraus ihre eigene Reportage. Die aufgenommenen Töne schneiden die Reporter mit einem professionellen Schnittprogramm.  
Zum Abschluss der zwei Workshop-Tage erfolgt die Präsentation der fertigen Beiträge. Zudem werden die Reportagen in einer Live-Sendung von der Jugendredaktion bei Radio Duisburg gesendet. Der Kurs findet unter Leitung der zertifizierten Medientrainerin Katharina Draub statt. Anmeldung per E-Mail an den VHS-Projektleiter Josip Sosic: j.sosic@stadt-duisburg.de. Weiterführende Informationen gibt es telefonisch unter 0203 283 3725.  

 

 

 

Platzhirsch 2018 – Neue Wege, neue Locations
Die Winterausgabe wartet mit spannenden Acts auf
So manch einer hat den Platzhirsch im Spätsommer vermisst. Aus verschiedenen Gründen musste das Festival 2018 einmalig in den späten Herbst verlegt werden: am 23. und 24. November röhrt der Hirsch in den vertrauten, aber auch etlichen neuen Locations. So wagen die Veranstalter einen Abstecher in den nahen Innenhafen.
Dafür gibt’s sogar einen halbstündlich fahrenden Shuttle-Service.“, erklärt Oliver Ludley vom Musikteam. Denn die einmalige Atmosphäre am Innenhafen hat das Team schon lange gereizt. Unter anderem mit der heißen brasilianischen Band RAKTA aus Sao Paolo und WY aus Schweden sind die Spielorte in alten Speichern wie dem Museum Küppersmühle hochkarätig besetzt. The Black Heart Rebellion sind im Explorado Kindermuseum mit einer Live-Filmvertonung des düsteren iranischen Films „A Girl Walks Home At Night“ zu sehen.

Doch auch der Dellplatz hat wieder einiges zu bieten: NoWave-Ikone
Lydia Lunch, in den 90ern zu einer der zehn einflussreichsten Pop-Künstler weltweit ernannt, bringt das Grammatikoff zum Beben. Das schafft Mr. Marcaille aus Belgien allein(!) am Cello auch, und zwar mit einer Brachialität, die manche Metal-Band an die Wand drückt! Bernd Begemann reagiert da gelassen mit feiner Ironie und Ten Volt Shock mit partykompatiblem Noise Rock im Djäzz.

Die Britin
Abi Wade hingegen bringt sensible Songs, sich selbst auf dem Cello begleitend, in der St. Joseph Kirche zu Gehör. „Wir haben dieses Jahr viele weibliche Künstler“, stellt Teammitglied René Schwenk fest. So trifft etwa die Amsterdamer Blockflötistin Josephine Bode auf die australische Weltklasse-Posaunistin Shannon Barnett – ein Duo, das nur hier zu erleben ist.


Im Lehmbruck-Museum performen die internationalen Jugendlichen des Jungen Ensemble Ruhr über Schuberts Winterreise. Und auch der Kinosaal im Filmforum wird mal wieder zu einer Platzhirsch Bühne umfunktioniert, um eine Sinfonie der Arbeit unter Tage zu präsentieren.

Untertagemusik
, das sind Klänge und Geräusche aus 1000 Metern Tiefe, die von Video-Projektionen aus dem einzigartigen Filmarchiv von Jochen Balke begleitet werden.
Ein weitere Höhepunkt ist sicher der Auftritt des belgischen Echo Collective, die auf ihrer Tour immerhin auch in der Elbphilharmonie zu Gast sind. Die Formation interpretiert mit klassischen Instrumenten das legendäre Album 'Amnesiac' von Radiohead.

Wie immer zeigt der Platzhirsch aber noch viel mehr: bildende Kunst, Literatur, Theater, Kinderprogramm, Film. Den Kindern wird auch in diesem Jahr so manches geboten.
Maria Trautmann bringt die immer wieder aktuelle 'Momo' auf die Bühne, die beliebte Krümelmucke spielen intelligente und witzige Songs.
Wie in den vergangenen fünf Jahren gelang den nach wie vor ehrenamtlich(!) arbeitenden Veranstaltern ein enorm breit gefächertes, dabei qualitativ immer hochrangiges Programm, das zum Entdecken einlädt.

Gewohnt günstig sind die Karten: eine Festivalkarte für beide Tage und alle Locations kostet 20 Euro (Abendkasse 25.-). Damit unterstützt man ein Stück gewachsener Duisburger Kultur! Der Eintritt für Kinder bzw. Jugendliche unter 14 Jahren ist frei.  Weitere Infos unter: www.platzhirsch-duisburg.de

 

Mitspielaktion: Die neuesten Spiele von HUCH! & friends
Am Samstag, 24. November 2018 von 11.00 – 17.00 Uhr findet bei freiem Eintritt der Spieletag in der Mayerschen Buchhandlung im Forum Duisburg statt.
Es genht um die neuesten Spiele von HUCH! & friends, wie z.B. "Die kleine Hexe – Das verdrehte Memospiel", "Emojito", "Haste Worte – Das Würfelspiel", "Katarenga" und "Cat Stax". Ein Spaß für die ganze Familie!

 

 

Dschungelbuch“ als Familien-Musical voller Abenteuer Theater Liberi präsentiert den Kinderbuchklassiker im Theater am Marientor
Am Sonntag, 25. November 2018, um 11 Uhr und um 15 Uhr verwandelt sich das Theater am Marientor in Duisburg in eine farbenfrohe Dschungelwelt. Das Theater Liberi inszeniert den Bestseller von Rudyard Kipling als modernes Musical für die ganze Familie. Unterhaltsame Eigenkompositionen und temporeiche Choreographien versprechen ein spannendes Live-Erlebnis für Kinder ab vier Jahren, Eltern und Großeltern.

Freundschaften, die Grenzen überwinden Seit über hundert Jahren fasziniert die Geschichte vom Findelkind Mogli ganze Generationen. Das Theater Liberi lässt die Welt des Jungen, der von Wölfen im Dschungel aufgezogen wird, zu neuem Leben erwachen. In dem Wolfsrudel um Oberhaupt Akela, dem herzensguten Bären Balu und dem weisen Panther Baghira hat Mogli eine neue Familie gefunden, die ihm die Gesetze des Dschungels lehrt. Aufregende und große Abenteuer stehen bevor, denn Mogli trifft nicht nur auf eine wilde Affenbande, sondern auch auf ulkige Geier und die geheimnisvolle Schlange Kaa. Aber der Urwald birgt auch Gefahren: Der Tiger Shir Khan fürchtet seine Stellung als König des Dschungels und will das Menschenkind vertreiben. Mogli beginnt sich zu fragen, wo er eigentlich hingehört. Und als ihm dann noch das Mädchen mit der roten Blume begegnet, steht seine Welt endgültig auf dem Kopf…

Auf der Suche nach der eigenen Identität In der unterhaltsamen Adaption von Liberi-Autor Helge Fedder geht das Findelkind Mogli auf Identitätssuche. Dabei lehrt ihn die Gemeinschaft im Dschungel, was Zugehörigkeit und Geborgenheit bedeuten. „Mogli erkennt, dass man überall zuhause sein kann, solange man offen und neugierig bleibt“, erklärt Hauptdarsteller Brix Schaumburg. Moglis Reise wird begleitet von den eigens komponierten Titeln der Musiker Christoph Kloppenburg und Hans Christian Becker. „Mal humorvoll, mal ernst, aber immer unterhaltsam“, beschreibt Kloppenburg die Stücke. „Musikalisch ist alles dabei: eine groovende Affenbande, Shir Khan als König des Rock 'n' Roll und ein funkiges Finale.“

Infos und Tickets: Das Musical dauert zwei Stunden inklusive 20 Minuten Pause und ist geeignet für Kinder ab vier Jahren. Die Tickets kosten im Vorverkauf 29,- / 26,- / 22,- Euro je nach Kategorie, Kinder bis 14 Jahre erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 2,- Euro. Der Preis an der Tageskasse beträgt zuzüglich 2,- Euro. Erhältlich sind die Tickets online unter www.theater-liberi.de, über die Tickethotline 0180 5 600311 sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Die Veranstaltung wird unterstützt durch die AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse.

 


VHS: Die perfekte Inszenierung der Malerfürsten  

Die VHS im Stadtfenster lädt am Montag den 26. November um 18 Uhr zu einem Vortrag von Dr. Nicole Birnfeld. Sie wird erklären, wie die Malerfürsten des 19. Jahrhunderts aus einfachen Verhältnissen stammend durch Provokation und geschickten Einsatz ihrer Netzwerke ihren sozialen Aufstieg geschickt vorbereiteten. Im 19. Jahrhundert genossen u.a. Hans Makart, Franz von Lenbach und Franz von Stuck einen privilegierten Sonderstatus.
Sie bildeten die nachfolgende Generation der großen Maler der Renaissance sowie des Barock, wie Raffael oder Rubens, die zu ihrer Zeit bereits gesellschaftliche Anerkennung erfuhren und verehrt wurden. Was zeichnet einen Malerfürsten des 19. Jahrhunderts aus? Wie gelang es diesen Künstlern, sich einem Publikum vorzustellen und sich zu inszenieren?
Der Eintritt an der Abendkasse beträgt fünf Euro. Außerdem: Für eine Exkursion zur Ausstellung „Malerfürsten“ am 12. Januar 2019 in die Bundeskunsthalle nach Bonn sind noch wenige Plätze zur Anmeldung frei. Weiterführende Informationen gibt es telefonisch bei Axel Voss unter 0203/283-2064.

 

VHS-Vortrag: Kosmismus - Ewiges Leben im grenzenlosen Raum  
Am Dienstag, 27. November, wird Artur Seidel um 20 Uhr in der VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, einen Einblick geben in die bunte und kompromisslose Gedankenwelt des Kosmismus, dieser wenig bekannten Denkrichtung. Zudem wirft er einen Blick auf den heutigen Stand der Unsterblichkeitsforschung.  
Der Kosmismus ist eine geistige Strömung, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Russland entstand. Die Kosmisten (auch Biokosmisten) übernahmen die Versprechen der Religion von universeller Gerechtigkeit und ewigem Leben, wollten diese aber mit den Mitteln der modernen Wissenschaft und Technik einlösen. Dabei kamen sehr detaillierte und radikale Visionen von alternativen Formen des Lebens und Zusammenlebens heraus. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt fünf Euro.

 

Ladies Night beim Kabarett für'n Hut in der Bezirksbibliothek Rheinhausen  
Der Oberhausener Kabarettist Matthias Reuter lädt am Mittwoch, 28. November, um 19.30 Uhr erneut zum Kabarett für'n Hut in die Bezirksbibliothek Rheinhausen auf der Händelstraße 6 ein.  
Aus Köln kommt Dagmar Schönleber, die ein gern gesehener Gast im TV bei der ARD-Ladies Night ist. Sie macht sich Gedanken über ihren Wunsch nach Ordnung und Revolution und zeigt, dass die beste Aussicht nicht von der Wetterlage abhängt, sondern von einem klaren Kopf. Mit dabei ist auch Katinka Buddenkotte, Bestseller-Autorin und Kabarettistin.
In ihrem neuen Programm „Liebling der Schwerkraft“ erklärt sie, wie man den Alltag als Fallsüchtige meistert, Suchmaschinen nachhaltig zerstört, und jeden Kurztrip zu einer Expedition in die Vorhölle ausbaut. Zwischendurch gibt es wertvolle Tipps gegen Selbstoptimierung, Kleidergrößenwahn und Ziermöbel. Matthias Reuter spielt als Gastgeber neue Songs.  
Sitzplatzkarten sind ab Mittwoch, 14. November, 10 Uhr, in der Bezirksbibliothek Rheinhausen erhältlich oder können telefonisch unter (02065) 9050-8467 reserviert werden.

 

Infoveranstaltung „Opfer von Trickdiebstählen“ mit Kriminalhauptkommissar Ralf Schäfer  
Kriminalhauptkommissar Ralf Schäfer referiert am Donnerstag, 29.11. ab 15 Uhr, im Café "Offener Treff" (Holtener Str. 176 in 47167 Duisburg-Neumühl) über „Opfer von Trickdiebstählen“. Das Repertoire der Täter ist umfangreich, ihr Ideenreichtum kennt kaum Grenzen. Oft sind dabei Frauen das Opfer. „In meinem Vortrag erkläre ich die Tricks der schauspielerisch begabten Gauner, die auch nicht vor der Wohnungstür haltmachen oder telefonisch Kontakt zu ihren Opfern aufnehmen“, erklärt der erfahrene Kriminalhauptkommissar.  
Kaffee und Kuchenbuffet sind bei der Veranstaltung für 4,50 Euro inklusive. Christel Harloff vom gastgebenden Projekt LebensWert freut sich auf mindestens 10 interessierte Teilnehmer. Um Voranmeldung unter 0203-54472611 wird gebeten.

Bezirksverwaltung Meiderich/Beeck: Fundsachenversteigerung  
Der Bürgerservice der Bezirksverwaltung Meiderich/Beeck versteigert
öffentlich ab Donnerstag, 29. November, 18 Uhr unter www.fundus.eu / www.sonderauktionen.net  diverse Fundsachen meistbietend im Rahmen einer 10-tägigen Fundsachen-internetauktion.  
Die Fundsachen können ab Donnerstag, 1. November unter www.fundus.eu eingesehen werden. Eigentumsansprüche können bis Donnerstag, 15. November, bei der Bezirksverwaltung Meiderich/Beeck (Bürger-Service, Zimmer 100) auf der Von-der-Mark-Straße 36 in Meiderich geltend gemacht werden.  

 

Kabarett für’n Hut in der Stadtteilbibliothek der Gesamtschule Süd  
Zu einer neuen Folge der Reihe „Kabarett für’n Hut“ lädt Matthias Reuter am Donnerstag, 29. November, um 18.30 Uhr in die Schul- und Stadtteilbibliothek Gesamtschule Süd auf der Großenbaumer Allee 168-174 in Duisburg-Großenbaum ein.  
Zu Gast ist Dagmar Schönleber, die gern gesehener Gast im TV bei der Ladies Night.. Außerdem ist Christian Hirdes mit dabei, Komponist des Ruhrgebiets-Hit „No Woman in Krey“ und Teil des Ensembles der Kabarettshow „Nachgewürzt“. Mit auf der Bühne steht Benjamin Eisenberg, der seine kabarettistische Sicht auf die Welt und das Ruhrgebiet im Bibliotheks-Satire-Update präsentiert. Alexx Marrone singt dazu Folk-Songs und Rock´n Roll.  
Kostenlose Sitzplatzkarten sind ab Donnerstag, 15. November, 10 Uhr, in der Schul- und Stadtteilbibliothek Gesamtschule Süd erhältlich. Pro Person werden maximal zwei Sitzplatzkarten ausgegeben. Eine telefonische Reservierung ist unter (0203) 283-7053 möglich. Reservierte Karten müssen bis spätestens 29. November, 18.15 Uhr in der Schul- und Stadtteilbibliothek Gesamtschule Süd abgeholt werden.    

Weihnachten 2018 und Januar 2019
New York Gospel Stars
„Weihnachten mit Vicky Leandros in Neumühl

Benefizkonzert zum Welt-Aids-Tag unter dem Motto: „Treatment for all“  
Das Benefiz-Konzert „Treatment for all“ findet am Samstag, den 1. Dezember 2018, im Haus der Jugend in Duisburg-Rheinhausen statt. Knapp 37 Millionen Menschen sind derzeit mit dem HI-Virus infiziert, die meisten davon leben in Afrika. Jedes Jahr sterben knapp eine Million Menschen an Aids. 2017 gab es nach Angaben von Unaids 1,8 Millionen Neuinfektionen.
Damit scheint das Etappenziel, die Zahl der Neuinfektionen bis 2020 auf eine halbe Millionen Menschen zu senken, unerreichbar. Das gleiche gilt für das Vorhaben, die Zahl der Todesfälle bis 2020 unter 500.000 zu senken. In fast 50 Ländern steigt auch die Zahl der HIV-Neuinfektionen. Sorge macht Experten vor allem die Entwicklung in Osteuropa und Mittelasien. Auch in Deutschland waren Ende 2016 rund 88.400 Menschen mit dem HI-Virus infiziert.
Die Zahl der Neuinfektionen ist seit 2006 zwar weitestgehend stabil, doch auch 2016 erhielten rund 1100 Menschen ihre Diagnose erst, nachdem sie bereits schwer erkrankt waren. Über 12.000 Personen in Deutschland wissen nach Hochrechnungen nichts von ihrer Infektion.  
Das Benefiz-Konzert „Treatment for all“ möchte auf dieses Thema aufmerksam machen und ist eine Gemeinschaftsveranstaltung vom Jugendzentrum Haus der Jugend, der AIDS-Hilfe und Solidarität International Duisburg. Dabei wird nicht nur mit bester Musik unterhalten, es wird auch umfassend über das Thema Aids informiert. Einlass ist um 17.30 Uhr. Ab 18.00 Uhr spielen diese Bands: „Soundrooms“, „Silent Fox“, „Freshgame“, „Screenplay“ und „Crazy Dogs“ (Ende gegen 23 Uhr). Die Bands spielen zu diesem Anlass ohne Gage. Der Eintritt beträgt 5 Euro,  ermäßigt nur 3 Euro.

 

Donnerstag, 06.12.2018 | Black Box im kleinen Prinzen, Schwanenstr. 5-7, 47051 Duisburg | Beginn: 20.00 Uhr | Comedy
Bastian Bielendorfer - Programm: “Lustig, aber wahr!”
Perücken aufziehen, in Rollen schlüpfen oder Witze erzählen braucht Bastian Bielendorfer nicht, denn sein Programm ist „Lustig, aber wahr!“
Nach seinem ersten Soloprogramm „Das Leben ist kein Pausenhof“, mit dem er bundesweit zehntausenden Zuschauern Lachtränen in die Augen trieb, kehrt Bielendorfer nun mit seinem zweiten Programm „Lustig, aber wahr!“, das die Schraube des privaten Wahnsinns noch einen Tacken weiterdreht, zurück. Denn wo andere Komiker nur Witze machen, bohrt Bielendorfer tief im eigenen Leben als kinderloser Mopsbesitzer Mitte 30, der das einzige studiert hat, was man in seiner Familie noch mehr braucht als Lehramt: Psychologie.
Bielendorfer erzählt von einer Lehrerkindheit unter dem permanenten Rotstift, mit einem Vater, der zwar streng, aber ungerecht war und bis heute ein nicht enden wollender Quell von Absurditäten ist, von seinem Waldorf-Neffen Ludger, der immer eine selbstgehäkelte Kappe aus Lamaschamhaar auf dem Kopf hat und von seiner Frau Nadja, die ihn täglich rettet, meist vor sich selbst...
Aber auch abseits seiner Familie zerpflückt Bielendorfer den Alltag – er erzählt davon, warum moderne Spielplätze Orte des Horrors sind, wie man allein im Amazonas überlebt und wie es sich anfühlt, der Justin Bieber von Gelsenkirchen zu sein.
Künstlerhomepage: http://www.bastian-bielendorfer.de
Video: https://www.youtube.com/watch?v=qQZecCEDOCo
Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Sonntag, 09.12.2018 | Explorado Kindermuseum, Philosophenweg 23-25, 47051 Duisburg | Einlass: 15.45 Uhr | Beginn: 16.00 Uhr | Konzert für Kinder
Pia-Nino-Band – Cool - das Winterkonzert zum Warmhalten
Pia & Nino spielen ihre coolsten Hits gemixt mit eigenen witzigen Wintersongs zum Warmhalten und Mitrocken. Fröhliche, moderne Musik mit lustigen und frechen Texten bringen die sympathischen Musiker mit viel Witz und Charme auf die Bühne. Pia & Nino singen in ihrem Winterprogramm von spektakulären Schlittenfahrten, von der Hochsaison der Keime (Hatschi!), von Schneemann-Schneeballschlachtpartys und vom Schnee essen (aber nicht den Gelben). Die Kinder sind von Anfang bis Ende der Winter-Show durch Bewegung, Tanz und Mitsingen immer voll dabei - Kindermusik zum Mitrocken ist wirklich zum Mitrocken.
Künstlerhomepage: http://pia-nino-band.de/
Video: https://www.youtube.com/watch?v=BH4K1-1hG3E
VVK: Kinder – 5€ // Erwachsene 8,50€ (inkl. Gebühren) unter www.monochromat-booking.de

Donnerstag, 13.12.2018 | Explorado Kindermuseum, Philosophenweg 22-24, 47051 Duisburg | Einlass: 18 Uhr | Beginn: 19 Uhr | Poetry Slam
New Generation Poetry Slam Duisburg - Der Slam für junge Poet*innen
Was ist denn ein Poetry Slam? Ein Poetry Slam ist ein literarischer Wettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger.
Wer im Ruhrgebiet zuletzt die schiere Menge und Vielfalt des Poetry Slam beobachtet hat, wird sich gefragt haben: wo kommen die eigentlich alle her? Sprudelt in einer der verlassenen Zechen ein Poesievulkan? Ist da was in der Currywurst? Die Antwort: niemand weiß das so genau. Aber die Slam-Agentur WortLautRuhr weiß, wo die frischesten neuen Stimmen des Ruhrpotts zu finden sind. In mittlerweile fünf Städten des Ruhrgebiets veranstalten sie Slams für und mit Poet*innen unter 20 – und geben so dem literarischen Nachwuchs die Bühne, die er verdient.
Das neueste Mitglied der Slam-Familie ist der „New Generation Poetry Slam Duisburg“ in Kooperation mit dem Explorado und dem bekannten Duisburger Slammaster Malte Küppers.
Homepage: www.wortlautruhr.com
Abendkasse: 6 Euro (kein Vorverkauf!)

 

 

„Die Schöne und das Biest“ verzaubert als Familien-Musical Theater Liberi präsentiert den Märchenklassiker in der Rheinhausen-Halle
Am Freitag, 14. Dezember 2018, um 16 Uhr werden Groß und Klein in der RheinhausenHalle in Duisburg in eine märchenhafte Welt voller Zauber und Poesie entführt: Das Theater Liberi inszeniert das französische Volksmärchen „Die Schöne und das Biest“ als modernes Musical für die ganze Familie. Gefühlvolle Eigenkompositionen und temporeiche Choreografien versprechen ein unterhaltsames Live-Erlebnis für Kinder ab vier Jahren, Eltern und Großeltern.

Nur Liebe kann den Fluch brechen Seit Jahrhunderten erzählen sich die Menschen das Märchen von der Schönen und dem Biest und der Kraft ihrer Liebe, die so stark ist, dass sie sogar einen Fluch brechen kann. Einen Fluch, der den Prinzen in ein furchteinflößendes Biest verwandelt hat. Als eines Tages ein armer Kaufmann eine Rose im Schlossgarten pflückt, fordert das Biest dafür einen hohen Preis. Fortan muss die jüngste Tochter Belle im verfluchten Schloss leben.
Belles anfängliche Angst weicht jedoch schnell der Neugier, als sie feststellt, dass hinter der harten Schale des Biestes ein weicher Kern steckt und dass sie mit ihm sogar lachen und tanzen kann. Doch Belle ist hin- und hergerissen, denn sie stellt sich viele Fragen: Was hat es mit dem geheimnisvollen Prinzen im Spiegel auf sich? Und warum gibt es diese verzauberten Wesen im Schloss? Belle begibt sich auf die Suche nach Antworten…


Eine Geschichte mit bleibendem Wert Die humorvolle Adaption des Liberi-Autors Helge Fedder entstaubt das altbekannte Märchen ohne dabei die generationsübergreifende Botschaft zu verlieren: Es kommt auf die inneren Werte an. „Belle lässt sich nicht von der äußeren Erscheinung blenden, sondern sie schaut hinter die Fassade und vertraut dabei ganz auf ihr Herz“, verrät Hauptdarstellerin Anastasia Ivanova.
Die Musiker Christoph Kloppenburg und Hans Christian Becker untermalen die Geschichte mit eigens komponierten Titeln. „Sentimental und verzaubernd, aber immer mit einem Augenzwinkern“, beschreibt Kloppenburg die Stücke. „Wir wollen das Publikum mit auf eine musikalische Reise nehmen: Pop trifft Rock, Schlager trifft Chanson und Jazz trifft Folklore.“
Infos und Tickets: Das Musical dauert zwei Stunden inklusive 20 Minuten Pause und ist geeignet für Kinder ab vier Jahren. Die Tickets kosten im Vorverkauf 25,- / 22,- / 18,- Euro je nach Kategorie, Kinder bis 14 Jahre erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 2,- Euro. Der Preis an der Tageskasse beträgt zuzüglich 2,- Euro. Erhältlich sind die Tickets online unter www.theater-liberi.de, über die Tickethotline 0180 5 600311 sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Veranstaltung wird unterstützt durch die AOK Rheinland/Hamburg.

 


Konzert „Weihnachten mit Vicky Leandros“ in Neumühl
55 Millionen Tonträger in Deutsch, Griechisch, Englisch, Französisch und Spanisch, die 66-jährige Vicky Leandros - Foto Walter Kober von der "Das-Leben-und-ich_Tour-2016" - ist nicht bei ihrem Gassenhauer „Theo, wir fahr’n nach Lodz“ stehen geblieben. Seit über 40 Jahren präsentiert sie die ganze Bandbreite von Chanson, Pop, Soul, Schlager bis Folklore.


Am 15. Dezember ab 20 Uhr kann man die Grand Prix de la Chanson-Siegerin von 1972 in der Herz-Jesu Kirche in Neumühl mit ihrem Programm „Weihnachten mit Vicky Leandros“ erleben. Karten sind jetzt schon online bei den bekannten Kartenbörsen erhältlich, das Projekt LebensWert wird noch bekannt geben, ab wann die Karten zu 69 Euro auch direkt vor Ort im Projektbüro (Holtener Straße 172, 47167 Duisburg) erhältlich sind.   

 


Dienstag, 18.12.2018 | Kulturfabrik, Dießemer Str. 13, 47799 Duisburg | Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr | Comedy
Benaissa Lamroubal – Programm: “Benaissance
Benaissa Lamroubal, geboren in Nador/Marokko und aufgewachsen in Neuss am Rhein, machte seine ersten Gehversuche auf der Bühne mit Raptexten und HipHop Songs in den 2000ern. 2007 kam er als erstes Mitglied des Ensembles zur RebellComedy und setzte zusammen mit Babak Ghassim und Ususmango die ersten Shows in Aachen um. Er erlernte das Handwerk der Comedy ausschließlich auf der eigenen Bühne und wurde erst von der äußeren Öffentlichkeit wahrgenommen, als er 2012 am RTL-Comedy Grand Prix teilnahm. Daraufhin kamen Auftritte bei nahezu allen deutschen Fernseh und Radiosendern. Benaissa kennt man aus Shows wie TV Total, Mitternachtsspitzen, Cindy aus Marzahn, 1Live Generation Gag uvm.
Sein Humor ist erfrischend, authentisch und seine Geschichten fließen schön zusammen und nehmen den Zuschauer durch eine angenehme Erzählweise mit auf eine wundervolle Reise.
Benaissa liebt eben die Bühne und fühlt sich dort am wohlsten, wobei sein Talent weit darüber hinausreicht. Und so ist es kein Wunder, dass er in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal mit einer Solo-Tour durch die größten deutschen Städte touren wird.
Künstlerhomepage: https://www.rebellcomedy.net/comedians/benaissa
Video:https://www.youtube.com/watch?v=1UMghCsjNts
Infos und Tickets für 26,50 Euro inkl. Gebühren unter https://monochromat-booking.soulticket.de/benaissa-laroumbal-tickets-62.html

Donnerstag 20.12.2018 | Einlass: 19 Uhr | Beginn: 19:30 Uhr | Saal | Konzert
Big Band Christmas – Weihnachtskonzert der Big Bands der Musik- und Kunstschule Duisburg 
„Big Band Christmas“ ist ein begeisterndes Projekt der „MKS Big Band“ und der Junior Big Band „Muskito bee bee“, das Weihnachten und Jazz in eine mitreißende wie stimmungsvolle Verbindung bringt. Die beiden großen Jazz Ensembles der Musik- und Kunstschule der Stadt Duisburg unter der Leitung von Rüdiger Testrut und Markus Krieger sorgen in dieser Produktion dabei mit ihrem Swing für zwei der wichtigsten Momente der Weihnachtszeit – Besinnlichkeit und Fröhlichkeit.
Entfliehen Sie dem vorweihnachtlichen Stress und lassen sich für zwei Stunden musikalisch verwöhnen.
Infos & Tickets für 11,50 Euro inkl. Gebühren unter http://monochromat-booking.soulticket.de/app.php?view=artist&id=64#/tour74

 

 

 

Januar 2019

Mit der himmlischen Nacht der Tenöre in das Neue Jahr starten

Duisburg, 01.01.2019 - Stilvoller kann das Jahr 2019 nicht in Duisburg starten. Die drei Opernsänger Georgios Filadelfefs, Boris Taskov und Georgi Dinev – ein Grieche und zwei Bulgaren – sowie ein vierköpfiges Kammerorchester bieten eine vortreffliche Hommage an bedeutende musikalische Meisterwerke. Ihre im Frühjahr endende Jubiläumstour zum 15-jährigen Bestehen war viel umjubelt, jetzt läuten sie in Neumühl mit ihrem Programm „Die Himmlische Nacht der Tenöre“ das neue Jahr ein. Die Karten für das Konzert am 1. Januar um 19 Uhr in der Herz Jesu Kirche, Holtener Straße 160 in 47167 Duisburg sind werktags von 8 bis 16 Uhr im Büro des Projekt LebensWert (Holtener Straße 172, 0203 544 72 600) für 27,90 Euro erhältlich.

Die musikalische Reise in das Mutterland großer Opernkomponisten, nach Bella Italia, dauert zwei himmlische Stunden. Temperamentvolle Leidenschaft und überschwängliche Freude sind die Charakteristika der italienischen Lebensart, die Komponisten von Giuseppe Verdi bis Puccini musikalisch zum Ausdruck brachten. Die drei Tenöre interpretieren deren Werke stimmlich erstklassig.

In diesem Konzert steht nur die Musik, die Gesangsqualität und die exzellente Begleitung durch Neli Hazan (Violoncello), Evgenia Palazova (Violine), Milena Ivanova (Violine) und Valentina Vassileva-Filadelfefs (Piano) im Vordergrund. Es gibt keine Kostümshow und auch sonst keine aufdringliche Effekthascherei.

Der Erlös des Konzertes kommt der Arbeit des Projekt LebensWert zu Gute, welches sich nur aus Spenden und Förderungen durch Stiftungen finanziert. Also kurz gefasst: Den Ohrenschmaus genießen und Gutes tun!

 

 

 

Sie haben bereits 10 Jahre Bühnenerfahrung in Deutschland gesammelt und im vergangenen Jahr ihr großes Jubiläum gefeiert. Für alle Gospelfans gibt es gute Neuigkeiten: die New York Gospel Stars werden auch in Zukunft ihre Gabe mit den deutschen Zuschauern teilen.

Amerikanischer Gospel: Im Mittelpunkt der Gospelmusik steht deren Botschaft – die „Gute Nachricht“. Damit ist in diesem Fall die gute Nachricht Jesus Christi gemeint, sowie die Erlösung aller Menschen durch ihn. Gerade dieser Kern der Botschaft, die bedingungslose Liebe Gottes, macht den Gospel zu einer Musik, die Hoffnung, Vergebung und Liebe ausstrahlt und den Menschen dadurch Kraft gibt.

Die New York Gospel Stars wissen durch ihre jahrelange Erfahrung ganz genau, wie dieser Kern auch im Besonderen dem deutschen Publikum verständlich überbracht werden kann. Denn selbst wer die Sprache nicht spricht, der versteht die Botschaft durch das übermittelte Gefühl und die Atmosphäre ganz sicher.

Bei den New York Gospel Stars darf allerdings auch der Humor, die Nähe zum Publikum sowie dessen Integration nicht fehlen. Die einzigartige Mischung aus tiefster Emotion und dieser Ausgelassenheit machen den Abend zu einem einmaligen Gospelerlebnis! Auch nach dem eigentlichen Konzert selbst haben alle Zuschauer die Möglichkeit, sich mit den Chormitgliedern persönlich auszutauschen, was für die Sängerinnen und Sänger immer eines der schönsten Erlebnisse des Konzertes ist.

Mit der kommenden Tour 2018/19 bringen die New York Gospel Stars Deutschland wieder einmal zum Singen, Tanzen und Klatschen! Lasst euch von der Lebensfreude der New Yorker anstecken und werdet Teil dieses spirituellen Erlebnisses!

Di, 08.01.2019 Duisburg – Erlöserkirche
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

 

Tickets gibt es für 27,95€ unter www.lb-events.de,

telefonisch unter 0234-9471940 und an allen bekannten VVK-Stellen

 

 

Angelika Milzer - Sie kommt wieder! 27.01.2019
Karten ab sofort erhältlich! Am 27.01.2019 um 18 Uhr wird Angelika Milster in der Herz-Jesu Kirche in Duisburg Neumühl ein Konzert geben. 
Bei ihren Kirchenkonzerten unter dem Titel „Hoffnung“ erhält der Besucher ein faszinierendes und bezauberndes Hörerlebnis, bei dem geistliche Lieder auf zeitgenössische Popsongs und bekannte Musicalmelodien treffen und die Hörer begeistern. 
Eines ist all diesen Werken gemein: Sie sind Ausdruck des Glaubens an Gottes Gnade, und sie beschreiben die Hoffnung aller Menschen auf Frieden und Harmonie.  ANGELIKA MILSTER steht eindrucksvoll für Souveränität, Stilsicherheit und Perfektion aus mehr als drei Jahrzehnten erfolgreicher Bühnenpräsenz. Aufgewachsen in Hamburg, war Wien mit der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicalwelterfolgs „Cats“ Ort ihres internationalen Durchbruchs.

„Erinnerung“ wird zu ihrem Superhit und macht sie zum Musicalstar Nummer eins im deutschsprachigen Raum. Es folgen zahlreiche Auszeichnungen wie der ECHO, die Goldene Europa und Goldene Schallplatte u.v.m. Seitdem ist sie auf Theaterbühnen, bei Musicalproduktionen, in Fernsehserien, und natürlich zahlreichen Konzerten und Liveproduktionen präsent.
Mit dem Lied „Erinnerung“, welches Angelika Milster als Grizabella bei der deutschsprachigen Erstaufführung des Webber-Musicals am Theater an der Wien sang, begann Ihre ungebrochene Berühmtheit als wohl erfolgreichste weibliche Musicaldarstellerin Deutschlands. Seitdem gilt sie als Idol vieler Musiker. Nicht nur für Helene Fischer ist diese Weltmelodie und Ihre einzigartige Darstellung ein Meilenstein der deutschsprachigen Musicalgeschichte. 
Jetzt geht die Künstlerin mit ihrem Konzertprogramm „Hoffnung“ endlich wieder auf eine Reise durch Deutschland und präsentiert ihrem großen Publikum ihre unverwechselbaren Stimme und ihren einzigartigen Esprit, den Sie in jeder Melodie und jedem Lied zu 100 Prozent gibt.  Ein Konzert, welches die Besucher zu Tränen rühren wird. Karten gibt es ab sofort für EUR 35,90 an allen bekannten VVK-Stellen und VVK-Systemen und außerdem im Projekt LebensWert Büro, Holtener Str. 172, 47167 Duisburg, werktags von 8-16 Uhr.  Der Erlös kommt benachteiligten Kindern in Duisburg zugute.

Foto: Projekt LebensWert

 

 

 

Abschiedstournee: Erste Allgemeine Verunsicherung (E A V) 2019

ALLES IST ERLAUBT - 1000 JAHRE EAV Abschiedstournee (die Erste) 2019 Unter diesem Motto wird die Erste Allgemeine Verunsicherung (E A V) 2019 zum 40jährigen Bühnenjubiläum ihre (erste?!) Abschiedstournee begehen.  Die Erfolge der österreichischen Band sprechen für sich. Sie können auf eine Karriere mit weit über 1000 Konzert-Auftritten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Liechtenstein und Tschechien, auf über 10 Mio. verkaufte Großtonträger, 20 Top-10 Alben in Österreich/Deutschland/Schweiz und auf unzählige weitere Auszeichnungen zurückblicken.

Mit ihren Single-Hits wie “Küss die Hand, schöne Frau”, “Ba-Ba-Banküberfall”, “Ding Dong”, “Samurai” und “An der Copacabana” mischten sie in den 80er und 90er Jahren die deutschsprachige Musikszene auf und feierten fulminante Erfolge.  Oft überhört wurden die weitaus weniger lustigen, nachdenklichen und sozialkritischen Lieder wie “Burli”, “s‘Muaterl” oder “Eierkopf-Rudi”, die teils von Radiosendern boykottiert worden sind oder der Gruppe Anzeigen führender politischer Persönlichkeiten Österreich einhandelten.

EAV Thomas Spitzer Klaus Eberhartinger - by.www.helloconcerts

 

UNTERHALTUNG MIT HALTUNG
Dabei sind es genau jene sozial-kritische Lieder, die noch heute an die Herkunft der Band erinnern.  Denn 1977 wurde die Band rund um die beiden Kunststudenten Nino Holm und Thomas Spitzer einst als anarchistisches, linksliberales Musikrocktheater gegründet. 1979 tourten sie das erste Mal durch Deutschland und konnten dort kleine Achtungserfolge in der Clubszene feiern. Während man im fernen Ausland also schon einen gewissen Bekanntheitsgrad errungen hatte und selbst die Süddeutsche Zeitung auf die Musiker aufmerksam geworden war, kannte man sie in der österreichischen Heimat noch nicht.

Das änderte sich erst mit dem dritten Album und dem dritten Sänger und heutigem Erfolgsentertainer Klaus Eberhartinger, für dessen schnelles Mundwerk man den musikalischen Stil der Verunsicherung abwandelte. Mit “Alpenrap” und “Afrika” fiel der Startschuss der kommerziellen Karriere in deren Verlauf sie einige Verkaufsrekorde in Österreich sprengen sollten und schließlich 1990 den World Music Award verliehen bekamen.
1995 verließen drei der Grundüngsmitglieder die Band um sich auf ihre eigenen Projekte zu konzentrieren. Der Kern der Ersten Allgemeinen Verunsicherung, Frontmann Klaus Eberhartinger und Mastermind Thomas Spitzer, machten weiter und lenkten die EAV wieder zurück zu ihren Wurzeln. Die Texte wurden kritischer, die Musik wieder rockiger. Bis heute tourten sie zu jedem neuen Nummer-1 Album und begeisterten 100.000e Zuschauer pro Tournee.  

DAS BESTE KOMMT ZULETZT
2019 nimmt die Verunsicherung nun Abschied von ihrem Bühnenleben. Was gut begann soll würdig enden - dazu gehört auch, mehr als nur die schönsten Hits und Klassiker der Verunsicherung zu präsentieren. Die Zuschauer erwartet ein Programm mit Allem was die Satiriker zu bieten haben. Unterhaltsame und emotionale Rückblicke in alte Tage aber auch einige neue Lieder aus der aktuellen Produktion die im Herbst 2018 erscheinen wird.
Zusatztermin: 11.06.2019 Duisburg – Theater am Marientor Tickets gibt es ab 40€ auf www.LB-EVENTS.de, telefonisch unter 0234 / 947 19 40 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.