BZ-Home

 WER - WAS - WANN - WO

Kultur aktuell


BZ-Sitemap
Notdienste DU 
Bürger-Sitemap
Selbsthilfe  
Baustellen
DVG-
Umleitungen








 

Redaktion Harald Jeschke  

Tipps und Termine: duisburglive

Explorado Duisburg pausiert RADO macht Pause!
Spielzeit 2020/2021 in der Glückauf-Halle
Theater: Start mit neuem Spielplan und drei Premieren
Schauspiel Duisburg: Neues Label, neues Programm
Duisburg-Bissingheim, 27. Oktober 2020: Die Corona-Pandemie sorgt für das Aus. Halloween ist der letzte Akt bei der Vereinskneipe in Duisburg-Bissingheim. Nach dem Start von Michael und Markus Krebs im Jahr 2015 schließt Anne Tränke!

2020:

Okt

Nov

Dez

   

 

 

         

2021:

Jan

Feb

März

Apr

Mai Juni Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Selbsthilfe |Uni-Termine| Deutsche Oper am Rhein | Grammatikoff  | Steinhof  | SÄULE-JAZZ
Kreativquartier Ruhrort | Filmforum | UCI Kinowelt DU |Sommerkino  Landschaftspark Nord
Cafe SteinbruchExplorado Duisburg |
Duisburger (Veranstaltungs)Kalender 
Evangelische Kirche | ProjektLebenswert | Katholische FBS |
Bildung VHS  | Veranstaltungsreihe in den Sana Seniorenzentren |

09.11.2020: SCHTONK!“ Ersatztermin in derrRheinhausen-Halle
04.05.2021: CONCERTO SCHERZettO“


Oktober 2020

28

Webinar: Ursprungszeugnis digital beantragen  
Viele Staaten verlangen beim Import von Waren Ursprungszeugnisse. Die Unterlagen elektronisch zu beantragen ist eine praktische Lösung für Unternehmen – gerade in der Corona-Krise. Bei dem kostenlosen Webinar der Niederrheinischen IHK lernen die Teilnehmer das technische Know-how sowie die rechtlichen und formellen Grundlagen. Der Kurs findet am 28. Oktober von 14 bis 15:30 Uhr über Microsoft Teams statt. Weitere Informationen und Anmeldung bei Andrea Averkamp, Telefon 0203 2821-224 oder E-Mail averkamp@niederrhein.ihk.de.


Eine Woche in die digitale Welt abtauchen
- E-Marketingday am 28. Oktober  
Infoveranstaltungen, Beratungen und Netzwerktreffen – eine Woche lang können Unternehmen sich zu digitalen Vorhaben virtuell inspirieren und beraten lassen. Die Niederrheinische IHK organisiert vom 26. bis 30. Oktober eine digitale Woche. Das Highlight ist der E-Marketingday am 28. Oktober, den die IHKs im Rheinland ausrichten. Dieser ist im April ins Wasser gefallen und wird nun kompakt von 10 bis 14 Uhr in einem kostenlosen Webinar nachgeholt.  
Der Schwerpunkt des E-Marketingdays liegt – auch bedingt durch die Corona-Krise – auf der Kundenansprache im digitalen Raum. Was muss eine gute Homepage leisten? Wie funktioniert Beratung über Distanz oder Social Media? Und welche Fallstricke birgt das Thema Datenschutz? „Wir müssen zwar auf einen Austausch vor Ort verzichten, aber es dreht sich ja um das Thema digitale Kommunikation. Die Pandemie hat deutlich gemacht, wie wichtig es ist, die Kunden auch außerhalb der Geschäftsräume erreichen, ob über eine gut gestaltete Website, einen Online-Shop oder Social Media“, betont Daphne van Doorn, Projektleiterin der Niederrheinischen IHK.  
Mittelstand im Austausch mit Start-ups
Ein weiteres Highlight ist die virtuelle Start-up Germany Tour. Am Dienstag, 27. Oktober, können Unternehmen aus der Region auf innovative, internationale Start-ups treffen und sich austauschen. Interessierte Unternehmer können sich bis zum 16. Oktober anmelden, die Veranstaltung ist auf 20 Plätze begrenzt. Organisiert wird sie von den IHKs und deutschen Auslandshandelskammern.  
Weitere Termine der Digitalen Woche
Montag, 26. Oktober
-       Digital und innovativ: Hotellerie, Gastronomie und Tourismus
Dienstag, 27. Oktober
-       Online-Seminar Gründen kompakt
-       Start-up Germany Tour  
Mittwoch, 28. Oktober
-       E-Marketingday
-       Mittelstand Innovativ & Digital - Innovationskraft und Digitalisierung für kleine und mittlere Unternehmen  
Donnerstag, 29. Oktober
-       Impulsvortrag Förderverein Hochschule Rhein-Waal Cross-Innovation Lab
-       Webinar Förderprogramme für die Digitalisierung
Freitag, 30. Oktober
-       Webinar Social-Media-Manager
-       Webinar: Mit Kennzahlen das Unternehmen steuern.  
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.ihk-niederrhein.de/digitale-woche oder bei Daphne van Doorn, Telefon 0203 2821-494 oder E-Mail doorn@niederrhein.ihk.de.

29

30

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Show mit Timon Krause am 30.10.2020 vom Grammatikoff Duisburg in die Stadthalle Walsum in Duisburg verlegt.

VHS: 30 Jahre Wiedervereinigung, 30 Jahre Treuhandanstalt und Wirtschaftsumbau Ost  
Der Historiker Dr. Marcus Böick wird in seinem Vortrag Schlaglichter auf die bewegte Zeit und die umstrittene Organisation der Treuhandanstalt in Ostdeutschland werfen und versuchen, aus zeithistorischer Perspektive die wesentlichen Grundzüge der Ursprünge der Treuhand-Idee sowie ihrer wechselhaften und krisen- wie skandalgeschüttelten Geschichte nachzuzeichnen. Diese Gemeinschaftsveranstaltung der Volkshochschule, der Vereinigung „Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V." und weiterer Partner findet am Freitag, 30. Oktober, um 19 Uhr in der VHS im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 statt.  
Auch 30 Jahre nach ihrer Gründung beziehungsweise 25 Jahre nach ihrer Auflösung erhitzt die Treuhandanstalt in Ostdeutschland weiter die Gemüter. 2019 haben Linkspartei und AfD etwa versucht, mit der beziehungsweise gegen die Treuhand Politik zu machen. Von den einen, oft ehemaligen Treuhand-Managern und Politikern, als notwendiges Krisenmanagement auf den Trümmern der sozialistischen Planwirtschaft verteidigt, erschien und erscheint diese in den Augen etlicher ostdeutscher Betroffener bis heute als brutale Abwicklungs- oder gar Kolonialbehörde des Westens.  
Die Dimensionen des Wirtschaftsumbruchs waren in jeden Falle gewaltig - so übernahm die Organisation im März 1990 über 8.000 Betriebe mit vier Millionen Beschäftigten, von denen sie in nicht einmal zweieinhalb Jahren etwa 80 Prozent zum größten Teil an westdeutsche Investoren privatisierte. Zugleich verloren Millionen Menschen im Osten ihre Arbeit. An der Treuhand scheiden sich also immer noch die Geister - auch und gerade um den 30. Jahrestag der Wiedervereinigung herum.  
Der Eintritt ist frei. Wegen Corona wird um eine vorherige schriftliche Anmeldung gebeten. Weiterführende Informationen gibt es bei Josip Sosic unter (0203) 283- 3725.  

31

Geburtsvorbereitungskurs für Frauen, Paare und miteinander vertraute Partner  
An der Helios St. Johannes Klinik im Duisburger Norden findet am Samstag, 31.10. und Sonntag 01.11. 2020 ab 10 Uhr wieder ein ganzheitlicher Geburtsvorbereitungskurs für Frauen, Paare und miteinander vertraute Partner statt. Die Leitende Hebamme Bircan Demirci-Narci vermittelt Wissenswertes rund um die Themen Schwangerschaft und Entbindung. Dabei berücksichtigt sie alle Umstände – etwa die familiäre und berufliche Situation, ob es das erste oder ein weiteres Kind wird – und geht auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse jeder Frau bzw. Familie ein.
 
Die Veranstaltung findet unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen (Hygiene- und Abstandsregeln) im Verwaltungsgebäude statt, ein Betreten des Krankenhauses ist also nicht notwendig. Die Kosten dieses Kurses übernimmt die Krankenkasse. Die Begleitung bezahlt einen Preis von 50 Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine verbindliche Anmeldung unter Telefon (0203) 546-2618 oder per Mail an kreisssaal.duisburg@helios-gesundheit.de gebeten.    


November 2020

1

 

2

3

VHS-Vortrag zu Inhaltsstoffen in Kosmetika  
Die VHS bietet am Dienstag, 3. November, von 18 bis 19.30 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte einen Vortrag von Thema Inhaltsstoffe in Kosmetika an.   Dalia El-Shaal erklärt in einem Vortrag unter anderem Begriffe von Inhaltsstoffen, die in Kosmetikartikeln oft vorkommen, wie Sodium Laureth Sulfat, Ceteareth-21 und Paraffinum Liquidum. Dieser Vortrag soll dort Klarheit und Aufklärung schaffen, wo Kosmetikindustrie und Co. sich oftmals lieber nicht zu äußern wollen.
Das Teilnahmeentgelt beträgt 5 Euro. Eine verbindliche schriftliche Anmeldung unter www.vhs-duisburg.de ist notwendig. Weiterführende Informationen bei der VHS: Dr. Claudia Kleinert, (0203) 283-4157.

VHS-Vortrag: „Das Rote Buch und die Gnosis“  
Henning Weyerstraß hält am Dienstag, 3. November, um 20 Uhr im Saal der Volkshochschule im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Innenstadt einen spannenden Vortrag zum Thema „Das Rote Buch und die Gnosis“.  
Unter dem Begriff „Gnosis“ versammelte man verschiedene religiöse Lehren und Gruppierungen des 2. und 3. Jahrhunderts, die Erlösung durch Erkenntnis suchten. Weyerstraß spürt Hinweise auf gnostisches Material in C.G. Jungs geheimnisvollem „Roten Buch“ auf und erläutert die historischen Rahmenbedingungen seiner Entstehung.  
Eine vorherige verbindliche schriftliche Anmeldung, am besten über www.vhs-duisburg.de ist in diesem Semester erforderlich. Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro. Weiterführende Informationen gibt es bei Axel Voss telefonisch unter (0203) 283-2064.  

4

VHS: Vortrag zu den Göttern Roms  
Die VHS bietet am Mittwoch, 4. November, von 18 bis 19.30 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte einen Vortrag zum Thema Götter von Rom an.   Kira Potschka erzählt über die Göttin Venus in all ihren Facetten. Ihre Funktion im Götterhimmel, ihre Vita, der irdische Kult und ihre Heiligtümer und Statuen werden behandelt. Besondere Aufmerksamkeit erlangte die Venus in der bildnerischen Kunst ab der frühen Neuzeit. Sowohl religionswissenschaftliche als auch kunsthistorische Fragestellungen werden Gegenstand des Vortrags sein.  
Das Teilnahmeentgelt beträgt 5 Euro. Eine verbindliche schriftliche Anmeldung unter www.vhs-duisburg.de ist notwendig. Weiterführende Informationen bei der VHS: Dr. Claudia Kleinert, (0203) 283-4157.

5

Social Media in China: Weibo – was steckt dahinter?
Auf der Online-Plattform Weibo tauschen chinesische Netzbürger sich über diverse Themen aus – von Klatsch und Tratsch aus der Promiwelt über Gesetze gegen Tierquälerei bis hin zu häuslicher Gewalt. Interessanterweise entstehen hier öffentliche Debatten, die man angesichts der Internetzensur in China so nicht unbedingt vermuten würde. Das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr e.V. lädt am 05.11.2020 um 18:30 Uhr zu einem Online-Vortrag mit Manya Koetse ein. Sie beobachtet die Trends in Chinas Social-Media-Welt. Im Vortrag geht die Sinologin auf aktuelle Entwicklungen ein, auch angesichts der Covid 19-Krise. Chinas größter Microblogging-Dienst Weibo steht dabei im Fokus.  
Wenn ein Einzelschicksal oder eine Story auf Weibo die Gemüter besonders stark erregt und viral geht, lässt sich daraus häufig ein größeres gesellschaftliches Problem ablesen. Auf der Webseite "What’s on Weibo" bietet die Niederländerin Manya Koetse ihrem internationalen Publikum einen Einblick und ermöglicht einen Zugang zu den neusten Trends und Themen im Reich der Mitte.  
Die Veranstaltungssprache ist Englisch, die Teilnahme ist kostenlos. Auf der Webseite www.konfuzius-institut-ruhr.de können Interessierte mehr erfahren und sich für die Veranstaltung anmelden. Zugangsdaten werden nach der Anmeldung per E-Mail versandt.


VHS-Vortrag: „Die Krinoline bleibt in Kairo... Auf den Spuren reisender Abenteurerinnen“

Hannelore Schulte und Dr. Claudia Kleinert befassen sich in ihrem Vortrag am Donnerstag, 5. November, von 18.30 bis 20 Uhr in der Volkshochschule im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte mit reisenden Frauen.  
Diese überschritten Ländergrenzen und gesellschaftliche Konventionen, durchquerten Wüsten, überwanden Meere und Gebirge: Frauen, die sich im 19. und 20. Jahrhundert als Reisepionierinnen einen Namen machten. Anstatt sich in Salons und Ballsälen zu langweilen, begannen sie wagemutig „exotische“ Gegenden weltweit zu erkunden, die kaum ein Europäer je betreten hatte.
Einige Damen reisten mit großem Gepäck, wobei sich Krinoline und Schnürbrust als hinderlich erwiesen und gegen Männerkleidung ausgetauscht wurden. Berühmt wurden unter anderem Getrude Bell und Alexandra David-Nél. Nicht zu vergessen: Frauen, die für ihren Mut einen hohen Preis zahlten, mitunter sogar mit ihrem Leben. Auch an sie soll in diesem Vortrag erinnert werden.  
Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro. Um eine vorherige verbindliche schriftliche Anmeldung, am besten über die Homepage www.vhs-duisburg.de, wird gebeten. Es gibt keine Abendkasse. Weiterführende Informationen gibt es telefonisch bei Dr. Claudia Kleinert unter (0203) 283-4157.  

6

 

7

Geführte Touren über den Kultkommissar Horst Schimanski werden fortgesetzt
Nach den fast ausgebuchten Auftakt-Terminen im September und Oktober setzt Duisburg Kontor jetzt die gelungene Kooperation mit der „Schimmi-Tour“ von DU Tours fort. Im November können sich Fans erneut an zwei Tagen (7. November und 21. November 2020, jeweils ab 11.00 Uhr) auf die Spuren des beliebten Tatort-Kommissars machen.

Weitere Termine wird es dann auch im nächsten Jahr geben. Die Planungen für 2021 laufen schon. Die legendäre Schimmi-Tour von DU Tours führt an die wichtigsten Drehorte von Schimanski & Co. Wo rief er zum ersten Mal "Scheiße"? Wo aß er seine erste Currywurst? Und: Wieso gibt es im Duisburger Hafenstadtteil Ruhrort Deutschlands einzige Horst-Schimanski-Gasse? Alle diese Fragen werden bei der Tour beantwortet.
Am 28. Juni 1981 feierte Duisburgs Kultkommissar Horst Schimanski seine Geburtsstunde in der erfolgreichen Krimi-Serie „Tatort“. Unvergesslich ist sein berühmter Schmuddel-Parka. Entdecken Sie die Originaldrehschauplätze von Horst Schimanski & Co. Zu Fuß quer durch den Duisburger Hafenstadtteil Ruhrort können die Teilnehmer „Tatort“-Luft schnuppern – aber auch das Flair des einstigen St. Pauli des Ruhrgebiets kennenlernen.“
Die erste neue Tour findet am 07. November 2020 statt. Der Anmeldeschluss hierfür ist der 04. November 2020. Danach folgt die nächste Führung am 21. November 2020. Für diesen Termin können sich die Besucher bis zum 18. November 2020 anmelden. Kontakt und Einzeltickets für weitere Termine sind unter du-tours.de zu finden.
Die Führungen starten jeweils um 11:00 Uhr, dauern 2 Stunden und kosten 20,00 € pro Person. Gäste können Tickets nur vorab online unter www.duisburg-tourismus.de oder in der Tourist Information Duisburg erwerben. Die Kontaktdaten der Kunden werden dabei aufgenommen. Info zum Hygiene- und Sicherheitskonzept: - Wir behalten uns vor die Teilnehmerzahl der aktuellen Situation anzupassen - Gäste müssen für die gesamte Dauer der Führung einen Mund-Nasen-Schutz tragen. - Der Mindestabstand zwischen einzelnen Gästen (außer Paaren oder Familien) von mindestens 1,5 Meter muss eingehalten werden. - Der Guide informiert am Anfang der Tour alle Teilnehmer über die Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen.

VHS: Seminar über Verlust und Trauer    
Die VHS bietet am Samstag, 7. und Sonntag, 8. November, jeweils von 11 bis 15 Uhr, im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte ein Seminar zum Umgang mit Verlust und Trauer an.  
Marina Heyermann geht es um die hilfreiche Unterstützung im Trauerprozess, um Rituale und um die Auseinandersetzung mit dem Verlust und der daraus entstehenden Gefühlswelt. Die Bewältigung des Alltags in der neuen Lebenssituation wird angesprochen. Das Seminar soll dabei unterstützen, individuelle Möglichkeiten zu finden, den Körper, Seele und Geist genesen zu lassen und sich über das persönliche Erleben austauschen zu können.  

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine verbindliche Anmeldung über die Internetseite der VHS (www.vhs-duisburg.de) oder per E-Mail (c.kleinert@stadt-duisburg.de) ist jedoch erforderlich. Weitere Informationen bei der VHS, Dr. Claudia Kleinert, 0203/283-4157

VHS-Seminar Fotografie Low Budget  
Die VHS bietet am Samstag, 7. November und am Sonntag, 8. November, jeweils von 10 bis 16 Uhr im Fotoatelier Faureality in der Wilhelmstraße 8 in 47198 Duisburg-Homberg ein Seminar zum Thema Fotografie mit kleinem Budget an. Die Dozentin Andrea Fauré startet mit einer theoretischen Einführung in die Studiofotografie und Kameratechnik, danach geht es direkt in die Praxis.
Am ersten Tag stehen verschiedene Fotomaterialien zur Verfügung. Für den zweiten Tag darf der eigene Haushalt durchstöbert werden. Das Seminar richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.  
Eine eigene Kamera, egal ob Spiegelreflex oder Bridge, sollte vorhanden sein. Handys werden nicht akzeptiert. Im Studio kann eine Kamera gegen eine Gebühr ausgeliehen werden. Das Seminar findet an beiden Tagen im Studio statt. Hier stehen zwei große Räume mit Lichtsets zur Verfügung. Der Kurs ist praxisorientiert und offen für alle Fragen.  
Das Teilnahmeentgelt beträgt 59 Euro und kann unter bestimmten Bedingungen ermäßigt werden. Eine verbindliche schriftliche Anmeldung unter www.vhs-duisburg.de ist notwendig. Weiterführende Informationen bei der VHS: Dr. Claudia Kleinert, (0203) 283-4157.

8

9

Rheinhausen-Halle: Ersatztermine für „CONCERTO SCHERZettO“ und „SCHTONK! 
Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Theateraufführungen der laufenden Spielzeit, nämlich „CONCERTO SCHERZettO“ und „SCHTONK!“ in der Rheinhausen-Halle abgesagt. Die Veranstaltergemeinschaft (Konzertdirektion Landgraf, Vereinigung für Kunst und Wissenschaft e. V. und Bezirksverwaltung Rheinhausen) haben jetzt Ersatztermine für diese beiden Aufführungen organisiert:
Am Montag, 9. November 2020 um 20 Uhr wird die Komödie „SCHTONK!“ aufgeführt und
am Dienstag, 4. Mai 2021, um 20 Uhr trifft Comedy auf Klassik im „CONCERTO SCHERZettO“.  
Die Abonnement- und Einzelkarten behalten ihre Gültigkeit. Auf Wunsch werden die im Freiverkauf erworbenen Tickets erstattet. Für Rückfragen wendet man sich an die Bezirksverwaltung Rheinhausen unter (02065) 905-8245, Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 12 Uhr.  
 

10

11

VHS-Vortrag: Pilgern auf dem Jakobsweg  
Dietmar Bunse erzählt am Mittwoch, 11. November, im Saal des Stadtfensters an der Steinsche Gasse 26 von seinen Erlebnissen auf dem Jakobsweg und mit Pilgern aus aller Welt, Empfindungen und die Nähe zu Gott. Die Veranstaltung findet von 18 bis 19.30 Uhr statt.   Was macht die Reise über den Jakobsweg so faszinierend? Was erwartet den Wanderer auf diesem historischen, gleichsam geheimnisvollen Weg? Wie ist es möglich, einfach zu leben und trotzdem glücklich und zufrieden zu sein?
Der Weseler Dietmar Bunse pilgerte vor einigen Jahren auf dem 800 Kilometer langen Jakobsweg und fand – zumindest für sich – auf obige Fragen eine Antwort.
Eindrucksvoll schildert er nicht nur erlebte und glückliche Momente, sondern geht auch auf seine emotionalen Wechselbäder während der Wanderung ein. Seine Fotos veran­schaulichen den Bericht eindrucksvoll. Passagenweise wird der Autor aus seinem Buch „Die Lust Weg-zu-laufen“ vorlesen. Interessierte erhalten zudem wertvolle Tipps für ihre eigene geplante Wanderung über den Jakobsweg.  
Die Teilnahme kostet fünf Euro. Es gibt keine Abendkasse. Eine vorherige verbindliche schriftliche Anmeldung ist erforderlich, am besten über das Internet unter www.vhs-duisburg.de oder per E-Mail an info@vhs-duisburg.de. Weitere Informationen gibt es telefonisch bei der Volkshochschule, Dr. Claudia Kleinert, unter 0203/283-4157.

 

12

13

15. Tag des Dialogs im November 2020  
Am 13. und 14. November 2020 wird ganztägig und stadtweit der „Tag des Dialogs“ in Duisburg veranstaltet. Die Organisation übernimmt die Veranstaltergemeinschaft, bestehend aus dem städtischen Kommunalen Integrationszentrum, der Bürgerstiftung Duisburg und dem ARIC e. V..   „Dialog hat viele Formen“ lautet das Motto des „Tag des Dialogs“, der in diesem Jahr zum 15. Mal stattfindet. Menschen kommen zusammen und tauschen sich an unterschiedlichen Standorten stadtweit aus. Sechs bis acht Personen können hier ihre Erfahrungen, Wünsche und Ideen einbringen und diskutieren.

VHS: Hommage an Astor Piazolla  
Das 1998 gegründete „Quintetto Ultimo Tango“ spielt am Freitag, 13. November, von 19.30 bis 21 Uhr im Saal der Volkshochschule im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26. Das Ensemble widmet sich ausschließlich der Musik des argentinischen Komponisten und Bandoneon-Virtuosen Astor Piazolla (1921-1992), der den „Tango Nuevo“ erschuf, und besteht aus Jörn Wegmann (Akkordeon), Bettina Reiter (Klavier), Matthias Thönniß (Violine), Steffen Gumpert (Gitarre) und Reinhard Kaisers (E-Bass).  
Die Teilnahme kostet zehn Euro und ist auf 30 Personen begrenzt. Es gibt keine Abendkasse. Eine vorherige verbindliche schriftliche Anmeldung ist erforderlich, am besten über das Internet unter www.vhs-duisburg.de oder per E-Mail an info@vhs-duisburg.de. Weitere Informationen gibt es telefonisch bei der Volkshochschule, Dr. Claudia Kleinert, unter 0203/283-4157.

14

15

16

17

VHS: Online-Vorträge zur Arbeit der EU in Brüssel  
Seit Jahren organisiert die Volkshochschule Duisburg gemeinsam mit EuropeDirect, dem EU-Bürgerservice der Stadt Duisburg, Fahrten zu Institutionen der Europäischen Union in Brüssel und anderen Städten. Das ist aufgrund der Corona-Pandemie momentan nicht möglich. Um ihrem politischen Bildungsauftrag gerecht zu werden, haben VHS und EuropeDirect mit dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und der Europäischen Kommission Online-Vorträge zu ihrer jeweiligen Arbeit verabredet.  
Am Dienstag, 17. November, geht es um 16.30 Uhr um den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (Kursnummer SZ1127). Der EWSA ist ein beratendes Gremium, in dem Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften, Landwirte, Verbraucher und andere Interessenvertreter Stellung zu europäischen Gesetzgebungsverfahren, Wirtschaft und Soziales nehmen. Dieser Vortrag findet in englischer Sprache statt und trägt den Titel „European Pillar of Social Rights“.  
Am Dienstag, 8. Dezember, steht um 16 Uhr die Arbeit der Europäischen Kommission im Mittelpunkt eines weiteren Online-Vortrags (SZ1136). Beide Vorträge kann man bequem vom eigenen PC, Tablet oder Smartphone aus im Internet verfolgen. Die Teilnahme ist kostenlos. Allerdings ist eine rechtzeitige Anmeldung bei der VHS notwendig. Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten gesonderte Informationen zum Weg in den virtuellen „Vortragsraum“.  

18

 

19

20

21

22

23

49. Internationale Kinderbuchausstellung 2020 unter dem Motto „IKiBu gibt den Ton an!“
Von Montag, 23. November, bis Freitag, 27. November, finden in den Bibliotheken rund 70 Lesungen und Literaturveranstaltungen statt. Begleitende Ausstellungen werden in der Zentralbibliothek und in den Bezirksbibliotheken Rheinhausen und Hamborn gezeigt.

24

25

26

27

28

29

30




Dezember 2020

1

 

2

3

4

5

6

 

7

VHS: Online-Vorträge zur Arbeit der EU in Brüssel  
Seit Jahren organisiert die Volkshochschule Duisburg gemeinsam mit EuropeDirect, dem EU-Bürgerservice der Stadt Duisburg, Fahrten zu Institutionen der Europäischen Union in Brüssel und anderen Städten. Das ist aufgrund der Corona-Pandemie momentan nicht möglich. Um ihrem politischen Bildungsauftrag gerecht zu werden, haben VHS und EuropeDirect mit dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und der Europäischen Kommission Online-Vorträge zu ihrer jeweiligen Arbeit verabredet.  
Am Dienstag, 8. Dezember, steht um 16 Uhr die Arbeit der Europäischen Kommission im Mittelpunkt eines weiteren Online-Vortrags (SZ1136). Beide Vorträge kann man bequem vom eigenen PC, Tablet oder Smartphone aus im Internet verfolgen. Die Teilnahme ist kostenlos. Allerdings ist eine rechtzeitige Anmeldung bei der VHS notwendig. Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten gesonderte Informationen zum Weg in den virtuellen „Vortragsraum“.  

8

9

10

11

 

12

13

14

15

16

17

18

 

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31  


2021

Januar 2021

1

 

2

3

4

5

6

 

7

8

9

10

11

 

12

13

14

15

16

17

18

 

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31  

Februar 2021

1

 

2

3

4

5

6

 

7

8

9

10

11

 

12

13

14

15

16

17

18

 

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

„Willkommen bei den Hartmanns“
Für das Theaterstück „Willkommen bei den Hartmanns“, das am 2. Mai gezeigt werden sollte, konnte leider kein Ersatztermin gefunden werden. Es wurde aber mit dem Psycho-Thriller „Falsche Schlange“ ein gleichwertiges Theaterstück gefunden, das am 28. Februar 2021 aufgeführt wird und ebenfalls einen unterhaltsamen und spannenden Abend verspricht. In diesem Thriller mit Gerit Kling, Mackie Heilmann und Astrid Rashed geht es darum, die titelgebende „Falsche Schlange“ zu entlarven – und da legt der vielfach ausgezeichnete Autor so viele falsche Fährten, dass selbst der krimigeübteste Zuschauer überrascht wird.  
Alle bereits erworbenen Abonnement- und Einzelkarten behalten ihre Gültigkeit. Erwerber von Einzelkarten, die die Veranstaltung nicht besuchen können, können sich telefonisch unter 0203/283-5731 über Erstattungsmöglichkeiten informieren.  


März 2021

1

 

2

3

4

5

6

 

7

8

9

10

11

 

12

13

14

15

16

17

18

 

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31  

April 2021

1

 

2

3

4

5

6

 

7

8

9

10

11

 

12

13

14

15

16

17

18

 

19

20

21

22

23

24

Walsum: Ersatztermine für die Theaterspielzeit 2019/2020 in der Stadthalle  
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation konnten zwei Veranstaltungen der aktuellen Spielzeit 2019/2020 in der Stadthalle Walsum nicht wie geplant durchgeführt werden. In den letzten Wochen wurde gemeinsam mit der Theateragentur Landgraf intensiv nach Lösungsmöglichkeiten gesucht.  
Die Veranstaltung „Conzerto Scherzetto“, ursprünglich für den 29. März 2020 geplant, wird auf den 24. April 2021 verschoben. Ein Termin in diesem Jahr war leider nicht mehr möglich, da das aus Spanien stammende Orchester erst 2021 wieder auf Tournee geht.  
Für das Theaterstück „Willkommen bei den Hartmanns“, das am 2. Mai gezeigt werden sollte, konnte leider kein Ersatztermin gefunden werden. Es wurde aber mit dem Psycho-Thriller „Falsche Schlange“ ein gleichwertiges Theaterstück gefunden, das am 28. Februar 2021 aufgeführt wird und ebenfalls einen unterhaltsamen und spannenden Abend verspricht. In diesem Thriller mit Gerit Kling, Mackie Heilmann und Astrid Rashed geht es darum, die titelgebende „Falsche Schlange“ zu entlarven – und da legt der vielfach ausgezeichnete Autor so viele falsche Fährten, dass selbst der krimigeübteste Zuschauer überrascht wird.  
Alle bereits erworbenen Abonnement- und Einzelkarten behalten ihre Gültigkeit. Erwerber von Einzelkarten, die die Veranstaltung nicht besuchen können, können sich telefonisch unter 0203/283-5731 über Erstattungsmöglichkeiten informieren.    

25

26

27

28

29

30


Mai 2021

1

 

2

3

4

04.05.2021in der Rheinhausenhalle: CONCERTO SCHERZettO

5

6

 

7

8

9

10

11

 

12

13

14

15

Kinderkulturfestival 2021  
2021 soll das Festival in gewohnter Form vom 15. bis zum 23. Mai stattfinden. 

16

17

18

 

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31  


Juni 2021

1

 

2

3

4

5

6

Chris Tall, "Schönheit braucht Platz", nun am Freitag, 04.06.21, 20 Uhr, live in der Mercatorhalle Duisburg
Die Veranstaltung von Chris Tall, die ursprünglich für Samstag, 04.04.20, 20.00 Uhr, in der Mercatorhalle Duisburg geplant war, muss wegen der Einschränkungen durch die Corona-Virus-Krise verschoben werden. Zum damaligen Zeitpunkt lauteten die behördlichen Empfehlungen, Veranstaltungen bis einschließlich der Osterferien zu verschieben. Daher ist die Veranstaltung damals auf Donnerstag, 23.07.20  (20:00 Uhr), verschoben worden.
Da das behördliche Veranstaltungsverbot nun bis einschließlich Ende August verlängert wurde, müssen wir diesen Termin leider erneut verschieben. Ein Ersatztermin konnte glücklicherweise bereits gefunden werden. Die Veranstaltung findet nun am Freitag, 04.06.21, 20.00 Uhr, am selben Ort statt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit auch für den erneuten Nachholtermin.

7

8

9

10

11

 

12

13

Das Walsumer Sommerfest kann 2020 erstmals seit 28 Jahren nicht stattfinden  
Die Vorbereitungen liefen auf vollen Touren und die Vorfreude auf das beliebte Walsumer Familienfest am 21. Juni 2020 war groß. Nun wurde bestätigt, dass aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW Großveranstaltungen mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt sind. Auch das Walsumer Sommerfest muss aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie daher abgesagt werden.  
Da es seit 28 Jahren noch kein Jahr ohne Sommerfest in Walsum gab, gibt die Veranstaltergemeinschaft aus Bezirkssportbund Walsum/Fahrn e.V., Bezirksbürgermeister und Bezirksverwaltung Walsum auch für dieses Jahr die Hoffnung noch nicht ganz auf. Für den Fall, dass sich die Lage erheblich verbessert und Veranstaltungen noch in diesem Herbst möglich sind, wird ein Nachholtermin in kleinerem Rahmen ins Auge gefasst.  
Sollten jedoch alle Stricke reißen und tatsächlich in diesem Jahr kein Walsumer Sommerfest möglich sein, können sich alle Walsumerinnen und Walsumer schon jetzt auf das nächste große Sommerfest am 13. Juni 2021 freuen. Das soll dann noch größer, bunter und abwechslungsreicher als bisher gestaltet werden.  
Auch der Walsumer Oldieabend, der wie immer am Vorabend des Sommerfestes geplant war, muss leider aufgrund der bestehenden Coronaschutzverordnung abgesagt werden. Der Veranstalter plant jedoch ebenfalls für den Fall, dass  in diesem Herbst Veranstaltungen möglich sind, noch in diesem Jahr die 30. Auflage des Oldieabends mit den Walsumerinnen und Walsumern zu feiern.

14

15

16

17

18

 

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30




Spielzeit 2020/2021: Das kulturelle Leben in der Glückauf-Halle geht weiter  

Duisburg, 14. Juli 2020 - Das Theater hatte in den letzten Wochen einen ganz besonders schweren Stand. Umso erfreulicher ist es nun, dass es im Herbst mit der Theaterreihe bühne aktuell in der Glückauf-Halle in Homberg weitergehen wird. Das neue Programm für die Spielzeit 2020/2021 steht nun fest: Gleich zu Beginn der Spielzeit am 29. September 2020 geht es bei der Karaoke-Komödie „Zickenzirkus“ richtig lustig zur Sache.
In einem Zirkuswagen auf dem Schrottplatz wohnt Lebenskünstlerin Fe, der eines Tages drei vollkommen unterschiedliche Damen vor die Tür stolpern: Buchhalterin Elke, Musicaldarstellerin Panagiota und Karaoke-Fan Jennifer. Nach dem ersten Kennenlernen sind sich die Damen schnell einig: die Idealvorstellung vom Traummann gehört genau hierher – auf den Schrott. Was aber wäre, wenn sich Defizite des eigenen Mannes mit den Vorzügen eines anderen kompensieren ließen? Und so beginnt für das Damenquartett ein Strudel von Ereignissen, dem es so schnell nicht wieder entkommt…  

Mit der Satire „SCHTONK!“ kommt am 26. November 2020 nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Hemut Dietl ganz großes Kino in die Glückauf-Halle. Wer kennt sie nicht, die Geschichte um die gefälschten Hitler-Tagebücher. Der große Presseskandal Anfang der 80er Jahre fand seinen Weg auf die Leinwand und kommt nun erstmals auch auf die Bühne. In Zeiten von Fake News und Rechtspopulismus könnte „SCHTONK!“ nicht aktueller sein.  

Passend zur Weihnachtszeit sorgt das Ballettensemble Fantasio am 23. Dezember 2020 mit dem bezaubernden Märchen „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen für große Gefühle. In überwältigenden Bildern und wunderschönen Kostümen verleihen die jungen Fantasio-Tänzer/-innen dieser zeitlosen Geschichte über die Kraft der Liebe und die Macht des Dämonischen eine neue Lebendigkeit und Faszination. Ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus für kleine und große Menschen!

Am 13. Januar 2021 wird es dann richtig turbulent, wenn Timothy Peach als Jazzliebhaber neben Saskia Valencia in der Komödie „Eine Stunde Ruhe“ alles darum gibt, eine heißbegehrte Schallplatte in Ruhe anzuhören. Doch Frau, Geliebte, Sohn, Nachbar und Handwerker scheinen sich gegen ihn verschworen zu haben. Das Ergebnis ist eine irrwitzige Komödie mit bittersüßen, melancholischen Nuancen.  

Spannend geht es am 10. März 2021 mit Gerit Kling in dem Psycho-Thriller „Falsche Schlange“ von Alan Ayckbourn weiter. Annabel kehrt sofort in ihre britische Heimat zurück, als sie erfährt, dass ihr Vater plötzlich verstorben ist. Überraschenderweise wurde sie als Erbin eingesetzt und nicht ihre jüngere Schwester Miriam, die den Vater bis zu seinem Tod gepflegt hat. Doch bei ihrer Ankunft behauptet Krankenschwester Alice, Miriam habe ihren Vater ermordet! Nun gilt es die titelgebende „Falsche Schlange“ zu entlarven – und da legt der Autor so viele falsche Fährten, dass selbst der krimigeübteste Zuschauer überrascht wird...  

Für einen schwungvollen Abschluss sorgt am 11. April 2021 das Erfolgsteam von „Heiße Zeiten“ und „Höchste Zeit“, das mit „Himmlische Zeiten“ den dritten Teil der Saga präsentiert. In der Privatabteilung eines Krankenhauses treffen sich die um eine kosmetische Generalüberholung bemühte Karrierefrau, die um ihre Altersrente bangende Hausfrau, die unter Gedächtnisstörungen leidende Vornehme und die zum zweiten Mal schwangere Junge. Witzig auf Deutsch umgetextete Hits wie zum Beispiel „Uptown Girl“, „Like A Virgin“ oder „That’s What Friends Are For“ lassen die vier Damen zur Höchstform auflaufen.   Abonnements können bei der Bezirksverwaltung Homberg / Ruhrort / Baerl am Bismarckplatz 1 in Homberg oder telefonisch unter (0203) 283-8832 erworb


 

 Schauspiel Duisburg: Neues Label, neues Programm

Von der Jugendclub-Premiere zum Berliner Ensemble: Das Schauspiel Duisburg stellt seinen Spielplan im Großen Haus bis Januar 2021 vor

Duisburg, 25. Juni 2020 - In unsicheren Zeiten ein mutiger Schritt nach vorne: Ab der kommenden Spielzeit, die am 5. September 2021 beginnt, wird die Schauspiel-Sparte am Theater Duisburg unter dem Label „Schauspiel Duisburg“ auftreten. Dies gaben Kulturdezernentin Astrid Neese, Verwaltungsleiterin Karoline Hoell und Intendant Michael Steindl bei der Pressekonferenz am heutigen Donnerstag, 25. Juni, bekannt. Gleichzeitig präsentierten sie auch das Programm für die erste Spielzeithälfte 2020/21, in der das Gastspiel „Panikherz“ des Berliner Ensembles und die Eigenproduktion „Antigone“ zwei besondere Höhepunkte darstellen.

Panikherz - Foto Moritz Haase

Aus Corona-Gründen sind derzeit hauptsächlich Vorstellungen im Großen Haus geplant, sollte sich die Lage bis Herbst oder Winter jedoch entspannen, könnte das Programm noch um zahlreiche Aufführungen an den kleineren Spielstätten erweitert werden. Um auf kurzfristige Entwicklungen im Hinblick auf Hygienemaßnahmen besser reagieren zu können, beginnt der Vorverkauf wie bei der Deutschen Oper am Rhein erst am 17. August für Vorstellungen bis Ende Oktober - und für die Folgemonate gestaffelt jeweils gut einen Monat vorher.

 

 

Neues Selbstverständnis kommt mit neuem Namen 

Als Intendant Michael Steindl vor 15 Jahren beim Theater Duisburg anfing, war die Schauspiel-Sparte in Duisburg ein reines Gastspieltheater. Über die Gründung eines Jugendclubs gleich zu Steindls Antritt über prestigeträchtige Koproduktionen mit Gruppen wie Familie Flöz und Bühne Cipolla bis hin zu professionellen Eigenproduktionen (zunächst im kleineren FOYER III, inzwischen auch im Großen Haus) versteht sich die Sparte zunehmend auch als selbst produzierendes Theater, wie Kulturdezernentin Astrid Neese und Intendant Steindl bei der Pressekonferenz herausstellten.

Über die Professionalisierung soll die intensive Jugendarbeit, mit der diese Entwicklung begann, aber keinesfalls vernachlässigt werden, betont Steindl: „Während an anderen Theatern in Deutschland Jugendclubs in Corona-Zeiten oft erst mal 'auf Hold' stehen, werden wir am Schauspiel Duisburg die nächste Spielzeit mit einer Jugendclub-Produktion im Großen Haus eröffnen: einem Liederabend zum großen Thema Einsamkeit unter dem Titel 'Fucking Lonely'.“ Mit dem festen Ensemblemitglied Adrian Hildebrandt sowie Julia Zupanc in der Titelrolle von „Antigone“ werden zudem auch in der kommenden Spielzeit zwei professionelle Schauspieler*innen am Schauspiel Duisburg zu sehen sein, die ihre ersten Theaterschritte im Duisburger Jugendclub machten. 

 

Gastspiele: „Panikherz“ kommt doch noch 

Nicht zu kurz kommen wird in der Spielzeit 2020/21 jedoch auch das Gastspielprogramm, für das sich das Duisburger Theater über Jahrzehnte hinweg einen starken Ruf erarbeitet hat. Besonders stolz ist Michael Steindl darauf, dass er nach der Corona-bedingten Absage im März 2020 das Stück „Panikherz“ des Berliner Ensembles doch noch nach Duisburg holen kann. Die Inszenierung des BE-Intendanten Oliver Reese nach der Autobiografie von Popautor Benjamin von Stuckrad-Barre ist am 17. und 18. Oktober im Großen Haus zu erleben.
Erstmals zu Gast ist am 16. Januar Schauspieler und Sänger Dirk Schäfer mit seinem erfolgreichen Jacques-Brel-Programm „Dirk Schäfer singt Jacques Brel: Doch davon nicht genug“, mit dem Schäfer und seine Band seit über 20 Jahren für volle Häuser sorgen. Ganz am Puls der Zeit ist derzeit Arthur Millers Stück „Hexenjagd“, das in einer Inszenierung des Euro-Studios Landgraf am 21. Januar im Großen Haus zu sehen ist.
Für Kinder gibt es vom 20. bis 22. Dezember das Familienstück „Pünktchen und Anton“ des Rheinischen Landestheaters Neuss. Und auf vielfachen Wunsch gastiert die Musikproduktion „Beat Club“ vom Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel auch noch einmal am Schauspiel Duisburg.

 

 

Premiere von „Keller“ eine von vielen Figurentheaterproduktion im Spielplan 

Faszinierendes, poetisches Masken- und Figurentheater bleibt weiterhin ein wichtiger Fokus im Programm des Schauspiel Duisburg. Als Koproduktion mit der Bremer Bühne Cipolla, die im Vorjahr mit dem prestigeträchtigen Monica-Bleibtreu-Preis ausgezeichnet wurde, feiert ihr neuestes Stück „Keller“ am 23. September Premiere im Großen Haus. Figurenspieler Sebastian Kautz und Musiker Gero John entführen das Publikum dabei in die düstere Welt von Fjodor Dostojewskis Novelle „Aufzeichnungen aus dem Kellerloch“.

Bestie Mensch- (Foto Marianne Menke

Zudem zeigen sie erneut ihr Stück „Bestie Mensch“. Nach der erfolgreichen Premiere von „KLASSE GLÜCK“ vor wenigen Tagen wird außerdem die komplette Masken-Beatbox-Theater-Trilogie aus den Stücken „KLASSE KLASSE“, KLASSE TOUR“ und „KLASSE GLÜCK“ erstmals innerhalb von einer Woche am Schauspiel Duisburg zu sehen sein. Alle drei Stücke entstanden in Koproduktion mit dem Theater Strahl Berlin. Auch die Familie Flöz spielt mit ihren Maskentheaterstücken „DR NEST“ und „INFINITA“ erneut am Schauspiel Duisburg.

Der gute Mensch von Sezuan©Sascha Kreklau

Die Spielzeit 2020/2021 am Schauspiel Duisburg

Programm September 2020 bis Januar 2021 

 

Eigen- und Koproduktionen 

Fucking Lonely

Ein Liederabend

Premiere: 05.09.20

sowie: 12.09., 21.09., 02.10., 15.10.20 

 

Event

von John Clancy

Wiederaufnahme: 06.09.

sowie: 06.12.20 

 

DR NEST

Maskentheater

13.09.20

Kooperation mit Familie Flöz 

 

Keller

Figurentheater nach Fjodor Dostojewski

Premiere: 23.09.20

sowie: 11.10., 22.11.20

Koproduktion mit Bühne Cipolla 

 

Die „KLASSE“-Trilogie

Masken-Beatbox-Theater

KLASSE KLASSE 28.09.20

KLASSE TOUR 29.09.20

KLASSE GLÜCK 05.10.20

Koproduktionen mit Theater Strahl Berlin 

 

Iphigenia

von Gary Owen

Premiere: 01.10.20sowie: 06.10., 08.10., 16.10.20

 

 

Antigone

von Jean Anouilh

Wiederaufnahme: 07.10.20

sowie: 10.10., 24.10., 08.11., 17.11.20

Antigone - Foto Sascha Kreklau
 

 

Being Freddie Mercury

Ein poetischer Trip in einen Mythos

13.10.20

 

Bunny

von Jack Thorne

Wiederaufnahme: 23.11.20

30.11., 7.12., 10.12.20 

 

Bestie Mensch

nach Émile Zola

27.12.20

Koproduktion mit Bühne Cipolla 

 

Gastspiele 

Panikherz

nach Benjamin von Stuckrad-Barre

17.10., 18.10.20

Berliner Ensemble 

 

Pünktchen und Anton

von Erich Kästner

20.-22.12.20

Rheinisches Landestheater Neuss 

 

INFINITA

Maskentheater

28.12.20

Familie Flöz 

 

Beat Club

Die Musik einer Generation

04.01.21

Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel 

 

Dirk Schäfer singt Jacques Brel: Doch davon nicht genug

16.01.21

Dirk Schäfer 

 

Hexenjagd

von Arthur Miller

23.01.21

Euro-Studio Landgraf  

sowie bis zu zwölf weitere Inszenierungen im FOYER III, sollte sich die Corona-Situation bis Herbst/Winter 2020 entspannen.