BZ-Home MSV aktuell MSV-Sonderseiten


BZ-Sitemap
Sitemap Statistik
               Jetzt wechseln!

         Reisch & Kowalski
Statistik 2018/19
BZ-Ligenmanager

Spielberichte - Live

DFB-Pokal 2018/19

Archiv

Statistik-Links ab 1963





















Aktuell 7.000 Dauerkarten verkauft

Start des Ticket-Verkaufs für das Heimspiel gegen den Hamburger SV festgelegt

Duisburg, 6. November 2018 - Die Begegnung des 17. Spieltags gegen den HSV steigt am Freitagabend, 14.12.2018 um 18:30 Uhr. Ein zunächst exklusiver Verkauf an Mitglieder und Dauerkarteninhaber startet am Dienstag, 6. November 2018, in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im ZebraShop in der schauinsland-reisen-arena, im ZebraShop in der Königstraße und über die Ticket Line 01806–190203 (0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz). Die Vorlage der Dauerkarte bzw. des Mitgliedsausweises ist dabei obligatorisch.

Der Verkauf an Mitglieder und Dauerkarteninhaber endet am Sonntag, 11. November 2018. Der MSV behält sich vor, nur haushaltsübliche Mengen an Tickets abzugeben. Sollte nach Ende der Vorkaufsfrist noch ein freier Verkauf für das Duell mit den Hanseaten folgen, startet der am Montag, 12. November 2018, ebenfalls in den o.g. Verkaufsstellen. Aufgrund sicherheitsrelevanter Mehraufgaben sind die Ticketpreise für die beiden Topsspiele gegen den HSV sowie den 1. FC Köln (in der Rückrunde) moderat erhöht worden.

Übrigens: Der Verkauf der Dauerkarte 2018/19 läuft nach wie vor! Somit haben Sie nicht nur ihren Stammplatz sicher, sondern sparen im Vergleich zum Einzelticketkauf! Alle Infos zur Dauerkarte gibt es hier.

 

Dem Pokalsieg folgte prompt der erste Heimsieg
  MSV Duisburg - SC Paderborn 07 2:0 (1:0)
Souza erzielt mit seinem 'Tor des Monats' das 1.100. MSV-Zweitligator!
Tashchy trifft nach 14 Sekunden mit der ersten Ballberührung
Jochem Knörzer

Duisburg, 03. November 2018 - Bei knapp zweistelligen Temperaturen und Sonnenschein fanden knapp über 13.000 Zuschauer den Weg in die Duisburger Arena. Darunter auch ca. 1.500 Fans aus Paderborn. MSV-Trainer Torsten Lieberknecht vertraute der siegreichen Startelf aus dem Pokalspiel bei Bielefeld. Zum ersten Mal verzichtete er auf Änderungen.

Der SC Paderborn, der als Aufsteiger bereits vor dem Spiel 17 Punkte auf dem Konto hatte, bei Duisburg waren es gerade einmal sechs, legte in der ersten, später auch zweiten Halbzeit, einen guten Auftritt hin.
mehr

 

Folgt dem Pokalsieg jetzt der erste Heimsieg?
  MSV Duisburg - SC Paderborn 07
Mesenhöler in Bielefeld zum ersten zu Null
Jochem Knörzer

Duisburg, 02. November 2018 - Und wieder folgt der Kür, dem Sieg in der 2. DFB-Pokalrunde in Bielefeld, die Pflicht. Die Fans warten seit fünf Heimspielen auf einen Sieg in der Duisburger Arena.

MSV-Trainer Torsten Lieberknecht weiß das natürlich auch: "Es steht außer Frage, dass wir nach der langen Zeit einen Heimsieg einfahren wollen. Es steht aber auch außer Frage, dass wir jedes Spiel gewinnen wollen.
mehr

 

'Halloween'-Erlebnis für Bielefeld
   Arminia Bielefeld - MSV Duisburg  0:3 (0:3)
Von den Zebras gab es für die Arminia nur Saures - Verhoek, Schnellhardt und Souza schießen MSV ins DFB-Pokal-Achtelfinale!
Jochem Knörzer

Duisburg, 31. Oktober 2018 - Einen erschreckend leeren Eindruck machte die Arena in Bielefeld beim Anpfiff des Spiels der zweiten Runde im DFB-Pokal. Obwohl 19.143 Zuschauer da gewesen sein sollen.

Während MSV-Trainer Torsten Lieberknecht in der Defensive seine Stammformation wohl gefunden hat, verteilte er in der Offensive die Karten neu. Mit Souza, Engin, Sukuta-Pasu und Verhoek standen vier von sechs Spielern neu in der Startelf.
Und die stachen.
mehr

 

Zebras retten Führung nicht über die Nachspielzeit
    FC Ingolstadt - MSV Duisburg   1:1 (0:0)
Eigentor brachte MSV in Front - Ausgleich kurz vor dem Abpfiff
Jochem Knörzer

Duisburg, 28. Oktober 2018 - Kampf war in diesem absoluten Kellerduell, bei Temperaturen um drei Grad und Nieselregen, Trumpf, Torchancen bekamen die wenigen Zuschauer erst zum Ende der ersten Halbzeit zu sehen. Wirklich zum Erwärmen war die Vorstellung der beiden Kellerkinder aber nicht. Nach einer halben Stunde die erste Torchance der Schanzer, Mesenhöler reagierte bei einem Kopfball nach einer Ecke hervorragend, Bomheuer klärte letztendlich am linken Pfosten.
Zum Ende der ersten Halbzeit holte der Schanzer Torhüter einen Kopfball von Nauber aus dem rechten Winkel.
Das torlose Unentschieden zur Halbzeitpause entsprach dem Spielverlauf. mehr